OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, June 28, 1889, Image 4

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1889-06-28/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

f'L
1
ermamter
oMIatt
Enterel at Ibe Tost Office at Hermann, Mo.,
and aiJniilteilsortransmisfeionluroughtliemails
as ecoml ciasa raies .
Pradfi & .Bditp
Tic
garnier haben
prachtvolles Erntcwcttcr.
aeaenwärtia baben viele Waaren, die sie in Ausstcht auf die E r n t e z e i t sehr billig verkam
1 r c m CT . . - m . . O. i .'X Ä. CTI f -t. . T -
sen roeroen, z. B. arsee, Juaer, Zvcoiaes, Jioeien, anngc, iuniu;c5iu
dines. Reis, aller Sorten Käse Wurst und noch unendlich viele andere Waaren.
Nächsten Montaa regelmäßige Vcr Wir haben 20 Dutzend Teller, die wir zu 7o Cents per Tutzcnv verlausen
Jluu)l11" ) j m j . s. ni i . ,. - , ,,n r A rr i 3 s:..
r S. s r"tMrnfia IllflüC UUU .Uiicn UHÜ UIUEUUCll VVll J JV f El CiU.
sammlung dc laoira.y.. Messer und Kabeln u GO Cents ver Set: Maschinen Oele. alle Sorten 20
Strohhüte soeben erhalten und billig oO Cents per Gallone.
zu haben bei Geo. Kraettly.
Am nächsten Donnerstag feiert im
sere Republik ihren 113. Geburtstag.
Tie Counth Court tritt an: nächsten in M o n n i g's früherem Gebäude
Freitag zu einer Extrasitzung zusam
men.
Eine prachtvolle Auswahl Glas- und
Z.:rrlla,!tvaarrn bei John H. Pfautsch
Gefangen.
Webster Jackson, der Mörder, der in
der Rächt des 14. Juni aus dem l)icn
gen Countn Gefängniß entsprang, wurde
.iwiff Wiimfirniifr wurde ffiucii Sanistaa Abend von dem 1
VV'I! I " " i -
Herr SSrn. Eberlin verschickte gestern
die ersten hier in den Markt gebrachten
Pfirsiche nach Scdalia.
diese Woche von Sheriff
Jailor ernannt.
o
hocklcy nie
Strohhülc der neuesten Mode von ö
Cents bis '-s.5O bei John H. Pfautsch
Tr. I. F. Gentner von Quincy, Jll.,
befindet sich hier zu Besuch bei seiner be-
tagten Mutter.
-rr Henry Jeanecke von St. Loniö
befand sich letzte Woche hier zu Besuch
bei seiner Mutter, Frau Catherine
Jacnccke.
Jahre alten Sohn des Farmers, Anton
Fischer. 2j Meilen östlich von Owens
ville gefangen genommen und amSonn
tag Abend wieder in das Gefängniß zu;
rück gebracht. Tie Freiheit, die Jackson
durch seine Flucht zu erlangen suchte,
war uur von kurzcrDauer, denn von der
Zeit seines Ausbruchcs aus der Jail
bis zu seiner Wiedergcfangennahiue wa
ren es nur acht Tage und zwar waren
dies, wie der Mörder selbst sagt, für ihn
die qualvollsten und schrecklichsten Stun
den seines Lebens. Es war um die
Neue Abonnenten.
Seit unserer letzten Ausgabe hatten
wir das Vergnügen folgende Namen
der stetig wachsenden Abonnenten - ilist
des Volksblatt" beizufügen:
Rieolaus Hug, Higginsville, Mo.
Wu. F. Lorcnz, St. Louis, Mo.
Wm. Begcmann, Morrison, Mo.
Fritz Wehinhocncr, Trakc. Mo.
John Borst, Hermann, Mo.
Jackson welcher heute sein Verbrechen
am Galgen sühnen sollte, erhielt am
Dienstag eine Galgenfrist vom Staats
obergericht bewilligt, da diese Körper-
chaft, an welche der Anwalt Jackson'S
Berufung eingelegt hatte, noch nicht
Zeit fand den Fall näher zu erwägen.
Allüberall im County ist die Weizen
Ernte im Gange. Infolge dessen haben
die Farmer jetzt eine Art Achtstundcn-
System eingeführt: sie arbeiten nämlich
acht Stunden vor und acht Stunden nach
dem Mittagessen. Möge ihre Mühe
durch einen reichen Ertrag belohnt wer-
den!
Ein.' der besten 5 Cent Cigarren die
von hiesigen Händlern verkauft 'vird,
ist unstreitig die von Hermann Stock,
Bergcr, Mo., fabrizirte Havanna
Chcroot". In allen Wirthschaften zu
haben.
Der Volksblatt Buchdruckerci wurde
Seersuckcr Rock und Weste für Äna- Geisterstunde als er aus der Jail brach
bcn und Herren mir 1.00 bei Prudot und da er sich uicht wagte dem Eisen-
& Schcrcr.
Tie Weizcncrnte ist jetzt überall in
vollem Gange. Tie Frucht steht vor
trefflich und verspricht einen sehr reichen
Ertrag.
Gräbcrumfassungcn auZ geschnittenen
Steinen liefert sehr billig,
H e n r y S ch n ch .
Herr Praß, der energische und joviale
reisende Agent der Wcstl. Post" statte
t.' uns diese Woche einen frcundschastli
chen Besuch ab.
Tcn besten Rio Kasfce verkaufen wir
immer noch zu 20 Cents pro Pfund.
Prudot & Schcrcr.
Ein hiesiger Prohibitionist hat ein
Borurthcil gegen alle Musik, weil darin
so viele Viertel" und Acht:l" vorkom
nicn.
Herr Conrad Gaus reiste letzten
Montag nach St. Louis um seinem Bru
der, welcher daselbst schwer krank dar-
nicdcrlicgt, einen Besuch abzustatten.
Einmachgläser sehr billig bei
I o h n H. P f a u t s ch.
