OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, August 31, 1888, Image 3

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1888-08-31/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

Dasflcficfomfß öcs fjutßs.
Ci,u Prj&MuiM oui ren '" 3tJn ach t
QtttUdMx-i tcr kIiscrilische clt-feletr.
Ston BalSuin Möllhauscn.
2.
co," erklärte dcr alte Thccr, nachdem
er mit kündign HZndc in zn?ci Blcchtcis
seil eine,: falten O'roa gemischt hatte, an
welchem gewöhnliche erbliche vielleicht
Mal aeivcsen, dai: -in hier beilegten."
Mögen noch 'eck'en vergebe, bevor
ich lo-smacke." antiiu'ikie 'el-nhard sorg
los und bereitwillig ans rie ck'araltcri
stische :!edcweiie eingebend, sall' ich
Ihnen nick-t lästig, ncbm' ich gern öfter
meinen .tturs auf hier."
Wut Wfu1 zu n Beicen," versevte
der Alte befried,.'!, l'cbnhard die eine
lasse zufck'iebe!'? und mit der anderen
gegen dieselbe liapxend, legen in der
Fremde zwei 'andsleute sich seitwärts
von einander, so sollen sie ein Fest daraus
machen. Tenn mit dem wiedersehen
hat's seinen Haken, nachdem der Eine
hierhin und der Andere dorthin abge
driftet." (3ut l'lück zn Ibnen besondere," ent
gegnete Lehnhard, seine Tasse in gleicher
Höhe mit den Kippen haltend, ..auch sck-ö-nen
Tank für bren herzlichen Willkomm.
Lehnliard heist' ich, Friy .'ehnhard da
mit kein Unbekannter ;!ne;i Bescheid
thut Norddeut'chlano ist meine Hei
matb und ehrlicher V c n t c ii!d biil ich
ebenfalls."
Eie tranken. Ter Alte fuhr mit der i
Rückseite der knochigen Faust über seine
Lippen, reckte mit drei Fingern die Bart
fräse aus, und einen grimmig listigen
Blick in Lehnhard's Augen senkend, fragte
er bedachtsam:
Also eine befahrene Hand?"
wenn neun oabre schweren Tienstes
zur See überhaupt einen befahrenen
Mann und Steuermann obenein schaffe
können," hisst es zurück. Bin freilich
noch jung kaum fechvundzwanzig Jahre
zähl ich ging aber schon mit dem sieb
zehnten an Bord, da sammelt sich die
Fahrzeit. Bin seit einer Woche ein freier
Mann hab' mich nämlich mit meinem
Kapitän d'rum geeinigt und gedenke
mir die Welt ein wenig von allen 3 eilen
anzusehen."
Um schließlich heimzukehren und ein
sebbafter Mann zu werken?"
wer will das vorher bestimmen? Bor
läusiq hänge ich am Galzwaiser roie's
Kupfer am Gchiffoboden, ich meine, dasi
ich nur mit Gewalt davon abgebracht wer- '
den kann. Und heimkehren? .allo I was
soll ich da, wo Keiner mehr lebt, der viel
nach mir fragt? Meine paar Tausend
Thaler drüben lausen mir nicht fort."
Gerade io redete ich einst selber," er
klärte der Alte, aber das ändert sich mit
den Jahren. Heimath bleibt Heimath,
und je länger in der Fremde, um so klarer
wird's, dast dcr Fetzen Erde, wo man an
Mutter's Schürze die Beine stellen lernte,
fein gutes Anrecht an Einen bat, und
wäre zehnmal dcr Lebte über Bord, dcr
sich noch um Einen hätte kümmern mö
gen. Lieber Maat, die Menschen allein
thun's nicht, und zum Zeitvertreib hab'
ich mich hier nicht festgelegt wie 'ii verro
steter Anker im Binnehafen mit einem
Faden Schlamm übcr'm Kopf. Aber da
fahre Jemand, wenn ihm das Kiclliolz ,
aus den Fugen gegangen und das l'icld
fehlt, um als Panagicr an 'ord zu gehen.
Jawohl, Maat, und da ist neck, ein an
der Ting: hier in Frisco verdien' ich eine
Kleinigkeit mehr, als das tägliche Brod;
in dcr Hcimath dagegen hätte der vcr
kcüppeltc Jan Maat höchstens in einem
Spittcl sein Unterkommen gesunden,
wollte er seinem l'eburtsort nicht als
Landarmer zur Last fallen. Und was gilt
überhaupt ein wracker Seemann? Glicht
mehr o, neck weniger, als 'ne vcrrot
tcte Handspciche, mit dcr man noch dcn
Ofen heizen und 'neu Tropien Wasser zum
Groa aufwärmen mag. Je älter und
erstickt wären, meinen .agcioyn yare icy "v". ; .as war ,yrc
an dem C'angspill ca iiinten verdient, i lcyte Fahrt, aber auch die mcinige. Aus
trov der geriebensten Näl'iuamsell, und da j rangirt stnd wir Beide, um's leyte Ende
bindert mich nichts, den Abend ans meine , abzuwarten. Einer wird den anderen
eiacnc Art zu verbringen, feierst Tu u'ohl uicht lange überleben. Tcnn eine
iiLer iii-l.PHCiiili nick't das Icvtc ! Art Verwandtschast besteht zwischen uns
I
I
steifer in, Tienst geworden, um so kleiner j CCjt,Cll Fäusten hielt er sich an dcr Rcgc
das Mitleid. Ifcid doch erlebten die ' in as, tvä;-cu f,c fcstgcschmiedet gewe
armcn Jungcnö an manchem Tage mehr , fcn': ahcr es hals ihm nichts. Ein Eng-
Neth und Gefahr, als die meisten anderen : listcr, 'ne giftige Natur, sprang zu und
Menschen bis in's he! e Alter hinein. ftC j;m Kappmesser über die Handgc
Freilich sieht ihnen Keiner mehr an, was nke, dann erstickte sein letzter Sck)rci im
hinter ihnen liegt, wenn sie gichtbrüchig ! sjasscr. Daher kommt'S, das: das Ge-
kber die Straßen schlingern und ihr H'in
gerbrod nagen, während iNheder und Ka
pitäne gilt's auch nicht von allen
auf ihren Geldsäcken sich wälzen lind dem
Jan Maat die Monat-Theuer immer noch
um 'ne Kleinigkeit herunlerseben. Toch
daö weißt Tu besser zur Zeit, als ich'-s
sagen kann; nur so viel rathe ick? Tir, ob
u Wasser oder zu Land: strecke Teine i
Beine nicht unter eines Fremden Tisch j
us, solange noch cin Tcutschcr in 3icbt. !
Zum Henker damit. Eigentlich heiße ich
Pcter Strapp, ein feiner Name; ist in
dessen lange her, seitdem ich regulär so
gerufen wurde. Nämlich die Leute hier
herum braiten mich von Anbeginn ..I 't Ii
Devil- und so ist'S geblieben, weil stch's
von einem auf den andern vererbte. Tenn
hier in Frisco geht's zu wie in einem
Bienenncst: cin und aus fliegt Alles, und
lange bleibt Keiner auf derselben stelle
sitzen.
