OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, April 22, 1887, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1887-04-22/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

.;---.
P-gWff i;;-: ,
üTT ;
;
ftWMfY
'V Wv
3ft 3
ww
w
Gebrüder Graf, Herausgeber.
Preis: 52.00 Her Jahr.
Office : Ecke der Zierten und Schiller SiraKe.
Jtthrgnng FZ.
Hermann, Mo., Freitag, ben 22, April, I.SS7.
Kummer 23.
flW
st Aw
W rrfAA
';:i-MYrv
m
Iflf
MMM
itiv &fre iY wT
G I - M n A
ll I i I l i . 7 Jl! , i i
I
w
' V wvvvwvvv
1
Jör Haihältr und
Ltrth.-S ist ichttz,
da Soda und Eaikratus für ttn
Haushalt ronS und. wie all &6n
liib Rabrunzgsubstanjkn, tin
Wlea. Um ga, ich zu skin. etc
4)t Arm & Hammer" Mark
fcot-a oder Laleralu ja erbalien,
(aase man r 8 in 1 oder j Pfund
ftaittm, welche unseren Namen
ad nnser HandelS-Marke tra
ftn, da gerinaere Waare mit
ntn für am h Hammer"
Marke auiieaebe wird, renn
a in der Äiane kauft. HauS
lUt, welch ?aikrulrer gedran
chen, sollte inzedenk sein, daß
Vroide unser Eoncenlrirte ealzsida in Paikchcii. StS&ie4,5 Cta. Päckchen und beste Waschpulver t War.
0)1 0Vifl
jj
Mttv5tstraf;c, Hermann, Mo.
Händler in
zro J
und
Alcides-Btoffen eder Mrt
LS Ter größte Borrath Fertiger Kleider für Herren, Jünglinge und
Anaben in diesen: Theile des Staates steht meinen Kunden zur Auswahl
,ur Verfügung.
Sprecht vor und prüft meine Waaren.
rMA, js- sJSv habe i leier
Fragt Nachs.,. Zilafse Grocery
rwM
L
Die feinsten Holländischen HärZnge in der Welt x
Spküllvcttackt für die TraSk Jisch ?o., St. Louis. Mo.
fltt li da, fi Plal Des lMe ausze,eichnete Ountso olLndl'ci? HLrlngen b!?t imporlirt und
im hiepgen Tlailit seifaujl cctStir. fci il tmt Dcllkale,e für jcden Tisch. Versucht fit einmal.
COllSUMPTIQN,
ASTHMA,
BRONCHiTiS,
AND
jityZ-
:
W T flAfflATITT
HAAlj LAilinHIl
TBEATED E? '
INHALATION
Ich erlaube ir t
lic
:nr.cv tüfc-j .!'.',?
Stahl fabrizirten
MZI
k i
ZW'!W
MW-'.?M
'MDMWWW,.
"---S. y.i.-ß
S K!"!?Tri jf
'T2!SSv,E:i;"--' L5sä-s??S:sl
Ik!?se'
M
inneavolis Binder
Ufmerksam zu machen und l.'.de alle selcde ein die einen Selbstbinder zu kaufen beabiichtiqen
dei mir vorzusprechen und ten ?!innr.ir?!!ö ,u vriifen. Ter.elde wurde für daS Jahr 137
bedeutend verbessert, ist ir.it dem einochst. n i'intcaccfMt verscb.n und lauft lkkchter a!S ir
td eine andere Maschine. ... ...
Ebenfalls tin ich Agevt fiii tie 7,umbo und Cbanipion Damprdreichmaschlnen und für
, Selleville Sexarater, wie auch iiir lit Taylor, NccBird und BeUeslUe Heurechen, Lucker
tate Söemafchinrr, unr andere ,;armacra!.'',ch.ifttn die stetZ bei nnr zu haben und.
Bindsaden wird nur auf 2'kftklliina geliefert und sollten Sluftrage fs baid w,e mcgk'ch
fitDt werden. Sprecht bei mir vor. überzeugt euch von dem oben Erwähnten.
LOUIS 2E"2"E3IS,
Se, ihr gediegene 'lste blasse Küfenraaren
gebraucht, so gebt zu
1
M
i : :
, rpr
M V - '--i1?kÄr
ÄSsl"f-
S5i
- l'Ü'Vi .?5-iii.'"
MSMWMff
-. mmmmM
Ar
Henry BocIs's,
Küfer- Werkstätte
an der 3. nahe der Markistraße.
8e Sorten Wein,- Sider und &maiy
Mffa, Haldfässer, rautständer. somit 10 und
I Gallontn KtaS" stels an Hand. Alle Ge
tindt reparirt. u!eS üferholz stets vkr
lt.
llt Küfervaaren der berühmten Etone
Hill Wtin Eo.werden von viir rerferkiz'.
MärzÄ. 86.
Eine schöne Farm
iksteheud auS 2W Acker an der Eerond Ireek
Itlt. ist billig .zu verkaufen. Wohnhaus
st 5 Zimmer, 'cheune und gute tallung,
hei Vrunnen und O.utlle, auch Obstgarten
d Weinberg auf dem Platte, alles in bestem
Zikantt. ?!ähereS zu erfragen in der Offict
d.Vl.. bei Hrn. G. (!. Baer. Hermann, Mo.,
der beim Eigenthum er,
Fcrd. Schoeniug,
ti213mo Swiss, Mo
Setzt Euch doch gefälligst
it den unterzeichneten Agenten der bewährten
Bltiort'Linie des N,rddeutfchen.Llo?d in
Bnbkndung. wenn Ihr bequem und billig nach
trifte reisen, der Verwandte aus der alten
Hnath kommen lanen und denselben eine
ste und sichert Ueberfahrt verschaffen wollt.
Die rühmlichst bekannten Poii-Dampfer des
Norddeutschen - Lloyd
snhre gelmaßig, wöchentlich zwischen
BaEMEX und BALTIMORE,
nehmen Passagiere ju sehr billigen Preisen'.