Tr. Emil Mnehl, ein früherer Her
manner, und Sohn der hier wohnhaften
Wittwe Binde, hat sich in Scdalia als
Arzt niedergelassen.
Am Sonntag feierten unsere katholi
schen Mitbürger das Fronleichnamsfest
in gewohnter Weise und war an diesem
Tage die St. Georgskirchc sehr stark bc
sucht. Soeben erhalten einige Dutzend Paar
Zeug-Schnürschuhc die ich sehr billig
verkaufen werde.
M. P. Beiising.
"l A.'ccii,cu oyne genier uno eine
Zeitung ohne Druckfehler sind derartige
Seltenheiten, daß selbst Barnum es bis
her abgelehnt hat, Jagd darauf zu
machen.
Die Prüfungen in der hiesigen Frei
schule nahmen gestern in den unteren
Classen ihren Anfang. Nach den heute
zum Schlüsse gelangenden Prüfungen
treten die Ferien ein.
25 Pfund Zwetschge
Geo. ttracttly.
$1. für bei
eleise entlang zu aelicn lvanderte er
südlich in den Wald uud vermied au
seiner Wanderung soviel tvie möglich
Straßen und Landwcae und irrte im
Walde ziellos umher bis ibn der Hun
gcr zu einem Fannerhaus an dcrSccond
Crcck trieb, wo er um etwas zu El,en
bat. Durch die lauge Gefängnißhast
waren seine strafte beinahe gänzlich gc
irsitnmihrii ! mir mit Miinc schleppte er
sich weiter und dnrch die äußerste Roth
hrtüt slptrirsirn. waate er sich au ein
""0 ' ü '
Farmhaus um etwas zur Stillung sei
nes Hungers zu erbitten. Bei Owens
ville wo er in der Wohnung des Far
mers Lan Holt, sich nach dem Wege nach
Euba erkuudigte, erkannte Holt, der ei-
ner der Geschworener war, die Jackson
des Mordes schnldig befunden, den
Flüchtling und wollte denselben sestneh-
men, doch gelang es demselben zu ent-
kommen und in den Wald zu fliehen
Holt sammelte sofort eine Anzahl feiner
Nachbarn die fich dann zur Verfolgnng
des Fliehenden 'aufmachten und denen
es trotz den eifrigsten Bemühungen nicht
gelang denselben zu erwischen. Jackson
hatte nur einen kurzen Vorjprung und
daß die Verfolger, die das Gehölz um
zingelt hatten, seiner nicht habhaft wer
den konnten, schien unerklärlich, bis nach
seiner Gefangennahme der Verbrecher
erzählte, daß er während des ganzen
Tages im Walde lag, fich mit Laub zu
gedeckt hatte uud die Verfolger fo nahe
an ihn heran gekommen waren, daß er
jeden Augenblick erwartete unter den
Hufen der Pferde zu Tod- getreten z
werden. An derselben Stelle vliev er
liegen bis spät in die Nacht hinein und
als alles wieder ruhig wurde, erhob er
sich von seinem peinlichenLager uud wan
derte weiter blS er erschöpft und ermü
det von Fern ein Farmhans erspähte,
auf das er zuschritt uud es war
Samstag Abend um eine Mahlzeit
bat die ihm dann anch verabreicht wurde
Es war dies das Wohnhaus Fischer's
dessen Sohn die Beschreibung des
Flüchtlings gelesen und der ihn dann
ohne besondere Schwierigkeiten festnahm
und am nächsten Tage mit Hülfe des
Sheriffs Shocklev nach unserer Stadt
brachte.
Herr Geo. Hoesel und Familie kamen
am letzten Sonntag von Sk. Louis zum
Besuch der betagten Mutter des Herrn
Hoesel, hierher. Ebenfalls bemerkte
wir unter den Excurfionisten von S
LouiS, Herrn August Klasiug und de
seu Familie, die hierher gekommen wa
ren um sich im schonen Hermann einma
so recht gemüthlich zu thun.
'4
Satincö.
Wunderschöne Muster in Satiuc
von 0 bis 14 Cents pro Aard bei Pru
dot & Scherer.
Beim Eintritt der heißen Zeit sollte
von allen Bürgern der Stadt in Hin
tcrhöfen und Straßen jede Unreinig
kcit entfernt werden, dnrch welche Krank
heit erzeugt werden kann. Tic Stad
vcrwaltnng sollte genau nachsehen und
angemessene Befehle ertheilen. Nach
läffizkeit in der Reinlichkeit der Städt
wird znweilcn schrecklich gestraft.
ep. Kraettly
verkauft
Gerollte Haringe,
3 für 5 Cents.
Amerikanische Hiiringc,
3 fnr 5 Cents.
Limburger . Britk Kase,
nnd Cervelat-Wnrst
zu den niedrigsten Preisen.
Maschinen - Oele,
von 13 Cents die Gallone auswärts.
auck, diesmal der Contrakt für den
Druck der Prämienliste sür die bevor
stehende Fair, zugesprochen. Wir wer
den in nächster Woche schon mit dem
Druck des Äüchlcins beginnen und eisn
chen wir solche unscrcrGcschäftsleute die user, Louisa Baumgaerluer, Gussie Fen
als Anzcigc-Medium Gebrauch von dem- dcl, Julia Hascurittcr, Anna Tvueyer,
selben zu machen beabsichtig,: uns ihre Cmil Bacr, Hcrman Lessel, Edw
Aufträge baldmöglichst zukommen zu las- Roethemctzcr, John Walker, Peter Lahr.
Unter den vielen in St. Lonis wohn
haften früheren Hermannern die letzten
Sonntag mit dem Excursiouszuge hier-
her kamen um einen Tag bei ihren El-
tern, Geschwister und Bekannten zu ver-
bringen, bemerkten wir die folgenden
Damen und Herren: Frau Jac. Bauin-
gacrtncr, die Frls. Drusch, 9tiif,
Fluctsck', Amalie German, Anna Tan-
sen.
