OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, October 04, 1876, Image 2

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1876-10-04/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

y .
-fr'..
s
0
ti
v - "-r,f f f t ' i l
MMMs WMMAIl
r-: r--- T.
Herausgegeben don E. Otof&Go
Hermann, -4. Oktober 187. v
I- Aui Mängel an Raum sehen wir
unö gezwungen diese Woche da Ticke
zurückzus'ellen.
s Sine Erklarllng ' '
A den Redakteur dks Hcrmarn.k Vslk.'blatt
; .- Werther Herr,, da mehrere Nepublika
ner unsere Couiijy Briefe an mich ge
"richtet, In welche ich ersuttZt werde,' eine
Versammln, der Jiepublikaner unseres
'Cvunty einzübrrufcn "jW Zwecke der
. Nominirung eine Candjdaten für Re
' ' prösentant, so erlaubenÄie mir in ihren
OrschKtzten Blatte die Erklärung abzuge
' den, daß da bereit ein republikanischer
' Kandidat für da Amt im Felde ist
nämlich Herr 0. A. Merten und
freie Feld für andere; eS 'in meiner An
sicht unehrenhaft aussehe würde, wenn
i. ich, nachdem sich bereit Äan&idrften fle
meldet, eine solche konvention' berufen
würde.
-:. Z Ich fühle mich nWxrr.chtigtine der
artige Convention einzuberufen, wenn
ich nicht öffentlich von einer Anzahl pro
: minenter Republikanerdazu aufgefordert
.werde. ,' .'-"'
?' ' ' Mchttlngsvoll, z-
Rudölph Hirzel.
. , Vorsibcr der.Ntp: Sk. Com.
Eine bekebrte Telnperenzleri.
Die amerikanische Schriftstellerin Jane
Gray Swißhelm, welche feit vier Mona
' "' - ten in Deutschland verweilt, -richtet an
die Chicago Tribune" eine Correspon
dZN.;, worin sie sagt, sie habein Deutsch
land die Ueberzeugung gewonnen, daß
v; die Wassersimpelel ein Unsinn ist und der
1 ' '; wahren Mäßigkeit mehr schadet' als nützt.
Zum Schluß ihrer umfangreichen Cor
relpondenzworin'sie ihre Wahrnehmun
gen, wie in Deutschland der Wirthshaus
besuch betrieben und aufgefabt wird, und
,-' wie dort die Leute alle gesund, sroh und
,: " Hieltet sind, schreibt sie:
,Jeht aber bemächtigt sich meiner der
- Argwohn, daß ich durch meinen lang
' jährigen Temperenzeifer der öffentliche
. ' Moral geschadet und-men Gesundheit
untergraben habe. ES beginnt mir klar
zu werden, daß daS amerikanische Volk
-' ' ' heute ein mäßigeres und wahrheitslieben
der sein würde, wenn wir niemals einen
Temperenzverein oder ein Zemperenzge.
lübde in unserem Lande gehckbt hätten"!
y ,D!ese Gelübde haben, indem, sie .unna
. , türliche Schranken setzten'. biche Tausende
zu GesetzeSbrechcrn auS wohlüberlegtem
Vorbedachte und zu Verketzern feierlicher
Glöbnisse gemacht. Wir ijafau, duick
nsere Temperenzbewegung der Wahr
haftigkeit untcr unserem Bolke betKcht
.Iich Abbruch gethan und Wortbruch und
"Meineid gefördert, ohne daS Uebel der
Unmaßigkeit auch nur im Geringsten zu
vermindern."
0; f ll Gov. Tilden hat endlich, nah drei
wöchentliche Versuchen, eine Verthcidi
gungSbasiS, gegen die Anklage auf Mein
' eid gefunden, die in Verbindüng mit sei
er Angabe betreffs seines Einkommen
Anno 1SG2 gegen ihn vorgebracht wurde.
Er sagt, er, habe über $100,000 seinen
Brüdern gegeben, um ihnen auS ihren
geschäftlichen Verlegenheiten zu helfen.
Nachdem eS ihn so lange genommen hat,
um diese. Erklärung - zu Jude werden
nicht die Stimmgeber im Allgemeinen
dieselbe als ein wenig "loo Kim" halten.
,,,(Kicago Journal)
Der Contrast. Der ,New Aork
Herald" schreibt: ,Der Contr'aft in .dem
Benehmen der zwei.Haupt'Candidaten
untergräbt die Fundament der demokra.
tischen Siegeszuversicht. !. Den Beschul.
i-i".
