OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, September 30, 1881, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1881-09-30/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

i,
i"t
"" ? x I I
W V5 iiafaJ
Woitifon .
Baumschulc,
Z?rchibaur, Echatteubäume u.
Zirrpflanzru jederArt.
Tlt aui'tltUvfrtn CHhrten, welche sich in
tieser Wegen als die Besten brwährt baden,
sowie die bette Trauben, ten stets zu habe.
Eie teträchiliche Quantität Weine, eigenes
chS zu den billigsten P eisen.
Veftellungen werben prompt besorgt.
ommel u. Sotbe, Morrison, Mo.
S-.vdkipd cteffler, Agent.
J. ' Ji. Av iv v
rYiKl
Deutsches Gasthaus
- von '
COIiBAB SGJEKIÖO
Lunch jeden Tag !
Gras Herausgeber.
Preis: 52.00 per Jahr.
Office: ESe der Zierte & Schiller Straße.
Die besten Getränke und Cisane
Jahrgang 2..
stet an der Bar zu haben.
Sermatttt, Mo., Freitag, den 3. September, 18 H.
Nummer ÄS
16-lj CouradSchuch.
COIinEt Sc SOBBE
tm
)4inO
Sfft " :"rY0fr:
c i nfn jHsR rf feYi 1 f
aII
... --. , - . : '
MMM
Jü C ,
fJy
UDCRUDUl)
f
i
Spott
f
WG
Markt Straße zwischen 4. und 5. Hermann Mo.
Man findet in diesem wohlbekannten Store stetö die größte Auswahl von
Herren-Damen und Kinder-Schnhen
zu den allernieirigsten Preisen.
Kommt und überzeugt Euch selbst von der
Wahrheit dieser Behauptung.
Reparaturen werdcn
Iffl. M. MUILILiE,
Vierte Straße, fischen Schiller und lu!tti,b'r. Hermann, Mo.
Händler in
STTIrPIEIRIOIR TJ25T2D ESTATE
Kochöfen ! Kochofen !
N streitig die besten im Markte und Ktxltix einer gcschricbtücn Garantie verkauft.
Eine große Auswahl Eisen- Waaren,
ttevehre, Pistolen, Messerschmikd-Waarcu, Pump n jeder Art,
VlccliLaarcn, ufiv., usiv
Der Anfertigung von r.ichrinuen, Crrichtunq ren Blitzableitern und Äueführung von allerlei
Rkparatur-Arbkitki: wird lciondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Sprecht bei mir vor el,e i(,r eiu;
Stene
M - ÄiiMmi
Theodor Bergner,
Nachfolger von (5 Schubert,
IHCIEIESIL: JZTJST- - HEO.,
Alle Sorten
Möbel, Matratzen, Teppiche, Oel-Tüchcr,
Nähmnfchinen.
Alle Sorten und Größen von Särgen stchts an Hand, die zu den
9 M. m ff . Tl. i UUS i ZZ All
olntgpen Prelsln orrluiisi mvoui. rruji uur uiiujuii
eine Waaren.
THEODOR BE-EO-IsrEI-
H. L. Hcckmann, Geschäftsführer.
George Kraettly,
Ecke ffront und Scbillcr Straße -&m;:uni Mo.
soeben eröffnet mit einem .iroszen Waren-Vorrth beftchend auS
Groccrics, Ellcnwaarcll,
Schubc und ticftl,
Hülc und Kappcn,
Kurzwanrcn,
Porzclln- unS Glasmaaieu :c. :c. Sie ich zu den
Niedrigsten Preisen verkaufe
Sprecht vor und überzeugt euch selbst.
Vcovqe Mruetlttj.
V. . s-ii.v toJ
sMlZKMM ,
I vIM
iA1vfe A
4m'M
V V -'1 t vj I
i schon über ,an,ig KJ. 1
tiltc Im 3trut"A?-.Jfc'F X I
R sch,n über zwanzig
Iahe Im (gebrauch
ist M hiQt bUbtt httanntt
ttitttl, mm graue Haar,,, ikir
früher jugendlicke
Farbe icder zu
Xer vom
Staate
erleiben.
I aii.ic'lcllte
ßl ß.Vrf Kl jn.l.lr NNd sll'H
vyrmi
krr, soiric
l'kl'.'orra
ende
?lcrzte
beslätizcn
und
ihnen die natürliche I,irde, rl'Nk
diHaut,u beflecken. öS beför
dert da Wachstt'um ter Haare,
verhindert daS Bleichen nd
Ausfalle und sckäyt ver
a y l r v p s i g r r , i.
X' 4OIJ
ai h,m rankbeitki, dir .Nrps
C I II C II
arosken
in der
Hkilknnst.
haut, i Jucken, AuZschla "d
Schuppn, l, in Haar?u,,t
Irt ist sehr angenehm, indcm ti
kein Haar in eiche, seidcnarti
gl sehe gibt und die Soxshaut
xtln vm geiuii
VSJ
T
I
3;J?lLi S
i"'' y"S?
Sigham's Färbkpoff
Bart
rit M La, je nach elieben. i, tiefet
Sch., .der raun. lie Anwendung dieses
VrSparat, ift leicht und unIchSdlich. die durch dS.
fU. hergebrachte Farbe dauerhaft und,uo.
big.
raartrt von
tL y. Hall 6: Co., Nashua, N. H.