Tie Gattin des Jakob Seifert von
St. Louis kam am Sonntag mit dem
Ez'curfiouszuge hier her um den Aufent
halt ihres Gatten auszufindcn, der sie
vor mchrcreuMonatcn verlassen hat und
sich hier mehrere Wochen ausgehalten
haben foll.
&at' ttäsr!
Limburger, 12$ Ccuts per Pfuud
Brick-Käse, 14 " "
Ohioäsc 14 " "
Joung American 14
Schweizer-ttäse 15 " "
Alle unsere Kässortcn sind erster Classe
Waaren.
Prudot & Schcrcr.
Arthur Mundwiller, Martin und Tony
Weber, Geo. Zipf jr.. Aug. I. Mueller,
Fritz Dillhey, Hermann Brandt nbnr
ger, Chaö Mutschlcr, Geo. Meyer.
Chas. Stver und viele Andere.
55)
Nähmaschinen haben wir bis Talo
verkauft und ungefähr vier Mal so viele
reparirt, folglich sind wir der Meinung
im Stande zu sein unsern ttw.Jk'i: in
dieserBranche vollständige Zufriedenheil
zu garantircn.
Wenn Ihr eine neue Nähmaschine zu
haben wünscht, oder eine alte gut rrpa
rirt haben wellt so sprecht vrr Lu i
N. H. H a s c n r i t t c r.
Aug. Begemann jr., welcher sich meh
rere Wochen m St. Louis unter ärzt
licher Behandlung befand, kam am letz-
ten Sonntag mit dem Excnrsionszngc
hierher um etliche Tage bei seinen El
tern zn verweilen. Wir sehen mit Vcr-
gnügci daß sich sein Gesundheitszustand
bedeutend gebessert hat und er seiner
baldigen Wiederherstellung entgegen
ficht. '
Eine große Auswahl Knabcnanzüge
von '.'.0( aufwärts bei
P r u d o t k S ch c r e r.
Herr Ferd. H. Gatzcmcycr, ein Sohn
des Hrn. Gabcmciier von Beraer.
und feit längerer Zeit in Tyler, Texas
stationirter Telegraphist, hat sich diese
Woche in St. Lonis mit Frl. Sadic
McCanlcy verheirathet. Tcm jungen
Ehepaare entbieten wir unsern herzlich
steil Glückwunsch.
Tress
Goods,
Geo. ft raeitly.
neueste Muster, bei
Während der heißesten Stunden des
Tages sollte man nie eine starke Mahl
zeit nehmen. Die Hitze schwächt die
Energie des Nervensystems nnd damit
auch die Kraft der Vcrdauungsorgane.
izran Fred. Stange und deren Mut
tcr, Frau Gacrtncr, von St. Louis bc
finden sich hier zu Besuch bc: der Fami
lie des erst kürzlich verst. Hrn. John
Mueller.
Ich habe diese Woche eine prachtvolle
Auswahl neuer Sonnenschirme erhalten,
die ,ch )el)r prciswürdig verkaufe.
Frau L. Äocllcr,
Herr John Guttmaun. dcr städtische
A,icßor, hat seine Abschä'tzungsarbciten
beendet und wird in dcr nächsten Sitz-
ung dem Stadtrathc seine Bücher un-
tcrbrciten.
Die Gattin des prn. Robt. Robyn,
welche sich mehrere Wochen in St
Lonis nntcr ärztlicher Behandlung be
fand kehrte letzte Woche wieder wohlbc
halten zu den ihrigen zurück.
:
Sorben erhalten eine schöne Aus
wahl neuer Silberwaaren paffend
für Hochzeitö- und Geburtstags -Ge-schenke
bei I. Schwab.
Frl. Mary Witt, die beliebte Lehrer
in von Napoleon, ist zu Besuch bei den
Eltern in Warrcn County. Wir vcr
nehmen mit besonderer Genugthuung,
daß sie außer dcr deutschen auch die öf
fentliche englische Schule erhalten hat.
welche acht Mvnatc dauern wird.
Concordia Thalbote.
Whittyln?ff7ucht-Brandy
findet man nirgens billiger und besser
als in Fritz Äocller's Saloon. In
allen Quantitäten, om halben Pint
bis zur Gallone zu haben.
Maschinen-Oel
2V, 30 und 35 Cents per Gallone
Lardöl 50 Cents, Castor Ocl und an
dcrc Maschinen-Oele sehr billig hi
Prudot . Schere r.
Die Arbeiten an dem neuen Hoch.
schul-Gcbäude in Owcnsville, sind letzte
Woche in Angriff genommen worden
und hoffen die Contraktorcn den Bau
bis zum 1. September fix und fertig zu
haben.
Regen - und Sonnenschirme von 5i)
Ecntö bis zu bei John H. Pfautsch
Während der vergangenen Woche gc
hörte ein Farmwagen zu den seltenen
Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Tie
Farmer sind sämmtlich mit dcr Ernte
beschäftigt und lassen sich nur selten in
der Stadt sehen.
Frl. Lina Qnandt ist letzte Woche,
nach beinahe vierjähriger Abwesenheit,
während welcher Zeit sie sich bei ihrer
Schwester in Watcrville, Kansas, auf
hielt, nach ihrer Hcimathstadt znrückgc
kehrt und wird mehrere Wochen hier zn
Besuch bei ihrer Mutter verweilen.
Eine große Auswahl Cashmerc
Shawls, Scarfs und Wraps zu sehr
niederen Preisen bei Frau L. oellcr.
Bei dem in voriger Woche durch die
schweren Regen vrrursuchtcn Hochwasser
verloren die Farmer Ernst Meyer uno
Wm. Ruskaup von Boulwarc Township
eine große Anzahl Schafe und Schweine
die vom Wasser weggeführt wurden und
iu der Fluth ertranken.
