OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, August 31, 1888, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1888-08-31/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

ity-ImCcv-vv irtviiY
yfy'
M "t r
m
AviniSW
r?CV
&ww
AIJ
Gebrüder Graf, Herausgeber.
Preis : $2.00 per Jahr.
Office : Ecke der Vierten und Schiller Straße.
Jahrgang 32.
föcvmann, Mo., Freitag, den 31 . August, 1888.
Nummer '42,
WOM
N'W
nisa hz i i
r
VW
Akt die Farmer irn& das Publikum !
aSg
, irSjVA
:i txi IrfÄ.Sifc
'ßifCTiS?
'MMH
ZMW
--vi w-r-:
-T Si,;, .
, , . . M : .,'( W
rsHja-syr.--.--.--.: r . - , - m-m -..-
,ch erlaube mir euch lutrüiit die u-jetene '.'l izei.e Z!l nacfcrit dß ich cn deute nn meine
Wagner und 3chmecdcu;ct:?iiättc
ifttr sc!d,t iilcntcnir.nt t-nit. I iiul ircii'c frü5;cicGrf.itiu::(i in tiefern (Geschäfte unk
urch meine persönliche Vlrle;t und Aiisiichl ti: ich ir. tr.nc .icsepl alle nriicn Arbeiten, so
ie Reparaturen gut und rrrm pt nufjuM'ii ui'd tuen .nicrhafk.'gknt zu garaniircn.
VkklNk preise seilen ten ,',c!kkr!'N'cn nur schlcchten feilen angemessen stin. Ich werde eben
falls meinen Handel i n A et c r b a u-'ti t r a 1 t c ti f i e n neiier betreiben und hoffe,
aß das mir früder gechci:k:e jut rauen ud il:il):ivi.'l!cii ezhalken bleiben möge. Um geneig
irn Zuspruch UUtt, acttan.r:ve!l,
LiOÜIS
3uni8 ümo
Bald wird die Schule wieder anfangen
und da brauchen bie :in5,'l' luic&t-v neue schuhe. 2i;cr neue schuhe braucht hcbc die Hand
in die höhe. Zo, alio i!u alle uijcüt ucüc i-chntje. ,'li"r nun, iuo kauft man denn diese
jdtjufjc am besten nnö billiajteii Olimoovt :
-..-..:. "ZF.
Pw&4&
Mck'.MKMMMMM. 5"4r
' ' t. ! '?&L&:'i??)Ai?' ftt:"-rX --. 1 iik
5-, AMMMKÄZchS tgT II
MWMMUM I !
JA 'xMzMMMS !
tr -7-1- k c' lßVS t MMUKZ
fe4kwTi
wmmW&&&
iptel l?M--MMW
KäT ?X v:.t - mj I -Ä.Vsrt "iÄVT!
MMMHMsBZx KtKg
fefct MMWÄ:? A-i
NMZ w5 KM W M??
iAMUlÄWM um m K-r
ssu '-d??
-
vv- v?riCv
väW"" T- ' '. -ii. .. j- .1 .f ,."'-"-
rM..7!n-r-'VJMl!g-fa----'-'-"t--'
C- 1. Bensing'G SIiog 3tore.
vT. SCH"WAB3
MUM Uhrmacher
V
MäÄ?' NNNWWV
MK?G?MÄ Nvv)mVNll'l'
THMWf
emsiehlt dem Z'kblikun: vcu ''-a!ena:e ,,d an,ren;enden ConritieS sein reichhaltiZeS und
frisch ,-ssertirtes Lager von
Goldenen, sttbcrvcn und Nickel Tasckcnudrcu von 8Z.tttt
dis-i?ltt.tttt das Stück.
Wand- und Stand - Ubrcn vvn i?'I.LJ an bis $23.00
das Stuck.
Ebenso Halle ich sie!,? an nd ein großes Assertmcnt von
goldenen Ringen jeder Art vom billigsten bis zu Tiamantring.
Goldene und plattirtc Uhr- und Hals-ttcttcn, Lockets, Charms,
rmdändcr, ebenso eine seine Auswahl Brachen, (Breast-Pins,)
Ohrringe, Manchcttenknöpfc, Goldfedern sowie überhaupt alle ein
dcrn Schulucksachtik, jscldjc ich zu fccn billigsten Prciicu ucrfaiifc.
Gbtnfo führe ich ein sehr großes Lager '.'sn
Brillen
Reparaturen au Uhren und Schuiuckiachcn werden stets mit großer Torgfalt
und billig ausqcsükrt.
?"Iür das mir bitzker bewiesene Zutrauen bestens dankend, empfehle ich mich
feruerhin um geueiqt.'n Zusprucli.
Jaeob Scliwab,
Echillcrsiraße. Hkrmann,Mo.
Crtlätifi tfr Cfi1T
vmv jili tf
Das rübmlichst bekannte Bier aus
GHAS. G. STSFL'S Braueve;
ist siels frisch in allen Quantitäten in
$uwba BeoHiv
laben. Alle Aufträge in irnd wclcbcn QuantitZt? wcrden prompt auZqefiirt. Das
!lschkndier aus Stikfel'o Brauerei Hebt unubertrossci, da und hat in allen Fallen tu beste
Infriedenheit gegeben.
Albert Schubert, Agent.
5bo Gcschastsstthrcr.
vowiOtt-r'L
Zum Kucken von -
Schmackhaften Biskuits und gesundem Brot
Gebrauchet
ew BRAND SODA SALERATUS.
Absolut
Stets gleichmäßig.