;
diaungen geae Gouv.-Kave wurde
prompt entgegengetreten, und, sie ohne
Zögernwiderlegt s den Belchüldigugen
gegen Gov. Tilden wurde ausgewichen n.
i4l ,reD.eottttgitna umgangen.; .'Die Be.
schuldigungen gegen Haye 'erfreuten sich
inc sehr kurzen Dasein; sie wurden
unverweilt entkräftet durch Doeuinente
. und Zeugnisse die nicht zu bekritteln
übrig ließen. Auf der Seite Tilden.
c. ; inflatt tilieS responco snns replique
, jede Anklage vernichtend und ihre Circu
latio gleich nach ihrem Erscheinen hem
inend,, jflh.mari nicht ul fortwährendes
Zogern,'' chicanirende : Eutschuldigunaen
lahme,, und gehaltlose '.Auseinandersetz
ugge'n, und nichtssagende von Zeugnissen
)ilUW hntttstützte VernSnjXgen.' ' . ...
.'n,Der Besuch der Weltausstellung ist
: .,z ?gegenwarttg so.groß.aß auf-fast allen in
PhiladesphiaeinlaufeydenEiseybahnzüge
7 ( außer Stand sind zur festgesetzten Zeit an
- -ihrrm Bessimmungsark" anzukommen
' 'Hierdurch machen )ltj ernstliche Störungen
' in Besörberting der Post' nach westlichen
Uns- der PhiKdPttMkMM'
Ssl - . , .. . f . S . - "V 1. UT"I'"1 UVyv vi tu
r-t tt rtfiii ha ha nn ick rnifinnn' i utr i l:.v . i . w 1 " "
, s .st, .. s 1 . ii.MHlUHUUl UIIV
SiffounJm,t ertttUen: i- dch die Störm.b nach M.ri.
: swnieiier. Co.'Mehl , k.d.rschlg. fcs, fich-entschieden an?
, 4frmun. t .,4 "' ."'. k! ö.-. . -i . , . : . .
wtiuuiiii . hwv vi- V.0v..w... iiii u icruc oer : r-rnfrhit-4 iv ; w-.n f Mx
- C . "on Pay: und Wheeler.. I
J8.'0" Ie,'. .npe E.rareau ..nem vrief. an den ..MÜvauke. rei.
Mkbl au Winter wei. ' ' u'-X .1
Äoh William'Otto.für aürecht,'!
hcnde Plano'öX v
Gco. Bcrgner u. Co., Washington
Acpfel- u. PsirfiMiäler.
C. Clac u. Co. St. Loui, silberplat
tirte Schaukästen. ,
B. Thole. St. Loui, Bücherschrank
Brunswick u. Bro.. St. LöuzSPilZard.
L,mori(,' otliiij; nrs Co., (C
H. Mocller) St- Loui. ilet Unterklei-
drr. '--''' ' ' :' ' ' '
Die StZLoui Ctamping'Co. (Nied
ringhauS u. Dtot.) in St. Loui, für
hre gepreßten Metnllwaaren. ' '
Frau Helena Fuchs, St. LoniS,, für
Seiden und Goldstickerei
, , -i.
e r. U n t e r r i ch t in den
V o l k ö fch u l,e n. Da. Obergericht
de Staate 2llioi bat kürzlich eint
Entscheidung :gcgebcn,Iwclche thatsächlich
den Schulvorstirndeu im Staate verbietet,
den Unterriht i solchen Lehrgegenstän
den, die nicht zur sogenannte cornrnon
scliool1 odiicatiou" gehöre, z einem
obligatorischen zu mache. Der Sachver
haltest .folgender : Am 2 April y'l871
hatten , die Vorsteher einer Schule in
Winnebago County einer Schüleri ! den
ferneren Besuch der Schule verwehr
weil sie mit Wissen und Willen )ihrer
Eltern sich geweigert chatte, , an , dem
Unterricht in der Buchführung
Theil zu nehmend Die Eltern verklag
ten den Schulvorsta'id auf Schadenersatz,"
weil kein Schüler fezwuugen werden
könne, an dem außerhalb de gewöhnlichen
Lehrplanö liegenden Unterricht .Theil zu
nehmen. Das Schwurgericht erkannte in
der That aus $136 Schadenersatz. ? Der
Schulvorstand legte Berufung ein,. doch
daS Oberqerickit. ,.,hat. die Entscheidung
unter, ausdrücklicher Anerkennung bcc oo.i
der klagerischen . Partei angegebenen
Gründe bestätigt Die Entscheidung' ist
von Wichtigkeit, da sie auf den Unter
richt in der deutschen Sprache, in Musik
(Singen) und Zeichnen Anwendung sindet
und den Lchulvorständen die.Befußniß
raubt, den Unterricht in diesen, Gegen
ständen obligatorisch zu machen. , '
Die Nationalschuld hat vom ahre
1866 bis zum 1. September l876 unter
einer republikanischen Administratlö um
$789,054,232 abgenommen. Diese Ver
minderung der Schuld ist deßwegen so
wichtig, weil dadurch die jährlich' zu be
zahlenden Zinsen vermindert werdend
In der That bezahlten wir am' Anfang
HI44.000.000 pcr Jahr.,.' Jetzt sind'r
nur noch küö.000,000.
