OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, April 18, 1884, Image 3

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1884-04-18/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

II. Z. A. Vibbard,
ZahnArzt,
Office imBank-Gebäud,,
HERMANN, MO.
Qis vsllstZlldlges Geb!ß $10.00.
IsiS Zufall ober Fäulnis abgebrochene
$lst sännen ;a ihr,? natürlichen orrn auf
gzZautSNden. Schmiede, und
zvagttnwcrkllalte
Umiy H:neck,
Hermann, - ' Mo.
iPirrn'rt ican&:i
.:;;! i-'sit l'uVJfjrn über
fciapt ;-,e i
CirTV.i to
Vflttgctt
titr,
t'C5 n 3 ! C
. -f. K,?!!'
cpi b;".?n itol smacht
r -'fri l 'Ufi TUintiren
f; '-'a?!k irlrktzig.
Ji.U, uns tj..rit i..t rj'iteit punlihch
'eii'-'1 b'-'''
Henri? Hon eck.
ririii , - - i -
Jol)tt 0lIO)t,
V q u b i) ( ,
Schindel", hatten, Xl,lu,
tfiör- un rfe iisie traömt usw.
i- V 1. : ' ' r-n'-iiüi, 3Mb.
(:
;:o:i E
l 1-
. '). ' ru'irfii
l!t-j !
i
23racrct - Tal von,
iiUsO Sl70ip. (yntb.iuter.
ZUi kttlzlcs Nicr ! -
-:i ! .i ;, );.,".
'l ' I !
I
',
,I!d ! !'!','
Sju(io ttropp.
Wtitcv
lNocciic-Geschäft,
iydt ... r.ub WUrfftftr.
!'.!.' ': t t" ; II
i ' roce ne
' ', " i ! ! in t : i
i n ii " L't i 'i
jr e r ?lrt
I,k
l'Ü
rr.uTi;
-u i
rtf
JBciu- iiüd Bicv-
3 a l ooii
; c vurffiier.
Vitttrff ieben JHoxcn !
in ii t-
Heil
&
t tt II
Fritz Q:h:nor,
ilrnf;, t i nini ii,
' r
: V '
v i n .'
if
,,n ',- c ftitir
: i ' ! ni 1 t . iv ii ;:i
! -.' . i'm':' :i (i ü:i, !.!
, !'!!!
'i II n;,;il
niit C fr.
rirrmmin $iar illillo.
j-r?
W-wviw
lllincrer,
mJ '
VCH
Mltfic, Siiipstlik? s. w.
.!!',
! !
'I N I !','
;? J
! r.
ü. r",, !
,
j
' ")
v.lc.MattShttttd
ii"-
i,i
:V.H-.M
I
,',i ' ,:ii!,-i
OiAaz?6H
!
i
N'l-
- !','! ÜLlIi'l, MI
N?,' 1
V .1
I!
!'!?,,!- t-.fteu. k
e-ittn i.:; i;
i:i:'(Mi-:I sl!!lkr!k l !ld t'ül
:.!:(;i;::i -, 'kii, av M"
;.; , ! rl V.'.cn i I !' , I l '
i- i ! , KiiD l ittf-i
Z:W
iril
'Ci.V ,.1 ;
"h" f 'rw r:
'-' !;'' r i4i
''iMlUII ! ,
-) i !.! ' r.'.k
t'iei . ',,,',n !:! !i i'ii
i, '!i.! 1 1'., ki.idc.
lli, :er,, t,it, tict,
lijiiclle ,Zclt
44
lOllio ,V N!islis5,pk'i !'..
et.
fu:
.t -m. tüd teu.
j!f C. Ii! d .Tn t.i'.ul ieft l'alast
:ch!z gen o!z:,,- .''.'e.l'srl von St. Vo!ii
I" 2 !.!:,-,,! !,!,!, Vl'UIvi'lllf,
!" i tiii-c-en v.c.U i;u in:iili.
itiiicn nach "ivafhiiigtou,
'1 S lundeu nach Baltinictf,
i;i;Ocu u.ich lcv '.Moif.
-".ivbri iirA !'.,!,k.! !s ,!., V?H?PUe
ünj !., t,J!K 7 5 ,,!!,, n am jdjjsetli'ti
Ki-3 '--züi - i Z künden am ch,ll':kn
mou - f.r'in'.id) t-nelte Seit uaäz
lf: .''3tf l.-i? i;ti ptiue (Miroatj!s.
4
läftlidtc ;ütt na et)
V:nen,:,.,ti tut Lonisville
""''t teauenun Panagienuagen, Palast
!rn und l'ala't Schlanragnt.
D : i' - -
Ctjio, & MisstsflPpi (liscndal,,,
'üliit jet-t ct:f doppelte tägl. Vinif von
X- a l a it : 2 ch l a f iu a g t l,
t-Vc-ui-, nach ;'en',')o:k ohne 'Wechsel.
er Carwechsei für irqend ine
Passagier. ttlnsse.
1 -jind j Lc!as'ePassagie,e trerden alle
s chneiliügen beföldeit.
La'' iin;'' ,n! durch rvtlcht man ebne
ct:te ertra ezakzlunq von
tfoxi vach Mncinnai: gklangen kann.
lor1 'aien oder iien rola)t ,n
,,I3,2,! 9 Genfer mau an die Tiet Aarn
ontV 15111 t!l inin5u,,8 tlctjenöcn
VainJ 101 u. IM nördl. 4. 2tr.
- 5$. Peadodu, S. B. Shalkuc.
5nl lllanaaer, en !. Paff. Azt.
Cineinnati, O.
D. S', Om.m.'t .ro.r , s.,,
"f -r "1 " H w "
X. Loui, Mo.
isländische Nachrichten
Srdb?s.
Berlin.' W bedttend die Ozzfer
sind, welche die Stadtgeiveiude Bnlui rä
den letzten Jahren für die Anlage von
neuen Straßen und Plötzen und die Der
breiterung alter Straßen gebracht hat,
ergibt sich daraus, dah zu dieser Zseck
in den zehn Jahren vsn 1 87? 1 833 rsvd
sz Millionen Mark, also pro Jahr rnnd
875.C00 M. bei der Tiesbauve??::unz
des MsFiftratS verausgabt ward! sind.
Die gröö:e Suszsbe entfällt auf lei
Jiir 18823 mit 1,254,532 M., tu
gerinaste auf fcai Jshr 1873 mit 143,
S2 M.
Die Gräber der Märzgefallenen im
,zriLdrichshein sind auch azi diesjährig?
18. März nicht ohne Schmuck geblieben
uns schon in fiüher Morgeustuade lagen
ehr als 20 Kränze insbesondere auf den
Gräbern der .Unbekannten. Ter Äer
ttner Arbeikerverein hatte einen prächiizen
Lorbeer',, mit weixen und rothen
Csarnelien an die große Linde gehäng!.
Die schniarzroZhgsloenen Schleifen an
sen .Kränzen. Kelche die Poltzertn frühe
ren Jahren ktl entfernte, waren di?Z-
mal ten den Jiranpentein fcrtgelasten
wotlen. Die Haltung der in"?oßer j
2Rzt sich einstellenden Besucher war eine !
io ruhige, daß den zahlreich erschienenen
ichaleuten nicht die oerinz.'!e Leran-
lafjung zum (finfchreilen geboten Ourde. j Zee ode, halb Köpenick bestehen.
Landsberg a. W. In tiaU Ux ! o f e l. Unter cerdächtitn llxuln
Citt sind cm .'. .Jlix zwei junge Män- den ar int Äuguft v. I. d e " Ia!zr
ner, als sie von einem l'vesch'kZgang I alte Ehefrau des iiedniacfser ?ilelin
heiinkehcten. von einem iiderer geschzl- ' Sfitjl ant Ia5obS?Zlee. c?el6f in einem
'eil und so schu;?r verwundet worden, daß ! lne:dsxroieß gegen die 9:k?n?e Keio
ne inicsifchen geitotben fiv.5. 7 tx lcx tint Jang aib.Siitil o;n dort vor dem
rix in in Haft. s h'.esizen Amtsgericht als t?ntla'tk?gz
Fehden ick. Ztx Bürgermeister ' uc;ln c-rgelaeen omt, jut dem ?e;e
Ästnor ist wegen Äintsmii-brallchj. ! belhr versunLen und alle Z.'achfor
öffentlicher Verleumdung und Annahme i ichunqen blieben bisher erfslgl.-s. Jekt
o?.! Ve?te,ll??.I.z?!dern vommt ,'uoen, ! bt nun der Kupferschmied rluuik
xl tii;s i;i llriWTfuAunao.h-jft oiiümeiti
hifj ge
vn'b,'li. mi.tc i:ut in die Anaeleaen!,eit
oei.oickelke Amtsrichter Nnke Hat sich er-
Ichs
j i 1 1 n i i (. üx bis naen seit Rjx--tn
vzk.'?iten icjinrneretffille haben sich
nicht loer.i?! als e werter aeinel;
bet. Jll i utiosum kann es l--
rrachfft werbni, da sich auch tin of-.
fchauffieler cr:itel( Kak, Cer diese stelle
i tfl-5 'JifbfnbtjiJhitfuptj" winzschk.