In Philadelphia fühnte Frau Sarah
Whitcling, die ihren Gatten und zwei
Kinder vergiftete um das Geld für wel
chcs das Leben des Gatten versichert
war, erheben zu können, ihr scheußliches
Verbrechen am Galgen. ,
Tie Gattin des Hrn. Fred. Weide-
mann, von Bonlwarc Township, wurde
letzte Woche, während sie im Garten ar
beitete, von einer giftigen Schlange
zur viailnng oer iper aclivreno) in
den Finger gebissen. Der rasch herbei
gerufene Arzt hofft seine Patientin bald
wieder außer Gefahr zu haben.
Kattuue
5, 0 und 7 Cents pro Aard bei Prudot
und Scherer.
Derr Dr ü. Mtmncller. weteyer iicy
gezwungen sah, feine ärztliche Praxis
während dcr Dauer seiner Amtszeit
als Postmeister, niederzulegen hat die- & b b .
?... :-.. :v. .. I M " 1
iciuc imcic ruir luiiun uuiaraurnrnti., . . , . sMsl,rf,,,(,rsf,:rr aher ,,;
v J M I 7
Als ein unfehlbares Mittel, die läst
igen Mosquitos anöden Schlafzimmern
fern zu halten empfiehlt der ..Seientifie
American" folgende Methode: M.in
nehme ein Stückchen Kampfer von der
nachdem er mcyrcre Wochen m
St. Louis und anderen größeren
Städten zubrachte um seine medizinischen
Kenntnisse i den verschiedenen Anstal-
ten uud Hospitälern zu erfrischen und
feine Bekanntschaft mit Materia Mcdica
zu erneuern.
Herr Henry Schnch, führt das Ge-
fchäft feines vcrft. Vaters mit Eifer
und Energie weiter, die dem jungen
Manne zur Ehre gereichen und ihm auch
die besten Erfolge sichern werden.
Schnch liefert ausgezeichnete Marmor-
arbeiten und solche unserer Leser die ih-
reu verstorbenen Angehörigen
ner Lampe in dem Zimmer. Der Dunst
wird die Qnälgeister vertreiben und
selbst im Falle man die ganze Nacht die
Fenster offen läßt, sollen die Mosquitos
nicht wieder in ein solch durchräuchertes
Zimmer zurückkehren.
VlnÄer Schweren nard Htc&cr's Castocla
BaftQ toar trmT, tclr gabkn ihr Eaftoria,
kl!S sie ei Sind wvr, rief sie nach iftria,
et tnuitr ein Fräulein. Hnd hielt zu Eaftria,
Kit sie Sind hatte, gab sie ihnen Sastvria,
Wir hatten letzten Sonntag das Ver
einen gnügcn zwei Dcntsch-Texancr, die Her-
Grabstein odcr cin Monument errichten ren Wm. Schmidt von Neu - Braunfels
zu.lassen beabsichtigen, werden es in ih- und A. Eikel von Taylor, Texas in un-
rcm Interesse finden in seiner Werk- serer Stadt begrüben zu können. Die
stättc vorzusprechen um leine Arbeiten Herren macykcn extra einen i'iü)tcchcr
zu besichtigen und dessen billige Preise nach Hermann um )ich zu überzeugen ob
kennen n lernen. es überhaupt in Amerika noch eine
deutschere" Stadt gebe als ihre Hei-
mathstadt Ncu-Braunfels, in Texas, die
bekanntlich die Ehre beansprucht die
Folgenden zeitgemäßen Wink, der d cu t s ch c st c stadt zu sein
- , I 11 . f. t a i r
aiia von un eren ewomiern vcruanM' erren erzai nen uns van ii rc lerani a e
tigt w.'rdeu dürste, ertheilt dcr Jeffer- Heimathstadt was Größe. Lage, Sitten
fon City Volksfreund" feinen Lesern: und Gebräuche der Einwohner anbe-
Zwei Enten für 5 Cents bei Prudot!
Scherer.
Morgen, am Montag und Dienstag
werden Angebote vom County Strafen-
Üommiffär Gracc für den von der
Am Donnerstag nächster Woche ist der trifft, Hermann so ähnlich sei. wie ein Ei
vierte Juli. Trefft Eure Äorbercitun- dem andern und es folglich seywer fallen
gen für die Feier dieses glorreichen Ta- würde zu entscheiden welcher St-dt
ges so, daß ihr iu der Stadt bleibt uud der Superlativ deutscheste" bcizumcsscn
Eure überflüssigen Moneten hier sei.
verspendet." Löscht Euren Durst mit Privat-Pramieu
hiesigem Bier (dcr Vorrath wird schon Wie bereits früher berichtet, ivird die
ausreichen!) und meidet die auswärts hiesige Ackerbaugesellschaft auch in die-
fabrizhten Cigarren wie dicPcstilenz!" sem Jahre eine Ausstellung veranstalten
und. obschon die Gesellschaft eine hübsche
Zur Feier des glorreichen 4. Quli Suntnie al5 räiuicu aussieht hat. ist
Von Dry Hill und Umgegend.
Unsere Fanner sind gegenwärtig mit
dem Abmähen des Weizens beschäftigt
und kostet es dem Farmer manchen
Schweißtropfen bis ir die Früchte seiner
Arbeit eingeheimst hat.
Wir hatten letzten Sonntag dnö Ver
gnügen einige unserer St. Louiser
Freunde hier zu begrüßen, uner An
deren auch die Herren Carl Schmidt,
John Walker, Max Ludwig, Frl. Mina
Walker nd Arthur Mundwiller.
Nächsten Sonntag findet die Feier
des Fronleichnamsfestes in der kathl.
Kirche zn Little Berger statt.
Letzte Woche lagerte fich eine Zl-
geunerbande nahe dei der Farm des
Hrn. Chr. Horstmann. Sie befinden
sich im Besitze mehrerer Wagen und
Pferde womit die Männer einen Handel
betreiben während die Frauen fich mit
Wahrsagen beschäftigen, und. kaun man
für Gelo eine glänzende Zukunft ver
heißen bekommen. In unserer Gegend
werden sie damit keine besonders glänz-
enden Geschäfte machen.
C o r r e j p o n d c n t .
