OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, September 07, 1888, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1888-09-07/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

A'V
CVCV
rfY
y
v
Gebrüder Graf. Herausgeber.
Preis : 82.00 per Jahr.
Office : Ecke der Vierten und Schiller Straße.
S'
iWMlKQ
fslY ilVilY (llfl
v4v
I .Äst aJ a a. h
V W'J ls& L i i M V MI I
WY W lr -
,pj
S
Jahrgattg Sö.
An die Farmer und Sns Pnbttknm!
IU
W5'MM)M
Kw 'MMSWKM?
fecK.-r ji-11' , m -T -vSj-PLltvVS&k
MAMß MHiÄ3
,M, 1 -- -' - 7. .e-w lf
4 Wlil -,.. - Sj1-! - . . - - - ' . . T5
.'-,. r
ÄMM
-wtnjf.ti---y- ' ;' " - ' - ii.---,Ä-3ssj!--
Ich erleide li.ir H.nnit cu.h t ic k,,z.b.nc Änzcize zu machen, daß ich treiite
5chjnicdc- tt.Zd Wagttcrwcrkstättc
wikder l'Cbir ine rnon.n.n. !v.l.. 1 rÄ Kinne srnpe Er'.ihllinz in dir, cm Gefchafie und
?' pici.ic rersünliche 3.tdiu und rkuki'ckt l n ich in ' tand ge,'rr-k alle neuen Ar!kiten. so
,e Nkr.'.s.Nüic int und prompt aiKj-:fiitrr.r und teren I c-.ucrüftizkcit zu garankiren,
Weine r.'i'c st II t n tcn ..tlc.n.n unt (ilrd'icit Reiten i...f,.ni.i,cn fti.i. ch werde eben.
I1 . . . , .( . I, (v . V lt i rU i. n .--.... fik... .. I.
tafitsld mir früijrr ,,eschk,ik.c Zl!
n ushnich t irrn, slitt'.in;.'oll,
.maiuit und
iiU Sj Jl
6junlimt
MkiNkll f uns i in i u i v 11 " v i . u t i; i u ii i i ui uuiiinmuiii uuv yvc
Die Schule hnt wieder angefangen
und da brauchen die nint.-r tviidrr n
und tatst die Hülsten -c!.he f.ut.c
nintrr tviidrr neue Zdsa'jt.
hnu, tcr
c:
.fcSSt
i .
j astOT kwfÄ-vV5-ti.V-- !" lr--i
''wv:::,: ::. :,7ff .
, ;iäwä-'- 9 i-Ll
-wt''i- -". : j : r--iM
' "2--T: - - -Jr - - 'l I I
l- - r r - - I'' ! '1
I I i 1 .: ro-- , ''i i W v i
. . J : ; ; :! -i M il
i
MKMMM V V ;F4i
MKRKÄ yif y
MWWM -i; . u : i. -te&&m
ö'M -.5 . - ' 7- ' 77
kWW.is.V - - '.'7
öWVÄS.' K'' v:;.;. , : ! 0-",
T Y t: .,,'( j.. &fr: '
IM i.. . Tt i jfc. K L - i.. ' -. ' y , . - - i
IHs-iv & ,
KMtzMi v'"
Sll "-. '
'-IK &r:::'-
MrwvxV&S. -VJ .,
JiH-L
äÜtSaSfi , .
JL.
13
vv.uarT":öfr ??n yaiii
prakü'Ärr
ltäß&TZ
MsL
esffißsM
lTV?.
. -- x . - n xuni
.j
7:T
Ä ä -4
mw
a t
hat sein berciiö umfangreiches
j M
wra
3 t.
ÄM klne feine Aual'l Brechen (ireat -;
Ubnhaupt alleand.'rcn ch.nil.i, l"? w.:
hN ich ein vollständigst V.v,cr
Brillen
Goldenen und silbernen Tafchennsiren
l,ik Vld und Silbcrtraarcn. turch Ecndung:n neuer Waaren dcde-.itei-.d r'arl'siks, ,"
liilct jeßt dem Publikum den Hermann und Um.ieaend eine rcichhaliige '.'In.-.!,! ja- !- '!
ßi ,rrtdig oldene und silberne Taschcttttkircn von den a,rtani !,: ., :t
nknischen Fabriken, Wand nud Standuhren, c,n großes A,,?r,!nrt vc.i
Kiuge, goldene und xlalirie
Uhr- und Halsketten, LockctS, Armbänder
e
Reparatilr Arbeiten werden mit großer Sorgfalt und billig ausgeführt.
Um geneigten Zuspruch bittet
j"dCO"b SclxTralo,
3ill87 .illc-rs-iaße, ermann, -IiO
VPWICHT'S
?um Sncken lio
Schmackhaften Biskuits nn& gesundem Brot
Gebrauchst
COW BHÄO SOBA SALERATUS.
Absolut rein.
Stets gleichmäßig.
- 9i t u e
Blechwaaren-
und
Oeftnhandlung
.'iw
xs. IB. ZDIetsel
Schillcrstraßc, Hermann, Mo.
Stets an Hand alle Sorte Heiz, und
'im. Blechwaaren. Dachrinncn us,v. d,c ich
i den bllllgiikn Preisen verkauf:.
Besondere Aufm.rk ain'cit wir? dc,n '.'In
ringen von Dachrinnrn un? ,ili,n '.'l,r.n ron
tvaraturarbeiten geschenkt.
Um geneizlen Zuipiuch bietet
5tvat E. Ti'c'rl.
6jan87
Setzt Cucl, doch stcfnl!igst!Ia
MU ke 1ttltrririitnrint RI... v t.. ..... .
-"-:. "" in iriraorrcn
ai imore-Lienle des -crdttutfAeit .n ...
n-w..- .. 'im
v.A 8' k?r bequem und billiq
. lr. n "."5"' cm verwandte aus dcr
tin, tJ w r"mt lll"rn ''nd denselben !
fllllff UND Urnpri lihvvdlt.i . j . .
fcöllt T-' I' ' vrriwsliT1 ;
r;;;ft vw-.