Ein wunderlicher Name: Teutscher
Teufel, meinte Lehnhard gutmüthig
lachend, muß abcr seine Ursach' haben,
wenn ein ehrlicher Ehristenmensck, so ge
nannt wird."
Klar, wie eine richtige Längen- und
Breitcnbcrcchnung." erwiderte Strapp
selbstzufrieden; ich war nämlich von je
her eine widerhaarige Natur, und Jedem,
der mein Fahrwasser allzu dicht kreuzte,
wies ich die Zähne; diewcilen abcr dcr
Teufel hinkt, sagten sie, ich möchte wohl
ln der Holle zu .yause gehören
Knie hat's indessen noch seine besondere i
Bewandtnik '
''Hl l'liii !
M Z l 5 "
die buschigen Brauen lies, und icincn
braun nehm o,rn i f,;; wt. !
braun gcbrauntcn Kalkstummel frisch siil
lend, fuhr cr fort:
Ja, Maat, eine besondere Bewandt
niß. Giere cin wenig leewärts und luge
in der Richtung nach dem goldenen Thor
aus. Ta vermerkst Tu einen alten Hulk.
Wie ein Gespenst erscheint er hinter der
Regenwand. Hernach, wcnn'S aufklarte,
gemahnt's an 'ne Kaffeemühle ohne Hand
griff. Manches Jahr hat cr auf dcrsclbcn
Stelle so dagelegen, und wie lange
dauert's, bis er endlich auscinanderfällt
und mit einer gehörigen Rattenbcsatzung
nach unten geht. Armes Gestell; heut
gibt kein Mensch fünf Dollars dafür, denn
Zeit ist zu kostbar hier zu Lande, um
sie auf den Abbruch zu verwenden. Und
doch war's cinsimalen eine Kraft, die
chre-Zgleichcn suchte. Von wegen dcr
Schnelligkeit will ich's nicht behaupten;
aber dem Steuer gehorchte sie, wie cin
orfschlmgel dem Küster, nachdem ihm
vorher das Fell gegerbt worden, und wenn
richtig bedient, hielt ,u einen Kurs, daß
die Sonne am Himmel von ihr hätte ler
nen können. Ja, Maat, das muß ich
wissen, der ich wohl an die tausend Wa
e und mehr ihr Steuerrad drehte und
tzugleich mit dem Kompaß liebäüaclte.
jawohl ! 'ai vermorschte Wrack, das
jcyt daliegt, wie ein abgespeckter Potwal,
ha' ich gesehen da unten am Kap Horn,
kennst ja die (legend daß es mit Seen,
die jede andere rast zerknackt hätten, wie
Tu eine taube Nuß zwischen den Zähnen,
umsprang, als wären es ebenscvicle Tau
ncnkissen gewesen. Keine Rhcdertechter
hätte zierlicher über die naßgcregnete
2traf;c trippeln können, als die Aurora?
da drüben von Kamm zu Kamm, von Trog
zu Trog glitt und den Eckaum wie 'ne
frisch gestärkte Halskrause, um ihren Bug
legte, anstatt viel aer über Teck zu
von wegen der gemeiiisckastlich durchwet
terten Böen, und als ich den Jiicl hier für
j meine Koie streckte, da nahm ich Bedacht,
j dast ich hier von der Hausthür aus die
j Aurora" jederzeit nach Herzenslust be
; trachten könnte. Tann ist mir jedesmal,
als möchte der spake Hulk mich ebenfalls
j begrüßen und zu mir reden von den alten
Zeiten, n früheren Jahren ruderte ich
mich zuweilen hinüber, namentlich nach
teno, wenn der Äond leuchtete und das
Liheuma in meinem Knie bohrte, das; mir
' schlafen verging, war ich aber erst
an Bord, dann kam alsogleich ein anderes
Leben in meine Knochen. Mit der La-
lerne ging ich von Teck zu Teck bis hin- i
unter in den auastraum, und da meint
ick', das! aus jedem schwarzen Winkel ein
aller Äaat mich lustig angrinste, mir zu
nickte und flüsterte, und ob's nur Ratten
gewesen, die ihr Wesen trieben, schauderte
mir dech die Haut.
Tenn das las; Tir gesagt sein, Maat,
aus flehen .ultö gehen die (Geister aller
(''irnorbenen um, die je im Leben eint
Handreichung an Bord leisteten. Gi
kann ich draus schwören, das: ich bei mei-
nein lebten Besuch den Kapitän der Au-
rora" deutlich im Zwischendeck ausmachte.
Es flimmert!.' mir ordentlich vor den Au
gen, sag' ich Tir, so jagte der schreck mir
da Blut durch die Adern ; und wie Zähne
knirschen klang's Statten waren o frei
lich, die um das Gespenst herumhuichten,
dast mir die Lust verging, jemals wie
der nächtens an Bord zu gehen. Nein,
Maat, ich las: mir's nicht aufreden, daß
der Kapitän an den Hulk gebannt ist und
die arme Seele nicht eher zur iliuhe ge- j
langt, als bis die Aurora sich unten in den i
Schlamm bettet, und das dauert bvssent-,
lich noch manches Jahr. Tenn der Kapi- i
tan war einer der verruchten vsertc, die j
in Gemeinschaft mit öchedern und Agenten j
den Matrosen das Blut unter den Nageln j
hcrvorsaugt, um sich daran zu mästen. In i
jedem Bisioii fauligen Salzfleisches und ,
lebendigen .wicbacks, den wir mit Ekel j
über die Zilue stauten, wurden wir be-'
stehlen, diewcilen bei der Berproviauti
rung verdorbene Leten-Mnittd eingelegt
und sia' die Kommission, der Prüfen i
rbla, 'ne Schicht brauchbarer trüber hin-
gcdcat worden. Ta war'o nicht Zii er-,
stauncn, wenn die Bin scheu widerwillig !
an die Arbeit gingen und eine rechte
Feindschaft gegen den Kapitän sich auö-:
brütete. Und so kam's, das: wir eines !
Tages insgesammt den Tienst verweiger- i
teil. Das Aergstc hatten wir uicht i j
Sinn; nur zwingen wollten wir den Hund,
uns bester zu verpflegen. Und genieß
bare Waare befand fich an Bord, das
wußten wir; aber die sollte in Frisco ihren
guten Preis bringen. Ta gab denn ein
böses wort das andere; den Kapitän
packte die Wuth und viermal feuerte er
mit seiner Trchpislolc auf uns; bevor er
aber zum fünften Male zielte, flog er sei-
bcr über Bord, .vor' ihn zetzt och in
meinen Träumen schreien wie damals, als
er um sein elendes Leben jammerte. Und
verdient hatte er sein Leos hundertfach;
denn dcr eine Maat lag erschossen da.
Mitten durch's Herz halte cr ihm die Ku
gcl gcjagt und mit cincr andcrcn mein
Knie zerschmettert, obwohl ich selber dcr
Letzte gewesen wäre, die Hand an ihn zu
legen.
Ja, cr heulte und jammerte wie nichts
Gutes; doch die halbverhungerten, skor--butkranlcn,
wüthigen Maats kannten kein
Erbarmen mehr mit Jemand, dcr so lange
, selber kein Erbarmen bewiesen hatte. Mit
spcnst ich sah'S deutlich mit gcipreiz- .
ten kralligen Fingern auf dem Hulk um- !
hcrschwanlt. !
