OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, December 12, 1884, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1884-12-12/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

DWWW WWP? ' W?M
fM
s:- yV
ft Vy.AVÄYTiAöJ
rar.
SyVV'XS ANvX
PrriZ : $2.00 x J.Zx.
Cfflct: Gft itr Sitrfra aai Schlier Etßk.
Hermann, Mo.. Freitag, den 12. Dezember, IQQtt.
5!NMmes ü.
- .
.7"""V. '
N(
SA
'HY
rNX
'
M
j j "
XVvv(!l- vC''iJÄ.:...;
Wy
?
rr ia
.CU.'ra C II
' i-ixi3
. .,,
-"iV'f""i -y"-. - -v
1 r--c
I , .- ' - - --
i I ' ' -w.üi.;
I f '-.-. '-rs-t ' h
S Jmiri ' HTV I .!
Vp - i .-' - -i-- t r i jT-i
' I i.VT'-ZZJ&'gt"-:. , : :i?f
.- . I ", "
,v.flr-r ff f 5 T . . c. V
- , tf-'.-j&Tf - "ii'A
. . . i V i
' y i - . . . I 1
,
J - J iif.
ckk , .-wnyv-.-lv, t-- .'1
I - ji. in i.'V . ; ;
3 vtl-
5 J .m.-rj- . .
' . j - 1 1 - . -
- J -.-: ji ,
' ''J Vrri
V
--U
Neue W aarc n u n d P r c i sc niedrig!
tl Uiirlng tu Oz4r'5--kZ -in: r.t.-rts Äk!,-.:, aajnit! t 22tf5jt ;t::i
W(fU U gffiflirn rrj fr i m
CHRIST. HI. ITOE-
4iI"f'fM!,'i" j1''"'! I::::fr.
Marktstraszc, cnnonn, Mo.
'l'.'z ia
ertigcu
Kleider-Ztoffc jcdcr Art
, Fjg Ter größte :tr.r.!, ?:-.: j:-:;:cr .:r Hcrrkn. Iüazliaze and
Knaben in diesem 7U'.c : Btar.t-;? steht ntentea fiuarea zar Auswahl
lt Verfügung.
Sprecht vor und vrüft meine Waaren.
JE3l-
Heiz- und
Sise-Wareu,
Blech-Waarcn,
Alkcrbau - GorSthschaften.
Dachrinnen nnd BlittiUilcitcr
VT T'i i "i'-'
l.Il.U ! 5 tl.t
Deerittst 3clbft - Binder,
Rely Taaps- und Trcsmaschincn, nus ff. M. Birdsall
..Nodklti," Säge.
?
SEEDS
SEEDS
mmm
Fortho MERCHANTei?!
For tho MARKET CARD ENER
For tho PRIVATE FAMILY
Crown bvour&clvos o or c rart
ttr IUImmii IlUtnttrl ( aiiloinr 4 Uarml RnWfT FHEI TO A1X.
KttcnAm, xon vh vorn ni siF. run for trj.dc ut.
DAVID LANDRETH&SONS.SEED GROWERS, PHILADELPHIA
ral4!trf n) rtltt. -
HßH i -.d, wt t Zt 3
rVi r nu Hs, fbrujif
TeU?skl c3 cn Chsrt
ZXtrtt. Ertj er ?
izt ttrr sa'iji
C-'tttfria
larm
t-r
ut
frn.
Qmwtt
onB 33.e9. frt
wccti
a.,
vu. DOFRICJ fc ItMliliS
allkN.Zlbflihrttttgc'pillctt
I Bktfrtreffüij für dir Äur ren sw,?C!n-
Orchs,!ßetrr. rbe,k ankdkkn. kl!"',,ci:
Kef1chtrz. kirrdaBunaiena'nk. C.uufrv f
H'a. UBr,ii,f,tl tt flutfe. tert' .i'ütn t;.
kriden. r:cr i trn n?fifi:i$cn 2ttjts
Imfchra.
DR9. DOERI. A IlMIil VS
QhUnznm öd,
Ut ttr Nlktrl grarn ÄciffiTrrrjTrt. Tidr.-..-Na
. R,Amk,inu. licl f. trumrfr. Zdelk-
V al. krmmeikantdkit nr.t fiutr.
Dni. DOEIII.XCJ A III.AIillVS
Nette nai Knocheu-inimkvt.
Ga f, Nraschk und Jiuxt. Zct tt'tt
HrLmitirl far l'ftTrnfaBa'n, Cfi'r iVirrn.
cMchaiBll. rlüicnfttmrtirn a. s. vt. ür.;t
Caf a!irra der Äaicn tet HtCfn,
rdeas feifr liedrr. asaaU u f. tr.
pns. Docnixu v hmki. s
Bttüdmtr
Ezhptiskhe albe und Stheuma-tlSmuS-Pflaster
t da aankaant deftr ?k,ttkl statt ta-.rs-KffliBf,
schaachka findtn. itittnm:ritrt
d fnfchr Cnnfca. fcaji für Viaatjcur.zttt,
Vndätzaaaea. gk,Kd!t a. ,'. . Vlzr.
ache eiar, Vnach damit urtt tfrrjtuf
f rt trilfrafl irtrr Suidr.