Ynte ZZerpflegnng! Größtmögliche Sicherheit.
B Ende 1886 wurde mit Llevd-Dampfcrn
1,610,352 Pssogierc
ttncklich über den Orean befördert, gewiß ein
ttk Zeugniß für die Beliebtheit dieser Linie.
XL Schumacher u. Co., Gen..Agenten.
o. ö ?üd'Ga? Str., Baltimore. Md.
vgene F. Rippstein, Hermann.
wmm&m
MMSi:
i,-t-ä W.S..X-iiia - : -7.
rZ-ji "-JsA-;-;r!r
. "3'?-'T '" S';
g-Sits -7 ' "S
iaj einige Hauxrmzretitti des
selbe an Biesrbrmat o Ccda
besteht. Si Theelöffel voll vo,
der Arm und Hammer" Marke
Soda der Saleratu mit saur
Milch mischt ist gleich i
Tdeeliffew oll o teftea Back
xulver, dabei jcnnjigraal billizer
und ußerdem riel gesund, t
eä kein g:ftiz Substanzen, wie
Blaun, Terra alb . s. wo
ton rtele Backrulr gemacht sind,
enthält. Wilchmirthschafter an
kaadwirth sollte nur die Ar
& Hammer" Marke turn Rnni
gen nnb Sanber.und Arisch halt
rn!
MUchxfanuen anwenden.
airiiüxg7TfTO
lMZZ.lNlw
zzr e
OXYGES
INHALATION
;fc
''Vf
.sf-..,.
5 v-.
SPECIALTY.
- - - i- i
gW.N.BÄHRENBÜBG,M.D.
9 1 91Vash St St.Lonis, Ho.
witimiM
i e F a r m s r
angreiizei'.ten CeunilkS auf tik neuen auS
X-j. WBNSEL
Rcchts-Nnwalt
und
Oeffcntlicher Notar Z
Office: gegenüber A. I. Prudots Store
llIllXX
MO
Frühjahr- und
Sommerwnarcn
Soeben erhalten eine großt Auswahl aller in
mein acd tinschlaaer.dtn Artikel.
IPnh-Waaren jeder Art.
Prachtvolle künstliche Bluinen, Hste, Spitzen
Stickmolle, Seidrnpapier, Baumwoll und
Sei?en.lo?S, Häkelgarn. Filz und andere
rtikel ür weibliche Handarbeiten. Ebenfalls
haltt ich cint hübsche Auswahl
ELen-Wanren
feine A'.eiderstofft für die arme Jahreszeit
wie SeersuckerS, LawnS. gesticktt Ältidtr
muster u. f. w. onnenschirmt NotionS. u.s.
w.
Um damit aufzuräumen csserire ich eine
große Anzabl JerseyS sehr billig.
Stamping" jeder Art wird promvt und
sehr billig besorgt. Neue recht hübsche Muster
habe ich erst kürzlich tmpfar.gtn.
Schnürltibchtn und allerlei
Damen - Garderobe - Artikel.
Klcidermachen ein Spezialität. Klei
dcrzuthatcn auf Bestellungen geliefert.
ES bittet um geneigte Zuspruch
Frau Caroline Silber.
Neue
BIcchwaaren-
und
Oefenhandlung
von
Frau E. Dichel,
Schillerstraße, - - Hermann, Mo.
Stets an Hand alle Sorttn Heiz pnd
Kochöfen, Blechwaart, Dachrinne usw., die
ich zu den billigste Preisen verkaufe.
besondere Aufmerksamkeit wird dem An
bringen von Dachrinne und allen Arte vo
Flickarbeiten geschenkt.
Um geneigtra Zuspruch blttet
Frau E. Dietzel.
Jan 87
In Rußland wurden 482 Offiziere
nach Sibirien verbannt.
Im Bundcs-Kreisgericht in St.Louis
wurden in den letzten zwei Wochen eine
Anzahl Wahlbetrügcr verurtheilt, welche
demokratische Candidaten mittelst B?
trugs zu Aemtern verhalfen. '
Wenn nicht der europäifche Krieg, so
i r oocu oie tturcyl oavor eine
unzweifelhafte Thatsache, die unter An
derem durch die in raschem Wachsen be-
griffene Auwanderung bestätigt wird.
Alexander N. Lawton von Gcorgia,
ein seither entrechteter Rebelle, der erst
im letztcnWinter sich wieder in seine bür.
gcrlichen Rechte einsetzen ließ, ist vom
Präsidenten zum Gesandten in Wien er-
nannt worden.
Teutschland hat nun auch mit Schwe-
den einen Bund zum Schutze aeaen
Rußland geschlossen. Im Bunde mit
Oesterreich, Italien und Schweden, und
dcrUnterstützung England's gewiß, wird
Teutschland Wohl im Stande sein, den
Frieden Europa's aufrecht zu erhalten,
oder, im Nothfall, auch den gleichzeitigen
Angriffen Frankreichs und Rußlands
widerstehen zu können.
Als Nachfolger des Schatzamts
Sekretärs Manning, welcher aus Ge
sundhcitsrücksichten resignirte, hat
Präsident Cleneland den bisherzigen
ersten Gchülfs-Finanzsckrctär Chas.
S. Fairchild ernannt und Jsaac H.
Maynard zu dessen ersten Assistenten.
Tie beiden Herren besitzen die nothi
gen Fähigkeiten für die Aemter, aber
die Tarif-Ansichten Fairchild's sind
nicht diejenigen derMehrleit des ameri
kanischen Volkes.
m u m
In Michigan ist das dem Volke zur
Abstimmung vorgelegte Prohibitions
Amcndcmcnt znr Constitution mit min
bestens 5,000 wahrscheinlich aber noch
mit größerer Majorität am vorletzten
Ticnstag geschlagen worden, während
zu gleicher Zeit das republikanische
Staatstickct mit einer Majorität von
10.000 bis 12.000 siegte. Solche un
sercr demokratischen Freunde, die stets
mit der Behauptung bei der Hand sind,
ihre Partei besitze das ausschließliche
Patentrecht auf den Schutz der persön.
lichcn Freiheit," können sich nun einen
neuen Vers machen.