Setzt Ellch doch gefälligst
.,.- "ulerzktlynkkkn Agenten der bewährten
tt,more.Llnit des Nortdeutschkn-Lloxv in
. kenn Ihr bequem und billig nach
Ml. "'anbte aus der alten
1... ,l.0?m,n 'asscn und denselben eine
Ueberfahrt verschaffen wollt,
nhmllchft bekannten VoflLampfer des
Norddeutschen Lloyd
regelmäßig, wöchentlich zwischen
ZU nnd KALTI5IORE,
rmf2 st9iert ju sehr dilligen Preisen!
LLML" Grcßtmvgliche Sicherheit.
"188 wurden mit Lloyd-Dampfern
1,bly,3ö2 Pssogicre
' Über Un Cfran befördert, gewiß ein
,bt Zeugniß für die Velieb.hei. diestr Linie.
H.fylfy U Co., Gen..Agenten
v 5 kud-Ga? Str., Baltimore. Md.
lene F. Rippstei. Hermann.
MIW'TW
DÄMM
&j&TKS&;--
S A
fSS
"-hj: .
vrSajajfWSflPsjsäÄ
r-:
r -
7a fi:
1
. , -. tv :
- ' : -
von ermatt.
jeder Art.
rein.
Volles Gewicht.
Neue
Blcchwaarcn-
und
Ocfcnhandlung
von
Frau C. Dichel,
Schillcrstraße,
Hermann, Mo.
Stets an Hand alle Sorten Heiz vnd
Kochofen, Blechwaaren, Dachrinnen usw.. die
ich den vllllglien rrl,rn srl,uzr.
R,sandere Aufmerksamkeit wird dem An
bringen von Dachrinnen und allen Arten von
Z'-i -- -!:-- - r.äi i r
XOWic!tt1"L7
x
Jlickarbettea gecvenrl.
Um geneigten Zuspruch httet
Frau E. Dictzel.
Jan 87
Republikanisches County Ticket.
Für Repräsentant:
Buell L. Matthews.
Für dotierter:
Geo. Kraettly.
Zur Schatzmeister:
Chas. Fugger.
Für Sheriff:
John M. Shockley.
Für Tounty'Anwal::
Frcd. L. Wensel.
Für Assessor:
I. Martin K unz.
Für Richter vom nördlichen Xijhiki:
August Spohrcr.
Für Richter vm südlichen Tistriki:
Jos. H. Narbarick.
Für Eoroner:
Dr. G. A. Spreckettmcyer.
Die demokratische llongreß-Conven-tion
dieses Distrikts tagte am letzten
Dienstag in Fulton, und stellte, wie
vorauszusehen war, den silbernen"
R. P. Bland wieder als Candidat
auf.
Die Farmer, so schreibt der St. ChaS.
Republikaner, wollen keinen Getreide-
Wucherer und Gambler an der Spitze
unseres Staates. Sie werden daher im
November nicht für D. N. Francis,
den demokratischen Gouvcrneurs-Caudi-datcn.
stimmen.
Der berüchtigte Prohibitionist Sam.
F. Carcy von Cincinnati stumpt" im
Osten sür das demokr. Ticket und dc
mokratischen Freihandel. Das finden
die Demokraten ganz in Ordnung.
Würde scller Tcmpereuz Crank aber für
die rcvubl. Partei stumven", dann
sollte man 'mal da s Gebell demokr
Kläffer hören.
Billigkeit," sagt die Jrish World
ist der Köder, den die Freihändler aus
hangen, um stimmen zu fangen. ')er
Arbeiter soll das ganze Jahr hindurch
um billigen Lohn arbeiten, damit er sich
vielleicht einmal im Jahr einen billigen
Anzug kaufen kann. Wenn er dann
nachrechnet, was er dabei gespart hat,
wird er sich wohl nicht besonders über
den Profit freuen."
Wenn der Nordländer die Erinner
ungen des Kriegs gelegentlich wachruft,
so wirst man ihm die Redensart vom
Schwingen des blutigen Hemdes in's
Gesicht. Wenn aber die Herren Süd
länder der verlorenen Sache" Monu
mente setzen und den leider ungehcnktcn
Jcfs Tavis mit silberner Bürgerkrone
schmücken, dann ja dann Bauer, ist
das etwas ganz Anderes.
Ueber Crauk Switzlcr" fällt der
Balt. deutsche Correspondcut" folgen
des sehr treffende Urtheil:
Die "American Association for
tlie Alvancemeijt of science" hätte
auch etwas Besseres thun können, als
den Missouri Laudzeituugskaffer
Switzler, der zufällig durch feine Freund
schaft mit dem Senator Best, Chef des
statistischen Büreaus geworden ist, zum
Ehrenmitglied zu erwählen. Der
Mann ist als Mensch ein Esel und wif
enschaftlich ein Rindvieh."
Wer sich nicht für Politik interessiren
kann, ist auch nicht würdig, Bürger einer
Republik zu sein, deren politische Form
die Theilnahme jedes Einzelnen am
politischen Leben zur Voraussetzung hat.
Wer zu denkfaul ist, um sich um Politik
zu kümmern, der hat auch kein Recht, sich
über Mißstände, wie die Herrschaft der
Monopole und eorrupter politischer
Cliquen, über den sozialen Nothstand,
die Niederkrampelung der Deutschen
durch 5!nownothings :c. und über Pro
hibition und Sonntagszwang zu be
klgaen. St. L. Tr.
