OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, June 25, 1880, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1880-06-25/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

' IttN HandlWg
i if - S, ""-- .rS s ' '" ' ! "V - J.'
-jsf xU-"-::-:y-:.r:' yr:i:
A--w--'i i'z :-Vh l&h
Ul Z
3vL
M .
fMwW-i
.'
r u LonisaLoeb.
j M
ülA
r-Ni
M
Deutsches. Gasthaus
G
do
mm ö n
oonDAD-ßsnüca
i fji--; .
W'sJ
MM UNV
' 'MäbchenHuten,
? v
jsSÄZTag!
.r. v
.. üi jitTi? Weisen erfasst.
! -Jerfsi- Sitfmnii all Arte
C. lZras HersaZzeSer.
Preis: S2.00 per Jähr.
;j Ossire : Me der Merke. S? Schiller Srrshr. '7 :
f' taW," exch, Bd .
Die beste Eeträske vud Ckgsrrnk
fcVh. ... :
KV? 3wn uwt n
Loulsa Lob.
Jahrgang aa.
ftetk an da Bari habe.
l6-lj; Eonräd S ch uch.
epmann Mo., Freitag, . öen 23. JlM ! AMW
''Numu:srSR.
M
,. .v,t,;.;?ayT."
pr i-fM
j3.
.wyy'
n - n .
i ,? ? 5 i
4.J L: " '
vr-AA
5 14 i)h rv
' A r -
fe
n
V W y-:" f
f 1 I f X l i 4
ü
f v? i
MSMU
I i s. . rr ijr- . i i -"v
r
MMM
a- K J ' S . fc. 1 I
I I
!U
i
V i
l
I V
-
V
$0't Ö
f it
Ars.
V 1 j
. Mt ibren unden und dem
StJ""" '
Kttren'Damen' und KinderSchnhe,
- Pantoffeln,.
. l.. tartSnXidl ntrtt z?ed dn tt&tU Wan. ÄXltS ib
i .?7Lsttr rerkanse. Gute Waare, niedere Preise ud
m ' elle Vedienusg.
r eseiaa Zuspruch bittet,
Mrs. Marh Teitzel.
Fttnt Straße, zwischen Schiller und Guttenberg. Hermann Mo.
Ktw
at sein Lager von
laschen- und Wand-Uhrcn, Schmuck
sachcn jcdcr Art, Brillen u. s. w.
.li'cnd verarööert und hält jeht unstreitig die größte und geschmackvollste
tlsaiil von Waaren dieser Art elclie jemels hier Zum Verkauf ausgelegt
rxtt.
Konliut überzeugt
ftifni verkut werden.
Nkparaturen an Uhren und SchmuSsache, Brille . s. v.
rdkn prompt und billig gefertigt.
Tie bekannte Lazarus und Morris Brillen
zu herabgestbten Preisen.
Otto Meinbardt.
M? 8E0E ST0EE !
Markt Straße zvische 4. nr 5.
tz
Derfertiger
mftl A.
Zedermann wird eS in seinem Interesse finden, bei mir vorzusprechen, ehe
deriwo einkauft, da ich die größte Auswahl von Schahen und Stiefeln
Hermann an Hand habe und dieselben zu iuherst billigen Preisen der
kf werte.
Ieparaturcn werden prompt besorgt.
Den größten
von
Stieseln &
findet man
Saptol Schuh Stove
w.:f."mertens.
Der Rettnnqs'Anker.
?5st, L,u!?lmnlkan,ch ,d klkach tntt$trtt abe. KO eritfit.)
Tal anerka, nt,tk, uch bbda, eschlcht.Lebide'I
Menlkn. v, txiliuTviKkuiimttitwt Bbfcile; iW tojf lBtt.
fit dan 6bft rarUHe ,d ddg,ktqtWMel n
nsteckuna. D.i EM ittttt lln, SriftraW " scht. 'ich
an tY,,chiecht?ttrNtt.chM !f"?tSSlS
Stör? dr .jk,.i,s.O? .''tkhrung, rest und tz ud
dk i.zige W. , wk lf,. vagkb,,HI,.
ich, Sunq b C4(ffalrrt. Wt .zMi d (tei'f
tut 34 ttnt ta CcfhMxfni tMt "PoMoner Order" eU rfUjttt tu
ctnra nbtriikt,n !Wcf.weffcW ot f t I
DeUrh Hell UaUUt, 41 Mk 4tk gttaat, FldUaalpkU, Ta.
KglfetTt.
0W
AIL ffl
u ch v i
und Händler IN
Tchulbttchertl, Schreibheften, u. s. w.
echreibmaterialien jeder Art, PetS au Hand.
(fine große Auswahl
lbums, Gebetbücher, Portmonaies, u. s. w.
Ebenso :
kihillh-Domino- und andere Gesellschaftsspiel
Sf alle bei mir qekauften AldumS. PortonaieS. und Gebetbücher
m 'ch gratis den amen dcS Käufers in hübschen Soldlettern.
et für alle in Wickels Verlaa erscheinende Werke.
