OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, April 16, 1880, Image 4

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1880-04-16/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

-
Eine ene Gefahr.
Dr Srfolg. dessen sich die Hambur
kr starniUm M.Mii ......
bewog gewissenlose Leute Mixturen aus
vrn zarrl zu orkngen und unter dem
vottoanle anzupreisen, daß e ganz
dasselbe" oder aeradeso aut" ode?
von aynttazer iwirkung sei u. s. w.,
wie Dr. August König' Hamburger
ropsen.
Seid ' daher auf der Hut !
Lasset euch nicht bewegen andere Medi
anen zu kaufen alö solcke. totlAe hit
VrivatTteuermarke und die Namenl
linkcrschrlst der Herren A. Vogeler u.
".v. kragen. paii fest.
an
MiizsIKmm,s
MöUKSÄ
7V
und gebraucht sie gegen
alle Krankheiten
DeSMagenS,
der Leber,
des Unterleibe
(Segen :
i!'.!Z?bltttkakcit,
Bleichsucht,
Schwcrmüthigkeit,
Ukbelkkite.
äivpf- und Gliederschmerzen,
Hrrzklopsrn,
Gelbsucht.
Yspepsia.
Vegen:
Oüchl, gallige, remittirrnde
und intermittirrnde Fieber.
Vkgen:
Haut - Krankheiten,
Nuöschlagc, ' Schwäre,
Salzfluß,
holtet Suer Blut rein und die 0e
sundheit Eure? OrganiömuS wird die
ftclge sein.
Die Flasche
Hamburger Tropfen"
kostet S0 Cents, oder fünf Flaschen
Zwei Dollar?, sind in allen deutschen
potbeken zu haben, oder werden bei
Bestellungen von $5.00 kostenfrei vr
fanbt durch
. bogelcr 6 Co.,
Baltimore, Mb.
' i '.
i" i
- -
'
i i? -i.
yfX1
Wr
rJ
V 11 V
i???? -U
kfi H M M
Fä 4 11 ii M U U i3 Ji
r-i n w i- - - t
j
ver t. a m
1- i ..,-v. .
das beste und sicherste Mittel gegen die
verschiedenen Angriffe der
Brust, Lunge u. Kehle.
Segen:
Husten, Heiserkeit.
Braune, Engbrüstigkeit.
Gegen.-
Husten.
(Legen: !
Entzündung der Luftröhre,
Kehlkopfleiden,
Katarrh, Keuchhusten.
Zur Erleichterung
schwindsüchtiger Kranken.
Dr. August Könrg'ö
Hamburger Brustthee"
wird nicht loofe, sondern nur in
O r i g i n a lB erPackung verkauft,
lasset Euch daher nicht einen andern
Artikel ausschwatzen, sondern sehet ae
au darauf, daß jede Packet von Dr.
Aug. König's Hamburger Brustthee die
NamenS'Unterfchrift der Herren Ä
Wogeler u. do. trägt, .ohne welche der
selbe nicht ächt ist.
DaS Packet Hamburger Brustthee"
kostet 25 Sent, S Packet für 1 Dollar,
und ist in allen anständigen Apotheken
;u haben, oder wird nach Empfang bei
Betrage kostenfrei nach allen Theilen
Amerika? versandt durch
X vogeler 65 Go.
Baltimore, Md.
1
fc " V4
X! vvv-MJ
Z
ÄÄ? Ö
WMWMKx
''WsMj
, "Ws. ,. Z' ' i I 1
'?-'-:::&ßi
i
? rj3UvÄäW 0
immimd-m
WZOMSMÄ
WK
I, ;"i YTV r'' 'TiV:"!
Tropfe
WlMWW
MM
' 'A.?
A
Cr..üj.
.r A.V . -:
is: - vw-v7i
'Ä'
'tifkf'-Vt'--
'mM
!ir-riij '
?7''5?v
v-'v4. I '-V J- ' r
M ::
II
Pi
iernmnner VolKsblätt
Herausgegeben von - . - . . C. Gras
Kntered t tha Post OfBr t Hermann, Mo., ai
dmitteil sr transmisMon through th maila at
econd clau rat.
Wöchentlicher Marf:berkcht
Getreideraarkt.
Jeden Mittwoch corrigirt von der
rlVrmann Star Milla."
Weizen, 2. Qualität 1 02
. 3. , IM
. 4. . m
loxn, in Kolben 36
geschält ZI
Hafer - 20
Mehl, per Faß, l. QnalitJ 50
2. . 60
3. 5 (H)
Kornmkhl,xkr!00Pfunr l 00
filtit . 50
Thixstuff tiv
Produkten markt.
derxmxt von
A. J. PRUDOT, Krocer.
ZU angegebenen Preise rr erden von Händlern,
imkljlkns im 4.aa(t)l eezayit.
Butter ttx Tfant . i't lo
Sier per Duperid Cj
ffescklachteteS Geflügel
Hubner per lufcenfc
150 i7b
nken
1 r,02 00
2 5s 1 i0
507.
7 H
8 0
40 W
7.)
201 2 .V
1 251 50
Gänse
Tnrkes ,. Tkuck
'etrcckneteAexfel per Pfund
Pftrsiche
.rtcffeln ver Wiv'btl
Aepfel, per Buihel
rriede'.n "
!.'kiße Behnen
tteräuch:rtcs ,"lciscb
?ckii.'cn per Pfuud
eiieriskckc
schultern m
CCTR& ,,
isll.1
0-0
55
5
si
0
Strctlütc tjilen bereite ihr Arsche!
neu fliiiud,t.
i'i-Mni Woiit.ii N'cht verschiffte
ei:i r Yitiiüeb L.nnnakk-juritt .-j
$ani in d.is üiff;K Wnrtlnu? 'd eilt'
iveiideke oi;3 ceiiisclbc:i elu n 50 Pf nd
Fleisch, EiiZentiiuin der Herrn
k (5o.
(?.. Bay !
!
T ( x B ii n :i V-V c n ' ? if;;i
!
ivird am c.inicl:
5cr lcn;eit H !!
so st'.r tclictleii
an stalten.
! de-.i 21
;rt:J-cr t:
i nizkiä:?
ir
l'iir.ei
:i v".
künstliche Blumen. Z'r.iüt- i,,d
!:'. I
sirmanken gränze. Htt!ver:,e7t',?gen V.
s. ,v st kr l,,!lia ka'cn bei
D iehel, an der Zchiller teasie ztvtichiii i
der -teil i.i:b ten.
O 4,.., T i.nliii.i tn.t. iii,nf?t
ii; ii . tt. u v i vi i( i n n ' i . w 1 1 1 1
'etucr den van der probate Pontt
als irrslni.il eiferten 3:ffe '-.ufm.-n
nach dem Ilrenaffizl zu r. Joseph ad.