Di.AKt: nicos.
a hestie
nrirt hlttt utn. (atftnii tirfn t. 5r( f;
j aaiffbfr. Ännr ttt tt-.n.f e
rdizi, ha, sich s, t1ti ji-,. .,itrt
Unfitfa Äranfft:ra trstftci. a:r k r e.
wtUtBiac ist cta ttrcTrnrf j?a:?fr. f jnf jfft
JrT 4a4trL Jkkr 84a4ifl rnt
.,,5MU4i airr.la far Mc -üf
lrmlU "ch citirr dr.-ajnrti
ii Bififärtr Nkdljise, ist
n a r
ßoRlt Otug Store.
t Hrrma. R.
t
fV
irv rw
11l5sJ I
"S R. I d
4!f rs I I
w r . r
-V M I
aSflöCTS t.
wKisss
hUblMm
MWü'
y Ik M vs !K'Tf' c ft cl"
V JfTti 1 r S T'cet T:
f r&mlt'Vlit tri-fn. H
7S )70$)
6 Heiz-;. Kochöfen
-A TvTTs-T Tvfn
lItTr.Il OtK K,a',
' I '
?,''Za
- ., .', -". . v . 1 J
4 . f Aii -
" -
- : - . - - - ! - ' - V;' T J
-'Tiri
-.
Kkider
öTochöfen
nmpcn allcr Art,
Messerschmledvaaren :e.
i?rn,i, in irqknd einem Xbtil fecft
icuntu tZif anzkdrschk.
' rr '' -.i,-tt
i.llu.j..l.lii
PEDIGREESEEDS
ü tr f9IAyWt2.
3s irtrtj, ttf lU es) Kotsl fls
- .Sf - s TiSraialaUttt. nta kifo. Cciti
g'.,i s, rtn VaXVs
(Jj.'l Hr h frinmtr
ilftüj. Tt Trtj irlrt
- V B8t
rrJrf.
, t
9
a.
3
l
t
5"
fi allfe
M C3T
I ta p
S 2T . tr
-38
u mu
R tr
-srr
dSMUt
s?, i.' mzs3i
' lffiy
Yl'liJi. O ff
wi t v m w a
wm i 3 m - m
mmm
racfe
r'jy. iss.
'ii üFSs.
V
ir:' . -a
aiirV.A J I T H
V 1 II I
'f fr
.am eirrarr
51 1 I Ti?5v.- r
1 KJ ft k M O
a'.ri';:l 3 nizlirrt, 1tit
S MBB I fNTVT,
F a 7i i
trf'.l wm Tcaratat
5LA I 1
rrjfriCtM tktl Mt ,ln
t-rrrjt !.-. fürt PMrf
f ,.nrw H" trt
(5.
U.
Clnck
NcchtS-A nwalt
Hermann Vlc.
TnUtcttt in a2m 3?friteiefta ten ?aca
.itr tr .inarrnjcrcrii itvnutt. ?fl2r aber
u-i.'fnrf ''ninen iit tir grcßlr SafarrN
i::''nr st'itnU. 12;.
JT. O. GROSS,
HERMANN'. MO.
T.itit far ?k. 8cScaiu
Mnriuor Werke,
r. LOffs. MO
XZt in l'f'f Zch filajrr.dr Lrr tra rrir
rjfnu-fntt. kajk,ne u. f. . ndr e,a
hu au tif rrcrnrif'fr ''rfrrt asd rir trtr
'irdk!?. lii tfi: rtjtrrtal ,a dra ttSiaata
7kk.'ki ainnnrt. ajSt'tanaata ta ar;frt
T.;:itz ffnnrn i jftfr ZkH tti mit ia Zia
k ,:tr.:r?e.n rrtfn.
F. C. GROSS.
raffst
lvif; w
stets ja haden bei
A.B.P.MunaTFillcp
riedeusrichter
f--r ??atf ItarastT.
Z.it: tn HrtnttSsJaanjaaf Ärata's gara
IW V;i Ci:cf : trtxaaa. N,.
! Z2t gs?:i'ich ia d a ?rni$ t'stt gnr
' IrztriZutt faZkS'ra ?e'chzfik arrda tratn
; tr.rftjt. 5 BtNk Safartfia frt air Um
j ?!ü'irt tea ta UtcrrTTtjaa; - Utfaatra
j(ljtiii). C??tttfra. itartafira. Zkekra.
it taatraara a. f. . (tfchraft.
cucfTSfcr Gnttnrjta bat die
Httrr? JodN F. PhiZi?. ?c Sess,
Ti:?. B:2-rd V. H2 reu 2l Josexh
urb Jzek GUifen. cca ÄirflciSr. eil
Richitt ükueik arpfSaiica Sprich.
tfl tji Äanfa Gag rnuaat
5ka-:sr M::ch2 feaüe nnt B:2 in
8j3b:atf ozkbrachk inonadj trn
I ßpräüifr.tnt (Äraat ta Urt-rrciania:'
;rnan ntt Empieölaaz des Präsi.s
lden'ra tLubar, rxennsn vca 50CO
dtzUif blzzdik werben hZit. Graal
HZ! ßaf dikki &irt rinrn 2?r.rf ca Tlii
ÄfQ gmitft ia dcai er erklärt, fcag er
feine Pennoa aaedmea würie. feldft
cena der Ucnzreß ja diesen Za?ecke eine
Bea?i2:zuaz cxa&ea rrärde. rrurcaf
3D?it4eII feiaea ?ridl2 isder sarüi-
Congreßmikzllkd Vuckaer tcl eine
Bi2 im Csazrefse eingereicht roelche de
stimmt, daß die Vräzunz ton Silber
Ts2ar4 für tiaen Zeitraum vca drei
Jkrca eiazesteLt werden soll. 2.0 der
näcftig d'.eser Vorschlag t, izt dcch keine
Hcnaanz vsrhandea. daß er znr Aus
führuaag gebracht wird, dena anstatt wie
d:ei Herr BucZner wünschte, die Bill an
da, Lomite für Banken und Csarant
geld zu rerweisen. wurde dieselbe an das
K omite für Münzen. Naße und Gewichte
überwiesen, uad diese? Komite wird die
Vi2 einfach nicht an daS Haus zurück
belichten da dessen Vorsitzer unser ..Sil
ber Bland" selbst ist und dieser sowohl
wie die Mehrzahl deS KomiteS aichti
vcn der Einstellung der Zilbervräzung
winea will.
ine zaeite klage gegen Henry
kchneiier.