Also geschah's sechs Tage bevor wir j
durch's Goldene Thor" hier einliefen. '
Einen großen Schrecken hatten wir Alle; !
handelte es sich doch um Kopf und Kragen, j
und da galt's, da -5 Beste davon zu ma- j
i. ... l , v i U i rt S I ,i MI ttvrt,iii ,
slluu,1,u! 1 T ,. '
fll j
LZ ??j6"1?
tvciil'.' 1 1.1 i'iuvni i'iv.t' iu.iiHiivi)iii '
j so lautete nämlich die Abrede. Als dann j
folgenden Tags die Hafenwache an Bord j
' dcs stillen Schisses kam, fand sie mich mit j
; dem vcrschwollencn Knie hilflos in meiner !
! Krie. d 'N Steuermann daacacn in dcr !
! Kajüte. Hände und Füße hatten sie ihm
zusamm'nschnürt. wie 'nem pammel,
dcr zum auachten hcrgerichtct ist. Von
' dcr Mannichasl entdeckte man keine Spur,
z Tie war über Nacht an Land gegangen
' und mochte den nächsten Kurs auf die Mi
' nen gehalten haben. Ta nur wenig Geld
; in dcs Kapitäns Verwahr gcfundcn wurde,
! glaubte man, daß die Leute allcsmit
! fortgenommen hätten. Ich mein' indessen,
! daß' sie in ihrer Noth, fortzukommen, die
; Hand nicht einmal auf so viel gelegt ha
! den, wie die rückständige Heuer betrug,
j Von Jagdmachen war damals keine große
i Rede; Tclcgrapbcn gab's noch nicht und
die vom Gericht mochten denken: Eine
! Kieljagd ist 'ne lange Jagd, und Zeit ist
i meür wertl, als Geld. So vermuthe ich
. w . .-. .1". jt: j. s....i.ri.i..l.;u.. : .
rcn"' ca' C K r" '
hörte wcnigltens nie wieder von ihnen.
Wer wciß. ob überhaupt noch cincr von
ihnen lebt; denn hier in Kalifornien ist's
lt uccr- übn Bord
Wie aus dem cilinccr. er uvcr oro
gehl, ist in dcn meisten fallen verschollen
und vergessen. Und herzige Maats wa
ren drunter; siel ihnen abcr 21cutcrci zur
Last, so waren sie mit niederträchtiger
Gewalt dazu gedrängt worden.
Auf das Zeugniß des Steuermanns,
der meine Unschuld beschwor, wurde ich
in's Spital gebracht, und als ich sechs
Wochen später geheißen wurde, meiner
Wege zu zichn, da ging ich mit 'nem ver
krümmten Knie und so viel Geld in der
Tasche, daß ich zwei Wochen davon hätte
leben können. Tie Nothspicren, ich meine
richtige Krücken, rechne ich nicht, denn
daran hätte sich dcr Tcufcl fclber di
Zähne ausgebisscn. Ohne Geld und
wrack obenein ist aber eine schlimme Sache
in 'nem Lande, wo man's Gold mit
Schaufeln aus dcr Erde holt; dieser Ge
danke ging mir Tag und Nacht im Kopf
herum, und viel fehlte nicht, daß ich in
meiner Sorge an Bord der vom Schicksal
kondemnirten Aurora" gegangen wäre,
um sie anzubohren und in meinen Sarg
umzuwandeln. Doch ich behielt den Kopf
oben, und leid ist mir's bis zu dieser
Stunde nicht geworden. Hm, wie das
Reden die Zunge dörrt," vcrsicl der Alte
in einen heiteren Ton. und mit festem
i nii r kt ..i.i i ' . w
Griff umNämmerte die klobige Faust die
Blechtasse; nochmals ein herziges .Gut
Glück zu Dir, Maat. Bist Du erst wie
der flott und weit von hier und Du ge
denkst des Dutch Devils, so thu's mit
'ner ordentlichen Freundschaft. ,
Schönen Dank, Maat, hieß es froh,
lich zurück, während die Tatsen sich mit
unmelodischem Klappern trafen, vor
Allem werde ich gedenken, daß ich auf dem
anderen Ende der Welt Jemand begeg
nete, der ein richtiges Heimathsgefühl in
mir wachrief."
Sie tranken. Anstatt indessen seine
Mittheilungen alsbald wieder aufzuneh
men, sah Etrapp nachdenklich, sogar sin
stcr nach dem nunmehr wieder deutlich
hervortretenden Hulk hinüber. Lehnhard
beobachtete ihn mit einer Regung herz
lichcr Theilnahme, scheute aber, seinen
Jdeengang zu stören. So verstrichen
Minuten, während Etrapp die Rauchmol
kcn aus seinem Kalkstummel dichter und
schneller aufeinander folgen ließ. Plötz
lich schüttelte er sich, wie ein dem Wasser
entstiegener Neufundländer, und die Hand
nach dem Monte Tiablo hinüberschwin
gend, bemerkte er sorglos :
Wie ich's vorhersagte I Mit dem Re
gen ist's nicht viel geworden, 'ne richtige
Squall bringt Wasser, aber sie hält sich
nicht lange auf. Der Monte Diablo hat
den Tunstrock abgcworscn, und meine
Nähhaspsl verwette ich gegen einen Kno
ten Schiemannsgarn, daß die Sonne ihm
noch 'nen seinen Gruß zuschickt, bevor sie
zur Koje geht."
Lehnhard antwortete nicht, sondern ließ
die Blicke über die Bai hinschwcifen. Es
hatte in dcr That zu regnen aufgehört.
Die kleine Baracke triefte noch, dagegen
war vor derselben die Nässe von dem stau
bigcn Erdboden aufgesogen worden.
Statt der bisherigen Hiye lagerte er
quiekende Kühle in der Atmosphäre.
Oberhalb dcr Bai baute sich ein Regen
bogen auf. Lehnhard mochte des seit
samen Mädchens mit dem finsterei? Blick
gedenken, denn sich
kragte er träumerisch:
-trapp zukehrend
Tie Hulks sind wohl nock) bewohnt?" !
Strapp schaute ernster. !
Bewohnt und auch wieder nicht," ant-
wertete er wie mit Widerstreben. Ge
spenster und Ratten gehen auf allen um,
vornehmlich auf der Aurora," nebenbei
aber, daö sind lange Geschichten
und nicht für Jedermann. Das hänat
nämlich mit meinem verkrüppelten Knie ;
zusammen" cr brach ab und neigte dcn j
v - cr-.- irt.ii ...
oxs aus ver Avur. znaepoem er einen
scharfen Blick über die Werftstraße hinge
sandt hatte, richtete er sich mit unterdrück
tem behaglichen Lachen wieder auf, ohne
indessen ein neues Gespräch zu eröffnen.
Lehnhard, ungünstiger fitzend, vermochte
von seinem Schemel aus nur um den
Thürpfosten herumzuspähen, gerade weit
genug, um zu entdecken, daß in mäßiger
Entfernung eine einzelne Gestalt sich
schnellen Schrittes der Hütte näherte.
