OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, November 16, 1883, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1883-11-16/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

TwWwif
QV
iV "V I IS
iyJ V w 4w W v
MMMssM
üwwiy
w
Gebrüder Gras, Herausgeber.
Preis : 52.00 per Jahr.
Office: Ecke der Vierten und Schiller Straße.
U vi
Jahrgang 27.
Hermann, Mo., Freitag, den 16. Noveznber, 188.
Nummer S2.
Kfl-
P,
Tcr Xcrnocfstr sucht in feiner letzten ' Schulen, Schuldirektoren und Elter.
: Ä!ummer den
? 0.d. M
-Händler in-
Feinen Wchnhen n. Stiefeln.
Hält stets einen
srßenunv gut
anSgewäbltkiiVor
xatb ttt
Feinsten
Tchuh-Waarrn
tut dkN besten ".!
driken in den Ver.
Staaten, die kr fei
enAnnden zu an
thmbartN j?rei
st ffkri'rt.
r'"'ljS
i ' ''-WS:
wr-f..' A K
WM Ipk
.Sii : XchA
"ricT " "'
r?S
J
Reparatur
Arbeiten aller Art werden
aut und dmia
ifl ausgeführt.
Schuhe und
Stiefel werden
nach Maß in
kürzester Zeit u.
,;u den billigsten
Preisen ange
fertigt. Agent für den
Ereelsior Schuh- u. Zeug-Knops-Befestiger,
Vierte Straße, Hermann, Mo.
ertige
leider.
Herbst- nnd Winter-Waaren
für Jedermann !
Die größte und beste Äuöwahl cit stetigen leider westlich von St. LuiS. findet
an in meinem Store und zwar zu sehr niedrigen Preisen. Sprecht vor und überzeugt Euch.
täT Ebenfalls habe ich ein sorgfältig ausgewähltes Lager von neuen und modischen
Stoffeu für Herren-Kleider
erhalten, und Ia5r zur Besichtigung demselben ein.
ollftändigt Anzüge für Herren sowohl als nalen werden nach Maß in kürzester Zeit und
ach der neuesten Mode angtfertizt.
C C$S$l$ftM&$8M
Marktstraßc Hermann, - - Mo.
Billig für
a a r
ölnsfall der Wahlen vom
j 0. d. M. als einen glänzenden dcmo-
lranicycn vrrwig oarzuneueu miv vc
zeichnet die gesalzene Niederlage der
Demokraten in New Jork als einen
igroyen vemolraniazen teg. cnn
d,es cm Ä'eg" ist, dann yavcn tue
Temokratcn jedenfalls Ursache mit dem
Bauer der seinen Prozeß gewann, ans-
I 4 4 f . u.. . ,4 M I
iznrmcn: ijn, xaci): a, nao gcim-mun:
Bei der letztzährigen 23aw erwählten
die Demokraten bekanntlich ihren Gou
verneurs - Candidatcn in New Jork mit
der bisher unerhörten Mehrheit von
nchezu WOMU Stimmen und dieses
Jahr erwählten die Republikaner, den
StaatS'Sekretär, welcher an der Spitze
des Tickets stand mit nahezu -JO.000
Mehrheit. Tie Legislatur des Staates,
welche einen Vcr. Staaten Senator zu
wählen hat ist überwiegend r c p u b l u
konisch und dies nennt unser College
einen großen demokratischen Sieg, blos
weil einige der auf dem Staatsticket"
befindlichen Candidaten mit der im
Vergleiche zur vorjährigen dcmokrati
fchen Majorität verschwindend kleinen
Mehrheit von 8 bis 10 Tausend Stim
men erwählt wurden. Dasselbe war
der Fall in Pennsulvanicn nnd Massa- j
chusetts, wo die Demokraten letztes
Jahr mit bedeutenden Mehrheiten sieg- .
ten nnd dieses Jahr mit noch größeren
Mehrheiten geschlagen wurden und,
doch muß cS eben von den demokratischen
Blättern als ein großartiger demokra
tifchcr Sieg ausposaunt werden, nm
den Leuten Sand in die Augen zu
streuen nnd ihren zaghaften politischen
Glaubensgenossen ein Biscken Muth
einzuflößen.
Für entsetzlich dumm mnß aber ein
solcher Zeitungsschreiber seine Leser
halten, wenn er glaubt denselben auf
diese Weise ein $ für ein 11 vormachen
zu können.
Jokn C. cUd
Empfiehlt seinen Kunden
Nukwahl
'4 xy vhwv
lüiö k.-m Publikum im Allgemeinen feine große
chuhe und
tiefel
V
welche ick
iikig snr Baar verkaufe. Gute Waare,
reelle Bedienung.
