OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, August 24, 1888, Image 2

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1888-08-24/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

SermnnerVolkSblsU.
Kntrl at the Tosi Ofllc t Ilerniapo, Mo., ml
dnütied lortiiinamlaeion tirough Ui lu&lla t
econd-clais rate.
Program un& Prämien
Liste. für die 0. jährliche Ausstellung der
flmicultiiral flssDDiation
OF
Gasconaöß Co.
am
Freitag und Samstag den 31. Aug.
und 1. Scptrmbrr, 1888.
Programm:
1. Tie diesjährige Ausstelluna des
Vereins finde: am II. Augustund 1. Sep
tcmbcr 1888 stall i::id wird der Fair
platz u!.d die Äu-stellungS'Hallen an
diejeu 'Zacn den Besuchern von 8 Uhr
Morgens bis 7 Uhr Abends geöffnet
fein. Alle auszustellenden Gegenstände,
mit Auc-nahme v?n Klasse VIII. und
IX. müssen am 'M. August bis 1 Uhr
Nach'.'.uaz? auf den Iairplatz gebracht
werden, luo sie von den Superintendenten
der resp. Klassen in Empfang genommen
und ausgestellt werden.
2. Jeder Artikel mujz sogleich beim
Sekretär angezeigt werden, welcher den
selben numerirt, worauf derselbe an den
Suj.w.r.t'.TifciT.ieu der resp. Klasse ab
zuliefen: ist. (Kein Artikel darf ein
Zeichen des Aussteller tragen.)
.". Alle in Klasse I bis V'auSgestelltcn
Artikel luussen, um sich für eine Prämie
bewerben zn können, vom Aussteller pro
duzirt sein n::d können frei ausgestellt
werden.
4. Personen von anderen Eouutie
sind berecliligt und eingeladen sich um
Pian'.i.'ii zu bewerben.
ö. .;iia Artikel darf vor Montag :'.
September entfernt loerdcn, Vieh ans
genommen, welches nach 4 Uhr am
Samctag den 1. September entfernt
werden darf.
!. Alle Artikel, welche bis 10 Uhr
Vormittags, am Montag den Sep
tcmber nicht entfernt find, werden an
den Höchftbietenden versteigert und der
sCvtri.-i i .S T f v 11 nn.. V,rv Un f(fri,iM !
" 1:1 ' 11 111 vvlwu,MWciferWci3cnf beste Bnshel,
S ! Prämie
' Tie Preisrichter und eruicht Nch ! Rvt!zcr Weizen best.s Bnshel, l.
am Donnerstag den :0. August 11) Uhr , Prämie
SBoruiitiag in den Ausstettungshallen . Z.,,. Weiz'e.V bestes BMchel' '2,
zu verianimeln und pch zu organinren. ! Prämie
8. Rindvieh, Schaie und Schweine j Rother Weizen bestes Bushel, :j.
müssen am Freitag den 'il. August, ! Prämie
vor 'j Uhr Borniittags für die Ausstell-j Gerste, bestes halb Bushel, 1. Prä-
ung cngenieldet und eingetragen werden mie
und können nicht vor 1 Uhr am Sains- j Gerste, bestes halb Bushel, 2. Prä
tag den l. September entfernt werdn:. , mie
0. Pferde, Esel und Fohlen werden ' chwarzer Haser beste halb
am Fn-iisg und Samstag, den 31. Aug. j Bujycl 1. Prämie
1. September, ausgestellt und müssen ! schwarzer Hafer bestes halb Bn
vor t Uhr Vormittags am Freitag, den j lhel 2. Prämie
31. August, angemeldet 111:0 eingetra- Weißer. Hafer bestes halb Bnslzel
gen we?en nnd können nicht vor 4 llhr i 1. Prämie
Nachini:!a,zs e.m Samstag, den l. Sep. Weißer Hafer bestes halb Bnshel
tenibcr, entfernt werde::. j 2. Prämie
10. G.stnael jeder Art muü am loggen, bestes halb Bnshel 1. Pr.
Tonnerotag, den . August, vor 2 Uhr
9fachn:ittsigc angeineldet und eingetra-
gen nviv.'n nitd tai;:i nicht vor Äcontag, ,
den 3. September, eiiisernt i'erden. '
1 1 M!-,M.-i-;rsw... 11 f.,;;.. ' 1 1 1 ;
f'u.vuvjiu ouu,t ' i.x
, I V Kt ,. it,, "K,.-h ".',.,.,',,,
' - . V VV -v. II f VI l IU
sich am Fuitag den 31. August, nm 10!
Uhr Boriniitags.
12. Alles kann frei ansgcstellt werden
und Futter wird 511 einem mäßigen Piei - -
c von der Gesellschaft geliefert.
13. wemenid kann als Preisrichter
in einer Klaffe snngiren, in welcher er
selbst ausgestellt hat.
' 11. Die Preisrichter haben das
Recht sich zn ergänzen wenn Vacanzen
in ihren reipreknoen Eomites vorkoni-
mril sollten. Sie sind ebenfalls be -
rcchtigt jedem f. nrdigen Artikel, der nicht
in der Präinieiiiiste Bedacht ist, ein Ti -
plom zn ertheilt n. Keinem unwürdigen
Artikel soll eine Prämie zuerkannt wer-
den, auch wenn keine Evinpetition da ist. !
Der Sekreiär wird am Samstag, den 1. !
September, von 2 Uhr Nachmittags an, !
für die zuerkannten Prämien Anweist
ungcn an den Schatzmeister der Gesell- i
schaft ausstellen. Wer innerl,alb 30
Tagen sein Geld nicht beim Schatzmeister
abholt, verliert alle Ansprüche an das-1
selbe und es verfällt dem Verein.
id. as vtrranqemenls'Eomltc vcr-
san
imcll sich am Donnerstag, den 30.
gust, um 8 Uhr Bormitiags. aus
ii Fairplat.e. Dasselbe wird für
August,
hem ?
Musik und altes sonst Nötbiae soraen.
Ruhe und Ordnung halten und Sorge
tragen daß allen Regeln der Gesellschaft
Folge geleistet wiro. Seinen Auorduuii'
gen ist pünktlich nachzukommen.
10. Tie Superintendenten haben am
Tonnerstag, den 30. August, alle für
ihre leipelitveii Klnsst'ii btstimmtcii At
itket in Empfang zu mhn,en nnd zu ar-
rangiren.
terfn Sonntag Morgen, den
2. September, ivird ein Extra-Zug von
t. Louis uach Hermann fahren, lvel -
eher am Abend oenelben Tages tvieder
zurückkehrt
Pramiett-Listc.
K l as s e I.
Obst und Trauben.
I). litxeu, ujteiiiiteiKlent.
Beste Auswahl Aepsel, I. Prä-..
mie, Diploma und
4.00
0 v5viiiM, im
- 4IUUIU -U0
nefteä Tut'.nid Aei's.-l. 1. Krimii.. i an
- 1 ' r 1 r t-
2. Prämie 1.00
Beste Auswahl Pfirsiche, 1. Prä
mie, Diplom und .
, 0n :
' !
2. Prämie
IUI :
,
Bestes Dufceud Pfirsiche, 1. Prä
mie 1.50
2. P.ämie 1.00
Beste Auswahl Birnen, 1. Prämie -I.00
2. Prämie 2.00
Bestes Dutzend Birnen, 1. Prämie 1.S0
2. Prämie 1.00
Beste Auswahl Trauben, 1. Prä
mie, Diploma nnd 10.00
2. Prämie 4. 00
Bestes Dutzend Trauben.