Obwohl ein weiter Rock von gesirnißtem
Leinen, wie solche bei nassem Wetter un
ter Seeleuten gebräuchlich, sie bis zu den
Knieen herunter verhüllte und ein söge
nanntet Südwester von demselben Stoff
ihr Haupt bedeckte, erkannte er doch auf
der Stelle die junge Mexikanerin, mit
welcher er zur Feierabendstunde vergeblich
in Verkehr zu treten suchte. Da Etrapp
schwieg und sichtbar mit freundlicher
Spannung der Ankunft deZ Mädchens
entgegensah, hielt auch er mit einer ihm
auf deil Lippen schwebenden Bemerkung
zurück. Es erfüllte ihn der dumpfe
Wunsch, zu erfahren, welchen Eindruck das
neue unerwartete Zusammentreffen aus
die junge Mexikanerin ausüben würde.
Indem diese sich der Hütte schräg von
der Seite näherte, wurde sie nur des alten
Dutch Tevil" ansichtig. Da aber dessen
Gespräch mit seinem Gast zur Zeit stockte,
vermuthete sie selbstverständlich, ihn nach
gewohnter Weise allein zu finden, eine
Täuschung, welche Lehnhard gleichsam un
willkürlich so weit wie möglich auszudeh
nen trachtete und daher vermied, sich dem
Schutze des Thürpfostens zu entziehen.
Endlich unterschied er flinke Schritte,
welche indessen alsbald durch Strapp's
heisere Stimme übertönt wurden.
Hallo, Margarita !" rief er mit scharf
hervorklingendem Wohlwollen aus, Hätt'S
kaum geglaubt, daß Tu heut noch in
Sicht kommen würdest von wegen der
Feuchtigkeit. Aber Tu bist ein herzhaf
tes Frauenzimmer l Ter soll noch geboren
werden, der Dich einmal müßig fände,
und regnete es Schiffsbolzen und Mari
spiker vom Himmel herunter."
Hab' gebacken heut Früh', Vater
Strapp, da bring' ich Brod, solange eS
noch frisch ist," antwortete eine etwas
tiefe, wohlklingende Stimme eigenthüm
lich ruhig, jedoch nicht unfreundlich, und
Regen meinst Tu? Der dringt mir bis
auf die Haut. Fände er feinen Weg bis
in'S Blut hinein, wär'S ein Segen.
Santa Maria ! Da möchte er befchwichti
gend wirken." Tie letzten Worte sprach
sie mit einer gewissen Herbigkeit, ver
stummte aber jäh, als sie, vor die Thür
hintretend, Lehnhard entdeckte und wieder
erkannte. Ihr nächster Blick galt Strapp. j
SWMt hittprer 2!nrmnrf Iiinte pä rtn3 ihren !
schwarzen Diamantaugen. Indem sie
ihre Bemerkung im Geiste wiederholte.
schoß flammende Gluth rn ihre Wangen,
als hätte sie gefürchtet, zu viel vor einem
Fremden offenbart zu haben.
Lehnhard hatte sich zum Gruß erhoben.
Kaum merklich neigte Margarita ihr
Haupt, und über ihn hinwegsehend fuhr
sie, um dadurch den Eindruck ihrer Worte
zu verwischen, seltsam hastig fort:
Zur Stadt war ich ebensalls,um man
cherlei einzukaufen. Es vergeht mir die
Lust, über die Straße zu schreiten. Was
sehen die Leute an mir, daß sie auf mich
hinstarren, wie auf ein wildes Thier?"
und unter ihren dichten schwarzen Brauen
hervor zuckte ein Blitz auf Lehnhard, der
sie in der That wie ein Weltwunder be
trachtete.
, Laß die Menschen starren, solange sie
lustig sind," beschwichtigte Strapp, wel
cher die Ursache von des Mädchens Ver
druß leicht genug errieth, solange Tir
Keiner auf die Füße tritt, bringt's keinen
Nachtbeil "
Ich würde mir zu helfen wissen," warf
Margarita mit geringschätzigem Achsel
zucke ein.
Recht fo, Frauenzimmer," pflichtete
Strapp bei, aber Du machst zu viel von
Allem, wie der Schisssjunge, der nach der
ersten Fahrt bei Muttern beilegt. Jetzt
fei munter. Bist ein fixes Ting, und das
frische Brot soll mir eine rechte Herzstär
kung sein. Toch sieh her, der da ist ein
Landsmann von mir, und wer dem einen
freundlichen Blick und ein gutes Wort
schenkt, der verdient sich auch meinen
Dank, als wär's an mich selber gerichtet."
Wie einem strengen Befehl gehorchend,
reichte Margarita dem jungen Manne die
Hand; aber es geschah mit der Maschinen
haften Ausdruckslosigkeit eines künstlich
belebten Gebildes. In sein srisches, ehr
liches Antlitz sah sie zwar, jedoch so kalt
und gleichgültig, daß Lehnhard den Muth
zu einer freundlichen Anrede verlor. Dann
trat sie zwischen den beiden Männern hin
durch in daS überfüllte Eemacki, und ihren
Korb an die Erde stellend, ordnete sie die
mitgebrachten Vorräthe auf der Schiffs
liste. Mehrfach redete Strapp sie noch
an; ihre Antworten waren indessen so
kurz und wenig zutreffend, daß er es bald
aufgab, sie in ein Gespräch u ielen.
Lehnhard wagte noch weniger, seine
Stimme zu erheben. Er war eben dem'
ollen Zauber unterworfen, welcher von
der kräftigen und geschmeidigen Gestalt
ausströmte, deren Anmuth trotz des haß,
lichen Uebermurfs, selbst in den unschein
barsten Bewegungen die Sinne fesselnd,
sich bemerklich machte. Andererseits wirkte
einschüchternd auf ihn ein das Bewußtsein,
durch seine Anweenhelt ihre Stimmung
zu beeinträchtigen, in ihrem Verkehr mit
seinem Gastsreunde ihrer Zunge gewisser.
maßen eine Fe,iel anzulegen. Wohl trieb
eZ ihn, sich von einem Orte zu entfernen,
wo man ihn unzweideutig als Störenfried
betrachtete, und doch gewann er eS nicht
über sich. Er meinte, sich nicht satt sehen
zu können an dem schönen bräunlichen
Antlitz, auf welchem der strenge, abwei
sende Ausdruck ihm wie eine Mahnung an
böse Geheimnisse erschien.
Endlich erhob Margarita sich, wieder.
Strapp's Einladung, sich niederzulassen
und ein Stündchen mit ihm zu verplau
dern, lehnte sie frostig ab; aber leiden
schaftlich flackerte es in ihrem Antlitz auf,
als Lehnhard sich zum Gehen anschicktl?.
Ich möchte nicht stören," suchte er seine
Bewegung zu entschuldigen.
Margarita zuckte die Achseln. Ihre
Nasenflügel dehnten sich. Einen bZsen
Blick senkte sie in des jungen Mannes
Augen, indem sie geringschätzig bemerkte:
Mich stört nie ein Mensch. Was ich
mit Strapp rede, kann Jeder hören. Ich
komme und gehe, wie es mir beliebt. Lei-
ster 5ic dem alten Gentleman in seiner
Einsamkeit noch etwas Gesellschaft, so ist
daö dankenswert!),
heute die Zeit."
