OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, July 19, 1889, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1889-07-19/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

vTy ;rtfvT
irrtCv
i - iii iit 111
kfV
d h
Y
v
Gebrüder Graf, Herausgeber.
Preis : 52.00 per Jahr.
Office : Ecke der Vierten und Schiller Straße.
Jahrgang SS.
Hermann, Mo., Freitag, den 19. Juli, I89,
Nummer SU.
AbrfCf
J$sA- "'
M i ssMlsVMMjM
t v'Cvll
'
O
ii i -v v
IM
Av7 vvy.y
cry
y
vti
3
fj '
wo man durch
an Haus und Hof viel ersparen kann. White Lead.
Zink Lead in verschiedenen
Farben und mmt
Colts Boggv Paint in allen Farben, trocken oder in
Ocl. Ebenfalls alle Sorten Pinsel zu billigen Prei-
sen in
Dr. C. ETTiViUELLER'S
Adler Apotheke.
Hart man Mtg Üo-s. Patent
STEEL PICKET FENCES & GATES.
Obige Feinen sind mit Zink überzogen zu haben
und sind dauerhafter und bittiger als Laltenfenzen.
MZegen )!äherem wende man sich persönlich oder
brieflich an den Agenten
Rm H. Hasenritter,
üEKc-isrniT, :m:o.
Die aller neuesten Moden in Fußbekleidung
für die Sommer-Saison.
Auck babc ick eine schöne Auswahl
Woche erhalten die ich zu sehr niederen Preisen verkaufe werde.
M. P. BEIIN(&.
CT. SCHWAB,
Uhrmacher mzd.BuweMer
HESDFLija-ixrrc, nvro.
mpftkhlt dem Publikum von (iiäconade und anqrk;cndeil CountieS sein reichhaltiges und
frisch asscrtirtes Vager von
Goldenen, silbernen und Skickel Tascbenubren vvn 93.00
bi $ 100 00 das Stück.
Wand- ud Stand - Uhren von $1.23 an bis 825.00
das Stück.
Ebcnso tuhe ich siete an Hand ein großes Assortment von
Silbenvaaren goldenen Ringen jeder 'Art vom billigsten bis zum Diamant
ing. Goldene und platirte Uhr. und Hal-5 Ketten, Lockets. Charms,
cmbändcr. ebenso eine feine Auswahl Brochen, (Breast-Pins.) Ohrringe,
Manchettenknvpfe. Goldfedern sowie überhaupt alle andern Schmucachen,
welche ich zu den billigsten Preisen verkanfe.
öl?cuso führe ich ci sehr großes Lager von
Brillen
Reparaturen an ltlrnn un 5?.l,n, .den r.kiden stets mit großer Sorgfalt und billig
usßeführt.
Sie werden es in Ii'rcm Intcressc finden cincu erfahrenen nnd zuverlaßlgen Uhrmacher
Jvwelier zn frtreiiisirnt, statt zu Leuten zu clcn die o diesem cichaste kklneKenntniß
. Dies ist das cinii.u zuverlafnae und verantwortliche Uhrengeschaft zwischen Wajhing.
nd Jcfferson it. ' ' ' c t, -(
. 8ür das mirbicrir r.wicscne Zutrauen bestens dankend, empfehle ch Mlchexnerym
eneiatk 'JnsnniA
Jacob
WemabeUnalanblick
n doch ist es eine minmstvsjliche Thatsache, daß man sehr schöne, vollständige
Züge für Knaben von 4 bis 10 Jahren kaufen kann zu 51.35 bis 52.25.
für Jünglinze zu 4.50
Herrnan.zügc vvn sie ;5 bi 42 zu 5.50
No. l Jccms Hosen für nabeu 65
H"te sür Kindermund Knaben von 25 bis 6 Cents
HttKrthüte von 75 Cents bis 1.00
ppen von 25 Cents bis 50 Cents
trohhüte '. von 5 Cents aufwärts
me ! prachtvolle Auswahl Soinineranzüqe sehr billig
Men Anzüge von 1.25 aufwärts
ue anderen hier nicht angegebenen Waaren werden, ebenfalls zu herabgcfetzten
Pleyen verkauft.
Sprecht vor und überzeugt euch selbst bei
C. CHRIS
ffotftstrofic. zw. 3. und 4. Hcuuanu. Mo.
Wcin
und Bicr-
S a l o o ,
" Piilixp Hacffucr.
Sttn) jcdcn Morgcil!
lit, Ma,I,. ml Schiast,k,,
Hermann, Mo.
itt
da
einen guten
elfarben Anstrich
Schattirungen. angemachte
Meine Auswahl Ofsord-TieS
und Opera Slippers ift un-
uvertressuch und werden von
mir äußerst billig verkaust
Zeu-chnürschuhe sür Damen diese
jeder Art.
Schillerstraße.HermaUg Mo.
1
MANN,
I rr y
(ZKrist Ldsrlin's
Eistnlvllaren - Handlung
Front Straße nahe Schiller,
HER A NNf - - MO.
