OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, May 23, 1890, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1890-05-23/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

6fr
A'IA
W
" MY - .fr. V . itf
4Ysri&!sw
A3L vfis
J' ''Vilife?
Wiy
Gebrüder Graf, Herausgeber. . Preis : 52.00 Her Jahr. . ' Office : Ecke der Vierten und Schiler Straße. '
ahmtgS. Hermann, Mo., Freitag, ven 23, Mai, 1890, Nummer 28.
Farben,
und
enfterglas.
:0:
Izir erlauben uns das Publikum darauf aufmerksam zu machen, daß wir die
beste Auswahl und die beste Qualität obengenannter Waaren führen und zu
wohlfeileren Preisen verkaufen als irgend ein Geschäft innerhalb 30 Meilen.
Wenn Ihr etwas in dieser Branche gebraucht, fo werdet Ihr es daher zu Eurem
Vortheile finden bei uns vorzusprechen.
Gebrüder WalVer,
Eagle Drug Store,
ewer
Fcrtigr Klcidcr aller Art,
sowie
Hüte und Kappen werde ich zu sehr
herabgesetzten Preisen verkaufen.
O.
Marktstraße, zw. 3.
ClfflJMOT.
für Männer,
Schllhc !
Schuhe !
Franc, Mädchen
Knaben nnd
Schul-Schuhe
kkine volle Auswahl der Waaren von
ftetS an Hand.
Kommt und beseht das reichhaltigste
Ui jemals in Hermann ausgestellt wurde
ler Concurrcnz spotten.
Ich garantire alle von mir gekauften Waaren.
Christoph Schlender,
Rthe Kraettly'S Ecke. Das größte Schuhgeschäft in Hermanil.
Zu verkaufen.
Der wohlbekannte Binkhoelter'sche etr-'de-speicher
llsvtorZ, zu Berger, Mo., l
zu erkaufen.
kSeaen Näherem wende man ch an
.enry Binkhoe lter. Morrison. Mo
oder Robert ZS alker, Hermann, Mo.
Die
Möbelhandlttng
von
B.BLUMER,
in
Berger, Mo.
sowie dessen große
uuiubR'rÄ
tittdt Farmern von GaStvnade und Frank
li, ,nt die besten Porlheile im Einkaufe
laMSbeln, Polsterwaaren, Bauholz. Bret
kt, Schindeln usw.
C meine Waaren die besten und meiue
Fnise dit nitdtigsten sind, können Solche die
m lr gekauft haben, bezeugen. .
Exrechi bei mir vor.
-UjllS9 E. Blume r.
kMWlöäMe
:, Eigenthümer re,
NttrisouNursery u.Weinbergl
MORRISON,
feftmdc ,llt?, Missouri.
Hermann Star Mills.
W. & R. KLINGER,
Fabrikanten vo
Uktzl, Klkik, Shipstuff u. f. u.
Für alle Sollen Getreide, als
Leize, Roggen, Korn u. f. w.
wkb bet höchste Marktpreis bezahlt. Bcstkl
!, erde prompt besorgt.
F. "W!Hj3SrSIE3Ij
NechtsAnwalt
Qeffentlicher Notar I
.' sTtaailanwalt für Gaseonadk To.1
?HZIX .110
nniß, Pinfe
Soeben angekommen die größte und schönste
Auswahl Schuhe welche jemals dem Publi
kum von Hermann geboten wurde.
Alle die neuesten Muster in Ooze Kid,
Tan und alle die verschiedenen Farben in
Oxford Ties, Slippers, Sanclels und New
port Ties. Feine Douglass Kid Knöpf
schuhe für Damen zu $2.00, 52.5, 53.00,
53.50. und $4.00.
Feine Herrenschuhc zu s.vU 52.50,83.(10,
4.00 und 5.00.
Kauft eure Schuhe in regulären Schuh
Stores und ihr werdet Geld dabei sparen.
Achtungsvoll,
M. P. BENSINC,
an der 4. Straße, Hermann Mo.
I
und 4. Hermann, Mo.
M1LIEN1EE
1SLO.
Kinder
dse besten
in der Stadt.
der berühmten Gicsccke Schuhfabrick
. , ,
und groytc Lager schuhe und Stiefel
und welche ich zu Preisen verkaufe die
z. .-.lZes.- auupnhii
WVMU..