Dampfe, ut
.Norddcutschen-Llo'iÄ
saht, regelmäßig, wöchentlich zwischen
Bremen und Baltimore,
,.'? flffr Zu ff br biUi,,en Preisen
SÄtel4 ' Größ.moglich.'Sicherkeit.
Cbh 188b wurde mit Llohr-rampfern
l,ßl0,3.V Passagiere
llfidli Über Un OckLn befö.'drrt. pewiß ein
t. Zeugr.ß für die Beliebchei, dieser Lmie.
??umachcr u. ?o Eeo..Aaenten.
kJS? 'r-' Baltimore, Md.
gen F. N.pptteiu, Hermann, Mo.
n ZJr-
.
iföclilvoitfrn cvly.lien dttiden möge. Um geneiz.
iViJii ,
it. er mir f.ncn kann wo
man die belen
D ii Zeig : Jri
Hebe die v.nd in die f cje.
KlX
Slioe 3tore-
ia;
' 4.iW
S V
-,iöd-s
:1
ler
h i
v
s
Ii v KUR b
ta ah aii.'
'V
v
.'.,b gewähltes Üo,tT tcn achlcn
9v .
;:um C
- i .
r r i n a e.
ii an hellen iiittii
"renrit Viil.iul'. 7icl
FWU,-. Jrt.
v-! -
Volles Gcvcht.
DWIGHTSy
SÄLERATÜS
ö. H.Hasenritter
?lgcnt für den Verkauf a2cr Arten von
Denktnälcru, Grabsteinen, usw.
MWW-UM-"
&:U(C&:. :?3 .ZJt
ans-
Vhttc Bronze, (Äranit n.
Marmor
rcrskitiat. Ebcnio Ajient sir c,rrne Gilter
gcnzen.
mir alle Arbeit von rrcßcn östlichen
Firmen, welche die Arbeit meistens mit Ina
schiricn herstellen, geliefert tvird bin ich im
E lande meinen Kunden erste blasse Arbeit zu
stbr mäßiaen Preisen zu liefern
r j liegt da
bet im Jnierrsse eines Jeden der etwas
obigen Branchen nöthig hak vorzusprechen um
. j . - i . t .
icp meine jnajnuncn siiuucpcn uno uor
t ?
Preise zu iriformiren, ehe er Bestellung
acht.
R. tt. HASENRITTER
Vctcrancn
auö dem legten Türger.Aeiege
die ihre Bounly zu welcher si
berechtigt sind, noch nicht erbo
den haben, werden es in ihrem
Jnteree finden ,hre AuSmust
erungSxapiere dem Unterzeich
ncten zu unteroreiten.
R. C. Murnbrauer,
LagZm
PensionS'ALknt,
- - - .
g
' im rvf
tj
v,
II ftVIWstslt11
MlllllUmki
rV::-' 13 r i w b r ' iu
litmr It
i -mM M-Ss, F
MWMMKwÄkM
eM?.'"- - -
' M
Jn Folge des Zusammensturzes einer
unserer Formen, gerade als 'wir Heute
Morgen im Begriffe waren zur Presse
zu gehen, wurde die Ausqabe des
Volksblatt heute um einige Stunden
verspätet, so daß es ml unmöglich
wurde die für mehrere Postämter lie
stimmten Zeitungen rechtzeitig abzusen
den. Wir hoffen, daß unsere Leser den
Umstäudcn Nechnuna tragen und das
verspätete Erscheinen des Blattes ent
schuldigen tverden.
Immer noch mehr Brkehrtk.
Die Illinois Freie Presse" (Chas
Brenner ron Tt. ChralcS ist einer
der Herausgeber) ist aus einem Sau
l u s ein P a u l u s geworden und kün-
digt ihren Nebcrtritt von der rcmkr. ;ur
rcpubl. Partei in folgender Weise an
Nach reiflicher Ucbcrlcgung der zw'i
schcn den betten großen Parteien beste
henden Haupt-Issue," der Tarissragc
nämlich, sind die Herausgeber dieses
Blattes zu der Einsicht gelangt, daß das
von den Republikanern befürwortete
Schuyzoll - System in jeder Beziehung
vorzuziehen ist. Wir bekräftigen unsere
Behauptung durch Hinweis auf die
schlechten Zeiten, die vor Einfübrunq
des ckutzzollö in diesem ?andc herrsch
tcn und auf die Thatsache, wie sich die
Verhältnisse besser gestalteten, sobald die
Ver. Staaten die Segnungen des
Schutzzolls erfuhren. Nicht allein die
Ver. Staaten liefern den praktischen Be-
weis für die Vorzüge eines Schutzzoll-
Systems vor dem Fieihandelo-pstem.
So lange die englischen Frcihandclslch-
rcn auch für den europäischen Comment
maßgebend waren, ging es der Jndu
stric des Letzteren und folgcwcisc auch
ihrer Landwirthschaft schlecht genug, und
ras Volk verarmte mehr und mehr.
ScitdcmTcutschland und theilwcifc auch
Frankreich sich vom englischen Frcihan
dclswcftn lossagten und Schutzzölle ein
führten hat die Sachlage sich ganz und
gar verändert. Tic Industrie blühte
überraschend schnell auf, die Löhne stic-
gen beträchtlich, und wenn diese Länder
nicht so schwer an der erdrückenden Mi
litärlast zu leiden hätten, sie müßten
jetzt emporblühcn wie nie zuvor. (5ö
giebt andere europäische Länder, die nicht
diesem Beispiele gefolgt sind, z. B. Eng
land, in dem es namentlich mit dem
Farmcrstand und den Arbeitern höchst
traurig steht. Statistischen Beweisen
zufolge befindet sich jetzt dori eine halbe
Million Arbeiter beschäftigungslos, trotz
rein dort bestehenden, besonders der ar
bettenden Klasse als zu Gute kommend
angepriesenen Freihandel. Irland ist
durch England's Frcihandclspolitik ge
rarczu ruinirt worden, die Farmer und
Pächter auf den größeren Gütern Eng
lands und Schottlands sine so hcrnn
tcr gekommen, daß eine Agitation zur
Herabsetzung der Pachten, weil die Land
wirthschaft sich nicht mehr bezahlt, dort
permanent geworden ist. Wir könnten
hier noch mehr europäische Länder anfüh
rcn, die unter einem Frcihandcls-Systcm
zu leircr. haben Unter solchen ttmstän
den glauben wir es zum Vortheil für un-
er Volk und Land to letwell enougli
alone," und schcn wir uns deßhalb ver
anlaßt, die Wahl der auf dcr rcpubli-
auischcn Schutzzoll-Platform stehenden
Candidatcn Harrison nnd Morton zu
esurwortcn."