Seit kurzer Zeit st nun uch ein gro
ßer Theil unserer Lpozentige Bond in
und 4jprozentige verwandelt morde;
wa ebenfalls eine Menge vo Geld für
Zinse erspart und ur dann weitet durch
geführt werden kann, weun durch eine
Vertrauen erregende Finanzpolitik unsere
Bond sich im Markte alö beliebte Anlage
halten. . : ; ,; v ;
Da Steigen der Greenback,. sgi daß
jetzt nur noch ö Prozent biö zu par fehlen
ist ebenfalls ein Ausfluß der sinanziellen
Errungenschaften. In Europa , wird
man über sie staunen,, und es steht! den
Demokraten um so , weniger an, , gerade
in diesem Punkte .schroff aufzutreten wei!
sie es waren, welche alle, zum, Besseren
führenden Finanzvorschlage' stet auf
Bitterste bekämpften. Wen c ach
ihnen gegangen wäre hätte der Widerruf
der NesumtionSacte unö wieder ' auf die
offene See sinanicller Unsicherheit' ge
schleudert und namentlich das Vertrauen
de Auslande verscherzt. .. . ", ! - '
, De New Jorkcr Demokr'gt" ' ist
in die New öörker Allgemejne Zeitung"
unter dem neuen HerauSaeberi Wilhelm
Mcer, verwandelt worden; da tägliche
Bltt.hat eine gefällige AuSstaktungent
hält auf" acht Seiten vielen 'Lesestoss -trnd
nimmt e.ine .entschiedene feste repübllkanv
sche Stellung' in dem Wahlkaflipfe -ein
Seit dem 3. Dezember I 876, als
in 9 Monaten, ist die Schuld' .der Stadt
New JorknaH eincm soeben VerösseNt,
lichte Bericht deS.dortigcn ControllenrS
von $110,773,724 auf $134,181,528
gestiegen 1 also eirie kleine" Zunahme
von 24 Millionen Dollar kl Die
Regierung der 'Stadt ' New Jork ist
zwischen den Tamanv und Anti-Tamanh'
Demokräken getheilt nicht ein ' einziger
Republikaner' ist daran',' und' r'' dürfte
daher den demokratischen Blättern , einige
Mühe kosten'zu'heweisen daß Präsident
Gräiit sur diese! Mustkrprobe demokrattl
scher Sparsa,,,keit verantwortlich sei. i
''i ' ,
VS Bukgejeichnete SchinkeNwurst nur
16 Cent per BfuNd in O. S; Moniz'
: :.' , ' .,
Groeerie Store. " '
ie
denker-begründet" fx seinen Standpunkt
vter nderem e's
te jetzige republikanische Partei ist
o'kienige Partei, welche die Union, den
enkralstaat, rettet und die SklaveNl
arveit aufhob. In ihr. sind plle diejeni.
ge Elemente enthalten, welcke'denort
schritt und die edle Natur de Men
I.ki tarstelkn. Durch"daS K'rebSae
schwur, welche sich in dieser Wartei ae.