Herr Jakob Haken starb gestern 9ti
mittag an den Folgen eines Bruches
welchen er sich durch zu starkes Heben zu
führte. Der Verstorbene war erst 35
Jahre alt. Er war von Geburt ei
Schweizer und befand sich erst vier Iah
re in Amerika.
Weinreben können noch ausgefcht
werden und Jeder, der ein unbenutztes
Fleckchen rn einer Ecke, am .aun oder
neben den Äußenaebäuden hat. sollte
eine Pflanze dort anbringen. Die El
viraNede ist eine der ergiebigsten und
ain bestgedcihlichüen und können Würz
linge oder auch Schnittlinie dieser Re
be don den Herren Rommel uud Sob
be zu irgend welcher beliebigen An-ahl
bezogen werden.
Sasch" Bänder und Schleifen für
Damen eine prächtige Auswahl zu den
niedrigsten Preisen bei Frau E. Dietz
tt. Ein We.l selblcilt er;abll. daß in der
Temperen;stadt, Mount Plcasaut, ?o
w, Flasch noier in Säcken an der H'n
tcrtüiire den .Käufern adcseht wird,
dem Bemerken : Hier ist das ve;
langte Stoxn !"
(9 5 sollte Niemand versäumen die
neuen Frühlings - und Sommrrwaa
rrn vri:rarnu uns suiuur, tipvrrv,
bnbsche?men-?ikubettinder-Schuke
t r - w. a . - : .
n. s. w. im K'iW) 2!)oe Store ;u be
sichtigen.
Es braust e n :'itif wie Donnerhall,
wie Schenkenlärm und Gtäserprall:
Z u m B o ck ? z u in B o ck ! ! zum
$X x o p p's ck e Bock!!! Wer
will des Bockes Trinker sein? Lilb'I
Böcklein du t.:r.-.h fiöllich fein, wir';
VI tl- wellen i iVix lein am ra.l',:e''Z
i 2 1 1" ? ! 1
nud
:".:!-t ig. An tusea
nllen Wirik?chfie?i.
:'3 .Viu'Vp's 'i'r.-.UCU"
i ..U5aeik'.erik: w"ke: .
e.?.rn ir:tc r.
well e ihr i;:cr
bcjcli n, sein i'
Dan derselbe etw
,
.Kif.ürc
tej sei.i ii'.r", f if.ii t'iir.un Renri
i inec tee C.rz-::: etf un? dess.n fuitjeic
Veistun 11'. uf d es? ,:, , ! ,-.
Wir h
tt:a
c (
-,f
fi-U.V-l i'Mt d..z
' ii ili t-i't des rin
i Vergnügen di?
j J H. Fach? vom ,t'iemel R-ldsk-.ile,"
zu St. .'iiiz zu in j di n . ;eir Fuchs
l itt ein jovialer tUiilI"chaT"t;r und er
warb sich wäirrüd i-i et surren Auf
ci'.thalkeS in iiniiet Satrt liele
Freunde.
Prachtvolle enclitdie und deutsche
Mottos z 'ur 5 iZci.te per Stück bei
FrauE. Diehcl.
Herr Julias Hundhau scu feierte letz
tcn Dienstag jetnen 56sten Geburtstag.
Die Mitglieder der Harmonie lchester
Scction, (welcher auch Herr Hunöhau
sen angehört) benutzten die Gelegenheit
und brachten dem G.'burtstagSkinde
ein recht hübsches Ständchen. Wir
wünschen Hrn. H. noch manche frohe
Wiederkehr des Tage.
Frühliiigölüfte, eurchwogt von der
ersten ZSürze der Knospen und der Ju
gtndwärme deS zarten Jahres befruch?
ten auch den Geist deS Menschen ; und
bei ihrem holden Spiel möchte man
leise fragen : Wo auf Erden öffnet
ihr wohl heute den bräutlichen Busen
de jungen Genius ? Wo lockt ihr jetzt
die ersten Klänge der Poesie aus einem
unsterblichen Gemüthe hervcr ?
nr
Tbee aller Art,
Zucker aller Art,
Eingemachte ffrüchte aller Art, .
srkkkskt, und Liauore aller Ärt,
und ein vollnändigeö Lager von
PÄWOY CHOCERIES,
tSTfircftr und zu illligere Preise, alt diese in unserer Stadt gefunden teerte könn.-T
Versucht meinen. No.1 geröfteten Kaffee
Ter Schkltjahröbatt.
Düö einstimmige Urtheil über den
am letzten Samötag Abend abgehalte
v.tn Lchaltjahrball ist. daß derselbe
in j.-der Beiehuug und in dcö Wortes
vollster Bedeutung ein großer Erfolg
war.
Daß die Damen Hermanns ein be
deutendes Talent zur Arrangirung und
erfolgreichen Durchführung von
Äcrnüunen haben, bewiesen die
selben schon dainzlS durch die Augusta-
, iz'rcurlion uns ricrrrsrrvriJcr, ,ur im
Sltjahlbail (!en ersten welcher seit
dem Befttt"e Herinanns hier veranstal
tet wurde) mrer sehr hochgespannt,
doch hatten die Sar-uinistischsten nickt
de geringste Ähnung düö die Affaire zu
einein so'.ch g'.änienden iefic sich iic
stjlten werde, wie dies wirklich der
.ill war. Stech nie hatte die (Son,tt
.-.lle anläklich eines Balles in ihren
Mauern io viele fröhliche Menschen
versammelt gesehen als legten Lams
taa Äbend.
lie ..Herren der Scl.5pfung" (?)
ren von der Llebeii-lviirdikeit der Da
men g rnz beiubert und wurde häusig
von denselben der Wunsch ausgesproch
eil dah alle J.ihre -chlkj .hr wäre und
,-je Öfetj (:jt.,iei,iiP:t hitteil die ast
frenndsch ,ft der holden Iest.zeberinne!-.
, ,, n . f . ii
v1 -11 11 "
e'Oiiteie schien dein stärkeren ('e !
fd;lft die ?'ee zu acsallen, da,,) die
Damen an dictern Alenö auch siit die
diversen Ylsrischunzen berappen.
Die Herren können sich an der Ireigieb
izfeit der Damen ein Beispiel iicyiiieu
j u'id nicht, we eis? inir zu ost zu iir
i ,'äcl en pkl g?e, ihre Tänzerin in Zu
f .t i t r.n uiitn Vl iin.;en
und sich
' dann ..ni die Zar begeben um durch ein.
! . . '. - . .
.': t lir ) i.'in ii rn jti l nin.Ti ll !
.jlU3 iltt uwfc a'ini I . . .
lo.ilirend d?e Damen schmachten müssen.