Ueber Cleveland's kühnen Schach
zug" ityreiot oer liicociano - ircimouaje
,Clcvclandcr Anzeiger:"
Die plötzliche Sinnesänderung des
Herrn Clcvcland ist in derThat übcrra-
chend. Wenn er nur den republikani
chcn Senatoren das Spiel verderben
wollte, so durfte er nicht die Canadier
in so derben Worten abkanzeln, wie er
es gethan hat. Nach seiner Schilder-
ung sind die Canadier so niederträchtig
heimtückische, srcche und undankbare
5icrlc, das; man gar nicht begreifen
kann, wie der Präsident je auf den Ge-
danken kam, ihnen auch noch Zuge
ständttissc zu machen. Wenn Canada
sich so benommen hat. wie Herr Clevc-
land sagt, so waren die Republikaner
ganz entschieden im Rechte, als sie sich
weigerten, den Fischereivertrag zu bc
stätigcn. Tie Botschaft des Präsiden
ten ist ohne Frage Wasser auf die rc-
publikanische Mühle."
Die.,Clnc. Fr. Presse" aber sagt:
Tcr Zweck der barambaraisirenden
Botschaft Cleveland's über die Ver
wcrfung des neuen Fischereivertrages
ist ein doppelter. Erstens wollte dcr
Präsident dadurch die Aufmerksamkeit
des amerikanischen Volkes von dcr Er
örtcrung der Tariffrage, welche eine für
die Demokraten immer bedrohlichere
Wendung nimmt, ab- und auf eine Frage
der auswärtigen Politik hinlenken, und
rtssö sCstasiS intf Cs .
lUtUWi9 iUfU.lt iyLii ViVVllUUV Illll
ncr Jingo" Botschaft bei den Eng-land-feindlichen
Jrisch-Amerikanern auf
den Stimmenfang gehen. Mit beiden
Plänen ist es aber Essig. Das ameri
kanische Volk ist zu klug, um in eine
Hermann, Mo., Freitag,
solch' plumpe Falle, wie sie Herr Clcvc
land ihm gelegt, hinein zu tappen, und
die Jrisch-Amerikancr werden sich liiitcn,
al den ihnen von jenem hingehaltenen
Köder anzubeißen und sich für eine Par
tei gewinnen zn lassen, lvelche es sich zur
Aufgabe gestellt hat, die amerikailische
Industrie und Arbeit derjeuigcn Eng
land's, des Todfeindes Irland's, durch
Niederrciszuttg unser Schutzzollwehrcn
rettungslos preiszugeben.
Tie demokratische Partei hat in Mo.
Localoplion nnd SonntagSzwang ringe-
sührt und dem Tcutschthum einen To
dcsstoß versetzt, indem sie in' 5t. Louis
den deutschen Schulunterricht aushob.
Ein Teutscher der für diese Partei uoch
stimmen kann, muß seine eigene Selbst
achtung verloren haben. ( St. Louis
Couuty Wächter. )
Ju Washington gibt es doch recht
böse Menschen. Nachdem es bekannt
geworden, dastPräsidcnt Clcvcland $10,
000 znm dcmokratischcn Campagncfoud
beigesteuert, nennen sie ihn jetzt den
Boodlc Freihandels - Präsidenten."
Das ist nicht rrcht; Jedermann weiß,
daß eine National Campagne mir mit
viel Boodlc" betrieben werden kann,
und da Herr Cleveland iu dieser Cain-
pagne selbst einer dcr Candidatcn ist, o
ist es nicht mehr als recht nnd billig,
daß er auch sein Boodlc-Schcrflein zur
dcmokratischcn Äriegskasse beisteuert.
Seinem Beispiel sind selbstverständlich
die Mitglieder seines Äabincts und
andere prominente dcmokratischc Lichter
gefolgt und der Boodlc" ist in Folge
dessen in den letzten Tagen' recht reich
lich in erwähnte 5triegökasse geflossen.
Was dazu wohl die prjuzipicngctrciini
Mugwumps sagen werden?
Togtäglich käuen dcmokartischc Zci-
tungen das Märchcil wieder, daß dcr
republikanische Präsidentschafts. Candi-
dat Harrison ein Proliibitionist sei. Und
doch haben die Prohibitionistcn ihr cige-
ncs Ticket im Felde, und doch fordert
die Boicc " das einflußreichste Prohl-
bitivusblatt iu deu Verein. Staaten,
ihre Leser auf, gegen Harrison zu stim
mett, da seine Stellung in dcr Prvhibi-
tlonssragc gerade die 'i, ivclche von
dem Liguvr- Interesse angestrebt werde,
nämlich die Regulirnng des Handels mit
Spiritussen.
Wollen die dcmvkratischcu Zeitungen
licht wenigstens einmal dcr Wahrheit
die Ehre geben? (CcntralMissouricr.)
Zu den Spekulanten an der Börse,
die mit Millionen Büschel Weizen, 5loru
s. w., speeulireu, gehört der jetzt von
den Demokraten nomiuirtc Gouverneurs
Candidat Francis. Diese Sorte von
Menschen sind es, welche alle Lebens
mittcl tvillkürlich hoch oder herunter
chraubcn, ganz ivic es ihnen paßt, die
eigenen Taschcn zn füllen. Das Wohl
dcr Arbeiter, Farmer und dcr ganzen
Bevölkerung ist den habgierigen, gcwis-
cnloscn Schwindlern total gleichgültig,
lvcnu sie sich nur selber mästen lönncn.