! Vroviny lloinmern,
r; ? e ! k i ?. Vl:n :! . lidri wird da?
j qiuriiionircnte dritte Bctaillon des
i ü. )fKSxs n.ich feinern neuen 3tand
i ott i:u:jtfimmt airiTÜcken. '.tntfm'el;
I ler; l'a ufi täsit izi in 3i'ine itiünbe t
I f'urnjjon skekeiid? 1 c t a i II o ri deS 1 l.jie:
! ztmei-t I
' lualo, ;i'
:ic -ct.itt, um sich noch GieiiZ:
in u!untttgen tanceftr, zu
! b'iybcn. i ii (Mir itstasllöf r Jj-;zer: "la-.
Milloit tüirö iiiii (u:u üfileit.
ll e ck e i ü nie .'ier hztke ki'.rz-
li.'i di- lenttmachkil Voui'e tyiercke
vordem chied?ii!.iu:i kiiieii Sütznktermin
i'Nk dein M Mdt' -cchult, der sie den 3o:in
tag vorher uf dem iutubeeet rnißbart
rrlt hatte-. .((: üc dir 4 Hau5 fciließ.
rjiii'e sie von ch. durch rvti Schüsse,
ivflche teile di Vitfgf outchbodrten, nie- j erssilterunqeij :uj dic St. johaiine-i--?eigi-?"tu-ckf.
Tent itYitn ela;:g in: 1 1 fire. VllU jln'jc '::-d vergrößert und
Jlugciitlaf t en'.kc :iien. Tag? da:auf l nnu htutugeremmen. Der Holzboden
'-."irre feine Reiche i.t der llecker zeianden. j geicben ::n es l,ab,-n Lidpätze.
,v"ir Rettung der Vouiie (""'uickc in nur j darunter" die d, r k.,:?!. Letg.n'pck-
'i'.-ni z .'lunchk. !
Büto iu. Ii: tninketurn .lslande
ajitg ini n.'.litii x'tlcnci der rhtr (mtl
tvi-i kli!,ze,i HofticiOc:j (Gustav Bungi
i::;t rimiu gelaCene:: .evalver aus sriieii ;
4;:tet y ii:u d: ohte ih'i zu erschießen, '
'.vnide !'7'ch vi' der s ch.rcn.'r an der
,'U; ...ILu'ig dt o ei l'lkchkU'5 vct hindert.
, , ii s diiU t , r i iikuilete i"ob:i sich
tll li ei:,e Miuyl m die Brust, welche
d.e viii'i'.e iii den .'inJiii drait..
in deda-.-.t'elnde AiU ii. .rnimermcun
!:,','i'elk ,r:i i-.iiui :.-de:her?leUi:ng.
i-voviu Gllpreulien.
.U " m i g ? 1) i .o-ch einoi! Bi'
li.ht i.dcr di :t Stand und die Peniultv.ng
der leniciudc .'li'gklrgen heilen werden zu
an KoUtn der technisch. Ausführung
der neuen Schloßs.raße der l'eseeus'iche
l!edel sch!lßslnd .i,u M. und die Käm
merei f ,,: M. hergeben. ür das
chnln'ksen hat die Stadt in diesem
J ü.r '! !."'!', titehr all im Vstjahr
h.'iiilzel'kii : die neu hin zugekommenen
i'ehwtüeUn: t'e, t! ileu sich vi 1 2 aus die
i-il:v'.;'.:lr.i. v.if die Burgerjchnlcn
iiud I auf Du'. .H.ifivhöitlchf O'uunranunt ;
die cxöh'c l'ifhrf-ndniiTtg ttS rüaks be
ii.idet N h h i d.ii lausenden .'liiitenunte:?
itulumgcn, diu-ri Bedarf iiir du fünf
tige .ihv aus ' '.'"" l'i. bemessen ist;
diese S'.ünine irud it. deß. tret; der rci
hültnißmäßijj sehr gelinden Zilt,:ung.
nih: nu 5, eichen und eine .'cehrtorderunsi
v,'!, ' Tl. nicht u umgehen sein.
O'i ien ton 'ziesigen Alg:ordnctcn iült
'uiüito'.h fr. Ä aller ist anläßlich
iier i'i'it tl: ii: in Bromtetg nus C-iu
.ad!' z diö dortigst: nortichtiltooereinö i
tehalt.U!-., :iü"oe llntcritchung wegen
Brantten - Beleidigung und Leleidtgng
0es :!keich'aii;!ef cingelcikek morgen.
B c i t e st ein. Unter den: dlingen
?en v'erdaitjt de-5 an deut 7.:jZhrigen
lminermani, ivdi aus .Höhnen ver
,,bt, Ioide.. welcher erivült und dann
in ein mit h'fl'la gftüll:e Tonloch ge
iviu'M n'idci: iuar, :U jetder Schmied
M. ven doik rer'jnftet und den: hiesigen
'eiicht l''sängi,iß zugkiühlt worden:
deiselbe leugiiet bi-z jetzt ze öen Antheil an
den: 2,'oide.
vroulst? Zvestprenyen.
i ., tt : i g. Da-. )ia,N!Nergr:icdt hat
ievt
ie in dcm Proceß - hiesigen
Bäckcf und .'ndit.-.s ctjuvftt, gegen
ren jicgen Bei gehen gegen die 7vnn ,
taggefel.'? ivi.erhIk Strafmandate er
lassen worden waren, abgelehnt. Da
amn'.ngericht hat die betr. Polirei'
Verordnung h;r rechtsgillig erklärt und
erblickt in den: .wang. die erka!lf4'
i'okalc während der Goltedienskttunden
geschlosien zu halten, keine Beschränkung
der persönlichen oder O'erverbesreiheik.
i er hiesige Bauunternehmer Serema?
nowitsch. welcher vor einiger e:t am
Galgenderq überfallen und schwer ver
letzt worden war, konnt, dieser !aze als
qedeilt au dem Stadtlazaretd entlassen
erden.
Berent. Große? Aufsehen erregte
in unserem Städtchen die kürzlich erfolgte
Perbastung deS .ionkur4 Permalters .
v. t'zarlinski; derselbe wird angeschul
digt, von der Ritft'schen und der Kon
kurSmasie des polnischen PorfchußvereinZ
beträchtliche Geldbeträge unterschlagen
zu haben.
l b i n g. Seit mehreren Tagen
rourde der hier auf der Hammelstraße
ansässige Glasernikisier Dreuge vermißt :
jetzt fand ihn e:n Lehrling in einem ver--borgenen
Winkel seines .Glasfpeichers
mit zerschmettertem Schädel als Weiche
T. dakke sich durch einen 5ievs!verschuß
entleibt.
pro v in, voken.
Sckroda. Den hiesigen Stadt
Wachtmeister ,ranz ruszonski. welcher
den Arbeiter Johann Myszko. von dem
er 50 Pf. Gebühren für das Duxl:kat
eine MilitärloofungsscheineS einzuziehen
hatte, bei dieser Gelegenheit derartig
mißhandelte, daß SS. längere Zeit im
Hospital der barmherzigen Echse stern
krank darnieder lag. verurtheilte die
Posener Strafkammer toegen vorsätz
licher örververlktzung, verübt in Aus
Übung de Amtes, zu einer Gefängniß
strafe von sech Monaten.
Jrornbera. Unter der AnÄa
mehrerer nfftuirter BerrngSfälle ist der
hiesige Aze Hernuran Herzfeld neulich
RNhsftet sorden. MirangeCkgi ist der
rotem betrüg erischen LankereUS schon
vor längerer Zeit in Haft genonlnrene
TeWaten? und Kaufmann s2ing
2tt3j von hier.