Erst zu früher Morgenstunde trennt
sich die Gesellschaft und wir sind über
en,,t dad dieses Fest bei allen Teil
nehmern stehlö alö eine der nngenehm
sten Erinnerungen an fröhlich verlebte
Stunden im Gedächtniß bleiben
wird.
Wer wirklich etwa? Feines und dabei
äuüerst Billiges in Juwelen kaufen will
sollte in
Otto Meinhardt's Juwelen Store
versprechen. Für Güte icugt die Waa
re welche während den letzten sechs Iah
verkauft wurde
Ein Neger namens Adam Thurman
von Gasconade 5i:y.kam letzten Sams
lag nach unserer Stadt. Abends um
7 Uhr trat er in die Wirthschaft der
Herren Heckmann & Gooley und sing
da an mit Schimpsmorten und Droh
ungen umsichjuwerfen. Herr Godleh
e.fuchte den Kerl sich ruhig zu verl, allen
und da dieser diesem Befehl kein Gehör
schenkte, versuchte Herr G. denselben
aus dem irccul zu werfen. Der Reger
'; ;og ein großes Messer ans seiner Taiche
und eiwchle Herrn Gellet) zu erüechen.
j Umstehende sprangen herbki und ver
! dinierten tei l Vorhaben und nach
etlichem Ringe gelang es ih-te die
! '1'rsfe brnau? zuwerfen. Draußen an
! gelangt warf er mehrere Steine i daö
! L'ccul und dcmclirtc verschiedene große
! Glasscheiben. V" CSJCittj lieg ken
'eer sofort verhaften und wurde der
. - v ... , fr,,-,-:, nr
i'el' C0" rtneneridjU. fttjütt or.
die Eircu:t tzourt udern,',e,cn.
3n
! Ermauzklung von Vüvgschajt
i mußte er in'ö Eouuly Gefängniß wan
dein.
Torben erholten
Eine reichhaltige
AnöwahZ neuer Muster
von
.',rrn,, llcn.;, Cult'on-Cliain,
Iniriuiii ;t:fl Twii-i'ij- Carpflü.
eun che uni vexierte
Fcustcrvorhängc
und ordinäre, mittlere und ertra feine
Taprtcu.
zu den bllliasten Preisen zu haben bei
'ifcurittcr,
ermann Mo.
; Durch den Untergang des Dampfers
: Wa'h'ngts,," war die Verbindung
wische-. Li'iitrc Island und unserer
! itatt nur z.vei Tage unterdrochen.
Di? unternehmenden Herren Wohlt u.
Hcckmaun mietheten sofort den kleinen
Schraubend.'.mpfer Anna" von Was
hington. Mo , welcher nun die Dienst?
oes nntcrgnj lngenen Bootes versorgt.
Reue Frühj'hrshüte für Damen,
sind sehr billig zu haben, in Frau E.
Diet)el's Galautriewaaren Handlung.
Ein neuer Zeuge. AuS Milville,
O, geht uns von Herrn Stiehle fol
genaes Schreiben zu: Ich bin schon
lange Zeit mit Brustleiden und kurzem
Athem behaftet und eö scheint, das
Uebel wolle sich gar nicht geben. Dr.
August K ö n i g's H a m b u r
g e r B r u st t b e e, den mir ein Freund
empfahl, hat mir viel Guteö gethan,
waS ich gern bezeuge.
Weßhalb Schund theuer bezahlen
wenn mann in Hermann, Mo., bei
R. H. Hafenritter die keßen Waaren
zu anständigen Preisen Haien kann.
Bsü
T
Getrocknetes Obl! aller Art,
JB. JFmDBWT.
Der Neberschuß deS von den Damen
Hermanns gegebenen SchaltjabrballeS
betrug $22.30, welche Summe von die
sen der Hermanner Feuerwehr geschenkt
wurde. 3m Auftrage des Vereines
statten wir den Damen hiermit den
verbindlichsten Dank für d,lö Present
ab.
Mit Erfolg gekrönt!
Unter vielen Anderen bringen wir fol
gende Empfehlung über die Wirksam
keit der Hamburger Tropfen des Dr.
August König. Herr Kottlib Stehm
in Plhmouth Ind., schreibt: Wenn
Jemand schleckt fühlt und an Verstopf
ung leidet, so empfehle ich ihm Dr.
luzust König's Hamburger Tropfen
.ils ein ausgezeichnetes Mittel. Mir
haben sie geholfen."
Ein gewisser Herr N lud einst einen
seiner freunde, der starken schnupfen
hatte und dadurch sehr schwerhörig war,
zum Diner in. Als ibn der freunö
lie (asteber, neben dem er am Tische
saö, fragt. : Wie befindet sich Ihre
ran ?" antwortete er :
O, mein Herr, Sie sind sehr gütig,
bii ist mein altes Uebel, ich mui) sehr
darunter leiden und kann e nicht lo?
werden, feilst nichts als eduld."
Die stau; Gesellschaft laä te. der Ge
fragte h.te seinen Schnupfen gemeirit
der vor k!ni,i
immer noch bettlägerig,
baldige Genesung.
Wir wü!:ch:n
S. ... I
Herr Loehnig ha', wie auZ der b tre f
sende Anzeige ersichtlich, seinen biibich
en Lustgarten für di? b.vo ü bende
C?.-iistn Ii i 11 1 -. f nth Mrt
und bietet
- n i
Gesellschaften die Ausflüge in's Freie
zu machen wünschen, denselben zur gest
Benutzung an.
Friedrich von Bodenstedt, der Dich
ter Mir;a Schaff's." h.'t in letzter
Woche auch St. Louis besucht
und wurde dort festlich aufgenommen
und bewirthet.
Wc? gute und dauerhafte Schuhe
zu den billigsten Preisen wünscht,
spreche bei Wm. Klee im City Shoc
Store vor.
Die am Mittwoch in Sedalia abge
halten? republike.n ische Staats Eonvcn
t!on war stark besucht und bereits jedes
County vertreten. Wie dies nicht an,
derS z.-'. erwarten we.r, hatten die An
bänger GrautS eine bedeutende Mehr
heit. Die Delegaten zur Rational-Conven
tion wurd'n insiruirt ihr Votum ein
stimmig für Graut abzugeben.
Chauncy I. Fillcy. Iudge David
Wagner. Col. Dan Horn, und H. E'
HavenS wurden alS Delegaten at large
zu,r Ehicazoer Eonoention ermäh'.t.
D?e Delegation von diesem dem II
Dis:7ikt trat im Eourt House zu
samiile erwählte H. Hall von Carroll
So. als Vorsitzer und Erw. Neucnhabn
von Gakconade Eo. als Secrelär. T.
). Whitman. von Earroll Co. und H.
R- Eook von Boon Co. wurde als De
leaaten ernannt um unseren Distrikt
x 'o.rtreten.