Mir selber mangelt i
Eie nahm den leeren Korb, reichte
Strapp, der unentschlossen drein schaute,
die Hand zum Abschied, flüchtig neigte sie
das Haupt zu Lehnhard hinüber und in
aufrechter Haltung schritt sie aus der
Thür..
Schweigend sahen die beiden Männer
ihr nach. In ihren Zügen offenbarte sich
eine gewisse Verlegenheit. Erst nach einer
längeren Pause bemerkte Lehnhard träu-
merisch:
So weit hätte ich cS nicht sollen kom-
men lauen, iintsernte ich mich früher,
wäre sie wohl bei Ihnen geblieben. Einen
wirklichen Haß hat sie auf mich geworfen,
und doch verbrach ich nichts Acrgeres, als
daß ich ihr mehrfach begegnete und ein
mal beim Flottmachen ihrer Jolle cm we
nig Handreichung leistete."
Also schon früher
begegnet?" fragte
Strapp mürrisch.
Tas letzte Mal kurz
bevor ich hier
eintraf."
Das mag freilich ilicht ach ihrem Sinn
gewesen sein; denn die Margarita ist un
berechenbar, wie die Nebel auf den Neu
fundlandbänken, und in ihrer Natur
liegt's, daß sie Fremde mit bösen Augen
und spitzen Worten traktirt. Bon ihrer
Mutter erbte sie's und die hat viel zu lci
dcn gehabt vlm dcr Niedertracht der Men
schcn und am meisten von dem, dcr ihr ein
richtiger Schutz hätte sein sollen. Doch eS
ist kein Wind so konträr, daß cr nicht wö'
nigstenS Eincm Gutes brächte und so ge
reicht die Wildheit dcr Margarita cben
falls nicht zum Schaden. Wär's anders,
möcht's dem einsamen Frauenzimmer we
nigcr leicht werden, sich dcs MannsvolkeS
zu erwehren, welche? täglich seinen Weg
kreuzt, und das ist kcinS von dcr besten
Sorte. Aber sctz Dich, Maat" und
selbst Platz nehmend, begann Etrapp
einen neuen Trunk herzustellen hat
unsere Munterkeit 'ne KIcinigkcikHavarie
erlitten, wolle wir versuchen, sie wieder
in glattes Fahrwasser zu lotsen. Eine
feine Kraft bleibt die Margarita trotz
alledcm; und ich wiederhol'?, an ihr selber
liegt'S am wenigsten, wenn sie cinhergcht,
als möchte sie sich mit allen Menschen von
Grund aus verfeinden. Wer nicht viel
lachen sieht, verlernt's Lachen schließlich
selber; doch ob Grimm in ihren Augen
funkelt, ihr Blut sich
,.kl,?,...
ausvaumr, wie oie
Seen beim Hcrumspringcn der wo: in
ihrem Herzen wohnt so viel Rechtschaffen
heit, Dankbarkeit und Lust, die eigene
Ruhe für
Andere dranzugebcn, daß cin
' '
halb Dutzend von ihrer Sorte sich drin
theilen könnte, und keine käme zu kurz.
Denn ich kenne die Margarita so genau,
wie mei eigen ehrlich Gallio im Rasir
spiegel; wie echte getreue Kameraden Hai
ten wir zu einander, und reden wir nicht
viel über alte Zeiten, so brauchen wir nur
uns gegenseitig ins Angesicht zu schauen,
um an alles gemahnt zu werden. Doch
hier, Maat," und cr schob Lehnhard die
eine Tasse zu, während cr die andere
feierlich emporhob, gut Glück zu dem
Mädchen, auf daß die kommenden Jahre
ihm mehr Freude bringen, als die neun
zehn, zwanzig, die hinter ihm liegen.
Tarauf aus vollem Herzen," erwiderte
Lehnhard, und die Blechgcfäste rasselten
abermals gegeneinander, und aufrichtig
mein ich's; denn weit, wie ich in dcr Welt
herumgekommen hin: bisher begegnete ich
Keiner, die mir größere Achtung und Be
wundcrung schon beim ersten Anblick ab
nöthigte. Schcu flößte sie mir sogar ein,
daß ich ängstlich zu meinen Worten sah."
Nach einem kräftige Zuge stellten ne
die Tauen zurück, und mit feinem listiacn
; Augenblinzeln bemerkte Peter Strapp:
i hrlisliivtcte idic Manckcr: und die
Margarita verdient's. Ist sie doch ge- ! Ein japanesisches Theater hat zwei Lo
baut wie eine Lustyacht, aufgetakelt so j gcnreihen, jede Loge der unteren Reihe
stolz wie cinc Fregatte, und flink und be- wird durch Echiebthüren aus Papier in
weglich wie cin amerikanischer Klipper, vier kleinere Räume getheilt, von denen
und die suchen ihresgleichen. Ich sage jeder wieder mit einem Kreuzgitter ver
Tir, Maat, eine Kraft No. 1A, die trotz sehen, in vier Abtheilungen zerfällt,
des finsteren Blickes geschaffen, einem jun- welche Hühnerställen ähnlich, je für vier
gen Burschen deu Verstand kiclobcrst zu Personen Raum bieten. Eine japanische
drehen. Und bei dcm Mangel an ehr- j Familie, welche sich zu vergnügen beab
baren Frauenzimmern hier könnte sie un- sichtigt, miethet eine solche Unterabthei.
tcr dcn Reichsten und Vornehmsten in , lung auf einen Tag, je nach ihren'Geld
Frisco auswählen; allein bevor sie sich ! mittein näher oder ferner der Bühne, und
dazu bequemte, mit einem Manne zuam -
,.,kI!t in ni-hrn mutete rti rtmup
Welt sammt allen Gewässern elendiglich zu
lill.iii)it;ibljt g
Grunde gehen. Hat voch schon Einer seit
Jahren vergeblich um sie gefreit, und zwar
ein Mann, dcr für sehr reich verschrieen,
mag sonst nicht viel hinter ihm sein, dab
ich ihn dcm Mädchen nicht gönne. Sie ist
nämlich allen Mannsleuten gram von
Grund dcr Sccle, und wenn sie eben ab
driftete, anstatt nach alter Gewohnheit
ein schwermüthigeZ Garn mit mir abzu
spinnen, so geschah' ich will'S nur ein -
gestehen weil sie einen Fremden hier
vorfand. Das nimm Dir indecn nicht
weiter zu Herzen; Weiber bleiben Wci-
bcr, und auf daß ich selber nicht um mei-
nen Zeitvertreib komme, wollen wir Beide
eine vernünftige Rede abhaspeln; bist ja
ein Bursche, dcr sich nicht zu scheuen
braucht, um Mitternacht durch die Stra
ßen von Fri-Zco zu wandern, wcnn's
wirklich spät werden sollte. Nebenbei ist
mir daran gelegen, daß Tu nicht un
freundlich über daZ Mädchen denkst, u:id
so nill ich Dich cin wenig mit seiner Per
qangenheit bekannt machen. Bei einem
LandSmann und 'nem Jan Maat oben
drein ist alles gut genug aufgehoben.