Pelaware, 1. Prämie 1.00
Virginia Seedling, 1. Prämie. . . 1.50
2. Prämie ' 1.00
Taylor Bnllit, 1. Prämie 1.00
Etvtra, l. Pramte 1.50
2. Prämie 1.00
Nartha, 1. Prämie 1.00
Eoneord, 1. Prämie 1.50
2. Prämie 1.00
Catawba, l. Prämie 1.50
2. Prämie 1.00
Qlander, l. Prämie 1.50
JveS, 1. Prämie 1.00
Goethe, 1. Prämie 1.50
Herbemont, 1. Prämie .' 1.00 j
Grein's Riesling No. 1,1. Prämie 1.00,
Beste icue Seedlina l.oO
Beste VogenTrauben
Concord,
Cataba,
1.
2
1
Prämie .,
2 00
1 50
2 00
1 50
2 00
1 50
2 00
Virginia Seedling, 1. Prämie.
Delaware, 1.
Taylor Bullit 1
Martha, 1
Grcins Niesling No
Clinton, 1
Elvira. 1
Prämie
2 00
2 00!
2 00
2 00 1
1 50:
K lasse II.
Wcin.
Frauois Onckeil, Sujeri:::eiji:e!.l
Beste Auswahl einheimischer Weine
. . Tiplem
Nester ?Z?i:?eiii. 1. ?räniii' . . :00
Ro'h-Wein, 1 ... 2 0u
Coneord.'l. Prämie Diplom und .00
2. Prämie 100
Catawba, 1. Prämie, Diplom und 2.00
" Prämie 1 00
V
Virginia Seedling, 1. Prämie,
Diplom und 2.i0
2. Prämie 1 00
Herbemont, 1. Prämie Diplom
Delaware. 1. Tivl.'m
Daylor Bullit, I. Prämie, Diplom
und l.Oi)
Martha, 1. Prämie, Diplom und 1.00
Goethe, 1. Prämie, Diplom und. . 1.00
Elvira, I. Prämie, Diplom und. . 1.00
Rnländer. I. Prämie Diplom
Grein's Riesling Nol, I.Prämie,
Diplom und 1.00
Jves, 1. Prämie, Diplom und. . . 1.00
Aussteller von Wem sind ersucht vor
der Erösfnnng der Fair dem Sup.'rin
tendenten Flaschen Wein zu übergeben,
wovon 2 vollständig ettiquirt sein inüs
sen, die drite aber ohne irgend welches
Zeichen sein soll und soll jede Flasche
wenigstens ein Pinl halten.
Alle Weine müsse im Namen des
Züchters ausgestellt iverden.
K l a sse 1 1 1.
Getreide und Gemüse.
.lolm. (J. Chiifctol. iiperiiiterKletit.
Weißer Weizen, bestes Buzhek, I.
Prämie. .
. 5.00
yrstct'Pit
beste Bushel
"'ll' "-'0"
'j
2.50
:J.00
2.00 '
2.00
100
1.50 :
I.00
1.50
1.00
'V 4L fcill'. iviiillt VVtlltlUL i;i
Garben von l; Zvll Durchmesser,
1. Prämie Diploma und. . .
2. Prämie
!!,,,,s!,,, ik ; .
.v;u
2.00 ;
Slf;.,,, .fp
I .nr il.l, VllC
Garbe, 1.
Prämie
Rol!?er Weizen, beste Garbe l. Pr.
Gerste, beste Garbe, 1. Prämie...
J.'0
1 .00
1 .00
Rüggnt,
! ci.'l
) j0
.
1
l.i.O
eiS 'oul 'ic l'(d)- StengVl
! mit Kolben 1. Prämie. ... .
! Gelbes Eorn. beste sechs Stengel
j mit Kolben 1. Prämie.. . .'. .
Weißes Eorn, beste 30 Kolben 1.
! Prämie
! Weißes Eorn, beste 30 Kolben 2.
, Prämie
1.00 :
1.00
I
2.00 :
1.00 I
Gelbes Eorn, beste
! Prämie
; Gelbes Eorn, beste
',0 Kolben 1,
"m
1UU
h0U
30 Kolben
Prämie
Zuckerrolzr, beste sechs Stengel 1.
Prämie
Beste Auswahl Gemüse für Tasel-
gebrauch
Frühtartossel, bestes Peck I. Pr.
.. 2. ,.
Spätkartosseln, bestes Peck, 1. Pr.
,. 2.
Kraut, beste sechs Köpfe. 1. Prämie
"'
- i
)-L,0j
-'1
1.00 i
! Blumenkohl, beste drei Kopse. .. . 1. 00,
i Bohnen, bestes Peck 1.00:
! Zruiie Bohnen, bestes hl.lb Peck. . 1.00 i
Größte Waßermclone.
HUI
i p,te Kürbis
i"bruben. bestes halb Tntzeud..
j "irüben ..
Weißrüben, . .
, " " " "
f "
' ; '' u " . 1' "
fcx Wf bester Sock. ....
! Giirken zum Einmachen, beste zwei
j Süßkartol.'bestes Peek" ! ' "
v)u h,.
1.00
1.00 !
1.00!
1.00;
(In I
I.00
U)0 j
1.00 ;
1.00 !
1.00 1
1.00
! Tomatoes. besteTue.id.
back. die besten zwei Stöcke. . . .
Es ist Niemanden gestattet sich j
um mehr als eine Prämie fnr Getreide i
von derselben Art und Qualität zu lc-j
,lH'vk"- s
l a sse IV. !
Lrrschikdrnrö i
iCO.
Stank, Sui.erinte.KliM.t.
l"01 111 oiuiiun u'u 1. 4euiuie. . .
or..s...l vif . n.-:.
OM... ...ri.., 1 . .:.
I 00
'
1.50
1.50 i
l 'lC "y nuuni, 111 mopsen
1. Prämie.
' Beste Auswahl Blumen, 2. Prämie
Bester Blumenstrauß 1. Prämie. .
" ' " it
oj..ri.. 1 1 . f. v 1 in .
Bister Laib Brod 1.
n i n
Piainie
1.00
1.50
1.00
n 1, Nvggenbrod 1. Pr.. .
It 11 lr 1 1 -w. ,, .
Bestes Piill.d Butter 1
It it v. ........
Bester Käse im Conuti) gemacht
(irgend eine Sorte außer Hand
käse) 1. Prämie
1.50 !
1.00 l
j
1.50
1.00
Bestes Pfund Schmalz, 1. Prämie 1.50
ti n it 2 ,, 1.00
Beste Flasche Cider, 1. Prämie.. 1.50
2. 1 00
Beste Flasche Essig l'oO
selbstgemachte (seise 1.00
Beste Flasche selbstgemachten
Branntwein, Diplom u 1.00
Bestes Faß Bier -. Diplom
Beste Apfelbutter, ein Quart 50
Beste Auswahl eingemachter
Früchte 2.00
Bester Honig, ein Quart 1.00
Bestes Eingemachte 1.00
eingemachtes Obst.l. Prämie 1.50
1.00
Bier muß angesteckt und zum Ab-
japsen jfir die Preisrichter bereit jein.
'" Klasse V.
Weibliche Handarbeiten.
CLas. i'ugger, SuperintenJeut.