Cheap, Cheap, Cheap, Cheap
Die Spatzen schreien es von den
Dächern in der Stadt und im Lande nnd
meinen damit daß
R. H. Hassenritter
Tapeten, Carpets, Vorhänge, Näh-
maschinell, Kinderwagen und alle an
deren Waaren in seiner Branche billige
verkauft.
Cheap, Cheap, Cheap, Cheap.
Wieder der alte Betrug.
Mit der Ankunft der Kartoffelkäfer
ili ivieoer ein aiier söiwinoei ausge
taucht, der vor einem Jahre an ver-
schieden: Farmern dieser Gegend ver
übt wurde. Die Leute erhalten ein
Cireular aus New Vjork, in dem ein
Mittel zur Vertilgung dir Kaitosfel
kafer angeprieien wird und welches
für 25 Cents durch die Post zu ha-
den ist. Schickt Jemand das Geld,
fo erhält er zwei gewöhnliche Holz
klötze mit einer Gebrauchsanweisung,
die etwa wie folgt lautet: Man
nehme einen Klotz in die linke Hand,
lege den Käfer darauf und zerquetsche
ihn mit dem anderen 5lletze." Das
ist allerdings ein gutes Vertilgungs
mittel, aber die Leute haben sich doch
die Sache ganz anders gedacht" und
fühlen fich betrogen. Ein anderes
Cireular preist zivel wunderhübsche
Stahlstiche" voil Washington und
Garfield an, die ebenfalls für 2
Cents das Stück zu haben find.
Schickt Jemand das Geld, so erhält
er eine 2 Cent Postmarke mit dem
Bildniß Washington's, oder eine 5
Cent Marke mit demjenigen Gar
field's darauf gedrukt. Im Grunde
genommen find die Leute nicht betro-
gen. denn, sie erhalten in jedem Falle
gerade was ihnen angeboten wurde,
ein Mittel gegen Kartoffelkäfer und
einen feinen Stahlstich, denn ein bes.
seres Bild von Washington und Gar
field gibt es nicht, tvie sie ans unseren
Briefmarken zn haben sind.
. H. PMÜT H
hat soeben erhalten eine große Aus
wähl von
Dry Goods,
Glas- u..Porzelanwaaren.
Strohwaaren.
Grocerieö und Provistonö
die er zu noch nie dagewesenen billigen
Preisen verkauft.
&i
schieht dies, weil er selbst nichts weiß
Verweigert er eine solche, etwa mit dcr
Versicherung, daß er sein Geschäft vcr
stände so fürchtet er sich, einem höher
gestellten College seine Unkcnntniß zu
zeigen. Fordert er den Betrag seiner
Rechnung, oder bittet er zuletzt nur um
die Hälfte desselben so verdient er er
schössen zu werden. Wer möchte da
nicht Doktor sein!
Am Freitag wurden die Arbeiter der
Cambria Eisenwerke beiJohnstown ab
gelöhnt. Von den 5000 Mann, dieGeld
erhalten sollten, erschienen jedoch nurZCOv
Wo sind die Uebrigen? Unter der Erde
im Wasser, sonstwo jedenfalls tod
Aehnlich ist cS bei den Gautier-Stahl
werken. Dort waren vor derKatastroph
ILVUMana in Arbeit. ZurLohnzahlung
meldeten sich aber nur 700.
Neue Anzeigen.
Nähschulc.
Unterzrichnete wird am l. Juli eine Näh
schule in ihrer Wohnung an der 3. Qttat
eröffne und Unterricht im Nahen, Stricken
und .näseln enheiten.
Anna Lettmann
Nähschulc.
Unterzeichnete wird auch während dieses
Sommers Unterricht im Nähen, Sticken und
allen weibilchen anoarveiten ertheilen und
wird die schule am nächsten Montag, den I
uii eroynen.
Lena Hocrsch.
Wrn. Bray & Oo.
General
Commissions-Geschäft.
22 Market Str., St. Louis, Mo.
Hänte, Wolle, Butter. Eier und Weflügek
sind unsere Speiialitäten und Händler werden
es in ihrem Jnttresse finden sich mit uns tn
Verbindung zu setzen.
AIS Referenttn nennen wir die Herren Geo
Ziraeiny und Prudot & Schere?, von Her
mann.
Am 4. Juli
wird der
uountl, uoutt IU ttircr legten Sitzung finden in allen Theilen des Conntv's U xwthnmih-u, nm hifMheu ,,, :,
angcoidcncn Ban verschiedener Stra- großartige Festlichkeiten statt. In rslhlMtw ... milsflfl, IIItfpr, ,-,.
fcoitUipis; miS sCrvirfit,tnrt MivViirt Jii I oii , I '
pVv..v ..-s) wuiiiiu ui-iuiiia .pere enry sdie auch keine Nachtbeiledurck, das Ab-
Mrr,.en entgegengenommen. W.r Schwache ein großes Pienie in Meyer's halt, einer Fair erleiden) ihr Scherf-
Hnlil 1 5 irrn nn nrvn siSfstll Srn ,,k kiJfU...i.. ....v 11 ff f. . j , . ' ' ' '
r'ö'" miuuimu! v u,i0V mxo ir uijus. onniag em ,,,, Gli,,,, diVs .. !...".
Beraebuna derContrakte bezicbrntllcken I fafi-iu. in ffinem ifn.. iu.ivt s.. . , , , .. -.
'. " u-- i-.-y 1 ; ""1 Ulilernenmens oellragen. ie kZairge-
in iano nnoei eine nniiiime ;?eier ttalt. .'..n...r. ,,. :..?.., I..,,. v
' I lU I. UM flM VII. Vlil ' ) I V l. VX . i'U VlU
CV.. 4..:..v V . .. o c jr. I
( 11 ri 1 111 1 1111 n n n irrn 0ino rt- i rr rt t - rv
Wunderschöne acstickte seiberftoffe V- , Z ' ijpcrren viqa. ytieger, PYit. nyn.