"
Der grauenhaften Nachricht, daß daS
betrunkene Scheusal auf dem Köniqö
thron von Birma Anstalten treffe, vier
hundert Unschuldige abzuschlachten um
seine Götter zu versöhnen, damit sie
gesund machen, ist auf dem Fuß eine
noch weit gräßlichere Mittheilung gefolgt-
Der Bluthund hat 700 Uuschul
dize gefangen nehmen lassen und in
den Kellern seines Paläste? lebendig
begraben. Männer. Frauen undKinder,
Priester und Laien. Freun?? und Eingc-
vorene beNnSen sich unter den Op'ern.
?ieKraiikdcit.an welcher die biulgier'ge
Bestie leitet, ist der Aussah ; sein ä!te'
i stcr Knabe der nach ihm einst den Thron
besteigen sollte, ist an den Blattern ge
storben. die furchtbare Verheerungen in
B,rma anrichten. Die entsetzten Be
mohner der Hauptstadt flücht n vor dem
mordlustiacn Scheusal und die Haupt
statt des Land:? entvölkert sich.
Der große Galatag, den die ?e
schäflswelt von St. Joseph ihren Gästen
auö St. LouiS, dem Staate und den
Nachbarstaaten Illinois, Kansa und
Rebraka am 30 März bereitete, ist in
sciillcycr 'eite begangen worden.
Bon allen Seiten führten die Bahn
züge die Gäste in Schaaren herbei, tra
fcn ganze Karawanen zu Pferd und zu
Wagen ein. Um die Mittagsstunde
sollen nicht weniger als 5060,000
Mentchen auf den Straßen gewesen
sein. Um 12 Uhr 40 Min. langten
Gouv. Phelps, Lieut..Gouv., Brock
mever, oer skaatssecretar, Staats'
schatz.neister u. s. x. mit einem Ertra
zug der Missouri-Pacific-Bahn an.
ferner auS Omaha General Pope nebst
Stab, und aus Leavenworth General
Smith nebst Steb, in Begleitung ihrer
Mlllitarkapellen.
vt Procenion letzte sich um 1 Uhr
40 Min. in Bewegung. Dieselbe war
über vier Meilen lang und bestand auö
zwei Compagnien Militär, sechs Mu
fikkapelle, hervorragenden Gästen, und
über 300 Kaufleuten und Frabrikanten
mtt hübsch auSgestatteoden Waaen
Der Umzug dauerte über zwei Stunden.
V'" " ' i uner.i'jclitlidjc, stets nnck'te.n und ehr-
Wochen durch das Durchgehen sc'ner, nterdeincounteisfhendeS en'i
Pferde bedenklich verletzt wurde, . j tf im,- i1?tr f,.....,,,,,, tttlnt.c
Der Cincivaati Enquirer" bring
Berichte au einer großen Anzahl Orte
in Ohio. Iudianna und Kentucky über
den Zustand der Weizensaat und die
Aussichten auf die Obsternte. ; Aul
denselben gebt vor. daß in 1879 eine
10-2 Prozent größere Areal mi
Weizen eingesäet wurde, all im Vor
fahre und daß, mit Ausnahme von
Nordweft Ohio und Mittel-und Nord
Jndianna, die Aussiebten einen außer
ordentlich ergiebigen Ertrag versprechen
Die Berichte betreffs der Aussichten auf
Obst lauten einstimmig dahin, daß eS
einen Ueberfluh an Obft aller Arten
geben wird, wenn nicht noch Irost ein
tritt.
Die Supreme Court von Indiana
hat eine sehr interessante Entscheidung
abgegeben, welche darauf hinauSgeht,
daß das Rauchen für diejenigen, welchen
zur ' Gewohnheit geworden ist eine
Nothwendigkeit ist, und deßhalb am
Sonntag Cigarren verkauft werden
dürfen.
Soweit ganz recht, ob eS nun wohl
um cem taaiicuen Viere anoers i,r.
Wie überseht man Barkeep'c "?
Treffen wir da einen guten Freund,
der eine gemüthliche Wirthschaft hält.
Ehe wir's uns versehen, bekommen wir
von ihm eine Strafpredigt, dieweil wir
in einer neulichen Anzeige geschrieben
hatten: Barkee'er verlangt. Das sei
nicht Deutsch, sagte er. Und er hatte
recht. Deutsch ist's freilich nicht.
Aber wie soll man's übersetzen, so das)
unsere amerikanisirten Deutschen es
nuch verstehen? Schankkllner, Ichank
tvärter, Auf värter wohl keiner die
ser ?k.imen würde unfern Lesern hin
lä.-iglich l'i-kannt sein. Darum wäre
cS wg'zl an der Zeit, sär Barkceper"
kürifkig zu fa.zen : Bierauftischendeö,
herzerfrischendes, dursinnsstillenfe?.
glaserfilllendeS. li!nch,'.l,f:i!che'ec?,
counterwischendeS, freundlich I rchen
dcs, pumpvermeidende?, cistenwinken
' dcä, geriüNiltrinkcnde?, seilen befneip-
j Xei, fast nie beweibtes, dem Wtrtb
r '!
Individuum.
(W.)
DS rjei'oltche iieben. Das Leben
eins Fraue'-tziinmerS ist von 1 25
Zahren der ücbej i'arie Kieg zwischen
:t und Verstand; von L) Z. der
dreißigjährige .rirg derRatur mit dcm
öchnelder, und von da weiter die hart
nackige Vertheidigung einer alten
Zitadelle s.egrn die sturmlaufenden
Jahre.
Am 5. '.'Ipril erfaßte ein Tornado
da? sechs Meilen von Ma,y?villc geleg
ee Wohnhaus von Martin Doran und
zerstörte cö vo.".stäi.dig. Frau Doran
wurde 1:0 Glle weit ea geschleudert
und dann so heftig zu Boden geworfen,
daß sie aus dem Flecke todt blieb.
AlS ein Witzbold eines Tage zufäll
iz in eine Gesellschift aujgeblase uer
Leute kanr, bestürmten ihn diese :
Ach sie machen so ausgezeichnete
WiZ?e. geben Zie unS gleich einige 3H
rer besten Funken !"
Sie wissen doch meine Herren," ent
gegnete der allezeit Schlagfertige, daß
es pol.zeilich verboten ist, da Funken zu
schlagen, wo Stroh lagert."
Der nationale Blaine Club in
Washington hat sich Berichte auö al
len Gegenden über den Stand des
Blaine-Booms kommen lassen und aus
findig gkmacht, daß Btaine in der
National Eouver.tion SÖ9 Stimmen
hatc.i werde. Da aber 379 Stimmen
die Majorität bilden, und da ferner
die Rechnungen de National Blaine
iZlubS offenbar mit doppelter Kle'dr
geschrieben wurden, dürfte Blaine die
Eonvention am 3. Juni mit demselben
Resultate verlassen, wie einst vor vier
Jahren i Eineinnati, wo er ebcnfallö
schier nominirt wurde.
