OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, August 05, 1887, Image 4

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1887-08-05/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

Demnmer Volk5btt.
X ur.l i ih Poit OflU t Hern, Mo. . u
adinltl! ..rtikHMn!s.lott Urouftl Ut 0U
euul-claaa rai.
Tie Hitze ist doch geradezu entsetzlich
und beinahe unerträglich.
. m
Dr. Ernst Mellies, von Woollam
war lcyte Woche in Geschäften hier.
..A. A. Brogans" für nur $1. 50 bei
M. P. V en sing.
Tie hiesige Mahlmühle ift seit einiger
Zeit wieder Tag und Nacht im Gange.
K üfcrnicister Bock befand sich mehrere
Tage dieser Woche in Geschäften in St.
Louis.
Fcl. Tillie Ieudel, wohnte letzte Woche
dem Lehrer Institut in High Hill, Mo..
bei.
Glas' und Porzellan-Waaren zu und
unter dem Kostprcise bei
. . . Rulle.
Herr John Godley wurde gestern von
seiner Gattin mit einem Stammhalter
beschenkt.
Iran B. Boatwright, von Columbia,
Mo., befindet sich hier zu Besuch bei der
Familie des Herrn H. P. Scharff.
Tcr beste Platz um sog. Plow-Schuhe
zu kaufen ist unbedingt B e n si n g ' s
Schuhstorc.
Frl. Rosa Voigt reiste letzten Montag
nach St. Louis, woselbst sie längere
Zeit zu verweilen gedenkt.
Wenn's nur regnen würde," ist jetzt
ein vielfach ausgesprochener Wunsch, der
hoffentlich auch bald in Erfüllung gehen
wird.
m m m
Herr Emil Roscnberger, Rechtsan-
ivalt von High Hill, Mo., befand sich
diese Woche in gerichtlichen Angelegen
heitcn hier.
Tr. R. Butlcr, Meister der ttünste.
an der Universität in Cambridge, Eng
land, sagt: St. Jakobs Oel wirkt wie
ein Wunder.
Tas Nachlasfenschaftsgericht (Pro
bate Court) tritt nächsten Montag zu
seinem regelmäßigen August-Termin in
Sitzung.
Friedensrichter Hcnckler, von Trake
war anl letzten Ticnstag in unserer
Stadt und sprach auch in der Volksblatt-
Office vor.
Trahtfenstcr und Thüren von irgend
einer Größe sind billg zu haben in Leis-
ncr's Mvbclhandlung.
Fiau Carolinc Tickerhoff, von St
Louiö eine Tochter des Herrn Gco
Schneider, befindet sich hier zu Besuch
bei ihren Eltern.
Herr Wm. C. Boeing ist von seiner
Reise
nach Kansas letzten Mittwoch
wieder wohlbehalten von unserer Stadt
zurückgekehrt.
ilauft eine Kiste Crackers. Die
besten kosten nur 5 Cents per Pfund
bei M o n n i g ' S .
4 ,
Herr E. Blumcr, der bekannte Bau
Holzhändler hat den Contract für die
Holzlicferung zum Bau des Hai'o'schcn
Elevators in Bergcr erhalten.
tm a m
Tie von Wilhelm Tchm veranstaltete
Vcrloosung findet am 13. August, in der
Wohnung des Herrn Hicronyinus
Tehm statt.
Herr Henry Koch und Frl. L. Liud
ncr, von Loutcr Island wurden letzte
Woche durch Pastor ftocnig, don der
hiesigen evangl. St. Pauls Kirche im
Bunde der Ehe vereinigt. Gratulircn.
Die Gattin des Herrn G. D. Barnes
von Washington, Mo., und Frau Tine
Mason, von New Aork, Töchter der
Frau Henry Wohlt, befinden sich hierzu
Besuch bei Verwandten und Freunden.
Soeben erhalten eine große Auswahl
Bildcrrahmcn von jeder Größe und bil
ligcr als irgendwo anders in der Stadt
in Leisner's Möbclhandlung.
Frl. Alice Nobyn, von New Jork,
eine Schwester unserer Mitbürger Robt.
und Lyon Nobyn, befindet sich hier zu
Besuch bei ihren Brüdern und anderen
Verwandten.
Frl. Louisc Wcikusat, von Kutztown,
Pa., wurde letzte Woche vom Schulrath
als Lehrerin an der hiesigen Freischule
angestellt. Die junge Dame bestand
ein sehr gutes Examen und scheint eine
tüchtige Lehrerin ;u sein.
,
Frau Jakob Kühn, und deren Sohn
Eduard, früher hier ansässig, doch seit
ntthrercu Jahren in Staunton, Mo.,
wohnhast, befinden sich bei Verwandten
und alten Bekannten hier zu Besuch.
m
Glas- und Porzellan-Waaren zu und
unter dem Kostprcise bei
H. H. Rulle .
Joseph Pfautfch, welcher mehrere
Jahre in St. Lou zubrachte um das
Uhrmacher-Handwcrk zu erlernen, kehrte
letzten Ticnstag wieder nach unserer
Stadt zu seinem Vater, Hrn. Jvhn
Pfautfch zurück.
i
Herr Georg Hamm und Frau vou
Tallas, Texas, befanden sich mehrere
Tage dieser Woche hier zu Besuch bei
Verwandten. Frau Hamm ist eine
Tochter unseres früheren Mitbürgers,
Herrn Constanz Rick.
Unbedingt die Besten.
Tie beste je hier gemachte Offerte ist
unstreitig die von uns annoncirtc, näm
lich: 25 Pfund Zwetschgen für nur
1.00. Wir werden dieselben heute
oder morgen direkt von New York er
halten. M o n n i g ' s.