Brandfälle. JnJshanniszrü brannte
daZ Gehöft Grundbesitzers Emil
Bittner nieder, in ordoa die Gebäude
Ui D!ühlenbesiZer Riedel, in Leczec daZ
WehrchauZ des ZWnerrnznns TrabinsN
und in Poposo ein deni RMergiS
befitzer . Rntks-ski gehöriges von rneh-
reren Arrer:ers2inUn ben?shn:es ins.
Vrtwbn Scklek.
Breslan. In Berücksichtigen; der
großen BekeutuvZ guter Lasserüraßen
sä? das Gedeihen rou Har'sel und Vn
kehr in nn'erer Provinz ha: der chlesische
Prsvinlialeerem uz zluß: und Äanah
fchjfffai'rt lai -Orojefr einer neuen
fchlenfch -rnälkiicken kaaaUVnbizina
xintnbe?$ a. -.3ciUn aaaibettea
lassen. Xte neue Lalaze fall aus eisen
zu-n Dheil den allen Friedrich Wlhelu::
tAüllrsse?) .anal deaützenden, die
.'cffelscherde ZOlschen Z itx und 2;rte
durck:'eJen:n ) er d ind ur:gz : .1? ana l ton
ürftknieiz a. C bis Neudruck ?er-
,xree aiiai), votiiex aöer aus zn?el
3otee:r'j:eral.iifl2Un aus der Zixtdt
von ceudlck aösärls bis zm 2tiuz.s
J'-s Jakcbzalde. c.u TnHt ker 'Vtx
!n?unLe:ie Nilcher lie :n stzi dama'.i- ;
j gen Verfahren regen '.Instt'tunz des j
, z.'le:.l!0Ä zeria.-.n.'e .:i:hazkrc:se cz- j
; ouk! elnzetta,.öen, leine ante im ;
i t. ml m . ät'4-,. '.i. s ..... J . . . . t. '
I .Ull'l VI ! .1 - i l W Wiü.Ut C U... .TVUviU.
v1i V
' f ' urdcn lex cr
'chneUn cttJe gn:nl
i ci lULtiziru ur.o oeuiJrTT ;u cji-e::. i e
von dem Mörder
den.
Vrovtxn Suchte.
e .i h si l o e n 9 l e b t n. Ter
Ja hie alte Äüllerge'elle tü?ke und
der t''-,rk!rize Konditor '5hm,r. welche.
n?e -i. derichlek. den ?jährizen rieten ,n :er rerannien iitia.ze,ac izt
l'iühUn&eütjir akod Berze t:i i'ainr j gen Hochverralh roodl als desin,:is erle
berg ermstdetkn und beraubten, si.d !Z: betrachten itk, beschästiqt siÄ seit
vom Schwurgericht in L!ag?dur.: roeaen ! einiger .eir mit giündlickier Erlernung
! Zlcittt xum Zeit vkli:rtke:lt ircroen :
- uuüeidem urde r?eq.-n der Tiebitädle
uuseibem
gegen ii"iite eine uAiljauattraff von
; fahren, gegen oh:n:r rne solche
vl' -j .ahin; ctfaun.
2, t a y f u r t. Z ie forlioäbrenden (üb -etschükteki.n
?en in ihrem nieder schätfetn
Auftrete:: zeiqen tnmier erschreckendere
itfunoen. iule Gefcsiuce baten außer
den sich lrivelternden alten wissen nock)
starke neue :iisie erhalten. Auisällig
und vo'Z votkäu'iz ickt abzusehenden
ifc!;,si lind die ,'irku::en der (üd-
toren. nesvcrrt werden mü''e:. O.nielne
in-ien in'is,1)e!t Ce.i ireücri: U:iD ge
k c7!irii uio vi!eit;e dtrheu daraus i;i
ii. I ic iefahr wiid iii .?! g. i'ßer.
lUfftsiilrn.
"im 1 t e ;i ,r. oi kl'iiiiich hitr vetsisr
tor.' Avl. l!ton' elckii'i'li.us hat für
tin Mt etbaaeudü slädliscke Waisenhaus
!,oot :Vi Nüd für da? 'ealproaiiüia:
,,. rü.iisallÄ ,") teü.,:,:en:.iri'ch
vermacht.
.i o i t e r. Hier sticht ei : üionitrt
Prcreß in .'htosit. Anläßlich der J;or;
günge bei den l yien Stadtveruldneten:
ii'.ih en haben 5, kaiholische Bütger in
: einer Petition s.ch bchn;eric 'ühiend an
die Legierung in Minden gewandt. In:
' Antttaz der 'ch'egierung sink) die Petenten
vom Vunorat.isamt vrichieven wotoen,
aber nicht in der erhofften Hscih. Hin:
teiher hat sich nun auch die SkaatSan
waltschaft tuit der Seche bischäftigt, nach
deren Ansicht die Petition Beleidigungen
des Magistrats enthält. Bcan darf auf
den ?lu?gang de: Verhandlungen gespannt
sein.
Z!l?elproVin).
.Hi'lu. Am 1. März wel le, zur
i Oi'li neruiig uu diesen lag im Jahre
! auf der lelephonleiiung i.: calk,
! welche a.tf eineiii de: höchsten Gebäude
angebracht ist, ei:: langer rother Wimpel
mit der Jnschtisk ; Hoch lebe dic Sozial
deinokrakie ! " Am Mülhciiner hor i :
D ent war eine-n dort angebrachten
preußische: Aoler durch llrbcrmalung in
estigic der 'iopf abgeschlagen, die übri
oen theile des Pogcl waien mit rother
! aibe angefliichcn.
Aachen. Bor der hiesigen St:af;
kämm er wurde die deS MädchehandelZ
nach Belgien beschulvigle tksinde-Ber-mietherin
nnzpertz wegen Betrugs in '
Fällen. Begünstigung der Unzucht und
qualisi:rter Kuppele: u.iulen .uchk
, i
haui uns Jahren Ohrretiust, die mit
augeklagte ).äheri,: Driefch von hier wc
gen Be:I:!fe zum Betrug ;u 1 fahren
Gefängniß verurtheilt. er ehemzlige
Ptatrer Weimann w:i:de von der An
klage, den leiden Erstgenannten mit calh
und ldat Beihilfe gele'.nct ;u haben,
kostenlos fieizesprochen. Seitens der
Sla ,t anwaltschast war gegen j-den dil
dre: Angeklagten Zuchthausstrafe von 71
a!;:ii' beantragt worden.
flMirnio Uer.
Sigmar ingen. Ter in Stutt
gait verstoibene i'ed. 'u!h l'raf Hugo
o. Neutrum war l -'';, ols die Hohen
ollern'z'chen r'ande duich uürtkembergi
fche Infanterie be'etzt wurden. bier Bun
deskoinmiisär und ba:!e ci solcher sowohl
die Besetzung und interimistische Berroal:
kling. a!Z den Abzug der Truppen zu lei
ten. Veutruni erließ damals eine denk
nürd'ge Proklamation .An die Besoh
ner der Hohenzollern''chen 'avde."
W e i l d s r f. Pfarrer Weis?o?f. ein
aeborener rrcler, :ft 7'. ah7 alt ver
storben. Schleska-0,lSein.
Schleswig. Der !ier versammelt
gewesene Proointial Landtag hat für die
Ardeitcrkelonie Ricklmzeri ein Darlehen
von l").O o M. bewilligt. Un ere
Provinz ählk nach einer neueren Stat:?klk
gegen Irre, ols mittlere Zahl für
den Staat, deren 373 auf Urft.000 Ein
wohner. ' iise Zahlen erklären auch d:e
größere Zahl der Selbstmorde, weil, roie
dieselbe Skati't:? konskatiN, unter Abzuz
derienigen Selbstmordfälle, deren Gründe
unerkannt geblieben sinö, gegen die
Hälfte alle? auf GeiNeskrsnkbett beruht.
Nach der ausliea. enden srund- und
Gebäudesteuerliste betragt die für unsere
Stsdt zur edung kommende Grund
steuer 24 M. X' Pf. ; d,e Gebäude-
steuer dklrZzk M. Scn der n:l
s.sis M. veranlaßten Klassensteuer
gelangen 21.003 M. zur Hebung. Bon
der Slassensteuer sind befreit 11 63 Per
fönen der ersten Stufe (rnit I M. Iah
reSbetrag) undS8 Perfonen der zweiten
Stufe mrt C. M. Jahresdetraz).