Bcsie Stickerei. (Langstich) l.Pr. 1.00
., ;V: : (Querstich) 1. 1.00
( Chenille) Prämie 1 .00
Perlenstickerei 1.00
Durchbrochene Arbeit (Fili-
nrea 1 I lO
"
""üHii VYiMarbeit. 1. Prämie lVft
2. , 1.00
Knüpfarbeit (Macrainie) 1.00
. Künstliche Stricker....
1.00
, Einfache Strickerei
. Geklöppelte Arbeit
, Stopfarbeit
, bald Dutzend Knopflöcher
, Haar-Arbeit
, Wachs Arbeit
1.00
1.00
1.00
1.00
1.00
1.00
1.50
1.00
' Bestes Quill, 1. Prämie
' "
" selbstverfertigtes Äatur.kleio 1.00
! Kenfington-Stich Arbeit. . . 1.00
" ..Braldmg" 1.00
' 93 ste feine Worsted'' ätelnrbeit 1.00
1 " t-'razy Pattli Arbeit 1.00
.- . . oin w J
axvm eines wocgciis
Jahren
! 11:1 c?ilnty gezogene Wolle..
1.00
Z.00
i Klasse VI.
lkkibauarräthschaften, Maschinen
und sonstige Ausstellungen.
Bester zweispänniger Wagen im
Eo:;i:n) gemacht 1. Prämie. Diplom
und 0.00
2. Prämie 2.00
Bester zweispänniger Pflug im
Eonnty gemacht I.Prämie, Diplom
und
2.00
1.00
2. Prämie. . .
; Bester einspänniger Pflug im
; Eoiinty gemacht l. Pr.. Diplom u. 1.00
Beste Ausstellung Kanfmanns-
' ivaaren 5.00
l Beste Ausstellung Landwirlhschaft-
i licher Maschinen Diplom
' Beste Ausstellung Landwirthsehaft-
'. l icher Geräihe Diplom
Äefte Auestellung Sattlerarbeit Diplom
: Musikalische Jn-
i steui'.ieiite Diploni
! Bste Ansstellnna Oefen und
Blechwaaren,
.Diplom
' Beste Ausstellung Groeerics.
Möbel
Elsenwaaren
,. Ellenwaaren..
1.00' ,, Stiefel und
Schuhe Diplom
5.0ü Btste Ausstellung Fertige Kleider
Photographischer
.'..'.0 Arbeit Diplom
iB.ste Ausstellung lrciidl
HjO Fiincv (ro((Is Diplom
: i'este Ansstellnng Schreibmaterial
inw Diplom
: Bestes I00 im Eounty gemachte
B :ckstei:ie Diploni
Klasse VII.
Geflügel.
Ai!. Laii(.'inlieter Supcrinteinluiit.
Bestes Pa:r Tailben 1.00
Gänse, 1. Prämie 1.50
2. , 1.00
Enten, 1. 1.50
2. 1.00
Tlnllznliner 1. Prämie 15.0
2. 1.00
T'.i? Eochinchina Hühner 1.00
Bealzma Hühner 1 .00
Weiße Leghorn Hühner 1.00
., Braune Leghorn Hühner 1.00
Beste P.'lzmonth Rock Hühner 1.00
Hamlucg Hühner 1.00
., ..White Erested" schwarze
, Polijche Hühner 1.00
! Beste Trio irgend einer anderen
Art, 1. Prämie 1.50
2. Prämie 1.00
Ist s s c VIII.
Riiibüirh, Schllfe und Schweine
u X- Mi'yr, -iijierii)teinle!it.
Aussteller verpflichten sich das Alter
cineö jeden ansgestelllen Thieres anzn'
geben.
Bifltr Zn.Iilstier, über zwei Jahre und
, nicht über snns Jabre alt. 1. Pr.. . 10.00
, Bestu Holstein Bull über 2 Jahre
und nielit inel,r als 5 Jahre alt. . 5.0
, Bester Jersey Bull über 2 und
nicht michr als 5 Jahre alt 5.00
? bester Tnrbain Bull über 2 und
1 i!Ul)l noee . :l.iln-e nlt. ....
; i,s, .
. . . 5.00
Pr. 5.00
Pr. 3.00
.0;.ftc vyjtHij ,it Malb 1
1.00; t
Bista- Widder. 1. Prämie
2. Prämie
Bestes Mutterschaf 1. Prämie. .
. ?,:
3.00
2.00
3.00
2.00
3.00
1.00
.Erstes
. Uttik.. . .
Ic.av Ferkel. 1. Prämie.
1 stes Mlittcrschwein nebst Ferkel
1 vvrtM.;
. ! .'i"i i.;v
J-jiBistcs Mnlt-rschioeiil 2. Prämie 2.00
1. () ; glHX . Präcis 5.00
Prämie.
, 2. 2.00
K l a )" j c IX.
Danuser, Superintendent.
Ci.risi.
bester Nornion Hengst im Counln
stflf" "lcht über 18 Me-nate alt
draste utnst vom Anssttller nachge-
wieien lverden 15.00
Bester Hengst. I. Prämie 10.00
2. Prämie 5.00
Beste Ltnte und Fohlen, l. Pr.I0.00
2. 0.00
Fohlen unter neun Monate alt.
Erstes Hengst Fohlen, I. Prämie 5.00
4ÜÜ
"Bestes Stullen Fohlen,'. " 5.00
4.00
Besies iLsel.Fohlei: l. 5.00
' !)()
KS-lle P'.äinien die mit einem' "
bezeichnet, sind von der Eeiliity Court
ausgestellt worden.
Privat Priimimn.
si-' 0 lasche Latatv',., Lein, E.
D. Ei'en 5.00
Beste Flasche Catawba Wein. John
Queller .(0
Beste neue Sämling Traube, Stone
Hill Wine Cv ' 5.0o
Beste gestickte Bettdecke. H. Lncbbe 2.00
" Milchkuh mit Holstein Kalb,
Ehas. Eberlin 1.00
j Be,tes Quilt, A. E. Leiöncr 1.00
Bestes Keg Bier. Jumbo 5 .00
Bestes Fohlen. Wm. Kliuger 5.00
Beste Auswahl Aepfel, Rommel
und Sobbe 50 Obstbäume.
Bestes Halbbushcl Gerste H. Kropp I.00
Zweitbestes Halbbushel Gerste H.
ropp 1.00
Bestes Dutzend Handkäse, Graf
BroS., Jahr Abonnement ans den
"Advertiser-Conrier"
Ein bewährtes Heilmittel zur richtigen
Zeit angewandt, hat schon manchen vor
schweren Krankheiten nnd Unkosten lc
wahrt. Dr. Aug. König's Hamburger
Dropsen gehören zu den vorzüglichsten
Hausmitteln.
der
HroßHcrzogtHum Kessen.
D a r m st a d t. Nach den Veröffent
lichungen de? kaiserlichen statistischen Anu
tes sind im Jahre 18? aus dem Großher.
zozthum Henen 2331 Personen nach außer
europäischen Ländern ausgewandert gegen
1722 Personen im Jahre 188G. Während
im deutschen Reich die Auswanderung um
beiläuftq 25 Proz. zunahm, hat dieselbe
in Henen um 96 Proz. zugenommen. Von
sämmtlichen Auswanderern gingen 2300
nach den 3cr. Staaten. Vom Jahre 1871
bis 18? siild im Ganzen 90,887 Personen
aus dem Großhcrzogthum ausgewandert.
Aüdingen. Der Gutspächter uno
frühere Landtagsabgeordnete Schaum in
Hcrrubag, der bekanntlich von der Straf
kammcr zu Gießen wegen versuchter Ver
leitung zum Meineid zu 15 Monaten
Zuchthaus verurtheilt worden war, ist,
nachdem das Reichsgericht die beantragte
Revision verworfen, verschwunden, öine
Untersuchung ist eingeleitet. Der Verur
theilte hatte 50,000 M. Kaution gestellt.