L hat bet allen Apothekern und Nedizinhilndlern.
G. W. Glnrll
Rechts-Anwalt
Hermann Mo.
Pxktieirt in allen lZerichtöhofe von Gaöc.
nade d angrenzende SvvntieS. Zllle über
traaeane Geschäfte wird die grrßte Aufmerk
saktit geschenkt. -h
- -V.-. li-t l
Ä- I H jr -rJ
--rs
rfr i i
3 :i-T0mLi.
V3fefÄiV
i itl:
- Greife
im
üt 14 prompt und billig besorgt 9l
5
Einkäufe möcht, es bezahlt ,ich .',a
Sa.
2Ule, welch' slrt
Verstopfung,
Undervaulichkeit,
Kaltem Fieber,
Galligkeit,
' d Nackwkhen einer
!vkerkdkanig
teidcu, solUea
ss
vr.8iirW0ii2 1.ivsrkeZu1ator
gevizuen, er
tm- tin eeetabitisch Ist."
skr ftlt alle Cnten, eiche an? in Ctörunq t
Zrsctlencn derct um ttx iZinztweite kntstehen.
lnrerdauttchkett.
Ttr Rkgiilater bkilt diese frrflie ßranffitU
nrlutliAit. Zir brhziptea mit RachkruS. was wir
als ahr eiknot bitta.
Zverttopfung.
Diese? keinen 0U1t nie als ??r,nifü.z. ketrattet
erren. Tie .a!ur rerlz,,,t die auxnfte !zelmißiz
kcit der Zuncitcnea der trinzemeire. Helfet als der
Slalur, indcm Ihr Eimmcn4 Vivtt Heulator ge
brauch!, (zr tit censs harmK S, wie mild und wirksam.
Hämorrhoiden.
kinderunz ist Allen setcten, wklcke tizlick, uiit die
sem leiten in kimpfe haben. Qr b,t Hunderte e,
teilt un: voui auch Quch bcileu, wen Ihr ihn rersucht.
Malaria.
Jcdciniznn kinn r,e Änslle derselben vermeiden,
r?enn er gclez?ll,ch eine DosiZ vcn Kirvmon
isrr Xtrnlator nimmt, um lit Lebn ia geju,
tci Thälizlclt u halten.
Ucdler Atheu,
entspringt zewödnl'ch au? einem rerderbenen Wagen
tarn aber rerbeert irercen dutch den Gebrauch vo
Eiinmons iccr Ziculator.
Gelbsucht.
QimmcnS Lircr Nk.iulatr n:?rt tiefe Krankbeit
Arlinclich aus reu -'lem, und matt die Haut klar
und frei von allen Unremheitiu.
Sott.
Kinder, rrelö an Z?lk leiden, enwsiacea sibnell
Linterun.i irenn iimmon vircr Neqlatox ane
anr.tt wird, uch inrafnt empfingen grsiie lr
lkikdierun durch diese Mediiin. Ter :equl,it?r ist
nid: t unune,!i von (3'fmj.f. Kr i r iinichlilich
und wirksam. Uicia rezetztil!sch.
Lei allcn Axcthekcrn zu l)'oc:. Lnsucht
Mm
ff
; c
ms
verfertiger von
Stiefel z; Schuhen
M.'.rktstrafte, Hcrn,ai,n, Mo.,
rmxfieblt sicb dni Publikum znr Anfertigung
von neuen und Neparatur von alten Stieseln,
3diulien u. s w.
Aufträge werken prompt, billig und zufrie
denüellenv besorgt.
11 geb. 1 . 'I. Z.Li n n.
Schmiedcwcrkstättc
von
John Leibach,
Iront Straße nahe der Mühle.
Der Unterzeichnete empfehlt sich dem ub
likum von Hermann und Umgegend für alle in
sein Fach einschlagenden Arbeiten und wird
sich bemühen allen gerechten Anforderungen zu
entsprechet.
John Lcibach.
3m 4
m
rLZIW
W'KWWM
ß
tsrsTzi
:f!!ÜZ3WIfl
M
i
Tie Trauerfeierlichte welche in Her-
mann nach dem Ableben unseres
hochverehrten Präsidenten
Jams A. Garfield abge
halten wurden.
Vielklcht noch niemals und nirgendö
wurde lei dem Tode irgendeines Man,
neS eine so weit verbreitete tiefe
nnd aufrichtig gefühlte Theilnahme an
den Tag gelegt, als eS der Iall war bei
der Nachricht von dem erfolgten Tode
dieses edlen Mannes.
Jede Leitung, groß oder klein, welche
wir seit Zem 19. September zu sehen
bekamen, war voll des LobcS und der
Verehrung für den Verstorbenen,
Theilitahme an dem schwerem Schicksals
der Hintcrblicbet,cn, Taoel für die
Aerzte und Verwünschungen für ken
Mörder und die öffentlichen Äundgeb
uiigkn und Beileidsbeschlüsse waren
geradezu zahlloö und au viele' Orten
in Europa scheint die Theilnahine und
dasVedauern über den Verlust dieses
Mannes kaum minder grob gewesen zu
sein, als eö in seiner eigenen Hciinath
der jall war.
IaincS Ä. Itfaifuld ist offenbar einer
oer populcrlten (Xhararterc gewesen,
welche jemals gelebt haben und viel
leicht Keiner der jeh! Lebenden wird
solche alllzeincine und grobartige Trau
ertcino,strationen jinll zweiten Male
erleben, wie sie bei diesen betrübenden
Anlaß an unjählichcn Orten stattge
funden halen.