Augustenburg. Nach einer Be
kanntmachung des hiesigen OrtLoorstan
des werden in Folge möglich geußs:dener
Ersparnisse im 4. Quartal des laufende
Wirthfchaftkjahres.' also vom I. April
bis ult. Juni er., sämmtliche Gemeinde
steuern nicht erhoben erden.
fiaxanrr.
mm m. m -m sTSlB tW
Htt(t. Im. .mm
OffizierkorxZ zum Besten der Trnse nn
serer Stadt nrangirie Rerlerfeft hat n
den legten Abende hier paze funden.
Da es nicht Zzlich n?a?, cZe Snn!dn
gen ans Einrrüt-BiUers ja befriedigen,
a nrde außer den beadsichttzten drei
Zlnffübrssgen noch eine vierte gegeben.
Prinz und Prinzessin Zllbrecht. sos eine
große Anzahl fürstlich k,r Gäste söhnten
den Vorftellnngen bei, v?e!che 2feisz
vollsten LeifaU fanden. Die Erzener,
träge ure so günstige, daß eine ganz
erhebliche nne, deren Hohe sich zedoch
noch nicht bestininlen Ußt, für nohlthi
:ige Zncke erübrizt nrde.
Snrr.
Augibnrg. In unserer Lkadt
steint jetzt das Grü.ndunzzsieder zu
herrschen ; schon uiieder uide eine hiesige
Brauerei, und ;z5? die Schnker'sche. in
eine Zlkiea-Gefeüschafr catcr der FrrtNZ
.Äkienbrauerei Prinz Karl osn Bayern
mit einen, Aktienkapital van Z50.0 Z.'l.
umgewandelt. Tie Griinker sind Kauf:
mann Äug. Knode. SrauereischuldireTtsr
Lez-er, Z?an?r G. leisck, und eine Zn.
zahl aussäNlzer Laoi:al:nen.
ßttnu
5 r t i b u x g. :3x hiesigem chsur:
grncht faa die Anklage gegen Herrnasu
ieininzer von Äeuau'e bei Z.'il!ieZkn
, zur 5er Handlung, der im Z. v. I.
i itiae Gelobte Xatbartna Sck:kenker rr.t
iitfchtcch, die ihm den Lauf?aß gegeben
hatte, am tiuße des hiesigen chloßderzs
erschsiien und darauf einen tidflmold'.
versuch gemacht hatte, den er auch im
Gefäagni mehrere a?!a! iedeiholte.
wurde zu I.' Iabren Zuchthaus
rerurkhlilt, da die ic'chsorenen an:
nahmen, er habe feine Geliebte nick.t
testen, sondern bloS verletzen, rielleik
atich nur erschrrcken wellen.
Zxx Gemeinderechner Jakob iiikcla
von i'iSKiI w-iibc wege.1 llniet i'i'.ü
ung zu l Ja!c ie'ängniß verurtheilt.
frlsat-Crttrrlugnt.
a.-mciöauien. ttx -ciryu .sitx
i - x it . kl? v r
Äeyer Getßmann et.' Dornach rütiif
! ll.4! r.nn hrr ,ir ehr irrt fr $rii.f in ,n I
! 'e:d,.".dungsta:ial. :e
Reiche
wuibe
bal5 gelandet. 14 roird vermuthet, daß
! eiskeSslärung den Änn zum meldst
! inoide getrieben habe.
! l'i t ß. Xer FeichTtagsalgeordnete
j Unfeine, dessen BeiüKrung mit den te-.
1 dcut'chen Sprache. :e Regierung
' ct die ledererzsiung des h,e,:gen ge
sellizen Ziluls, der vor einizer .eik roe;
angeblicher xilitit'cber llmtrtebe in er
binöunz mit der eben e:n?ähntcn Ankla
gejacke geschlossen inolden war, gestattet,
er Hliib nennt sich jetzt (asino Met
sia" (IteVer ''aüno).
Westerrelrh.
P rag. ie in mehreren eitnnzen
. . . , - . . . J
(zemeldete und daruin aueh in tiejesBlatrj
übergegangene Nachricht, der trike in:
Lolzenthalc je: erloschen, bestätigt sich
nicht, v erleibe nimmt im Ivegentheil
i:n:i?er größere Dimensionen an. (5s
seiein bereits '.'4 Fabriken mit inehr als
7("') Ai bittern. iachem in Benfcn
! gegen 'erichlbea!nte D'ohbriefe vorge-
funden worken, reguirrte die Be.its
hauptmannschafk vo:: Thelesicnstadt aus
Militär. In ,iolge dessen kam tin Ba
taillon des . .Infanterie )1ieqiments in
!etfchen an, von dem .'.) Mann dort
verblieben, die übrigen Mannschaften
nach Bensen, Wcrnstadt und Böhmisch
.ttami'.itz oislo;irt wutken. ecuerdings
stiiken auch Weber der i'eon'schcn Fabrik
in Wernstadk, dagegen haben die Arbeiter ,
von Becher , .nopsfabrik :n Bcdenbach
nach privaten: llcbercinkcmmkn mit ihrem
t'hef die Arbeit wieder anfg:non:me:i.
'.inc im Bürgermeiitersint abgehaltene
Bersauiinlunz von Fabrikbesitzern :nd Mj
Arbeiter-Depulirten führte zu keiner
.'ereinbaruug.
Schmelk.
Bern. Der Bundcsrath hat zum
Vertreter der Schweiz ernannt: I) beim
Weltvostkongreß in London (I. Qkt. d.
I.) den Oberpostdirektor Höhn in Bern:
V) beim internationalen Kongreß in
Washington behufZ Feststellung lincs
einheitlichen Meridians (l. ": ) Mini
ster ?un ii: Washington und Prof. Hirsch
in Neucnbnrg ; bei der internationalen
hvgiei.i'chen Ausstellung in London (l.
Mai) mix. schulet in MolliS uno In
genieur A. Burkl: in Zürich ; t) bei dem
internationalen medizinischen Kongreß in
Kopenhagen (lu Aug.) Pios. Preooit in
Genf ; bei dem ornilhologischen Hon
greß tit Wien (71 1 . Äxti!) Dr. Bik
tor 4cüo in Gins.
T ie starke Answunderung aus dem
Oberland nach '.'lmcrika daue-.t fort.
A a r g a n. ie Bewohner von Be
senbüren im Bezirk i'uii haben mitten
in, Dorfe eine Pekroleumguelle entoeckk,
die ihren Zustuß oou einem umfangreichen
Dorfmoor erhält.
Basel land. 15 tn 17ähriger
Schriftsetzer Niederer au der Druckerei
de ,Baselbiter legte sich bei Sinach
auf die Schienen uns ließ sich von der
okomolioe den Kopf abtrennen.
Bafelstadt. in der katholischen
Schule ii: Basel haben die Lehrer und
Lehrerinnen, welche katholischen Orden
angehören, ih:e Thäiigket biS zum
Sept. emzusleilen. ?ie römisch-
katholische Gemeinde muß schon bi? tnr,
I'i'äiz entscheiden, cd sie :bre Schule ge
mäß dem glkvotum umgestalten ooer
ausgeben .nll.
Lnxemdura.
Bon d e r d e r n S a u e r wild der
Cber Mosel Zu." geschrieben: Das
Auswanderung-? sieber tritt äußerst heftig
hierauf: kein besonderes gutes Zeichen
hiesiger Gegend. Nrcht genug, daß allev
Geld in fremde Länder geht durch An
kauf von Kotn und fonsltzer i'ebensmit
tel, nein diese He:ma:ha-.üden la'sen ihre
Habe hier venkeiqern und nehmen den
Betrag mit über s Meer ; so gehen d:e
Arbeitskräfte und das Geld bier fort und
die Schuld bleibt. Ja es giebt Dörfer,
wo nicht mehr e:n einziger ist, dessen
Wiege dort gestanden hat ; kein emzizes
Dorf, das nrcht mehrere leere ZJebnun
gen aufzuwei'',u hat. Glück, daß das ge
fürchtete Preußen uns noch emiges i'on
tingent stellt.
Sandmeiler. Der Maurer I.