Ver Unterzeichnete zeigt hiermit dem Publi
kum eracben,t an daß ei das bisher von Herrn
Ctlo Monnig geführte Geschäft übernommen
und alle Waaren zu sehr niedrigen Preisen
gegen Baar verkaufen wird.
Christian Eberlin.
Das Autrauen England's zu den
Ver. Staaten scheint ein günstizes zu
sein. Londoner Capitalisten haben ge-
gen $30,000,000 in amerikanischen
Brauereien angelegt und weitere Will-
ionen sind für Anlagen in anderen Ge
schäftszweigen in den Ver. Staaten be-
reit.
Bei der Zchlußfeier der Jale Uuiver-
sität that Dr. Horatio Wood, Professor
der Medizin, die folgenden bemerkens
werthen Aeußerungen: Ich glaube, daß
nicht 20 Prozent von den Doktoren der
Medizin in den Ver. Staaten ärztliche
Prüfungen in Deutschland bestehen wär
den. So demüthigend dies auch sür uns
sein mag, so ist es eine Thatsache, daß
ein amerikanisches medizinisches Diplom
an und für sich keinen Werth hat und
daß dasselbe nie ein wirkliches Zeugniß
für technisches Wissen und Ausbildung
sein wird, wenn nicht die ärztlichen Prü
fungen durch den Staat controllirt wer
den."
Die Nachrichten aus Europa lauten
wieder kriegerisch. Rußland hat au-
genscheinlich seine Vordereitungen ge
teuften. Wie es scheint ist auch schon
der 5lriegsplan zwischen der Regierung
Frankreichs und Rußlands vereinbart,
aber das Alles beweist nur. daß der
Ausbruch des Sturmes jeden Augenblick
ersolg en, aber auch noch lange hinausge-
choden werden kann. Einstweilen führt
Deutschland wieder Krieg gegen den
russischen Credit, um ihm das zum
ff riegführen nöthige Geld zu entzie-
hen.
Der Einfluß der Deutschen in Ame
rika, sagt ein Wechselblatt, tritt weniger
in der Politik, als auf dem Gebiete des
Gedankens zu Tage. Alljährlich lvird
eine Anzahl Werke über Architektur.
Chemie, Dogmatik, Geschichte, Medizin.
Encyklopädie, Philosophie, Sprachwis-
scnschaft :c. aus der deutschen in die eng-
ische Sprache überfetzt oder zu selbst-
standigen Arbeiten auSgiebig benutzt.
Hunderte von jungen Amerikanern be
suchen Berlin, Leipzig und andere bc
rühmte Universitäten, um die Vorlesun-
gen der anerkannten Meister zu hören ;
auch versucht man mehr und mehr, deut-
scheGclehrte auf amerikanische Lchrstühlc
zu berufen, was aber der Sprache halber
nur in beschränktem Maße geschehen
kann.
Die vom ConareK zur Union als
Staaten zugelassenen vier Territorien
Montana, Süd- und Nord'Dakota uud
Washington treffen gegenwärtig die letz-
ten Vorbereitungen vor ihrer formellen
Aufnahme, d. h. sie entwerfen in ihren
Staats'Conventionen ihre Constitution
oder Verfassung. Voraussichtlich sind
Süd- und Nord-Dakota uud Washington
republikanisch und werden in den näch
sten Congreß 6 Republikaner senden.
Montana ist noch zweifelhaft, vorläufig
beanfpruchcn die Demokraten eine kleine
Majorität. Kaum ist diesen vier Ter-
ritorien die Thüre geöffnet, und schon
pochen drei weitere Territorien, Wyo
ming, Jdaho und New Mexico an die
Thüre und begehren, unter die Zahl der
tasten aufgenommen zu werden.
m m m
Zur Schmach der amerikanischen
Rechtspflege ist der Dr. McDow, welcher
den Redakteur Dawson in Charleston,
S. C. mit Vorbedacht und Ueberlegung
von hinten niedergeschossen hatten, von
den Geschworenen freigesprochen worden.
McDow unterhielt, obwohl er verhei
rathet ist und Kinder hat, ein sträfliches
Verhältniß mit der französisch-schwcize-rischen
Bonne Dawson's. Letzterer stellte
deswegen den Lüstling zur Rede und
drohte ihm mit der Veröffentlichung der
schändlichen Geschichte, wenn er dasVer
hältniß nicht abbreche. Als nun Daw-
son sich zum Gehen gewandt hatte, schoß
ihm McDow eine Kugel in den Rücken,
die den allgemein geachteten Mann so
fort tödtete. Der Mörder rühmte sich
bei der Verhaftung, daß er seine Feinde
gut zu treffen wisse. Später heuchelte
er große Reue und versprach, seiner Fa
milie ein guter Vater sein zu wollen.