Tie 4 bis 6 Monate Schulzeit hat
im Staate Missouri aufgehört. Ter
Gouverneur unterschrieb vorige Woche
das Gesetz, daß in jedem Tistricte die
Schule wenigstens 7 Monate gehalten
werden müssen. Früher war die Mini-
malzcit 4 bis 5 Monate, jetzt wird kein
Tistrict irgend welche Staatsgcldcr mehr
erhalten, welcher nicht beweisen kann daß
7Monat Schule gehalten wurde. Wie
der ein Schritt in der rechten Rick-
tung.
Ferner wurde das Gesetz angcnom-
mcn, daß ein Schul-Commissär, welcher
einem Lehrer ein Zeugniß ausstellt, ohne
denselben vorher examinirt zu haben.
sich eines Vergehens schuldig macht, und
in Strafe verfällt.
Bekanntlich bat die Reaierunq der
Ver. Staaten zum Bau der Pacific
Bahnen große Summen Geldes herge
geben, welche aus dem Reingewinn der
selben wieder zurückbezahlt werden soll
ten. Tie Companien haben es aber
bis' daher meisterhast verstanden, die
Geschäfte in solcher Weise zu führen,
daß sich gar kein Reingewinn nachweisen
ließ. Schon mehrere Male wurden von
der Regierung Schritte gethan, die
Saumseligen zur Abtragung ihrer Ver-
Kindlichkeiten zu zwingen, aber bis daher
stets ohne Erfolg. Der letzte Congreß
hat nun ein Gesetz passirt, welches den
Präsidenten ermächtigt, drei Commis.
sioners zu ernennen, um die Angelegen
heilen der Pacific Eisenbahnen zu un
tersuchcn. Präsident Cleveland hat in
Folge dessen am vorigen Samstag fol
gcndc Herren zu diefen Stellen ernannt:
Ex Gouverneur Robert E. Pattison von
Pennsylvanien; E. Ellcry Anderson
von New Jork, und Tavid Littler, von
Illinois. Dies sind durchweg Männer,
deren Ruf für Nechtfchaffenhcit und
Ehrlichkeit ansgezeichnet ist. Ter
Politik nach sind Pattison uud Anderson
Demokraten; Littler ist ein Republika
ner. Freihandel.
Tie Herabsetzung der Jnternal Re
venue und die Beseitigung von Revenue
Stamps von Medicinen, ist ohne Zwei
fei für die Confumenten von großem
Vortheil uud vermindert ebenfalls die
Lasten der einheimischen Fabricanten.
Besonders ist dies der Fall mit Green's
August Flower und Boschee's deutschem
Syrup, da durch die Ersparniß von 36
Cents per Duzend die Vergrößerung
der Masche ermöglicht wurde, so daß
jetzt jede Flasche für 75 Cents ein Fünf
tel mehr Arznei enthält. Die August
Flower für TYspepsia uno ver oeut,cye
Svruv für Husten und Lungenkrankhei-
ten werden vielleicht von allen Medici
nen in der Welt am meisten verkauft.
Der Vortheil größerer Flaschen wird
von Kranken und Leidenden in jedem
Orte und in jeder Stadt in clvilinrten
Ländern gewürdigt werden. Probe-
slaschen für 10 Cents yaren oie visym-
ge Größe.
Komisch wirkt die Verzweiflung der
deutschen dcmokratl,chc Zettungen. die
nun nachgerade eiflgeteyen mu:se, daß
ne verladen wen ie "i Bezug
aus Prohibition aus d,e oemokratljche
verlade So zammert der
Cinc. Volkssreuiid.": ..Es ist wirklich
phi .Inrtrx rctti eX "itt-M hr iniripri
schien demokratische Herrschaft mucke-
, , "
scher hergeht in Was!)ingto!i als selbst
unter Hancs. Obgleich es viele Orte
gibt, wo die Demokraten i Bezug aus
Temperenzsanatismus den Republika-
- ' jf i - r t r - - i r ,
nein maii2 naengeoen, o in ca ooj) oi5 -
i , . -
her immer noch anerkannt worden, daß
7 . ... . ' .
IN der demokratlichcn Partei mehr Sinn
für persönliche Freiheit herrsche, als in
der repub likanischen.s ?) Wenn der de-
mokratischen Partei auch noch der Nim-
bus als Wächter in der persönlichen
Freiheit genommen werden soll, was
bleibt dann noch Anziehendes an ihr
übrig?" Herzlich wenig. Ganz ähnli-
chen Empfindungen gibt sich die JowZ
Tribüne" hin. Sie sagt anläßlich der
vom Bundessenator Reagan von Texas
neulich geäußerten ProhibitionsFreund
schaft: Na, das wird, ja immer schöner.
Es wäre das Beste, wenn die Demrkra
ten vorder Sorte Reagans sich mit den
Negern in den Südstaaten zurückziehen
imX flsnrhffirtfm Sjm f ificrrtsim Pf sp
'
mente überlassen. Reagan wird es noch
' ' J "
erleben, daß die herrliche historisch?
Partei" ganz aus der Geschichte ver
schwinden wird." (Ch. Fr. Pe.)
Soeben erhalten cmcii großen Vor
rat!) von seinen Hüten für Herren und
Knaben. E. lilj r i st in a n .