(einljroideretl tlresses) zu allen Prei
sen bei Frau L. K oellcr.
Ueber die First Crcck, in dcr Nähe
von Geblcr P. O-, haben die Herren
Gottsr. Ulrich und Fritz Brucus, zwei großer Ball folgen wird.
gcmeneue in 'aiz's parken ug. C. Leiöncr. Fr. Koeller und Pbil
und im Elm Trce Park beaanaen werI ck.. u;.. .,..
" iuiiiu jui jtuyiuui.j vvll
den. In unserer Stadt hat Herr Rin- vat-Prämicn aufgelegt und unsere Bür-
mzjtt s. o.:..i...a . I '".:
w" cln acr werden boffentllkb aucki d e es 5a ir
Picuic veranstaltet, dem Abends ei sich dieser gemeinnützigen Sache gegen-
unternehmende und das Gemeinwohl
stehts im Auge führende Bürger jener
Gegend, eine Hängebrücke errichlet und
die Koiten ans ihren ciaenen Mitteln
bcstrittcn. H.it ab vor solchen gemein-
innigen und liberalen Bürgern!
Halte
Uhren für
verbesserten LLatrrbury Herren- und
Tamcnuhrcu zu 4.00. Tie beste Uhr
zu dem Preis.
I. Schwab.
über liberal zeigen und durch Zeichnung
von Privatprämieil der Ackerbaugesell
lrnmpi.waaren sur Tamen, Herren
nnd Kinder in allen Farben zn 5, 10,
lö bis 75 Cents das Paar bei Prudot
& Schcrer.
. .'Vr MVIVUtlUV IU'
Z'- l- aitXiUXt schaft nach Kräften uuter die Arme grei
r K2.i0, zowlc die neuen j
im.
Kleine Frauen
besiie,i in dcr Regel ein glückliches Zenipera
ment ; wenn dasselbe aber durch die vielen
orin weioiicyeii eicyiecyie eiczeiilylimliche
Beschwerden verbittert und reizbar gemacht
ivuo, io niio o,e e vraiien aeiinve ausae-
.". J t f:........cH.. iii.;.n:i .... . '
uiniii . i r i ii r ii ii ur r 11 ins 11 inp r Mmniiinriitii.H
Island, verlor letzt.',, Mittwoch auf ist die Pflicht aller derqestalt leidenden
sonderbare Weise ein sehr wcrthvolles
Tcr Farmer N. ilinff, von L"utrc
n
ill
lllic Vif0)Uie III uhu iciu;i r,uri,e vüra) oeil
l,..i-nr hn gebrauch von ?r. Pierce's ..avorite Pre-
Vtorgeit und band sttiption". dem großen spezifischen ?!ittel
sur weibliche Schwachen." Tiea ih eine vo.
I? rn: U hr liinrHinnITS I ! ' v ..v...v.., ,
1 iv daiten rinkbei eil auaenbl ck , kni, ,
jitiiyiv u
Wir erweisen die Geschäftsleute unsc- unserer Stadt zu
ladt uuv umaeacnd aus dieAnzeiae ieln Vtcrd aus der anderrn Feite des
der Herren Wm. Bray 5 Co.. Commis- Flusses an, un. dann mit dem Fähr- WmS
iions-.fiändler. von t. Lonis. die sick boot nck ,'rn,n : xnhrm er oder schmerzhafter Menstruation, linna-
- ' ' 1 ' 0- -v. ,n- ,w, .... V. -..!.... a....:
,-rn m,Wrr Sfn!. s..ti. Wn1ti. rv strfr-f f ,.,s z .... .:... .v. ... lni, 'lllliervor-
" w.v..v Vv....j,v.. wuv mi jiiiuiiyi juuw u y:ui iiu Ivvl UN sau. luaenchmer;en weldllcher Schwäche
viatl vesinoct. 'ltsc kZirma ist eine dcr dcr Stelle liegen, wo
zuverläNigsten in St. Louis, reell, halte. Das Pferd w
prompt und ehrlich nnd wird es ihr ge- aus irgend einer Ursache scheu geworden
rr e auaebiiiid,,, er,chicblinge und Versenkungen, Spuren
""glvUIioen des iederziehens. chronischer Konqeftion.
lar wahrichriillich Entzündung underschwäruiig dcr Mutter.
wiß uicht schwer fallen ihre jetzt fchon
zahlreiche Kundschaft in unserem County
',n erweitern.
Jetzt ist dieZcit dcrHausrciuigung und
haben daher eine reichhaltige Auswahl
von den neuesten Mustern, von Tapeten
Carpcts uudBorhängcu eingelegt. Ta
peteu verkaufen wir zu bciiiuhe dcrHälfte
dcr fruycrcn yxtic. Carpcts haben
wir eine große Auswahl eingelegt zu
extra niedrigen Preisen, und Fenster-
vorhänge sind spottbillig zu Sabeu bei
R. H. H a s e n r i t t e r.
und wollte sich losreißen, wbei cs rück
lings das steile Ufer herabfiel und da
der Strick, mittelst w.lchem es befestigt
war, nicht nachgab und das Thicr das
Ufer nicht wieder ersteigen konnte, schloß
sich bei jedem Versuch sich zu befreien.
dcr Strick immer fester uiu den Hals deS
Thieres bis es erstickte. Das Pferd
repräsentirte einen Werth von 175.0(1.
Besen.
Wir verkaufen cinsu guten Besen für
15, 20 und 25 Cents.
Prudot 6 Scherer.
i5nt;ünduna undSchinerl iinieriiock u. i. m
Ja allen Apotheken zu haben.
In Ozark fand am Montag Bor-
mittag die Trauung von Jimmy Mat
thews. als der Boy Knobber" lckannt.
mit Fiäuleiu Martha E. Aouug vou
Chadivick statt, was eine nicht geringe
Zuschauermenge anzog. JimMatthews
ist der jüngste Sohn des am 10. Mai in
Ozark hingerichtetcu Joh Matthews,
des berüchtigten Anführers der dortigen
Bald Knobbers".' Jim wurde s. Z.
mit Aufhebung der Räuberbande eben
falls gefangen, doch seiner Jugend hal
ber wieder entlassen und der Prozeß ge
gen ihn niedergeschlagen.