Unter den Insassen des Gefangnisies.
welche des Mordes angeklagt sind, be-
sindet sich der ettoa 25 Jahre alte Henry
Schneider. Terselbe wird beschuldet,
am 2. Oktober 1882 einen Farmer Na
mens Kranz, der damals an der Gra
' vois Road wohnte, vergiftet zu haben.
:Ter Prozeß wurde von Termin zu
Termin verschleppt, und nachdem
Staatsanwalt Harven vor mehreren
Monaten die Entdeckung gemacht hatte,
daß das vorhandene Bemeiimaterial
nicht zur Ueberführung des Angeklagten
genüge, ließ er den Leichnam auSgra
den und nachträglich den Inhalt des
MagenS analysiern. Tamit waren je.
doch noch nicht alle Schwierigkeiten be
feitigt. Als der Lraatsanwalt und
dessen Elerk vor mehreren Wochen sich
mit dem Schneider'schen Fall beschäftigt
und die Zeugenliste angefertigt hatten,
ermittelten sie zu ihrem Erstaunen, daß
zwei der .Hauptzeugen die Stadt ver
lassen haben. Da unter den obwalteu
den Umständen Schneider höchst wahr
scheinlich des Mordes nicht überführt
werden kann, wurden, um ihn aicht ganz
straffrei ausgehen zu lassen, die Groß
geschworenen aufgefordert, wegen Mord
Versuches eine zweite Anklage gegen
ihn zu erheben, und gestern wurde das
Gesuch bereits berücksichtigt. In der
Klageschrift wird angegeben, daß Schnei
der am 2. Oktober 182 den Versuck
gemacht habe. Frau Barbara Kranz zu!
vergiften. Schneider, der ein Haus
freund der Familie Kranz war. soll an !
dem erwatznten Tage Bier, welches mü !
Arsenik gemischt war. nach deren Wohn, j
ung gebrackit baden. jZranz. der mehrere!
re !
Gläser deS verdächtigen Bieres trank. ,
soll aus diese Wci''e vergiftet morden
sein, wäbrend keine Gattin, die nur eine
kleine l7.uantik.it getrunken baite. eben
falls stirer erkrankt und mit knarver
Noth dem Vergi''tl!nz?tcde entgangen j
r e .rr rw a
ein üu. am eine ngaoen nin ist. ,
rcie bere:tö crwädnk. neaen vordrer. ,
?uchs eine zweite Anklage gegen .enry
r
24nnter erbeben worden. Fall er ;
des Mordes nicht udenubrt werden ;
kann. w:rd er wegen Mzrdvernick? pro-
zessirt werden. ..Westl. Post" !
Eine auszezkichnktk Tünche ;u?i An ' Rühren überbezahlt worden, wurden dem
streichen v?n Hol,. Ste:n uud Ziegel- Eounty Fond einrerleibt. denzle'.chen !
steinen, welcke so gut w:e Oeltarbe! '' ttrrt Schulend.
f.;, es, , k i.imr ... Dem schaemeister wurde au' das!
k.i kN rtir in itm
lill. V i MfV fMUS
kommt, wird ans folgende Weise berge.!
stellt: Man löscht j Busbel nngelä-ten !
'
Ran mit recencent aner uns wiitcn
währenddem bedeckt. Dann feiht man
ihn durch und gibt ein Peck Talz. aufze
löst in warmem Wasser, dazu. Hier
auf werden .3 V'und gemahlener Reis
in kochendes Wasser gesch2ttet und zu
einem dünnen Brei gekockit. worauf dann
$ V?d. gevulrerte ssauzsche Weiße und
1 Pfund reiner Leim in Wasser au'ge
löst werden. Dies mifckzt man zusam'
men und läßt dann das Eemenze einige
Tage lang steden. die so zubereitete
Dünche soll so beiß al möglich mit
Farbepinscln aufgetragen werde??
Einer 5?ein,ß.
Leute aus allen klaffen der Gesell
schaft. der Arbeiter und der Millionär,
der Schmied am Amboß uud der Kauf
mann am ulte. alle sind darin einig,
daß Rheumatismus und ähnliche Leiden
am sichersten und schnellsten durch den
bekannten schmerzen stiller St Jakobs
Cel geheilt erden können. Keine
Familie sollte ohne Lt. JaKbs Oel
sein, besonders da die Flasche nur fünf
ziz Cents kostet und in jeder Apotheke
zu haben ist.
m . . l w c - . '
...t, C..N vkri.lz.
J?:zz.den 2S. R??:er !-54
X S.'ad de. Herr- C!-s. Lehr.
Teaö-il, .- I
wde gerrüit uaMe.'
Ter SlnZ srd
,.- ,
uad atirhr,i
P. V. B-rchard. dam Hoeld '!:aV
m- ... .
ZZleaiaut B.Vri in &htrt tt CTrr ! r-eme?. 18S4.
t? aZaeae2:e iSnrk . ; 5 tclrl der letzten
TV,. -S s1 g,SjS,;, Ä. " ifcsrj wurde rerlesen aad ana
VW J't.iU , ,
ft Rdama wurde ,,r. ! Ladh-rdt.