Auch unsere kleine Staat Hermann
blieb nicht znrück und die ernste und
würdige Gcdächtnihfeier welche am
Begräbnißtage drS Verblichenen abge
ballen wurde, würde auch viel bedeu
tenderen Or'cn zur Ehre gereicht ha
ben. Die Kunde von dem Tode des Pre
sidenten war kaum in der Stadt ver
breitet, als man auch schon überall die
Landeöflaggen auf Halbmast aufgezo
gen sah und schon in den nächsten Ta
gen sah man viele Häuser mit Trauer
flor drapirt und von Allen war daö
Schulgebäude am gcschmackrollstcn
decorirt.
?lbcr bei diejen Demonstrationen
ließen ti die patriotisch gesinnten Bür
gcr dieser Stadt nicht bewenden. I
Auf daö Gesuch einer großen Anzahl'
der achtbarsten Bürger hin, erließ der
Mayor der Stadt eine Vorordnung,
nach welcher am -ti Sept. dem Tage,
an welchem die lleberreste keS Präsiden
ten der lehten Ruhe übergeben werden
sollten, alle tSeschäfts und öffentlichen
Locale von 10 Uhr MvrgenS bis 4 Uhr
Nachmittags geschlossen bleiben sollten
und auch die 5,outiti) und Stadt Bc
a.nten hatten ihre Geschäfte während
dieser Zeit suspendirt.
In einer organinrendcn Versamm
lung wurden Beschlüsse für ein Pro
gram,,, ;nr eier dieses Trauertage?
gefaßt und die nöthigen Conlin'tteen
ernannt und diese haben ihre volle
Schuldigkeit gethan.
Am Morgen deZ 2(3. September noch
vor l Uhr singen die Kirchenglocken an
ju läuten und bald darauf gab die
i?locke auf dein Schulhanse das Signal
für die Bürger und die Schuldindcr
sich am Schulhause ;n sammeln.
Der Senior der Weinbauer, Herr
Michael Pöschel, fungirte als Fest.
Marschall und als solcher hatte ec den
Zi nach dein Plograinnl zu oriiirn
unZ zu führen und tiachdcm dir ge
schehen war, iete sich der Zug ü Be
wegung Voran schritt ' der M irschall ; ihm
folgten drei Tanour, welche, wenn
das Munckchor schwieg, den : 'karschtact !
in cinzeliicii luttipfen Schlägen airia
den.
Dann folgten die Schulkinder, voran
die weis; gekleideten Mädchen und dann
die Knaben, während die Lehrer der
rcspectiven Classen den Kindern zur
Seite gingen.
Dann folgte ttr Schulrath, Stadt
rath und die Stadtbeamten.
Nun kam da Blaß Orchester des
Harmonie Bercin? und in nicht zu
lan.zen Pausen wurden feierliche Trau
erinä.sche erecntirt.
Dem Mufikchor folgten Du Mitglie
der des Harmonie Bereiü?, dann die
Odd ,ZcllowS, mit ihrer ahue, denn
die iener Coinpanic No. 1. in nollcr
Uniform, dann die Freimaurer iui
Drnat, diesen folgten die Mitglieder
der Äckerdau-tteseilsch ist, dan kam
die Scharfschühen (Zoinpauii, dann
Bürger, welche keinen Bcrcinen ange
hörte,, und den Zug besch.oü ein offener
Zagen, von zwei schwarzen Pferden
gezogen, in welcheiil die fü:,f lehten der
ursprüngliche (Erfinder nnd Settler
ve n Hernlani, sahen.
(f.S waren Valentin ttlitsch, LouiS
Ausiermell, Rudolph ötz, Peter Zo,
und ft. '5. Langendörfer. Einige der
Jüngsten waren hohe Sechziger und
die Anderen hohe Siebliger.
(5s war ein höchst imposanter Umzug
von nahezu drei Squares Länge und
das tse laute von den Kirchthürmen, die
schwarz drapirten Häuser, die Trauer
märsche, die dumpfen Schläge der
Trommel, der schweigende, sich langsam
fortbewegende Zug und die vielen
ernsten, stillen Menschen, welche auf
den TrottoirS standen oder sich an die
Fenster gedrängt hatten machten einen
tiefen und fast wehmüthigen Eindruck.
.er Zug bewegte sich durch die Haupt
straßen der Stadt. An der Concert-
Halle angekommen, bildete das Musik
chor Spalier und während ein ernster
Marsch geblasen wurde, bewegte sich
der Zug langsam die Treppe hinauf in
den großen Conceit Saal. Dort halte
ttch schon eine große Anzahl von Da
men eingefunden und hatten den vor,
der Raum zu nächst der Bühne ringe
nommen und als alle Theilnehmcr an
dem Umzug nebst den Kindern eingetre
ten waren, war der große geräumige
Saal gedrängt voll.
Der Mayor der Stadt. Hr. ChaS.
D. Eijzen, der auch als Vorsitzer der
Versammlung fungirte. die Jestredner
und die Mitglieder der verschiedenen
Committeen hatten auf und hinter der
Bühne Platz genommen.