Kann der geschätzte College Haller.
der doch ein gewaltiger Kämpe für per-
sönlichc Freiheit" ist uns erklären, ob es
seinen bisherigen Begriffen über per
sönliche Freiheit" nicht widerstrebt, die
Erwählung von ausgesprochenen Pro-
hibitionisten wie Harrison vnd Morton
zu befürworten?" St. Char. Demokr.
Es widerstrebt uns ganz und gar
nicht ! Die Gesahr sür die persönliche
Freiheit kommt nicht von den Exekutiv-,
sondern von den Legislativ - Beamten.
Und sollte es erst einmal so weit kom.
mcn, daß eine Congreß - Majorität ein
nationales Prohibitionsgcsetz annimmt.
so könnte der Präsident, und wenn er
selbst ein Bierwirth wäre wenig
oder nichts dagegen machen. Uebrigens
handelt es sich in der jetzigen Campagne
nicht um Prohibition, sondern um den
Tarif. Erstere wird nur von gewissen
demokratischen Zeitungen als Fürchte
putz" hereingezogen, einmal, nm gründ
sätzlich, Thatsachen zu entstellen, dann
aber auch, um den schlechten Record"
der demokratischen Partei in der Tarif-
frage zu verdecken. Central Missourier.
In einer Serie von Artikeln über
die jetzige Campagne sagt der deutsch-
amerikanische Pionier Gert Goebel in
der Westl. Post" U.A.:
Der solide Süden ist der Kern
und der dominirende Theil der demo
kratischen Partei und Freihandel war
von jeher eines ihrer Steckenpferde nd
glaubt denn ein vernünftiger Mensch,
daß sie dieses Steckenpferd nicht satteln
würden, wenn fie die Macht dazu hät
ten? Sollten, was der Himmel ver
hüten möge, die Zügel der Administra
tion abermals dieser Partei anvertraut
werden, so würden nicht die freien Bür
ger der Ber. Staaten, sondern die
früheren Selavenbaronc und ihre nach
sten Nachkommen, denen die anmaßen,
den Sondergclnstc des Südens schon
von früher Jugend an eingeprägt wur
den, die Herren und Meister im Lande
sein. Die ganze Clcvcland'schc Adini
nistration hat bewiesen, daß der seit
mehr als drei Jahren eingeschulte Prä
sident weiter nichts als ein gefügiges
Werkzeug in den Händen der Bourbo
ncn ist.
Freihandel ist für die Hcrr-
schergelüstc der südlichen Bourboneu
absolut nothwendig, denn dadurch er
warten sie die Industrie des Nordens
zu untergraben oder, mit anderen Wor
ten, ihren Erbfeind zu schwächen und
durch hohe Naubzölle auf landwirth
schaftliche Produkte, welche im Norden,
klimatischer Ursachen wegen, nicht gczo
gen werden können, wie z. B. Reis und
Zucker, glauben sie sich zu stärken.
Zlcvrland'ö Purzelbaum.
Der Präsident hat offcvbar cingese
hcn daß ihn seine Frcihandelpolitik
und Liebäugeln mit England der Nie
dcrlage bei der Wahl unvermeidlich
entgegentreibt und daher deu kühnen
Entschluß gefaßt, eine andere Frage
als issue in den Vordergrund zu zic
Heu. Veranlassung dazu bot ihm die
am Dienstag im Bundessenat erfolgte
Verwerfung des vom Staatssekretär
Bayard vor mehreren Monaten mit
Großbritanien abgeschlossenen Ver-
tragö bezüglich der Fischereien an der
kanadischen Küste. Seine unliebsamen
Erfahrungen in der Tariffrage haben
ihn desparat gemacht und ließen ihn am
Donnerstag eine Botschaft an den Eon
grcß senden, worin er die Ablehnung des
Vertrags (worin übcrigcns alle von den
amerikanischen Fischerci-Jntcrcsscn bis
her beanspruchten Rechte aufgegeben
waren) heftig tadelt nnd den Erlaß von
Bestimmungen seitens des (5vngrrsseS
fordert, welche ihn in den Stand fetzen
sollen, Repressalien für die unsern
Fischern wicdcrfahrcndcn Gewaltthätig
kcitcn zn üben ; diese Ernächtignng wurde
ihm bereits im ersten Jahre stincr Ad
ministration verliehen, aber er hat nie
mals auch nur einen Versuch gemacht,
dieselben zum Schutz der amerikanischen
Fischer in Anwendung zn bringen. Im
Gegentheil sah er mit größtem Gleich
mulhc zu, wie amcrikauischcn Bürgern
die Schisse von den kanadischen Bchör
den weggenommen und sie selbst in die
Gefängnisse gesteckt wurden, wenn sie es
wagten oder die Noth sie zwang, sich
den kanadischen Usern zu nähern.
Und iiiln fordert der Präsident wei
ergehende Bestimmungen zur Uebung
von Vcrgcltungsmaßregeln, nachdem
er nie versuche, die Gewalt, welche er
seit Jahren besaß, zum Schutze amen
säuischer Interessen anzuwenden das
heißt, Saulus möchte nun Paulus
werden uud sich noch in der letzten
Stunde mit dem Mantel des Patriotis
mus bekleiden! Aber es ist zu spät, der
Zweck des Purzelbaumes innerhalb drei
Monaten vor dem Wahltag liegt zu
offenkundig vor dem Volke und wird
sich als vergeblich criviesen.
Herr Clcveland hat eingesehen daß
er mit seiner Tarifreform" futsch ist
und fein nunmehriger Versuch, einen
neuen issue herbeizuziehen, ist als der
letzte, aber vergebliche, Rettüngsver
such eines bankerotten Politikers zu bc
trachten. Eine Zusammenstellung der vom 50.