Um geneigten Zuspruch bittet,
John
niedere Preise und
Teitzel.
Schiller Straße, zwischen Freut und Zweiter Straße, Hermann, Mo.
&
onörS D-Qcmöö 2
Billiard-Halle und Restauration
Sie in- und Bier-Salosn,
l?:.'"
aas soll &
il W S
Front Strastc a!ic Schiller Hermann Mo.
Du betten ctränke nni 0'; arten ttctö an der Bar zu haben. &l
Sine anSsiezrichnctc Loppclspr.rigc Kegelbahn ficht unseren Kunden
jederzeit :nr Bcrsuqung.
itf Ssvf sind stclö in Quantitäten weniger alt eine Gallone zu
AQUOrC JCOtl VITl mäöigen Preisen zu haben.
.
Neue
Md O
dlMg.
Theodor Bergner,
.?ckfc'l'.er von (5 Schubert.
"Eiviiisrisr, -- 3ro.
5lüc Sorten
Möbel, Matrahcn, Teppiche, Oel-Tücher,
Nähmaschine.
Nke Sorte nnd trösten von Särgen fiehts an Hand, die zu den
iikigfte Preist vertäust werden. Sprecht vor und besichtig
eine Waaren.
tx6i:s0"oo:r, berg-ieE-
H. L. Hcckmann, Geschäftsführer
U
..NM
V '.-V4'"' Lx ,',?
?r7- t,; - - , 1 1 1 ii iipy
And Timers' Stock
OF ALL KINDS
FOR SALE BY
U
. . .
Jr--J J' f
jwy.
-rw s .
T VS-s
fxyir
wm&z
'Ss-H&Z 4-
iffl .y rm l
f. ',.x fTj Ay L- .ivnnininn
mMm
"fei liCi
' M W "
'
For Saeby
ST. LOUIS, MO
5
Xa republikanische National Comite
ist auf den 12. Dezember nach der
Bundeshauptstadt einberufen worden,
um Ort nnd Datum der nächsten Natio
nal Convention festzusetzen.
Sogar gegen unsern Hrn. Jesus
Christus selber gehen die Temperenzler
los. In der kürzlich zu San Franziseo
stattgehabten Versammlung der Groß
loge des Good Templar Ordens von
Californien, kamen unter Anderm auch
folgende Beschlüsse zn Debatte:
Beschlossen, daß die alte Bibel ab
geschafft und eine neue eingeführt werde,
in welcher alle Stellen den Wein und
geistige Getränke betreffend, nnsgeschlos
sen sein sollen.
Beschlossen, daß, während wir alle
Achtung vor der Characterfestigkeit und
edlen Gesinnungswcisc unseres Heilaw
des haben, wir dennoch in seiner Maß'
nähme, bei der Hochzeit von Kanaan
Wasser in Wein zu verwandeln, einen
bedauerlichen Mißgriff erblicken müssen,
der. wenn auch gegen den Willen unfcrcs
Heilandes, unendliches Weh über Tau
sende von Familien gebracht hat."
JU KlUliiilllll
Schlosser n.
&
Büchsen-'WS'Sllimikd.!
IlcriiiaiiD Star JEÜIIs
George A. Klinger,
'Fabrikant von
5)!ehl,Kleie, Shipstuss, n. s. w.
lin
Wnkstätte an der Wharf Straße.
eck'fcheu Gebäude.
vester Tusmerksamkeit wird Reparatur
VMM ItHixmxk.
Für alle Sextrn Gctrei,,. als
Lei:e. Skoaaen, Korn u. f..
mrb ,r hZAitf Marktpreis b'at btxahlt
Bestellungen prompt besotgt.
Am nächsten Sonntag soll von
allen Eisenbahnen in den Bereinigten
Staaten eine Normal - Zeit eingeführt
werden, welche es möglich macht, daß die
bisherigen ncunundvierzig verschiedenen ,
Eisenbahnzeitcn" auf vier reduzirt wer
den. Die britische Grad- und Zeit'
rechnung wird diesen Systeme zu Grunde
gelegt. 1ö Länge-Grade machen eine
Stuudc Zeitunterschied und da Washing ton
75 Längegrade von Grccnwich ent
sernt ist wird die Washingtoner Zeit am
18. um 8 Minuten geändert nm so die
selbe grade 5 Stunden hinter der Zeit
von Grccnwich festzustellen. Die nächste
Zeitabtheilung betrifft das Mississippi
Thal und wird als Bcllcville Zeit be
kannt sein, da Bcllcville gerade 15 Län
gegrade von Washington City entscrnt
ist. Folglich werden wir hier l 1 Uhr
Haben, wenn es in Washington Mittag
ist. Tie dritte Zeitabthcilung wird als
die Denver Zeit bekannt fein und die
vierte als die Carson Zeit, da ersteres 15
nnd letzteres 30 Grad westlich von Belle
ville liegt. Für das reisende Pnbliknm
wird diese neue Zeiteinteilung gewiß
von großem Vortheil sein nnd man hat
nicht nöthig in jedem Torfe in dem man
absteigt, erst seine Uhr nach der des
Eisenbahn Agenten zu stellen, lvic dies
bisher der Fall gcwefcn, denn auf allen
Bahnen wird jetzt in dem betreffenden
Bezirke dieselbe Zeit für das Abgehen
der Züge maßgebend sein. Gov. Crit-
tcnden hat ciue Proklamation erlassen, in
welcher er die Bürger auffordert ihre
Uhren nach denen der Eisenbahn zu
richten und dadurch behilflich zu sein die
Normal-Zeit auch für andere Geschäfts
Branchen einzuführen.