Daraufhin und weil er aus vornch
mem" Geschlechte stammt, ging er voll
ständig straflos aus! Es ist unter sol
chen Umständen kein Wunder, daß ge
rade im Süden die Lynchjustiz immer
mehr überHand nimmt.
Nach einer Entscheidung des Sekrc
tars des Innern darf das Pensionsamt
Pensionsfälle nur in der regelmäßigen
Reihenfolge erledigen und nur in sehr
dringend begründeten Fällen, die in der
Entscheidung näher bezeichnet sind, darf
eine Ausnahme gemacht werden. Pen
sionöagentcn, die durch ungerechtfertig
tes Drängen :c. einen Vorzug vor An
deren erzwingen wollen, soll das Recht
im Pensionsamt zu praktiziren cutzogen
werden. Pensious-Commissär Tauncr
ist zur Zeit der in der demokratischen
Presse bestverläumdcte Mann. Wäh
ren ihm dieselbe seinen Eifer und seine
liberale Gesetzesauslegung zum Ver
brechen anrechnet, wird auch wacker dar
über geschimpft, daß eine Eingabe an
das Pensionsamt nicht unverzüglich be
rücksichtigt wird, obgleich dieselben Leute
wissen, daß die betreffenden Fälle Jahre
lang unter dem Demokraten Black
schwebten, der sie nicht erledigte. Was
jener in Jahren nicht that, wird Tan
ner zum Verbrechen gemacht, daß er es
nicht in wenigen Wochen thut. Das
Pensionsamt thut unter Tanuer sein
Menschenmögliches, um Pensionsfälle
zu erledigen, aber wenn die Menge der
zu erledigenden Arbeit für das vor
handene Personal zuviel ist, so wolle
man gefälligst bedenken, daß cr bis dato
noch gar keine Gelegenheit hatte vom
Congreß eine Vermehrung desselben
zu fordern, und lege ,hm nicht zur
Last, was sein Vorgänger hätte thun
sollen.
Im Laufe seiner Bemerkungen über
die Entwickelung der M. St. und T.
Eiseubahu, sagt der Globe Demokrat"
vom letzten Donnerstag ungefähr Fol
gendcs: Der nächste Schritt wird höchst
wahrscheinlich darin bestehen, einen Zu-
gaug zu St. Louis zu sichern, ohne daß
sich auch nur ein einziges Rad über das
s. g. Gould-Shstem bewegt.
Der möglichst direkte Weg bestände in
einer Linie von Clinton, in Henry
County, bis nach Union, dem Endpunkt
der St. LouiS, 5'ansas City und Colo
rado Bahn, ungefähr 51) Meilen von
St. Louis. Das Direktorium der At
chison, Topeka und Santa Fc Bahn
würde die Colorado Linie sehr gern
dem Volk von Texas, Missouri undKan
sas überlassen, und mit der Wabasch
Linie könnte ganz gut ein Ueberein
ommen getroffen werden, in Folge des
cn die Züge über Forest Park, in daS
Inion Depot einlaufen könnten.
Das neue Wege - Gesetz, welches von
der letzten Legislatur angenommen wur
de und bekanntlich die Erwählung der
Wege-Aufseher verfügt, enthalt in Kür
ze folgende Bestimmungen:
Die County-Cvurts werden angewie
en, die respektiven Counties in passen-
der Weise inWege-Distrikte einzutheilen'
und zwar so, daß jeder solche Distrikt
aus wenigstens einem und nicht mehr
als drei Schul-Distrikten besteht. Die
Grenzen dieser Schul - Distrikte bilden
dann die Grenzen des betr. Wege-Dist
rikts, außer in Fällen, wo ein Schul-
Distrikt in mehreren Couuties liegt; in
solchem Falle bildet die Cvu:?ty.Grenze
die Scheidelinie.
Bei der jährlichen Schul - Wahl im
Jahre 1590, uud in jedem darauffolgeu-
den Jahre, erwählen die Stimmgeber
jedes Wege-Distrikts durch Stimmen
Mehrheit (mittels Stimmzettel) einen
Wege-Aufseher für die Dauer eines Iah
res. Es ist Pflicht des (oder der)
Clerks der betr. Schul-Distrikte. das be
gläubigteResultat der Abstimmung dem
County Clerk zu übermitteln, und der
Letztere stellt dann dem Erwählten sein
Ccrtifikat aus.
Des Weiteren verfügt das neue Gc
setz Folgendes: Wenn die an einer Land-
straße (road) wohnenden Bürger zum
wenigsten 550 per Meile ausbringen für
den Zweck der Macadamifirung einer
Road. so hat die County - Court das
Recht (nicht die Pflicht!) eine K.iOO
nicht übersteigende Summe für denel
ben Zweck zu bewilligen ; um eine solche
macadamisirte Landstraße dann später
in Reparatur zu halten, kaun das Coun-
ty Zoll - Thore" (ton jäte, o. y.
Schlagbäume) auf derselben anbringen
lassen und von Fuhrwerke :c. Zoll Ge
bührcn verlangen.