Ä
m cm Ramenswe
Wir werden das von uns übernommene Geschäft in der Zukunft ebenso
weiterführen tok früher. Es ist der allmächtige Dollar welcher Bar.
gains" sichern kann. Wir machen nur Baar-Einkäufe.
Wir haben in letzter Zeit dem Publikum von Hermann und Um
gegend noch nie dagewesene billige Offerten gemacht. Reis von dem
wir 25 Pfund für $1.00 verkauften war eigentlich da? Doppelte
werth.
Wir bieten jetzt wieder einen Bargain." The Oaclcsr-Leute
liegen sich in den Haaren und wir haben daraus Vortheile gezogen
und offeriren jetzt die besten Soda Crackers zuöCentSdas
Pfund. Sprecht bei Zeiten vor ehe dieselben wieder steigen.
X. . Vergeßt nicht daß wir Kaffee zu den niedrigsten Preisen
verkaufen.
0. E. M & BR0.
Neue Abonnenten.
Seit unserer letzten Ausgabe hatten
wir das Vergnügen folgende Namen
der stetig wachsenden Abonnenten - Liste
des ..Volksblatt" beizufügen:
Louis Schloemer, Kansas,
Jsaac Boos, Berger, Mo.
Fritz Heinsohn. Berger, Mo.
Frau Elisabeth Klinge, Hermann.
m
Frl. Katie Rosenberger, von High
Hill und die Frls. Tillie Hunecke und
Emilie Koob von St. Louis, befinden
sich hier zu Besuch bei der Familie des
Herrn Michael Pöschel.
Tie farbigen Einwohner von unserem
und benachbarten Counties, celebrirten
gestern in Berger den Jahrestag ihrer
Befreiung aus der Sclaverei durch ein
Picnic, das in Walz's Garten abgehal
ten wurde.
25 Pfund 'für 51.0.
Zu obigem Prcife verkaufen wir die
besten Zwetschgen.
M o nn ig ' s .
Die Aussichten für eine Welfchkorn
ernte sind infolge der anhaltenden
Dürre dieses Jahr keine besonders
glänzenden. Selbst in den Bottom
ländereien bieten die Kornfelder einen
gewiß nicht erfreulichen Anblick.
Morgen Abend wird die Familie
Koebbcn in ihren musikalisch - komifchen
Vortrügen in 5ocller's Sommergarten
auftreten und das Publikum durch
Witz und Humor, Gesang und Musik
etliche Stunden unterhalten.
m m m
Kid Knöpfschuhe für Damen, ganz
lederne Kappen und Jnnenfohleu nur
bei M. P. B e si n g.
Herr Joseph Eckcrt, früherer Sur
veyor von Franklin County, begab sich
letzten Mittwoch nach Owcusvilli', wo er
das Terrain auf welchem die neue
Stadt Touglass gebaut werden foll,
vermessen und in Bauplätze auslegen
wird.
Herr Pastor F. H. Aufdcrhcide, von
St. Louis, beehrte uns letzten Dienstag
mit einem angenehmen Besuch. Herr
Aufdcrhcide befand sich auf seinem
Wege nach Woollaiu um dem von der
dortigen prcsbyterianischcn Gemeinde
veranstalteien Missionssest beizuwohnen.
f m
Nächsten Sonntag wird eine großar
tigcExcursion vouSt.Louis uachHermann
stattfinden an welcher sich, den bereits
verkauften Tickets nach zu urtheile
nahezu 150U Personen bctheiligcn wer
den. Tie Excursionistcn werden niigc
fähr um II Uhr Vorm. hier ankommen,
worauf sie sich nach dem Fairplatzc be
geben werden, wo ein Picnic stattfinden
wird.
Guter Whisky nur l.0o per Gallone
(kein sog. Harvest Whiskey.) Alle
andern Sorten Liquörc sind bei mir
ebenfalls preiswürdig. Kommt und
verlangt Proben zum Versuch bei
C h a s. K i m m c l.
Am Donnerstag letzter Woche wurden
in St. Louis Herr Henry Strathman
mit Fräulein Emma L. Conzelman,
Tochter des früher hier wohnhaften und
wohlbekannten Herrn Tr. I. Conzel
man im Bunde der Ehe vereinigt. Dr.
Freymann und Gattin von hier wohnten
der Hochzeit bei. Dem jungen Ehe
paare wünschen wir Glück und Segen.
Herr Lorenz Sträub, von Morrison
und dessen Schwester, Frau Schlomaun,
sind letzte Woche wieder von ihrer nach
Colorado angetretenen Reise zurückgc
kehrt und meinen, daß Missouri doch ein
vortheilhaftcrer Wohnplatz sei als die
von ihnen bereiste Gegend, weßhalb sie
auch beschlossen, von ihrer beabsichtigten
Auswanderung abzustehen.
m
Warum in die Ferne schweifen.
Sich' das Gute liegt so nah'!
hat besonders Anwendung auf das
schöne Lager von feinen Schuhen für
Herren, Damen uud Kinder welches bei
M. P. B e n si n g zu finden ist.
Am letzten Freitag den i!9. Juli war
c gerade ein Jahr, daß Monnig's
Store uud das White Houfe durch Feuer
zerstört wurden. Die Plätze ans denen
die abgebrannten Häuser standen, zieren
jetzt große und elegante Gebäude, die ge
wiß das beste Zeuguiß für den Unter
nehmungsgeist ihrer Besitzer ablegen.