Der grotztc Wollertrag, ocn je cm
Schaf in den Ver. Staaten geliefert hat.
wurde während der von dem Schafzüch-
tcr- Verein des Staates Michigan vcr-
anstaltctcn diesjährigen öffentlichen
Sckasschur von dem zweijährigen Mcri-
no'Bocke deö Farmers A. T. Short bei
Coldwatcr, ..Tiamond," gewonnen. Die
in 3G3 Tagen erwachsene Wolle wog 41
Pfund ,md 3 ttttjni.
Im Allgemeinen lassen sich die Direkt
toren, welche heutzutage die Angelegen
heiten der Schulen verwalten, in drei
Klassen eintheilen. Die erste besteht
aus solchen, welche die Lehrmethode ihrer
frühcrrn Lehrer, die darauf hinaus lief,
den Schülern das A-B-C mit dem Stock
einzubläucn. noch jetzt anerkannt wissen
tvollcn.
Die zweite Klafse besteht aus solchen
Männern, welche vor vielen Jahren
einmal selbst Schule gehalten haben,"
und auf ihre Erfahrung im Schulfache
pochend, den Lehrern ihre veralteten
Methoden, um jeden Preis, aufzwingcn, l
oder gar die Art und Weife des Unter-
richts in den verschiedenen Fächern vor
schreiben möchten.
Die dritte Klasse endlich, und zwar die
vernünftigste, welche aber leider zu den
seltenen gehört, besteht aus Leuten, die
sich von der Tüchtigkeit des Lehrers, vor
seinem Engagement, überzeugt haben,
und ihm alsdann das weiteste Feld für
eine freie, unbeschränkte Thätigkeit ein
räumen. Letztere gehören auch zu der
jcnigen Klaffe von Direktoren, welche, in
Folge der gesteigerten Ansprüche, die
heutzutage an unsere Jugend gestellt
werden, einen rationellen, entwickelnden,
logifchen Unterricht als den richtigen
anerkennen und sich nicht etlva mit der
landläufigen Floskel trösten. Ich habe
keinen Unteiiicht genossen wie mein
Heinrich und es doch zu Etwas gebracht!"
Solche Leute vergessen in ihrer Kurz
sichtigkeit nur zu leicht die vielen ernied
rigendcn Situationen, welche ihnen ihre
oberflächliche Bildung bereitete und noch
täglich bereitet; sie vergessen die bitteren
Stnnden deö Kopfzerbrechens, lvelche sie
in gerciftcrem Alter damit verbringen
mußten, eine elementare Rechnung,
welche ihnen das Geschäft auferlegte,
ansfülnen oder einen anständigen, lcser
lichcn Brief schreiben zu lernen! Und
dennoch sind gerade sie es, welche der
öffentlichen Erziehung die größten Hin
dernisse bereiten.
Die Hauptansgabe der Eltern bleibt
iinmcrliiil, ihre Binder frühzeitig an eine
geregelte Beschäftigiittg, eine zweckmäßige
Zeiteinthcililng nnd gewissenhafte Au?
übnng iln'cr Pflicht zu gewöhnen. Und
wv könnte dies wo!)I erfolgreicher bewert
ftelligt iverden als in der Schule.'?
Wenn die Behauptung richtig ist, daß
unsere Jugend nicht den Grad von Ar
bcitslnst und Ehrgeiz in sich babe, wie
man erwarten oder wünschen möchte, so
fällt diese schwere Anklage thatsächlich
auf Diejenigen zurück, welche in ihrer
Verblendung und Kurzfichtigkeit, gestützt
aus vergänglichen Reichthum, die unvcr
äußerlichen Güter der Menschheit unter
schätzen und verkennen.