Äir n-irff (trar? ciniaemale hin und
t. k;,,n SI-V,?? ,,k dem Sche-
mcl'gchörigfes.zustauen,und
Antlitz rege Spannungntdeckcnd,
redselig an: Wie ,ch lagte. Maat," und
er schwang die Jaust abermals nacy ccr
Bai hinüber, die onne bietet rein
Monte Tiablo wirklich eine ruhig zu
schlafende Nacht. Noch eine halbe Stunde,
und eö ist so dunkel, wie eö unter einem
aufklarenden Himmel nur werden kann.
DaS ist eben die richtige Zeit. -um alte
Erlebnisse überzuholen und mit Andacht
von allen Seiten zu bereden. Ich ver
merkte also vorhin, daß ich auf Krücken
von dem Spital losmachte. In den ersten
Tagen bugsirte ich mich so leidlich durch.
Hier und da fand ich JungenS vom Me
tier, die 'nem unglücklichen Maat gern
von dem Ihrigen mittheilten: allein um
fortan ein Bettellcbcn zu führen, hätte ich
aus anderem Holz gezimmert sein müssen.
ch ämte es mich über die Maßen'
g,enn icb die anderen beobacktkt-. wie fi
nach der Musik einer Treckschuite ich
meine nämlich eine Ziehharmonika im
Sailor Bai den Erdboden stampften,
während ich fclber in meinem Winkel nicht
, mehr war, als ein Gangspill ohne Hand-
Ipeichen. Und so sehnte ich mich ordent
lich nach Arbeit; aber wo und wie sollte
ich die finden? Ter gute Wille war in
dessen da, und so kreuzte ich eines Mor-.
gens früh Straße auf, Straße ab, ohne
daß mir eine gute Erfindung vor dwars
kommen wollte. Schließlich nahm ich mei
nen Kurs den breiten Werftweg hinunter
damals standen meist lumpige Baracken
an Stelle der mächtigen Bauwerke um
dies oder jenes Schiff, daS eben segelfer
tig machte, zum eigenen Herzeleid mit
großer Schwcrmuth zu betrachten. Noch
heut', wenn ich an die traurige Stunde
gedenke, will mir's feucht in die Augen
dringen. Mit dein elendesten Kajütjun
gen hätte ich getauscht und noch 'n halb
Dutzend Lebensjahre draufgegebcn. Noch
nicht an die Nothspieren gewöhnt, wurde
mir das Gehen doppelt schwer, daß ich
bald nach 'ner Gelegenheit zum Beilegen
auslugte. Da sielen meine Augen denn
c-' Ti.r ufm .. . .
aus ein einzeln iieyenoes Breiieryaus uno
'ne Bank vor demselben. Im Sturm ge
nügt jeder Hafen, dacht' ich, zumalen die
Thür weit offen stand, und vermuthend,
daß dcr Bewohner mir gerne ein Stünd
chen Rast gönnen würde, drehte ich bei.
Nachdem ich einigemal vergeblich in die
Thür hincingcbrait hatte, ließ ich mich
auf die Bank nieder, und da saß ich denn
so gemächlich wie cin spackes Fischerdrei
hrod auf dem Ententeich.
Ja, gemächlich! Aber des Kuckucks
will ich sein, wenn mir das Herz nicht
blutete, wie die Speigaten, nachdem eine
Sturzsee über Deck gegangen. Ich fragte
mich nämlich, ob das da vor niir wirklich
die fixe Aurora" sei. War doch nichts
mehr von ihr übrig geblieben, als der
Hulk, wie Tu ihn jetzt siehst. DaS ganze
laufende und ftchciidc Gut bis auf die
Untermasten war innerhalb dcr sechs
wochcn vcrschwuuden. was nur losge
brechen werden konnte, war über Seite
geschafft worden. Ich mein', das Kupfer
unter dem Schiffs bodcn hätte man nicht
verschont, wär's nicht unter Wasser gewe
scn. Zum Henker damit; geändert konnte
es nicht mehr werde. Abcr auf den jäm-
! manchen lnumps narrte ich, bis meine
j Augen blind wurden vor Eprühwasser
I und arge Gedanken mir durch den Kop
! fuhren. Tenn was sollte ich hülfloscZ
i wrack noch auf der Welt, dachte ich, wo
j ich nur noch gut genug, mit Füßen getre
i ten zu werden. Ja, Maat, ich sag'Dir's,
i blind und taub war ich geworden in mei
; ner Schwcrmuth, daß ich erschrocken auf
j fuhr, als ich plötzlich in meiner Nähe
j schnelle Schritte unterschied."
j Hier neigte Strapp fein Haupt. Wie
j das eben Erzählte sich vergegenwärtigend,
! stierte cr vor sich nieder. Die in dcr rech
' ten Hand befindliche Pfeife war erloschen.
! Mit dcr linken marterte er nachdenklich
' seine Bartfräse. Es rief den Eindruck
j hervor, als hätte es ihm widerstrebt, an
i dcre ihm verschwebcude Bilder zu schil
! dern.
! (Forisctznng folgt.)
Hülfe auf dcr rechten Sritc.
Auf dcr rechten Ekite z'l helfen, ist nicht
nur, allgemein genommen, sehr empfchlenö'
, w th ffinwfrn (, Ullb weise, wen icne
Hülfe für die rechte Seite des KöevcrS. flf'
i rade über den unteren Rippen in der Gegrnd
! der Leber, in Anspruch aenommea wird. Die
t i ;iiki?ohii weagen-eme
l .1. Afi.4i ... , k , . 11 .1... i . .iM
I . t . i-. . '.-l . ä .-, .. . iX ik .
iiiie uuin (tiiniy iL'unuiiti tttiiiii tiu
Gallknlcidrn. llnthätigkcit dcr Leber ist be
gleitet von Verstopfung, Kopfreißen. belegter
j Zunge, Uebklkcit, chwindelanlallen un.inge
! nehmen Athem und gelblicher Färbung der
j Haut und des Aug.ipfelö. Oiese Symptome
wkicven zugleich mit lyrer llriaPk. veeerieiven,
sobald dieses von dem BittcrS vertrieben wird.
Fieber und kaltes Fieber' daö stets die Leber
in Mitleidenschaft zieht, Dyspepsie. Rheuma
tismuö, Schwäche und Nierenbeschwerden sind
sämmtlich Kravkheitcn. welche von dieser mu
stcrgilttgcn Medizin slbnell gelindert und
schließlich geheilt werden können. Wenket eö
nlcht willkürlich nd ruckweise, sondern tysteina
tisch an, so daß eö. scine gan,e Wirksamkeit
entfaltend, die Gesundheit schlicßlity voll
ständig nickkizugsben vermag.
Der kleine Richard soll ein Verschen
auswendig lernen von MariechcnS kleinem
Lamm. Da er eS nach längerer Zeit noch
immer nicht kann, wird er ungeduldig und
kragt, um Abwechslung in die Sache zu
bringen: .Ist Mariechens kleines Lamm
nicht nun ein Schaf geworden, Groß
papa?" !
Theater in Japan.