Nachdem die Versammlung von dem
Vorsitzer zur Ordnung gerufen und die
Ruhe wieder hergestellt war, intonirte
auf einen Wink deS Präsidenten das
Orchester des Harmonie Verein einen
Chorsl und als die lebten Töne ver-
klungen waren, hielt Hr. Dr. t5ttmül
ler eine sehr gediegene Rede in deuticher
Sprache. Der Vortrag war nicht sehr
lang, behandelte aber den Anlaß zu
dieser Ieierltchkeit in sehr treffender
und angkiiiessener Weise und wurde
allgemein gebilligt.
Nach dem Sck)luß dieser Rede trug
die ttesangöscetion der Harmonie daö
schöne Lied ,,tfs ist bestimmt in vttcs
Rath" vor und zwar mit Pianobegieit
ung von Hrn. Stork erecutiit.
Hierauf folgte die Annahme der von
der refpectiven (5ommttee vorgelegten
Bcileidsbeschlüsse und die folgenden
Resolutionen wurden angenommen :
In Anbetracht deS schweren Schick
salö, durch welches daö ganze iÄebiet
der Ver. Staaten durch den Tod un
fereö hochgeschätzten Präsidenten. James
A. Garfield heimgesucht worden ist.
hallen wir Bürger vo Hermann, die
wie hier versammelt sind, eS für Pas
send und angemessen unserer tiefen
Betrübniß Ausdruck zu geben und dein
Andenken an den erhabenen Staats
mann, Bürger und Patrioten, rcr unö
jetzt entrissen worden ist, den, ihm in
so hohem (Ärade schuldigen Tribut zu
zollen "
Wir beschließen daher :
1. ) Daß daS Land durch den Tod
unsere? Präsidenten einen hochbegabten
Bürger verloren hat, in welchem viele
der höchsten un schönsten Tugenden
mit nur sehr gelingen Mängeln gepaait
waren.
2. ) Daß ivir uns nicht enthalten
können, zugleich mit unserem tiefen
Bedauern über daS allzufrüh? Dahin
scheiden des Verstorbenen, unseren
größten Abscheu auözusprecken, daß der
höchste Beamte dieses Lanses als das
Opfer cineS feigen, niederträchtigen
Meuchelmörders siel.
3) Daß wir, ohne Bezng aus die
erhabene Stellung zu lehnten, zu wel
eher der Verblichene durch den freien
Willen seiner Mitbürger erhoben wor
den rar, uns gedrungen fühlen, unfeie
volle Anerkennung für diejenige seiner
edl n Eigenschaften des Geii'les und dcö
(5haraktciS ausznsprechen, welche ihn
besäh'.i-.tcn, sich aus eigener Kraft von
den bescheidenste Verhältnissen d.s
Lcbcnö zu der höchsten uns ehrendft n
Sttkluiig aususchiulttgen, welche kas
amerikanische Volk einem Sterblichen
verleihl :i kann. j
4 ) Daß wir den Muth, du- Seelen j
stäike und die (Geduld mit Bewuner
ung betrachten, welche den, uns lln-
veraeklichei, in seinen, schwören, langen
Leide bis an das Ende i,ufrrä)t er
hie'.ten.
5. ) D',ß wir sein Änkenken für alle
Zeiten achten und ehren wollen und
daß wir niemals ergessen werden, kaß
seine edlen Bestrebungen der Nacheifer
ung kommender Geschlechter würdig
sind.
6. ) Daß wir in Uebereinstimmung
mit allen guten Bürgern deö Lames
der iail (3arNelk, nie fern Inbegriff
seltener iviidtichcr Tugeiii kn. nno ihrer
ganzen Familie dieBersichcrung unsere?
tiekgefü!,!te.l Beileids und uerrr
aufrichtigen TlieilnaKiiie bieten.
(z h a e. D. tL. j k e ,,.
Wert tt o e b e'l.
91. L a b h a r !.
D r. E t t m ü I l e r.
I o s. L e i s i n g,
Z L. e n s e l
Run hielt der Principal der öffent
lichen Schule, Hr. -;l. Labhard eine
'Ansprache an die Schulkineer. Er
schilderte ihnen daS Leben und daS
harte Schicksal des veistorbenen Prä
sidenteii wahrend seiner Jugend jahie
in ergreifender ?Z.ise und ermähnte
diese nachwachsende iZeneration zur
Nacheifernng nach diesem hohen und
edlen Beispiel in einfacher, leicht vez
ständlicher ber sehr eindringlichir
Sprache.
Alö Hr. Labhard seinen Bortrcg
beendigt hatte, trugen die Schulkinder
ein einfaches, schönes Lied vor und
dann hi'It Hr. Louis Hoffmann eine
längere, sehr wohl ausgearbeitete Rede
in englischer Sprache, welche sehr gut
aufgenommen wurde und zum Schluß
der Feierlichkeit spielte das Orchester
WebsterS Trauermarsch" und während
das Musikchor nun in einem lebhas
teren Tempo spielte, verließ die Ver-
saruinlung den Saal. - " '
Diese ganze Todtenfeier verlief in
würdigster Weise, die Verordnung deS
MayorS wurde gewißenhaft 'eingehal
ten, denn eS war. mit Ausnahme der
Zeit des ttmzugö, den ganzen Tag
über in den Straßen der Staöt fo still
wie in einem Kirchhof und erst spät am
Abend fanden sich da und dort einige
Bürger zu geselliger Unterhaltung zu?
samuikn.