Man spricht davon, Alaska in ähn
lichcr Art zn einer txa voli;iie sur
die Vereinigten Staaten zn machen, wie
es Sibirien für Rußland ist. Wir
glauben nicht an die Ausführbarkeit
eines solchen Projektes. Die amerika
nischen Verhältnisse sind von den
russischen glücklicher Weise himmelweit
verschieden und von einer der Haupt-
Verwendungen, welche die Russen für
eine Straf-Colonie haben, nämlich von
der zwangsweise Ansiedelung unlieb-
sanier Persönlichkeiten daselbst kann
hierzulande selbstverständlich nicht die
111-... L fr 3 1. i. . -I. .
mcoe icin. vz yragi iai nio nur, vo
gemeine Verbrecher, welche zu längerer
Freihelts-Entzlehung verurtheilt ' wer-
den, vorthellhaiter in Zuchthanj.'rn oder
in einer derartigen Kolonie unter;-
bringen, zu beichaftigen und wo möglich
zu orrrn UNS. canuroonung
. . . - y, -.
0'eier rage mag zwclselyasl ,n; ze-
dcnfalls würde die Errichtung nnd Un
terhaltung der Colonie, wenn diese
ihrem Zwecke thatsächlich entsprechen
sollte, große Opfer an Geld und 'Mühe
erfordern, und ist unsere gestimmte 2ie
gicrunzs Maschineric sehr wenig dazu
angethan, solche Aufgaben mit Erfolg
zu lösen. Tie einzelnen Staaten cls
solche könnten die Sache nicht in die
Hand nehmen, es müßte dies also der
Vnnd thun und es herrscht höchst er
klärlicher Weise eine starke Abneigung
gegen jede Erweiterung der Bundes
competenz. Tie Union wird sich daher
wohl mit der Strafcolonie begnügen
müssen, welche sie bereits an ihrer nörd
lichen Grenze hat und die allerdings
insofern kein Sibirien ist, als sie von
Bankpräsidcnten, Kassirern, Aldcrmen,
Hehlern und anderen Leuten, welche mit
krummen" Transaktionen etwas Er
klccklichcs verdient haben, denn nur
solche finden dort Platz, freiwillig auf
gesucht wird.
Jersey Jacken für Tamen 50 Cents
bei Wm. Eberlin.
Das Staatsgesetz, wonach in Zukunft
der Schultcrmin nicht unter sieben Mo
nate sein darf, ist vom Gouverneur uiv
tcrzeichnet worden, folglich vom L0Juni
d. I. an in Äraft. Während das neue
Gesetz vom Standpunkte der Cultur und
der Erziehung aus gewiß von Jedcr
mann bewillkommt werden wird, läßt
sich doch nicht ableugnen, daß es auch
Schwierigkeiten mit sich bringt, welche
zu überkommen für die ärmeren Schuld
diftrikte keine 5llcinigkeit sein wird.
Man sagt uns, daß es im Staate eine
Menge Schnldistrikte gibt, welche nur
durch schwere Steuern eine 4 oder 3 -monatliche
Schule aufrecht halten kön
neu, und solche Distrikte müssen unter
dem neuen Gesetze, falls sie des Staats
gcldcS nicht verlustig gehen wollen,
näch?es Jahr sieben Monate Schule
halten. Es giebt in solchen Fällen eben
nur ein Mittel unter dem jetzigen Ge
setze, um der allzuzroßen Last zu ent
gehen, und das wäre die Consolidation
der ärmeren Schuldistrikte, wobei frei
lich die Schüler durch weitere Wege zur
Schule wieder am Schlimmsten falzren.
Während alfo über die Abficht der Ge
setzgebung, weuigstens sieben Monate
Unterricht zu sichern, gewiß kein tadeln-
des Wort zu verlieren ist, dürfte der
Verfchmelzungs Prozeß der kleineren
und armen Schuldistrikte der einzige
Weg sein, auf welchem man die Absicht
der G. esetzzebunz in allen Theilen des
Staates ausführen kann. Warrenton
Vksfd.
m
Graham- Buchweizen- und Roggen
mehl ist stets zu haben bei Wm. Ebe-r
lin.
I Verhandlungen der ZZeuervehr.
I Regelmäßige Versammlung am 12.
April 1837.
i Das Protokoll vom 8. März wurde
verlesen und angenommen.
Die Einnahmen der monatlichen Bei-
träge nnd Strafen vcliefen sich auf 4.85
I cs,., cn.r. . , -cj.
UHuyuuuui tuuiutu iiu
und zur abluna anaewiesen:
Hugo Kropv für Schläuche. . . . 95.00
v m tj - j i
Chas. Neuenhahn. Repariren
ker Kanone .5
1
I fSerr Pniriä tpsrnattit leinle kr
k lölmann zeigte oer
k?,n,, s'.Zt-r ;n vr.s,
Compagnie seinen Austritt aus dersel
ben an.
Herr Louis Wittmann wurde als ak-
tives Mitglied aufgenommen.
Beschlossen, die Constitution dahin
abzuändern, daß es Ehrenmitgliedern
gestattet sei an allen Debatten theilzu
nehmen, jedoch sollen dieselben kein
?timmrecht haben.
Der Sekretär wurde beauftragt 200
Copien der neuen Constitution drucken
zu lassen.
Hierauf Vertagung,
O. E. M o n n i g, Secr.
Bon Trh Hlll und Umgegend.
flS.S . . fj ccr ll , .
VAi iftttTi Sni n ite MUtftf at ttS Ts
u,Jlv.av hvuw '
I rtlttV WprtPrt mif Ynelififm tntr sfef t
. ' 7 . c- C i
I scJnmifrt hAAlllfl' VMttvSnM VtMi.X Sa9
ire Negen mir welchem wir letzten
-onutag begluckt wurden befordert das
Wachsthum der Weizensaat wie über-
haupl t te ganzen Pflanzenwelt zu-
lfnflti A.t
,..,v-.
Morgen (Samstag) Abend wird ein
gemüthliches Tanzkränzchen in der
Wohnung des Herrn John Zoeller
stattfinden.
Carl Schmidt hat seine Farm, nahe
:cew aven vcieaen, letzte Woche an
einen gewissen Hrn. Ticrsscn verkauft.