'ch meinen ganzen Vorrath für
billig au irgend Jemand in
spreche or, nnd überzeuge
e Wrsis -
MU
? iB Z Tt
m
Groß
JULIUS KllffiS
I!
k
i
V.-aÄtf
5
K
QKllWUtfffO
! f m M
8 i PP
ÜJ? " c "feiitd-' ff ' -"Ji
n" ! el &iM3:C
?k l HVftwW
. J.
BernfV4'
I w i II i ir"- I
. . W )fl II
;
"2 11
lw "fi J
5
(.iT. tCHCTK
fwt unli bcßckiligt meine Waattn und
i
I
Zk Wttlnttte.
Tz ' v.-
'll', f fi'nt S'.töukkt cd'ller ;w grent d Zweiter
l? Ht
V B ü ü $ I
Krg WeZtsel.
Publikum im Allzemeiaeu ihre große
ewhar
n&tä$ffi$äw&
von
GchWß
Vorrath
Schuhen,
JFEi (U WM
n d e r ,
Baar eingekauft habe, bin ich
Hermann zu verkaufen.
sich selbst.
Oswald Fluhr.
im
U,
Äs
Ermäßigung
$ ft9
S
ä o
Ma:;:
i tt
VS C3T
m
ts
S 'S 58 5
MmPf"
ST 3 Z
2 ?
3 - gS
s?
- s
s
t r.
- n , v
sr
- r.visj&a
u
i -i
t
ti- ?sl
Shr werdet sonst nirgend einkausen
rn
UTU
5fflf
'tarnen:
werden diese Monat die
Größten Bortheile
diese Jahreszeit finden bei
EttSSZwNnsss
56 Dutzend gute Tischsesser d
QsUln, , .7S, 5, 1.00, $1.25
nd $1.35 per Dutzend. -
36 Dußend feine Tischmesser und
Gabel zu l0. $1,65, $1.76, $2.00
1225, und 02.50 per DvKend.
8 Dutzend rt Fei Setts Tisch-
EZtfitr nnd adeln zu
$360 $!L5 und $3.30.
Zwölf Dutzend
Butcher Messer
zu 15, 20. 25, 30, SS, 40, 45, So, und
60 Cent? per Stück.
I cheeren
guarantirt die besten in den Vereinigten
taaten zu .75, .55, und per Stück.
Eine Menge sehr billiger Waaren
zu zahlreich um sie alle hier anzufüh
ren.
Wer Geld sparen will komme nnd
überzeuge sich selbst bei
no Tas3,
Schiller Straße zwischen 2te? und 3ten,
Hermann,
M o
Preis $ 600
DaS neueüe musikalische Instrument.
Jedermann kann auf demselben die
schwierigsten Stücke spielen ohne Musik
gelernt zu haben.
(?, zeichnet sich durch wunderbare
Harmonie vor allen ähnlichen Znftru
lenken aus.
H. Hasenritter,
Aqent.
John Onandt. jr.
Händler in
Bauholz,
Schindeln, Latten, Dielen, Thür und
Fenfterrahmeu, :c. :c.
Ecke der -1. nd Markt Straße, Hermann, Tto
Bestellungen auf St. Louis werden
ftetevrompt und' billig besorgt.
Gehet direkt zn. W. Hasenritter
für
Reparaturen an Möbeln.
Lltmsdlsckk Möbel werden in Tausch aeqen
neue anarnsmmen oder gkändkrt. Sopdae'
Matraren, ..neu aufgep.-lste.t, nd Bikdcr
iZf'S geschmackvollste eingerahmt. Särge aus
Nußbaumholz mit silberplatirte Griffen und
Epipenbksap ,u Vi.OO. Aindersärge zu $2.00
ftrkS an Hakd bei
5. W. Hasenritter.
3. Ztraße, gegenüber Mtinhard Juwelierladen
Mkd: hi bst hi Restored.
Jart pbll1eil, w eltion
on lr. CalTerwclI'a Kay an
ths TjtKaU eure (witUoiit nwdldM)
ot BnuMATOtaimatA or Setnioal
Wnknnu. InTolnnt.rr 8.rninrnl Loaaes. Impo-
tbct. Meatrnl .cd Pby.lrrni Inrrnprncity, Impotli
neuU to UmtI, etc.; Im Conoxrno. En
um nd Fit, indaced bj MU-induigraca or
Mnal astnTigmnca, kc.
S- Viicn, in s aealad enrelop. rrnlj fx erata.
Tb celefonted nthor. in tnia dmiisbl Eskj.
fjerly damoMtntoi, front tbirty jasra mac
cawfal practice. tnst tb uanning eonaeqneac
of als bnsa mT be radieaU enrad wlthout tba
dangerona nae of internal madirina er tha pp'-l-cation
ot tba knifa; potntingoatainodaof enra
at onca aimpta, mrtun, and effertnal. by maana
ot wbieb arerr uttmi, no aiattar wbat taia oon.
ditioa may da. tuay eure bimaeU cbasply. pri
Tatalysad admuixt.