N e u - I s e n b u r g. Bei der kürzlich
stattgehabten Eencralvcrsamnilunq des
hiesigen Bankvereins machte der Aufsichts
rath'Mitthcilung von einer vorgcnommc
nen Revision der Bücher und der Kasse des
Geschäftsführers, des Ortöerichtsmannes
Ludwig Luft II.. wonach nch ein Manko
von cä. 26,000 M. ergeben hat. Tie
Thatsache erregt hier berechtigtes großes
Aufsehen.
Der Landwirth P. Knell IV. aus Wols
heim hat sich erhängt. Tcr Gcmcinde
rechner Gimbcl auS Buybach ist ertrunken
und das SchulmSdchcn Anna Bohn aus
Offenbach wurde überfahren und getödtct.
JZaycrn.
München. Wie der Werth der Grund,
stücke in der Residenz und Umgegend täg.
lich steigt, beweist folgendes Beispiel. Als
vor einigen Jahren der Besitzer der Nrm
phenburger Brauerei gestorben, hat denen
Wittwe daS Braugewerbe eingestellt und
nur noch die Wirthschaft mit Münchener
Bier betrieben. Bor einem Jahre hätte
sie das Objekt um 166,000 M. verkaufen
können; der Kauf kam einer kleinen Diffe
renz halber nicht zu Stande. Jept hat
dieselbe das Gutsobjekt mit Keller an den
Generalvertreter deS Herrn Kohlermann
in London, der das Cafe Luitpold erbaut
hat, um 316,000 in. verkauft und dazu
noch eine Partie des Bodens behalten.
A u g s b u r g. Ter Staotsekr'etär Hein
rich Best beging Selbstmord, nachdem c?
an's Tageslicht gekommen, das; er eine
Reihe von Tesraudationen verübt hatte.
Bamberg. Tas klerikale Bamber
ger Volksblatt hatte die ibm zur Veröf
fentlichung zugegangene Bekanntmachung
betreffend den Ertrazug nach München am
Tage Peter und Paul an das königliche
Oderdahngmt zurückgesandt mit solgen
dem Begleitschreiben: Da es den Theil
nehmern an dem t?rtrazuge unmöglich ist,
ihre Christenpflicht an dem Feiertage zu
erfüllen, wie es das Kiechengcbot vcr
langt, so muß ich von der Vcröftentlichung
absehen und folgt dieselbe anbei zurück."
Hof. Zwischen den Stationen Asch
und Haslau wurden dem Bahnwärter
Hcttauf beide Unterschenkel abgefahren.
O st e r h 0 f c n. Tcr Forstgehülfe Lang
traf kürzlich Abends den 53jädrigen Gütler
Tambeck ans Windhaag pirschend im Re
vier. Auf den Ruf Lange's, Tambeck
solle sein Gewehr ablegen, legte dieser so
fort auf den Cirstcrcn an, doch kam ihm der
Forstgchülfe zuvor und schoß ibm eine
Schrotladung in die Brust. Tcr Tod
Dambccks trat unmittelbar ein.
N c u m a r k t. In dem Pfarrdorse Berg
wurde der lcdige Mühlknecht Franz El
chcrle auf dem Wege nach Hause erstochen.
Bon den Thätern hat man keine Spur.
R e u - U I in. Tie 46 Jahre alte Rosa
lie Tiey, eine von ihrem Mann getrennt
lebende Frau von üblem Ruf, würde auf
ihrem Bette ermordet aufgefunden. Tcr
Leichnam hatte einen Anebcl im Munde,
der Hals war auf einer Seite durchschnit
tcn, lii der Wnnde steckte eine Gabel.
Auch die Bauchwand war mit einer Gabel
durchstochen, und um den Hals zeigten
sich Spuren von Strangulation. Tcr
That verdächtig wurden eine Genossin der
Ermordeten, die unverehelichte Hildmann,
und ein baycr. Artillerist verhaftet, der
Letztere aber nach einem Verhör wieder
entlassen. Tic lochtet des Notariats
buchhaltcrS Schinthelm und ihr Liebhaber,
der Schlosser Schulz, beide aus der Vor
st'adt Grombühl, haben sich gemeinsam er
tränkt, weil die Eltern des jungen Mäd
chcnS ihre Einwilligung zur Hcirath des
Paares verweigerten.
Zapfcndo'rf. Tcr ledige Fischer
Baptist Schneider wurde von dem Ticnst
knccht Michael Püls aus Eachcsried, zur
Zeit hier in Arbeit, mit einem Holzscheit ;
erschlagen. !
Tcr Soldat Nikodemus Senner aus j
Hcnenlobc. der Gefreite Cnaclbard vorn I
H. schweren Reiterregiment in Landshut
und der Fiakerkutscher Grofch aus Rürn
berg haben sich erschossen. Cs wurden
todtgefahrcn: der Gutsbesitzer Heinrich
Etaäb auS B00S, der Bierbrauer Johann
Christian Sernct aus Markt-Tafchendorf,
die Tochter deSTistriktöwcgmacherS Pischt
in Tcttenweis und der Lokomotivführer
Schweizer aus Trouchtlingen; die bereits
30 Jahre in der Alphütte der Stasfclalp
hausende 53jährige Sennerin aus Zachen-
au wurde vom Bliv eri'chlaaen: vergüt-
tet und aetödtet wurden der Steint'rc'r !
Anton Jakob ans Kleinwallstadt und der !
I Jahre alte Steinhauer Stirner aus !
Plattling: infolge Sturzes kamen der
Maurer Psister aus Wemmelsdorf und
der 2jährige Altsitzer Josef Buchinger
aus Obersteinbach um's Leben. Es sind
ertrunken: dieBiehtreiberswittweBrandl
aus Passan, der 17jährige Biktualien
Händlerssohn I. Hagenberger aus Reis
dach und der Braui)ursche Josef .ierl aus
Schwarzenfeld: der Sobn desBauern
'enzier ,n chweinbach trank aus Berse-
9 Hi K-t..ir: w r, , I
hen konzcntlirte Karbolsäure und starb
einige Stunden später; der ledige Bauern
söhn Johann Bergcr auZ Tcisendorf wurde
von einem sauenden Äaume crchlazcn
Aus der Rheinpfalz.
Speyer. Aus verschiedenen Geaen-
LokaMachrichten aus
: attm HeimM.
den der Pfalz treffen Nachrichten über daö Die Tochter des TaglöhnerS Rohrbach in
verheerende Auftreten dcr Raupen ein, Altkirch ist ertrunken; dcr Ackercr Parifol
die ,n einigen Distrikten zu einer wahrhaft auS Niedcrfulzbach wurde todtgekahren
egyptl,eben Plage geworben zu fein fchci- und der Sljährige Steinbrecher 'Johann
nen. Be,onderS hart betroffen sind ge- Fister aus Thedtgen verschüttet und qe
wte Striche m der Nordpfalz, namentlich ! tödtct; die 45 Jahre alte Ehefrau Maq.
in den Bezirken Kirchheimbolandcn, Al- i dalcna Lcbsteiii aus Wendcnbeim brach
sens und Obcrmoschcl,wo sie ganze Wald-! das Genick.
w : rui l - w pr e, .... 1
iiuuie uno i.onzarien enlvlattcrn.