Letzte Woche forderte der etwa Ij
Meilen unterhalb Jefferson City wohn
haste Farmer Munger Dr. Dav'.son
und Eol. Leaming auf. ihm bei drr
Oeffnung mehrerer indianifchen Hügel
gröber, die sich auf seiner Farm befin
den, zur Hand zu gehen, welcher Ein
ladung am Montag Folge pelcistet
wurde. Sie stieben auf ein steinernes
Gewölbe, daö unter d-m Hügel veibor
gen wir, und f.ndcn darin eine große
Zaljl ivohlerhaltener Jndianergerippe.
darunter befand sich das Gerippe einer
Indianerin mit einer Fülle von voll
üänki.r erhaltenem aar auf dem un
Versehrten Schädel. A den Fingern
des Skeletts staken zwei Ringe aus
massivem (olde. Der Doktor brachte
das Gerippe nach der Stadt. Die Ge
beine der zu den glücklichen JagdgrüN'
den mit ihren Gefährtinnen eingegang
enen Krieger waren in einem Gemache
gevettet, das durch zwei in Form eines
A gegeneinander gestellte Steinplatten
gebildet war. Auch die übrigen
MoundS auf der Munger'schen Farm
werden demnächst geössaet werden.
(Mo. St;tg.)
Ein seltsamer Mord durch ein klein
es Regermädchen ereignete sich kürzlich
auf der Allendale'schen Plantage bei
Baton Rouge in Louisiana. Ein 16
jähriger Negerbursche Namens Sam
Washington gerieth in einen Streit
mit einer Negerfrau Namens Annie
Butler. Während die beiden sich bala
ten, holte Annie'S 13jährige Tochter
auS der Blockhütte ein langes Messer,
fch'ich sich an Sam heran und stieß ihm
daS Messer von hinten in'S Gehirn.
Sam stürzte todt nieder ; das Mädchen
zog das Messer .heraus, reinigte eS
sorgfältig und brachte eS wieder an
seinen Platz. Mutter und Tochter
flüchteten sich in den Wald und find
verschwunden.
Sommer-Handschuhe Spitzen, Haar
nadeln BuckleS" und Haarverzierungen
aller Arten in Frau E. Dietzel'S
Galantriewaaren Handlung.
Herrliche Aussichten für Aemterjäger
3m Cougreß wurde eineBill eivgebrach
zur Einsetzung einer temporären Regie
rung für Alaska und rathen wir daher
allen enttäuschten Amtjägern, künftig
statt nach dem Salzsee", nach AlaSka
zu ziehen ; vielleicht finden sie dort Be
friedigung ihrer sehnlichsten Wünsche-
. Alatka hat nicht amerikanische Bür
ger genug innerhalb seiner Grenzen,
um sämmtliche Beamtstellen zu füllen.
eS müssen also, wenn jene Bill Gesetz
wird, Leute aus den Staaten dorthin
versetzt werden. ,
Fast taglich erhält Herr Wm. fllc
tut City Shoe Stsre neue Sendungen
Frühlingswaaren bestellend aus
Schuhe, Stiefel, n. f. v. der neuesten
Faeion. - '
Die Anfangs diefeö Monat? abgehal
tenen Lokalwahlen in verfchiedeien
Staaten sind fast durchweg zu Gunsten
derRepubllkaner aukgefallen,wo immer
ParteitieketS im Felde waren. Bemer
enöwerth ist namentlich daS Wahlergrb
niß in Milwaukee. wo seit Jahren zum
erstenmale eine republikanische Stadt
verwaltung erwählt wurde, und zwar
mit einer Mojorität von über SOOO.
3 Ehieago und Eiucinnzti betrugen
die Majoritäten der Republikaner
durchschnittlich 4000 Stimmen. Die
Zahl der Stimmen der Sociallsten in
diesen beiden Städten, den einzigen, in
denen die Socialisten überhaupt als
Parte, austraten, ht be.eutend abgc
nominell.
Auszehrung geheilt.
Ein alter Arzt, welcher sich von der
Praxis ,urückgc;ocn und vo einen.
O't indische Misiisncr ein einfaches
vegetadiliicheS Heilmittel hat für oie
schnelle und dauerhafte Kur von Ans
Zehrung. Bronch.tiS. Eatarrh. Asthma
i?n alle Hals und Lunge Krankbeiten,
ssrji.' eine Radical Knr für Rerven-sä-wache
uno andere Beschwerden, und
welcher cs in schon Tausenden der
verschiedenen Fallen probilt. fühlt
ec I? seine Vflichk dasselbe unter seinen
leidenden Mitbrner bekrnnt zu machen.
Ich werde aZen. die es wünschen, dieses
Rec.pt in deutfäier. französischer oder
cn.jlischcr Sprache, mit voller D!rkktion
des Herikellkn? und Gebrauches Kessel
bcn. frei zusenden. Mit der Pover
Mndt. Man adressire und sende eine
Po,'tmrke, diese Zeitung anscbe.d,
W. W. aljeror,
U9 Powers Block.
Rochester. R I
So,Men und Riuenschirine er
siaunlich iedcrcn Preisen bei Frau E.
Dietzel.
An Alle die cs angeht !
Notiz wird biermit qegeken. daß am
Montag den 19. April 18. Abend
8 Uhr, eine Spiral Sitzung der
Stadt TrusteeS stattfindet, uin die
Aemter eine SebreiberSchatzmeisiers.
Pedellen und Wegaufseher zu besetzen.
Alle Reffektanten haben sich schriftlich
oder Mündlich beim Vorsitzer (Herr
ChaS. D. Eiben) zu melden.
R . R o b i) xi , Sekretär.
Trilungs-Verkauf durch den Sheriff.
üffar? E. H. Brand und Wm. H. Brand ibr
Gatte gegen George T. Bennrtt Julia Ä.
Bennett. 5harloite Benneit, Author, B.
Bknaett. und kerinda Deering und Frederick
Doerinz ibr G?ktr.
In der Eireuit Ccurt von GaSconade Eo.
Mo. raft und in Autborität eines an mich
gerichteten VerkaufsbefehleS ausgestellr von
obiaem GcrichlSdof, in dem öden "angeführten
?alle und einer degtauk'iqten Abschrift derselben
datirt den S. April, 180, erde ich am
Mittwoch den 5. Mai. 1880.
zwischen 9 Uhr VrmittigS und 6 Uhr Nach
mittags an der Zrontthiire des (XourthauseS in
Hermann. GaSronade So. Mo. auf öffentlicher
Äuktion an den Me-ßbiekenden das nach stehend
beschriebene Grunceig bum vergrigern.