-Thi Lectara abotild ba In tba banda of
erery yontb and arary man in tba land.
Sent nder aeal, in a plain aaralopa. to any
addraaa. padpaid, oa rocopt of aix ceata or two
poatatampa.
Addnar:
The CnlTerwell lledical Co.,
Na. 41 Ixn rast, Box ,
STow York, Jf . X.
fütnt Art bob Uhrgehäusen.
Neu. weil eS erft wenige Jahre her ist. das
sie verbessert und Jeden zugänglich gemacht
rnd. alt aber im Princip, den die tkrsinduua
wurde or fast zwanzig Jahre gemacht, ud
da erste Patent wurde damats genommen.
Udraedäuse. welche damals gemacht Sud nd
seitdem fortwährend gebraucht wurden, find fast
noch so gut wie neu. -vtan it)t oiarnves, ein
Fall unter vielen Hunderten. Euer Ubrmacher
kann Euch on ähnlichen erzählen.
ManSfield, Pa., Mai 18. 1878.
baie einen Geschäftsfreund der eine on
BosS' Pateut Uhrgegäuser seit 15 Jahren hak,
und ich habe dasselbe schon 2 Jahre vorher ge.
saunt, he er hatte z e scheint jcßt für noch 10
Jahre langer gut zu -
. ilne, uwener.
eacktel. baß die Uhrgehäuse nach JaS. Voss'
PatenV die einzig find, welche auS 2 Platten
soliden GoldeS (eine außrn und eine inne) so
acht ßno, vag lerer ykl, rerleiren, rer der
bnusung ausgetkft orer nur pqroar ,n, vavou
kdeckt wird. Der große Borzug solcher starken
iatter elektrischer Beraoiduag t Jedem
einleuchtend. Bog' Patent Uhrgehäuse ftnd die
einzigen, bei denen nne geschriebene Garautie
aegebe wird. Folgendes ist die Abbildung
davon.
an seh. da, man r.e Bara je-
dem Uhrgedame nvau. mag' re, are!
Juwelier ach einer illustrinen PreiSiiä. '
KMGDkGMW
sDHzfl
tf'k&'i'Lri ' -HZ..
lfm - MSlrL.f . ...
h I I
; .
: i
I ! f ' 5 1
S
fi ''S.4-"-
w,"
t:--J5safei
mm
k.-.u:m-m
S frendkg die Kitisn
3aztlb'$ von allen Republikanern des
ganzen Landes begrüßt wurde, so große
Veröimmuoa bereitete dieselbe den
Demokraten: sie hatte alle auf einen
leichte? zu schlagenden Kandidaten ge
rechnet; Garsield flößt ihnen aber ganz
ander Respekt ein. Einzelne demo
kratische Winkelblättchen. deren Edi
toreu don'der Politik etwa gerade so
viel verstehen, wie der Esel vom Lau
tenschlageo, suchen diese Verstimmung
und ihren Kummer dadurch zu verber
gen, daß siede republikanischen Präsi
deatschaftöcandidaten begeifern; er ist
den Edithoren" nicht gelehrt und rein
genug. Die Herren machen sich durch
ihre albernen und abgeschmackten Be
merkungen nur selbst lächerlich, General
Gorsield hat mehr Verstand im kleinen
Finger alS so ein Krittler in seinem
Gehirnkasten, u-.d die gegen Sarfield
vorgebrachten Verdächtigungen find
längst widerlegt. Wenn die Herren
Jemand angreifen wollen, sollten sie
sich erst informiren und nicht in denTag
hinein schreiben, übrigens hat ja ihre
Zwergenarbeit weder einen Werth no.t
Zweck; eS ist nur, daß etaaS gesagt
wird. Die anständigen und besser
unterrichteten demokratischen Zeitungen
sprechen ganz anderö. So sagt z. B.
die LouiSville Evening RewS" bei der
Mittheilung von der Nomination Gar
fieldS: Gen. Sarsield ist ein fähiger, ein
populärer und ein gefährlicher Mann
(sefährlich nämlich für die Demokraten)
Er ist, AlleS in Allem genom
men. vielleicht der stärkste Kandidat.
der hatte ausgewählt werden können.
3n der That machen die Republikaner
wenige Schnitzer Diese scheint die
Demokratie zu monopolisiren. Du
Chicagoer Aomination sollten wir uns
als einen Fingerzeig dienen lassen.
Wir müssen unsern stärksten und besten
Mann aufstellen. Geschieht das nicht,
dann gute Nacht, eine lange gute Nacht
für alle unsere Hoffnungen und Ziele."
Die Nomination von (Sarfield ist,
sagt ein anderes Kentuckyerblatt, Wer
muth für die Demokraten, denn sie be
deutet vereintes und harmonisches Zu
sammevgehen aller republikanischen
Streitkräfte und in Iolge dessen einen
glänzenden Sieg an den Wahlurnen
im nächsten Oktober in Obio und am
4. November im ganzen Lande.
Vor und zu der Zeit der kepubk.