" ;
?n-k, ....sKkne vsn einem anderen als ihre
" ., 14.1 ( ,. . . , . , .
fen -mi:h. Lezaa'seher ta XiftrA ,,.ier ge-rust w-rdea.. Obgleich tn
eine Laweisuaz für tzlZZ. auszuste!? n c"3nefceae
rrx Boa dieser Summe wurdea n artt.
letzten Termia SiOÖ.00 bewilligt ! e t:ä cit U' n kenden
' "i"rfy rt
X,r.. aj..r. ... . iitk.l
ni vtiaijan ja vnnr3 er j
Wezd, striktes ?a. 4, ii Bttra-e ccaj
wurde gemacht U7.d Adam Hss'
feldt. Begauf'eber ,a die'em ?:nrikt
ausbezahlt.
ffBmmiitr .....SZ
W - ; V V M W V U.tUl i V ' V i .
einen Kostenüberschlaz füx Me Rerar
tur der Jron Road am Ocha?r's Berge
zu machen uad ia der näck'kea Ziyuaz
der Eourt vorzulegen.
In Sachen der Veränderung dcr er
fentlichen Siraße, Heinrich Lcewe ur.d
Andere Vetenten wurde es angeordnet
daß dem Gesucbe der Bittsteller ent
sprechen wurde.
Herr Frank Johnson wurde als Com
misiär angestellt um den Bau der Brüe
über den Richland Ereek zu beauf,'ich
tizen.
Ter Elerk wurde beauftragt H. .
Tmith aufzufordern seine fäll?qra Zin
i se Zofort zu entrichten und angeordnet!
daß die von H. I. Smith ausgestellt?
uriGinei ais versagen erklärt wcro:
und der Sheriff beauftragt sei den Ver
kauf deS betreffenden Eigenthum? wäh
rend dem nächsten Termin der County
Court anzuzeigen.
Folgende Rechaungea wurden be
willigt.
G. X. Baraard. Bücher und -chrcib.
Materialien. H10S.95.
Geo. Kraettly. Waaren. 7.4(.
Rudolph Poser. Tienste als Skrahen
Commissär. I76.X.
F. H. Buschmann. Werkzeug für
Wegdistrikt 5. 12.40.
OSwald Fluhr. Schreibmaterialien.
$35.05.
Eonrad Klinge. A. B. Mundw-.ller
und Julius A. Müller je 1.50 für ihre
Dienste als Zählbebörde be. der legten !
cui)i.
Fritz Hobein. Wegaufscber ,n Ti'
strikt 13. 72.15 für Arbeit an der
JroaRoad.
H. Ruediger. Aunelier in Distrikt j
No. 1. 170.20 für Arbeit an 2:re
j
Die Summe fnn 1 .'. jrirr
H-!
Wi.vi,iT- nus. yr ra,yr,.rr-., ; ,, ' !
V 'l L .'fcl'iAi l .1 j JUl 4-ifc
"
I cn-t .1 m.. , '
! Veiten am ..Petrus Bergc " N!?c7?:k'en.
i Samstag. Wcrcniber 11.
Bond des Simon Smitk. GrmtadJr
für Boeuf Townihiv. gutgeheißen.
Eonrad Schuch erhielt 1. als l!?v
terstützung für Frau Damm.
I. H. B'ddkmeNer erhielt eine An
Zahlung im Betrage von 300.x ,'ür
Arbeit an der Jron Roa d.nake VoigtZ. !
Berickt des Herrn Jobn G. Ebr-.ste!. 1
Comminar für die 2traßea?.rfce,t nabc !
Voigt'S wurde en!g?ae7"'N77.:n'e T:ns i
gutaeheiien. !
gutgeh
Dcr Tckzaemenier wui
::i,er7:k''cn
!Ics. H. Palmer aus dem .ulicnd kes
? Townfhip i i Hange .'. u cxii
dem des Town'div 43. Sänge
i.'.Oia
auszuzahlen gegen Hnretück das
füdrstlidi Viertel der 3cfncn
?ewn'li:v 41 Sanze ; v vi
'nrg-
M-tit iri
' j' v .-Mv..t .
B?nd des Constadie r.-n -ibsii Z
loram'btr. X. . 2tr;tt.h. rriirde gutge
htütn
$is.oo welche r?n Etrcun Clerk
Mever und Sheriff Bergner als $o
kM iSwf NJCiitet WUrdk CU
Sebüdren Cent? 131. 3.:, eredidtrt.
' ' N:eh?ff erb-e.'t 5. für
fis,w...4 -v-c- .
! L iliklii.u 1 Lt L .11.:
' j v
Hifirr.i ri'.r
C
- f rli
r
Monta
5 iju.ii.
Abrechnung rn:t 2z?nHn linz
er. das Aeiultat haben w:r unsren Le.
sern bere:ts :n lezter ??uer r.-rze.
legt.
Die Rechnung rcn Tlea'ant 2ccZ,
Wkg2L7"kher im Dt sinkt 5. im Betrage
von 55 wurde zur Zahlung angewiesen.
Fritz Hcbein's Reunz i?i Setrazc
. aa am ;.t. . .
von j.v", i-ticic r-r ?UZ am a2! i
tage, wurde
dkwilligt
Tienitaz. den 3. Derber, wurden
solgetide Nkchnunzen iew-.lliat-
Georg A. Stohluznn
h.k r"i
..v. u?niiei. trae c?ii'!'ar
an .