DaS südoßt- Viertel der nordestl. Viertels,
südestl. Brtl. der nordest!. Br.kS. Lot No. I.
deS nordwrnt. Brrl?. der nizrdtichen Hälfte der
südöstl. BrtlS. satwestt. des iüdcstl. BrttS. und
rie süctiebe Hälfte von ot Wo. 1, deS liidwestl.
Vrt'i?. r.'tion 31, Tesbip 41, Range 5
chl enlhat.'eild ungeiahr 317 Acker.
Verkauf? Bedinaun,ren :
2b Z?'o,ent d.'S ttauf.ieldeS Baar in Hand ;
fiir tcn Ren wird fiir die Haine ein 9 und die
ande.'e Hälfte ein lö-menatücher Crit aezen
Z P.-czrnt ,-ii:,Stragr!'de No:e mit anerkannt
guter Bürgschaft denitl:gk.
Tleo Bergner,
'wclirrisfcrn GaSeonade Co.
Äcrkeuf von -chlll!ZuZere!cu.
Kraft und unter Autorität eines
von der County Court t on GnZconade
Counkh wäbrend dem November - Ter
min besagter Court an mich genckteten
Befehls werde ich während der nächsten
Sitzung
am Siittmoch den ',. Mai 1880
der Circuit Court, alle vakante Schuld
länd.rciea in G.ioeonade County zum
erkaas e.fs.rilen. und (k r-en M
'. ie, enden verkaufe i, näml.ch :
the- nr. or'X-Knr. s?-k' I !k,:,,,. ii r"i;e 4 I
"-Mir. "l.Vhqr. I'i 41
S-t: rr. '? s-K 4r.
i-j
li
IC.
1 .
i ;
;
i
1 lrt
in
' ic
' in
ii:
is
' 16
lf.
1-4
' 1
' 10
41
41
41
4.
41
4
4-J
4H
44
41
41
41
41
41
4'
4!
4i
41
-. m'. k -i- nr.
" -K ,,r. os X-W-ir.
" N-V qr. t.ss-W ,,r.
" s-W Mr. r S-K tr.
" S-W tr. (ifN-K ,(r.
" X-Eqr. fI N-Wnr.
N-'-v ,,r of s-i; qr.
" X-W of-Wqv.
" -K r. f N-K .
' ' X-K qr sS-" tfT
" S-W qr M S- .V jr
" S-K ..-t S-iV ir
" N-W r.: X-V nr
" X-W jr .f X-K 4r
" X-K rjrirN"-F fjr
' s-W jroi'S-W r
'" X-K q:-'!'S-K ir
' X-V qr f S-K qr
" N-KqrosS-K.ir.
All lj ins 'i ic:nf in sai.l cnaty 01 liaicoi
a'le ml ftate of Mi--onrl .
, THEO. IJKKGXKR, MieriJ.
Marcta 3nl 18S0.
16
4:j
Theriffs-Berkauf.
Ärafr und unter Autorität einerpe.ial.Sre.
rution ausgestellt in der OffickdeStcrkö der üir
ruitTourt ronGisconadeEoun:!). Äisieuri. und
zuruckzuerstattkn im Mai Termin lfifO.
des besagten Gerichtes, und an mich gerichtet, zu
Gunsten von ii. F. Narstedt nn6 m cg
Hahn babe ich Beschlag gelegt uf alle Rechte,
Titel, Jntere?,en und Ansprüche des besagte
AloiS Habn an, in une auf nachftebeud beschrie
beneS Grundei.aenti,u,n, nämlich :
DaS sükoftl. Viertel von Sklio 24, Tomn.
sbip 44, Ütanc,t 5 weSl.
alles belegen in GaSeonadk Sountv, Staat
.'cinourr, unv reg werde am
Mittwoch den 5. Mai. 1880.
zwischen 9 Uhr VormittaaS und S vdr Ha.
mittags an der Cenr.hsuSTdürt in der &.tat
Hermann, das oben beschriebene Eigenthum, j
vcu nei ais ncioia um cie rerution und
die Kosten dieses Verfahrens, auf öffentlicher
Suktt'en an den Meistbietende für Baar in
Hand lunterworfe Ue früheren 1 nsxrüchea
nd Urtheile) verkaufn
Theodor vergner.
SheriZ vo Gasade So.
FINAL SETTLEMEXT N0TICE
Notic U henbj given to n erniUors nd
ottan intorwted in tta e-tteof Friu Brocknurn
deceatd. tliat I, William Crewell, Ad
nunisrrator of said estat, lotend tonukt final
MUlemrat thereof at tha Mxttcrm ot th Prob!
ran of U aronjule coon tj , tat of Missouri, to
b held c Ilmaaan ua tfae d. Mondsy of
My, .
William Crewell,
Adminiitralor.
Ein auter Plan. :
'.Vorsichtig die Mutter d Welsheif
.ift daber ,i ... Pla. ei Flasche
Khiwh Fetkh Tnvna , kaufe Nd ab
rend drr Fieder.JadreSieit täglich eine kleine
aÄÄil "Äl
Miunnftiitu vi vul 1 f , T-r
das ffiebk,, f irb Dich tn. Fla ch, kurkk,
tttt tat Geld wird zurückerstattet. -
. . -B. . . m'CA. V ftt
nioaik wer er iiointn npts ?ri uuv
uiytut tvvt yMtw .
ntm mjUHtum.
Zu verkaufe:
edft Kälter billia tu erkaufe. Nachznftage
W.
.
WM, Pveirur!
Verlangt:
Gute Faßdauben!
für 40gallonen
Fasser zum höchsten Marktpreise.
vt. yoetpei, Wlyrr . v.
Gelb zu verleihen
in Summe von $100 bis f 2000 zu annebm-
baren ZkuSrateu.
Wm. d. B el a .
Schatzmeister der deutschen Schule o Her
mann.
Aufforderüug ! .
Alle Schuldner deS Herrn LouiS
Teitzel sind hiermit aufgefordert ihre
Verpflichtungen an mrcy zu entrichten,
widrigenfalls ich gerichtlich gegen die
selben verfahren werde.
Aug. Neuenhahn.
Eonstible für Roark Township.
Süßkartoffel - und Tomato-Pjlanzen
zu verkaufen !
Süsikartoffel und Tomato Pflanzen von
allen orten billia zu haben. Bestellungen
können bei Herrn I. G. Christel abgegeben
werden.
Ernst Hoffmann.
Loehnig'S Park.
Qbenaenanntrr Garten ist wieder mit neuen
Verbesserungen und Bequemlichkeiten versehen
worden und eignet sich derselbe nun vortrefflich
fiir Vereine und GeseUschaflen die AuSNüge
in'ö tfiri zu machen uuschen. E
L?ein findet man da zn jederzeit.