Walter befand sich am Nachmittage des
14. März mit ferner Ehefrau und sei
nem achtzädrigen Sohne arbeitshalder
im Jtzizer Walde, unseit des roch kon
tern führenden Niveau Uebergan gs der
E:sendahn. Der etwas ge:stes'chn!ach
und harthörige Sohn, welcher sich spie
kend in der Nähe seiner ölter herum
trieb, lief auf dieEisenbadn, rro er stehen
blieb, während der um 3 U5r von
O erringen kommende Persenenzuge der
anbraune, ebne daß der Jsnge ekas
.von bemerkt zu haben scheint. AZe
.'rnftrenzungen reS ahrrersena'.s, den
Zg nchlzerTtZ zztn Stthrr. w Innacr.,
blieben erfolglos, und trotz des mehr
mals wiederhelte Nothsignals seitens
des Mafchinenführers, verließ derknabe
die Bahn nicht ; er wurde dann von der
Maschine erfaßt und zur Seite geschleu
dert, r?o man de erchsam mit zer
schmetterten, Schädel anfhod.
vrernburg. Am 7. u. 8. März
sind vom Bahnhsf öder 500 Assnde:
re? nach Amerika über Astserse bge
reist. Davon find laut der Ztz."
circa 140 kurerndurger. die übrig e ei
ftenS Schweizer und PfZlzer.
i
Soffahrt.
I
. . fvi-mr -i. .4
KoveLevo Eile ?ehard.
(Fsrtfenng.)
Bein Lbfchied kßte er der Larsneffe
die Hand und seufzte debei.
.Er ist eiferfüchüf. einte der clzt
Lerterhabn, ftolz int G?nß:fein d4 ge
effene Vorzugs.
.Ich beneid T ich in der That ! ge
nand Toblenan. ,Lenn ich nur u?üß?r,
loarunr Du so besonders ausgezeichnet
trntt.
Sit uudfanzene fächeln n flirt; die
znnge Hofdame:
.Ich nehme mich der erUf?? an,
undunfer armer Varsn k?s:u:k rnir u:it
unter so hulfsbedürfliz vor.
,ict ich euch euk ie rechnen, u?enn
ich einmtl verlassen und hiUfteH sein
sollte?" fragte Tohlenan.
,Gen?iß! enkunee das schäne
Mädchen na eisern uh:e Enzelsaus
druck.
Andere drängten heidei u?d die beiden
5r:nde l!ißen die Tbeebude. ?oh-
! lenau fand aus jedein Schritt Bekannt
und 5aro Tlmxizu& suchte den ÄnSganz
zu gersi?nen.
Das niar nicht sz leicht.
cie gehen doch roch nicht. Varon?"
rief ihn Prinz B. an.
ri-A . t-ftf tttt !? fjrr
vf -
Laren, ganz besendelS." oersichirte eine
'3 ' ' . .
idm ganz und kannte, dicke Dsu?e, die
sehr ks?trvatrve und rood'gellttene Gat
tin des ukllisnär Jacoö'ohn.
Prinz i3. hakte sie eben erst auf den
reichen, ihr bisher unbekannt gebliebenen
Laron Gleiß zn Glcnz vom Zetterhahn
als ergiebige Quelle für den biutigen
Znzeck angeroiesen.
Xci i'ctal füllte sich iurmer mehr und
mebr, l:n Laren wurde himmelangst.
Um dcS outen at. n?il!en rourden fo'
gar Sch'.crxe.r und Hühnerauzen lächelnd
erpfer? uns in Thee. Bouillon und
iivin g,ro::t, bis lliend eine ii.spirirte.
rr-fc.,, ,!,n'., ?,ik i,
...,.". mfeifrliof! roA rine 5:c.e-
rur.j in dem l'ofichlag einer Kollekte
tano, die vor ce.ii Äuzgangstyor von
einem der Herren gesammelt werden
I sollte.
I !:n Gedanke Z Wieder Blid zündete
! er in cpf und Herzer. unseres zkamnier-
helln.' neulich hatte ein vornehmer
Rci uUer III Uniform an der äiirchenthüre
qrsai.'.melr. uck hatt: ihm den vierten
Theil feiner Diäten geopfert, roarutn
sollte ein Gleiß n Glanz hier in der
tireme der Gesellschaft nicht einen ähnli
chen Liebesdienst leisten So entging er
außerdem allen ferneren Schlingen !
Man nahm das Ox'er dankbar an und
es muß gestanden werden er zielte
beinahe denselben Effekt wie der schöne
Graf B. vor der .Kuchenthüre, wenigstens
was die Spenden anbelraf ! Während in
deß der moralische Tkcil des Barons sehr
zu (.hrrn und Ansehen kam und der peku
IU1I Jllll ili VV, .U
fc m d sde: entschieden zu
91' 1 ' 5
niäre 9fest in ihn: nerektet wu:de. kam
Schaben
ts zog nämlich entsetzlich iii der (?n
tree. Zweimal hatte er schon die !?pferschale
geleert, da nahten sich die hohen Hm
schaslen. Die alle:höchs!e H.-rrin lächelte ihreni
diensteifrigen Kan.,ni:herrn Beifall utid
ragte vcli Theilnahme:
.Nehmen Sie rirl ein
Zn diesem Augenblick veiließ den lln
glücklichkii las Bewußtsein, daß er im
Augenblick nur Opseisteiii war, und der
mallrälirie, phii'ische Mensch in ihm
glaubte endlich wieder zur Geltung iu
ko'nmen, er e: widerte daher in courZoiser
Haliuug:
Augenblicklich nur Bitterwasser.
'5ure.
(in fürchterlicher Mensch. Dein neuer
. immerhirr, das reine enfant tern!ie,
flüsterte d:r du:chlauch;igste Hc:r seiner
hohen Gemahlin zu, während Beide die
gefährliche Stelle xassirten.
Im Allgemeinen war der Dheaterdienst
unserem guten Bekannten noch immer
das Bequemste und Angenehmste. Q5r
empfing die Gebielerin in kleiner Uni
form, das heißt, dein blauen ,nack, auk
welchem zwei goldene Knöpschen dic
Stelle andeuteten, an welcher der Schlüs
sel fehlte, weißer Binde und e.a.tea.'.i
lajue. Unter dein Portal wurde er
stets gnädigst erinnert, sich nicht zu er
kälten, was er dann allerdings meistenö
schon besorgt hatte, dann eilte er die
Treppe vora:, eine gymnastische lledung.
die Manches wieder gut machte, und
schwelgte endlich in der großen Hoslcgc
in den behaglichsten Genüssen.
:'r befand sich eben in dem angenehm-,
sken Zustande des Halbschlafs, in dem die
2inne noch an den Dingen der Außen
will kheilncdmen, ohne in ib,er Mv.he ge
stört zu werden, da traf ihn eine Bot
fchaf't aus der kleinen Hoiloge.
13 handelte sich um ernen An 'trag,
fcca e: persönlich dem Intendanten üb?:
bringen sollte.
Der Baron begab sich in die 'c.i?drc
selben sie war leer! lr stutzte einen
Augenblick, der gewandte 'aka, warf ie
doch w:e selbstoerstZnllich die Bemerkung
hin: .Die kleine Treppe rechts?"
(r folgte der Weisung mit sonderba
ren ?mpsindungen.
Wen.: ihm das vor dreißig Jahren
pa'iirt wäre! So gebt eS ab?r! Woran
man in der Jugend darbt, das hat man
im Alker die Fülle! Die reizendsten jun
g?n Tamen nannten ih.r vertrau'.'ch :
Ko'.leg? ? Taielgenüne erstickten :hn fast,
und nun lFmlaß auf die Bühne rsäh
rend eines Balleks ! Ironie des Schick
sals.' llebrizens dachte er : ,(5s ist doch
gut. daß Frau (Egberte das nicht weiß und
.'kuck nicht siebt ! Letzterer s,ß oben ich
Himmelreich mit den Lakaien vom Dienst.
So einiach war es nicht, dort hinter den
Coulissen seine Weg zu sinden! Ma'chi
rüsten. Atbeiter aller Art liefen den Ber
wisigen fast um, ohne ihm Nede und
Antwort zu sieben.
Deentaell es den (oulisien plötzlich
wie ein Schwarrn wilder Schsäae
drängte ihm entgegen uma'terte
faßte ihn mit weichen Häden! r fühlte
sich geschoben und gezogen angeg'üht
von brennenden Auge?, purpurnen X'Z'
xen und Wangen ! O heilize? Antonios,
das war die ganze süße DeufelZbande des
Cotvs f.c ballet!