Jron Noad 7ö,c
er vt stthr?-' ff5!'T'!j.fT--; vr
B BW -v mg f . Uky .t--
23. A. Ecover. dourtq Sinter
Eonrad öumbura. Eount? Richter 4.5!
Wm. Klinacr. Salar al? Sck!aLmeif:er!kN'-
für Viertel Jabr
Theodor Bergner, Sebuhren IQIJ55
Thdo? Bergner. Äszabe? als Tour:
Haus Cemmissär und Salär 61.33
Conrad Klinge. Gebühre? !ZX90
Commissär Poser wurde angewiesen
Angebote für den Ban rrtz gewölbten
l&itiXtzlnezSln&czri, .j
! rc? dn S:t e-eLzMb?:ea.
KZ7Z ti 5crt te.
? EchlrthH-Verhlie.
RczeIß'.se Scrtolrra aai 5
Z....
encmu:.
berich
er cacreaa cer ie?iea isceje
. . . . v c n - .
! sämmtlicher Schüler habe
tcmeSaiea la?zen und zwar sei zede
Herr Lablzardt legte hierauf die Prü
suagsresultaie im Einzelnen vor. welche
als sehr befriedigend bezeichnet wurden.
?ie filzenden Rechnunzen wurden
, n ,cf,. - . .
uiiyi.cjf .
Leller u. Wächter $3.50
H. Honeck 1.25
Ta es während der letzten Wochen
wiederholt vorgekommen, daß das Schul
eigenthum am SamStag oder Sonntag
durch Iuagea. welche sich an diese Ta
gen ohne Aufsicht auf demselben herum
ireibea, beschädigt wurde, wurde beschlos
''en gegen alle, welche dasselbe unbefugt
betreten, gerichtlich vorzugehen.
Tas Exeeutiv-Komite für Tecember
besteht aus den Herren Wm. Herzog
nnd H. Honeck.
Hieraus Vertagung.
Gustav Ettmueller,
Sekretär.
kok Nvgklok, al.
Herr A. W. Potts. Eonnty Elnk in
Los Angelos. Cal.. litt seit fünf Iah.
ren am Rheumatismus. Durch den
Gebrauch von St. Jakobs Oel erreichte
er einen wunderbaren Erfolg, nachdem
er viele andere Heilmittel und Aerzte
vergebens gebraucht katte. Es beilte
ihn in kurzer Zeit.
Aus verger, 2Ki.
Herr H. Binkhoelter baut jetzt einen
Anbau an sein Haus, welchen er als
! Lagerraum für Waaren zu benutzen ge
denkt. Herr Ehas. Hohner. von New
Haven, sagt, wem, das Wetter günstig
bleibt, wird er m einigen Tagen mit
BacksteinArbeit fertig.
Herr Th. Schaffner ist damit beschäf
. . aur Beste
zu renoviren, Schanktisch usw. in Ord
nunz zu dringen und gedenkt seine
Wirtbschaft am Samstag, den 13. d.M.
, ;u eröffnen.
Herr Binkhoeltcr hat in seinem Store
an der 2ten und Marktstraße schon seit
einer Woche eine herrliche
Auswahl
... n
crt.:t..Aa;.M n-..fi."t
Wl U illillT u,t il uujiiiiiiui.
5
V"r Daniel Haid. jr.. ander südostl.
. Ecke der Frtocnck Straße und Rosalia
j Avenue ersreuk sick. einer sehr großen
jKand'chast
Letzten Montag Vormittag um halb
! 11 Ubr starb, nach längerem Leiden, im
Alter von 52 Jahren. Herr Adelpd I.
Schaud. und hat Berger an ihm einen
KXVtz '-sten Bürger verloren. Der
5?fT'tcrtfne ra:jr 1t:t? in fifti'3f- Mit
gliei be 53ex?;cr Manncrchor. welcher
bei dem am Mittwoch stattgefundenen
Begradn:sie sich dem Zuge der Leidtra-
iden copere anschloß und am
! r3CC tin Trauerlikd sang. Die Mit-
ireder seiner am.lie da den ca der;
f . -.. 1 t h a h 1 I
liäc Aeilkis Aller ,n ihrer Drauer iirai
den g?lieb:cn Gatten und Vater
Tie Berger Ecrnct Band hat den
armen Demokraken und dem Cleveland
Club in Hermann die ti5, wk!ck:e
sie
'br 2v:elen bei dem demokratischen
FackelzUge am ZI Oktober erkalten soll
ten. g e s ckz e n k t .
rr
Oscar Mertens war letzte
Ssie in Berger. aber tei:
sag! n:chtS davon.
tkindenkmöler nicht !
ein Demokrat"
M. B.
ttinceukmäler nicht die iefie.
Unter ..Ausländischen Nachrichten"
w:rd rcn Manenburg. We?t?reußen.
berietet:
..An dem vor kauar Jahren feierlich
enthüllten Denkmal Friedrich des Er?
ßen zeigten sich seit Kurzem ,'s bedenk
l:che Risse, daß d?e Abnabme des'el!
erfolg mußte. Der ..Alte Fritze
liegt jetzt im Grase und um ihn
herum d:e Gran-.tbltcke. welck nur 6
Jahre lang zu'ammenzebalken baden.
Zu le'kJ im Jelksilatt" vom I?.
September d. I. R. H. Ha ''en ritt er.