Eden lobe n. Bei einer öffentlichen
Tanzmusik hat die Polizei nicht weniger
als 40 Sonntagsschüler und Schülerinnen,
die recht schneidig das Tanzbein schman
gen, protokollirt. Die Betroffenen wur
den zu 1 -2 Tagen Arreststrafe vcrurtheilt,
die ste je zu 6 auf einmal abzubüßen
haben.
Neustadt a. H. Der Bierbrauer
Ludwig Geißel hatte s. Zt. die Aeußerung
gemacht, daß er für ein Tenkmal für den
verstorbenen Kaiser Wilhelm nichts gebe,
aber wenn ein solcdeS für Richter errichtet
würde, gäbe cr 10tX M. und i Morgen
Land imBoaelsgefang. Hicrwcgen wurde
er vom Schöffengericht wegen groben Un
sugZ zu 100 M. Geldstrafe oder 20 Tagen
Z)aft vcrurtheilt. Gegen dieses Urtheil
hatte Herr Geißel Berufung erarinen.
und das Landgericht sprach ihn frei, da
Jedermann das Recht habe, feine persön.
licke Meinung auszusprechen, wenn er da
bei nicht beleidigend und herausfordernd
auftrete. - Tcr Musiklehrcr Frig ist un
ter der Bezchuldkgung, ein Sittlichkeits.
verbrechen begangen zu baden, verlast?.
worden.
Württemöerg.
. Stuttgart. Zu dem früher veröf.
sentlichten Berichte über die Feier des 4.
?"??erpollinger ist nachzutragen,
daß Herr BühleruS Chicago den Borsid
führte und die drei offiziellen Toaste aus.
drachle. ämlkck ? gniih.fc .
nig flari und dle ?Zer. Staaten. 'Herr
Ncwhouse auS Chicago trank auf Präsident
Cleveland. DaS Fest schloß mit einem
glänzenden Feuerwerk.
Baiersbronn. Tas Matthäus
Züfle'sche Ehepaar seierte seine, goldene
Hochzeit im Äreise von 14 Kindern, 59 Cn
kein und ewem Urenkel.. , Beim Zug zur
Kirche schritt den Jubilaren ein MusikloipS
voran, daS ausschließlich aus deren Söh
nen und Enkeln bestand.
Beisend erg. Ter Schuhmacher
Brand, ein Satan in Menschengestalt,"
wie ihn der Staatsanwalt bezcichncti.-,
wurde wegen McineidS und Ltiististung
zum Meineid zu 6 Jahren Zuchthaus ver
urtbcilt. Mü nch in gen. Tcm Bauern Reu
wurde von einem Pferde das rechte Auge
ausgcschlazen.
N 0 t t w e i l. In der eine Piertelstunde
von hier entfernten Pulverfabrik ereignete
sich eine Explosion, bei welcher 4 Personen
getödtct und 13 verletzt wurden. Nähere
Details schien bis jeyt.
Tübingen. Tie ledige 20jährige
Tienstmagd Katharina Eberhard! aus
Oberiflingen wurde wegen fahrlässiger
Brandstiftung zu 4 Wochen Brandstiftung
vcrurtheilt. Empfindlicher als die Haft
strafe dürfte die pekuniäre Einbuße für
das Mädchen werden, da die Feuerver
sicherung bereits die Land auf daS 150(1
M. betragende Vermögen desselben gelegt
f hat. Sie hatte m Hau,e des Uhrmachers
Müller hier, wo ste rn Diensten stand, aus
Unachtsamkeil brennende Bügelkohlen in
den Hvlzkord geschüttet, wodurch der obere
Theil des HauseS durch Feuer zerstört
wurde.
Ein gewisser A. Walter au', Hchcnheim
bat sich ertränkt' und der 65jährige Winzer
Eottlieb Echönhaar auS Untertürkheim
hat sich erhängt. Ertrunken sind: Ter
40 Jahre alte Konrad Bohner aus Alt
heim bei Ulm, der Schuhmacher Joh. H.
aus Bezgcnrieth und der Uhrmacher Joh.
Jakob Fäöle aus Weil die Stadt; infolge i
eines Sturzes kamen um: cx ledige
Schuhmacher Jakob öack aus Böblingen,
der Tagelöhner Widmann aus Gablcn
berg und der 56 Jethre alte Säger And.
Ardner ans Schönmünzach; der Stein
brccher Friedrich Oswald aus Feucrbach
und der Maurer Christoph Bcißwangcr
auS Knittlingen wurden von fallendem
Gestein, der ledige 36 Jahre alte Karl
Krämer aus Echwieberdingeii vom Blitz
erschlagen: die Wittwe Angelina Göttler,
geb. Muth, aus Stuttgart wurde todtge
fahren.
Aaden.
Karlsruhe. Tie Kaiser Wilhelm
Tcnkmal-Angclegenhcit nimmt in d?r
Presse einen bedauerlichen Ton an, weil
befürchtet wird, eö könne mit den Mitteln
der Stadt etwas geschehen, was von der
großen Mehrheit der Einwohnerschaft miß-
dlUlgt wird. ai)ln lind nach den vlSher
laut gewordenen Stimmen alle Pläne zu
rechnen, welche d'ie Gestalt des Kaisers in
irgend einer Weise hinter monumentale
und architektonische Liebhabereien, seien
diese auch an sich' von künstlerisch hohem
Werth, zurücktreten lassen.
A d c l s h e i m. Bei einem Wirthshans
streit erhielt der ILjährige Friedrich Zim
inermann von dem 23jährig'en Heinrich
Gchrig einen gefährlichen Messerstich in
die Hirnschale. Eehrig hat den Stoß mit
solcher Wucht geführt, daß die Messerspitze
abbrach und nur mit großer Mühe aus
der Hirnschale des Verletzten entfernt
werden konnte. Ter Thäter wurde ver
haftet. Bruch fal. Katholische Tamcn hier
haben sich znsammcgcthan, um ein Ma
ricnhaus (Ticnstbotenhcim und Haushal
tungsschille) zu gründen. Zu diesem
Zwecke ist das Treyfuß'sche Haus auf dem
übclmarkt angekauft worden.
Grünwcttter.sbach. Tcr Maurer
Fröhlich vcruchte sich den Hals abzuschnei
den, wurde jedoch an der vollständigen
Ausführung der That verhindert. Man
zweifelt an scinem Aufkommen.
Heidelberg. er Landwirt!) G.
Schwcikcrt, ein allgemein geachteter Bür
ger, wurde von seinem Gespann übersah-
reu nd erlitt schwere, anscheinend lebens
gefährliche Verletzungen.
Triberg. Wie alljährlich fand vor
Kurzem die Vertheiln, von Prämien an
unbescholtene Aürgerssöhne und Töchter
aus der Pfarrer Töld'schen Stiftung statt.
ES erhielten je 857 M,: Julius Jehrcn
bach und Theresia' Blöd; je 500 M.: Jo
hann Willibald, Gustav Moser, Clise
Glay, Anna Herr und Johanna Hart
mann. Selbstmord durch Erhängen begingen:
Tcr Taglöhner Gcttlicb Kost aus Tur
lach, der 18 Jahre alte Wilhelm Geiger
aus Tchönberg und der Ijäbrige Cigar
rcnmacher Josef G. aus Scelbäch. Der
Soldat Schäfer ans dem in Heidelberg
garnisonirendcn Bataillon hat sich er
schössen. Ueberfahrcn und getödtet wur
den: Tcr Taglöh,r Jakob Kuttiger auS
Aammenthal und der Adlerwirth Kuhe
aus Schönau a. St. Es brache daS Gc
nick: Ter Ziegclcibcsitzer Fauz aus Has
lach, der Sohn der Ehclcute Schwcickard
auS Heidelberg und der Schuhmacher
Xaver Hund aus Ocdsdach. Ter ledige
Maurer Karl Ulrich aus Neufreistett
wurde von einer herabfallenden Stein
platte erschlagen.