' zieht, nachdem sie die äußeren Hüllen im
Vestibül gelassen, mit Kl,sen, Kessel,
Nauchapparat, Theegeschirr und ähnlichen
Tingen am frühen Morgen, wenn die
Theatervorstellung beginnt, daselbst ein,
um sie während der gewöhnlich zwölfstün
digen Dauer deö EtückeS nur zu verlassen,
um Besuche bei gleichfalls im Theater an
wesenden Freunden zu machen. Die
Bühne nimmt daS eine Ende des Gebäu
des von Wand zu Wand ein. Die Schau
spiclcr, welche sich, wenn sie nicht beschäl
; tigt sind, in lhren Kostümen in der tn
gangshalle des Theaters aushalten, ve
treten die Bühne über eine schmale Platt
i form über die Köpfe der Zuschauer hin
wezschreitend, von vorn, da daS japa
nische Theater weder einen hinteren Ein
i gang, noch Coulissen besitzt. Zuweilen
! geschieht es, daß Szenen, welche cin ra
scheö Spiel verlangen, gar nicht auf der
! Bühne, fondern gleich auf der schmalen
Plattform abgesvlelt er.
Achtung Farmer
Unterzeichneter hat soeben ein neues
Privat KostlMls
runiikraöe in Hermann, akgenäber
B.au.n.lichk.i.en zu
s ,annfr unto ,etctt btr t(,tta
, kren Oddch z crschanen muschen. vase
! ich einen groiea tau (um uu
i : .... , . , rnfinfU i!lZaä
ung errichten la,sen der allen meine Koftgäa
aer,, frei zur ersuzung pkyi.
Reine Betten, gute Ziosi und billige Preise
. Henry Thee.
Dee.S.8?
vv'x'
mif
I I I I I 1
Jr 1
' - - M , - -wa
v
mr -
vyi,
?r erwachsene und Rinder.
Caftöti risset fich fttt Stator fo nSTUflif
c empfehle 13 corjslgticher mit lle Ix bekannt
exte. ß. . xaZ. X. D.,
IU Co. Oikord QtU, CjeeOva. SS. F.
nmei ö boi
-z r
1 z
Eigenthümer dti
Morrison Nursery u. Weinbergt
MORRISON,
BaSconade Lounly. - - Missouri.
LFrsmz KIe"a.xie,
Cigarren-Fabrikant
HERMANN, MO.
Ich halte stets vorräthkg selbstfabrizkrte Ci.
garren die sich mit den besten Erzeugnissen
ausw.tiger Firmen messen können. Meine
Preise sind sehr mä'ß'g. Kommt und iiber
zeugt euch.
I.,un7 Iran, Kenne.
eih - Stall !
von
FRITZ OCHSNER,
2. Strafze, Hermann, Mo.
, , , jif'Vfmmjm Neiipferde
pMWXWWkÄ. derSubrerkc
.ttfIlMi siiiVpcrStui.
ii Am&$M. d" ju
Neiipferde
i
L.l Isis
in litt rulilcn
.tfifcnsluu
Iltibc. jferrt
und Viitl tt
ZYtfJWA
ÄM'jW
WfaiVi':
Vivrf-rv;'
r.Ty. ütm
? UUfc
?4riV.rv
jten zu an
AlVf-tXt&r?-
''nedmvaren.ve
-.-M
lyr-, dingunqrn ge.
f ititrrt.
Hc, Hakcr und Korn findet m.in stctö
zu zritge,naßrn Preisen.
Fritz Ochsner.
MNEiCIliE. JU.
Europäisches
Bank-tt. Wcchsel-Gescväft.
(talilirt 1879.)
Cincinnati, Ohio.
Vollmachten
nach Deutschland, Oesterreich und
der Schweiz angefertigt.
5onsnlarischc Beglaubigungen
besorgt.
Erbschaften
u. s. lv. prompt und sicher riukossirt.
ZI-!!krrrIir in Hermann Mo,,
Srrx K. x. Wrn e,
DeIichkr Advokat
MpiMls'.'ZM
M ;!;:. -' .llLij ;
I
chnelldampferfahrt !
Kurze Serrcisc in neun Unger
zwischen
Bremen nnd New York.
Tie berühmten Schnelldampfer
Aller, Trave, Sualo, Errn?, Eidv,
AVerra, Fulda, Lahn, Ellc.
Sonnabends und Mittwochs ter
sörciiicu.
Sonilabcnds und Mittwochs räch
New York.
Bremen ist sehr bequem für Reisende ge
legen und von Bremen aus kann man in
sehr kurzer Zeil sämmtliche Städte Dcutich
landS. Oesterreichs und der Schweiz erreichen.
Die Schnelldampfer Ui ?kvrdd'litschen Lloyd
sind mit besonderer Berüctilchtigunz der
Zwischendecks - Passagiere und zwei ter Ea-Nike-Passagiere
gebaut, haben hohe Veideae.
vorzügliche Ventilation nnd eine auSgezeich
nete Berpflegung.
Mehr wie
1,750,000
Passagiere baden mit d,n Lampscrn des
Norddeutschen rlvyd die Reise über',? Meer
sich.r und gut zurückgelegt. Wegen Prei,e
und weiterer Znsormakion wende man sich an
Oelrichs & Co.,
2 Bowling Grecu. Nclv Aork.
H , ClansseniuS & , General,
griiken für ten heften llo. i -ou'h tf Ins
straßr. Chicago. Jll.
Theodor Bergner, Agent.
Hermann, Mo.
Frühjahrs- und
Sommcr-Waaren.
Soeben erkalten eine große Auswahl aller in
mein Jach einschlagenden Artikel.
Putz-Waarcu jeder Art.
Prachtvolle künstliche Blumen, Hrte, Spitzen
Stickwolle, Seidenpaxier, Baumwoll und
SeidkN'loSe. Häkelgarn. Jil, nd andere
rtikel für weibliche Handarbeiten. Ebenfalls
halte ich eine hübsche AuSwcl
Hute, Sonnenschirme & Fächer.
Um damit aufzuräumen offerire ch eine
große Anzahl Jerseys sehr billiz.
Stamxing" jeder Art wird prompt und
sehr billig besorgt. Neue recht hübsche Muster
habe ich ert kurziu? rmpsangr.
Schnörlkibchen und allerlei
Damen - Garderobe - Artikel.
A leidermachen cm Spezialität. Älei
derzuthaten auf Bestellungen geliefert.
ES bittet um geneigte Zuspruch
grau Laroline Silber.
r
KOI
m
IL M
i
!l
pns:&irp u
htt$imih
S Vi 122 SU 3 ns
UND
yriM üp?i
rlr UsßM '
V? ü
iaI1T YOÜR BUGCY sor ONE DOLLA
XVI.!!!?
, ii B 1 B B
' r o-i, . omoat -
Wut CrecM. k VriuhinS coiy.
W mm -
STS tftÄ
iOIT $t CO'8
zrj&"tti&nVS?
Sri'Swi"2i.p
.". ' " j V r, i. .tnul k u rar
eT-c Pit bu i ...k,.-., ck ll.,. ' W
Zu haben in Dr. Gustav .Gttmueller'S lApotbeke. Hermanu, Mo.