O welche Lust!
0 welche Lust ein Arzt zu sein!
ruft cin Mitarbeiter der Hospital Ga
zelte" aus. Besucht ein Arzt seine Pa
tientcn, tvcnn sie gesund sind - so will
er znmCssen eingeladen werden. Nimmt
er eine Einladung nicht an so liegt ihm
nur etwas am Gelde und nichts an dcr
Unterhaltung. Besucht er die Kirche
nennt man ihn bigott. Geht er niemals
hinein so wird er sicher für einen
Älyelncn geualken. i-pricl,t er mit
Ehrfurcht von irgend einem religiösen
Bekenntniß sagt man, er sei ein Hcuch
ler. Vermeidet' cr sorgsältig alle auf
Religion bezüglichen Auscinandcrsctz-
ungeil ist er cin Materialist. ' Geht er
elegant gekleidet ist er stolz. Ist er im
Anzug nachlässig dann mangelt ihm die
Selbstachtung. Bleibt seine Gattin
lieber zu Hause, anstatt Besuche zu
machen so geschieht dies, weil ihr die
Gesellschaft nicht gut genug ist. Ist sie
umgänglich will sie für ihren Mann
Reclame machen. Gehört ihm cin Wa-
gen fo nennt man das extravagant.
Miethet er nur einen fo ruft man ar
mcr Teufel."
Verschreibt cr wcmg-ist er nachlässig.
Verschreibt cr viel so richtet cr die
Constitution seiner Patienten durch Ma
dieamente zu Grunde. Ist sein Pferd
gnl genährt dann hat cr nichts zn
thun. Ist es mager giebt cr ihm zu
wenig zu fressen. Fährt er schnell fo
will cr das Publikum glauben machen.
cr hätte dringend zu thun. Fährt cr
langsam läßt er seine Patienten war
ten. Wird der Patient gesund, so
liegt cs an der gute:: Pflege der Fami
lie. Stirbt dcr Vaticnt so ist dcr
Toktor ein Esel. Spricht cr viel ist
cr familiär. Spricht cr wenig wir
brauchen einen umgänglichen Toktor.
Berührt cr politische Angelegenheiten
- er sollte sich lieber mit der Medizin
beschäftigen. Spricht cr ni' über Po
litik wir wollen lieber einen Arzt ha-
b;n, der feine Farbe zn erkennen giebt.
Beantwortet er eine Frage nicht sogleich
so findet man das unfreundlich. Bc
sucht er eine Patientin so macht cr ihr
ocn Hof. Verordnet cr oft dieselbe
Arznei die kann doch nicht immer gut
thun. .
Wechselt cr die Mcdicamente oft so
steckt cr mit dem Apotheker unter eine
Tecke. Gebraucht cr nn populäres
Heilmittel so hängt er nur von dcr
öffentlichen Meinung ab und sucht sich
auf diese Weise beliebt zu machen.
Thut cr cs nicht so ist das der Egois
mus, das Vorurtheil seines Berufes.
Willigt er in eine Consultation so ge-
Fmr-Plch
offen sein und Abends in dcr Rotunda
ein
Großer Ball
stattfinden. Eintritt zum Vall 25 (5entS,
Damen frei. Souper 2Z (itä.
Die Slvosile String Band ist für die Qclt--gcnheit
engagirt.
Zu zahlreichem Besuche ladet freundlichst
ein.
Louis Ninchcval.
4Ltc Juli Feier
in
lilorrlson, Mo.
Zu Ehren unseres nationalen Geburtsta
ges wird in Meyer s Wtovt am Donnerstag
den 4. Juli ein großes
Volksfest . BaU
veranstaltet werden. Tie Rhineland Corret
vano in ur dune ("elegenhett engagirt u
wird durch ü!ortrag ihrer hübschen Weisen z
uiikcryaiiung des Puvillums veikragen.
Abends großes Feuerwerk !
Jedermann ist freundlichst eingeladen.
I. H. Schwarze,
Billig zu verkaufen.
Ach habe eine Sbstlenkende Rüssel 2tat
tion Engine. (13 Pserdeerast) und i?.
Rüssel Vibrator Dreschmaschine, be.de tn u
tcm Zustande ; ebenfalls eine Mounted i,
Pferdekraft Sweepstate IIore-Power unl
Swkkpstake Apron Dreschmaschine in be.
Zustande billig zu erkausen.
Simon Borger
Ium jflo.
Vollblut Bich zu fccrtaitfc.
Mehrere junge registered Short HornSu
len und Rinder die ich sehr billig Verkauf
werde. Das Bieh befin det sich auf der Zar
von Julius Meyer in Morrison, wo ti ; 2
jeder Zeit in Augenschein genommen .
den kann. "
Wegen Näherem wende man sich an
A.Rinne.
Morrison. Mo.
Braucht Ihr Maschlmu-Okl?
Wenn so. dann vergrfit nicht bei C&n
Spery'S Maschinen-Werkilätte vonusoreckn!
wo ibr Oele aller Qualitäten und ,u ob
Preisen finden werdet. Als Maschini
Spery em besseres Zierständnifz von den .
theilen und Nachtheilen der verschieden
Oele alS der gewök nliche Händler, und i
werdet daher nur dabei profitiren enn'i
Euren Oelvorrath kauft bei
Chas. F.Epery.
Hennann, Sl
5(rn 4. Juli '
wird Ehrist. Kotthefs zur Einweihung sei
neuen SSohnhauses beiStolpe einen
ßeu Ball veransialten. Nachmittag, i
ein Picnie slattfindni zu welchem wie tln,
falls zum Ball die Little Beraer Ctrin,
Band die Musik liefern wird.