Tie Gattin des Herrn Fritz Petrus
reiste letzten Montag in Gesellschaft
ihres Sohnes Gustav, nach St. Louis
um Verwandten daselbst einen
Besuch
abzustatten
Herr Ernst Gaebler versandte letzte
Woche nahezu 2000 Gallonen seiner
selbst gezogenen Weine an die Napa &
Sanoma und an die Gast Wein Co. zu
St. Louis
I rtfc . m. . ' m..
iin von den Gebr. Honig veran-
stalte tes Tanzvergnügen wird morgen
Abend in Weber'S Halle an der First
Creek stattfinden. Die Dry Hiller
Musikanten werden zum Tanze aus-
spielen.
.5crr Frin Petrus bat seinen Wein-
I v r- 1
bcrc ... UMn ocit deutend erarööert
und über
1400 Seedling-Würzlinge
Correspondent.
gepflanzt.
Tie Masern.
TieZc Krankheit ist eine so häusige
Kinderkrankheit, daß der Aberglaube
tief eingewurzelt ist, als sei es nothwen
dig und einem Kinde nützlich, daß es die
Masern durchgemacht habe. Gibt es
doch Leute, die ihre Kinder vorsätzlich
der Ansteckung durch Maiernglft aus-
setzen, m der albernen Meinung, damit
j.l h cn r. .
recht klug und zum Besten ihrer Kinder
gehandelt zu haben. Dieser Aberglaube
ist noch ein Ueberrest alter leiten. XneU
jL v's in. vr.t.. tI-i. 'r-x.
u;tii us v. juyiyuuucHl utluuL'll 1UUIC.
Jede Krankheit ist cm Feind des Men
schen und ist auch die Masernkrankheit
keineswegs so harmlos, als viele Leute
glauben.
Die Masern sind sehr ansteckend und
die Empfänglichkeit für das Masergift
ist sehr groß und gilt zedem Alter. Hat
man die Krankbeit aber einmal dnrckae-
mntt tn i mi (n i.mf; 4 xnr
inaöjt, o )t man )o Ziemlia) vor erneuer-
trr 9snsfpsfiirti- neitffiert yinlfrrie!?
' . '
Äiaorc iveroen yaunger von caiernepi-
.:.. U:.nZ..A,i -f j v-s rr. j.- n...v
vtiiiisii viiu.yiuiv, HU iiuiyc tuiiu
uno tritt oic rankizeir je nacy ven Wii-
, f - . , .
ternngsverbaltni nen und der Jahreszeit
heftiger oder schwächer auf. Zwischen
der Ansteckung und dem Beginn der
Krankheit liegen gewöhnlich 10 14
Tage. Xic Kinver fühlen st muoe und
matt, klagen über Kopfweh und Glieder
schmerzen; sie bekommen wiederholte
leichte Frostanfälle und gegenAbend Hitze.
Hierzu gesellt sich bald ein tjartarrh der
Luftröhre, des Kehlkopfes, der Nafe und
Thränen der Augen, verbunden mit
Lichtscheu. Gleichzeitig wird das Fieber
heftiger und bald zeigen sich im Gesicht
des Kranken rothe Pünktchen, die etwas
über der Haut erhaben sind und wie
Flohstiche aussehen. In "il 3( Stun
den hat sich dieser Ausschlag über den
ganzen Körper verbreitet. In wieder
24 30 Stunden erblassen die Flecke,
das Fieber und die sonstigen Beschwer
den lassen nach und in 4 C Tagen schil
fert sich die Haut in ganz feinen Schupp
chen ab und das Kind geht seiner Gene
sunz entgegen.
Der ganze Krankheitsprozeß vom er
sten Unwohlsein an, bis sich die Haut ab
geschilfert hat und volle Genefung einge
treten ist, dauert 2 3 4 Wochen. So
verläuft allerdings nur die Form der
gutartigen Masern. Doch kommen auch
sehr bösartige Fälle, mit hohem Fieber,
Krämvfen 2c. vor, an denen die Kinder
zu Grunde gehen können. Es gesellen
ttch aucy osl iL.roup,eueyyui.len:ungen
entzündung, Diphtherie zu den Masern
und als Nachkrankheiten stelle sich oft
Augenentzündungen, Drüsenanschwellun
geu, Lähmungen, Abmazernnz uud Lun.
enschwindiucht in.
Wenn es auch für den Arzt bei dem
leichten und regelmäßigen Verlauf der
"HJ" tfjan giebt so muß
er doch den Kranken wegen den mög
T . T . f ' L l . S. rC .f O .
lugenuciic mnuiiticiiucu vjuuiyuuj- ,
tionen stets IM Auge lxyauen. In
einer Familie, in welcher wir behan-
deUen. hatten eS die Eltern nicht für
- i-f W CW & . .f 9 I
nolyrg geyaireu oca iizi zu vtkn, ui
die Kinder die Masern hatten und siehe
oa, ein nlnsiayriaer naoe trucz eine
Lähmung davon, die von unserer Seite
eine sechsmonatliche Behandlung nöthia
machte,bis der Knabe wieder ordentlich
aeben nnb (rn konnt? TO.
spricht bei den Nachkrankheiten viel
..,.,-r.r - mr
h&T'?
MnfT ITnnArtn;!. k.iffttiMfM
i u. Cw,.v stvlr :n
IT.vk (.vutuuv. sausiuimus
1 1
in it...
tiuui iv i
iu ujl. iuiiullii uir .Tuiiir rilirL iirin ii un
ciebmden schweren Krankbeit und darum
ist die Anwendung von Mitteln, den
Llusckla w,?v rin,,,? rn,,r,
i.. " y -Q-it .wv.
Iwwilj. niuutuiu tiuutui uu,
0 sorge man für ein gesundes mit Vor.
slNNia. 5 die Kraukbeit einmal da
lr:,t , f,-,kt, e,. j,.t
! "cht luftenves Zirankenzlmmer, das-
. . . ' schnell einfallendem
I l?.4"c c' rrl öu ujcu cinauenocm
Pirfifc rtrfsfiilfcr O.iff k-: ;f ...
ZZZ 7-'.