- - ' - '
v5
- I
in
:
m 99 -w', w i
w
. .
hellt rik, Etl)l,gllg,
Zlusstoß, DiarrIZö sare Mag,
Macht Wurmn todt,',leit Schlaf, HUst , klnda
Oh' jed Echat kannst d ih vertrau. - '
Th Centaur Company, 77 Murray Street, N. T.
n ä) t
rf?
sV 4
1
lW OllUlMr
$Wm W M.KsWHMMWMMZH.
und Händler in
Schulbücher, Schreibheften tu f. w.
Schreibmaterialien jeder Art, stets an Hand.
Eine große Auswahl
Albums, Gebetbücher, Portmonaies, u. s. w.
Ebenso :
Sarmonikas, Spieldosen, Biolinen
nnd andere musikalische Instrumente.
MI Mm Baiaenbixrg, ES, B.
010 Wash-Ttrasze, St. Louis, Mo.
Schwindsucht,
Asthma,
Bronchitis,
- nd -
Nasen - Katarrh, Mz
S0.,
behanoclt durch
Emaihuulng.
ÄÜ
ermann
ir;
- i:
"SS?. ,
.v . ::,J::?A
tu ,' 1
m'a
isa ja ti
mMÄW
Ä2$&& dL I ßf v
f$0-';SjSr nik Fffv
. - . . cJ i
f?f-.ii1JÄ J
IWBZ.K!V? '
I l'"ti(PJ?j!'Tiy v. -s
?fefc12ti J A
MM
'PrM 1
f.
p..
iH; ;s nger-u.Mawen-Bzes
tlifi'
' .' entspringt dieser Brauerei.
DaS von i'i'ö fadrir:e '!c? ,st ächt, riahrhaft und wirb ven k? nem anderen ZadriblH
rertroffen.
fflajchenbikr vr? l eo r,Z gutcr Qualität ts,nr4 und iikI nnod.
Zür Gmtc wird dcr höchste Marktpreis bezahlt
yi ,V F
gK Möbel
L.TjGrTj&rr o. XjDbis htbies
Händler in
Möbeln, Nähmaschinen. Teppiche. Tapeten. Matratze.
Springbetten. ffcnster-Borbäuge. Wasch- und Bntter
Maschinen u. s. w , u 1. w.
Fertige Särge iu großer Auswahl und zu
mäßigen Preisen.
Näh-Mttschttlen werden gut und b.ll.a tcpanty
Möbel usw. tucroin nucrj auf monatliche Zahlungen ,u sehr liberalen
öedingungen Verkauft.
Sprecht vor und prüft nieine Preise ehe ihr anderöwo kaust.
H. L. HeSmann, ' Geschäftsführer.
Wenn ihr gediege iste lasse Küferwaaren
gebraucht, so geht zu
Henry Bock's,
Kufer- Workstütte
an der 3. nahe der Marktstraße.
Alle Sorten Win,. (Zider und Schmalj
fässer. Haldfasser, Krautstä'aker, somie iO und
5 Gallonen ..KegS" stets an Hand. Alte Ge
binde reparirt. Gu?eS Küferholz stets ver
langt.
Alle Küferwaaren der berühmten Stone
HiU Wein E,werdln on mir rrrfertig'.
Warfr. 86
Kleidermacherin.
Unterzeichnete empfehlt sich den Tamen
Hermann'S und Umgegend als Kleikermacher
,'n und fcittrr iin a, neikr ?usorucd. Mit!
der für Daen, Äädcken und Kinder werden
auf das Geschmckoovfte nach der neneften
Ncode uns zu eyr nirreren vreieu oerge
stellt.
Mary Plattner.
Billig Billig'.
Farben,
Oelc.
Pinftl.
White Lead
und alles Anstrekch.Mkrtcrial vom billigsten
bis zum beste zu den niedrigste Preise i
Dr. (?- Nasse's Apotheke.
Warn - - -
ll. cl.Jmi
F- "JiÄELS'oS c)S
Dr" "","'T: t- iw. HK. CiimM Scn
jM WOD
rMMj
tOOPEfl gtJBjtr.SAjbU:!
7, rp''''rnSZf:i
DMWMV
i'-i tfn? ' i?-
Hl
HQW&SMS"?S l
rrroi Hor
t l r- ' " ' "1 - . ... ... u
C0CKLPSÄPILLS
Tnls old EriUb t'm!ly Xrdlclne la
nse for8C years, all -r tue irorla,
sor Wie, ludiln-i., I-iier, c
0s Pure Vegetabls Ir.gredients.
niXr TKP2t MKtaCTTRY'.
IHomursfi wikderhrrakgellt!
Gkschlecht?lranjcttcn gehellt l
Et erfai deutscher rit, der ch sett Iah
ren schttrkzUH mit der Behandlung dies
Seide besaßt, hat t klarer nd erftandiich.
Weis seine tangiahriira rrshrr,e i einem
detsche Buche iedergelegt. Dasield wird
mm Nutz der Leidende nnd Schuhe aege die
leckunge fcoaeris anzeige nd nth
lese, Scknfte tc?eseei w,hl erftit't et
sandt. dsse: Dr. Ablmnn-Krirlan,
0. 409 Knnner Atmn BmoiIt, K. T.
int) e r,
Oxygen
Einathmung,
tfö c vectautät.
m
M Dr. Flayrenöurg's
j Lcbcns Elixir,
ß? DI grbe HeilmIU,l all Luv,.
' a versuch ,!
raW
und
alzHaus
HUGO ippp,
SZr33Q-SLrL33-, JÜOm
DaS vorzüglichi' Hcrmannec
andlunB
VN
Joseph Plantsch,
attischer
Uhrmacher,
3. Straße, Hermann, Mo.
Reparaturen an Wand nd Taschenuhren.
Schmucksacheu usw. werden prompt und billig
ausgeführt. Zufriedendeit arantirt.
Um geneigten Zuspruch bittet,
febi0 8S Joseph Pfau tsch.
Schmiede - Wcrkstätte
von
Bohn Weibach
S'grontftraße. unterhalb Kropp' Brauerei
LlikIZX. MO.
Alle Schmiedearbeiten, wle das Beschlagen
von Pferden, flugschärfen, Wagenreparatt
ren usw. werden prompt und aut ausgeführt.
No 287 John ei dach
Attzcistc-Natcn.
Geschäftnotizen, erste Jnseeatio 10 SentS
pro Zeile. .
eschäftSnotizen, ?t nnd jede folgende In
seration b LentS.
Stehtnde.AnzkigtN.
1 Zll für 1 Monat
2 ,1 t
3 n ii 1 ii
4 , 1 ii
t
1.00
1.50
2.50
3.50
4.00
w iw - " ,,,,
j Spalte für l Monat ,
1 1 20.0
Billig zu verkaufen.
Wir sind im Besitze von etwa l000 Acker
gute TarlandeS, welche theils im südlich,
mittleren der nördliche Theile voa GaSeo
nade Eouvts liegt. Wir biete dasselbe sehr
billig zum Verkaufe an.
Näheres zu erfahren on r
Graf Bros..
Hermann, Mo
. ' . i Tk.
? rTTJgÜ
Dun. Fonütu. Stort Fro. - Ju
HUrfe mmmwmtmm. vothhiktm. wrtimm w v
M mo ritk. Mrm wo maw
pm.m M

xml | txt