Mit der Bezahlung" der Wege
Steuer bleibt'S auch müer dein neuen
Gesetze beim Alten; sie kann nach wie
vor abgearbeitet" werden.
(kmc glückliche Frau.
.Die gl'itlichien ra.un dabei, wie die
glücklichsten Naiivinn keine 5,'chichie. ' f., t
,kne wnurervare schrislst.'llerin. iieorqe
Eliot; aber keine nraii kann glücklich cin,
welche mit den iorem 'Äeschlechke eiqenlbümli.
chen Unregelmäßigkeiten und ?chmaien"
behaftet ist. Tx. P erce s Ja?orite Pre
fcription" berudiat rie aufgeregten Nerven
und stellt die verlorene Gesuneheit unv Araft
Wieder her. Die Stosen erden auf jenen er
bleichten Wangen wieder erblühen, it ei
ne pgsit've für' die komplizirtest' und hart
nackigsten Falle von Muttervoifall. Rücke,.
schmerzen. ..weibliche schäche' Verschiebun
gen, niederziehenden Gefühlen, chronischer
Kongestion. Entzündung und Blk,chwärung,
sowie Lch,ii?nf jever Art.
Die staatliche Ackerban - Bersuchsta
tin in Columbia, Mo., hat zwei Bro
schüren herausgegeben, worin die Vor
theile ves FutterS, welches in annähernd
grünem-Zstande in sogenannten Silos"
einer Art Keller, den W'ntcr über auf
bewahrt wird, gegenüber dem trockenen
oder gedörrten Futter, uachgewiesen
werde. Die Station hat eingehende
Versuche mit beiden Futterartcu angc
stellt. Missouri' Handel.
der Staat Missouri während
Daß
der letzten Jahre in commerzieller Be
ziehung bedeutende Fortschritte gemacht
hat, wird dnrch rincn Bericht, welcher
in nächster Zeit vom statistischen Bureau
m Washiugtou über den einheimischen
Handel in Missouri publizirt werden
wird, thatsächlich festgestellt. Herr Jr
vin Switzlcr von Columbia, Mo., der
Chef dieses Bureaus hat sich unter Zu
ziehung der tüchtigsten Sachverständigen
alle Mühe gegeben, den Bericht so genau
ind vollständig als möglich auszuardei
ten, und soviel sich ermitteln läßt, wird
das Resultat äußerst günstig ausfallen
Nach einer eingehenden Besprechung
über die Bevölkerung, das steuerpflich
tige Eigenthum, die laudwirthschastlichcn
Produkte, das Schulsystem des Staates
ic, geht der Bericht in eine ausführ-
liche Behandlung der Bergbau-Jndust
rie und der Miueral-Quelleu von Mif
sonri (aus der Feder des Prof. Chas
Broadhead.ehcmaligcuStaatsgeologeu)
über. Besonders genau sind die Tadel-
len über den jährlichen Ertrag der Mi-
neu und den Werth des Materiales, so
wie die speziellen Marktwerthe desselben,
uud über die Art uud Weise, auf
welche das Metall auf den Markt ge-
bracht wird. Diesem Abschnitt schließt
sich ein dctalirter Bericht, bestehend aus
commerzieller Statistik und kurzen hist-
orischcu Schilderungen der vier Haupt-
haudelplätze von Missouri, St. Louis,
ttausas City, St. Joseph uud Spring.
ficld, an. Dieser Bericht die bespricht
die Zahl der Bevölkerung, die vereinte
chuldeulast, den Werth des steuer
Pflichtigen Eigenthums, die öffentlichen
Verbesserungen und Kosten derselben.
die Verkehrswege, den Werth uud Cha-
raktcr des jährlichen Handels uud der
Fabrik-Judustrie :c. Auch sind in den
meisten Fälle Vergleiche der Verhältnisse
der gegenwärtigen Periode mit denen
vom Jahre 1880 angestellt. Am her
vorragendsten in diesem Kapitel ist die
Zunahme an Fabriken und Fabrikanten
in Missouri während der vergangenen 9
Jahre.
Der Census von 1880 zeigte 8öÄ
Fabriken 'mit einem Baarcapital von
$72,57,745 mit Betriebsreqnisiten im
Werthe von Zi24.309.71 und einem
Ertrag von 8165,385,205. Eine
Schätzung des statistischen Bureaus am
Ende des Jahres 1883 crgiebt 1tt.32i
Fabriken mit einem Baarcapital von
über S275,000,000. Betriebsreqnisiten
im Werthe von mehr als S30.000.0l)(, !
und einem Ertrag von H600.000.00v.
Dies ergiebt einen Aasschwung gegen
das Jahr 1880 von 211.5 Prozent in
der Anzahl von Fabriken, oder einen
jährlichen Durchschnittsaufschwung von
33,5 Prozent; ferner einen Gewinn
von 135 Prozent, fowie eine Erhöhung
des Betriebsmaterials zum Betrage
V0N 107 Prozent, oder 12 Prozent per
Jahr. Der Werth der Fabrikate hat
' ' '
seit 1880 um 188,5 P
,
rOjClti zngeuom-
mcn ; das ist eine jährliche Zunahme von
2ö,5 Prozent.