. Azet für d:e berüt-mtetBhite Brsnze
i Eintau'etid U7td ein Artikel, welche
ni rir festtags Ge'etike rar Großn?d
XiCin n c t i ejj 11 i;Ttn,ni
, r w . . . V : -
icnr'.ier. tti Ötersta
Zcdermann
-1
i
1 xh bmtt er'uch: S3'erea Vorratd cen
i A?ü-en. Corrrntbkn. Ettrona Ct
Mandel k.r? er. Errrakte.
l?5.c!Z 35 '? tziira-
OS... .. F2 .. .
i.t II;. .-...U i.. 4
::x
blonderer Sorz al: cuMrociU
kzs
tt . o.vf.-. u., r---.- v..
. i .
selben, forme ZKj-z cf dra Trril
Zriedenbeit csrnr:rra.
M tnig'i
Aus DfCT Connty.
- Schrae brachr letzte Loch m
Third ffrert 3.30 bis $3.65 per 100
Pft-d, SrsUr,
Herr SL Lb. welcher die Schmie.
fe heX fimi st PstiTTim um i-
-
tlli 1Kl(V1 tK ,1, fcHiT milmi m
3 ä; 9mr.mff A44 Kjt4ft
Fräulein Emilie Vorlefch als Hausfrau
in sein Heimsesea ein. Mögen ihaea
lnele frohe Stande ia ihren, neue
Heim teschieden sein.
Herr ff. H. Essman. früher in
Vland wohnhaft, jetzt aber etwa sechs
Meilen nördlich vsn St. Jame Se.
fchäftsführer de von ihm und Herrn
Auf der Haide eröffaeten Etore. wurde
ata Dienstag dieser Woche mit Jrän
leia Glaß, von Ofage Eounty. getraut.
Pastor I. M. Rhod. von Bland voll
zog die feierliche Handlang.
Letzten Montag ftarb Herr ton
Proett. sen.. ein alter und geachteter
Bürger unseres Eeunty im Mer vea
71 Jahren, und wurde am Mittwoch
zur letzten Ruhe bestattet. Pastor
Bardill leitete den Trauergotteldienfl
und viele seiner ehemaligen Nachbar
hatten sich eiagrfuaden um dem Verstor
denen das letzte Ehrengeleite zu geben.
August Peth. welcher letzte Woche
damit beschäftigt war einen Brunnen
auf der Farm de Herrn F. Vsrlesch zu
graben, hatte eine Sprengung von
nehmen und eine tüchtige Ladung
Sprengsulver ia ein von ihm gebohr
tk Loch geladen und den ZSndfaden
angesteckt. Nach läagerem Warten auf
den Schuß begab sich Peth in den Vrun.
nen um nachzusehen warum der Schuß
nicht loSging. Er war gerade damit
beschäftigt mit dem Bohrer den Echuß
zu entfernen, als plötzlich eine Esplosioa
stattfand, die dem Waghalsige das
Bohrereisen mit solcher Gewalt aus den
Händen jagte, daß eS beinahe die ganze
Haut mitnahm. Glücklicherweise warf
der Schuß nicht viel Stein in die Höhe
und Peth entkam oftne andere erhebliche
Verletzung.
Herr Gerard Poppeahause, welcher
wie wir letzte Woche berichteten, an der
so gefährlichen Krankheit, Pneumonia.
litt, starb letzten Dienstag Vormittg
im Alter von 45 Jahren. Der Ler
ftorbene war der großen Mehrzahl der
Bürger unseres Eounty sehr wohl be'
kannt uiid bekleidete vom 1. Januar
1879 an bis I. Januar 1883 das Amt
des Eounty Assessor. Herr Poppen'
houie kam im Jahre 1866 nach unse
rem Eouiitu und siedelte sich nach kurzem
Aufenthalte in Hermann in Owenlville
an. wo er bis zu seinem Ableben wohnte
und sich der Achtung aller seiner Nach
barn sowie seiner Mitbürger im Allgc
meinen im hohen Maße erfreute. Die
Beerdigung fand vorgeSern unter zahl
reicher Betheiligung der Bewohner der
Umgegend auf dem Evangelischen Fried
hose auf Touglaß Prairie statt. Der
Verstorbene hinterlätzt eine trauernde
Gattin und acht Kinder um sein frühzei
tizes Ende zu beklagen. Die trauern
den Hinterbliebenen haben das herzliche
Beileid Aller die den Verstorbenen
kannten.
veränderliches Wetter bringt Er
kältungen. welche sicher durch Dr.
August Üönig's Hamburger
B r u st t !) c e geheilt werden.
i m
UkbcrrScke für Herren von J.7S auf'
nvur? bei E. Ehristniann.
Viint eroreneng detrenenv v,e Wahl
'der Xrn't'e der 3tadt Hermann. Mis
fr,.
es verordnet durch den Ttadt.
ratd der tadt Hermann. Missourt.
daß alle Wahlen. Srezial Wahlen
durch den Charter gesichert, äusserem
men solcke. die hierin benannt sind, in
Zukun't in besagter Ltadt am ersten
Dienstag nach dem ersten Montag im
Arril. 1&3 und jedes Jahr nachber an
demselben Daze abgehalten werden fl
lrn, für die Erzählung von Trnftees
der besagtet! Ttadt. somahl als über alle
anderen Frage welche bei einer ellze
mnnrn Wahl den Würgern unterbreitet
werden kennen, zu entscheiden.
Eine Verordnung betreffend die Ern
tre-.dnz der steuern für die Tradt
Hermann, Missauri. nd die Bezahl'
LNZ rückständiger T teuern kN krznnngkn.