Ratlonal-5onvention glich die republi
kanische Partei wegen ihrer Zerfplitte
rung in verschiedene feindliche Faktio
ncn für Grant, Blaine, Sherman u.
s. w. einem Strome, der sich machtlos
in verschiedene Zweige auflöst. Die
Nomination von Garsield hat alle
Faktionen, sogar die Unabhängigen
und Liberalen versöhnt und vereinigt,
sodaß nun, um unser Bild weiter fort
u(e1(n, bie republikanische Partei
einem Strome gleicht, der seine abge
lösten Zweige wieder vereinigt u,id in
starker Macht und uncntzweigt dahin
drautt.
Zwei bedeutende demokratischePoliti
ker starben am letzten Sonntag, Albert
. Vrown von Mississippi und JameS
A. Bayard von Delaware. Ersterer
war C7 Jahre alt, und seiner Zeit Gou
verneur von Mississippi, und später
Senator im Rebellensenat, letzterer
erreichte ein Alter von 81 Jahren und
war Jahre lang bis zum Jahre 1869
Bundcöienator; er war im Senat der
Nachfolger seine Vaters und in 1869
trat sein Sohn, der jetzige Senator
Bayard von Delaware, an seine Stelle.
Die Senatorenwürde scheint in dieser
Familie erblich zu sein.
Weßhali Schund theuer bezahlen
wen mann in Hermann, No., bei
R. H. Hascuritter die besten Waaren
zu anftäudizen Preisen Haien kann.
OW a GW
Durchschlsgeuder Erfolg !
Ueber 2,000 Exemplare des in den
Spalten dieser Zeitung angezeigten
ausgezeichneten Buches,
Ter Kettungsauker,"
wurden im Laufe des vorigen Monats
abgesetzt, und sind wir fest dodoa über
zeugt, daß jede? derselben in das Hau
des Handwerkers, Farmers und Se
schäfts-Mannes, sowie in die strahlen,
den Paläste der Reichen Gesundheit
und Frieden gebracht hat.
Hoffen wir, daß durch die wertbvollea
Rathschläge de Rettungs-Ankers"
endlich dem erbärmlichen Treiben der
Quacksalber, Geheimmittel - Fabrikan
ten, sowie sogenannter "Reverevä"
und der Verfasser werthloser Schmier,
schrifte, die Nichts ali die Autbeut
ung ihrer Opfer bezwecken, ein baldi
ges Ende bereitet werde. Dies ist
unser aufrichtiger Wunsch.
Philadelphia Tageblatt."
E&m Der Rettung! - Anker" wird
vom deutschen Heilinftitut, 412 R. 4.
Str., für 25 &ts. frei versandt.
Gouverneur Körner von Belleville
sagt, daß Garfteld nicht nur ein gebil
deter sondern ein gelehrter Mann sei,
bei dem fitj außerordentliches Talent
mit ungewöhnlichem Fleiße paare. Er
hat sehr viel gelesen uud ist in kurzen
Worten einer der sabiasten. en nickt
fc allerfäkiaffe und talenrnnllkZe unter
- .... . ..
cen repuviirant'.llien taamanne,U
Garsield's Reise von seiner Heimath
Mentor nach Washington glich einem
Triumphzvge. Auf jedem Bahnhofe
erwartete ihn eine jubelnde Volks men-
ge, und die gute Meinung, welche man
schon vorher von ihm hatte, wurde
durch sei bescheidene? und taktvolles
Renehmen bei so stürmischen Empfängen
noch vermehrt.
hno Die Vlemevre oes reinen
Glücks: Ein ruhigeö Gewissen, Zufrie
denheit und Gesundheit. Nur verbun
den schaffe sie dem Menschen ein Eden
auf Erden. Doch wem das letzte der
Drei fehlt, der ist der ärmste Wicht und
die ersten zwei können nicht bei ihm
weilen. Wir haben nie einen Menschen
gesunden der mit siechem Leib, Zufrie
denheit sein eigen genannt hätte, und
wo diese fehlt, fehlt die sanfte Ruhe
die ein ruhigeö Gewissen schafft. Er
haltet euch daher dieseS herrliche Dr:r
Geschenk deS gütigen Leiters der Se-
schicke und wenn euereGesundheit wankt.
so befestigt sie wieder durch den Ge
branch von Dr. August König's Ham
burger Tropfen.
. .
Die demokratischen Präsidentschaft?-
Candidaten, welche darauf speculirt
hatten, TikdenS politische Erbschaft an
zutreten, sehen zu ihrer Betrübniß ein,
daß Tildta an einen Rücktritt von der
Bewerbung nicht denkt. Tilden ist für.