St. Louis, mit Ausuah.uc von St
ri . -! rr ... f - i -1. tc 7 .
VNIS U.OUIUU, uai iiarn orin wen
von 1880 2924 Fabriken mit einem
Baarcapital von Z50, 832,885. Be
triebsrcquisitcn im Werthe vou i5,
379,807 und einem Ertrag von Hl 14.
333,374. Die Statistik von 1888 3113t
sür St. Louis 5700 Fabriken mit einem
Capital von 115.000.000, Betriebs
reqnisiten im Werthe von 1 17,000,000
und einem Ertrag von $219.000,000.
Hiernach stellt sich der Zunahme - Pro
zentsatz für St. Louis feit dem Jahre
1880. wie folgt: Anzahl der Fabriken
204.0 Prozent. Capital 174,5 Prozent.
Betriebsreqnisiten 170,5 Prozent, Er
trag 219,5 Prozent.
Kanfas City, einschließlich Jackson
County, zeigt seit dem Jahre 1880 be
füglich der Fabriken eine Zunahme vvil
243, 1 Proz. Baarcapital 119,1 Pro
zent. Betriedsrequisiteu 115,5 Prozent
uud Werth der Fabrikate 187.9 Pro
zent. Aehnliche Zunahmc-Prozcntsätzc
weisen alle diejenigen Connties des
Staates Missouri auf, in welche,!
Städte von 5000 bis 15,0o0 Einwoh
ner liegen.
Ueber die großartige Entwickelung
des EiseilbahnsystemS im Staate Mis
souri ist ebenfalls eine eingehende Be
schreibnng gegeben.
Der Bericht des Bureaus wird vor
aussichtlich im Einklänge mit deill Cen
sns des Jahres 1890 sein.
In Nan sas City mußten die Ge
schworenen im Mordprozesse gegen Wm,
Minor. der den Farmer Jeffers von
Trcnton ermordete, entlassen werden,
weil sie sich nicht einigen konnten. Wäh
rend 11 Geschworene Minor als des
Raubmordes schuldig fanden, wollte der
letzte. e:u Prediger, ihn freigesprochen
haben, um ihn zur Umkehr zu bewegen.
Ein schrecklicher Zusammenstoß von
Frachtzügen der Mo., Kans. & Texas
R. R. fand am Sonntag bei Boonville
statt. Ter eine Zug hatte a uSschließlich
Rindvieh geladen und G Cars mit Vieh,
die Locomotiven und mehrere mit Eisen
geladene Wagen wurden gänzlich zcr
quetscht und bildeil einen hohen Trüm
merhausen. Menschenleben gingen nicht
verloren.
Käse! Kasc!
Limburger, 12j Cents per Pfund
Brick-KSfe, 14 " "
OhioKäse 14
Aoung Amcricau 14 " " "
Schwcizcr-Käse . 15 " " "
Alle unsere Kässorten sind erster Classe
Waaren.
Prudot & Scherer.
Ueber den Brand in Jonesburg im
benachbarten Montgomery County, wo-
rüber wir bereits berichtet, entnehmen
wir dem Journal" Folgendes: Es
wurden acht Holzhäuser zwischen der
Churchstraßc uud dem ziegelsteinerncn
Bankgcbäudc zerstört; zwei gehörten dem
Dr. I. L. Jones und sechs Hrn. A. A.
Heß. Um 2 Uhr am Mittwoch Mor
gen entdeckte A. A. Heß in dem von ihm
bewohnten Hause, sowie auch in dem
angreuzeudeu vou Gco. W. Law als
Grocery-Ladcu beuutzteu Hause Feuer
uud machte er Lärm. Es ivaren bald
an 20O Personen versammelt, welche Al
leö Mögliche zum Löschen der Flammen
thaten, allein bei dem leicht.brenn baren
Material und primitiven Löschmittelu
war Alles vergeblich. Nur au dem
oben erwähnten Ziegelstein - Gebäude
sandelt die Flammen eine Barriere, und
inzwischen conzentrirtcu sich die Lösch
austreugungeu derBürger auf dieDächer
der benachbarten Häuser. Da dieHZuser
iuFolge ihrer gefährlichenLage von kei
ner Gesellschaft versichert wurden, so
ind sie ein totaler Verlust. Geo. W.
Law und W. A. Muse hatten ihren Vor
rath theilweise versichert. Aus A. A.
Heß'S Schnittwart.nladcu wurde nichts
gerettet; Geo. W. Law verlor auch 147
Baargeld, welche er in seincmLaden ver
steckt hatte. JoueS & Schneider's Vor
rath wurde beinahe ganz gerettet; eben-
0 auch Gco. Rohrkaste's Tabacks - Vor-
rath und Barbierstnben - Einrichtung
Durmeir's undWeyerich's Schuhvorrath
und Berwanger's Uhrmacher-Werkzcuge.