Nujt, hrrsürdiaer Greis, roa we2m
Sie denn hier ? r:ef es aus lachenden,
rethaeschnrinkten Mündern.
,5r r?:I! mit uns seupiren der sl.e
Pap wird uns ein Souper leisten; So
recht! i'eben nd leben lasse?,! Bi!
hoch'.'
lLr ar der Mitkelpunk: eines t,2,n
Ziing,lre:hevs geworden. lo'enrstbe Tri
coks umzukelten :ha. bier bekain er eu
vea Ns ensrüber, von iuß oder Havd
gespendet, er rsußt es chr, da znpfre
rhn in eoielZ tzx Frscksch?ß. enniß
:hm ein asderer den Hut, zupfte ichui die
reiße. känI'ch gezchlunzene Kr::e
auf ich?, r?urde hunnie'asz und er rief
laut each dem Jstendante.
Plötzlich xackten ihn zesnzrz Hände
auf ernmal. izt Stur curd er vor
wärt 4 $tTtrim, riac helle Stnnse ks,
indirte: .Grurpe! ud in, Ns bil
deke er den Mittelpunkt einer Skrsblen
gr,??; feine Schulter nd Hütte
diente den gaukelnden Schscitcrlwge
cl Stutzpunkte, scheknifche Gesichter
schmiegte sich ihn, lftize eiße Qt
I
tsZzZcx falteten sich un, ihnr-ie Llunten
l'.cZtx. Arme und ?nne streckten sich
sn ihm d uzfc vor ihu, ßd der In
trrdaut, des es schwer r?urde, die Amts
uriene zu uh? ehrte inds der
iif,?. 5sue er wxt Verhindern. dF
der ibsxvn sich mit en?er bttröchtlichen
2-aaf von de Verfxrscheuen'' Cou
per loskaufe ur:e.
SchlinLuste Qder ar, da? Kuck
seireu He?, vor der kleineu Trerxe er
ritte, der Laka! htte ibm offenbar ein
AriZ gegebn ! Usd da ßnd r nun tnh
dein Versurf im Gesicht und der Bürste
in der Hio. serneu Herr von den
reu des piudre de riz und der Schniizke.
aber nicht von dem zra?irrnde?en Ler.
dat reinigend.
Vas zn rz ist, in zn arg!- rnnr,
rnelte Luck in den gaucn La.
Der Leren fand die Sache etwas
theuer, sonst gar nicht so üdel, er hütete
sicd jcdocki. dem edrlicden Lack einen inr
blick in die rva ch 'ende -L erder bniß seine?
Xammerherrnseele za gestatten.
Achtes uxitel.
rsar kleiner mrfano, nur die ho
h?n Herrschaften, die dienznhuenden Hof:
'tasten, dß biiit eine Tome und ein
Kavalier alt Begleitung für jede Pnn
zessin. ein Adjutant für die Prinzen, und
außerdem wenige bevorzugte PerfSalich
keilen waren zugegen.
Dicke Aöend? satten einen befondeien
a-vxv - , . - .
! Re.z durch den schein von Zanglb,.z
1 ., V mm. V.. t2 . . . t. . - V. -.t
seit, den die bohen Gastgeber darüber zn
verbreiten ußken.
Man fand sich nach freier oder bevor
zugter Wahl an kleinen Tischen zusam
met: die jungen Hofdamen, denen nach
Nang und Würde bei feierlicheo Place
orenks wenigstens eine reellenz odereine
obere Hofch-rge als Nachbar zu Theil
wurden, erfreuten sich der Gesellschaft
der persönlichen Adjutanten und am
merjunker berühmte Reisende oder
Autoritäten der Kunst und Wisienschasl
tthiellen nicht selten .unvorbereitet wie
sie waren", das Wort :u einem intereffan
te:r Bortraz, der die l.aldle:se llnterhal-
tunz an den kleinen T'.schen Nicht störte
und zum i'insammeln von Weishcils
früchicn von der leichtsinnigei: Jugend
regelmäßig versäumt wude.
Baron Gleiß hatte den Dienst und saß
zwischen der Prinzessin, und dermuth
willigen, schcnet: Hofdame räsiit F.
Daß er für deiöe Damen Auge und für
den vortragenden Hosrath S. daneben
auch Chr war, konstatirte eine bereits
vorgeschiittene hofmänniche Bildung.
Der Vertrag batte sich in humonstisch
geistreicher Weise um irgend eine nierk
würdig; Persönlichkeit bewegt urd schloß
mit den Worten:
. er fand leider am Abend seirnz
reichen Gebens untir Schmaivtzern siin
(5apua in Nein und Fiacali
Die Prinzessin hatte mit hald.r Auf
merksamkeit hingehört und die letzte
Phrase nicht recht verstanden.
.Was that er am Abend seines Ve
dcns?" fiagte sie den in seiner Doxpcl
beschäsligung still lächelnden Kammer
Herrn. .(5r sind sein Z'apua in Nom und
und aß (5:i daselbst, Durchlaucht "
Der Baten glaubte es de: Piinzessin
schuldig ,u sein, die allzu drastische Aus
btilckswktse des Bertragerchen ru tuil
der.
.fa!i?" ,vi,dc:hol!e die Prinzessin
vewuz.dett, .was ist denn das?"
Nach einem Präcedenzfall von Unwis
senheit wie dieser konnte der Kamnie:berr
unbeschadet auch seine eigene eiitgestehei: ;
er waiiztc sich daher mit wiedergewönne
ne: Sicherheit an seine Nachbarin zur
andern Seite und fragte diese aanz fctn:
.In Ihnen vielle:cht das Wo:t latt
in Ihrem italienischen Wörinbuch schon
begezliet, meine gnädigst? Gräsin '( 'Z'ie
Priiizrsm: möchte wissen, was daniit qei
incin: sein könne."
Tie lräsi F. hrtte dem Bortraq
ah,r gar nicht zuzehön und entgezneke
leichthin :
.:ztr ? Zahrscheinlich eine Abkürzung
von (Katarina !"
Baron Gleiß schüttelte deu Kopf.
.Tas stimmt nicht. Gräsin? Der Be
treffende soll e?. ja am Abend seines Vt
der.s in :lont gefressen haben, wie der
Hofrath sich sehr lrioiol ausdrückte."
Die Hofdatne lachte.
.Nun wohl meinetwegen! Man mag
ihm ja einen gebratenen ngil fcrvirt ha-
ljnlm
.Verzeihung, Gräsi:r die werden
at natnrel seivirt und höchstens ange-bis'en.-
Wer hätte dem alten, dicken Kammer
Herrn einen fo boshaften Blick zngeiraut
und in tenr diedeten. rothen Gesicht
eine so gefährlich spitze Zunge vermu
thet! Die schöne Gräsin wandle sich schnell
a! und errölhete bis hinter die juwelenge
schmückten Ohren.
ll.chrigens nahm h& der Baron ileiß
vor, in dem Konoerj'ationslerikon der
Sache nachz-iforfchen.
i' o'fest bei dem Prinzen A. machte
den glänzenden 4!uß des diesjährigen
Karnevals.
Der Prin; verstand ergänz besonders,
nicht nur die Hoheit und den lan,. jon
dern ouchden anfmelksamen, lielens'koür
digen Wirth i repräsentiren und sich
persönlich um d!f. Vergnügen und Wohl
behagen seiner Gä't? zu bemühen.
Dießmal wurden diese zuerst durch le
bende B'.lder überrascht, und zwar nicht
in hergebrachte:, sondern rn griz origi
neller Weiie.
Nachdem lie vorn, hin r(;n säste erschie
nen, theilte der i'tin; der Gekellschafk
mit, daß er 'einer Bilderzaler'k einige
neue Schätze eiuzizverlkldkn im Begriss
Ikande und die He:rsch2s:en ersuch,, diese
Bilder, die in einem großen Saal au'ge
stellt seien, zu betrachten.
t4 öffneten sich die BattankS und di,
staunende Bersommlnrg blickte auf sechs
strahlende, im Hzlbrund a''gesttlltk
Bilder, durch welche der übrig, n; dunke!
gehaltene :iaum zauberisch erleuchtet
wutbe.