In dcnr Maße in welchem in unserem
Jahrhundert Industrie und Kunst einen
ungeahnten Aufschwung genommen, neue
Kräfte in das Joch der Dicnstbarkeit ge
zwungen und veraltete Jdccn in die
Rumpelkammer der Vergangenheit ge-
wlejcn worden smd. cbcnw hat die
Pädagogik fich bemüht, den Anfordcrnn
gen der Neuzeit zn entsprechen und den
Zögling durch verbesserte, durchdachte
Methoden, in kürzerer Frist als zuvor,
auf einen Standpunkt geistiger Entwickel
ung zu heben, welcher dem rastlosen
Vorwärts" unserer Zeit entspricht.
So unaufhaltsam, weil durch die Noth
wendigkeit geboten, ist dieser Fort
schritt, fo kategorisch die Forderung der
Mitwelt an die Leistungen der Lehrer
und Zöglinge, daß Widersprechende oder
Zauderer, Nachzügler in dem unanfhalt-
samcn Marsche der Civilisation, sich nur
dem Fluche der Lächerlichkeit preisgeben,
wenn sie in ihrer unbegreiflichen Ver-
blendung den Kampf gegen diese gewal
tige Macht unternehmen.
Gar häufig treffen wir Leute, welche
die gute, alte Zeit mit ihren Eigenthüm
lichkeiten und Sonderbarkeiten nicht ge
nug zu preisen wissen.
Da war die alte Gemüthlichkeit oder
Schlasmützigkeit, die berühmte Postkutsche
mit ihrem Postillon und ihrem Schnecke
enqana. der Postvote, welcher )cine
Gänge zn Fuß machte und in seinen
Briefen Neuigkeiten brachte, welche vor
Monaten Nettigkeiten waren, der
Portraitmaler, welcher eine halbe Ewig
kcit lang an feinen Bildern herummaltc,
der Müller, dessen Mühle durch Wasser
kraft oder Wind getrieben wurde und
der Gott ciiken guten Mann tcin Ire,
wenn er nicht regenen oder wehen lassen
wollte: da war auch der HerrPastor mit
seinem strengen Gericht, mit dem Himmel
für die Gnten, der Hölle für die Bösen
nnd dem Fegfeuer für die, welche noch
nicht ganz schwarz angelaufen waren!
Und dicht, dicht hinter ihm. marschirte
der Herr Schulmeister, mit dem spani
schen Rohr, mit hundert harten Thalern,
jährlichem Gehalt, einer baumwollenen
Weste zu Weihnachten und einer Anweis
ung auf die ewige Seligkeit in der
Rocktasche! Ja! Ja! das war die gute
alte Zeit!
Aber wie wunderbar hat sich seitdem
Alles verändert! Kaum ist die Feder im
Stande, die großartigen, durchgreifenden
Verbesserungen schlagend genug zu zeich
nen. und die Errungenschaften eines
einzelnen Jahrhunderts in die engen
i Fesseln des Wortes zu zwängen! Und
! im Hinblicke auf folche unbestreitbare !
! -K.i.-j-.... tn... cx. ....x
ji.iyuiiiu;t h fuuitii hihi; j.'i(ituji.ii
finden, welche im Stande sind, diese
wunderbaren Errulrgenfchaften eines nach
Erkenntniß ringenden Volkes schädigen
oder abschwächen zu wollen! ?
Vorwärts! ! Vor uns liegt das Ziel,
nach welchem wir rastlos, mit Aufbiet-
ung aller unserer Kräfte streben! -
hinter u,,S das Alte, die Vergangenheit,
das Morsche! Dem Feigen, dem
Schwächling die graue, gebrechliche Ver
gangenheit! dem Kühnen, dem Stre-
benden die grüne. blühendeGegenwart !
Julius Ohly.
Aus dem County.
Den Berichten aus allen Theilen des
County nach, steht der Weizen ganz vor-
trefflich.
Viele Farmer find mit dem Aufbrechen
des Landes für die Frühjahrs Saat
beschäftigt.
Von Owensville wird berichtet, daß
in jener Gegend zur Zeit mehr Jäger
wie Hirsche zu finden sind.
Herr Christian Schaible hatte vorige
Montag da Malheur sich beim Abladen
von Blöcken für seili neues Haus. Dau
wen nnd Zeigefinger zn zerqnetfcheu.
Die Herren Mittendorf und Collier
smd zur Zeit mit ihrer transportablen
Dampfsäge Maschine am Big Bourbois
mit dem Sägen von Bauholz, für die
Farmer der Umgegend, besch-ftigt.
Hexr Frank Rose hat in der Nähe von
Squire McKinney's Platz in Canaan
Township einen Store" errichtet nnd
mit einer vorzüglichen Auswahl Waaren
angefüllt.