Es würde uns freuen, von einem
Mann oder einer Frau zu hören, die
niemals Kopfweh hatte oder an Ver
stopfuug litt. Da diese allgemeine Lei
den zu sein scheinen, so mag ein guter
Rath angebracht sein. Waruin sollen
Leute ihre Mägen mit Uebelkeit erre
genden abführenden Pillen usto. beladen,
die schwächen, wenn eine so angenehme
und gute Medizin wie Prickly Äsh Bit
ters mild und effectvoll auf die Leber,
Nieren, Magen und Eingeweide wirkt
und zugleich das ganze System kräftigt
nnd stärkt, uud Kopfweh, Verstopfung
und ähnliche Beschwerden schnell ver-treibt.
chsel.
Wir bescheinigen den Empfang einer
Einladnng zur Hochzeit deS Herrn Pa
stor G. A. Schlutius und Fraulein
Emilie Sohns, welche am 10. d. M. in
St. LouiS stattfinden wird. Wir gra
tuliren dem jungen Paare im Voraus zu
ihrer Verbindung und wünschen ihnen
j Glück und Gottes reichen Segen.
Meinen ganzen Waarenvorrath, be
stehend aus Eisen- und Blechwaaren,
Porzellan- und Glaswaaren, Heiz- und
Kochöfen usw., werde ich zu und unter
dem K ostenpreise verkaufen, da ich mich
vom Geschäfte zurückzuziehen beabsich-
tiae. Wer billia einkaufen will, der
spreche bei mir vor.
H. H. Rulle
Holzasche und pnlverisirter Schwefel
halb und halb, ein paar Eßlöffel voll
unter jeden Weinstock gestreut, sollen ein
probates Mittel gegen Traubenfäule
sein. Dasselbe Mittel soll auch den
Bohrwurm" von Obstbäumen abhalten
So theilt uns Herr L. Stäbler von
Bellingsville mit, der die Sache erprob
hat. (Boonville Central Missourier,
)
Herr Jacob Kast, früher in Kropp's
Brauerei beschäftigt, reiste letzten Diens
tag nach Kansas City ab, woselbst er
eine Stelle als Brauer in der dortigen
Heim'schcn Brauerei antreten wird
Herr Kast ersuchte uns seinen hiesigen
vielen Freunden ein herzliches Lebewoh
zuzurufen, welchem Auftrage wir hier
mit entgegenkommen.
Die Herren Robert Robyn, Augu
Meyer, Ed. M. Clark und Lehrer
Freund reisten letzten Mittwoch nach
Rolla, Mo., um in dem von hier nach
Phclps County verlegten Prozeß, wel
chen Herr Tuisc Muehl, von Mont
gomcry County, gegen den hiesigen
Schulboard anstrengte, als Zeugen für
die Schule zu erscheinen. Der Schul
rath hat bekanntlich auf den Grund hin
daß Muehl kein Einwohner dieses Di
strikts ist. seincrTochter den sreienBesuch
der hiesigen Schule verweigert, dcßhal
die Klage.
Schon seit dem Jahre 1874 kenne
ich Tr. August ttönig's Hamburger
Tropfen und halte sie für das beste
Blutreinigungsmittcl und ein ausge
zeichnete Mittel gegen Magenlciden
Der Brustthee ist ebenfalls unübertrcff
lich gegcu alle Erkältungen. Car
Tocller, St. Helena, Nebr.
John Eduard Smith, Sohn des Hrn
Dr. August Smith, welcher sich durch ei
neu Sturz vom Pserde innerliche Ver
letzungcn zuzog, ist denselben am Mitt
woch ÄVorgen um -i Uhr, nach dreiwöch
entlichem schweren Leiden er
leqeu. ...Jolmie." wie er mit Vorliebe
vou seinen Freunden genannt wurde,
erreichte ein Alter von 19 Jahren und
; Monaten. Das Begräbniß fand
gestern Nachmittag, unter zahlreiche
Betheiligung seitens der vielen Freund
der so schwer heimgesuchten Familie, au
dem katholischen slirchhofe statt. Di
Eltern versichern loir unseres anfrichti
gen Beileids.
Ueber den Erdstoß, der sich am Dien
tag kurz nach Mitternacht auch in hie
siger Gegend fühlbar machte und mehr
ere Sekunden anhielt, schreibt die
Westliche Post" von St. Louis, wo
das Erdbeben am stärksten verspürt
wurde. Folgendes: In dem Westl.
Post Gebäude flogen die elektrischen
Lampen hin und her und konnte man
an der Richtung der Schwingungen
wahrnehmen, daß der Stoß aus Osten
kam und in direkt westlicher Richtung
weiterführte. Im westl. Stadttheil
war der Stoß so stark, daß sämmtliche
Fenster der Häuser klirrten und stellen
weise die Mobilicn aus ihren Stellungen
geworfen wurden.
Staunenöwrrther Erflg.
Es ist die Pflicht einer jeden Person,
die B o s ch c c's G e r m a n S Y r u p
gebraucht hat, ihren Freunden seine
lvuuderbarcn Eigenschaften mitzutheilen,
als Heilmittel von Schwindsucht, hart
näckigcm Husten, Croup, Asthma,
Pncumonia und in Wirklichkeit allen
Hals- und Lungcukraukhciten. Jeder,
mann erhält sofort Erleichterung. Drei
Dosen fchaffen bei irgend einenl Falle
Erleichterung, und lvir denken daß es
die Pflicht jedes Druggisten ist, es den
armen, dahinsterbenden Schwindsüch
tigcn zu empfehlen, damit sie wenig
stens mit einer Flasche einen Versuch
machen, da mit letzten Jahre 80,000
Flaschen verkauft wurden uud nicht ein
Fall gerichtet tvurdc. in welchem die
Medicin nicht geholfen hätte. Eine
solche Medicin wie der Ger mau
S Y r u p kaun nicht weit genug bekannt
gemacht werden. Fragt euren Drug
giften darnach. Musterflaschen werden
für 10 Cents verkauft. Regelmäßiger
Preis 75 Cents. Verkauft bei allen
Druggisten und Händlern in den Ver.