AV," -- i-W iiMTf''U' T a -
er hatte, ist die Partei', der ..Jude
brndrnt'i hervorgerufen worden.d. slk
(itiL' n,i' ' ' . . . 'i
'r aiei o weit erreicht, daß die
Republikaner in.SaücS und Wbee er
zwei Ehrenmänner al Präsident und
ViceprSsident'' aufgestellt' haben... Die
jetzige demokratische Partei lil'1u.tt
Andere, als' die Partet der südlichen
Skeesfionisten, öerblinden mit den nörd-
l'chcn Coppe'rbea'd u'nl, einem a?rinn,n'
Theile' rhrenhaster ' abc- ikurzsichtigcr
negS-D'kmokraten nni Republikaner. '
-'Wie kann e nun'di'e rage lein mit
welcher Partei jetzt der intelligelitc,' durch
die Schale durchblickende Menschensreund
gehe soll ? Nur durch die Rebcllenktaalcn
ronh'biV: demokratische ' Partei "diesmal
siegen, weit 'eln 'Theil der' Republikaner!
kurzsichtig genüg ist, , auf die ' Seite der
vkmokraten zu 'treten.' -'' '
' Die schöne Ncdcnsarteil hui fmin!
bugercien von Versöhnung zwischt'''Nor
den und' Süden' halfen 'noch nicht?. . Der'
Menscucnkenner . durchschaut' da Alle.
Jch'g'läube, daß 'die republiranischPax.
tei siegen wird, - Sollte dieses 'aber nicht
derKakl sein 'sollte die Strömmuna von
174'und ,1875 noch 'fortdauern, , dann
w'erdcn .wir die . Folaen in der nächilc
Zelt und in '4'Iahrei, erleben l Da Volk
wird dann wieder 'aut' machen. iva e
jeht' verloren.' aU Irrt'hum I Dai Sie
f ormge schrei,' ' ' die' ' Ma n iier "'helfen !all,
nicht. . Das 'Äölk ' 'enl schadet -zniktzt.
Und weil dle Republikaner ziv'ei Mäüner
g c w S h t t h a k e n welch 'ehrenhaft sind, so
gehe ich inil 'ihnen und kümmere inich' um
alle Sophistik und 'Irrwahi, enc Körner.
Stallo.'Adanik'.us'v. Nicht." .'
) - ' i. m, i ; '
i .Da viele I lluUarheit.'! über das
Stimmrecht herrscht, da namantlich Viele
nicht wissen, daß sie schon auf ihre ersten
Papiers hi,, ,, Stimmen berechtigt
sjnd..drucken wir hi. die ' Bestimmungen
der neuen Verfassung von. Missouri über
da Recht zu stimme, ab., . Die. Gesetz
bestiDmunge heißen: .-, US? , ; "'
. Sekt. L.; Jeder, männliche Bürger
pc? Vereinigten Staaten und jedermann
liche i Einwohner von . fremder : Geburt'
der dem Gesetz gemäß' nicht mehr al
fünf Jahre und nicht weniger alö ein
Zahr, eh er sich zum Stimmen erbietet,
ie Absicht erklärthat, ein Bürger 1er
Ver, Staaten zu werden der, über ein
undzivauzig Jahre alt ist und .' folgende
Qualifikationen besitzt, soll zum'Stimmen
bei 'allen Volkswahlen . berechtigt sei:
I) Er soll im Staate ein Zahr unmit'
elbar vor der Wahl, bei der er .sich zu
stimmen rbietct, gewohnt habe, j i'u
2) Er soll im County. in der Stadt
oder in dcm.Town, wo er sich zu stimmen
erbietet,, wenjgitenö sechSzig Tage unmit
telbar vor der Wahl. gewohnt haben.
V Die beste Auswahl vsn Groeerie
in der Stadt findet man in Moimig'ö
Groeerie Store - " - i. "
" T- Wa d(e Demokra ten unter Civil
Dienst-öleförm verstehen,' erhellt deutlich
aü' einem Leit-Ärtikel 'der ,,R. L'Sun"
keine der Tilden'schen Campagne Or
gane).. Dieses .Blatt schreibt: Wenn
Tilden 'siegt,' sollte man keinen Augenblick
Löger, alle 0,000 .'B'xänite'abzusetzen,
um sie ourcy, ,vemorralen zu ericpen."
Daß die Demorraten oexarligx .Anftcvten
über, diese wichtige Frage Habens darüber
ist., may sich . im Allgemeinen klar; ba
Merkwürdige, an der Sache ist nur. 'daß
sie dieselben vor, der Wahl so unnmwu..-
bey sprechen.. . ,-it
: . . . 1 ,
Valeb Cushing ist aus Urlaub. pvn
seinein SesandtsckMspoften in Madrid
herübergekommen.' .'.Die 'Beziehungen
mit Spanien beze!chüet".er"al sehr be-
r.is. nu k!v tMfxS'rrf' TOr;;rl
irieoigenv. i vn ,,,,l,. t,,iru
der'ek' tjurch" dreijährige Abwesenheit
. - 1'.. 'i. ..irr m;;
freino geivorvrn, wu n Iu, ,,u,l
spricht sich aber' zu' Gunsten von 'Haye
aus.