Der Mörder. Und nun, nachdem
der Schuß vom 2. Juli achzig Tage
nachher den Tod dcö Präsidenten her
beigeführt, hat: waö wird mit oem
Mörder Guiteau geschehen '!
Schon hatten sich in den letzten Ta
gen kniffige Rechtsverdreher gesunden.
welche heraustü'telten, daß wenn Gar
field außerhalb deS Distrikts Columbia
stürbe, man Gui'eau in Washington
nicht als Mörder bestrafen könne.
Dem gegenüber ward von anderer
Seite geltend gemacht, daß ach dem
Gesetze dcö Staates New Jersey, wo
der Tod Garsielo'Z erfolgt ist. Gulteau
dort zur Stlafe gezogen wer en
könne.
Cs wäre eine Schmach für dastand,
wennldurch Knmmel-Spaltcre,cn solcher
Art die blutige Sühiii des Verbrechens
auckz nur verzögert, geschweige denn
veihindert werden könnte. Die Grand
Jury in Washington ist für diesen
Monat vertagt und erst im Oktober
tritt eine neue zusaininen. S:e wird
natürlich ein ÄnSietment" gegen
Guiteau einbringen. Die strufrecht
liche Bcrhandlun ,e sollte von Rechts
wegen nur wenige Stunden erfordern
Jeder Advokat, der durch elende Haar
spaltercien, durch Berufung auf un
wesentliche Formfehler, durch Bestreit
ung oer Zuständigkeit deö Gerichtes,
oder der geistigen Zurechnungsfäbigkeit
GuiteauS, diesen vom Galgen zu retten
versuchen wüide, verdient von Cit
öffentlichen Meinung als ei Mitschul
diger deS Mörders gebiaudmarkt zu
werden. Denn es ist wahrlich hohe
Zeit, den A vokalen einmal klar zu
machen, daß eS eine Zerstvru'ig des
öffentlichen Rechtes ist, durch Pfiffe
und Ki.iffe die Bestrafung eines Ver
brechenö zn hintertreiben, , der dess,n
Thatbestand kein Zweifel besteht.
Guiteau muß sterben ! aus Grund
ordnungsmäßiger, Nrasretztlicher Ver
urtheiluug und wenn eine solche dn.ch
landesübliche vteckitsveroreherei hinter
trieben werden sollte, durch Lynchjustiz
nach Art der von dem Sergeanten Ma
son veriuchten. Die Toi.c?angst,
welche der verru6)te Mörder in ce
nächste Wochen zu erleiden haben wird,
ist eine noch lange nicht genügende
Sühne für die langwierigen Schitterzen
und Onalen, di? er seinem unglücklichen
Opfer bereitet hat. (311. St,.)
Schurz in ?tew Aolk. Zch gebrauchte
St. ZakobS Oel un!) bin übericugt.
daß es ei gutes Mittel st; es hilft
shncll u schafft fast ligenbticklich
LiiiJ'frii'ig, fdiri'il't vt:ir . -chnr.j,
40S 50.c Straß.-. item Liork. VI. Z.
Neue Anzcigci!.
2m Belohnung
Oige Be'ohnnng erhält d ,ii,!ie
welcher mir liiskunft ertheilt r mich
in Stand felit, die P.rson vrr Peiio
neu, wilche d?e '!l,nthi Zejfel iie Zeit
und Ort t'tstiil!ktt, wo ich " i c i ii wurde
um die Steuer ei heben, herabge-
rissen hat.
Ed. o e l I e r, (vollektor.
Hermann Saviags Bank.
Zehn oder niibr Aktien dieiei Bank zu ver
kaufe zu t Dollars per Aktie.
R o d. R o d y n , asfteer.
Warnuug.
Ich warne jede Person, Nachtu aus meinem
Weinberg zu bleiben, da ich nicht unterscheiden
kann, ob ich auf inen zwei oder vierbeinigen
,uchS schieße. Bei Tag ist, in meinem Beisein,
Jedermann der Zürnn erlaubt.
NieolauS (grein.
Den höchstell Marktpreis
bezahlt für
Haute, Felle, Lumpen, Altes 5isen,
upfer, Messing, 3t.
L VOOS-
Conzert und
TttttZ-Krättzchcu
U der
Gonrert Snlle.
zum Besten der
NothlcideudeuinMilliigau
Bcransallet von der
OZ.NW'HMs:
am
amstag, den 1. Oktober 1881
Eintritt, 25 Cents Person.
St. Charles Halle
Ecke der Wharf und Schiller Straße
WemWeru.Sillmrd
SJT-CD02r
Lunch jeden Morgen.
Die bett? Weine, Liguöre und Cigarren
und fovktige E'rischugea stets a Hand.
Um geneigte,, Zuspruch bittet
apr SI Sntter . Godlry.
Zu verkaufen
8 Acker kand, wovon 20 unter Cultur, au
demselben befindet sich ein gutes Wohnhaus
mit 3 Zimmern und Keller, in dreifacher Stall
mit Korn Krippe nnd Wagenschuppen, pühner
yaus, vranaiyans, guter rönnen mit hm
reichend Wasser, ein Acker in Weinreben und
guter Obstgarten. Preis $550.00. Oder,
wenn vorgezogen ist der Play mit sämmtlichem
Hauö und ffarmaeräth. Vieh. Korn. Hafer.