.... ,h,r.iirAf.tiih itHti fflme.
iUl llllll UUII . " " 1
rika bietet die allbelicbte Baltimore.Linie deö
miiisoittrrlMyH ' asrtS
JlVVVVWUvvwu vvv
Die rühmlichst bekannten, sowie die neuen
und erprobten, WO TonS großen Postdam
pfer dieser Linie fahren regelmäßig wöchentlich
zwischen
Baltimore nnd Bremen
d i r e c t
..w ..r. ci?57;r ic1r ftisstApit l'rB!-
seit. Oiute Virpsteanng! Größtmöglichste
.k.,,,! S,r ,1s irnrfi hnn WfftPli.
icyeryeil: ionnci u;ii iy v .'r
Ivuizv.. ,ts vvt, 'vv v
Bis tfnbc 1888 wurden von rloyd-Tampsern
iAlcSi9l!& aemih
cm stiuca seuqniR Hit sie tiauiytii vnici 1
V r7, , ?" , cn.f:.c.c..:. V:.c. I
t'inie
:r. 0l..Lf...i rrtfi.iir:
- I
2l. Schumacher & Ecneral-Agenten
No. 5 6ür (ay Str. Baltimore. Md.
ocet deren vertretet im nianoe.
Eugen F. Rippstciu, Hermann. Mo.
ASTHMA
Or,.chiffa'
lstdma Hilitt,l
verfehlt nie sostig
idtta und tt
,ie edilaf in den harwäckMenöllk
,u verschaffen.. Heilt wo alle andere MutelscZl
schlagen., iZ,n einziger ersuch veweist H. Preis
50 eii und $1, von vothekern u haben der
durch ost.i. Probe Packet srei gegen Postmarke.
DR.R.SCHirrtVIANN. St. Paul. Mmn.
"i-THi,.'!' tTimiw, iw 11-itini mm
rischer
KalV
zu hsben bei.
HöHiy Solns.
Job.
Stemhatter
IIEstMANX.MO.
mumente. Grabsteine Gräbreinfassun
atn von Marmor oder andere Steinarte,
werden prompt und billig gelirfert und an
Ort und Stelle gesetzt. .
Ebenfalls liefere ich alle Sorten Baustein
gehauen oder nngehneu.
Ort 183
R. H. Hasenritter,
.Cwmnntt. Ma
yjagmaißjtncu - .ciaroicur.
-o o-
llle Arten Makckinen werden aus's Sorg
sältigte zu mäßigen Bedingungen parirt.
neue Theile geliefert. Oet und Nadeln für
ieh Wftsrfiine an .Sand.
ES ist nicht nöthig daß man die ganze
Maschine bringt. Wenn am Gestell alles ,n
Ordnung ist bringt oder schickt nur denKops
theil mit oem cyinrn.
Aufträge erden prompt besorgt von
llapr90 R. H. Hasenritter.
Kinder
Schtthc !
Auch in New Orleans haben sie jetzt
wieder Sonntagshetze, Dank dem vor
einigen Jahren von einer demokratischen
Staatsaesekaebuua Louisiana's anae-
nommenen strengen vonntaasae eke.
Aus der Welberstadt Edaerton in
Kansas kommt die Kunde, das der neu-
erwählte weibliche Major und alle weib-
lichen Aldermen nebst dem weiblichen
Polizeirichter ihre Aemter niedergelegt
haben.
Onkel Sam ist ein guter Schulden-
zahler. Im Monat April wurde dle
Bundesschuld um tz7,636.90l und seit
dem 1. Juli vorigen Jahres um H61,-
125.801 verringert, und das geschah
trotz des demokratischen Geschreies über
republikanische Verschwendung.
Die Demokraten der Legislatur von
1
Kentucknbaben nack lanaeren band
lunaen. errn Stöhn A Carlisle. den
, . . 7
bekannten Nat oualabaeordneten. als
iTihrttr für hsl Wffi h,n Tod
,
Reck's erledigte Amt eines Bundesse-
nators aufgestellt.
1 I
Beinahe dreiki Jahre haben wlr
Schutzzoll und mit dem durchfchnittli
chen Taglohn kauft man jetzt mehr zum
Leben und zur Bequemlichkeit noth
wendige Artikel, als seit einemMenschen
alter vorher. Dennoch behaupten
Freihändler, der Schutzzoll habe den
Arbeitern geschadet.
14,770 Mordthaten sind von 1887
bis 1889 in den Ver. Staaten verübt
worden, während in der gleichen Zeit
nur 5oU gesetzliche" und 975 unge
setzliche" Hinrichtungen, d. h. Lynch-Hin-
ricuiungen iaiigqunoen yuucu. xjaa
Morden gehört sonach augenscheinlich zu
den weniger gefährlichen Zeitvertreiben
' t i ri.ll ." C TN O
hierzulande.
Gegen den Ardeitergeneral Powderly
scheint in den Reihen der organisirten
Arbeit offene Meuterei zu herrschen.
Er empfiehlt den Arbeitern bekanntlich
nur Wasser. Thee. Kaffee. Limonade u.
dgl. mehr zahme Getränke zu trinken,
In der letzten Parade der Arbeiter je-
doch m New Aork hat man mehrere
Flaggen und transparente tau oer
Aufschrift gesehen: Trinkt nur Union
Bier."