,i v
Der Commissioner der inländischen
Steuern' H?rr Räum hat an alle Bunde
walte ein Cireülar gerichtet in welchem
dieselben lnstruirt' werden, gegen Alle,
welche ihre frühere Einkommensteuer ent
weder' gar-nicht oder nur' theilweise .ent.
richtet'haden, sofort' den Prozeß anzu
strengen. Dle Cireülar tst äuf den Sleu,
erdefräudanten Gouverneur TiIden.'L'on
xmitfTftffirwff.r.iSflr,
ZEmesaubttordtntlich ''roße Ä
zahl Bewohner der Stadt und Umgegend
reisten diese Wocheach St. Louiz um
der dort' abgehaltene Fair einen Lesüch
abzustatten.-, utf t? j.i (.f
k'. . S " ' ' mm II .li li ! .'.
t3m Herr ludalph Hirzel kehrts jetz?
ten Sonntag vonMezieo, Andrai Coun
tu lurück. ' Herr Sir,el führte dort den
Prozeß gegen die N. Mo. Eisenbahn,
aus welcher, wie sich unsere Leser erin
ner werden, vor etwa zwei Jahren Herr
ftcnii iind Sohn überfahren wurde. Die
Eisenbahn Gcsellfhaft machte alle mögll
chenAnstrengu,e.y ei P.rZzeK vi fei-i
winnen uno yarie zu vielem, gweaeuni
Advokaten engagirt doch umsonst.
Der Gerichtshof sprach den Klägern einei)
Schadenersatz von NO.000.00 zu. , '
S Gute mit Lcinwan5 überzogene
papierene 'Hemden Krage' können' für
' , ..71
12 CentS.per Kistchen gekauft erden
i
in Monnig'ö .Groeerie Store.'
'"
! ,i
'.i'jjiiii ;.
Wir lenke die' Aufmerksamkeit
derjenige, die' sich lim ein Lehrer-Certisi-kat
zü bewk'rbcngkdenkkn, auf die' Notiz
de Hrn GeoH'. King Co Com. 13.
der Lchrei', welcher in ' diesem Zahr fein
Examen noch nicht geniachr,'-wird e s'n
seine', Interesse finden sich' an derselben
,u betheilitiena vor der regelmäßigen
im Januar stattfindenden Prüfung keine
mehr 'abgehälten' wird- und- Herr tking
keine Privat'Prüfüni, 'vornehmen wird.
v. . : " ' ' - '
wu' Herr' Wm! C.'"Böeig' ist Hin
seinem Vesnch de r NkltÄüstellü'ng ,
rückgekehrt." '''' ";-' "" "
.-'..-. :L:s:ir.; i'.r.a :..:'-.'?
t6f- Für glitt Groerrie geht näch dcm
i
Ettmurllcrö
allen lanoe, ncvcil vi.
t ,..
Apotheke.
I
IST; Herr ugo Kropp hätte ain letzten
Freitag, während er in der Brauerei ' be
schäftigt war, da Unglück, sich erheblich
zu verbrühe und wird im Folge dessen
noch. inchrer? Wochen das' Bclt hüten
müssend .. ' .. .' ; .,
V- Slieriff' Bergner war während
der letzten Woche durch Krankheit an skjn
Zimnier gefesselt, wird, aber in Kürze
wieder II' right sein. ' ' . i
Für Hüte um' KostenpreiS gehi
zu Otto C.Monnig, neben Dr. Ettiuel.
ler' Apotheke.'' : w. ni
' ' " ' !Einaesadl) " ". ,
Herrn Ssed ex, k". I--
W,ttbHenk " - ! : '
VckudekkZ Vkrlraukn in ihre Ebrlichselt und
ffabkgfkit sesknd, ersuchen wir, die unterzeichntikn
viirqkr on Aanadk Eountv, sie achtungsvoll
als Eandida, fiir dOS Amt des Probalk ytichtcr
0n GaSconade EöUNt? aufziittttkn,' und er.
svrechen ihnen unsere Kräfti ste Unterstiit)ang.
S. W 'Mauöhund,'
. . F. Schmidky, .,
' Philipp Schneider,,
-"''- f ' Juli Schaeffer'.''.