Viele Bürger von Canaan Townfhip
find der Anficht, daß Herr Hartmeister,
welcher für Verkaufen von Schnapp?
ohne Lizcns 40 Strafe zahlen mußte,
gelinde davon gekommen fei.
Die Bland Mühle, tvelchezwci Wochen .
nicht im Betriebe gclvefen, wurde letzten
Montag wieder in Gang gesetzt und wird
jetzt wieder an den regelmäßige Mahl
tagen in derselben Störn nnd Weisen ge.
mahln!.
Morgen findet im Schnlhausi' zn
swm die regcimakzige
des Gasconade Connty Lehrer Vcrcins
statt. Hoffentlich tvird dieselbe Seitens
der Lehrer folvohl wie der Bürger der
Umgegend gut besucht sei.
In Cleavesvittc wurde während der
..Court Woche" nicht geringe Aufregung
dadurch hervorgerufen, daß mehrere her
vorragende Bürger der Umgegend als
Zeugen vor die Grand Jury geladen
wurden.
Die alte Michael Bichl Mühle, in der
Nähe von Bland, wird gegcmvärtig von
Herrn Geo. Cousins einer gründlichen
Reparatur untertvorfen und in einigen
Wochen wird wahrscheinlich mit dem
Mahlen von Getreide in derselben bc-
gönnen werden.
Die Mitglieder des SchuldiftrikteS
No. I, Township 45. Range '4. haben
cincn Steg über den Little Berger Fork,
nahe Squire Mundwillcr's Platz, gebaut,
um den Kindern, die auf ihrem Wege
von und nach der Schule die Creek kreu
zcn müssen den Ucbergang über dieselbe
zu allen Zeiten zu ermöglichen. Bravo !
Einige junge Ä!änner. welche einem
sog. ''Spclling Mnich" in der House.
mann Schule beiwohnten, verursachten
eine Ruhestörung und wurden von Con
stable Langhorst verhaftet und vor
Squire Nicks gebracht, welcher ihnen für
ihr ungeziemliches Betragen die Zahlung
von 9.00 Strafe auferlegte.
Aus Bland wird berichtet, daß in der
letzten Zeit viele Viehhändler in jener
Nachbarschaft seien um Vieh aufzukaufen
und, daß in Folge d:r gesteigerten Nach
frage, die Preise für Rindvieh außeror
deutlich in die Höhe gegangen seien und
viele Leute von einem wahren Spekula
tionsfieber erfaßt, Vieh zu irgeud welchen
Preisen aufkaufen, in der Hoffnnng das
selbe wieder mit Profit an einen Händler
absetzen zn können.
Rush Matthews und Andreas Jett
von Third Creek Township, welche letz
ten Vierten Jnli an einer in Osage
County abgehaltenen Feier dieses Tages
theilnahmen und dabei des Guten ein
Wenig zu viel gethan nnd in ihrer Be-
geisterung ein Bischen über die Stränge
gehauen, wurden am letzten Samstag
auf einen von Friedensrichter Hassler
ausgestellten Verhaftsbefehl arretirt und
vor Sr. Gestrengen geführt, welcher
MattheU'S, der fich schuldig bekannte um
und Kosten strafte, wälirend Jett,
welcher für sein späteres Erscheinen
Büraickakt stellte, seinen Proben m be
stehen gedenkt, um zu beweisen, daß er
sich keines Vergehens schuldig gemacht
hatte. Jedenfalls werden Beide ihren
nächsten Vierten Juli im Gaseonade
Countn. im Kreise ihrer Freuode und
Bekannten, feiern.
Hermann Feuer Cs Ko. 1.
Regelmäßige Versammlung am 13.
November 1883.
Das Protokoll der letzten Bersamm
lung wurde verlesen und angenommen.
Beiträge gingen ein. $11.80.
Folgende Rechnungen wurden geprüft
und zur Zahlung angewiesen:
Hugo Kropp $7.45
Apostel Band. 24.00
August Begemanu 2.90
Herr Chas. Schwartz wurde als
aktives Mitglied aufgenommen.
Die . Resignation des Herrn G. A.
Freund als Mitglied der Co., wurde
angenommen.
Herr John Pfautsch resignirte als
Lieutenant der Compagnie uud Herr
Casper Schubert wurde einstimmig als
dessen Nachfolger ertvählt.
Herr Otto Monnig, jr., wurde von
Hrn Schubert als aktives Mitglied
vorgeschlagen.
Beschlossen, ein Comite zu eruennen.
dessen Aufgabe es sein soll Regeln und
9!ebengesetze für eine Unterstütz ungs
Kasse auszuarbeiten und der Compagnie
bei der nächsten Versammlung vorzule-
gen. Soigenoe Herren wurden als
Mitglieder dieses Comites ernannt:
Cafp. Schubert, Paul Calame und Phil.