Es ist bekannt, daß Franeis einer uu-
crcr vcrtvcgcnstcn Getreide-Speeulanten
ist. Welcher intelligente Farmer kann
ich nun wohl entschließen, für einen sol-
chcn Mann zu stimmen. St. Louis
Couiltt) Wächter.)
Während dcr letzten Woche wur
den solgeudc Nominationcn für Con-greß-Candidateu
in dcn verschiedenen
Distrikten von Missouri gemacht: Im
Distrikt wurde Wm. Hatch von
den Demokraten wieder eingestellt ;
ebenfalls im 11. Distrikt dcr dcmokra-
ische Silberbold Bland. Im 7.
Distrikt konnten die Demokraten sich in
Warrcntou trotz mehr als 100 Abstim
mungen auf keinen Candidaten einigen,
da die beiden Hauptbewerbcr, Hnttou
und Norton, nicht genügend Stimmen
erhielten. Um zu einen Resultat zu
kommen. Wurde darum gewürfelt, wel
chcr dcr Bcidcn zu Gunsten seines Gcg-
ners zurücktreten sollt uud ans diese
Weise erhielt Norton die Nomiualion.
Die anständigenDemokratcl: dcsTistrikts
sind über die so erfolgte Nomination
mit Recht entrüstet und ist dadurch die
Erwählung eines Republikaners ermög-
icht. Als Candidat der Republikaner
wurde Nichter Edwards von St. Char
lcs Couuth iu diesen Distrikt uominirt
und wird, da anstäudige Demokraten
nicht sür Norton stimmen können, jeden
falls erwählt werden.
In California, Monitcau Conuty
wurden zwei grüne Tcut'che," Fritz
und Wilhelm Werner, je um $VZo uud
Zahlung der Kosten (Alles zusam-
men H3'9.50) gestraft, weil sie eine
kranke Kuh geschlachtet und das Fleisch
auf dem Hausirwcge verkauft hatten
Die Kul, halte zwei Taae vor dem
Schlachten ein Kalb geworfen und war
in Folge davon nahe am 5ircpirci'
Wesyalv die beiden Schlaumeier, um
Wenigstens nicht deu ganzen Werth der
Kuh zu verlieren, daö Thier schlachteten
und das Fleisch billig verkauften. Die
Spekulation war eine gründlich ver-fehlte.
den 7. September, l8,
Demokratische Massen Versammlung.
Moderne Parodie in Knittelversen. .
lVom ku,ilkgen Ludwig.)
Flüh, um die siebte Stunde,
Verläßt dcr Tambour das Haus,
Macht mit der Trommel die Ruude,
Geht emsig ein und aus.
Staunend ich den Tambour fragte:
Gottfricd.ei ! was trommelst du so früh ?
Doch er trommelte fort und lachte;
Juchc! Heut ist Meeting hie!"
Heute tagen Demokraten,
Wie es in dem Ledgc steht,
Ricch'st dn nicht den Hammelsbratcn
Tort Ws die Baudaua weht?"
Uud ich ließ mich ruhig nieder.
Auf der Flur beblümteu Matten,
Lauschte still dcr Vöglciu Lieder,
Iu dem tiefen Waldesschattcn.
Da konnt ich lauschen
Dem Flüstern uud Rauschen
Der grünen Wipfel.
Die Sonne stieg, es fiel ein linder Thau
Auf Busch und Blatt hernieder in die Au
Da reitet ein Ritter am Thore durch,
Schaut auf zu dcn hohen Mauern,
Das ist der Hcuklcr von Henkcrsbura."
Ruft einer der nahenden Bauern.
Der son )o stolz zu Rosse vom Hclmbusch
roth umwallt
Bepanzert nnd beschicnet in riesiger( ? !)
Gestalt.
Zur Linken hing gegürtet
Eiu Schuapskrua uud ein Becher
Nach altem Kriegsgebrauch.
sich da, wie eilig rannten,
Die Dinier aus dem Schloß
ie labten itch dcs Anblicks
Und hielten ihm das Roß.
Zu Esel zunächst, so nobel nnd brav.
Erscheint ans der Straße ein Typograf,
Ter Gras von dcr Jnel am gruneu
strand,
Er wird auch Cäptcn zuweilen genannt.
Er führt die Feder und nichtdas Schwert,
Ost zieht er vom Leder, wenn's auch ver
kehrt Zunächst kommt ein Schuster,
Der trägt einen Roostcr.
Das Emblem dcr Graden,
Lokal-Demokraten.
Und der Daniel trabte weiter
Hinter seinem Cäptcn her,
Psiff sich eins, fidel nnd heiter.
Denn sein Fläschchen War nicht leer:
Immer langsam voran,
Immer langsam voran,
Das der Daniel, der Schuster,
Auch nachkommen kann.
Uud im Staube mühvoll gangsam
Kommt ein Politiker langsam.
In seines Haares dunkle Locken
Wars schon das Alter weiße Flocken,
Ein Bollbart umrahmt sein edles Gesicht,
Doch den Ritter, deu alten, ich kenne ihn
nicht.
Nun folge Trabanten,
Aus fremden Landen;
Hoch zu Roß.
Ein stattlicher Troß.
Tann Zahuärzt und Knappen,
Ans dürren Rappen,
Ans eingeschrnnipsten
Und abgestumpften
Tiploina.cn
Und Demokraten,
Krämer nnd Photographen
Zum gastlichen Hafen
Zur duftige Wurst,
Mit furchtbarem Durst.
Doch dcr Mensch soll nicht stolz sein,
Der nüchtern sich hält,
Nicht lachen uber'n Demokraten.
Dcr besosfcn hinfällt.
Und sich, wclchc Schatten,
In feinen Kravattcn,
Das Auge umbrillt.
Verzweifelnd wild!
Grauer Filzhut, rothumschlungen,
Aechtc Dcmokratcn-Tracht,
Hcut wird Dixic noch gesungen
Und dcm cn. ein Hoch gebracht.