Congreß gemachten Bewilligungen er
gibt für das gegenwärtige Fiscaljahr
eine Ausgabe von $4S,260,5 20.55,
welcher Summe eine Einnahme in der
Höhe von 44C),5G 3,734.32 entge
gensteht. Es crgiebt sich somit ein Uc
bcrschuß von $12,204,213.77, eine
Summe, die wirklich nicht groß genug
ist, um noch länger als Schreckgespenst
für die Demokratie zu dienen. Mit
dem Aufhören der Zunahme des Ueber-
schuffes der Bundcskasse fällt aber zu
gleich eines der Hauptargumcnte für
die Mills Bill weg, denn wenn die
gegenwärtigen Einnahmen durch die
Ausgaben fast völlig aufgezehrt wer-
den, wäre es ja verbrecherische Thor-
heit, eine Reduktion dieser Einnahmen
nach Vorschrift der M ills Bill vorzu
nehmen. JnSpringfield tagte die republika
nische Convention von Grccne Couutu,
in welcher crn sehr starkes County-Ticket
aufgestellt und Delegaten zu den Cor.-greß-
und SenatsConventionen gewählt
wurden. ES hatten sich 164 Delegaten
eingefunden und war dieses die stärkste
Convention, welche je im County stat:
gefunden. Es herrschte in derselben der
größte Enthusiasmus und hoffen die Re
publikaner, daß das County mindestens
mit lOOO Stimmen Majorität siegen
wird.
Nettigkeiten aus Missouri.
Telila Barnes, eine farbige Frau,
starb in Centralia im Alter von 104
Jahren. Die Verstorbene galt als die
älteste Person in Boone County.
Der Stadtratl, von Carollton,
Carroll County, hat i corpore resignirt,
da die Körperschaft mit einem Defizit
von $3,800 in der Stadtkasfe keine Lust
hatte, die Verantwortlichkeit für die Ver
waltung in der Folge zu übernehmen.
Der Mayor hat eine Neuivahl anbe
räumt. i
Frau William Graham, eine Meile
von Sedalia wohnhaft, ist am 27. Aug.
von Drillingen entbunden worden. Alle
drei sind kräftige 5?naben und haben die
Namen Ben Harrison, Lcvi Mortoii und
James Blaine erhalten.
Der Farmer Sullivan, bei Neva'
da wohnhaft, zog dieser Tage eine Kuh,
welche vom Blitz erschlagen worden war,
ab und gab das Fleisch den Schweinen
zu fressen. In Folge dessen sind die
selben crcpirt, und Sullivan bekam
durch das Abhäuten derartig geschwollene
Arme, daß dieselben abgenommen wer
den mußten.
Einen schrecklichen Tod fand der
Bremser Edward Brown auf der Hanni-bal-
uud St. Joseph-Bahn zwischen
Callao und Bcvier, dreißig Meilen öst
lichen von Brookficld, Linn Co. Er
stand auf einer Box Ear," als der Zug
eine Brücke passirte, .und stieß mit dem
Kopf dermaßen an das Gebälke, daß er
fünfzig Fuß weit fortgeschleudert wurde.
Trotzdem der Kops schrecklich zugerichtet
wurde, lauerte es noch über 12 Stun
den, bis der Tod den Unglücklichen von
seinen Leiden erlöst?.
Eine unheilvolle Verwechslung
hat in St. Joseph, Mo., eine Familie
in großen Jammer gestürzt. Die bei-
den Kinder der Frau Thomas Hart,
Ethel und Willie. im Alter von 8 und
10 Jahren, litten an Malariafieber
Die Mutter wollte ihnen das vom Arzte
verschriebene Chinin eingeben, ver-
wechselte aber die Flaschen und gab
ihnen statt dessen Morphium. Ethel
starb noch am selben Nachmittag, und
erst nach zehnstündigen, unausgesetzten
Bemühung gelang es, den Knaben zu
retten. Derartige Unfälle wären sv
leicht zn verhüten, wenn man die Fla-
scheu mit einer deutlichen Ucbcrschrift
versehen wollte.
Fräulein Sallie Evans, welche im
Haufe von Albcr Phenis in Kanfas
City beschäftigt ist, goß am Abend des
27. August in der K üche an verschiedenen
Stellen Gasolin, um damit die in Masse
vorhandenen Schwaben zu tödtcn. Nach
Mitternacht betrat Frälcin Evans die
Küche mit einer brennenden Lampe und
erfolgte in demselben Augenblick, als sie
die Thüre zu derselben geöffnet, eine hcf-
tige Explosiou. Fräulein Evans wurde
zu Boden geworfen und erhielt erhebliche
Verletzungen. Die Hintere 5!üchcnwaud,
eine G Zoll dicke Steinmauer, stürzte zu
sammen uud sämmtliche Fenster des
ersten Stockwerks wurde:: zertrümmert.
Der angerichtete Schaden dürfte 1000
betragen.
Die Republikaner von Fraukliu
County wohnten in voller Stärke der
Connty - Convention in Pacific bei, in
welcher sich der größte Enthusiasmus
kund gab und ein sehr starkes Ticket auf
gestellt wurde. Es herrscht die vollste
Zuversicht, daß das Ticket mit einer
Majorität von mindestens 500 Stimmen
gewählt werden wird. V. C. Edgar
und Richter John R. Martin hielten
Reden, welche großen Beifall fanden.
Nominirt wurden: Repräsentant, I.
R. Martin ; Schatzmeister, Adolph Rüge ;
Assessor, Michael Bauer; Surveyor
Charles R. Moore; Staatsanwalt,
Charles F. Gallcnkamp; Sheriff, Tho
mas Black; Coroncr, Dr. A. C. Hart
mann; öffentlicher Administrator, F. H.