Tilden, fiiBt, last and all thc time
O OW
Eine Armee von Spitzdubers. Die
von General-Adjvtant JoneS von Tex
aS veröffentlichte Liste von flüchtigen
Verbrecher auS TexaS enthält 600
Namen ; etwa 1000 derselben sind we
gen Mordes angeklagt. Wie viele mö.
gen noch daheim sein ? Ein gemüthli
ches Land.
Herr ff. C. Klein in Wilkesbarre.
Pa., machte unk folaende Mittheilung:
Herr Franz Wiener, ein Maschinist
nnd bekannter Man, litt seit 14 Iah
ren durch Rheumatismus und war
tztes Frühjahr so krank, daß er für j
Wochen daS Bett nicht verlassen konnte.
Er wurde veranlaßt das St. Jakobs
Del zu gebrauchen und fühlte schon nach
der dritten Einreibung besser, und war
n wenige Tagen im Stande zvr Ar
beit zu gehen. Die Frau sagte zu mir
hr Mann sei wieder dreißig Jahre
ünger und verliere keinen Tag an der
Arbeit.
Jetzt haben sich richtig auch die Zkall-
wasser-Apostel herbeigelassen, die Ver
Staaten mit einem Präsidentschafts-
icket zu beglücken. Zwar war ihre
gestern in (Xleveland, ., abgehaltene
Ratioaal.Convkntion nur von 12
Staaten durch im Ganzen 142 Delega
en beschickt. DaS hat sie jedoch nicht
gehindert, in der Person voa NealDow
von Maine als Präsidentschaftskandi
daten und A. H. Tbompsen von Ohio
alS Vieepräsidentschaftöcandidaten der
Welt zwei Männer vorzugehen, wel
che willenS sind sich für den erhabenen
Grundsatz, daß nicht im W?in sondern
allein im Wasser die Wahrheit sei, ab
zuschlachten zu lassen. Selig sind die.
die einfältigen Herzens sind", heißt es
a bereit in der Bibel.
Staatöfchatzmeister GateS veröffent-
icht seinen Bericht für den Monat
Mai. Sr hat eingenommen, 547,006..
36; und ausgegeben, $179,74.78.
An Hand (auf den Büchern) 5684.049 .
64; davon liegen 433,359.16 in der
Bank of Commerce in St. Louis cut
und sicher, $837 in der Nationalbank
in St. LouiS, K2.621.l8 im Gewölbe
und der Rest, 247,232.20 ist halt
immer noch in der gewesenen Mastix
Bank in KaasaS City, wo er auch blci
ben wird.
DieAurora. Stevada New-
sagt, Wir sind sehr in Noth für einen
Prediger ; Wir verlangen kein billiges
Lumpeazeng. Wir verlangen einen
guten körperftarken Christen, der Süo
der am Halskragen anpacken und den
Hügel der Gerechtigkeit hinaufziehen
kann einer der nUt mehr trinkt als er
vertragen kann. Ein Solcher kann ei-
nea Platz erhalten. Kann er die Geige
spielen für den regelmäßigen wöchentli
chen Tanz, so wird es seinen Lohn ein
igermaßen erhöhe.
Wahrhaft edle' menschliche Naturen
haben eine merkwürdige Mischung van
Eharaeterfeftigkeit und Herzensgüte ;
man möchte sagen, sie seien aus Stahi
und Wachs zusammengegossen : ge
wöhnliche und niedere find dagegen
wie ans Holz oder Leder gemacht.
Nnkzehruvg geheilt.
Ein alter Arzt, welcher sich von der
Praxis zorückgezog und von einem
Ost'Zndischen Mission?? ein einfaches
vegetabilisches Heilmittel hat für oie
schnelle und dauerhafte Kur von Aus
zehrung, Bronchitis, Catarrh, Asthma
und alle Hals und Lungen-Zkraarhertea,
sowie eine Radieal-Kur für Nerven
schwäche und andere Beschwerden, und
welcher es in schon Tausenden der
verschiedenen Fallen probirt, suhlt
es alS seine Pflicht dasselbe unter seinen
leidenden Mitbrüder bekannt zumachen.
Ich werde allen, die eS wünschen, dieses
Recept in deutscher, französischer oder
englischer Sprache, mit voller Direktion
des Herstellen und Gebrauches dessel
ben, frei zusenden. Mit der Post ver
saodt. Man adressire und sende eine
Poftarke, diese Zeitung anhebend,
W. W. S b e r a r,
149 Powers Block,
, - Rocheiter, 5k. 25
BeaueVei-Saloon.
' HUGO KEOPP Eigenthümer. ;
Stets kühles Bier!
Frisch es? dem Äeller.
Lunch jeden Z Tag !
Die besten Weine, Eigarren uud son-
stige Erfrischungen stetS an Hand.
Um geneigten Zuspruch bittet
Hga Ärspp.
St. CbarleS Halle
Ecke der Wharf nnd Schiller Straße
lern.
, SJTjOOJT
Stet ih kihlft Ettränk
Lnnch jeden Morgen.