Doch wenn ihr die bunten Gesellen fragt,
Voil Enkel zu Enkel sei's nachgesagt:
Das ist das Clcvcland Rachcchor,
Das heimlich brannte und heimlich fror.
O tapfere, junge Kraft.
Nuil halt' dich brav,
Mit Wächterruf und Feldgeschrei
Verscheuch' den Schlaf;
Und mach' die Rund zu jeder Stund
Heran zum Sturm!
Und Ihr vom Stern"
O haltet fern
Die Kannibalen,
Die Radikalen,
Von Wall und Zinnen schalle laut:
Halt, wcrda !
Da kam dcr Rittcr Hcnkler
Von Hcnkersbnrg sogleich,
Er licß das Hecrhoru blasen:
..Ihr Mannen rüstet Euch!
Dre Stunde kam des Redens,
Bandanas mannigsalt
Die schmückten heut' die Halle,
Eintrat dcr Capten bald,
Schier beugten sich die Tische
Den Speisen sonder Zahl
Viel edler Labtrank glühte
Im güldenen Pokal.
Guter Mond du gehst so stille
Doch umsonst du armer Tropf
Und dcr Daniel trägt den Rcoster
Stolz aus seinem Kopf.
Und wie dcr Schmaus zn Ende,
Die Tische weggeräumt,
Ta, sprach zum Ritter Hcuklcr
Der Cäpteu ungesäumt:
Nun edler Herr und Präses,
Ertheilt uns Euren Segen,
Daß Alle hier im Saale
Der Zechlust mögen pflegen."
Und bei dem Trinken stellen wir
Da? beste Ticket auf,
Uud setzen Radikale
Und Demokraten d'rauf.
Dann zog er seinen Degen
Und kratzt' sich hinter' Ohr.
Verbeugt sich vor dem Ritter,
Geht ein Paar Schritte vor.
Der Humpen allergrößten
Reicht er ihm kniecnd dar.
Darauf aus alten Mären
n? Rild aeicknikelt War.
Da lacht der alte Zecher;
Fürwahr Ihr meint es gut, '
Als wie ein Meer im Sturme
Entge'n schäumt mir die Fluth!"
Doch sonder Zagen stand er,
Ein Fels am Wogenstrand,
Und lüpft' den Riesenhumpen
Und wiegt ihn in der Hand.
Trank der Götter, den ich meine,
Der mein Herz erfüllt.
Komm' mit Deinem Scheine
Rosenrothes Bild!"
Und trinkt mit tapfernem Zuge
Ihn bis zum Grunde leer.
Und macht die Nagelprobe,
Da floß kein Tropfen niehr.
Jetzt thut mir's nach ihr Jungen!"
So rief dcr tapfere Held,
Da war ein lobwerth Beispiel
Den Andern aufgestellt.
Hurtig und hurtiger
Dem Winde gleich, dem schnellen.
sah man den Saal durchrennen
Dcn Mundschenk sammt Gesellen
Hier sind wir Demokraten,
Hier wird sich nicht genirt.
Wir haben ante Magen
Mit Blech galvanisirt.
Denn unsere Ahnen wohnten
Auf beiden Seiten dcs Rheins,
Und hatten sie eins gctruken
Tann tranken sie immer noch eins ;
Sie nahmen die Pokale,
Sie füllten s'e auf's Neu,
Da hub sich in dem Saale
Ein scharfes Schnapsturncy.
Sassa gctruukcu, laßt uns nicht rappcl-
köppig sein
Wer nicht mithauset dcr bleibe daheim.
Bald lallte manche Zunge,
Die sonst viel Ruhm geWan ,
Bald wankte in den Knieen
Manch hcldcnkühncr Mann.
AIS Abend schatten fielen
Hernieder auf die Welt
Da war von Demokraten noch
Kein Ticket aufgestellt
Sie schlascn schnapsbcwältigt
In süßer, trunkner Ruh.
Glück auf! Ich reite lachend
Dcm nahen Städtchen zu.
Am Samstag Nachmittag ereignete
sich auf der Boonvillc Branch-Bahn der
Mo. Pacific Eisenbahn (zwischen Tip
ton und Boonvillc) ein Unglück, durch
welches vier Personen ihr Leben ve:
lorcn uud drei andere mehr oder tveni
ger schwer verletzt Wurden. Aus irgend
einer Ursache gerieth der Zug vom Ge
leise uud stürzte einen Damm hinunter,
eine Anzahl Eifcnbahn-Arbciter, die
ncbcu dcm Gclcisc standen, um den Zug
vorbcipassircn zu lassen, mit hinunter
reißend. Getödet wurden: Frank Mc
Kinncy von California, Mo.; Chns.
Hall von Centcriown. Mo.; Frank Me
Gsnnaale und C. B. Thomas von
Lcaveaworth, KansaS. John Snoddy
von California, Mo., wnrdc tödlich ver
letzt: John Wilhite, ebenfalls ans Cali
soruia, trug leichte Verwundungen da
von, während ein Unbekannter so schwer
am Bcin verletzt wurde, daß dasselbe
amputirt werden mußte. Der materielle
Verlust der Eisenbahn- Gesellschaft
wird aus $10,XK) geschätzt
Einer dcr gefährlichsten Trusts"
ist in St. Louis im Entstehen begriffen.
ES ist dies ein Mchltrust, zu dessen Bil
dintg die westlichen Mühlbcsitzer sich
dort vereinigt haben. Der Trust
soll die Produktion nnd die Preise regu
lireu. Am stärksten sind bei der Eon
vention vertreten die Mühlenbcsitzcr aus
Missouri, Illinois, Kansas, Jndiana
uud Tenncsscc und andern Winter-wcizcn-Staatcn.
Dcr Trust soll nach
dcn Vorschlägen von dessen Urhebern
als Central Millers Associaton" orga
nirt werden. Der Aufruf zu der Con
vention war von Alexander H. Smith,
dem Sckrctär dcs St. Louiscr Müller
Vereins, ausgegangen. Wie es heißt,
wollen die Müller von Illinois von dcm
Entstehen des Trusts nichts wissen, da
die Zusammenkunft ohne Hinzuziehung
der Müller dcs Nordwestens zusammen
bcruscn worden ist. Ohne Mitwirkung
dcr Mühlenbesitzcr von Illinois würde
die Organisirung des Mehltrust nicht
bewerkstelligt werden können.