Eksaß.Lotßringen.
Saargemünd. Große Heiterkeit 1
erregte ein aus dm hiesigen Postamt ein
gegangener Bries, dessen Adress wohl alS
ein Unikum" bezeichnet werden dark.
Tleielbe lautet wörtlich: Weil ich
die
die
Adresse nicht weiß, von den Herren,
die Streichhölzchen haben, weil wir n
i.-i',
sicher sind, dasz es in Saarburg ist. So
sollen die Herren so gut sein von der
Etreichhölzchenfabrik den Brief nach Saar
gemünd schicken, wo die Streichhölzchen
sabrik ist." Tie Herren sind denn auch
thatsächlich so gut gewesen und haben den
Brief hierher geschickt; die Sttickseite deS
KouvertS enthielt nämlich außer dem Na
men deS jedenfalls findigen Absenders
einen vermerk des Postamtes Eaarburq,
V& s.J (ZL t. : a r n i . j.-tL: ir-
daß sich die Etreichhölzchenfabrik in Saar-
gemuno veslnocr.
Selbstmord durch Erhängen begingen
der 37jährige Schuster Benjamin Stritt
matter aus Baldesbeim. d Winker ok.
Baptist Nennlist auS Colmar und der t!4
äkre alte Ludwia Makl Top f.
Hesterrcich.
Wien. Ter Magistrat richtete an die
Genoizenfchaft dcr Kleidermacher einen
Erlaß, auf ftrercge Einhaltung dcr Sonn
tagsruhe hinzuwirken. In Bruckgrabcn
bei Gstatterboden verunglückte der hiesige
Buchhalter Max Rcini,ch durch Absturz
über die hohe Klamm. Mit Rcinisch, der
in die Tiefe kollerte und todt liegen blieb,
stürzte sein Freund Heinrich Hcrkner, der
im Sturze auf ein Holzstück aussiel und
wie durch ein Wunder gerettet wurde. Tie
Leiche R.'S wurde mit größter Mühe aus
dem Abgrund heraufgeholt. Anläßlich
des 25jährigen Stiftungsfestes des deut
fchen Turnvereins Berggeist wurden die
Turnhalle und die errichteten Ehrcnpfor
tcn Nachts von de Ezechcn in schmählich,
ster Weise verunstaltet.
Feldkirch. Graf Merkandin, ehe
malS Kapitän dcr Habsburg, hat seine
gegen ihn wegen des Lindauer EchiffSzu
sammenstoßeS erkannte Smonatliche Arrest
strafe in der hiesigen Frohnfeste ange
treten.
F e lixd orf. In der hiesigen Weberei
war ein Strike auSgebrochen. Da Un
ruhen befürchtet wurden, requirirte die
Behörde Milirär.Assistenz, doch wurde der
Strike nach Bewilligung einer öprozenti
gen Lohnerhöhung gütlich beigelegt.
Braun au. Auf dem Sterner Felsen
erklärte der dort wobvende Oberförfter
einigen oreraoen cie umgegend. Hier
hei leimte CI fit6 an daö merfebe ffeIZr,dx,
bleseS Hrachünb er' siurzkeden etwaIVk)
Fuß hoben, steilen Abhang hinab. Er
wurde als Leiche, vollständig zerschmettert,
aufgefunden.
K r a l u p. Hier l)at ein russischer Ctu
det. Namens Sekrenicki, Selbstmord ver
übt; aus den von ihm hinterlassenen Pa
Pieren geht hervor, daß er Rihilist war
und den Selbstmord auf Befehl vollzog.
W ersch ctz. Ein Orkan, der hier meh
rere Stunden wüthete, hatte einen Scha
den von ea. einer Million angerichtet.
Tie Saaten sind vollständig vernichtet.
Drei Personen wurden auf dem Felde von
den in der Größe von Taubcnciern der
niederfallenden Schlossen getödtet. Die
Stadt zeigt ein Bild der Verwüstung.
Bern. Tie politische Agitationsschnle
für Sozialislen, über deren Gründung vor
einiger Zeit berichtet wurde, ist i.uilmebr
unter dem Namen Politische Fortbil
dungsschule der Arbeitervereine dcr Stadt
Bern" eröffnet worden. Ter Unterricht
erstreckt sich über soziale Fragen und
Schweizergeschichte: namentlich im letzte
ren Fache dürste eine energische Lehrthä
tigkeit um so nothwendiger fein, als die
Mehrzahl dcr Schüler von jenseits des
Rheins herstammt.
A a r g a u. Bei den Steinbrüchen von
Meggenwyl (in dcr Nähe von Hägqllngen)
wurde das 13jährige Mädchen Fischer auS
Dottikou, welches feinen Angehörigen daS
Essen gebracht hatte, von einem Unbe
kannten in den nahen Wald geschleppt und
in jeder Beziehung schcublich mißhandelt.
Ein Auge ist ihm auSgerisscn worden und
fein Levcn schwebt in Gefr. Ter At
tentätcr, Fabrikarbeiter Samuel Merz
aus Beinwyl, dcr erst vor 3 Tagen auS
der Strafanstalt Zürich entlassen worden
war, wurde bald nach dcr scheußlichen
That festgenommen, hat sich jedoch im Ge
fängnisse' erhängt.
Grau bunden. Ter Postbeamte Karl
a. Marca in Chur hat L000 Fr. amtlicher
Gelder unterschlagen und wurde vcrhaf
tet. Tcr 62 Jahre alte Flößer Anton
Item aus MalnderS ist ertrunken. Zwei
Tage vorher hatte er sein Leben um 3000
Fr. versichert.
T es sin. Tas Bezirksgericht von La
corno vernrthcilte wegen Wahlfälschung
den radikalen Gemeindeammann und den
Stattbalter von Verzona je zu Tagen
Gefängniß, 2 Jahren Einstellung in den
bürgerlichen Ehrenrechten, 80 Fr. Buße
und Tragung dcr Prczcßkostcn.
Uri. Tcr f. Z. nach Unterschlagung
von 30,000 Fr. flüchtig gewordene frühere
Landschrciber Hcrzer aus Altdors hat sich
den Behörden gestellt.
Medizinmänner.
Ein sonderbarer Geselle das! werden
wohl die Leser sagen, wenn sie einen Blick
auf das beigefügte Bild werfen. DaS
selbe stellt einen sogenannten Medizin
mann vor, wie sie unter den verschiedenen
Jndianerstämmen Arizonas zu finden sind.
Die Medizinmänner nehmen unter ihren
Stammesgenossen eine sehr hervorragende
Stelle ein. Sie sind gleichzeitig Zaube
rcr, Eeistcrbeschmörer. Wahrsager, Heil
künstle? und ihren Anordnungen fügen sich
die Indianer ohne jeden Widerspruch.