Staaten und Canada.
Selbstmord.
Frau Katheriaa Ouandt (geb.
Schnch), die Wltnve des verft. Hrn.
John Quandt machte gestern Morgen,
in einemAnfalle vonGeisteSftörung ihrem
Leben gewaltsam einEnde. Frau Quandt
itt schon seit langer Zeit an Melancholie
und hatte schon vor etwa einem Jahre
den Versuch gemacht sich mittelst einer
Scheere aus dieser Welt zu schaffen.
doch wurde sie damals an der Aus-
führung ihres schrecklichen Vorhabens
durch ihren jetzt verstorbenen Gatten,
welcher ihr das gefährliche Instrument
entwendete, verhindert. Ihr Zustand
hatte sich nach diesem Vorfalle merklich
gebessert, doch der Tod ihres Gatten,
welchen sie mit aller Zärtlichkeit liebte.
hatte einen Rückfall zur Folge, aber
terftützt durch die zärtliche Pflege ihrer
Verwandten und Freunde überstand sie
auch diesen herben Schicksalsschlag und
sie ergab sich mit Zufriedenheit in das
Unabänderliche. Um seiner Schwester
Gesellschaft zu leisten ließ Herr Henry
Sebuck, kein 9iäbriaes Töcbterchen bei
ihr. Die Kleine schlief im selben Bette
mit ihrer Tante, doch als sie gestern
Moraen um 7 Ubr erwachte und aus
dem Bette stieg bot sich ihr ein gräß
lieber Anblick. 5b Tante laa i.i der
Mitte des Schlafzimmers leblos in
einer Blutlache. Das kleine Mädchen
eilte aus dem Zimmer und allarmirte
die Nachbarn, die in die Wohnung
drangen und schnell ärztliche Hülfe her
beiriefen. Die Hülse eiues Arztes
jedoch war nicht mehr nothwendig, denn
die unglückliche Frau war schon nahezu
eine Stunde todt ehe das kleine Mäd
chen den Alarm gab. Sie hatte sich
mittelst eines langen Metzgermessers
den Hals von Ohr zu Ohr durchschnitten
und mukte in wcniaen Minuten eine
Leiche gewesen sein.
Friedensrichter Scharff hielt noch im
Laufe des Vormittaas den Jnaucst ab
und gab die Coroners Jury welche aus
folgenden Herren bestand, einen mi
den oben angeführten Umständen über-
einstimmenden Wahrspruch ab : B. A.
Niehoff, I. G. Christel, John Hocrsch,
Wm. Klee, L. F. Kielmann und John
Michels.
Frau Quandt war 54 Jahre und
Monate alt. Sie war eine brave
Sausfrau und erfreute sich der Liebe
und Achtuna aller ihrer Verwandten
und vielen Freunde.
Das Begräbniß findet heute Nach
mittag um 4 Uhr vom Traue rhaufe aus
statt.
Tas aeebrte Publikum möchte ich hier-
mit in Kenntniß setzen, daß ich außer
meinem reichhaltigen Vorrath, aller Ar
ten Wand- und Taschenuhren, auch ech
goldene und plattirte Schmucksachen
(Jewelry) wie Hals- und Uhrkettcn
Brust- und Tuchnadcln, Ohr- uno Fm
aerrinac aller Arten. Kragen-, und Man
schetten Knöpfe, Haarnadeln, Locketö"
ufw. an Hand halte und zu äußerst
mäßigen Preisen offerire, fowie auch
Brillen und Obicktivaläser aller Sorten
Mein Rennomce als übcr20Jahrc etab
lirtcr Geschäftsmann, gibt meinen Kun
den eine gewisse Garantie, daß sie den
Werth für ihr Geld bekommen.
Um geneigte Kundschaft bittet,
R. H. Hasenritter.
Herr Joseph FaeS, ein langjähriger
Einwohner und geachteter Bürger un-
seres Countys, starb letzten Montag
auf feiner Farm nach langem Leiden an
der Wassersucht, im hohen Alter von 70
Jahren. In Baden im Jahre 181
geboren wanderte er 20 Jahre später
mit seiner Gattin nach Amerika aus und
ließ sich noch im selben Jahre in unser
em County, wo er seither beständig
wohnte, nieder. Er erfreute sich der
Achtung Aller die ilrn kannten und sein
Tod versetzte seine vielen Freunde und
Vertvandte iu tiefe Trauer. Tas
Leichcnbcgängniß fand am Dienstag von
der hiesigen katholischen Kirche, unter
zahlreicher Betheiligung aus statt. Der
Dahingeschiedene hinterläßt seineWittwe
und 4 erwachsene Kinder, denen toir
unser Beileid in ihrem herben Verluste
zollen.
m m m
Folgende Abonnenten des Volks
blatt" entrichteten seit unserem letzten
Bericht ihr Abonnement, wofür wir
ibnn hiermit dankend quittircn:
John Willms, Frl. Mary Alle
mann, Chas. Gieck, B. Petrus, John
Conzelmann, Frank Birkel, F. H. Hein
richs, Frank Juedeman, Johannes
Foerster, Jacob Focrster, Jos. Schabe,
Louis Schloemer, Henry Nolte, E. I.
Mueller. Frl. Mina Wissmann, Wm.
und Fritz Burkhardt, Frl. Bertha Feil,
Jacob Feil, Hermann Heidbrink, Christ.
Eberlin, Emil Burkhardt, Jos. Faes.
I. B. Vollmer, John Schmidt, Fred.
Vallct und Jacob Nuhn.
Brieflifte.