John Reiley, ein Züchtling. Wel
cher wegen eines in Davieß County ver
übten Einbruchs zu zwölf Jahren Zucht-
Haus verurthcilt war, griff am Don-
nerstag im Zuchlhause zu Jcfferson
City dcn Wärter I. A. Gresham an
und mißhandelte denselben, Gresham
kam indeß noch rechtzeitig wieder auf
die Beine und erschoß seinen Angreiscr.
Cleveland's Annahmeschrelbcn.
Seine Ansichten über die Tariffrage
Etwas Undeutlich.
MCü liächßechsounerhrueAillüuchMn
mich drtaogaetkbognc.udam-lGIllnrniü-Srhi-c.uchhUrdocägegesh-senaestadieoD
noüesschnest ue.addtaech eWrlSeeizttbirr
rlchnun.egDdercidchn lneeoinsucäounonh
giideüeng,am-tzlrneneisse.än.skoaLrwhn
riucllllree.Wn.rfaetecweunsmeed ttmcnr
oldaeiwnolluZLädJSllegßstaheDhnnn
LgöawneuJheeee,e,atunrltnnsnbSeaRe
n.ufassggBlue. n ustbuGnileogsb.a pt
aUu rhilrtae iidlaach.enlnr- seeteuePm
schdhdadea ed-JiLernose finüaei eiglon
iee k icergndlleeerGedlenuikd schZaBm
DTeArdBideaanetablfiita-tsrneue.chunr
AR ?AlnWHsch suTchniieroletrEonTug
challzmrr.aRaßlem aaln.gneWHestzHlch
tDsinehieda dm .Hkn um, rnbnrntt
tjmrenrnnensideozreicffcrtiitcemAer.vßll
iazldSnddEstrdllntzehreenaerEmua.ED
rtld iJ eeschWnoWchumcheeannntisid
dsndiaGstiminnrilnhd-er ebemrdeernno
SMDaatapcrrge'.wrr8le .dnondzunGche
chsiTgeadntepK'.ttocdarkwr.tnrchnade,K
eimtzchmSawUer bi eee neinrfioltt,dtr
donnaiemadchtnererjDiinri rftitiniiasi
liteiSncchanineAavpsteiodrreldSiElliebo
aayep,i-eduna,zgloxszftrneeoe,fdeeäg,nee.
nulchhisan.h Buft.iern
! it ij c r Y fä v M I
ntftnil InifrSi f.ojiti' fl)?nrin HiÄsiraitK fit
die Schillerstraße rntlang ging, von einer
ni VÄrtrtrtrti Citirtrurn nt.n.rii.1.
........ VMVV Vv. ... v . ..., ivuuiiuu it
sen Wollte, ihm aber ans den Händen
v..v ... vv'",iv -ou. nti.vi.iu
glitt, so unglücklich am K opse getroffen.
daß ste erhebliche Verletzunien daoon
trug.
y n Baltimore hat sich der gewtß
seltene Fall ereignet, da ein Mann,
Mahlen A. Benson mit Namen, von
sechs sechs seiner Brüder zu Grabe getra
gen wurde.
In Toronto hat der farbige Pre
diger und Redacteur C. ). Johnson au
Hamilton die Eigenthümer dcö ersten
dortigen Hotels hüt Konigiu" aus
$5000 Schadenersatz verklagt, weil sie
thm Ausnahme und Beköstigung verwet
gert haben.
Der Bal timorer Millio
n ä r W i n a n , über dessen großen
prachtigen Jagdforst in Schottland vor
Kurzem eine längere Nachricht durch die
Zeitungen ging, hat einen Prozeß über
das Pachtrecht verloren und mun 6461
Pfund Sterling 15 Schilling und 8 d
bezahlen.
Au San Antonio in Tezai
wird berichtet, daß H. Hobb, von Flo-
resvllle. Will on iountn. wahrend er
einen Brunnen bohrte, in der Tiefe von
0 Fnß aus tresstlcheS Petroleum streß.
Die Quelle liefert gegenwärtig etwa 10
Galonen per Tag, feiner Qualität, und
. t p, . " frt . . . . rt. .
wiro ueis ergieviger. veaen oer nr
deckuug herrscht bedeutende Aufregung.
Br oad atv rn vet Rtvanu in
New Bork hat ein Mann, Namen Levi
W. Sawyer, seine trestochter gehetra
thct, und zwar nicht eine Stieftochter, die
er erst als erwachsenes Mädchen kennen
gelernt hat, sondern die icit ihrem zwei
V mm . M mm n m 1 n rm m VM n n m in
r n. t. . : ?, . t.- 'n
tu -ouyii vuu uui vijijiu iuviviu in,
uu deren dritter ryin ,ett,r orer lnoer
e chentt hat. JDtt erhalten ihre techmt
ter jetzt zur Mutter.
CHa. THeiS, einer der ältesten
Brauer von Philadelphia, ist am Mon
tag Abend im Alter von 77 Jahren in
tocer zste vittn, wohin er im vor eini
gen Monaten begeben hatte, gestorben.
ir war der Sohn eines Brauereibesttzer
in Ottweiler. örheinprovinz und kam
schon im Jahre 1835 nach den Ver
Staaten. Im Jahre 1845 gründete er
seine Brauerei und im Jahre 1853 da
. . r rr r a. .
WA mx tt (rii.fi 1 UrO VjI
deutsche Theater.
Eine neue große Stern
warte soll in Colorado 5000 Fuß
über der MerreSfläche, also tausend Fuß
hoher als die Via sehe Sternwarte, ge
baut werden und ein 29zölligeS Fern
rohr erhalten. Die Mittel dazu giebt
ein Herr H. B. Chamberlaiu rn Den
ver her. Die Sternwarte wird unter
die Aufsicht der Universität in Denver
gestellt werden und den Professor H. A.