An die Farmer
armer die dieses Jahr einen Selistdiitz
zu kaufen beabsichtigen, wollen nicht ttxüib
men sich den neuen
Osbnrn jr. leichten
Stahlbinber
anzusehen, welcher seinen Schnitt auf
rechten Seite bat. Die einzige Maschl
welche diese Verbesserung hat. Sie ist leicht
zu regieren und niedrig gebaut. Dieselj,
kann gebraucht werden woimmer ein Ma
oder Drovper benutzt werden kann. Jktg.
mann sollte sich die Maschine ansehe, den
sie ist der leichste. einfachste und dauerhafieß,
Binder für Heine Farmer. Dieselbe ist kl
mir ausgestellt und können sich garmer drch
einen Besuch selbst von der Wahrheit det tln
irwähnten überzeugen.
Auch bin ich Agent für ÄingSland ii
Douglas Ifruher gergusonj und
Minnesota l5hief Drefch - n
Dampfmaschinen,
sowie auch frr den berühmt,
Newark Straw Stacke:
und
Alblon Sprint: Toolli CiiUIt
lor. Wer in Obigem interessirt ist oderAkuft
über irgend eine der verschiedenen Maschi,
wünscht sollte bei mir vorspreche.
Ich bade auch Wage und Pflüge nfeStsi
faden aller klrt stets an Hand und erkauft
dieselben zu den billigsten Preisen.
April 19
Hermann, Vt,
bei
Farben.
Alle Sorten Farben sind billig zu habe
Christ Eberlin.
Für die bevorstehende
Sommersaiso
habe ich mich besonders vorgesehen nd
eine so schöne Auswahl von
Putz waaren
eingelegt als jemals in Hermann auSaeltllt
wurde. Die Aufmerksamkeit der Da
möchste ich besonders auf meine reichhaltige
Auewahl von
DRY GOODS
lenken, welche alle neilesten Muster enMlt
und die ich sehr billig verkaufe. Eienfatli
halte tch Wollenstoffe und alle bei Haadarbet.
ten benubten Artikel. Meine Auswabl ,
Hüten umfast nur das Neueste ebenso rnrii
Assoitkinevk von Sonnenschirmen, Llume
und Bänder.
nr Trauerkleider und Hüte werde auf
kurze Noti, angefertigt.
um geneigten Zuspruch biitrt.
Frau Earoline Silber
Die neue
Union Niisimaflsilllc
i y
nd
Zur
4 Juli-Feier
im
Elm Tree Park
Berger, ZEsEo.
(i'ropartiqeS Schulfest wird am 4. Juli
im Imtree Park abgehalten werden und
trifft das Comite alle Vorkehrungen das Fest
für die Kinder sowohl als für (trmachsene zu
einem freiuidigen zu machen.
?ie Friedensthäler Kapelle wird die Tanz
musik liefern.
ioi!ks euermerk Abends im arr.
Tie Kinder, ältern und Erwachsene sind
freundlichst eingeladen.
Comite: ?eo. Zeilmann. Peter Albeib.
ohn Firtz. HenruFrillmann, Fritz Heinsohn,
vcnry illuaus uno rmon inyaus.
ÜZur rtdcv des 4. Juli
Schulfeft
der ci'cililichen Schule und Q j j i
Walz'sGarten
Bergor, HVEo.
Tie Schulkinder werden BormittagS 9 Uhr
,a in Waiz s marken eriammelu und von
hieraus unter Borantritt der
Berger Corriet Band
durch die Stadt marschiren und dann zum
Marien zurückkehren, wo Spiele aller Art
ur dleieioen arranairt werden.
Abends großes Feuermerk und prachtvolle
uuminaklon oes Mariens. vensallS wird
ÄbendS ein großer BaU stattfinden. Eintritt
srei.
Zu zahlreicher Betheiligung ladet freund
lichit ein.
Tas iromlte.
. .!Ä! ? Vfei
W7rM:H
'iiÖfJ
' ":
E-i
- ; . . , ? i5'S'
mit all ihren neuesten Verbesserungen ist die
beste Nähmaschine im Markte und dabei sehr
daue,hast und billig. Wer seiner grau die
Arbeit erleichtern will der kaufe ibr eine Unlsit
Nähmaschine, die nur iu haben ist bei
IEj. Bli-32Q.er,
ltjan!1 B k rgtr, M,.
Hermann Star Mills.
V. & R. KLING R,
Fabrikanten von
Wehl, Kleie, Shipftuff u. s.
v.
Für alle Sorte Getreide, als
Weizen, Roggen, Korn u. s. w.
wird der höchste Marktpreis befahlt. Beste!
lungen werde prompt besorgt.
Zu verkaufen.
n,u 190 Acker arone,: Farm. 2 Meile
östlich von Trake. die frühere (ngelbrech
!arm. iu verkaufen. 5 Äcker stehen unter
Cultur, gutes Wohnhaus. Stallung, (Zisterne,
Cbstbäiiinc sw. auf dem Plave.
Man wende sich an
Henry Honeck.
.vice-Pre3.derHkrinanMütualFireJn.Co
Geld zu verlciheu.
Tie hiesige deutsche Schule hat $1800.00
gegen gute Sicherheit zu v Prozent auszu
leihen. Man wende sich an
RobertBaungacrtiier,
Sekretär.
Hermann, Mo
Deutsche
jjDzeijBH-flsjeDtüP,
Etablirt seit 1859.
ÖMeeeno,,
No. 154 Nassau Street,-
(Trliune Bullding.) NEW
besorgen II Arten ron "
CeKhisUanzeiren, Personalaufforderunc
etc. für diee Zeitung, sowie sür
alle deutschen Blätter in den
Ver. Staaten und Europa.
Siromtlieb Deatach-Amerikanliolie Zeitangwa
liegen In naerem OfbäfU-Loku ut
freien Einilcbt de PnblUaoa af.
Die Beehrten Hermtuunber dentaeher tiljlttef
werden MbtangeroU enucht, nna lb r Publlk
(toMit (uc xuws ftsif(ctac n UteWoaa'

xml | txt