Liste von Briefen, welche bis zum
1. August in der Postoffice in Hermann
nicht abgeholt wurden:
Domestic Letter s and Cards.
Alirnann Alex Ileaton Mrs. A
Bunge Miss Anna Ilelrners Albert
Deauer George Lingenfeider L
Berg John Meyer F
Bacon J II Moor inen G .V
Coffmann Miss N Noe C II
Callay Uebecca Roselle Mis
Feom Dead Letter Office:
Ilapps, Ilulda.
Beim Abholen obiger Briefe wolle
man gefälligst fagen angezeigt."
Gustav Ettmueller,
Postmeister.
Ihr Geschäft blüht.
Vikllkicht kein Ding hat ein solche Auf.
leben des Geschäfte verursacht i der po
theke des Herr Edmund Nasse, al das
fkkie Vertheile von Bersucheflaschen v,n
Dr. Zting's Ne Disrovery für chidscht.
Der Verkauf dieses wth,lle Artikels ist
enorm in Folge der Thatsache, daß es fters
heilt vd nie Wirkungslos ist. Hüften, Er
kältnng, fthma, Bronchitis, Bräune und
alle Hals und knngenkrankheiteu erde
rasch geheilt. Ihr könnt eine Probe mach
und entgeltlich eine Bersuchsstasche hole,
ehe ihr eine große Flasche für tzl kauft.
Jede lasche garantirt. 3
oNeüclo
EllNM6V 0
zu erstaunlich billigen
Preisen.
Seersuckers. einfach 8 10 12 Cts.
Seersuckers, crinkled 5 10 12 15
Scrimp für Vorhänge, 12 und 15 Cts.
Percale, Crash usw. für Schürzen.
Weißzeug für Kleide? und Schürzen.
Kattune, für K leider und Hemden.
Cashmere (alle Farben) zu 12ch Cents.
Envzhanls. Cheviots, Ertttonades ic.
Zd Wenn ihr einen neuen Hut kau
fra wollt, sprecht bei mir vor, denn ich
hzbe soeben eine Sendung Hüte der
neuesten Mode erhalten. Stroh- und
Filz hüte für Herren. Jünglinge und
Knaben.
Ihr werdet es zu eurem Vortheile
finden meine Waaren und Preise zu
prüfen und ich bin überzeugt bau ryr
nirgends billiger kaufen könnt als bei
WMMF'lZ
Der Grundstein zu der in Berger im
Bau begriffenen neuen Kirche der dor
tigen katholischen St. Paulus Gemeinde,
wurde letzten Sonntag unker erhabenen
Ceremonien gelegt und wohnten dem
feierlichen Akte, der von dem hochm.
Hrn. Muehlsiepen, von St. Louis, Ge
neralVikar der Erzdiözese, unter Assi
stens der katholischen Geistlichkeit von
unserer Stadt und der nächsten Umge
bung vollzogen tourde, eine mehrere
Hundert zählende Versammlung bei.
In dem bisher von der Gemeinde be
nutzten und etwa anderthalb Meilen
von Berger entfernten Kirchgebäude,
wurde um 10 Uhr ein feierliches Hoch
amt celebrirt, worauf die Mitglieder
des St. Joseph's Vereins und der ver
schiedenen Vereine von Berger und Um
gegend, unter Vorantritt der Apostle
Band die hochw. Geistlichkeit in Becger
abholten und sich dann en corpore nach
dem anmuthig, auf einer kleinen Anhöhe
gelegenen Bauplatze begaben, wo dann
der hochw. General-Vikar eine von sei
nen Zuhören mit großem Interesse ver
folgte Anrede hielt, worauf die Grund
steiolegung erfolgte.
Tie Versammelten marschirten hier
auf nach dem festlich geschmückten Garten
des Herrn Walz zurück, wo dieselben
sich noch viele Stunden in der schönsten
deutschen Weise, bei Bier und Wein,
Musik und Tanz und fröhlicher Gesell
schast köstlich amüsirten.
Tas neue ttirchgebäude wird ein sehr
geräumiges und der Bau im gothischen
Style ausgeführt werden, lvas demsel
ben ein imposantes Aussehen verleihen
und dem Städtchen zur Zierde und der
Gemeinde zur Ehre gereichen wird.
Ans dem (sounty.
Geboren, Herrn Peter Danufer,
von Third Ereek, ein Töchterchen.
Wir vernehmen mit Bedauern,
daß unser alter Freund Herr Ed. Kthr
in Bem, schwer erkrankt darnieder liegt,
und wünschen ihm baldige Genesung.
Wm. Norwood, ein alter Bürger mu
seres Countys, starb letzen Montag aus
seiner Fann nahe Bem, nach dreiwöch
entlichem schwerem Leiden, am Nerven
fieber. Tie Bäche find ausgetrocknet und
Quellen zum größten Theil versiegt, so
daß viele Farmer sich gezwungen sehen,
ihr Vieh meilenweit zum Gaseonade
Fluß zur Tränke zu treiben.
Frau Kimamon, die Schwieger
mutter des in Canaan Township wohn
hasten Herrn F. W. Mannyhouse, starb
letzten Donnerstag in vorgerücktem Al
ter in der Wohnung ihres Schwieger
sohnes.
Im südlichen Theile des Countys
brannte das Jose'sche Mühlgebäude mit
dem ganzen Inhalt bis auf den Grund
nieder. Das Feuer entstand dadurch,
daß Funken aus der Maschine auf den
Fußboden fielen und diesen in Brand
setzten. In kurzer Zeit hatte das
Feuer einen solchen Vorsprung gemon
nen, daß eS unmöglich war seiner Herr
zu werden und daS ganze Gebäude mit
sammt seinem Inhalt, bestehend aus
Weizen, Mehl, Maschinerien usw., sielen
demselben zum Opfer. Der Verlust be
trägt mehrere tausend Dollars.