Die betten Weine. Lianore und Ti'aarren
nd sonftige Erfrischungen ftetS an Hand.
Um geneigten Zuspruch bitten
2S.tvs. Heckmann S Godlev.
Hermann Star Hills
George A. Kllnger,
Fabrikant o
Mehl,Kleke, Shipfinff, n. f. v.
Für alle Sorten Getreide, als
Weizen, Roggen, Korn- . f. w.
wird der höchste Marktpreis baar bezahlt
eS- Bestellungen prompt besorgt
Marmor - Werkstatt
,
HeurhSchuch
M Ecke der Vierten und
Marktftraße.
Hermann, Mo.
Alle in mein Fach schlagende Arbeit
wird prompt und billig besorgt
DR.H.A.HIBBARD
Zahnarzt.
Office im White Houst,
HERMANN,
MO.
w
Ei doSftädigeS Gebiß $10.00
Durch Zufall oder Fäulniß abge
brochene Zähne können zu ihrer vatür
lichen Form aufgebaut werden.
Nudolph Hirzel,
Deutscher Advokat
und
öffentlicher Notar
xrakiizkrt in Gascrnade. Osage und' Frankll
Eount? nud i Obergiricht des Staates Mis
!uri.
Alle anrertraute Geschäfte erde pünktlich
und billig besorgt.
Office: Zimmer No. 220 und 221
Granit-Gebäude,
südwest.Ecke von 4ter u. Marktftraße
St. LouiS, Mo.
GEORGE EAWSQB
Anstreicher, Dekorations- nnd
. Schilder - Maler.
Alle in sei Fach schlagende Arbeite werden
gut und prompt ausgeführt. Besondere Auf
merksamkeit wird auf
Zimmer-M alerei,
und Tapezieren verwandt. Werkstätte in Sied
ler'S Gebäude, a der Dritten, zwischen Schiller
und Markt Straße.
Nt9.,V23
Gegen Hnfte, Erkältungen nd
Stickhusten, gebrauche
Ein erprobte? Mittel, welches in keiner
Familie fehlen sollte. Zu haben in
eder Apotheke.
Depot: 1409CarrStr
St. LouiS, Mo.
Jetzt ist die Zeit z reise.
I Uebereinstimmung mit den StaatS-Ge
sey nd für da allgemeine Wohl hat die
Missori Paeifie tnrch Linie ihre
Fahrpreise um betnabe ei Drittel lhreS frühere
Betrages reduzirt ud eS ist fest beinahe billige,
mit dieser Eisenbah zu reise alS z Hanse z
bleiben.
Tro dieser große Preisermäßigung wird
die M i ffo r t 7 a e l ßc fortfahre Hin- nd
Her-Billet zwischen gewisse Stationen zu
einer weitere Reduktion , zeh Prozent om
regelmäßige Fahrpreis z erkaufe, ud es ig
z boffe daß die Bah durch die liberale Ua
terftü? des Publikums für die Ermäßigung
ihrer Passagier-Rate entschädigt werde wird.
F. ?. Fowler,
Ge. PassagkerVget.
FEUnYEXCHÄiVGE
Wharf Str., neben Schobert' Möbel
Store.
JOHN FISCHER, Sigenthü.uer.
Die besten
Weine und Liquöre!
Wiskelmetzer'S Lagerbier!
Jeden Tag
lveien Qunch l
Zuckerwaaren. Nüsse. Sardinen.
Austern, und andere eingemachte Waa
ren fiel vorrathrg Zu zahlreichem
Besuch ladet freundlichst ein ,
Sohn Fischer
G.
k
Rech ts-Anw alt
Hermann M?.
Praktieirt i alle GerichtShöf &nia
natt nd angrenzende ttonnrieJ. Alle öhn
trage Geschähe wird die ßreßte usmerk
samkit geschenkt, 12j. -
rrv fy
MemW
Wlünrd
m$ksßs?-
Pf'Jff
mm
4tiö22T
ALKzAJi
M.
mit
wmmvmftM
Billiard-HMe
ei n nnt &iQ&a$&p.tt,
&
G
, Frsut Straße suhk Schiller HenssTS Ns.
3 Die besten Getränke und SkgSrren ßetS an der Var zu haben. Jl
m
Äck
9
m
' stetS zu haben bei ,
Heinrich Sohns.
mj'n SjgJfle Meülclne.
Ttiocjmtja 6r0eTAO Mic.
- C(ltfc9
Mittel. Ei
febldares
Heilmittel für
qeschlechtllche
trutA.
iÄT"hT.3m.f
iseiore iant nnfc aneAfter Takmg'.
Krankheiten, welche den Jugendsünde ent
springe, wie : GedSchtnißschwäche, allgemeine
Mattigkeit. NakkusckmerjenSßchtsfchwächk,
Exeesse im reifere Alter, und iele andere
Kraukheiten. welche zum Wahnsinn der Aus
zehrung führen nd ei frühzeitiges Grab
bereiten.