Ein gute Blas
O. Loehnig
im
mMimi
NzG-AmW
mfmmmsm . I
i'-MSii-'. '- U 1
e.
i
WÄ-S
iliB - ji I ll "
preis $ Ott
Da neuere musikalische Instrument.
Jedermann kann auf demselben die
schwierigsten Stücke spielen ohne Musik
gelernt zu haben.
Es zeichnet sich durch munderbare
Harmonie vor allen ähnlichen Znstru
menken aus.
N. H. Hasenritter,
Agent.
Jede Art wiro garautirt.
John Quanöt,
Händler in
V a tt H o l
rr.
3 9
Schindeln, Latten. Dielen, Thür und
Fensterrahmeu, :c. :c.
Jrfe der 4- und Markt Straße, Hermann, Mo
Bestellungen auf St. Louis werden
stctkprompt und billig besorgt.
Gehet direkt zu. W. Hasenritter
für
Reparaturen an Möbeln.
Altmkdische Möbel werden in Tausch gegen
neue az-genommen oder geändert. Srpdas'
Matrafrn, :e.. ne , ausgep Iste t, und Bilder
a,:r S qr,edmick?oane eingerahmt, arae aus
'7'ubaumbsZz mit silbrrplatirten griffen und
??,?eiitsaß zu 18.00. Kindersärge zu $2.tX)
ftelö ün Hai,d bei
ß). W. Hasenritter,
3. Straße, gezennbcr MeinhardtS Juwelierladea
Neue Art von Uhrgehäusen.
?'eu. weil es erst enige Jahre br ist, baß
.t verbessert une Jederman zugänglich gemacht
r r.d. alt aber im r'nei, denn die ikrsindunz
wurde ror fast zwanzig Zabren gemacht, und
daS triff Patent wurke damals genommen.
Ndrachänse. welche damals gemacht sind und
seildem fvrmäbrend gebraucht wurden, sind fast
nocb so gut wie neu. Man teje Folgend eS, ein
!ZaU unter sielen Hunderten. Cuer Uhrmacher
kann Euch von hb:li&tn erzählen.
ManSfield. Pa.. Mar 48. 1878.
Ich babe einen kYkschäftZfreand der eine? von
Bosö'atevt Uhrgeeäuser tit tü Jahre har,
und icki bade dasselbe schon 2 Jahre vorher ge
kannt, ede er'S hatte ; eS 'cheint jeßt für noch 10
Jahre länger gut zu sein.
R. E. Olnr?, Juwelier.
Beachtet, baß die Uhrgrdäuse nach JaS. Boss'
P.itent. die einzigen sind, welche auS S Platten
i'e'.iden Moltes teie außen und eine innen, so
gemacht sind, daß jeder Theil derselben, der der
Äbnuküng auSgeseg oder nur sichkbar ist, davon
kdeckl wird. große Verzna solcher ftarken
P'.attea vor elektrischer Verg 'Iduaa rft Jedem
einteuZitend. Boss' Patent Uhrgehäuse find die
eir.riarn, bei deven eine geschri'tbene Warantie
gegeben wird. Folgendes ist die Abbildung
davon.
Ma sehe u, daß man die Garantie zn se
dem Uhrgehäuse erhält. Fragt bei Erem
Juwelier ach eraer rllllftrrrte PreiSlifte.
Baxter & Co , 17 Wall St.
8rnall ama profltablr liiTt4 sor mantornnt.
WiOi prompt monthly ntuw. Bk int fr
MMMWONW
CT'-
Öir f SvTf :.
ti jrt I
Ir.'-i.; . fr? 4 'i f; j
f;-Kx S i j ii '
j;-l I Vj . r- 'rT:---',j? M -i ii: 1
in; 'v;W6"? e". 's ;!T- i
I .-V.-. S .Ti- . .i--'.' ,.. ,.- i-- 11
-; 1 4 'Ti Si"? iS I ': 4
f t''
i?m i 'i' r'
l -T jt . . .L'' ii
Tf
F
k ' Yi-:.i -
UgT-45Si:
r35, kFÄsiMl iy
CP '"ygl-
S ' A'ws i
2 -; 1 ' T-P
- -U I "
S 1 -NSO
s I
-V 1
3 55 I .
HBRMKJWW
IMBm 8
Jßk
JlW'mtumnSia'SBmm
fpjLfniM " ntftmi m vlm
xpiatMiaf TtrjtiUar .
- mn tnmmmxh t:t
. "
st l st U li t C 2i5ststt
k -m'r' ii.
erftaunttch niedere Preise
I T. r-.T..A- m. n - . ' - - ;
,?.'Ue ' Gestände, .tz,.',
f ?Ä,:gaÄe 5" Nr.
I MBAff. H,KO ' ftK9 MV
i "n ij,
l (Aentit&tr. fßerlen. &tüfratten 5
'j "Sr,. ' '-"' s i
ffy vi w
UNslltlyeVlllMcn !
A 99 9 T ,
I Braut ud Coßratnl kräine. ützr
i - t
I I . . Hr.
Elisa DietzLl.
Schiller Straße, zvisch 2. nd 3. veäilsn.
Mo
Soeben erhalten eine 7 Y. ;
große Auswahl
tvandUhren.
TasrhenNhren ü.
SchmucKsach:n
0tt0 IZvKZkQÄl
3te Straße nahe Schiller, ' .,
Hermann, V o
Zu dermiethen 'v
ein sehr gute solid gebautes Ste
(Zebäude nebst vorzüglicher Privatwshz.
ung im zweiten Stock, so wie einen lebe
guten Keller von 24 bei 33 Fuß Größe
an der bestgelegene Straße in Her-:;
mann. Mo. .
Nachzufragen bei .
H . Schleuder, sen., ' ' s
' Hermann. Mo. 1
Zn vermiethcn. i
DaS früher von Herrn R. Hirzel t
wohnte Wohnhaus an der Lten zwischen'
Schiller und Markt Straße ist billig z '
vermiethen. Nachzufragen bei
A. E. L e i S n er.
Mortgagr-Berkauf.
Da riederick 5l. Klinae und ElikketZ, Mn
-Gattin durch ibre Mortgage Deed am 2S. j
-iul, lüto auSae tellt und in den Buchn du '
ReeordrrS von GaSconade Eounts reaikirl.
YtndL Ti4'f(f)9inK ksrfirf fit tX! am '.
kbaS. W. Hasenritter übertragen baden, .'
v v vv yi v viiiiviiv itjviiiytim M IX
Uch: . - ... r?;-i
- iZxt östliche ?alste drr rot Nummer in a (
der Orstlichen Dritten Straße. (33 guß grvnt '!'