Einige Fnß über dem Parket erhezt,
durch eine Balustrade reu den Zu
schauern und die Breite e:,-es Bildes ven
einanbe getktnvt. jedes in der den t"e
anstand e?t vikchenden Beleuchkznz.
mach en die glerchgroßen, in breitem ?icV
?nn gkfaßten Bilder den Eindruck einer
brillan!n AaZstelUfz.
Nachdem man einige Minuten lewun
derns daosr geüanten. rlofch eines nach
dem andern r?,e d?rch Zouberschlaz ech
es eiate sich in dem Nsdme eine g?
mlte Draperie. (5be jekoch das letzte
verfchsasL. flammte das erste wieder af.
das zseite. dritte end so rseiter felzte, iis
der reizende Spuck erdzülkiz erlosch p.d
der Sus! i?i selben Moment vz der e?t
gkgenge'etzlkn Serte sich blendend erheütk.
Ma fcette kein Ger Zeich, seine Berse
guoz trnter den öeuliisen shraenon
ureu, es war, als ob man im DsnndLufer
dsrch ve Venusberz i daS Innere des
frfdea izeilickt.
llsfer Freued, de? Baron Gleiz zu
e?lz vss Wetterhah, hatte ie o?se
surzelt vor dem ferdertprächtize Vilde
einer Dursndet gestanden, die de
Schleier hbed, den durch die Werte ze
zeichneten Moment darstellt, :
.rpltck' der und bleibe Deiner Siriüie
Meister
Jz beredter H-ldizunz flüstert er auf
diese Hereusferderunz vor sich hin:
.Ja der That ein rs?ixöseS Weid
kommt mir rnerkivurdiz bekannt vir,
biefe Durandst "
Da stüftern hurter ihm eine veNrsute
V i vlEKC
IVenex-garJe, sie !rd gleich Rad
r'., - .
. .
- Dumm, kuuun!" antssrtete der
,?erherr - . unverminderter Ve
wndervos.
Er erhrelt später die VertZtignnz sär
ttJT iimmmtm. iC
" .-y,.. iu i4t u-uf ;ia33j
durch tit Drne selbst, die ihm auf sein
ourpirnreut uder Türfüllung und Auf
faffunz der Turundotrolle nwreverte:
.Mein Gott, was ollen Sie, nein
guter SJaxva, t itt za d RvZe. die ich
ein Ledcnlanz geipielt habe, sie ist rarr
,si,azc Ls czn rno gerne nen :
.Darum, darum ! " viederholte der
5?aron znztrnnnend.
Azch die udrizen Bildet hatten dem
guten anrmkrherrn mächtig rmponrrt.
und er ebn:e nicht, ?aß in demfeldea
ugendlrck der Zufall ein kcvendeS Bild
rn der mertenrfernZen. tuuden Heimst xt'-
sammcvzkfSgt hatte, dem ei an gleicher
erounzerunz nrcht geseZtt ben würde.
wenn ram ere gtercyen u'c!,auer gewor
vea.
Sechs reizende, blonde MZdchen dräng
ten sich um die hohe, üppige Gestalt
erner ):e uberrageude, dunkeläugigen
Frau, die ein geöffnetes Paket hoch über
die ausgestreckte Hände einiger der
icnbköpfe hielt.
lau Egberte hatte noch spät am
Sonnabend Abend nach der Post geschickt
Sonntag kam der iandbote nicht
und das erwartete Packet aus der Rest
denz erhalten.
Welch' frisches Aachen verschsutc das
kräftig gefärbte Gesicht, dre vollen rothen
Kippen, über denen errr weicher dunk'.er
schatten lag, une glänzte unter dem
weißen Spitzentuch der glatt anliegende
draune chertel m Gegensatz zu dem
losen Wehen jener goldenen t'ockchrn auf
den jugendlichen Stinien, zu roclchen tr
sich herübne:gte !
Sie waren zwar alle blond, echte Wet;
t erstich!, in, und doch sehr verschieden von
einander.
Die schlanke Berte mit dem feinae-
schnittenen Prosil. freudige Spannung
in den Z'.gen, hatte Papas Brief geöji.
net und leuchtend bastiten die Blicke dar
auf. ie blauäugige Hilde, weich und voll
wie eir.e weiße Nofe, und Malve, die
halbentn'tckelte Knospe mit den rosigen
kleinen hu:i und ten: offenen, bern
steinfarbigen 'ockenhaar. halten die Arme
nach dem Packchkn ::: der Mutter Hand
erhoben, während die Aeltesie. die blond-
zopsige Marte. deren S'irn sich so klg
uter den panriea Äugeu wölbte, der un.
geren Schiresker über die Schulter, in
den Brief blickte und ri.elleicht eben die
Stelle las, welche von der Ähnlichkeit
zwischen iqr u.:d jener schönen Dame, der
lungei: Kollegin ihres Papa, handelte ;
von jener ernsthaften Hofdame mit Z5
pfen. so blond und voll wie die, welche
ihr über den Nacken. biS satt in die Kniee
sielen unwillkürlich mochte sie die eine
dieser ucchtkn gefaßt und sich über den
Kops gelegt baden, wie jene reizende Da
ine den Schmuck von GotteS Gnaden zu
tragen pflegte.
Daus und l'i aus ober hatten bereits
einen, den: Paket entfalleneir ,, Königs
l'onbon" erwischt, sie laaen vor d,r
r-'rnppe wi, zwei spielende Kätzchen, sich
den lüßei: Raub streitig machend, ein
pausbäckiges Pärchen mit schlafrothei:
Wangen! Sie mochten wohl über dem
Zvarten eingenickt gewesen sein und darum
so thauig frisch drein schauen.
t'rs war ein reizendes, herzerwürmen
bt'j Bild, welches den glücklichen Besitzer
mehr schmückte, als der theuer erkauste
Orden, der ihm heute aus der Binde fiel,
ein Bild, um dessen Besitz ihn auch hier
sehr Piele beneidet und zu welchem ihn
Alle (Mini gewünscht baden winden.
An diesen: selben denkwürdigen Abend
wurde noch eine besondere Leistung von
dem .faronMartinug ermattet r mußte
eine gratis, eise miktaiizen.
Tntandot hat'e keinen Tänzer für die
selbe oefnndkn, und da einer der jünge
ren Prinzen um ein vis-a-vis verlegen
war und der gute Baron sich gerade ne
den ihr befand, so ergriff sie einfach feine
Hand und rief dem Prinzen : :
.Aber, mein Gott, lieber Prinz" (sie
ließ die sormvollere Anrede fort, weil der
Plinz ein Jugendbekannler von ihr rrar.
das heißt, sie hatte bei seiner Tause Dienst
gethan), .Sie suchen ein vi-a-vi;, und
wir Berte haben 'ich noch k,m,S, ich und
der gute Baron hier, :n,j dem herrlichen,
alten Doppelnsmen, die ich so liebe, wie
ist er doch gleich, Glimmer zu Schimmer
od,r Schleiß Reiß "
.Glanl, ru Tanz aus dem Stegieif,"
zischelte T ohlknan dem rerblüsiken Kam
merberrn zu, d,r an Tnrandot's Hand in
die Kolonne trat.
Was würden di blonden Mädchen für
Augen gemacht haben, wem sie den Papa
hätten sehen könncn im aldene:i Nock.
hinten den Schlüssel vcrne einen ans der
Binde fallenden Orden, die zierlichen
l'.rs einer längst vergangenen Schule vor
dieser Turandot ererzierend, im Schweiße
seines Auzesichts ein ..cavalicr scul ir
den schönsten Arabesken hinchafsirend.
während die Zlngen seiner Dame nie
ixeuerräder auf ihm ruhten!
.Sie tan:?n wohl um Ihren Kopf.
Baron?" siüiterte ihm Gräfin mit
einem Schalksblick in irtnneriikig an die
Turandotrolle seiner Tome ;u.
.Das macht derß und durstig. e.l.er
laron, redete ihn Piinz A. noch dem
Tanze an. .trinken Sie etwas Nieder!
schlagendes, hier empfehle ich Ihnen
meinen kalten Thee, ein kleines, vor
züzlicheS Haubmrttklchen " und et
winkte einem Lakaien und reichte dem
tchaursiiten höchstlelbst eine große Tbee
tafi, int hellgelber Flüssigkeit hin. 14
sah genau a-i wie Kamillenthee, der
Baron kannte die Couleur abgekühlt
genossen sehr beruhigend zewiß recht
praktisch, eine solche Borrichtung hier
bei der unnatürlichen Temperatur sehr
gesund tr setzte die Tasse an die Kippen,
aber blitzschnell wieder ad es war frop
pirter Sekt!