Kühn.
Beschlossen, daß der Sekretär jedes
Mitglied, welches nicht im Besitze einer
Uniform ist, benachrichtige daß dasselbe
bis zur nächsten Versammlung eine Uni-
form anzuschaffen habe, widrigenfalls der
Constitution gemäß mit demselben ver
fahren werde.
Beschlossen, daß der Sekretär für seine
Mühe bezahlt werden solle.
Beschlossen daß die Compagnie am
Sonntag um 0 Uhr am Spritzenhaus,
in Uniform, erscheine.
Hierauf Vertagung.
Hermann B a e r,
Sekr.
!E.P. 0LSHAUSEN&C0.,
ST. LOUIS, MIO.
103 suvl. 4te Str., (Southern oM,
üü
)
Händler in
Pianos und Mnfikalien,
alleinige Agenten für die mehrfach durch Preise
auegezrichnete
Sohrner Pianos
7
taj?
'
W)S5-V? "? - - - - I
. j
&p.y
J
- - Mr ISl-
HL? 'MZW
cu sachverständigen vorgezogen wegen ihres
perfekten Anschlags und ihre kräftiqea Tonfülle
verbunden mit eicker Eleganz. Erhielten erste
grelle auf der Pyllattlpbia Weltausstellung
und extra Vram'e für Bad Grands
Montreal. 31agS3foit
WeinA
St. Charles Halle
Ecke der Wharf nnd Schiller Straße
ikru.Mlmrd
s.A. "H.O oisr
Lunch jeden Morgen.
Die tellrn Weine. Liqnöre und Eigarre
und sonstige Erfrischungen stets an Hand.
in geneigte Zuspruch bittet
Godley & Kessler-
Wie der Wunsch des Nordens nach
Herstellung von Harmonie mit denk Sü-
Norddetttscber Llovd.
Baltimore-Linie.
Regelmäßige Pafsagirrbefärdcrung
zwischen
Brcmcu undBaltimorc
cl ivo -1 ;
durch die ruhmlichst bekannten, kisernkt.Schran.
den Prstdampfschiffe erster Classe von :t'200
Tons :
Branttschwcia. NZcscr, .Hermann.
Rürnbera, Amerika, Straftburq.
Abfabrt von Bremen jeden Mittwoch
Abfabrt von Baltimore eben Donnerstag.
' r . ... c. - v . ri r uk 5. .. k. . ..
den nnd Ausnierzung sertioneller Tifie eUltc bat. .,,' t r ,,'tsch t n rckuie
renzrn im Sndetl gewürdigt wird, zeigt j bemannt unv werde von d e t s ch e t5api -so
recht dentlich ein Vorfall in Raleigb. SjÄrr mit rrm ?f. r . Vid Da.,,
N. C.. vor einigelt Tagen. Tie Leichen j rftr,, bis Ende !-.' besörderien 'xassagiere be
von vier Nord . Carolina Rebellen, die ! 'V,.., i?
i Mnf Ff ir Xm
Ocnill!imil!l!gu.... .,) ahYti in Ailinaton dk ' -., fpiirfj, obl am Krisen für die elirblbfil
graben halte, wurden ansgegraben und j tic v,!,u ttim rf,fcn6tu V";
J.:u ...t... s.....u Zwischendecks-anag.ere
miui .jiuiiii) yii'iuuji, uunui ii 111 ii i
Warmer Lunch
jeden Morgen von 9 11 Uhr im
ti1 iil fV
VrnVlV
m
JohttWttNttöt. jV.
Händler in
a n h s 5 Zg
Schindeln, Latten. Dielen, Thür rnd
Fensterrahmen, ?e. :c.
Ecke der 4 und Mar?t Straße. Hermann,
estellungen auf St. Louis wert
stets prompt und billig besorgt.
Brancrei-Saloott.
HUGO KROPP lLi.iknihümee.
Stets Mles Bier!
Frisch aus dem Keller.
Die besten Weine, d'iaarren und icfr
stige Erfrischungen stclö an Hand.
Um geneigten Zuspruch bittet
Hngo Kropp.
Dr. Cdmnnd Nasse,
Praktischer Arzt,
Office im Hermann Drug Etore,
He r m a n . . , M.
Ehaö. Nicger.
Joö. LolcamLt.
)
WM & 10LCÄMUT
Nachfolger von Me?rr & R leg er,)
Schmiede n.WngenmlZlher
Iiinfte Straße. Hermann, Mo.
Neue Farm nnd Svrinawaac!, stets an Sand
und auf Bestellung hergestellt.
lvkne grefte Vlniahl PslliiN'. lZaen.