A. A. He schätzt seinen Verlust auf
SU000, Dr. Jones auf H2000, und der
übrige Schaden dürfte sich auf ungefähr
tzl000 belaufen. Johnsburg kann von
Glück sagen, das) die Feuersbrunst nicht
weiter um sich griff, denn eine Zeitlang
schien rs, alZ ob die ganze Stadt dem
gefräßigen Elemente, welches seine
brennenden Funken auf alle Dächer fal
len ließ, preisgegeben sei.
Jenes keifende alte Wrib,
von dein es im .hinderlich heißt, daß es nur
vor? ssen und trinken lebte" und doch nie
ziisricdcii war", laborirte ohne Zweifel an
chronischen crdaiiungsbeschwerden. Wieso
viele alte beuten, deren Verdauliiigsorga
e nicht mehr rdie pariren wollen, erging
eZ auch ihr ; sie konnte die genossenrii Speisen
nicht vertragen. Tag war aber vor der
! eit, abi H 0 , l e l l er 's M age u b i t te rS bekannt
war : auvrrnsaus wuroe einer ihrer vielen
.vrcunde oder verwandten ihr sicherlich gc
!lhni haben, dirjcs groste tcgenmittel gegen
i i)'jpcpiic '-JH'ntopinng und Omllenbeichwer-
den ;u versuchen. Tieö wär ihrerseits ein
I ,i r, .p.i4i(rti.'AstMi..r.. ....;... w w:
" vii i)inuiiii.-iiiiuciji ;(i!utin, utnii nie
aue rnme ,värc fiiiirt worden und hätte ihre
Umgebung nicht mehr iit ihre, (ckcife be-
läsiigt. i, ie hartnäckigsten älle von llnver
danllckikeit, wobei sich so häufig Sodbrennen
ungehagliches Gefühl im Magen, nervöse
oder ga,rischc Erregung einstellt', weichen vor
diesem allgewaltigen lirir. Auch kaltes und
Sechsrlnebcr,aUengsz, Rheumatismus und
Nierendeschiverdeu werden durch dasselbe be
seitigt. Aus dcm rirdcnöthal.
Ein schon lang ersehnter R,egeu stellic
Nch letzten Dienstag ei.
Frl.LauraTilthey, welche läugereZeit
iu St. Louis verlveilte, kehrte wieder
hierher zurück und gedenkt während des
Sommers hier zu verbleiben.
Herr Audereas Humburg von Chica
go, Jll., befand sich mehrere Tage hier
zu Besuch bei seine Eltern.
Frau Johanna Tilthey liegt gegen
wärtig an einem heftigen Anfall von
Rheumatismus leidend darnieder.
Wünschen baldige Genesung!
Ein ganz erbärmlicher Schurkenstreich,
welcher sehr leicht schlimme Folgen hätte
haben können, lvurdc neulich auf der
Zarin des Hrn. Hugo Strehly verübt.
Als nämlich Herr Wm. Ruediger feine
Dreschmaschine daselbst im Gauge hatte, !
vernahm man in der Maschine plötzlich
einen harten Schlag und die Maschine
kam zum Stillstand. Bei näherer Un
tersuchung stellte cs sich heraus, daß ein
schweres Stück Eisen von einer uube
kannten Person iu einer Weizengarbe
eingebunden wurde, welches in die Ma
schinc gerieth und den Cylinder demo
lirtc. Dies ist nicht das erste Mal daß
Hrn. Ruediger derselbe Streich gespielt
wurde und ist der Verübcr desselben
wahrscheinlich nur darauf aus, Hrn.
Ruediger Schaden zuzufügen. Unsere
Farmer wären gern bereit in Gemein
schast eine gute Belohnung Demjenigen
zu zahlen der den Thäter ermitteln
kann.
Ausflüge nach Berger find jetzt wie es
scheint unter verschiedenen unserer schö
nen Dämchen an der Tagesordnung und
scheint das Städtchen so eine Art mag
nctischcr Eigenschaft zu besitzen.
Murp h y ,
Strumpfwaarcn für Damen, Herren
und Kinder in allen Farben zu 5, 10,
15 bis 75 Cents daö Paar bei Prudot
& Scherer.
Ein Neger Namens Bud Toyle, in
Ten Mile Prairie, Boone County,
wohnhast, stahl iu der Mittwoch Nacht
dem in der Nähe vou Cedar City, Calla-
way Co., wohnhaften Farmer Samuel
Burnett ein werthvolles Pferd. Der
Bestohlene sowie seine Nachbarn mach
ten sich am nächsten Tage zur Verfolg
ung des Diebes auf und setzten ihm so
scharf zu, daß er das gestohlene Pscrd
ausgeben und in einem Kornfelde Schutz
vor seinen Verfolgern suchen mußte.