Hen, neuer Wagen, Pflüge, Weinpresse, 2 Esel
i Ruy mit zraiv, i Vlino, v Schweine, 1 bis
50 Hühner, 4 Pfau u. f. w.. ,u verkanfe.
Preis ASdv.VO. Der Plap liegt 2j Meile
suvna) von uyamois.
Wegen näherer Auskunft wende man sich an
Aldt S ch m i d,
4 EhamoiS, Mo,
Zu verkaufen.
10,000 Acker Hügel - Land und 2000 Acker
Bottom.Ländereien, worunter mehrere auSge
zeichnete Jarms sich besiude. Preis ariire
von l Mi $15 per AFer für Hügelland nd
von Sl?i biS per Acker für Vottam rand
Dies ist eine ausgezeichnete "icieaevykit sich
eine billige Skimath zu erwerben.
Wege näherer Auskunft wende man sich an
Ed. Neneubabn.
GrundeigenthumSAgent. Hermann, Mo.
ch m i e d e
und
Wagnerwerkstattc
von
EEHRY II0NE0K.
IIE11MANN, MO
Meinen Kunden, und dem Publikum über-
Haupt, zeige ich Hiermit an, daß ich stetö einen
Vorrat? von
Pftugcll
halte, welche aus dem besten Stahl gemacht
find und ich Daher jeden Pflug garantiren
kann: auch halte ich Wagen vorräthig. Bestell
unqen und Reparaturen werde püuktlich urd
billig besorgt.
H. Honeck
Gerste verlangt.
Der Unterzeichnete bezahlt die höchsten St.
Louis Marktpreile für Gerste. Dieselbe ist in
der Brauerei abzuliefern.
N o. 32. Hugo Zlropp.
Boardmg Hauö.
Dem Publikum die eraebene Anieiae. daß ich
nun eingerichtet bin Farmern und dem Publi
kum im Allgemeinen Kost und LoöiS billiger zu
ertheilen als irgend ein anderes HauS in der
Stadt. Die beste Kost und Bequemlichkeit für
Alle.
Ro 4? John ff. Winter.
Marmor - Werkstatt
von
HeurySchuch
i!lleder?ierten und
?M
'eariliirapr,
Hcrntunn, Mo.
"ilüe in mein udj schlagende Arbeit
wird prompt und billig besorgt.
llermauu Star Ml
(Ycorge A. Äliuger,
Fabrikant von
Mchl.Kleik, Shipstuls, . s. w.
Iiir alle Sorten Gctrcitt als
üLeizen, Skogacn, Korn x s. n.
wird der höchste Marktpreis baar bezahlt
t& Beitellungen prompt besorgt. "T?
Nudolp!) i.)irzcl,
Deutscher Advokat
xrati'zirt in acrnade. sage und ZZranklin
!5ounk? nnd im ObergZrichtS ke? Staates Mis
iouri.
Alle anveitrauten 'vrschäfie werden pünktlich
und billiq besorgt.
-511 Olive Straße.
3i. Xoiii, Mo.
Brnncri -ttloon.
UVtlO KIIUPP Eigenthümer.
Stets kühles Bier.'
Frisch aus dem Keller.
?ie beste Weine, Cigarren und son
stiege Erfrischungen stets an Hand,
llm geneigten Zuspruch bittet
Hugo Kropp.
Neues Geschäft !
und
Neue Waaren.
Wm, 1BERWN,
Nachfolger von ?d. Äocller & Co.
Vierte Straße nahe Schiller Hermann. Mo.
Händler in
EJenwaaren, (Zroceriei?, Notions, Hüte
und Kappen, Schuhen und Stiefeln
Glas und Przellanwaaren, Eisenmaa
ren u. s. w.
Waaren werden nur gegen Baar
und beinahe zu 3t. Louis Preisen
verkauft.
Meine Gcscbäfis.Herise ist: Rascher llmsaß
und flerinzrr Iprefit.
Z'erqeßi ren Plax nicht Zeeller's neues
kbaude eben ter Bo'.ksblatt Truckern.
Ztt höchste Marktpreis wird stets für
A cker b a u-P r od u kt e be za I, I t.
Entlausen.
ttm Unter;richneien sind von seinem Platte
.'t Mei'en östlich von Hermann, drei Sctaf',
ein Bock und zwei Bkutterschafe, entlausen.
Xer Bock und das eine Vkutterschaf find ge
zeichnet, daö rechte Obr abgestumpft od e
schlitzt, im linken ei ,'och. Dem Bocke sind
auherkem die Hörner abgeschnitten nnd daS
Mutierschaf hatte eine neue Glocke anhängen.
Wer mir über den Berbteib derselben Auskunft
ertheilt, erhält eine angemessene Belohnung.
Gottfried Kopp.
Zu verkaufe.
Meine aus 7 Acker bestehende, zwüche der
Cv'e Creek und Zirft Creek belegeoe gar, ist
billig zu verkaufen. Auf dem Zlaße befindet
sich ein geräumiges Wohnhaus mit eller,
,ei Eisterneu. eine Frame Scheune uebst
.stalln, g. Ein halber Acker ist it Weinrebe
bevffanzt auch befinde sich auf dem Plae eine
Partie tragender Objtdäume. i
?!achzufraze ia der fsiee dieses Blattet
oder beim Eigenthümer
Caspr ambing.