CultiuatorS und FariNjikrätofchafte
stets vvrrätbi,,.
Reparatur Arbcitri, prompt nnd so billia als
irgendwo in der Stadt aufgeführt.
Jedrrmünn - cr etwas in unser ud) eipsckla
gcndes bedarf, wird t3 in feinern Interesse ßn
den, bei uns vsriusprechrn.
HIBBÄRD
Zahnarzt.
Office im Bank webnndc
ttiiiirxx. -
mathlicher Erde" ruhen. Tie Leichen
wurden im Staats Capital ausgestellt,
auf dem die Rcbcllcnflaggc wehte.
Milizen hielten die Todtcnwachc. Ton
fcnde von Bürgern drängten sich nach
dem Staatshause und weinten beim
Anblick der Leichen. Beini Bcgräbnig
nahmen Theil der Gouverneur, die
Milizen, ehemalige Soldaten der Coil
federation, die Mitglieder des Staats
obergerichts und die Mayors einer An
zahl von Städten. Der Gouverneur
pries am Grabe die Gefallenen als
Patrioten" und Helden, deren Thaten
im Gefange fortleben würden. Wenn
die Behörden, Richter und Milizen eines
Staates am Bcgräbniß von 4 obfcuren
Opfern der Rebellion theilnchmen, dann
zeigt das blos, daß diefc Theilnahnie
nicht den vier Leichen gilt, sondern bloß
der Sache, in deren Dienst die Vcrftor
bcncn standen. Der Süden tvill die
Vergangenheit nicht begraben und vcr
gessen, und . das wird der Norden im
nächsten Jahre in Erwägung zu zicben
haben.
befördern wir jii außerordentlich billige Prei
sen nach und von Deutschland, OksterreiibUn.
gärn. u. s. w.
Allen Einwanderern ti,ch westlichen Staaten
ist die Reise über Baltimore 4,anz beson.
derS nnjuratben : sie reisen sehr billig, sind in
Baltimore vor jeder Ucbcr?ortl'c,Inng geschilpt
und können bei Ankunft in Baltimorr unmit
telbar vom Dainpfschiss in d.'e bereitstebenerr
Eisenbahnwagen nciqcn.
Wer also das alte Vaterland besuchen, oder
Verwandte und freunde brriider kommen las
sen will, sollt, sich an die nntereichnrten Aarn
ten wenden, die u jeder eiteren Auskunft
gern berrit sind. Briefliche Anfrazen erden
prompt beantwortet.
8, Achte darauf, daß Eurrc passa,zcschkine
fnr die Dampfer dk )k o r d v r u t s ch e n
L l oft ausgestellt werden.
A. Schnbmachcr Lf 5v..
Äencral'Agenten.
o S Äüd lSav Str. Baltimore. Ml,
MO.
(?in vollständiges Gcliis? $10.0
Durch Zufall oder Iüulnii, ab?
brochcne Zähne können u ibrc? natur
Itche Form aufarbaul werden.
S
Dlt.W. r.CAMPISKLL
von der
ST LQWS EYE & EAR INFIRMARY
wird Hermann am
jeden dritten Sonntg im Monat
einen Besuch abstatten.
Solche, die mit irgend einem Augen oder
Ohrkn.Lkiien behaftet sind, sollten nicht versäu
men, im Ikentral Hotel bei ihm vorzusprechen.
Für Referenz w,ne man sich an Cat. H.
Wohlt.
ch m i e d s
und
Wagncrwerlstätte
IIIZUKF
IlttlttlXX, MO.
Meinen Kunden, und dem Publifum übe?
Haupt, zeige ich hiermit an. daß ich stets ein
Borraty von
Pflügen
halte, welche aus dem besten tahl gemacht
find und ich Daher jeden Pflug garantiren
kann: auch dalte ich Wagen vorräthig. Bestell
ungen und Reparaturen werden pünktlich urfc
billig besorgt.
.Hvttrck.
Alle Sorten Liquörc
sind in allen Quantitäten unter einer Gallone
trotz der kehr Beftrierung i
CENTRAL HOTEL
z haben. Drinks zu 5 und 1 Cents.
Ehas. Klel.
Macht einen Versuch mit Hehman's
lmprovscl Oompounä Food
für Pferde, Esel, Rindvieh, Schweine
und Schafe. Nur zu haben bei ?l. I.
Prndot.
H. Bensing jr.. Mm. Ranff
Lonsins & Banss,
tzousc 55 Sign paintcrs
Grainer und Tpe;irer,
Hermann, - Mo'
Alle Arbeiten werden prompt und geschmack
ell ausgeführt. Amz83
Der Prozeß gegen den Raubmörder
Frank James wegen Ermordung des
Condukteurs Bestfall ist am Montag
vom Staats-Anwalte niedergeschlagen
worden. James wurde dem Marschall
Murphy von Kansas Citn übergeben nm
sich wegen Betheiligung an dem Blne !