In der folgenden Nacht stahl er aber
mals ein Pfed, Eigenthum - deS Friö-
densrichtcrs Meng, und auch "diesmal
dauerte es nicht lange, bis die Nachbar
fchaft alarinirt war. Die Farmer wa
reu dem Pferdediebe bald fo hart au
den Fersen, daß er sich in die Erde:
Creek stürzte, um durch Schwimmen an's
jenseitige Ufer seinen Verfolgern zn ct
gehen. Dabei ist Doylc ertrunken
Mau fand eine Leiche am Sonntag
Morgen. Au derselben waren keinerlei
Verletzungen wahrzunehmen, so daß die
Annahme, cs liege ein Lynch-Verfahrcu
vor, ausgeschlossen ist.
Stadtraths-Lkrhandlungeu.
Der Stadtrath trat am 15. Juli als
SteucrauSglcichungsbehörde iu Sitzung
Änwejeud die .yerreu Leisner, Harf
ner, Rieger und Vorsitzer Boeing.
Die Bucher des Acuus wurden
geprüft und nachdem das Assessmeu
vou Lorcuz Sträub von &00 aus 5300
rcduzirt, wurden dieselben auaenommcn
und deren Ueberlieferung an den städli
scheu Collectvr angeordnet.
Folgendes ist der Gejammtwerth des
Grunde uud persönlich. Eigenthums,
wie vom Assessor einberichtel:
(Lruiidelgeuthum 282,191)
Persönliches Eig uthnm .. 107.980
Zujammcu 5390,170
Steuern darauf zu H Prozent $1950.-
85.
Ente Einladung des Manwaring
Postens G. A. R. als Empfangs-Comitc
am Sonntag den 21. Jnli, gelegentlich
der Excursion. zu fungiren wurde ange
nommen.
Beschlossen, das Gesuch des Man-
warina Postens G. A. . znr Benutz-
ung der Kanone zu bewilligen.
Hierauf Vertagung.
Extra - Versammlung am 1;
Jnli,
1889.
Anwesend alle Herren-Trustes
Beschlossen, daß die städtische Behörde
ich des verunglückten, mittellosen Fritz
Pieper's annehme und für dessen Ver-
pflegung sorge. Daß derselbe Hin
Dr. Ettmueller in ärztliche Behandlung
gegeben und der Familie des Hru
;ohu Fiichcr zu H4.00 per Woche zur
Verpfleguug anvertraut werde. Die
5kosten sind ans dem Armenhansfond zn
beslreiten.
Hierauf Vertagung
W m. C. B 0 c i u g Vorsitzer.
Theo. Graf, Clerk.
Bon Trh Hill und Umgegend.
Der erfrischende Regen war den Far
mern sehr willkommen, lod) kann des
Guteu leider nicht genug.
Letzten Sonntag fand ein gemüthli
ches Tanzkränzchen in der Wohnung des
Herrn John Schmidt statt uud ainusir-
teu sich alle Anwesenden anf'S Beste.
Frau Julie Jouife von St. Louis,
befindet sich gegenwärtig hier bei ihrer
Großmutter, Frau Margarctha Schmidt,
zu Besuch.
Herr Audcreas Rief reiste letzten
Dienstag nach Chamois, wo cr längere
Zeit zu verweilen gedenkt.
Herr August Grebe ist im Besitze ci-
er großen Anzahl schöner Turkeys und
freuen sich sein? vielen Freunde schon im
Voraus aus die duftigen Braten, welche
sie bei Gelegenheit zu erhalten grden
fc. Herr Christ. Beckmanu kaufte am
Montag einen fchöncn Maulesel von ci.
nein Farmer nahe Swiss, doch schien
dem Thiere seine neue Heimath nicht zu
behagen denn in der folgenden Nacht
sprang der Esel über den Zaun und
suchte das Weile.
Correspondeut.
Whisky und ffrucht-Brandy
findet man nirgcns billiger und besser
als in Fritz jioellcr's Saloon. In
allen Quantitäten, vom halben Pint
bis zur Gallone zu haben.
Das Halten einer Wirthschaft in
Callaway County in unserem Staat ist
ein theures Vergnügen, denn dort kost et
die Schantticcns nicht weniacr als 2400
per Jahr, nämlich 100 für den Staat,
800 für das Connty und $1500 für die
Stadt.
IknÄer Schweren narfc Pktet)' astotka
Bai) 5 tooi (nnft, mit gvbkn lh, CftH,
i'.i fie in Lind war. rief sie nach ftrt,
Bit teaitt (in fftSuItin, und hielt zu ftrt,
tit sie ins hatte, gab sie ihne ft,ria
In Sturgeon. Boone County, wird
demnächst ein weißer Vagabund, Wm
Lyon mit Namen, unter dem Vagabun
dengesctz an den Meistbietenden verkauft
werden.
H. M. EWALD,
Maler und Anstreicher
Alle Maler und nstrekcherarbeiten, sowie
Decoratioa von Airchen, Theater und Pri
vathäuser werden billig und unter Garantie
ter Dauerhaftigkeit geschmacksoll ausgeführt.