5ei ei verordnet du?ch den Stadt
rath der Stadt Herr:. Missouri:
Daß im Falle irgend erne Person
es iterlanen sollte. d:e Steuer?, welche
auf ihr liegendes rier beseglrcheß du
graidum umgelegt orrSrn. zu bezahlen.
irrll der Coektor der Stadt Hermann
dem Cu?r? Lcllektor eine L:Se eller
soer faumseliaen Steuerzabler über
rtckxn un dartn den Namen jedes der
Nitvai!enien. e im Verraa der
, . . m. y m irm m . , 5
.-i t-,4-i
!des E ge-tiirmi an? welches d?e St
! ern umgelegt werden, einhändig ,
tn
fa.
der Cm Cclle?:?r soll tft xi
Vii B. "V um , t4 krfteB. t.l BUBty
! ständigen Steuern so?rt eintrerd 5
in der cenx eee ttrgeschrresenen
Weise mit der Stadt se-?e rrllständige
Ä w ! tim T y m 2. Tim
Zu Verkaufen.
' , aia aa r?iiiuii at tf iaci
im fxt SsdasJ i9ti Z-atastr,
, ScuKTichr. .trSa. a Ct Irrer. 3i:f
i KtxtCMtn ta ct
a?rC4 ?f Stw.
rm STatatcra ak itä
c,-.- v . t
Ctnra. Sfaa m j ZrttUäa rtt-
, att Z3ft Xfrrtm mttH , ch es
, tra i4TarrT. 47
S
Franz CaeT.
I
! Wöchentlicher Marktbericht
!
, .Krci rU d
Jeden Freitaz cerrizirt von der
"Hrmii. Sur 5IiIIM
01, 2. C!itÄ 65
, 3. . 55
- 50
fftia, i jelt 40
. ,'fchil, 40
0f 3
hl. rr 8t. I. Catii 4 SU
2. 4 00
Jtoxart(,H100?fu 1 So
r.tit . 40
tfttI . 50
Vr,dkt4r?
Cmtgfrt ist
0E0B0E KRAETTLY. Srocer.
Li cxftf)tra tritc rrerfrit iat!rra
Imrtfral Im Xi 1 tmiu.
Ttttn er fB !5
41 rr ttx D?k 20
Seflüzkl
tsbttr irr Xtat S 00 3 00
twtr , . 2 503 SO
iiff . z dt s vo
QtUidztUttiUl rr Tfat 34
rwi4 - 4 s
Xrtift!a rr V,sl 8040
3tf! - 8040
Oeißr Stltr 2 50
Ausverkauf
00
fBan Holz !
Da ich mich vom Luv der Geschäft
zurückzuziehen deadsichtige. werde ich rnet
nen ganzen Vorrath von Bauholz, zum
Koftenpreise verkaufen.
John Clua nd t.
Ehin.rg.fche uud
ÄUGEi-ni:iL ANSTALT,
915 aiivatecu ,e. t. Mcuii.
yrtMttfü4f, os l?tte rtuarriittr, ,,k
kl,f,dr 4t'rBri(trr ugk5iaks. nti
fprjitflrr Hinsicht ,s maXvf iQr.
rtic Stitair. fetgfjlttjt pfikg,. Crt ia
fafc. Srfeitrrt f rtjttlt tret tir Ccgali
für TAt.(fttrata faatt.
friitBtr ttnitct tt. H Wibann.
Dr. Vernay. Cfnauar. Dr. J
0rtf . Bigra.Tstrjt. ietic(ntfri finfe
Ct. C. i , rietst. lZj5
Zu verkaufen.
Das dreistöckige Gebäude welches von
der Mo. Jruit Evaporatinz Co. benutzt
wird und ebenfalls da Wohnhaus des
Unterzeichneten, nebst dem Grocerie
Store, z annehmbaren Bedingungen
zu verkaufen. Man wende sich an
Eugen Nasse.
Hermann. Mo
Bcrhiitct Fcucrsbrünstc
idt (!r
HARQEirS
2Tixo
ExtinQuIther !
iur iSand Kabt
)und bei Feuers
gkfs?zr anwendet.
it ttlicfl tUtt
d,r HUaara an
ist fiir des jragi j
rZchri Haaddadt ßäz ich asarfarlich.
R. H. Haseirillßr,
Sfral far (Bafreaadr, straaküa. C?arrra
aat Nonrgvarr, Irans. TTfiffpiri.
Mr Baargcld
könnt ihr jetzt Waaren
ZumKostcnprcisc laufen.
Der Unterzeichnete rrrkaust seinen
ganzen yorrath von Waare für ?aar
zum K cstknvrkise.
Eine gute Gelegenheit billige Waaren
zu erhalten.
Srreckt vor und überzeugt Euch selbst.
H. Binkhoelter.
Berger. Mo.
Frischer Äalö
fletl zu haben bei
Heinrich So bn S
Schuhmacher-GeschSft.
Trt Ctrrti4?ftr rilaBlt A, trat fintira
raHilaat ta Cwauaa aad Uatcrara dir rr
atdrar aznar ,a nachra. das rr ia drr Wsarf
trttr. r.tit S ,ra Etats. r:a arar
e4Biaiat5rT-?r4it crcffrt at an aq,
tfatidrm wir aSa VrrZaaara ta rr rrsra
Crijf afiifsttra trrrta- ratz a.,a.
äciBlt amlra aach Irr nrartrB ?a,a ia
ManVarr ??riir aaaefriliat. Raafarai
f rtrii straut ttffTft.
Cra tarftra Z a?ach um
ra S4 Slt-rrl trlatrr.
mwm
Qkf,r Zxtttti. jrrfr.j!ftt. Rir
tiaata. K4r:ßrrr, trterk(chmra. Ca
tSilif? rr Sirrra , Ha!a! a a,.