53T Nähere Einzelheiten in userem Pamp
hlet, welches wir drck die Post ftei an Jeder
mann ersendt. tDie 8? llaäiü
wird von alle Apothekern erkauft, z daS
Packet, eder ,'eche Packet für 5, oder wird
frei nach Empfang des Gelde darch die Post
versandt, wen ma schrrtdt aa
THE GRAT MEDIC3NE CO,
,. Mccfcaiüc'a Block, Detroit, Mich.
Wird ta Her nd kbera
Apotheken erkauft.
Weinu.Bier Saloon.
von
Philipp HaeMer
Lnnch jede Morgen
:0:
4te. Straße zwischen Markt und
Schillerstraße. Hermann Mo.
1, S. 80.
Weihftall, !
Der Unterzeichnete macht hiermit dem
Publikum von Hermann und Umgegend
i, rnthtni A,eiae. da er einen Leib
ftall eröffnet hat und Fuhrwerke sowie
Sattelpserde zu anneomvarea Veorng
ungen auSleiht. .
IohnSutter
(Central IHIotel
WeinundBierSaloon
H
ermann M o.
aeaenüber Dr. Nasse" Vpotdkk.
Die Besten Speisen zu irgend einer
Taaesuit
Warmer Lnnck ieden Morgen.
CHA. ü-iiVimJtLf.
Neue Photogrlchhische Gakerie-
o
N.C.Mumbraner
Ich mache hiermit dem Publikum o Her
mann und Umaeaend bekannt, daß ich der
nordSKl. Ecke der Front nd Schiller Vrrane
meine ene pb,5o!?aph,sche auer er.).
habe und xm ewurc pi yDiogiuv.i.
beste Skile anzufertigen. Zusriedeul. ttt wird
garautt'rt.
M äTaf (n)uaMkä1tl.
VI iViUUlV!".
ch m i e d e
und
Wagnerwerkpätte
d o
mss2UL2nt;v xxo.
Meinen Kunden, und dem Publikum
überhaupt, ,eig ich hiermit au, daß ich
stets einen Vorrath von
Pflügen
halte, welche aus dem beste Stahl
gemacht ftd und ich Daher jeden y?ng
garantirea kann; auch halt ich Wagen
osrrSthkg. Bestellungen nd Kepara
raren werden pünktlich und bUlkg
besorgt
H. H o n e ck.
Jede Art vird gurastirt.
ifin großer Ü6arrath ton
GalantrieWaarcn
U
27" erLlunlich niederen Sreism j&t
Dame .Toilette GeenSände, Spitz,
Wifilwr -jt AyÄwVrr" ffurfrf Srm-
binta, Handschuhe seid? nd ene la
schentöcher. Verl. Sttckwolle, eng? r
deutsch VonoS, Stra.
KünstlicheBlumcn
Braet vsi infmasin ränze, Häte.Sch!ei
!.;.
. wina xic&t' -
Schüler Straße, zw!ZcheÄ. d Z, Hrrm
. r -, ...
tschee
M
I
sM
. f
VW pp " 77
5
I ; .
3 " 1
I S ,
1 0 p ... I ü
h
O I 1 -
' i V &
5? 1 1
Z ) S
und Restauration
von
A'MiMöÄ
Neber Ssttkssre.
Jet er, der das ltt Vaterland dessche tUt
Lerwandte nd Frnmd e Eurepa ksmme
äffe will, soll die ,acht,ollen neun eiserne
SchrabePßdsmpf!chiZe de ,
Norddeutschen Llrtzd,
zur Ukierfahrt dnmSe.
: Mt Dampsschlffr de Norddeutschen LkeZh
wurde dio End 1379 tter 100,000 PnZ
befördert.
Die Dampf dieser Eompagnle:
drannschweiq. -ttOOTonS, CapNadutfch
Nürnberg, 2100 Tons Sap SSgn,
Leipzig. 2S00 . Pfeiffer,
Ohio, 25hß m , Meyer
Serlin, 2600 Heincke,
valtimcre, 2500 - HeSvrnS,
fahre regelmäßig alle 14 Tage zwtsch Or
men ud BltiO?e ehme Patsagker
z folgende Rate .
Von Baltimore nach Bremen.
Zwischendeck 520.00
Kinder zwischen nd 12 Zahn ttt Halste,
Von Bremen nach Baltimore. -
ZwisKendeck
Sinder zwisttea 1 nd 12 Jahre Ht Hälfte.
Saugliuge 2.00 Rundreifebille z ermäßig
te Preise.
Der LandnngSpIatz diese DamvfschlF t
9uüimTt ist zugleich Depot der Baltimore d
Ohi, Eisenbahn, welch Pagagier ,, ach
dem Weste zn billigere Preisen be
fördert, alS irgend ein Eisenbah o Skr
gork nd Philadelphla.
Bei Ankunft der Damdffchlffe wird da Depot
für all Richtangeftellte geschlossen, s daß d
Einwanderer icht der Besähe augrsest sind
on Betrüge, beschwindelt zu werden, a t
ander HafenpliKe leider so oft der Fall ist.