Thias; Collcctor, August Goebel; Rich
ter R. B. Denny und Bernhard Cleve.
Die Nominationen erfolgten einstimmig.
Abbonirt auf das Herniauner
Bolksblatt".
,iir das Hermanner Bolksblatt."
Lange's Store, Aug. LL.. 1888.
Geehrte Redaktion: Haben Sie die
Güte uud nehmen Sie nachstehende Zei
len in ihr geschätztes Blatt auf.
Die Delegaten Von Richland Town
ship fprechen hiermit allen ihren Freun
den, welche sie am letzten Samstag bei
der County Convention in Drake für
ihre Candidaten unterstützt haben, ihren
herzlichsten Dank aus. Richland Town
ship wird es den betreffenden Townships
nicht vergesst uud ihnen auch gelegeut
lich treu zur Seite stehen. Im Uebrigen
werden wir bei der Wahl mit einer
überwiegenden Majorität zu Gunsten
der republikanischen Partei in die
Schranken stehen und bemüht sein, daö
ganze republikanische Ticket durch und
durch zu unterstützen.
Namens der Delegaten von Richland,
Christ. Klossner.
Große Auswahl Cinmach-Gläfer und
Kannen sehr billig bei Kraettly'S
Nrpublikanische Senats Convention
In einer Versammlung des republi-
kanischen Senats-Comites des 21. Di-
stricts, welche am 14. August in Her-
mann stattfand, wurde eine Senats-
ionvennon aui oen id. iseptemver in
Hermann anberaumt, um einen Candi-
daten als Staats Senator aufzustellen.
Die verschiedenen CountieS sind zu ei-
nem Delegaten für je 300 Stimmen,
die im Jahre 1884 für Blaine und Lo
gan avgegeocn wuroen, ooer für einen
Bruchtheil von 150 oder .inehr Stimm-
inen, berechtigt, und ergiebt dies folgen-
des Resultat:
Frauklin Couny 10, Gasconade
County 5, Osage County 4; Zusammen
19 Delegaten.
Die Convention wird auch ciu uenes
Senats-Comite ernennen.
I. C. Kiskaddon.
R. Robyn, Vorsitzer.
Secrctär.
Von Drh Hill und Umgegend.
Farmer, Drescher und Zuschauer sind
seit dem Kühlerwerden des Wetters wie-
der ziemlich aufgemuntert.
Herr Fritz Petrus gilt weit und breit
sür einen der besten uud erfahrensten
Weinbauer, und diesen guten Ruf ver
dient er in vollem Maße, denn feine
Weinberae sind so sauber aehaüen tniei
" ' ' '
" ""n 'folge dchk breche,.
dtc Drahte an den Spalieren fast unter
der Last von Trauben.
IlM'ir-n. .nnVr,r Znrwr nh
7 U
Vt viijuii. xuiu cruicil einen
A. pt:n cm:
neuen vrinawaacn von den Zerren
Riraer und Neucnbabn. Ebenfalls bat
Herr Hugo Strehly seine ganzen Far
j 1 v
mergeratyschaften aus der genaunten
Werkstatt erhalten, ein Beweis daß sie
gute Arbeit liefern.
Jede Stimme, welche in der bevor
stehenden Wahl für Clcveland und
Thurman abgegeben wird, ist ein Nagel
in den Sarg unserer einheimischen In
dustrie und der erste Schritt zur Herbei
sühruug europäischer Hungcrlöhne für
die hiesigen Arbeiter.
Hnrrah für New Aork! Die republi-
konische Liga von Ncw York hat 1,200
Clubs mit circa 200,000 Mitgliedern im
Staate organisirt. Clevela::d's Aus-
sichten aus eine Augeltour den Salzsluß
hinauf nach dem G. November, scheinen
sich zu bessern. Es wäre zu wünschen
daß sich unsere Republikaner ein Bei
spiel an den New Aorkern nehmen uud
sich reger an der Oraanisirunn von
Clubs in diesem Staate betheiligeu, um
womöglich diesen Staat für Harnson
nnd Morton zu gewinnen.
Herr Georg Steinmetz, von Little
Berger. ist der glücklichste Mensch auf
der Welt. Die Ursache ist, daß der
Storch neulich bei ihm klapperte und ein
hübsches kleines Töchterchen, No. 16,
brachte. Gratuliren
Correspondent.
Verhandlungen dkö SchüheverkinS.
Regelmäßige Versammlung des Her
mauner Scharfichützenvereins am 2tt.
August 1888.
Das Protokoll der letzten Versamm
tuug wuroe verleben und angenommen,
ebenso das der Extraversammlung.
Einnahmen an monatlichen Beiträgen,
einschließlich des Eintrittsgeldes von
Herrn Wm. Brandle, Z.0.
iFvigenoe Rechnungen wuroen zur
Zahlung amgewiesen:
(,-..- ri , . rr -. . . 41
oun oiiiicn neparaiureu. . . . o.o
Wm. Eberlin jkartatschen 29.00
Henry Luedbe Schreibmaterialien .45
Wm. Brändlc wurde einstimmig als
Mitglied in den Verein aufgenommen
Das Comite ernannt für den Zweck
die Bücher des Schatzmeisters und des
Sekretärs zu'prüfen, berichtete die Bü
cher nebst Kasse in bester Ordnung.