Naz mprikaniscke Kckwein l,at Aus-
sickt wieder in Deutschland zugelassen
' 0 I
!U werden Weniastens will der Ber-
u "
iinpr iTorrpfBondent deS Londoner
Ebronicle" wissen, dak Deutschland
nickt abaeneiat sei. das Einfuhrverbot
auf amerikanisches Schweinefleisch unter
her Bedingung fallen ju lassen, dak die
Ver. Staaten sich zu Zugeständnissen zu
u a i " ! ' "
Gunsten deutscher Einfuhrartikel ver-
stehen.
Ein riesiger Farmertrust mit einem
Kapital von 5 Mllllonen Vvuars ,ou
jetzt von Ch'.cago aus ms Leben gerufen
werden, litne Million Farmer zu
das Stück sollen sicl, vereiniaen. ..uin den
Preis ihrer Produkte aufrecht zu erhal
ten und um derart den vollen Ertrag
ihrer Arbeit und ihres Kapitals selbst
einzuheimsen." Ein Chicagoer Advokat
lcut uu a t"v-
Tl 1 . f 4 i
ocs umerneymens.
. . ...
das ganz UNZwelfelhaft außerordentllch
aewinnbrinacnd sein wird für den be-
. . . ,,.sam.
O
ten.
Die vom Eongreßmltgtled Henverwn,
zum Schutze des Betriebsperfonalö der Dieselben werden nach der per Ein
Eisenbahnen eingebrachte Bill bestimmt, berechneten Rate bezahlt und
daß auf allen Bahnen, die im zwischen
nWisripn K'rtclit bescbä tiat kNd. die
r.-.n.i.-.. rn .s.- (.aiX Zl'..l C;.X SI
UUUlllUJVli j.i.iwv'' vMH"a
. r r . gm. . .
Güterwagen mit selbstthätigen oppel-
nngsapparaten versehen werden müssen
r- VC k . Inmliir Mirtif mhr rtnnrhtnt
iu uuijuit .v av"vo -
stnd, zwischen die Wagen zu geyen, aucy
. .
sollen alle Lokomotiven mit einerBrems-
e,; mUMH itirf.
, .
cherder Lokomotlvsllyrerven ganzen Jug
conirouueniu.nl, i),.. "
I n : Kauk Mku n rm nS I OllIP
uoer ole zugrii iiuu.) um a-
klettern brauchen. Angestellte, welche
durch die Versäumniß der Gesellschaften,
diesen Bestimmungen nachzukommen,
Kckaden erleiden, sollen auf den Na'
weis dieses Schadens hin zu Schadener.
sah berechtigt sein. Eine solche Maß--
regel wurde viel oazu veliragen. oköV
i. t . i s.. 11,1 V - stit.nhitnnn;
Der WPier, iuciu,c M"i""r" "r.
lllCU IUUIIIU) u ""7 O
'
rfnrhort rnBiim u ver -
tingciu
Beaib dick nicht eher auf die Reise, bis Du
fertia bist, namentlich nicht auf eine lanae
Reise. BereiteTich vollstanvig vor v,,i.
u".u'l- ''M'
Reisenden und ourislen, voiierrer klagen-
. . : j.itrn v ; .f.
icu .7
S'KSiS'S
?V"V,3V :-' f. . .. nn:u ru IfX.m.
Berdauunq ioroernoen rr,,
ViTnTnr!n t?nn,k, uuk Kalik. ver
ursacht durch schlecht gekochtes und nngesun-
!nrchT R.is
durch das Reisen erhöhte Nervonrar. soroie
chronisches allenleide und Verstopfung rst
... iit Jt... W ftiS-f
nicht nach Eurem ümad funb 5?jj,t
p i v( w
mal? zuvor ein so trnpi:iiHvi;iunujc
für den
unglücklichen DySpeptiker ae
vor der defthergerichteten M
der wa
ahlzeit
kkelt. Magenbeschmerden. durch an Bord
v. r?rfiK frfiicrfit zubereitete Sveisen uno
a .(Sinnhtnürrtflt heS EklenS auf
den EiseubaHn-Stationen hervorgerufen,
werden bald durch vas in gryoorn, uu
gleichfalls Linderung gegen Rheumatismus.
Nierenleiden uni cyiano,,gielr iqjani.
rübiabrs und Sommerwaaren
i saust man am billigsten bei
Lpm. vvenln.
Der CensuS-Mann kommt.
Nächsten Montag über acht Tage be
ginnt dieCensusausnahme, oder mit an
deren Worten die VolköMluna für die
Aec. Staaten. itn unserem Eounty
werden am Montag den 2. Juni
neun
Enum eratoren oder Zähler mit ihrer
Arbeit beginnen, von Haus zu Haus
gehen und die ihnen vom Censusamt
. r r. r rv ri r v : - i
oorgeiqrieoenen prägen sieuen, oie
Antworten genau notiren und das Re
Mtat lyrer Eryevungen dem Zensus ve-
amten dieses (des 3.) Distriktes, Hrn.