:; . ; Ernst C. Baer.
Loui Anstermkll '
Ed. Cramer, - :
Peter W. Hinke,'
Otto Mannig.' ' ,
Aug. C. Leisner.
Regelmäßige Trust SiHuUg
ant ten Oktober 17U. " -
Anwesend die Herren Eitze, ' Christel,
Honeck, Meyer und Schneider.'. "" i .
Die Protokolle .vom 4ten, ten lOten
und 18ten September würden verlejen
und angenommen. ' ' " .'' ' X ' , ,
. Beschlossen 1.) daß folgende Rechnun
gen angenommen werden, .i
Henry Sohn Fuhrlohn .
, Christinie Bauer , ,., '.
Nie Bürger Straßcn'rbeit
(3acob Weber, , ... .
' Rud Baumgrertnex . ,
Nicolau Rief.. ,"(
Louiö Klee ' ' r ' ' ".'. .
K39.S0
'..'.'.66
" 8.75
-.50
,.S0
20.00
. G Schneider .Mauerfrbeit f
2.50
3.75
(9. ana saireinerarvelt
.C. D, Eitzen Snl)r.ie
,5,10
, 2.) daß Herrn Magnu Will die Sum
me von Pöv ai. , AbschlagSzahlungi. aus
öe, übernommenen Culvertö Cöntrakt
bezahlt werde.. ...
Z) daß, der . städtische Collektor laut
Asskssment.Buch, ,m!t der Summe,, von
1404.60 belastet'werde. ' .,..,','. ! .,
..,,,., ) L Vertagt.
t. f . , 1 W- -f ' - . 't.iM ' i '
F. L..Wensel.
1- ) ! '.-
s Wenn, ist ein kleine Wyrtchen
doch oft von großer Bedeutung, Husten ist
ein kleine Leidens. Hessen Weg '.oft nach
dem lrcuyos tuhrt,,und. ä)r A u g us t
Kö n i g' H am hu r ge.r.Är'n st hee
el alte bewahrte, Heilmittel, welche
alle Än'griffe'der Brst Lunge und Kehle
schnell und sicher yi nichte macht. .!:'..
... . . " - ' ; ; ' ' t-1 i '
, .- !! ini' i iin ' ?'-!? ??''
Balksteme p t. m ans cn
;.5,. 'in.,.;:, j,j - r.r Jl! j
iEiKÄ:: ',RGs.
:-'-t ''h-.'-,! : i i : r'(j- ' .-. !
DBAKE '
Auf dem Landgute de Hrn. Sv
der nicht weit von Cumbe'land. AUea
hany-County, Marhland, ist vor einigen
rNbefSareöe tal
jtforben. l C-'.! ioa
achten fi x zkj x Leute dßra, d,e
Höht zu eorfe. Mit Latepie ver
sehe.' schöpften ü, turch die eitne. Och
nung. elei: die 'gkhekmen WNNpki.
ver ergweit syrt ud waren nicht we
nig überrascht, al plötzlich der Schein
ver üakerne au tausend Tropisteinge
bilden widerstrahlte. - Sie befanden fich
in einem unterirdischen Saal,, .dcsseli
Wände au Krystall aufgebaut z sei
schien. Al? sie langsam, wie im Traume,
l)ie Höhle durchschritten, gelangten sie zu
er,nr zweiren ssaale, in den lie zekoch
nicht. eintrltkonntnda.lu-grob
FelSblock vor dem Eingänge lag. Doch
konqe i,raxki'e schin.lkMssnj,ng,
ti Welche sie die Laternen stcllle, tiss in
da Jnnere ' der , Höhle, schauen. !D
reihte sich ei ' untcrirdischc Gemach 1,
da andere, und ' die matten Strahlen
der Laternen brachen sich an uniädli
kynauen, gewannen an rast und ve-
leuchteten ine wunderbare-Scene. .Die
elstaunte Jünglinge,, .jaubten- in einen
von de .Erdgeister . au? .Diamanten
aufgebauten Zcmpcl z schaue,,, ,,Ptötz'
lich drang au dem Hiiiterariinde ! der
Höhle ei selZsamer eigenthümlicher Laut,
ver von allen Seiten und Wandt Wider
ballte.. an daö Obr der iunnen MSnncr.