Training" eine Spezialität.
Abonnirt
Bolksblatt."
auf das hermanncr
Wöcheutlicher Marktbericht.
. Getreide, Mehl us.
Ji.den , F r e i t a g corrigirt von der
"UERiULSN STAU MILLS.
Weizen. 2. Qualität
Weizen, 3. Qualität
Korn, in Kolben
Geschältes Korn
Hafer
Mehl, per Sack, 1. Qualität
Mehl, per Sack, 2. Qualität ....
Kornmchl,per 100 Pfund....
70
68
30
öS
L2
50
25
00
40
00
Kleie, per 100 Pfund
shipstuss. per 100 Pfund
Produkte.
Corrigirt von
U01!IZ KllAETTLY, tottt
Die angegebenen Preise werden von den
Händlern meistens m Tauschcl beiahü
Butter, per Pfund lo 12i
Eier, per Dutzend n
Hühner, per Dutzend 1 80 3 50
Entcu, per Dutzend 2 752 50
iSiiii c per Dutzend 3 505 00
Kartoffeln, pcrBushel.... 5
City Hotel
von
MARTIN ALLEMANN
Wharsstraßc, - . Hermann. Mo.
ist tinkS dkr besten dkntsckcn bZus,r in
Hermann. Nein und sauber, aufmerksame
Bkdienu. und die beste Küche.
vre,,e Vi.i) prolag. oder $1.iX) prooche.
ehr bequemes Gamvl, Room im s,ik,
Gebäude für die Benußling vou Geschäfts
reisenden. ZuvorkommendeVortierS in all,
Zügen. fui4 9
Achtttklg Farmer.
Wir haben eint!, arolicn Brrtb an
Oumiuuyui
mm Im a a
Springwagen,
Pflüge und (?ggeu
und anderen Farmgeräthschaften an Hand,
die wir sehr billia verkaufen werden.
Auch ilnd wir Agenten für die berühmten
Buckeye Erntemaschinen
und
llosier Orain Drills
rcie auch für die
New Model Dresckmasckineu
, i , ,
.-1.
2i.
rr.. . .--'
fcii,:
mmmMm
1 r 2s,--
1 itlritv e
ÄTf
ft -vA,.-
-WÄ
x-:
A&imtMQ C
und Star EiiginkS.!
MeW
M:'"
tMl
..W z.
to-iim..
1:1.5
MNz
t&XBSS
mtf
.";
T"
und kdnn'N diese Maschinen unter Garantie
der Zufricdenstcllung zu günstige Beding.
gen liefern.
A,r bitten die iiarmcr bet unZ voriuspre
chen und unsere Waaren zu prüfen.
Repaiatu'tii an Waien, Pjluaen it. so,
das Beschlagen von Pferden, wird prompt
und billig besorgt.
7lchtunggou,
RIEGER & NEUENHAHN.
feb? 8!)
Robert Walker, J53 VoSS
Versichmlllgs - Agentur
von
ECobt. Walker & Co.
Besorgen ehrliche Feuer Versicherung wi
auch Lebens Versicherung in erprobten Ge
sellschaften zu den annehmbarsten Skaten.
Office: Schiller Straße, Hermann. Mo.
laebyy
An Hausfrauen
?
?ie beste Hcse um autcZ Brod oder Kuchen
zu backen ist
leischmann's Compressed Yeast.
Tieselbe ist zu haben in
JohnWunderlich'sBäckerei
3. Straße, zw. Markt und Schiller.
J5f 12 Tickets für 25 Cents.
i!o dieser Woche an werde ich jeden Tag
frisches raham rod backen. Tiescs it das
beite und nahrhafteste Brod und besonders
lche zu empsehlen die an Tispepiie leiden.
Bauholz !
Ich habe soeben an der Ecke der Front und
Markistraße, in Hermann, eine neue Bauholz
Handlung eröffnet und werde durch mäßige
Preis und reelle Bedienung, die Gunst
des Publikums zu erwerben suchen.
Schindeln, Laden, Thüren, Fenster,
Jloonng und überhaupt alle Arten
Bauholz gut und billig.
Sprecht vor und lernt meine Preise kennen.
1
feb22 öS
Hermann, M
Neue
Blechwaaren-
undZ
Oefenhaudlnng
von
3Ers. ZDietzol
Schillerstraßc,' Hcnnann, Mo.
StetS a Hand alle Sorte Heiz und Hei
öfen, Blechwaaren. Dachrinnen us., die ich
zu de billigsten Preisen erkaufe.
Besondere Aufmerksamkeit wird dem An
bringe von Dachrtnnrn und allen Arte von
Reparaturarbeiten geschenkt.
Um geneigten Zuspruch bittet
Frau E. Dietzek.
öjaS7
7 t 1 iwww
r'nryi
irn
rmr
Wöi.
yjji

xml | txt