Hierauf wurden folgende Beamte für
das lausende Jahr erwählt
Conrad Gauss, Präsident; Julius
Blust, Schatzmeister: Fritz Lang. Se
kretär; Chas. Eberlin, Capitan; Anton
Hagen, Lieutenant: Wm. Eberlin. Re
corder.
Beschlossen, diesen Herbst wiederum
ein Preisschießen abzuhalten nnd zwar
am 10. September.
Beschlossen, daß die Summe von $60
in Preise vertheilt, ausgeschossen werden
soll. Daß der erste Preis auf der Frei
Hand und Mittclscheibe S3.00 betragen
soll; der Ccntrumschcibe 52-00.
Als Arrangements Comite ernannte
der Präsident die Herren John Bohlken.
Hermann Bensing, Sr., und Joseph
Gross.
Als Preiscomite wurden die Herren
Hermann Bensing, Ir., Frin Köller und
Fritz Lang ernannt.
Hierauf Vertagung,
Fritz Lang, Sccr.
Achtung Farmer.
DaS jetzt das Weigenaeschäft wieder bevor
sieht, mache wir Farmer darauf aufmerksam
daß wir dereit ud dafür eingerichtet sind alle
Weizen zu kaufe der hier gezogen wird und
zaar werden wir dea höchste Marktpreis in
Laar bezahlen. Auch werde wir Baar im
Boran, bktadleu wen solches von uarmern
verlangt wird. Laßt diese Gelegenheit nicht
vorübergehen wenn ihr 2 tii 3 Eents am
Vulyel gewinne tonnt uud correktes Gewicht
erhaltet.
Gute aae yren wrr stets a paod.
gut die bisde, ,'qe liberale Unterttüiuua be
stenS dankend wer ir bemüht sei uns auch
das fernere Wohlwolle unserer Kunde durch
reelle Bedieaung zu sichern.
Achtungsvoll,
Henry Binkhoelter & Co.
Msniso, VI.
Amerikanisches AUerler.
In N c w ?) o r I geht man jetzt erlist
lich daran, die Entfernung der noch vor.
handcnrn überirdischen Telegraphenlei
tuilgen zu erzwingen.
Edelsteine im Werthe von $),
600 wurden wahrend dcs vergangenen
Jahres in dem (esamintce)ict der Vcr.
Etaatcu ail's vicht b.fördcrt.
Auch in N c b r a ö k a haben jetzt
die Prohibilionistcn ein vollständiges
Staatötickct in's vclö gestellt. Sie be
haupten, daß sie cö auf 30,000 Stimmen
bringen werbe.
Ein t it 3 a it Francisco kürz
lich dcrstorb v.tt Deutscher , Namens
William Bein, hat der National Lincoln
Monumklit-Association in Springsicld
in Jlllnotö ?200 testamentarisch hinter-
lasicn.
VD ucuauiei, uci ceiaiuiie vir
Wecker Sam JsneS gedenke daS Reisege
schaft an bc Nagel ju hängen und in
Palatka, Fla., eine Predigerstelle mit
rr. . , l . a.
einem iZahreSzehalt von 52000 anzu
nehmen.
Trotz ber enormen Schul-
d e n l a st , welche die Stadt New Jork
zu tragen hat, ist ihr Credit doch gut,
denn sie hat soeben fürZl,100,000Bonds,
die nur 3 p'Lt. Zinsen tragen, zu 105 bis
j '
in. itntrrtrhvrtmr
l tn : . an i . cn-v
0.000 Busliel geschabt, und wenn die-
selbe auch um ca. 10 biS 15 Millionen
N 8"8 I doch CIU
I Aiitrr jitriilittttavtrnn i.fttirvf
g.... .....g U I V
D e 11t ..Pl'lladelvbia Neeard lufnsn
. rT ' r.z . :
giebt cö IN den ohlensetdern Pcnnsyl
amen zur eil mau weniger als 1
9P Arbeiter, welche unter dem Contiact
1 hfY.m ,,H ViivnhA
IMilili HUV VUVl'i;.!
aus Europa inwortirt wurden.
Ächttausend davon sind Ungarn, 2,000
Italiener und 1,00 Polen.
I n San Antonio fand unter
Leitung des Cc.Confödeiirtcn-LercinS
von TeraS ein: ZLcteranen'Rennion statt,
an welcher lich Blaue- und Graue"
betheiligten. Das Lager der Veteranen
im San Pedro Spring Park ward vom
Bundes-Gencral ?)oung befehligt.
D 1 e N 0 r t h e r n P a c 1 f 1 c B a b n
lit 1, (SWcni ti,, r?kz
hat an der weiuimnt IZirenze von Chicago,
Jll., 4000 Acres Land erworben, UM
dasclbst einen Frachtbahnhof und sonstige
Gebäude zu errichten. Ihre Passagiere
wird sie auf den Geleisen der Wisconsin
Central Bahn in die Ztadt hinein be
sördern
Bei dem früheren Consul Greene-
bauin scheint die politische Laufbahn auch
der Anfang zum Abwärtsgehen gewesen
zu sein, wie bei so Manchem. AuS Chi-
cago wird jetzt gemeldet, da er dort ver
haftet worden ist, weil er als Agent eines
kalifornischen WeingeschäsleS Gelder un
terschlagen habe.
In New Haven. Coim.. brachte
der Htiiimerntamt Owen Ward eine sein
geformte Frauenhand, die ein Mädchen
in einem Bunbel rumpen gesunden hatte.
zur Polizei. Da sie offenbar mit einem
stumpfen Instrument vom Körper ge
trennt worden ist, so scheint sie nicht anS
einem Sccirsaal her zu kommen, und
man stellt Namiorschunaen in
d?r
Sache an.