Wir mache nock besonder auf sokaende
für deutsche Reisend beobachtnngewerth &
zöge aufmkr welch di Nets mlt unser
Schiffe bietet. Die Passagiere sind aker
Deutsch, können ch , it Jetzra
erftändige ohn Dolmetscher zu gebrauch
llmßien eine Schiff t das tz're, le
bei indirekte Slaise ßndt icht ftatri dia
Passagiere gehe fe Brem sogleich Verb
des Öeeandamvser nd verlasse venselke, ?rß
i Baut.
t3 Wea fuhern uskfi wend u ,
sich aa die Gnurak'Vzntk.
A. Sebsbraacöer 55 ?c.,
No S Süd Say Str., Baltimore, Tt
CTJRED PROXPTBT ad TTSMJk
nently . 1 sand bottla of taj cciar
brted ramady, wltli a, valoabl tm
Üm ttA cUaaaM. fraa to all gmSev-
wrw wbo aend ma tbrir P. O. anl Kxpraaa aV
dia. D. H. . BOOT, No. 18 Paul HOttt,
XewYork.
BOnnSi ö GOBBD
Morrifo
CSannxföutc,
Frchtbome, SchsttenbaneZ .
Zierpflanze jeder Art.
Di asrlesenftr Obstsotten, welch slch l
dieser Gegend als di Beste bewährt baden,
sowie die beste Traubenaitea ftetS zu habe.
Ein beträchtliche Quantität Weine, eigenes
Gewächs zu de billigste Preisen. ,
Be?elluge erde prompt besorgt.
Kommet u. Sobbe, Morrison, V?o.
Rudolph Äessler, Agent.
Das Organett.
Die größte Erfindung aus nusi
kalischen Gebiete.
Ueber 200 verschiedene Pieren können
auf diesem Instrumente vorgetragen
werden ohne vorherige Mufidiekstun.
D. Vorhin, Agt.
HMMSLM
b'md, lustim,t t7iwrb4l
L PliM tha Ietea Pil
K
iytMiB
at lamm ta1m tm 1 am.
mm& arftlMTT .Ml fc laja.
WWWaUTIOÄ ZZJr$Z
- ZjTS M Hmrk M FU uf Bnmm mm4
r. S?-r-5i,MJtei
IT.T . g'a- itrJÜ. C
t fä
PITS
mnm
A
yj
Emm$'
ÜliS.... v
f
ew
ltA
mm
MSNttWttUi.jl
' fci v ' ?,
Wareseafe5llere,..LedeHellrttel
ei ffriattrTSpaud , aa riaiKu ia)trr Mitte
ta tr ffiett sät V aHt'lch ntit. HaraSa.
sr e all atm. trar iatNMMatraaa.
ytagniff vaa HSchft äUaff. I
Ukukeiuug, Iirota ar
mrAut btiua m 4fltft fde WtntT
Cf 6nik4iIftttU .
Qabnn arr ertffWWr nfc nfcmi raus
tttrn.lorbctt fgWRr'l al Kiara aa Scan
PtUwritM.
Warun's Caft Vitters.
ia glalirhUaft, re tb Fnnktia
fröfeerrr trtWt an, aatz ta ta tont,
hei voa röche atz werd.
U ptut iinTSM mm aiucTf w
- aetamm , i .. . uiwM
.Ctoto
U HKUrl
Urnt. I ttt tuäüxTtrrfflu at WtreitT un
tittaKmitttL lasch M statt 9tvi
itlnri Bi!bl.4. . .
Otmcr tBcfc Knvejkrkssittkl
attt ant ktOxvix aqnrblutlt ah ad chlaf k
taritt ttfitkmtTirm a Warnt, atimn
fachtatäe, nk IniMrt cnmM6 durch satte
tränte, am M a. tachttg
tiefet Shttcl 4 W P fettUaaaa fcaa C4nrromn
tStnügims eriqermttt Utrtn. (a btf$imfi e dach
airauu da eaiwta, aa i Artn oa achk Dawt
mtuontmrn. fta&t aa patt Qftitcn ; ktt M 4.
eSarnn's Safe Yillei
in ein kbitiOt tm tottPsmH fkimltul für rtttt
rUtTTtttttet mt hrrim trf !-jlffiX, trW.
niiaKlit. mUüie Sianrtae. alarta. ma aa'
fvmm wmm..
actiontRua aiciMW wt9H
her ta!a "irrtart -wÄgia
u'chrigwmB.
JMw aarra
tnirfrn tt fi Irtar
(ot. rta 8
t.TtsT- Saeaar
f.üiat1trt sin txi aücn
afffOi Sfeaijm
jrttrnt zu ai)tn.
C.DantffaVff.
ejKBiisuaHT.
4.4brfirr. lt. '
esrv fcw. ar 9vl
Cjjnt en T.t-nf.
....
! i
l , , -, , :--

xml | txt