Natürlich werden ihre Amtshandlungen
unter allem möglichen HokuspokuZ vorge
Ein M e d t z l n m a u in A r l z 0 n a.
nommen und spielen dabei die abcntcuer
lichsten Tänze und Luftsprüngc eine Haupt
rolle. Tie Heilmittel, die sie bei Kranken
anwenden, bestehen nebst Amuletten und
allerlei grotesken Zeremonien aus den
verschiedensten mehr oder weniger ekelhaf
tcn Substanzen, wie Kräutern, Wurzeln,
Schlangenfctt,Erde, Blut, Haaren,Klaucn
u. f. w. Auch ist es unerläßlich, daß dcr
Medizinmann bei Ausübung seines Am
tcZ so scheußlich als möglich bemalt sei,
kurz, desto unsinniger und meuschenun
ähnlicher er sich geberdet, desto größer ist
seine Macht und sein Ansehen bei den
Rothhäuten.
WttdieUaVmer
Zvernirr die dieses Jahr eimn Ccllfibinbei
;u fciineit bkabiichngrn, luolieii nicht oeifä'.i
men sich den neiicii
Osborn jr. leichten
Stahlbindcr
ani:l,r,k, wrlchcr seinen Tcknitt auf der
rechlcii eiie hak. Tie rindige Maschine wel
che diese erbcsscrima hnk. Sie in leiclt u
rccicifii und niedrig gebaut. Tieselbe kann
gedranchi werdrn ivoiinnier ein Mower oder
,roppcr benunt werden kann. Icderii'ann
solile sicu die '.'.'caschine ansehen, denn sie ist
dcr I,'ich',';e, rinsachne und dauerhafteste Fin
drr für kleine Mariner. Dieselbe ist bei mir auf-,
gesirllt nnd körnen sich Farmer durch einen
Besuch selbst von der ahehcil dcS oben r
wähnten überzeugen.
Auch bin ich .'lgent für KiNdSLAMi 4
PoiKiLAS ( früher .veigiisvni und
Minnesota öhicf Trcsch- uud
Tau'.pfmachsincn,
sowie auch für den berühmten
Nevaris Strav; Stacker.
J?cr in Obigem inieressirt ist oder Auskunsl
über irgend eine der verschiedenen ÄtLschinen
wünscht sollte bei mir vorsprechen.
Ich bdbc auch Zaqen uud 'iliiae aller Art
ttrts u Hand und verlause dieselben zu den
preiien.
HONE OK..
Npri! 1H88
Mo. Pacisic Eiskudahn Tapcllc
W k st i i fahr ende P a ss r g i e rz ii g e
o o 10.5ül!rrra.
J'"- 1 11 M Borm.
N. 10.59 NLt
No. ! WJ S.'achii
O e l'i 1 1 a. f a h i n fc c 'y a ff a g i e r j ü a e .
2i-4 31 cria.
s. 'i, .Ii)Nachm
4 3 44 Nachm.
No. 4 :..S4 jfsl!i
D.;. H. A. KIBBARD,
ZahuKMrzt
Office im Vank-Gebände,
HO.
EinoU ständiges cbih $1C.0.
Durch 'Zufall der Jäulvig abgebrochen
äbt könne iu ihrer natürliche rteim auf
gebaut werde.
'
&
.-flJUXinAlLllI'j
Sixiu vrU' it vn-:
KPÄ
tä?-r ,
I m-r.a i i kj -Lrj
15O VXaWitittu l.OO.
rettet mtint lnde
ttbtn.
91 mein itinb itm
würd, dkrord bet Hrjt ein
nd Rahrungsmitttl. Dir
klein gcnotz davon, bis fit b
ad gkftorb war. Ich halt
dri erzt, welck, rklärtn.
di eschichte ruh von Nn
rdauiichkeit lzrr, und ich
daber vrrordnetc, daß di
Nahrung verändert werde
müßte, und zwar mit Lactated
ffvvd. Dadurch rettete kb mei
ne Kinde Leben, u. ich schuld
Ihnen viele Tank. Ich halt
Ihr Kood für unschitzdar und
beger alt all ander tünftlich
Siahrung für tiindr.
Rr. A. I. eild.
Boswn, Zaff.
15 Indiana Plae.
Für kleine Sinter U Invaliden.
Krjte kiebtig.S,e.
Besitzt viel wichtige Zl?r,üge kegenüber aven
and. künstlich hagestelUen ziahruiisiuittetN.
Säuglinge schreie darnach.
Invalide hab eSesaNkn daran.
Ziührt vollkommen eine Läualina, mit oder
ohn eisüoung von Wiich.
Drei roten, ($., SS 1.
2 in werthvolie Pamphlet über Die Krnah
rug von lleine Kindern und 2va
liden, grans.
Wells.IAichardsott
Her in a n
Marmor - f&vamt -
und 3
Sandstein- W c r kc,
. vsn
rrry chuch
Ekkedkiriertkkiund
Markiöraßr.
Hermann, Mo
Da ick fast alle mir übert, ,eurn Ardeiten
mittelst Maschine selbst ?crfcri,ze, so liegt tS
auf der Hand, daß ich dirse Sl.-vciten um
nigstknö 2i bis 25 Prozent illiaer iifertigen
kaun, als diese von Älgrnt.n von Au?airks tx
zogkn werden sönnen.
Henry Zd)ud),
Otto Neuenhahn,
Deutscher Adliokttt,
Ocffcutlich.r Notar, Gruudci-
gcttlhums - ?lgct und
l'I'dlQ .'kDcDli.
Ztauft und verkauft Landerneil für andere
Personen und bcsrrat Gtlranlkibrn.
Office: Frontstraßr, gegenüber dem Lourt
Hause, Hermann, Mo.
Etokeirt Walker,
Kcchts-Anwalt
und
Ocffentlichcr Notar !
I sl,iatSanira!t für GaScouade (5e.1
iii:iniA. m.
0 ffice : 5chiJer Straße, in KksslerS iiik.
bände. Ltug. k7
StonL!j!Nns0o.
Nachfolger von
M- Poeschcl, Sckcrer )- Co.
Wcin - Züchter
und Händler in
Einheimischen Weinen.
Fabrikanten deS rühmlichst blkinnicn
pcar!" Gtra Onj
Champagucr.
und Eigentd.'N'er der .
SjCKE 2ilLL INEYARDS
lX
.Vnnann Mo.
Whisky St.
Branntwein
Ich bal e stets alle Sorten Wbikky und
z'ranniwe n an Hand die ich zu den
billigsten ZLrciscn
uad in allen Quantitäten verkaufe.
Farmer ersuche ich speziell bei mir roriu
sprechen wenn sie einen 'riaih fiir die Ern
tezeit einzukaufen deadsichiiizen.
CoxkrQid Scb.ush..
t Dr. HEN LE Y;S
tXTRACTH! ErOF
ttv
MMKV.
Ä Kost liffective Combination.
TIil wpII knnwn Toni und Kerrineliiffalnln-:
preat rfniit itinn a ncure eor Ot-bilit jr, IUrnpfip
la. and NKRKII'S rii.ordr. It rll.ve all
lnntriiifl and p!i1ltftt.! cnndltlon of tb. iy
tetn ; ivnttkxn, tlie Inillect, and bodilyfunctions;
buildsupworn out Nerv : alda diiwtion : re
Kore impKtrrd or Ion Vjtalitr. and bring back
youilisul Ircneth ikI viiror. It in plraaaat i tb
taste, and iim, reenlHrlr lirnr. (he 6vstciu agalu
tbe deprctsiDg luflueoce oe Alaluri.
irlce-$X.i0 iMtr IlotUo of 24 onnces.
FÜR 8ALE BY ALL DUUGGISTS.
HANDY & COX, Proprieter?,
ÜALTIMOBE, MD.