.Itel
rarc?an
mm um
Engen Nasse,
' Händler in allen Sorte
Farm-Geräthschasten,
Haudwerkö-Werkzeug,
-ZMaaVStt
eVl
nji
. 3
CTrrriL&Eixr,
Gewehre u. Schießbedarf,
Heiz- . Kochöfen,
Blech-Waareu, usw.
Agent für alle Sorte
Pumpen,
Kornscbäler,
ZZutterscbueider,
Scbrott-Mühlen.
Cider- u. Weiumnhlen u. Pressen
Spezielle Aufmerksamkeit wird dem
Legen von Dachrinnen nnd Dachdeckcn
sowie
5k cparntur-Arbeiten
gewidmet und wird prompte Bedienung und
Dauerhaftigkeit der Waare zugesichert.
tW Eine zwanzig.jährl'ge Erfahrung im
Geschäft bürgt für prompte, reelle und billige
Ausführung in obiges Fach einschlagender
Waare und Arbeit.
Achtungsvoll
IE3.
Anöverkanf.
von
ffis4t Ottt
W''V feb?''
i dem
Putz- undMeidermacher-Geschaft
vo
ffran Christ Kubn.
Dr. E. Ehmalin,
Zahnarzt !
wird jeden erste onntag km Monat in Her
mann bei Herrn M. Allem von Sonntag
Mittag bis Montag Mittag zusprechen sei.
aupt.OssiceNo. 14 sudl. 4te Straße.
zwischen Markt und Walnut. St. LouiS
Mo. 4 feb 1 .
Oki.tt..IIMO
Zahnarzt.
Offtce im Bank Gebäude
EiI3KMANN
- MO
Ein vollständiges Gebiß 810.00
Durch Zufall oder Zäulniß abge
brochcne Zahne können zu ihrer natur-
ichen vorm aufgebaut werden.
Graeftnberg
. Kräuter
(WlNPILLES
v v Drn'ßia Jahre bekannt Ad
t. fA 0tt Ukn. weiche diesklbt
J" gebraucht haben, oll sichere
ur für Kvpsschmerit,
Leberkide. VerdaunngSbeschwerde. Galle'
ad jede andere Art rIieber, anerkannt. Die
,elbe wirken mit grogter MUdr nd stelle die
Sesaabhkie Derer, welche a allgemeiner nd
nervöser Schwäch leiden, wieder her. Zu
verkaufe bei alle Vpotheker. '
preis 25 Cents per ßo..
- Kendsll's Spath - Siuv.
Da erfolgreichste Heilmittel, das
je erfunden wurde, da es in seine Wirkungen
zuverlässig ist und keine Blasen zieht. Lieg
die folgende Beweise.
Kendall's Spath -Kur
Repudliean Sit, Neb., 31 März 1881
Tr. B. I. Kendall . Co. Meine Herren?
Ich probirte Ihre endaU'S Spath Ziur, und
stellte sich die gewünschte Wirkung heraus. Sie
heilte den spath, was andere Behandlungen
nicht zu thun vermochten. Ich wandte nicht
ganz eine glaiche ihres LinimentS an. Nachdem
der Spath beseitigt war, trieb ich daS Prrd.zu
sammen mit einem andern, über öl Meile,
von i.'inn Co., Iowa, bi nach Harlin Co.,
Rebraeka, mit einer Ladung ?n ungefähr 2000
Pfund, und vollendete die Reise in ierWochen.
Bitte, sende Sie mir Ihre Abhandlung über
das Pferd." Preis ' Cer.ts.
Ergebenft Ihr. JamesJellenir.
Kendall's Spath-Kur.
Ma sende Adresse für ei illustrirtrS Cireu
kar, welches nach unserer Meinung dessenWerth
vder alle Zweifel darstellt. Kein Mittel, für
Thier sowohl als Mensch, hat sich unseres Wis
sens je solches entschiedene Erfolges erfreut.
Preis Sl pro Flafcke vier sechs Flaschen für
$5. Alle Drognistea halte eS der könne eS
bestelle, rder ma kann eS auf Sendung des
Preises direkt zuqesanlt bekomme o den Ei
genthümern, Tr. B. I. H t d a ll . Eo.,
nosburgh Falls, Lt.
Zu verkaufen bei allen Droguisten.
FERI1YEXCHAN6E
Wharf Str., neben Schubert'S Möbel
Store.
JOHN FISCHER, Eigenthü.uer.
Die besten
Weine und Liquöre!
Zuckerwaaren, Russe, Sardinen,
Austern, und andere eingemachte Waa
ren ftetS vorräthig Zu zahlreichem
Besuch ladet freundlichst ein
Sohn Fischer.
S'isött
cUu?5U
SPAVJNUpj I
Ueber Baltlore. '
Jeder, der das alte Taterland besuch: )
Verwandte und Freunde von Eurcp kse
äffen will, sollte die prachtvolle ee etser
SchraubkU'Poftdampffchiffe deS
Norddeutschen Llohv,
zur Ueberfahrt deuuHen.
Mit Damxsschiffe des Norddeutsche SUl
wurde bis Ende 1879 über 700,000 fafntm
befördert.
Mit Dampschiffen deiRorddeutrSe
Lloud wurden bis Ende 1SRQ ühn
800,000 Personen befördert.
Die Dampfer dieser Eombaa,'
Brauvschweig, 3l00on8, CapUndüksch
Nürnberg. 3100 TonS Cav 3äaer.