Cut Eisenbahn-Ranbc zil verantworten.
Wie man vernimmt, tsird James Bürg
schaft stellen und sich dann wieder ans
freien Füßen befinden. Die ganze ge
richtliche Verhandlungen in den, James
Falle sind eine Farce und je eher diese ! HERMANN,
beendet wird, desto bester. In Mmouri
Sehet .
auf ?t.er
utereffe
Erkuildiqt ' ch über die
niedrigen Preise
bei
l! llaseuritter.
glaubt kein Mensch auch nur einen An
genblick an die Berurtbeiligung von
James.
n
wenn ihr
MO,
Julius A. Mucller,
Friedensrichter
für Roark Township und
Oessenttichcr Notar.
pensions - 3gcnt
uud Anwalt für all Anspriiche an die Rezi,.
runq.
Office: Wharf Straße - Hermann, Mo.
v
A B. ?. ManilTrlller
Friedensrichter
für Roark Township.
Office : in meiner Wohnung aufKeuper'S Farm
tW Post Office : Hermann, Ms. -a
Möbel.
Tcirgc.
Denkmäler,
und soustige Waaren die in diesem tHeschaft zu
! baden sind, anzuschaffen gedenkt.
! (i wird sich diese Mühe sicher ut verlohnen,
' indem man dabei von 10 bis 20 (ientS an jedem
i Dollar spart, den man :?rt anZzietk.
(Sin,esart.)
Herr Redakteur: Wie mein 'timen-
vetter in der letzten Nummer dc? ..olk- .
blattes" bereits mitgetheilt, ist unter ? - ' , .
alter Bürgermeister vereist irnP ich möch fm vGI HCCKC J fsm
L CIH...: .. hrniii iit rnf..!i i - W
IC IJIClIMll llltlill. liuilill. Ul li.li ll iui i
Schuhmacher als denen Namwlqer ao-
gebeik.
-Europäisches
Bank ii. Wechselgeschöft,
Elends bürge r.
t!in k in na l ,'. O h i c.
Zur Waennng.
u di Vewohner V GaSeonad und um
liegende Sounne gegen Täuschn zn
schupen. möchten ir hiermit da Publikum be
achrichtize daß Herr
V005
der alleinige Vtiliaftt für s
ätbtt S:'ngr Näb-Mascöin
ift od daß diese Mal Hin i feine ande
er Geschäfte u habe ist
Tks 8!gzr kZnustnrZoz Qo.
! 5
Vollmalten !.
ttiii) und der Schweij rechtsgültig angefertigt.
I Erbschaften EJAS
'und billig kinkassiet. (Tpe;ia!ltSt.)
(yeldsenduttgenSK
l? de, Welt, rett tn ?au, der mpxangrr.
Herr Julius V. Mueller k
Hermann, Mo.,
bat sich ftktutdlichst erboten. Auftrage für eine
Lirv etzegrn,ehr. IvaugZIi
Alle gewöhnlich in den Bereich eines Frle
denörichterS fallenden Geschäfte werden prompt
erledigt. Besondere Aufmerksamkeit wird dem
Ausschreiben von UebertragunqS - Urkunden
(J)ecdnl, Hypotheken, Contrakten, Noten,
Testamenten u. f. w. geschenkt.
Frischer
stetö zu haben bei
Heinrich Sohns
Neue
Pilk-WattMl Handluttst
von Frau Cnrvlina Silber,
Jrentstraße, zwischen Echillcr und Guttenberg,
jiEsiMAyx, mo.
Die Damen von Hermann und Umgegend
mache ich ganz tesoneers aufmerksam auf mei
nen neuen, reichdaltizen Borrath von
Putzwaarcn jeder Art. welch- ich 'zu sehr
mäßigen Preisen verkaufe.
Besondere Aufmerksamkeit wird der Herstel
limg von D a m e n -R i tit t x n geschenkt.
5s bittet um geneigten Zuspruch
gra Caroline Silber.
Der
lllGUT ÜVEEDY
Corn Sheller
ist der beste und billigste
Kornschäler
für den Gebrauch auf der
Farm.
Ein Bushel Lern kann in
fünf Minuten mit dem
f-tL ... ..-'V&.VO hfrhtt
y Im' B1!1""
Jeder Farmer sollte sich einen dieser Eornschaler
anschaffrn. Der Preis desselben ft nur
nonY nONECK, Agent,
V22 82 Hermann, Ma
cf
: 5r '.',
i'iiSs
(V
- , -i-""" j

xml | txt