Howe zum Direktor erhalten.
Trotz feiner Millionen ein
tief unglücklicher Mann war der kürzlich
verstorbene californische Eisenbahnfürst
Crocker. Er litt fchon seit längerer Zeit
so sehr an BerdauungSbeschwerden, daß
die Aerzte ihm als einzige Äcahrung
Klcie verordnet hatten. Ist eS nicht
ein Hohn des Schicksals", sagte er kurze
Zeit vor seinem Tode zu einem Freunde,
daß es mir Millionen gegeben und mich
zu gleicher Zeit verurtheilt hat, Kleie zu
fressen, wie ein Pferd?
' Frau H. Taylor von Peru, In
diana, welche in Folge eines Magenge
schwur langsam ihrem Tode entgegen
?;tht, hat den seltsamen Wunsch auöge
prochen, daß man nach ihrem Tode
beide Hände und Füße von dem Leichnam
abtrenne, sowie daS Herz aus der Brust
nehme uud diese Korpertheile dann ur
Beerdigung nach Frankreich schicke, wah
rend der Rest de KSrperS hier dem
Schooßc der Erde überantwortet werden
soll. Die Tochter der Sterbenden wird
diesem seltsamen Verlangen Rechnung
tragen.
JnMantna Township in
Monroe County in Iowa hat ein Pol
terabend einen traurigen Auögana ge
funden.
Ein Mann, Namen, Rouat
AdamS, hatte sich in Ottumwa verheira-
thet, und am Abend nach der Rückkehr
des zungen Paares veranstalteten seine
Freunde den üblichen HochzeitSspektakel.
AdamS seinerseits trug dazu bei, indem
er seinen Revolver durch' Fenster ab
feuerte. Leider traf er dabei einen der
Gesellschaft draußen, den 17jährigen
Sidney Deering, in den Unterleib, und
derselbe ist daran gestorben.
Der Heizer Dalton und der
Bremser Kane auS White Haven über
achteten kürzlich in Phillipsburg, N. I.
Sie hatten ihren Mona.slohn erhalten
uud gingen nach Easton, um sich ein
paar vergnügte Stunde zu verschaffen.
Auf dem Heimwege wollte Dalton seinen
etwas hinter ihm zurückgebliebenen
Freund erschrecken. Er zog sich den Hut
in' Gesicht und stürzte au einem Ver
steck auf den Herannahenden loS, al be
absichtige er einen Raubanfall. Kane
verstand keinen Spaß. Er zog ein Mes
ser und stach e Dalton in die Brust.
Erst an deS Lrtztereu Aufs6)rei erkannte
Kane seinen Freund. Kane wurder ver
haftet, aber aus Talton'S Bitten wieder
freigelassen. Tc Letzteren Wunde ist
gefährlich.
Große Aufregung ist in
Verona, Missouri, durch eine Fami
lienTragödie verursacht worden. Am
Morgen ertönten auö einem Hause, in
welchem Frank Lindenburg mit- sein
Frau und ferner Tocheer wohnt, kurz
hintereinander, zwei Schüsse. Man Lff
nete da Hau und fand Frau Linden
bürg mit einer Schußmunde im Kopfe
am Boden deS Schlafzimmers liegen.
Liudenbura faß. ebenfalls aus einer
Wunde blutend, auf dem Bettrande.
Die Tochter der Beiden erzählte, daß Lia
denburg sich mit seiner Gattin wegen der
Uebertraguug eine Stücke Lande ge
... v r jr . n . . ... . c w l ... uj..
sinnen nno lajucßuuj Ivuiyrno vr
volver gezogen und seine Frau niederge
schössen habe. Damr habe er zu serner
Tochter gesagt, er olle sich jetzt auch
da Leben nehmen, denn da er ferne
Frau getödtet habe, wird man ihn hän
ata.
?... kleine erst 12 ftafire alte Nellie
Loeb erhielt die erste auf Häkelarbeit
ausgesetzte Prämie zuerkannt.
.ic iyuiuii uiv jjeu.il iuiiu Joea
Nummer äßr. 3
, r a r s ; A . tt,:jf.i
. ' ' . u l
- nnr fin.n nrntn Writn.! Mim. r
F. Miter getrofscn. welche mit Hälfe
. ..ri.. ..... . " '
- Won roeutruacn liai lorioctocacit ronntf.
und der tu einer einsamen Hütte in der
Nähe von Oroville in Californikn lebte.
Vor einigen Nächten brannte die Hütte
nieder, und einige hundert ffuk von der
Ruine fand man die zerrissene Leiche fftl
liter' mit allen Anzeichen, daß er bei
der Flucht auö dem brennenden Hause
schwere Brandwunden erlitten hatte und
dann BerglSwen zur Beute gefallen war.
Der R a ch t re d a k t e n r Ui Nets
Vork .Herald" ist neulich in Pittöburg
bösartig gescoopt- worden, wie der
Fachausdruck lautet. Herr Bcnninat,n.
so heißt der Manu, war nautlich nach der
genannten Stadt gekommen, um sich mit
Lottie Faulkner, einer reichen Erbin, zu
verehelichen. Alö er jedoch, angethan
mit dem hochzeitlichen Bratenrock, im
Faulkner'schen Hanse erschien, batte idm
ein Nebenbuhler da werthvolle Item
bereit weggeschnappt. Das ist sehr un
angenehm, besonder für einen ehrgeizi
gen Zertungsmeusch.n.
Aus der .N e e d l e". einem 2000
Fuß hohen steilen Felsen im Black Canon
am Gunuison River in Colorado, bat
ein tollkühner Eisenbahnarbeiter, der srü
her Seemann war, eine republikanische
Campagiik-Flazge ausgepflanzt. Eine
nach Berühmtheit hafcheude Dame hatte
den Wagehals zum Erklimmen der bi
her für uubesteigbar gelteudeu Klippe
veranlaßt. Sein erster Versuch mißlang.