Leipzig. 2S00 Pfeiffer.
Ohio, 250', Mever
erlin, 2500 ' .. Seiucke' '
Baltimore. LSD .. SStllmtri.
fahre regelmäßig alle 14 Tage zwischen fQtf
wen und Baltimore und nehmen Paßagine
zu folgenden Rate a.
Von Baltimore nacb Bremen.
Zwischendeck $30,00
Kmker zwischen und 12 Jahre die Hälfte.
Von Bremen nacb Baltimore.
Zwischendeck I23.00
Kinder zwischen 1 und 12 Jahre hle Hälfte.
Säuglinge 2.00 SkundreisedilletS ,u ermäSi.
te Preisen.
Der LandnngSptap dieser Dampsschljfe i,
Baltimore ist zugleich Dpot der Baltimore u
Ohio Eisenbahn, welche Passagiere o und ach
dem Westen billigeren Preisen b,.
fordert, als irgend eine Eisenbahn vo New
Joik und Philadelphia.
Bei Ankunft der Dampfschiffe wird da Depot
für alle Nichtangestellte geschlossen, so dag di
Einwanderer nicht der Gefahr au gesetzt ßb
von Betrügern beschwindelt zu werden, was t
andern Hafrnplätzen leider so oft der galt iß.
Wir mache noch besonders auf folgeude
für deutsche Reisende beobachtungSwerthe vor
zöge aufmcr'la'n welche die Reise mit unser
Schiffen bietet. Die Passagiere find unter ,
Deutschen, können sich a,,o mit Jeder
verständigen ohne Dolmetscher zu gebraucht.
Nmsihen aus einem Schiff in das andere, le
bei indirekten Raisen findet nicht statt; fcic
Passagiere gehen in Bremen sogleich a Brb
des Oreandampfrrs und erlasse denselbe ß
in Baltimore.
tW Weaen näherer Auskunft weode ma
sich a die Grneral.Agente.
A. Scbnbmacber S? Vo.,
No S Süd Gay Str., Baltimore, M
Deutsche
ZillUlh-Nkl SlhiillL'
Tabake
der Fabrik
G.W.GattÜAx.
Baltimore, Md.
Die beliebtesten Sorten sind:
Von Rauchtabak:
A. V. No. 3, ) schwarzer
Stern 21. A. 5 Reiter.
2Nerkur No. 6,
Grüner portorico,
Siegel Canaster No. 2,
Siegel Canaster No. 0.
Von Schnupftabak :
Rappee No. ,
Rappee No. 2,
pio Nono,
Doppel Mops,
Grober Alacouba.
Die Liebhab einer gute Pfeife deulfS, Nch
tabakt und emer skinea Peike erde aus bat mmt
cbijfr Fabrik kommend brikat gaj besod s
iertsam gemat. TaS Ojb&ft fim ZVU
h$lm ail Ar. in Baltimore, tft i, mtinn
Epröpiii der vvblbekanvtr Tabaitfabnk r
x, Philipp ail tu ditiot t?ttflnlU
nntjitla Rabtitai Beider och vo keme
ai?eiliis Vvrd?n.
Mi achte daraus, daß jktes Paqnet de St
der irnia Q. W. GAIX. & AX trägt.
Direkte Deutsche Postschiffsahrt
Naiserlich-deutsche Poft.
Regelmäßige Post - Tampfschissfahrt
via Southampton
vermittelst der beliebten eiserne PoftDampfer
Slbe" Main" ..HadSbura'
,Reaar" Lonau" ..Hohenzoller"
Oder' ..,. Werder" ..Hohenftaufe"
Mosel" Weser" Salier'
Rbein" Braunschweig" Nürnberg"
on AXXt Tonne und 700 Pferdekrafk.
ZäfTit ErpeditionStage sind wie folgt feftge
setzt:
Von Bremen i Irden Sonntag.
Von Soutbampton! Jeden Dienstag
Bon ?kew ?tork:Jeden Sonnabend,
aa weiche die Dampfer die
Kaiserlich deutsche Post nnd ia
Bererntgte Staaten a
nehmen. Die Dampfer dieser Linee halten zr
Landung der Passagiere ach England ad
Frankreich in Soukhampton an.
Passage-Preise :
Ban Nero York: Ban Bremen:
tte Caiüte $100 $120
2te 0 72
Zwischendeck 30 28
Nach Bremen und zurück s
Ut CajLte $ 183; 2te Cajüte $110; Zwischk.
deck Sb".
Alle incl. Beksgiguna. Ztinder uter 12
Jahre die Hälfte, unter I Jahre frei.
er BiUtken, welche für Verwandte nnd
Freunde, die über Bremen nach hier kommen
sollen, gekauft werde, ist genau darauf ja
achte, daß dieselben per Norddeutschen
Ltopd kauten, welches die einige direkte Lülie
znniiPr Vrrmen unv ?lk Jork .
Wegen gracht unv Massage wendk a sich a
OelricbS S5 Vo..
No. 2 Bowling Gree, Ne Sort.
Theo. Vergner, Ageut. -
Hermann Mo.
Fr. STßUEBIM,
Höussand Sign Faintor.
(iHAIEK & FAFERUANGEU;
HERMANN, - - - Mp-,
Nur gute Arbeit wird aeliekert t ma&lor
MMMUH
Bittl
wixmw.
TBifW. ' 'N.öo.

xml | txt