Inder italienischen Kirche :u New
Nork an der Ecke der Union Ave. und
Snr S Fnfrrt6 Innrh licr Pftnii Sirnst
letzten Sonntag wahrkiid der Frühmesse
ge lort, in Dem eine uotanoerm den
ner schimpfte, weil ihr Mann den Con-
tract zur Lieferung von Heiligenbildern
nicht erhalten, obwohl er der Kirche ein
Kruzifix geschenkt hatte.
Sie wurde
verhastet und gestraft.
Der Kapitän des in Queenö
town angetroffenen Dampfer Jndia
berichtet, daß er da Segelboot Dark
lsecret" unter dem 4. Grad nordl.
Breite und 51. Grad westl. Lange pafstrt
habe. Kapitän" Andrews habe sich an-
kcsieinend int Ütsten Woblsein besungen
i' ' . . ... . 1 ...
und auf betragen erklärt, bad ihm Nichts
r.ir. 'v ' nj.lf-.j.
fehle und er zuversichtlich hosfe, seine
tollkühne Fahrt von Boston nach OueenS
town glücklich zu Ende zu führen.
Bon wie großer wirthschaftli-
cher Bedeutung daS Naturgas ist, geht
au dem Vericyl des iyesS des Bureaus
für Minenstatistik hervor. Denn ba-
nach haben die NaturgaS-Quellen in
den Bereinigten (Staaten wahrend dc!
vergangenen JahreS durch ihre Produkte
r tx-e. wrv n---, rt.tr. r.x. rr
.wuy. co9icn ncei. eqai
?n die Tonne auf Z1.50, so belauft
sich der Werth der Kohlenmassen, die das
Naturgas unnöthig gemacht hat, auf
$13,58.2,500. 1883 hatte er sich nur auf
s o.rr mr" r . . . I rr.
iV,o-n , i xjj iicjieii.
Aus Corpus C hristi in TeraS
wird mitgetheilt: 10.700 Wasser- und
iantalope-lelonen find in diesem Jahre
von einem 30 Acker großen Stück in
Jngleside, NueceS County, zu Markt ge
vraqk woroen, uns vas war nur ein
Viertel der Ernte. Außerdem wurden
von dort noch 17,000 Pfund Trauben
verlaust, und dann blieben noch genug
übrig, um 5 Lasier wtin :u machen.
TomatoeS, JJkra unb anbere Weniuje
wurden zudem noch in großer Menge
aus dem tu raub gezogen.
Vor fünf Wochen starb Dauisl
r . r ' . r r t
xst, oer ich einen sagten MI! letneni
Bruber Frazer Lee aus einer entlegenen
Farm zwischen Plaiusield und Rahwal,
,n Vitro Jersey ein lnsieoterteden ge-
führt hatte. Beide waren über Jahre
alt unb als ber eine ruber ltard, hmler-
ließ er Alle dem anderen. Frazer Lee
starb vor einiaen Tagen ebenfalls und
vermachte fein ganze Vermögen von
wwtmmvgniiwn.vwnrvuf
t : tt nitx. l, . ..e.. i
uiirn-lrqe m yiainTicui zur aoiragang
ier auf dem Gebäude hafkenden Schuld
nd für religiöse Zwecke.
Zu verkaufen.
Meine Zlarm bestehend aus 40 Acker, 25
Acker sind klar, 5 Acker tragbaren Weinberg
das ubriae M voltland, ist unter neru gun
ftigea Bedingungen zu verkaufen. Ei großes
Steinhaus mit 4 Zimmer, große gewölbten I eine grrße Kuh. weiß und roth gefleckt, a bge
Kell r, geräumige Scheune und andere Ge sägte Hörner, ur drei gute Striche. Die
.... V. , r-' i m . . w . MK.. I Ln. .1 , . . mm " . mm . .lmm
vaul tcvrerikN vrnovr nt us orm apr.
Die Farm liegt nicht ganz zwei Meile von
Herman entfnnt. Die Hälfte des Aaufprek-
se muß baar bezahlt sei jhrend die andere
Hälfte stehe blerbe kanu , ö Prozent. "
Henry Niehaus,
TJm
-57.. -MM
.irr
f"DA8 GROSSER
Schmerzenheilmittel,
Otttn hkuatimn, urgta, 9tt9
ItuXtn, Qtunföut, r,eh, Kitt
schmer,, Virstauchungen, ver
bröhunge, Echntttwuntzen.
WaS eS ist.
1 ffftiä ES ist mit einem Worte eine tfrfW
l. gg. t ist ein Vroducl ige
sZaftlichcr Forschung und vieler Erpertoinu,
Vfeuci E Ist ein Mittel, welche, Sch
cn wildert, dejwingt und hrtUK
daher ist eil wirklich ei Schmcr,knstillkr.
Qienci 9) tobtet im ugenilickSchmni
JltUP. seine Wirkungen sind ikilkkd ra?
dauernd.
Atfttft 5 ist nicht ein Mittel welche ttft
xvwv. auf die eaut einwirkt, s,ndem t
dringt ei nb bewirkt eine rellstöndtjt
dauernde Heilung.
5tCtt. wirkt sicher und schnell.
(lifink C mildert augentlickllch und heL
ikölv. danernd. Jeder Bestandtheil te
diesem auSgeieichnetk Mittel hat einen atnr
kannten Werth und die gan,e Zusammensesung
ist ein sichere Mittel alle Schmerzen ,u heile.