Er siel au einer Höhe von M) Fuß n
den Fluß und verlor das Banner. Erst
der zweite Versuch aelang nach Ueber
Windung surckztbarer chwi:rigkeiten und
Gefahr.n.
Bei N o r t h A d a m S . Masiachu.
settS, wurde neulich das State Line
Honse, ein verruscn.s Vokal, auögehoben.
'as evZl,vc geua.r au liX Grenze
der Staaten Massaa,!lscttS und Vermont
.
.. .
Vrazziaz oer Kollier i;i
einen oder
daher stet
deS anderen Staaten waren
ohne Erfolg geblieben, da im gegebenen
Momente der in dem Hans? aufgestapelte
Whiskey ans die andere nicht bedrohte
Seite deS Hauses uud damit auch über
die StaatSgrcuze g.-schafft wurde. Die
letzte Razzia wurde jedoch von dcr Polizei
beider Staaten gleichzeitig vorgenommen
uud eine große Menge Siritnosen dabei
erbeutet.
maAttnillürr Wstrftfifrlrfif
I v ww9 t
I ' 7
Gktkkidk, Mkhl usw.
Irden Freitag corrigirt von der
HERMANN STA R MILLS.
Weizen. 2. Qualität 80
Weizen, 3. Qualität 78
Korn, in Kolben 40
Geschältes .Korn 45
Hafer TZ
Mehl, per Sack. 1. Qualität 2 40
Mehl, per Sack, 2. Qualität 2 10
Kornmehl, per 100 Pfund 120
Kleie, per 100 Pfund 50
hipstusf. per 100 Pmnd 70
Produkte.
Corrigirt von
GEORGE KRAETTLY, Groeer.
Die angegebenen Preise werden von den
Händlern meistens m Tausches bezahlt
Butter. pcrPsund 12 X 15
Eier, per Dutzend 11
Hühner, per Dutzend 2 00 -3 00
Enten, per Dutzend 2 502 50
Gänse per Dutzend ...... 3 505 00
Kartoffeln, per Busbcl 40
Dächer !
Bodino Rocfing
Eine neue Erfindung tue Herstellung eines
wasserdichte und feuerfeste HelzdacheS, schön
billig und dauerhaft.
ras Material ist zu habe bei
WM. C. BOEING,
No. 29 Ost Frontstraßt,
Hermann, Mo.
H. M. EWALD,
CYI,is mtS S)sitftrrtrfW
wlu vu
Frontstraße,
gegenüber Prudot'S Groeery Store, Hermann
Alle VUUt- und nflreicherarvkilkn, lernte
Decoration von Kirchen. Theater und Pri
vathäusern werden billig und unter Garantie
der Dauerhaftigkeit gescvm,icko,ll ausgeführt.
.Wrarnrng" eine pezialttat.
ein tat San v!t. tcüäxl lit CutVt t (MtrntMl
ist, tr de Sbch o 'Dr. l'lr rwi enkn
Medic! tnacorery." anb gute Verdau, ein he
tit ktt CMfIttuiie wirb dadurch brrarfttUt iMTtM.
nnardk, leddast BtiR. ttbtnttratt, nd üMunk
-itoiom Maici nso0Yrr " Mtu alle nairfa
rr "
Citli
uili
1, e de gnihi,Uche VtatMie, Ä(rif( Ul
ßchinn. elond npnbt ch th Wws.amk.it t b$t
l in M k&itmmfltn eircrdf in od VuU
DUn Califint d
echte. Riftnldhirirti,
ttff.b. (fmlaufca
waren und Änftfir. Düngt,
tfrartirrtni DrkX nnd
bn Mitto
krk.
uotaeii jinaiau inaoorei7
bttii
CirlnUut
(KtUt ie ekrphlblldons d ist,, durch
ihr nnderba dlntrriri.gknd, kristigend nnd th
ttmM gtrku,.
Äfl Ich ach kvng,. SUit.ftx.su,
la
ItU.
Cntiflafeana d kustrrhrchk. r,
chiti..he,ti,e
ücaHt ttü,b
1
uN, tpmvoiv,,imi n, rrr.
inen.
halt
ta ofctnatf ceurnuiti. etc
Mltnu bit filrfft ti
Ot ttlatr frktt. aaOtatclt etxt irittUittn. Tf
tt Btnttta cuTieoTaut.
tttte und ettaamigl(iH4irm ist fi in nnn
g.nUch ctuauta. w auca poior rrm ja na et.
Vt, M itvo m rriimf ukw
dfft$?. u . Vi,qcye.
Bt Sa Apotheke.
Achtung Farmer.
Da iktzt da Welgengeschaft wieder kevor
fteht, mache wir Farmer daraus aufmerksam
daß wir lernt und dafür eingerichtet lind alle
Weizen z kaufen der hier gezege wird und
ar erden wir ren höchste Marktpreis i
aar bezahle. Auch werden- wir Baar im
Voran bezahle wenn solche an Farmern
verlangt wird. Laßt diese lselegenhe.t nicht
Vorübergehen wen ihr 2 bis 3 Cent am
Vushel aew konnt und eorreilk, (cwicpi
erhaltet.
Gut sackt habe wir stet an Panv.
Niir dkk bisberia liberale Unterltüduua be
ften dankend erde wie bemüht sei un auch
da fernere Wohlwollen unserer funden durch
reelle Bedienung zu sichern.
VchlungSvoll,
Henry Binkhoelter & Co.
Morrison, Mo.
iff iniCBTICC "t netith uecettra
lU AUfftlt I IOC 'il"W'
3jue m uwfper, anu a cnrmiiy ci.pnycu .
a tecure auch in.or anen lllfl I T Ikl ItC I V ? ', I
nmnllnabieyculodwUKUUVtiHVI.t . ,
C0N3UIT I OnD 5H5 W0.'?S5
IWSrAfia A0VIRT1Ü1MC, CHIOU.0, uuaw
i5mL Ü&k .11 I
P1ljy,j
s
S
v
h
i
I
l
i
.
y
i
if
l
i
i
r i
i
r
V
-'
i
i
l!
I I

xml | txt