,en rz,isch Kk,ä5Zki:e, iß vß,.
,' ttittift.ffcr f ti antKu
tütrrd, racU e kerzkr, x, idß
9if ss lal t'J cia Uiirfsagf-, Mistern
lefrrS44 ssl 3Urssintr far es Cs?
ach f ffra 5Saars. kr saa Catarta itt
frisafcn n sst?raz ?tslrUi rft.
Zs labcs M Las 5;a'tftra sa lisjsrra
ist ZZftKriict. ss U as sO ssr
tttrsttl jttfniMt tat IZn fStsS af.
i r
mwi
i:
ml- :
v., r
BWW
n$
' h vi
L &-jfi:r
' 'r '- '
rs
ii
N v ?r. Uteri.
rrj
!
ML WH CO.,
HttUlnttn
V Pocsctel) S 'eher er f Co
Wein Züchter
n HÄidl i
Einheimischen Weinen.
LiKiks vT rüda'.iji drktr
Pearl'' Etra Org
(?bampagncr.
Ei'zk,:)ür? der
T0NE LL IHEYAROS
Hermann, Mo.
A. Seinecke jr.
rrpäilrs
Bank u. Wcchsclgcschäft.
i.li.u.tt. Ost,.
Vollinaclttcn ZgZ.
reich 88 ta S4xrij rrftfgklHj zrwtigt.
Erbsckaften R SÄ
d ItCij riiJafirl. (Stq(Ulil.)
Geldsendunae,!
U rr C?clt, frei im' e4 Itr imtUir.
tST ttrx Iullns tX. CiaeHtr U
rtttdm. VI
at ßch frtBRtmt rttti8, ufttjgr fir mrine
8tr4 rBff4tsitimf. lOauzZlt
Marmor Geschäft
'ys?'
flÄe"fH2'!S
ifjlte
rttr ii r
r.
-Müv' Seemann. t?c
r ich BirWa Vtitmtt b rtftrr f 4V im
rirrra CaantnitfB nirht B ( 8br-
BBt. B k!rBrB Stattn, tiSiak .
drikr, I4BB l, B riKrrr. l ich t StaB
arfr,I irfclfrc idrtt rra t aa ur.t ,u rtt
ttaidnr Trtttf zu ufrri. ach rnb&t ich
tfrrait rir grehr,,, yMifBti hffBt
achr. aß ich ,rr itt LB ri ffaltaiin.
bruch, als ffiBrr ,teite für
Grdiut Btz $raf (Bf jfluBirB iSidtt Urfrr
sann K irarn rta Btrt Geschäft.
um ftnrtjita Zasprach tttfrt
trlartch chch.
Herbst-u. Winter
Waaren. 2Va nVattta tiat tt Vafvatt Ort (a
arta ach r,achlaaradka Crt;.
Putz-Waaren jeder Art,
Neue Hüte.
?!eue Bonnets.
Neue Bänder.
Neue Spitzen.
Neue Blumen. ,c.
gl, prächtige Laaadl
Tips & plumes,
Strnpf-Waare.
SchKtlei,ch, 8B SuUI
Damen Garderobe Artikel.
Cll litte in ffnrffita Zsfrnch
gra SttiliM 2Urr.
Ea. !,rarr. Jr.
ITcUaaut.
in
i
1
!
i
iUlil W UÜVi
. . . . , m m m m t i
achfIrt tr Ttnrr ?kikgkr.)
Schmieden.
va
Wagcnmachcr
ftssfte Strafe. CrTtaaa, 57i.
Nrar Utrm aa Striaaa,a Rttl aa Haa
aa aas Z?,stkSaaa krtftttll.
Hirte gree TInjafcl pflüge, ?gen.
Cjultipatctl und ffarmgerölkschaften
f.ril tcTTÖttia.
Srrarafar-Srrfilni rrcwrt an $ tt3' a!
iraftt ta drr Statt aaar d t
3rnaiaaa .tt rnra ia aart nach' i(it!
eade catf, ( ff Ia friarn Srstntft ßa
dra, dri , arzairrtchra.
Neckitö.Anwalt.
Office: Im Court Hause.
tti?nu.vxx . . . MO.
(Ietsch,k (9tßtnf.)
COXRAI ftCHLCII, QiittiUmtt.
ra rnfs-tt 7ad:?a SB tfntrr ?at
an tUu ta dtrai (ftil arr toi, rrir
fette ib 2t(ifeam(8tt Cftinaat.
4la frafn Stall d firt dra garrrs tiat
VrZrxrair, idrr jlmr raara, satnlrkagrs
zs kiaaea. ilia rrtlrf f alirtr r
Wein u. Bier Saloon
ßrhl mit risr ttr1 fs CfftfataJf.
Meisch Maröt
das
QEITH7 GIESEIID,
Araatstraße. (naiii, ?a.
r?a e, ees fkikr Sleilch ad
tGtrf ttt$ s Haa
j Diij If. flaoon, j ,äach
1 rrir Echattrrs
$zdtTfit$edtUt Schlkke aa
Cette!tsrfi risr ZpttUUtit.
Ja? TaaiBsri.
Haa Sattr
ROr.ir.lEUSOBBE
EizenNaNkk tk
NrrisssNrskrz u. Weinberge
U0NI50N.
Ja,as käs?. .... ?i?5Ski.
Agenten:
ff?,, mtU . Hal. Na.
S?ar?ts LLrs!ss, Hrrsass,
rr,?s Terte. rerzt, "r.
E
wm
rn p. m
11I1U 1
V. K, MiI
z

xml | txt