Frau John W. Klossmeyer, welche
schon seit längerer Zeit leidend war, be
gab sich vor kurzem nach St. Louis, um
verschiedene Aerzte betreffs ihres 'Zu
standeS zu Rathe zu ziehen. Die behan
delnden Aerzte erachteten eine Operation
als nothwendig und entfernten ein etwa
75 Pfund schweres Gewächs (tumor).
Die Operatian schien einen glücklichen
Verlauf zu nehmen, doch bald ver
fchlimmerte sich der Zustand der
Frau, welche etliche Stnnden darauf
starb. Tie irdischen Ueberreste wurden
nach Bem gebrach: und auf dem Fami
lienbegräbnißplatze des Herrn P. W.
Burchard beigesetzt.
Wm. Lee, ein Sohn des nahe
Drake wohnhasten Sam. Lee, welcher
schon seit mehreren Jahren kränkelte und
in letzter Zeit Spuren von Geistesstör
ung zeigte, ist letzte Woche spurlos ver
schwunden. Seine Eltern haben trotz
eifrigen Suchens noch nichts über seinen
Verbleib ermitteln können und besürch
ten, daß derselbe sich ein Leid angethan
hat. Der junge Lee, welcher sich zur
Zeit seines Verschwindens in der Woh
nung des Dr. F. Brinkmanu nahe Bay
unter ärzlicher Behandlung befand, ist
23 Jahre alt. nahezu U Fuß hoch und
trug bei seinem Weggehen graue Hosen,
Pantoffeln und ein blaue Hemd. Rock
uud Weste ließ er zurück.
StldtrathS-Verhandluuge.
Regelmäßige Versammlung . am 1.
August, 18a?. .
Anwesend die Herren öien. Rieger,
Koller, Wensel und Vorsitzer Sropp.
Die Protokolle der Versammlungen
vom ö. und 27. Juli wurden verlesen
und angenommen.
Lot Nro. 8. im städtischen Sirchhose
wurde an Otto Crarner uud Andere für
$50.00 verkauft.
Herr Kropp berichtete, daß Wm.
Lalk $5.00 als Rente für einen Theil
des Islands entrichtet hat, und über
lieferte den Betrag an den Collektor.
Beschlossen, daß den rückständigen
Steuerzahlern noch ein Monat Frist zur
Entrichtung ihrer Steuern gegeben
werde.
folgende Rechmingen wurden geprüft
und zur Zahlung angewiesen :
A. Bohnert. . 5 CX0
Carl Sell 3.85
C. D. Eitzen 1.05
John Guttmann. ,
83.00
7.42
.50
18.55
Wm. Remmert.
F. Ochsner
Henry Sohns. .
Summa $120.97
Lotten Nro, CO., 76. und 78 östl. 9.
Straße und Lot Nro. 65 östliche 10.
Straße, wurden an Jakob Förster für
S 500 verkauft.
Beschlossen 1.) Taßder Wegauffeher
beauftragt werde, die von LouiS Kuester
ausgeführte Arbeit zu besichtigen und in
der nächsten Versammlung zu berichten.
2.) Taß vorderhand keine Arbeiten
mehr vorgenommen werden als jetzt
begonnen sind.
Vertagung.
Theo. Graf, H. Kropp.
Clerk. Vorsitzer
Ein großer Bargain": Die besten
Soda -Crackers nur 5 Cents per Pfund
bei Monnig'S.
Sadlier's nenestem Ausweis über
die katholisch: ttirche in den Ver. Staa
ten zufolge umfaßt dieselbe ungefähr
ein Sechstel der ganzen Bevölkerung
des Landes, d. i. rund 10 Millionen
Gläubige. Geleitet werden dieselben
von einem Cardinal, zwölf Erzbifchöfen,
SI Bischöfen und 7,653 Priestern
Die Zahl der Kirchen ist ,910, die der
Capellen 3,281. Katholische Seminare
giebt es 30, Collegien 88 und Acade-
mien 593; 2097 Pfarrschulen werden
von 537,725 Kindern besucht.
Tamcn des Weißen Hause
haben gefunden, daß ihre zeitweilig an
strengenden Pflichten einen niederge
schlagenen. schwachen, ermüdeten und
nervösen Zustand des Systems vcrur-
sachcn unv daß Eisen Fülle und Farbe
des Plntcö wiederherstellt, Calisaya-
Rinde ein natürliches, gesunde Stärk-
ungsmit'.cl für die Verdauungsorgane
ist und Phosphor das Gehirn fanft er
regt. 'Alles verbunden in Tr. Har-
tcr's Jron Tonic.
Tie besten türkischen Zwetschgen, 20
Pfund für 1.00 bei
Mon nig'S.
Wm. G.nvcr, von der First Creek,
wurde gestern vor Friedensrichter
Scharff citirt, wo er sich wegen eines
auf John Ziegel gemachten thätlichen
Angriffs zu verantworten hatte.
H. H. Nulle verkauft feine Waarem
zum Kvstcnprcife. Ta er mit feinem
ganzen Vorrath aufräumen will, sieht er
sich gezivungcn feine Waaren zu sehr
billigen Preisen loszuschlagen.
Ncnc Anzeigen.
Danksagung.
fiidlc uns vcrpfiichtrt allen Deufeni
ge, die ttm Begräbnisse unseres invigst ge
liebten Ga i!c:i und aterd. Joseph Fae.
sin., bkissdntkn und somit ihr Beileid be
kündeten unjircn he.-z!ichften Dank abzustat
ten. ir trauernde Wittwe.
Caroline Faes, nebst Kinder.
Danksagung.