TicsArSn rtitf S!..r ,tS 5IT;TA
wuim uuiüiui. jctl JlVIl UC HlUlUCn
w,. uf v m.w wiuuj
und etwas gekochtem Obst. Nach er-
folgter Abschuppung sollte der Kranke
jeden zweiten Tag ein lauwarmes Bad
nebrnm und hnrf er knn Üri förn
7 " - i w. Mfwv
verlassen. - (Gesnndheitsb.)
.
äff - l
iiuuu nid jugrniuei gegen unges
öiefer. Die Wanzen verschwinden nach
der Bgwks Ztg." sofort, wenn man die
Wände, Bettstellen.usw., worin sie ni-
sten, mit einer kochenden Alaunlösuug
bestreicht, und kehren nie wieder an diese
Orte zurück. Wenn mann Zimmerdecken
I
I ' l XV . r . . . M
mir alr melizr, uno oem all vor vem
Gebrauch etwas Alaun zusetzt, so Kalten
l .t x. .x -. at . , , r
Dianas nwa Alaun zu,egr, ,o oailen
I f t m - - . . . .
sich die Fliegen ebenfalls nicht in den
ttin,, ..k s.x..
I " f MIVHllUlllJ VI.S7 1
Alauns kann in allen diesen Fällen der
I t t p . .1
vietunoneir ver Mentc, nickt k?n nn-
besten Schaden zufügen. Das Versah-
ren ist bereits in vielen Dcpartments in
Frankreich bekannt und überall mit ei
nein erstaunlichen Erfolg angewandt
worden.
Ein Rath für das reisende-Publiknm.
Neilendt, Einwanderer nd Seelen te sin
den, daß Hoftetter's Magenbitter
ein medtttmtches chugmiUel aeaen unge
sunde Einflüsse ist, auf daS sie sich feit erlassen
können, wett es die Wirkungen einer verdor
denen Luft, ungewohnter oder ungesunder
Nabruna, schlechten Wassers und anderer der
(Lesundhtlt nachthtliige Berhalt,sse verhu
ttt. Auf langen Seereise, oder auf Reisen
in ein -t'iiiu viv uiuivif it to uiaastiv
Nützlich als ein Schutzmittel gegen Fieber und
: v . (u : t . w. t rt..t... . a . . L.r w .
Unregtlmaßkgktitta des Magens, dtr Ltbtr
nnd der Eingeweide, de-tn Bewobatr dtr ge.
maöiatt Rnt. ctt 12 solait Geaendta itm
aufhaltt oder reisen, besonders ansgtsttzt
sind. Es ist auch ei ausgt.klchnetes Schh
i
.?
'pf-
mitte! gegen die Wirkungen außerordentl
alte, rlokl.chen TemveraturwechselS, der
ftussedtr geuchtigken und außrrter lörjchoos
" c. . t::.. u..s.ici. .
unj. vjc riiyuui iLyi nui i.'iL9iiiipt 1 uno
andere rankdeiten malarischea EbarakterS.
sondern rottet sie ans. ein Thatsache, die in
Nord und Sud'Amtrika, Mexiko. Weft I
aen, Australien und andere Ländern wohl
'kennt ist.
Docket of the Circuit Court of Las-
conade County.
May Tejum.
i.
hl. tie of Missouri va. Johu W. Lüster, ri
al.
3. State of Missouri v. Henry Bntodhorst.
4. State of Missouri ts. John IXnnin.
.". Stateof Missouri vs. David Wheat.
0. 1 homas Kennedy va. E- II. JetTriea. admin
istrator ot the estate of Hanna Kennedy, le.
7. Otto Neuenhahn vs. Martin Heitzmann.
8. ottoXenenhahn vs. Hennr Sicker.
. R. T. Mon, et al, vs John II. Ilartmcis-
lO iarolina Buschmeyer, et al. vs. M. Jordan
ler.
& MaÄVrom"' OberVrom et .1
I'auiina!nde v. !Qrad Kuose et ai.
I. 1. W . Malcolm vs. C. E. Wenzel.
n. lvard Krete vs. m. Winter,
;?I
is. r. a. Kichardon vs. t J.urac.
19. Henry'Heuniann vs. Scott Price et al
I . Henry Unteroann vs
B. F- Cichnrdson.
il. Mate ex rel of Anir. Becemanii collector vt.
ii. State ex rel of August Cegemann collector
Aioeri cressn eii ei ai.
23. State ex rel ofAujtist Begemann collector
vs. ciaeou von.
24. State ex rel of August Begemann collector
v. 1 . j. jnaunews ei ai.
25. State ex rel of Anglist Begemann collector
vs. cnanes ?ioeoei.
vs uenry sonnen et ai.
26. In thematterof J. W Zevely.
I?
. u u uentner Jacob Kunn!
r l. eusei vs u u aietzier.
I Valentine Davault va. Ixicinda Branson .
W .i,on .ieer,s. Iis mittet al.
31. K II Srnweer vs. Conrad Schneider et al
.3i. Mary Middock et al vs. Elizabeth Taylor
i ai.
RicTras Docket .
33. Sfate ev r 1 ot AU)cit Begeinann collector
vh. Charles Kur rel et al-
i - Ci-iiw in t Aiuciiot uvKciuaMu cuiKvivr
jacion stockton t ai.
I tH. . . . A . Jt t.oMH
VMLil!tesn CO,,ec,t,r
l-''?! eemann coiiector
37. state 'x rel os Xutrast Begemann collector
vs. Brüllet M. Kyne.
log beSe ttet sichkrpeHcilmiUel, aaStSitfld.
te. tie durch lk?scherd der krker, XMmv, M
ERagrn d Unterleib crrirsschtliad, 1 lorirra ;
um UnxrdanUchkeit, rpsteiden, Verftixfnng,
ZaLsichtaadMaliasikberellstjr!dtg ad schktl
,tek!mpfcn,bkdienk man sich rrZ dvrch srtnea a.
uhme Seschma sich a,?zchedi
ÄÄÖ
i&
In tn Crganll! icht u t feix U attk.
ch Bahlettt.sorn,u brrkt.dHttt
SiVXt oa Ktarn KSfUgt , stt aa
PHaiuenftcffkM ,saczesetzt, t Irt Fricily
A&h Bitter dsliftÄndiz -fatU4 al, tsaa ra
Iag ad Bit ob t$lt(ftes Strtl tt?trn-m
Rtca. Zlt lurrrtai, it d Pricklr
Äsd Bitters hl tan Ist iew ZSUttl ra
erfrke. Jdbera icUx apetaett tu tea ,ttia
ea $1jOO p Fische.