Schmiede- nnd
Wagnerwerkstätte
von
Henry Honeck,
Hermann, Mo.
Meinen Hunten, und ttrn Publikum über
baurt zeige ich hiermit a, daß ich stets eine
Vorraiv von
cn
halle, Kelche aus lem besten Stahl gemacht
sind und ich daber jeden Pflug garautiren
kann; auch Halle ich Zagen verrath, g. Be
stellungeu und Lkeparaiuren werten pünktlich
und i iilig besorgt.
Hciiry Honcck.
Wcin- und Bicr-
S a l o o n ,
vn Philipp Hacffncr.
Lunch jeden Morgen?
?chilleks'ke.i:e
Straße, ,w. Varkt und
ermann, Mo.
gptTin rri
T ry)mirkj
NatnGzepoUor!
Iltff ltbeHe, ja weltberühmt,
knrrfdie um,ttel tft ar echt mit da
chumarke Hat. D echte nker
Painxpll tft erfahnrnggnäi da
irttamfte Mittel gegen icht. PH.
x., 4 sollt, in keiner
ti. uf keiner Farm fehle. E,
gibt nicht Veere4! Zu hab in
direu vo den Import
.rvnor, K maat u)
r ck laick
Cents nd
F. Ad. icht-r S
St(l BfMHMfe aSklM EE 9
l'l""""? ww-tPWfc MM )W
JSZPKJß hip Ktmjpm
.ky
-t
wQfk n$-
S'JIU. t t SnrZr
5fj
ti2&&s&ygcfr
yß)
&fel?v
VE tHm i. ijtr ;r S.'tirv
irr a mü i iskz i kji . i.'
lrttÄ Iv j.w'-. . irj -3-
DMMs
j'iamm,
"V-SRQ. f .l .Ktf'jSr
. -'rr.SÄsiW
wm im er ... , m w n
E
VMg
m
N
? bat ,cht ilz
che.
Wir gebrauch in mlat
k,k!nder. wadr,,
'r, d) Ihr
ad Kood vn, ad, dai
best ist. a kde a.!4!
ahrurnittel .totlch SS?
n et legten eb JahrZTi
denen td it Vrfi .S
! wS'r. angewandt worhZ
'ist. Ibarmkr,iaSch?
kern dcren Oderl
I 4fnfM ir.
' -"'Him iti, laaca.
4 giebt Nlch eiüuj.
..!,
5t Vh'bt,
Clnchmari. Odi.
55 Co., . Burlington, Vt.
HEKIiY TEKOTTE.
Händler in
Btttth!; aller Art
Latten,
Thüren
Fensterrahmeu,
Fensterläde.
' Schindel v. j. n.
3. Straße, Schiller u. lSunenberg.
Hermann,
Ich H' biermit daö Publikum v,n Äa,e.
nare und angrenzenlea ilg.i in Sttnmnit
daß ich die 4i u.id Waartn.B.rrö.
wk'chc ich kaufl.ch von G. raa tiderno,,'
bare, bedeutend .-rmel-rt habeund .äkiae,
Preisen verkaufe,, werde. Reelle Bedie,,,
Beziellungeu werden prompt üSzefuhrt.
unL.ö'M.
Hermann Star Mills.
V. & R. KliKCER,
Iatrik,nten von
Mehl, Klrir, Ships:uff u. f.
k.
Jiir alle Soite Weireite, als
Weizen, Roggen, fXtxn n. f. n.
wird der höchste Marktpreis tejatzlt. ktßel
lungen erden prompt besorgt.
Vischer KalV
iV. aiilii"! !.."
Heniy Soiiii3.
F. Hi. WENSEL
Ncchtö-Änwalt
und
Qeffcnllichcr Notar I
Offirc: gcgcnill'cr A. I. PrudotZ Store
IIKRM ANX . 310
W. ü, ÖAEFFNEB,
v-nSIer in
CH0ICE FAMILY CR0CERIES
Handler in
Blech und i)la?waaren, Porie!lan.Ä'ae
iiantiee, iünaemachte uichke.
Jellies u. f. a. ,
Ebenfalls habe ich einen so,',. v
10-CENT C0UNTEK
eröffnet und können ra Waaren alle, Art sin"
tie geringe Summe von I Eenig gekauft er
ken. akmprokukle werden in Tausch gege
anlere Waaren eptge.iengrnoinmen. '
Marltftraßi' gcgcilüdr dem Aarllhause,
Hcrinaiktt. Mo. jun87
Wiegen
It's. Neue,hah
üiriufn i. vviifaijii
AUMm k imh
i ;
ir
4! ,
-gys'
.2z.t-
-rfyfi,.
v":
Wttsicttittachtt
Aiiufic 5tr,.f,e, eri,a, Ao.
'.','kte im mit 3iti-iir.U' u üii.an patl
und auf ÜifitUunj terej,. tli.
ij'.ne ar.'sie Aniui flüg.', Egge,
l i5u!t'v,ik.ni und armeräkdschaft
u l? liHi:.uiij.
i WriMrnt'.tT'fttdei'ei. prompt und k? blDIj lü
i irge:ien?v in lei iiadj angefudrt.
jiteirniinn der eiwaS in unser grch eir4!l
ge.ittZ dedatf. witd es in feinem Inkertgt U
den, bei uns osr.uisrechen.
Dr. Edmund Nasse'6
i
?ÜP"i
.'.t
&mmmYw&
w ' -rü
w s. a-it
M'DSMW..
skfötttfy-3
' r; "
sgfätÄi
tt-Tk--..
?fX9&-
i T '
:Ti,i
oWKW
öcke fetöien und 2cbi'.!tr Elraßk,
HERMANN, - - MO
Chrmicttlici.,
Mi'bikatttrtttc,
Farben, Schwämme,
Oele, Firnisse, .
Taulen-Toilettkn-rtikel us.
Wruchbänder
von allen (Größen; ee.1, Anpassen tentlbt
wird gan, besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
. '.'lclliche Ncreptr tvcrdcn sorg'
fällig znbi reitet.
Tr. Ldn iiüd Nasse.
Frühjahrs- nnd
Sommer-Waarcn.
.',ch hak e sreben erhalt.n ein: große Auswahl
Pk.tzwttttrctt,
! uriwaaren, Iavey EoetS, reuc Hült für
! 1'""". ?','adchen und Sinter; eoera, t?lu
..iu;..... r.. ...... v.. .,.1,sirll
, .im uii.ii, iiniiningc rn " !--
! 2 cne, l'i'Ve Haube,', Fpisea und tickar
I 'e,!e. Roost)ng. .Nr.igen. Taschenlüaer,
! Eir,:lpfaa,,ren. Hanoichude. Colieis von al
,1s icctun. benio eie gioe ltiswahl
Xclgo du.rt0winsT
! Beikdeefen. Hand üchee. Zi iiiet kr. Tidie
ünr eezeichiieke .,,,ke,l. geftietie ,natUt un
, ilafhmere, 5lairS, Aleikebe,ai) u.'d lilöpfe.
ge,,ick,e ur rare i, ,eeo Paiterr.S. i f)
I ?:s!oi.,rt iüiireiiiccuriie und äst txiti
I (iiaitül fui ',ji:io o,k. r:,,i e nd P' ,'
' li"c Schm'.et a . en. üü;.. uc!.t).' ich 1 6,11
,ekr,.'k.i P.e,e verkaufe.
Frau L.Kvcllcr. ,
SchiUerftraßk, zw. Front und 2.
ii
i
f'iPc tA ,". y
J - jr

xml | txt