Wir fablet uns verpflichtet alle Deuie
viaen welch, dem Z?egräbnisse unseres tajL
Söhnckens beiwohnten, und somit ihr Bei
leid bekundeten, nnseren herzlichste Dank
abzustatten.
Die trauernden Eltern,
Zred. Rulle u. Gatti.
anksagung.
Wir suhlen unS verpflichtet alle Denjeni
aen welche dem Bezräbaisse- unseres erst.
Töchterchen beiwohnten, und somit ihr Bei
leid bekundeten, unseren herzlichsten Dant ab
zuftatten.
Zit trauernden Eltern,
LZ m. L e i ch e r u. Gattin.
Nahen
und Ttrickkv sär ?ri?atleute besorgt sehr
billig
Zrau Flora Dambach,
Iu vcrmictlicn.
Zwei reSt hüdsche Wehnpläte, in Hermann
mit drei r.'sp. vier geräumigen Zimmern,
Holzschuppe. Cisteruen usw. sind unter gün
stiren Bedingungen zu vermiethen.
Wege Näherem ende man sich an
Frau John Land.
Warnung !
Wir die Unterzeichneten, thu hl:rit Je
bermann zu wissen, daß wir das Jagen,
Beerensuchkn, a. s. . sosie überhaupt da
Herumtreiben auf unserem Lande ro j est an
positiv nicht mehr dulden werden. Wer sich
hieran nicht schien will hat die gerichtliche
Folgen zu traae.
Fril) Frank,
Ernst L. Martin.
Vcrstcigernng !
Unterzeichnet:! wird folgendes Eigenthu,
am
ffreitag, den 26. August, 1887,
auf seiner -cnn an der Big Berger Jork, ans
öffentlicher Versteigerung an den Mtistbieken
den verkaufen :
Alle HauSuvd Ieldgeräthjchafte, ??üac,
1 Henrecken. 1 Vadnt ültitx, 2 gute Wa
e, 2 Eggen. 'Z?ferdegrschirr. I gute Ge
span Esel, l trazende Zuchtftute. 3 Fohle,
1 Jahr al:ez Pferd. 2 Milchkühe. 9 Stiere,
groß nd klein, und eine Anzahl chweine.
Bkdingunaea: $5.00 und darnnta
iaar, uter $5.f, 12 Monate Errdit grge
Note it guter Sicherheit.
ZohnAlleman, se.
TP p nSPNjTj)
amSmiJk
.
l??chfslzkr tan
pisk:i5cher
szSvWzM
YW$N$2r
vmMM
? --- k. v.- r n t . '
hat sein bereits umfangreiches nd gewähltes Lsgrr , ächte
Golbeuen und silbernen Taschenuhren
sowie Gvld und Süberwaaren. durch Sendnnge neuer Waare bedkutend prrökt i.
bietet jetzt dem Publikum en Hermann nd Lmgkgend eine reichhaltige uSwahl. Ich liC
stets orräioia asldene und silberne Tascheunbr de crka, djke,z.
titanische Fabriken. Wand uud Standuhren, ei großes Assorrmen , goUom
Ringen, golrene und platirte
Uhr- und Halsketten, Locketö, Armbänder
ebenso ei?e feine AuZsaKl Broch (Vreaft PinZ) Ohrrke. MachttekIf
ie überhaupt alle anderen chmuchache elche ich z mäßige Preise erkanfe. Ssf
führe ich ein s!likZadig,S Lager von
1klsJS y.J
Wvillen
vs-t 'v- ---y
Reparatur Arbeiten werden mit großer Sorgfalt nnd billig anszeführt.
Unr geneigten Zusprilch bittet
TaooTo Sc22LTra,"b, '
Juli 1 57 Echillerstraße, Her.
(Stamvt
LsVD
Kl- MimserairüGüoo
Händler in
Möbel, Tapeten, Teppiche, Matte,,
Fenster Vorhänge, OelTnch, Bilderrahmen. Spiegeln,
inderwagen, Koffern, Matratzen, Spielwagen, Taschen
nnd Wanduhren, Ziehharmonikas, Wasch-Maschinen und .
Wringers, ':3T Nähmaschinen aller Sorten, "5
sowie alles Zubehör, Oel. Nadeln, usw. Auch werden
alte Nähmaschinen reparirt.
fettige Särge aller Großem.
Agent für die berühmten
WHIT BRONZE, Marmor und Granit Monu
mente.
Ein eleganter Leichenwagen steht dem Publikum bei
Bcgräbnißfällcn zur Verfügung. Das größte und best
ausgewählte Lager in obigen angegebenen Sachcn zu den
billigsten Preisen.
ZE-T- -Easerixitter, '
Hermann, VI.
l mmm.iVL
Europäisches
Bank-n. Wechsel-Geschäft.
(l?tablirt 1879.)
Cincinati, Ohio.
Wollmachten
" nach Tcutschland, Oesterreich und
der Schweiz angefertigt.
Consnlarifche Beglaubigungen
. besorgt
Erbschnften
u. s. w. prompt und sicher cinkassirt.
Tirrktc Verbindung in ganz
(Europa.
asm
Farm zu verkaufen.
Die Farm der Uulerzeickueten, bestehend
aus 132 Acker ist zu verkaufe.
Frau (S e 0. M. B e ck m a n n.
juliS 6w Hermann, Vlo.
Zu dcrmiethen
das Wohnhaus vrlchrs von Robert Mm
drauer bewohnt. Zu erfragen bei
(5has. Kimmel.
Zu vermiethen.
Tie Wohnung ü'ocr Tr. Ettmucller's
Apotheke ist zu verinicthen
Nachzufragen l ei
O. C . Sli 0 u n i g B r v.
R.H. Hasenritter
Agent für den verkauf aler Arten von
Denkmäler, Grabsteinen nfv.
au?