Jede Anwendung bringt Besserung : jedt
lasche enkbält eine Heilunq, jede glasche ist t
ezug aus Qualität geprüft ; jede ichte FlasH
Kägt die Sacsimtle.Unlkrschrift der Firma; jede
Haushalt ia Amerika kennt dessen Werth; j,d
esdrochene Spracbe kennt seinen Namen t K
Leitung lobt e ; jeder Verkäufer kennt sei
Wcrih ; jeder Chemiker hält eS für ollkom,
ei ollen poihekkn ,u haben. VrelS tzg
glasche. ent.
m cHiEiis l mim ca.. mümo. ix
Reinist Sun Blut. H nnin flvsnnttuit
ist, konb den Gebrauch von 'Vr. rirc'i Uoli
Modlest DlooT)rT.
nd gute Berdauun. rit bS
Hautsard,, lebdafter (9rtB,
heit der Conftitutton wird 1
re
cbcnfllraft. nd btrfuab
"Uviasn sMI VKOorerr " betlt flf tränte
naruit bfru.ntciit feit
Qafte, vn den gemihnltchen Mlhisen, stecke ,d
uslchlSgen bt8 tu den schlimmsten elr rb?l,i oder lnt.
schwären. Besonder! erxribt sich Ihre flifi-irnlett In b$
H'Uuna von Saimuh d lechien. c'
uriwep, irropuil, ewwonn Nv i,,Zwellun,
dergrißerte Dr,ea vnd fcndkn öchiriren.
- uoiaon aieaicai uiwoarnry " ocut ldwtnrp,!
swclcde eine TrrvphelbUdvng in der (rnae i,t. tvrtf
V)rt irunrrToore eiurreintacnc, rraii! nv na.
rende Wirkung
tiina. X0r schwache Vunqen. !twet.
K'lathmtakeit, einkündun d liustrvdrchen. Bro.
6)ItS, I.-slqen Husten, lbemneih stbm,i nd rr
Kx.Xit Leiden, ist e ein dsolutet Hcü,it,cl. Qit
Ktil schleunig, di (tärrfirn ustensälle.
litrl tr&arr vtbtr. Saviakek ebne feftcrfribrn. Tmä
xerft? unb erdauungsdesidwerden ist sie ein UN
glelchliche Heilmittel. Vei alle Zlvolbeken, zu habe.
US, I-iroe- 1'pilfTn, nilDIII0 UN
bkükre. . xer iaschche.
Bet alle pothekern.
Wöchcnilicher Markt'.cricht
Getreide, Mehl u. f. w.
ii'ik C f t f a rnwtittft irtt Va
vt'Wt V I I U jj .VV V I ljll , viil Vll
1IEUMANN STAU MILLS.
Weizen, 2. Qualität 7ü
.'eizen, 3. Qualität 70
Korn, in Kolben 40
Geschältes Korn 45
Hafer 22
Wrlis irr l&nit 1 Ouns 4f
...v.J., t v uu. x. MUUtllkt Ai tj
Mehl, per Sack. 2. Qualität 2 10
Kornmchl.per 100 Pfund
20
50
70
lcte, per 100 Pfund
-hipstuff. per 100 Pfund..
Produkte.
Eorrigirt von
GEORGE KRAETTLY, Grorer.
Die augegebenen Preise werden von den
Händlern meistens m Tausches bezahlt.
uiicr, pcrPsund 124-15
Eier, per Dutzend
11
00
50
00
40
Hühner, per Dutzend 2 00--3
Enten, per Dutzend 2 50
Gänsl, per Dutzend 3 505
Kartoffeln, per Bushel
arm zu verkaufen.
Meine frurn, !();) Acker groß, wovon 10
Acker unter Cultur sieben ist unter aünstkaen
m,b,',,, , ,, u..(. ..f. Tl. n i : . o
" Tl-afil v L iv "-"Ä i 8
Meilen südöstlich von Hermann. Mo. Ein an
tcö WcbnhauS, neue arokje Scheune und Ne
dengebaude teftndcn sich aus dem Platze.
Ebenfalls Weinberg, Obstgarten und aen.
aendk ??asser. Weacn Näd,r,n, wenk, tnnn
sich an ilarl Sedmidt.
Jnil5 Hmann, Mo.
Dächer!
Eine treue Ersinduna ,r erlkelkun tlZT
wasserdichten und feuerfe,ten PoljdacheS, schS
billig und dauerhaft.
DaS Material ist zu haben bei
Wm. (?. Boeing,
No. 38 Ost Front Straße,
Hermann, Mo.
1!.H. Hasenritter
Agent für den Verkauf aller Arten von
Denkmälern, Grabsteine nsv.
aus
!k isi
i?t3Ä55
t t rcT- ' nfu
Wsttte BroNZe, (SrNttit tt.
m rt
ww - . v
verfertiat. Ebenso Aaent für eiserne Gitter
oder Fenzen.
Da mir alle Arbeit von großen östliche
welche die mum mTM
lainen ocuturn. arunru wiv, pi i iia
BtanU mfinfB Ae erste lass. Arbeit ,u
sehr mäßigen Preise zu liefern. E liegt da
her im Interesse eines Jede, der etwas i
obigen Branche nothig hat vorzusprechen ua
sich meine Zeichnungen anzusehen nd über
die Preise zu insormireu ehe er Bestellung
macht.
B. H. Hasenritter.
(Stttlaufeu
ziuo ist sazo skir vem soi ,1 ,'
gar f,rt und tezable ich recht gerne ein b i
berale Belohnung Demjenigea der mir Aus
kunft gibt wo ich dieselbe finde kann.
Gottfried Speckhals,
hmtl , Verger, V?o. ,
'' -
i7

xml | txt