Ein oangcS.Geflibl . ersaßte sie., .Woher
kam der Ta ? hatte,' ein .über das Sip,
dringen der-Meiiichenkink'er' erziirlitcr
Erdgeist seinem vnniuthe 'Lust gemacht s
?ie Erfchsockenen 'ogen' sich ts sürch
teten sie, daß der Ber übe,. ihre Häup
tern zusammenstürzen könne, eilist ngch
dem AuSgange der Höhle zurück und
athmeten' rrleichtttt auf, cil da helle
Tageslicht sie wieder schmeichelnd' ,n
spielte, -r Hr, Snyder, nuf dessen
Grundkigenthllm die Höhl1i,gt. ist tnt,
Glosse, ..den. Felsen, we!cher.den Ein
gang jii dem zweiten unterndisclik Saal
bel-schließf entfernen , l isse nd al,
dann eine gründliche Erforschung j der
Höhle vorzunehmen. .'. 2 ' !
'-.-l- - l',A, -"- -! -'. !;
Äitteru, oder nicht zittern ? .
n.' das ist die Srnar." ii'cÄ besser, fit . de
ZaroriSmen des SchiitkelsieberS -von Kops. biS
gliß zu zittern, orer dst graukamt Krankte,,, urch
eine ur mit ikiiem mternasie. iZikgenmiltel
fiirgiel'kr, HostetterS BirterS, z ver
bannen ? Xir J(ii,nf der ou Malaria H,imae
suchten aus diese Frage, kann nicht sehe zwtifk,.
hast sei. - SIS seder kykgend dieses Tmiiiir,,
deren Bemohner -vo der Zchiitiettl. ge leiden,
kommt . eine . zunehmende Nacksraae nach dem
einzigen echten ZorbeiiguiiffS. und Au.'rottuugo
rnill.l hr für .iAx. 0(;.(T.., 1
geivrgi vat..re Bewohner der' Vchniiritirbkr
bezirke wissen wob,,' wie völlig zurcicheiid die
""i" rfrtili.imi TM. wimm .1 -l) kul' 1
logen ve,,m,ei ver -jamital id,
'iebrrLr
I inen kurzen Nufschud z g'wäbren!' Sbinia.l
rsenik. Wisiiiutd. wa lind i,e anders u'.i aikilae
kinderungsmittel, welche nach fortgescßien, Be
orau gar keine, hithallge Wirkung medrj her
orormge, un wenn ma oc, loreu, 'veoeauch ,
bkkkt- hm k-k,,kn fiif imm.r , (.,. '
iiimi, wrn luduiciiiuv inr iniiiier in ihiipc i
tchttnk Ueberall Khm sie daher von riiän-!
m
digen .rsonen aufaeq.te, und jkn,echie
vegetadllfsche , Sigeninttts, für , Wtch,keber. , Collekkleren, l:t '
Hostetter'it Bit,e,4 an ihrlSielle gese?,.- X ';.-,''
.r-. k, -1 i -
MivoffeMett
.. ;i ..(..::...: .-.. ... . ,j , ,
: fri c?uU-'uüy -'.11 XAJlit.V.'S .T
mrlifciiiin
t a . b n . m a n. r
'
-Tjn';1 M-;.- '''LJ''I'- v ,'.n-tih: ,7,'
'',!'?WmtcrMlWM
-.. ; r..-ji, x-.t ? . . :; : .., : ..ij
zu den altcn niedrigen Prciscntroh
dcMdicscl bcn5jxdmIag chnStcjgcn
sv.rr,tt s?nw' i l wil CiUUa , i ö
V I
',','lMa,..Wtr..
J- ' . ';
mWc Einkaufe ! zeitig gcmilchk'habcn
fi n b ix i ivf i in ra n li c i t rl ist i cra I
9 Itl e : n s c r c t i n c ti r r c n t e ir 3 it t) e i f a it f c n
UHWA
'' l.'"' .' '"";', .".''.'' ,vi .. ..
L :
H.:
-r-:
,.,.,
VI !
i'f,;
Caffimere,
.ITl.
! 'I
Flanette.
!?'!'-,
i . -,
Fertiae Kleider'
- l 't.'Lx:i:..k!t.fö.t.4iL...l
,.'1 5!-:?1:
vaii'ii
- ;. ..
l! :t.
' sMcMe M'derklil ünscrWHM
MtzxMM7' 7-;vM
' 1-' '.;,'. i ,, m l-l .. (V I
..i.. .j. .. 1 u ... .7, - '-' mj a m-mj t.,.'wiMjtiiii mumm
)7. -,,'.7'.'?St1k M
-eine allgcnicln bekannte Thatsache, daß
t 1 . : ' - - . -Mf ' M. ' f : . i- m :ti .