Zuchtstiere !
Nnfifrlttf SHQRT NllkZIlL.
UMUt SNUN , NUMiS.
T-H. "ftK
,hett$tn , 4 junge olle der
7 m Off . f. ftmm w .
teK( Slanr. jnm b. oui vt
ichre
's
WÄkMss
.t ditm ahe Morriso i Lgn,chki
T
ofii cnu
Wetter, in 4-8 Tagen das Rimml"''''
r-k fTfc
30 Nähmaschinen!
f-T Z-t v :MVr-931
UrZelchnete, 'wahrend der verflossenen
Darunter über 100 ..Davis". bat
". ,v" uu u . lc UCW M'
fctjuie, welche noch lö beraestcllt wurde
uaujiic uu praiii qre I'Canma miNC DCt
... t,r;., ., S, ...t V:. . ...
Davis
l"v" i't1 um c uic jieuc
- m.uisii
i i - -
bcl. H. H a sen r ttter.
WüSeutlikZikr WarUhrlAi
-
rmf.T r
. . .
(V.s-. -r i - .
2? F ' eta g corngir von der
uhküiaiui oiai. jso.iij1jö.
gr,.;, r..ut- '
öen, 2. Qualuat..., 70
i an, Dni;tz.
Ortzeit, o. auamai
6
Weizen. 4. Qualität
60
vFn 111 0lücn
I i " z i,r...
35
i fT r j, r f 9 ....
Ates Ko.n.
40
&"r.... ....
27
5 00
4 50
100
SU?'i-ua" ?
IZ. .auauiai
wm- . a nr r c
ZV'i
50
70
yirraH flfc jlvw 4uu.....
Wrodukte.
tTorriairt Kon
ZL()RPZi' XR.Ll'ri.V.
Die angegebenen Preise werden von den
Händlern meistens m Tausches bezahlt.
per suno i5 is
?, per Dutzend 08
T 7... 'Z- 0
1 Vimm, A?lb C'UBiiV üV O UU
I rT
Ganst, per Dutzend 3 505 00
GetrockneteAepfcl.pcrPfund 45
lu.j. i.nr...t. . rrr l
w Ipcrnnio
I tVLttttttmVfyil,Xl UAfdlV
GetrocknrtePftrsiche, pcrPfd. 45
Kartoffeln, per Buchel 3040
Qyniotiolt, ,-- 0J, . ..
75-00
" " ' '
rnr,Iderk,ikl,v?r,r?fk.
warn in airniive orrnns. rirrilatM
the bowela, and arc uneqnaled m an
ANTI-BIÜOUS r.lEDICINE.
In nalarlal diatrlla blr Tirtnr
r wldely rcoirBlacd. aa tbj- oa
nm pallar properfies la sreeiaf;
tbe iiiltra front that polson. Oeaä
nrnaii. Aireiy a;r coated. rrlc,
S9 ccnU per box..
SOLD EVESYWHEEE.
Offlee, 44 Murray St. New York.
(Dr. Tutt'a Ttfanuftl scut Irce to air adäress.)
. Ti TI UnQrVTDTrrrTDn
. . N. nHuDltni i 1 jjsi. .
I ' '
i
Zlgtnt fur den Verkauf aller Arten von
Denkmälern. GrabstkittkN lw.
Ul M,UU i'1 w"w
I aus
4mrnmimifm
' l j
" i--- rT&b '-Ki : M t
l.ms-ii ti LÜn s pätre
l: 'Av t-j
I F , ' il V?
l'SI
im
White Bronze, Granit.
M a r m 0 r
verfertigt. Ebenso Agent für eiserne Gitter
oder gcüien.
Da mir alle Arbeit von qroLea östlichen
Firmen, welche die Arbeit meistens mit Ma
schine herstellen, gk'.cfrrt wird, bin ich im
Stande meinen Kunden erste Klasse Arbeit iu
sehr mäßige Preise zu liefern. EZ liegt da
htr im Jnter?sse eines Jede, der etwas iu
obige Branche nöthig hat vorzusoreche um
sich meint Zeichnungen anzusehen und öder
dit Preise zu informixe ehe er Bestellung
macht.
R. H Hasenritter.
Zfrühjahrs- nnb
Sommrrwnaren
in Frau
Louise Koellcr's !
elegantem
Puhwaaren - Laden
Ich habt soeben erhalten eint neu: Send
una VulZwaaren, Janr? GoodS und ?!tioS.
Hüte, Federn. Blumen und Trimmings. Eor
sttS, Handschnoe, Spiken, qkttickke und pi
tnyemdtn, ae',tlS:t ittderitosse. rett-u,s
Tischtücher, Handtücher, Damen-WrapS aller
rr. evenfaus eine große ?iueol von j?ais
binden, Zträgen für Daven und Vfadche,
wte auch Unterzeug aller orten, pike'
vorhänge, Sonnenschirme usw.
Ebenfalls suöre ich ein prachtvolles Agort
mevt plattirter und solider schmucksachen, wie
Bulenvadkln, Niagr, zietten, roaets u.
Iran L. .Ivcllcr,
'chillergraße, j. Front und 2.
sjftjnnrzjrt
M txm
wm.'
f-s1 rA.-t
jNasnkö'rLsZklkniiZSr-
imnb itit die HvtIJT rr.U-am ,"?iB( vepk
lüMlewIraBlt-.:a r"-rT ut B'.r.-rru ,
.draea, ferner, s:-;at Srr:;ra;-.r:8a.i
ItaTfrit! t?eti Äfrit ! f tu bitn
itietn vr.t (rilrRt, r.-t cc ttr" i .