.Bekommt vorzüglich, ttinken Sie
nvr. lachte der Prinz, .mein kalter
Thee hat Zlenommee. bkomtnt den
Vieuteosnts ortrenlich. then Sie nur.
wie sie sich darnach drängn ! Sie sind
doch zur nächsten Polka engaaitt
Man niuthete ihm hier doch ettvas vie!
zu der Baron drückte sich? Petj.chtig
-s dern Sudatorium in dos Teri'aiim
sich begebend, suchte er, kuährend im
Tanzfaal der i'etillan deaann, nach Kuck
und dem Wagen.
Ersterer war noch nicht da, Mferer
durfte nicht aus der -siil'' herar.s Jz
Pelz und Federhut eehäZk, vom beritte
nen Schutzmann geleitet, der die O kd
cnnz avfrech? h'klt, ging der Baron die
ZZageererbe entlivo, bis er .Neumann"
auf der Lecke fen.
?r stieg ein, hüllte sich fest ia se-'nen
Pelt d fühllke eie ngenehme Reaction
in seinem Körper. Behaglich sich aus
ftrecker.d war er bald entschlafen. Die
"N!e" tult tafa vor, die Pfte
unter warmen Decken schliefe daz?i
schen, der Kutscher oben auf den, Bocke
that ein Gischts, ährend ein freund
licher Traum den Kemmerherrn in die
Heiursth entführte.
Wie leuchtete die Anzen der Töchter
bei den Erzählungen von der Hofahrt,
t'e befriedigt schaute Frau zderte auf
daS Bd in, Kaoxflsch U mm, kni
krachend eise großen Sack mit 'Diäte
auf den Tisch.
Nern es war die Wagenthur l Kühl
und parfürnirt wehte es dem Ur wachen' !
I
mnwyA
- . k iü
M' IT
GdQhl
C . a
.- 5j , '
MC)
der greße
chmerzenstillor
heilt
Rheumatismus
Nülkenschmerzen.
Verrenkungen,
Kopfschmerzen,
Zahnschmerzen,
Gliederreißen.
3Ieiir-nlgi,
rrustbouleir,
niluiiisten,
Gosmwnlst.
e.vciismus!,
Brandwunden,
Schnitttlinnden,
Verstauchungen,
Quetschungen,
Süstcnleidcn,
Gclcukschmcrzcn.
K Jalwbs Ocl
k, Zm-r.r. vOn jutfiifc
maul driA'.
Farmer undZichlöchtcr
,ik in lwCl. 3f M Ctl iHBitMTlrHli.f
Vtiimtiltl $j,tn tc (Vtt4H M ittIH.
TKtXfX Cl. Ulf Cr4 t tn
rt.ni .tnfi)rni4 m Kuiij-rt. nalmst. r,,.
jfi. li'mt.t. Wirttki. krUlBHv-frfr. MtMi.
!.-Iiiiri, vlrfiftr itt 4!mi(rt
r.t,tfn.
tfM ,'.,,,i, 91. ?k, Cl Mti t Gern
r. t uif nt t um tn i. id.. apcthtic u
.li-ii. rtxi k'tik t? MnUiinarn frn itl.tl k'fnur
' - na. UtH d',!, Int tfirtnijitt
ita tlcn rrildnM. VU M(i
TUf l liarlr .. oKlrr ..
iA..iti rwi( A 0.)
Baltimore. Md.
den um die Nase, tauschte und bauschte
es neben ihm, und dann fühlte er sich an
beiden Chun gefaßt und riemlich unsanft
gezaust.
.Du gutes altes Thier, hast trnhl schon
reckt lange aus mich gewartet ?
Berblüsit rieb er sich die Aug,n, wäh'
rend der Wagen mit plötzlicher Energie
daoonschop und ein Helles Lachen neben
ihn: erscholl.
.lim Gottes willen, wie kommen Sie
deunhikherV
s war Grasin die erwartet batte,
ihren S chrroiZtr, den Baren P., in ihrem
Wagen zu finden, mit dem sie noch
einer kleinen Naäzsete in das Hotel de
Arankt zur Sch:vesi,r fahren wollt, .
Der Kutscher Neumann erwieS sich als
nicht sein Neumamr, und der Baron liest
sich, veiiegener als die Dame, zur Ba
ronin P. entführen, wo die stattgehabt,
Verwechslung avgemkine Heiterkeit ,n
regte und der Schtt.iger, Baron P., sich
bereits veifond.
5r hatte den t? ctiCort u lavg (efun
den und die schkne Schwägerin im Stich
gelaffen.
.Nun, lachte diese, .dann ist wein
Dank an die richtige Adresse gekommen
und mein lXitter hat doch wenigstens
nicht zwei Stunden für nichts und wie
der nichts im Wagen gesessen !"
Irr wußt, rocU auch sonst noch ang,
nehm für seinen Nstterdienst entschädigt
worden sein, denn der ibruormorgen
graute schon be, der Stadt, als der
Baron, ,,ne Cigarre im Munde, z
uß in sein Hotel Zurücks, hm, wo Kuck
ihn sorgenvoll n wartete. Berkjeblich
hatte die treue eele nach dem Der
schund,n,n geforscht und sich recket trü
btn Borstellungen hingegeben, die sick,
nvn beim Anblick des etwas echaufsirten.
äußerst heiteren GebieterS zu sin bereut
Ätqn?obn steigerten. Und nun besteUle
gsr der Nachtschwärmer, als eb er wie
andere nachtschlafende Mensche eine
Berechtigung daraus hätte, seinen Mo:
ger.kasiee, wollte von .Zubekkegehen"
nichts her,n, fondern giisf nach den
aestein Abend noch eingelaufenen Post
sachen. Kuck schüttelte den grauen Kopf,
tfs wurde alle Tage toller und sonnte
kein qvteö ifnde nehmen! AIS er dann
mit dem Kaffee wiederkam, schien die
Nemesis bereits ihr 'Werk begonnen zu
haben. Sein Herr sah plötzlich auffal
len r ernüchtert aus, schien auch des
Kefs,es nicht mehr zu bedürfen, sondern
'tud'ite iu.mer wieder von vorne den
Blies welcher den Poststempel der: Hei
mal trug.
.st oa etwas paksirt. u Hause, Herr
Baron 1" frag?. Kuck endlich besorgt.
Der Baron sah auf, und zwar, ie
es Kuck vorkam G,tt verzeihe ihm den
desxektiil'chen bedanken mit einem
sihr i.fZltiqen Besicht. '
.övck', srrach sei Herr dann ie
geist.sbmejend, .Kuck ie hieß doch
des dumme Stück, elcheS Du gestern
im Ksnigstädt'schen gesehen?"
.Sieben Mäechen in Uniform", ant
ortete Kuck, verwundert, wo das
hinaus wollte.
Der Herr sah reder in de Brief,
als ob ein Zusammenhang stattfände
zwischen de darin enthaltenen Nach'
richten und den siebe Mädchen
.Sieben !" wiederholte der Bar
öchzend, .bist Du sicher, daß e sieben
warea? Du weißt. Statt, ti Hontet
leicht auch achte sei ! Achte duck
Gott erbarme sich oder neune l Wer
eS nn neune wäre!"
(Fortsetzung folgt.)
7lutisritätslnbe.
?.: .Wie eht ,1 Jsnen nun tstt
Ihren Auzm? . . . . .
LZ.: 'Juartle mern Aktl Mktnk. to
.Xanke mein arjl metnt, u;
Zehe schon etwa besser
tt
lL'Zrm, t
iXl
s 5 ' 1 1 W
:;2J- JiM
- i,SN
4 -:y pyllx
irii - -,cnipi:jvjj
r - i ..;-i.V? -.i"
. . j . imi . .
-" p t. , : ; :: i
r:.:.v '
.Lr
. t-v ' 1 1 -1. "So- '
vrrv.?, .jto- :-.
-'.i-V; - jiO-
Üd 1 t"
PA -fZsty-. h
&r v -:
Iti'w- r-:' Ä
1. : VVv ' il
i ,,-m M, iuj

xml | txt