G
v:l V.'t'.'i'.tn Ei" j
, f- j- 0: ,
Mgcr bkiM
,-,! f
f"'N'
VI, V fr.-- ; Vr-ff ;i ' ;-.! -Ki-. !, ftmefmn
mmmmkms
r.ji.v'-'ii4
,JW -A "
urt
J'.
't
unzeu.
f-.
io
D .ttksagung.
ielenZJrknntn, nid Vekannten, welche
durch TdeN." e de Brarabniß rnrinrr
innig eliebt BaN!, .ix ihr Beilkid de,eglen,
statte hiknni, Mkulk bkrzlichm Dank ad.
X. "'".-1 J Ttttx fttutx.
" " ra
, SkeMblikanische
Waffen - Bersammluna
.. ,
MVItMfi-ttTlr
tmnm
)fi' 'U'lrL'ilL
SauiftikstzVelrN Okivber 1876'
.AUe.)v,rVkrhneMWlcht.aif-polit,
fcheAnstcht sind' höflich ingela',, sich
an der Versammlung zu beteiligen.
twrwmv
( t.f -iVf fih"l t i '
ES wird hiermit bekannt gemacht, dah
i.ch am Freitag und 'Kamsfaß. den 27.
und 23 Oktöbkk.-eilse bssenUiche Lehrer
prüfung abhalte, werde.','. Anfang der
. .-. sr äi 'x. -i ' : j ;.. , ..
Prusung lalymiliag um ugr. .
e o. H. is,
o. tzo.
ijouia jtoiitacxnii
iIkechtS.Wp,att.
Dcnaonu, GSroklde (?., Mo.
WWdsWWrod.
Frisch jeden Tag
zu haben hejlZtztichneren.dtt W.Rob.
Robqn'S Stetre ' '
'i; n.-'
. s piji sie i re u i y
Verlangt
itt rr
Eine Stelle all Lebrer.' Zehn Jahre Erfahr
ug. Äachzuka. kil in Dieser Office. , , .
. -? rfl. li i -rr.
rischeMuffern
T-:.':- : i ')l ! !
Bi
der K a nji; i.-,
r.:Ä40 Ct
XXX
Diamant. .' . . ; . :.50 eilt
Ausgesucht . :;..J5 (ient
' k ,!.'.,? .r ,. u . x
J s l ur j li y li v.
Nah.
....... 40 entO
,.'.i0'kent'
gnk.7,..,. tt
'3" l TCH 1 1 ... . I i . . .
' ' 4 '
bei
druuLuixiu.ckkuiv.
"cke
'"der -iskk'kN'cra' i,s''Strabk.
,vUettör viotiu
Kaufleute nnd.Hiindlkt find ersucht ihr
,,ukiabria,t Stälement . uudiiiinackkn
oaiviaurigf? viaiciiifiii uuoiiimaGen,
. . .. . . . . . w ..
n"e,n Unterzk chneter n kurzer Zeit vor
sprechen Nlrk,,. dtt salllgrN Taen z
Baer.
V:i:
Mn'iü A wW
r.3 TifW ??
9 H'JMHJ'V
v.;,;,;;;; ' ;no)nS vA imt-nh'&
. . .;r.y .'"-ßkiuntt
Von I ' rrtl'
, 1 ! ,,,,
..!......
' 1'--'."-' ' : i1' In .
l'V .l.n.' ". .fnnr.ii ..... ..1
".11::
,
! , .,k, , et .)!
"''""'. f Ot ,,i,.ir.i. ;
T, ',! -ch i-i--, ..'-..rt.-'Jr ii ;,;
r !, tntmliiy-n 'urcntfifl
" tt" ' ' t-init. ...:
'- tl V I .-rsn'Uh? .Vii
.r. t'-ln chmtal ,;. IK'I. "
taf iMslKtiVfr' 4t. .
HP. Ainvipyii'
'r"; 11 ;,-(
1 l-l-v-.-t-J
Sttefeltt uuv Tcyuyett,
('' 1 .1 . Ku; '
'l- 1 .... i.r. Mi
v ....... .i-Ä-r,.r.
a-
ö m
,1 jr
-:f
. I v-4 I;,. ..TI 1.1V, tj
sauft aUWlzd wo
-
laoien suyivar.' '-.
New Jork vorzugsweise gemünzt. ,

xml | txt