5trtrtlta3J Ta'-T;'' ' Z
mi: taMrri(frn IflvaTe.r3 -l-fj-sm. !StiStc
5t.-nt)d(T errn.-fe f-fa
' ' i,-a: 134 r:I 2.1
r r-U ia i nU-e, ?
i. x r-nrl-eit, frn11
v.r4rtf
P.CTrinrf rCruls-r!! srHMiUiinoi
Place. nahe Vronlm?. K l. H. .
r?Ufv-
acher
7
Bodine Rooflng.
Eine neue Erfiudnsg ,nr Herftellnnz ei:
wasserdichte nnd fenerfestea HoljdacheS, schö
tillig nd dauerhaft,
1 habt
bei
War. Boeing,
?io.3S Oft Front Straße,
Henna, M.
snaiM) MalQ
1 V 9WTT
zu haben bei
8
' PrSg)t J
( prf
l 'v .4 " ' '
M?"D
ces .-'i a - . . . - -- v , ,-
"SÄlHeaiy Sohns.
Hermanne r
Wampf-..Marukör-
und Stein - Werke.
o
V
HeurhSchü
W EtseberDtkrte 1
A . .
r avarnitraic.
V Hermann, Mo.
Alle in mein fach einschlaaende arbeiten
werde biuia and in voller 3ufrifbftibrii !.
geführt. AchlungSVvll
H. S ch u ch, Hermann, Tt$.
HEHB ISELlWPSDm
Händler in
Bauholz aller Art
Latten,
Thüren.
Fenfterrahmen,
Fensterläden,
Schindeln n. s. v.
3. Straße, zw. Schiller n. Guttenderg,
Hermann, Mo
Ich ffee hiermit da Publikum von Gase
ade nd angrenzenden ountvö ia Kenntniß
daß ich die Holz und Waarea.ZZorrSthe,
eiche ich käuflich ro G. Lang öbernvmme
habe, bedeutend vermehrt habe und ,u mäßige
Preise erkaufe irndt. Reelle Beditnu,.
Bestellungen werden prompt ausgeführt.
uussvm.
is
ES ist ein liedlickeS. rooklsSmkckende ?e.
luiu, ein autaiaria:;iniioDif. jr:ru rnagen
stärkend, ppttittrrtgend, übtrroindet alle
Schwäche und verbessert daS Blur.
?ttls $1.00 pet Zkknt.Arafch'e.
Luyties' Pliarmacy Öo.,
allkinkge EigkRthümer,
STj XiOTJXS, twio
Clxns halt rrittzl, tint uall tapti
HZtk,iich r,Ntikn, Lroup ad Hftea'Tr,psea,
ad Paaacia Oiatmrat.
5 Hckbe bei
'W. 131. STOTOTSI
Bav Jto.
L - cm . ' . iv . . . . .
Eine gute Auswahl von
LSand' nnd Taschen-Uhren,
aus den besten nnd bekanntesten Fabriken i
Lande.
stet an Hand z
den billigste Preisen '1
bei
R. H. HASENRITTER.
Ter eisz'ze lssZre
reinigt da ? ka t. jwl tttt ad
9ittra, nna coi ctifaaitei(
untaraii er 3aa,n anrefrerr.
zif ptma rpeituvn,. unvnpai.
keil, Swich im tupaaBU
aeit rqrlx tttn l. moora,
ixatrtia tin rtrrvra troieai
an rast, fim aa ?
atai aas tsar;t tntä
traft.
Tii tt tret mn re. ttrem 6"ff-Ift eie
rVUlaiCi rriaea ertwftft sw. ,rae ta irr.
fttttrt 9raa laaic etn am ml MnTBH
ruatittet päd. VewirN reu aa, laatc köftch
jf Atr flst'ti af VprtOxn tflr die for
BittfHl M VMitrt. Haut frMc Crfertauate, fea
kriu vrrlaaat a4 B,t Pfr.
Dr Harter Xtrtc 1 1 1 1 a txU PrrfladftdHt,
febfr(rtra apf. rcK-Xofl an e
ruaitw irerdea aa piaag tw tct CaüM
trtrftaa? per tfa tfKtfldt.
THE DR. HARTER MEDICINE COMPANY,
ST.Loais. Ms.
Billiger Whiskey.
Solche unserer Farmer die Wdiök, für die
kommende Ernte gebrauchen, werden eS zu
ihrem Vortdtlle finde jetzt , kaufe sen
a 1. Mal tritt da 5 Gallone - GtselZ
Kraft. Da e sich icht lohnt die hohen Zi
ctust eryedea, j teeret ta) neeg ncinca
Wislevsorratb i billigem Vreii'e erkanfeu.
anft jrst den ach dem l. V?at :rd de?
Preis ö) Prozent steige. t
ui. oroan.
Cha. Aleger.
CZ)a.?inel)aZ.
RIEG1&
il
Schmiede u.
-
I
z4
Wagemna chcr
8,fte Traße, Henna, Vt$.
Hat Ssrisalvase ß:tS Ha
nd af Veftellz hergestellt.
ine arosze vzao. vnuge,
Eultivator und gakgera:lzqas!k
getl vorrätbig. , -tmt ,a
rtarahti-Srstiltll tXtmtl Nd U il2lZ II
irgntd ( der Stadt Sseführt. .
amm r. rfli la na irr rZs kkiiiili
ßdk, bedarf, sk e t seist JlUttke f
1, drk rsrzsspnchk.
aji" iimiih ; f -
f w
m r:
ti;'. -.- - .
öife
BegiiUrtd iS-r TradeMarfc .
-gt- . n,
lisili)ijiihä
j gfflliillj;
i 4f' f i
( O j
Vl, jT
MMM
i
k

xml | txt