White Bronze, Granit u.
M a r m o v
erfertiat. Qbtnjo Agent für eiserne Gitter
oder Fenzen.
Da mir alle Arbeit von qreßen östlich en
Firmen, welche die Arbeit meistens mit Ma
schiaen herstellen, arliefert roird. bin ich im
Staude meinen Kunden erste Klasse Arbeit zu
sehr mäßigen Preisen zu liefern. ES liegt da
her im Jater:sse eines Jede, der etwas in
bigeu Branchen nöthig hat vorzusvreche um
sich eine Zeicknunaen anzuseben ud über
die Preise z infoiniren ehe er Bestellung
acht.
R. H- Hasenritter.
TaS größte Leger von
M'WIIKIW
sindtt man zu den
niedrigsten Preisen
in
JUMBO'S BEE-HIVE SALOOM
an der Wharsstr. neben öieu'S Store
HERMAJVjX, MO.
Wir führe das größte Lager von Whiskey
für den gewöhnlichen Gebrauch und für me
tigiuische Zwecke und verkaufen denselben
dluiger als irgend ein anderer Händler, gar !
m . m. ... , h.l"nn..l in ."(... 0-1....T. !
IM W.iM V IM IlIiU )Ili(tIE
finde dki uns vsrznsxrechln. Lernet unsere
Preise nd spart Geld. Zolgeud nur wenige
der viele Sorten die wir halten:
Old Corn Wliiskoy, Capitol iiour
bon, Old llye, IcBrayer (81)
Doppelkteiuhager Getreide Kümmel :c.
Äernrnt und kostet diese Liquore.
I u m d 0 AldertEchubert,
Geschäftsfüsrer Eigenthümer.
Juni 158
in Mitte! gegen
Tollvnth uud Wasserscheu !
Solche die von tsllen Hunden gebissen wur
Be sollte sich nnserzügliÄ an reu Ilnterzeich
rrrn wenden da rerseSbe im Besitze eines
sichere Heilmittels ift. ch bemerke noch daß ,
zXesche rch on mir geheilt rriea koen
wen auch die L.ukh schon auegebroche ist.
Die Mittel ervk anf Berlaogea prompt zu
grsandt. Maddresslre
I r. T i ll
Stolpe, VaSconade E,, Vt:
SU'S. . .' , .
' - -yfUii'r
sp&c:'- . 1 X &
Vit-'' tSCv
! 3 rJy tr x-s-r
MOAslMÄ I
'MM
Mmmzämm
r
r
faul (Lilamr)
n
Vfcj'X!, j,
Uhnnacher
undJnwellier
jeöerArt.
1865.
3
Rornmel & Sobbe
Eigenthümer der
Morrison NnrferY u.Weinbtkkt
MORRISON,
Vasconade Connr-, - - - -Agenten:
Marti Llema, Cf
Ludold Perle tmnt, 12$
H)tt. Z? eigner '. Henna.
St. S. Aessler Heraa,. Vtt
Hermann Brauerei !
ud
Malz -Haus.
HUCO ICRO P, EigenthLme,
Hermann, Mo.
DaS vorzügliche Hermann.?
Lager-B!er und Flaschen-Vier
entspringt dieser Brauerei.
Für Gerste wird der höchste Markt,
bezahlt.
Wen ihr gediegene Ifte Klasse Küferwaare
gebraucht, so geht zu
Küfer- Werkstätte
aa der 3. nahe der Marktstrake.
Alle Sorte Wein, Tiber und Schmalj
fasser. Halbfässer, Krautständer, somit lg d
b Gallone 5Tea3" ftetS a Hand. Alte So
Kinde reparirt. Gutes Küferholz stets er
langt.
Alle Süferwaare der berühmte St
Hill Wein So.werde voa mir verfertigt.
ärzi. .
Schmiedewerkstatte.
Die Unterzeichnete mache hiermit It
sannt, daß sie die früher vo Louis Ne? e
führte Schmiedewerkstatte. nachdem UtUlH
ine Monat geschlzsse war. wieder erkffu
habe. Herr Adolph Äkrckhoffer als SchmteH
wird alle Arbeite die i sei Fach schlagt
aufs Beste besorge.
Besondere Aufmerksamkeit wird de kke
parirea von Farmmaschinerik geschenkt.
Auch halte wir de berühmte Ehampi
Stahlastug aller Größe stets an Hand.
SS wird ftetS unser Bestrebe sei sere,
Kunden gediegene Arbeit z liefern nnd ditro
um zahlreichen Zuspruch.
L u i S k , k r,
Adolph Äirch hoffer.
SonoIIilIVInoOo.
Nachfolger 0
M- Pocschel, Scher er Co,
Wein - Züchter
und Händler in
Einheimischen Weinen.
Fabrikante des rühmlichst bekannte
pearl" Girtra lZru
Cbampagner.
und Eigentdamer der
TONE 4 ILLf IMEYARDS
S SS tZ5L
SSennaira Mo.
.Neue
Blechwaaren-
und
Oefenhandlung
,
Frau E. Dietzel,
Lchillerstraße, - Hermann, Ms.
Stet a Hand alle Sorte Heiz ?d
Kochöfen. Blechwaare, Dachrinne s, die
ich zu de billigiiea Preise serkanfe.
Besondere Aufmerksamkeit wird de An
bringen 0 Dachrinne und alle Arte
Flickardeite geschenkt.
Um geneigte Anspruch bittet
Frau E Dietzel.
Ja67
Fvischer Kaw
zu haben bei
WiM '
M MU -
ccen v,? 1
- """ (
MD -
jj
Sozirv ZZssk'a,
Soaiy So23.23LO

xml | txt