, bei 120 Fuß Tiefe) wie im 'Plant der Stadt k
Hermann angeaeben. ',i
Ta besagte Uebertraguna gemacht arte
die Bezahlung einer in dem betreffenden Mt.
gage Dced aber beschriebenen Note zu sicher.
und da diese Vcotr fällig und weder axttat ch -,
Zaterenen darauf bezahlt worden sind, deßhalb z
werde ich R. H. Hasenritter, NachlaZ-Leroal..
irr cce rrrii. uyas. aicniiiici ung n : :
officio Mortgagee, Kraft der durch besagte i
verschreibunz mir übertrage Gewalt, am !
SamMflst den 24. mxil IbSO, - ? '
zwischen 9 Uhr Vormittag uud S Nbr Räch. .'
mittags an der Frontihüre deS Eourthauses t, " i
Htrmann, daS orftedend beschriedene Eia''' X
thun auf öffentlicher Auktion a de Vttifiit L r
senden für Baar in Hand erfteigrr u d.rs '
Kapital uns Zin,en besagter Note sowie die
Osten sur dieses Verfahren zu decken. i.
. v. vakenrttter.
Nachlaß.Verwalter des verft. . W. Zastrittj ; ;
und er officio Mertgazee. ' i
Das Organe.
Die größte Erfindung aus musi?
kalischen Gebiete. ,.
Ueber 200 verschiedene Pieren können
auf diesem Instrumente vorgetragen
werden ohne vorherige Musidiekstun. Ji
X. Baehm, gt.
Wortgage Verkauf. j
Da Jarod Hnck und Ehriftine dessen Gattiii
durch hvothekarische Berschreibnng (Mortgagt
deed) am 28. Februar 1875 das nachahmn
Eigenthum üterttagen habe, nämlich. '
Die nördliche Haltte von tot Ro. 5. ud 7V
ist ein Theil des nordöstlichen Viertels vndeiU
hält ? Acker. Ferner Lot 3 und 9. i ei Theil
des nordöstlichen Viertels des sudweftliche '
Viertels und euthält S. Acker.
Ferner Block No. 1, ist ei Theil der tovst
Hälfte des südwestlichen Viertels und entdätt 5
Acker, Alle i Sektion 35, Township 40, Ran
5 estl. und enthält im Ganze 16 Acker mehr
oder weniger, und alles belegen tu Vaseonad
Eounr Mo
Welche Uebertraqung gemacht wurde am die
Zahlung einer Note, genauer beschriebe i
besagtemM ortgageDd. und da dieselbe fällig,
und weder das apitat oder Interesse daraus
bezahlt worden find, deshalb werde icd.Ferdrid
Lemke, Mortgagee, Kraft der durch besagte
Mortgage mir übertragenen Gewalt, das vor
steheud beschrieben Eigenthum auf ößentttcher
Auktion versteigern am
SornSlag den 8ten Mai 180,
zwischen 9 Uhr Vormittags und 5 Uhr NaS
mittags an der Front Thüre des Coun Hase
in Hermann, Äascnade Co. Mo. a d
blchsten Bieter für Baar k ?and, m da
Kavital und Zinsen besagter Noi und dle
Kosten für dieses Verfahren zu decken.
Ferdinand Lrmke.
Aortgag
Sheriffs-Verkauf. . . ' , U
r. i i , . , i ,.' ?
ma unv nnirr Ziurvrirai zwei revervoue
Ereeut'onen anSgestellt in derOfssce des Elerk,
der Eireuit Eourt von GaSconad Sonnn), ,
Missouri, und zurückzuerstatten im Mak'Termi
18(1, des besagt: Gerichtes, und a mich t-
richtet eine zu Ynsten von G. H. GenMN
und gegen FranziS Kühn und Jakob Kuh
die andere zu Gunsten von George Vrasser nnd
gegen Rie. Schwarsenbach und Jakad Knh
bade ,cd Beichlag gelegt anf alle rechte TUl,
Interessen und Ansprüche deS besagte Jakob
Kubn an. in und auf nachstehend beschriebe
lKrundeiaenthum, am'.ich :
b.i Acker, der fucl. Theil deS r.orddstl. Vier
tkls vom nordwkstl. Vtkitkl und das siiddstiite
Viertel des nordwestl. Viertels von Sektion 33.
Townjbip 40, Range 5 westt
alles belegrn in Gas.onade Coaniy, Staat
ifwh irfi nrfe nnt ' l'i
AltfMa MilV 4 Ml Vli Ml
Donnerstag öen 6. Mai. 1380,
zwischen 9 Uhr Vormittags und 5, Uhr Nachmit- :
tig des obigen Tages, an der Fronnhure des
liourihauseS zu Hrrmarrn, v,'Seonade Counrs.
das Ganze rder so diel von obiaem Eigenkhum
als nöthig ist, auf bffentticher Siukiivn a den -
Veelstbiktbnden für Vaar ta Hand unteror
fen allen früheren Ansprüchen und Urtheilea )
verkaufe.
Theodor Bergner,
l?berin L.,Arn.it? I?unr.
Sheriffs-Verkauf
Kraft und nnter Autorität der Abschrift einer
Ererution erlassen in der Eireuit (5ourt voa
GaSeonade Eouniy. Äkissouri, zurüchurrftme
im Mai Termin beugte? Gerichte?
und an mich gerichtet zu Gunsten von Christexd ,
H. Horflman und gegen ftranziS Jdour u
LouiS Augustine habe ich Bessß ergriffen und
Beschlag gelegt auf alle Rechte, esißtitel, Jn
teressknund Ansprüche des deiaalea LouiS Au
guftine an. in und auf das nachstehend beschne
bene Arundeigenthum, nämlich: :
80 Acker. Tie südliche Hälsie deS südweftl-!
Viertels von Sektion 29, Township 45,Ranae
4 weftt. Alles belege in GaSeonade öounk? ,
Mlffou.i, nd ich werde am
DonaerStag den 6. Mai 1880. ,
zwischen S Uhr BormittagS und 5 Uhr Nach '
mittags, an der Eourthaus Thüre t der tait
Hermann, GaSeonade Count?, das obige Ei
gentbum der soviel als nöthig auf öffentli'cher
Auktiou a de Meistbietenden erkauft (-.
terworftn allen frühere LievS und Urtheilen t
um diese Ererution und die Koste dieses Ler '
fahrenS z decken.
Theodor Lerger,
Sheriff von GaSeonade ksonuto. -
COytBJLD FINK. ACG.NAS8K. W3i. . Ttt
FIM & NASSE,
WM GROCERS;
Ho 17 & 19 North Main Street,
Bet. Market and Chant 8tr. , -
st. Loria. ;
!."
'!
h
i
:!i
l;

xml | txt