W. I. Powell, emberichten. Es smv
nicht weniger als 26 Fragen die der
Censusmann zu stellen hat und dieselben
zielen darauf hm. Folgendes festzustel-
len:
Erster Vorname und Anfangsbuchstabe des
I ITTlPirPn H nrnsTTTTPTT I
JÄ -
jh Krtlnnt. illsnrrni nnr TOrtriiiMninrtt sin 1
llnin
irt?nl während des lebten Bürgerkrieges.-
,vr,en, voer 00 iriive einer ivlcyen Per ,tt.
erwandschaftSverbältnin zum .auot der
&aÄ . . ...
itueip, vsajrearj, ii'cuiane, uaorou,
ektoron. Chinese. Japanese oder Indianer.
ätt-Z JT.f . Jf.i I
yqajiea)!.
Alter am nächsten Geburtstag. Weiln mu
ter 2 Jahre alt. da Alter ,n Monaten.
Ob ledia. verlieiratet. verwittwet oder ae-
schieden.
Ov maureno des enusahres II. luni
1889 bis 31. Mai 18901 geheiratet.
Mutter wie vieler Kinder, und wie viel am
Leben.
eburtsort.
Geburtsort von Dater und Mutter.
Wie viele Jahre in den Ber. Staaten.
Ob naturalinrt.
Ob Natilralisatlsnsvaplere erwirkt.
Stand oder Beruf.
Wie viele Monate imIahre beschästiaunaS
los.
Schulbesuch während des lZenfusjahres.
Ob des Schreibens und Lesens kündia.
Ob der englischen Sprache mächtig. Wenn
nicht, welcher Sprache oder melckien Dialekts.
Ob an a.iiter oder chroniicher Kranklieit
leidend : ?iame der Krankheit und wie lange
schon eristirend.
Ov 2?m, ehkrast, eyvr ooer spraa,e ,
gestört oder mangelhaft; ob verkrüppelt,
verstümmelt oder .verwachsen". mit
betreffender Bezeichnung.
Ob Gefangener, Sträfling, heimathloses
Kind oder Pauper.
Saben Sie das .vaus. in dem Sie wohnen.
lemiethet. oder ist es das Eigenthum deS
)beihauptes oder eines Mitgliedes der Fa-
milie.
alls das letztere eintrifft, ist das HauS
frei von Mortaaae oder anderer Lasten?
Kalls das Saus Eiaentbm des Hauptes
oder eines Mitalied der Familie und mit ei-
ner Mortgage belastet ist, maS ist die Adresse
oes viigeniyumers.
Die 21 ersten tragen wurden bei ,e-
hg Census gestellt, die 0 letz.
ten sind vom Census Superintendenten
lzinznaefüat worden und werden
kielkack Anstoü errcaen und die Arbei-
, - - - - i 7 " , K I
ten der Zähler erschweren. Besonders
wird dies der Fall fein mit den auf Ge-
t ,. w . m ,
sangener" uno ,slrasilng" Bezug ya-
.
senden Fragen, 'enn wer einmal ge
fänglich eingezogen oder cme Zuchthaus-
strafe abgefessen hat, gestcht dies nicht
gern ein, auch ist es für Familienange.
hörige keineswegs angencym, oeraruge
l . . f t
Fragen einem remocn gen.lor zu oe-
zayen, jelvit wenn oericlv?, wie es sei
den Enumeratoren der Fall, eidlich zur
Geheimhaltung der Erhebungen ver
vssicktet wäre. Auf Verweigerung von
ggrkn droht sofortige Verhaftung
unb cine Geldstrafe von $100. Die
n,tm(,rfliDrrtt für ttzscouade Countn.
bereu Ernenilung der CensilZbeainte
qir.'ss piiiiikakl. sind folgende:
Tistr. Naine Wohnort.
v.wv.- r i ' i
102 Ed. I. Alberlswcrth. . . Stony Hill.
103 John H. Meyer Bai).
101 . . . .Arnold Ryump wm.
I .
iua.
. . . Geo. G. Homseld Ledue.
1 0Y . . . . Rüstet Maupln Bourvols.
107 .. . .Wm. Boeriilier.Lanae'S Store.
103 EhaS. Bohlken Roark Tp.
109 Theodor Graf Hermann.
n0 IohnD.Seba Bland.
werden täglich 12 Stunden au der Ar
I , .. . .
r:.. & ;" ff,, t, .ifa
vell sein
' -
gCDCUer einen Eid ablegen, strenges
Geheimniß betreffs der von ihnen einge-
siv iittivi iva v vuv
an-
1 l . ,..r. .1: ... . - f. . rc
1 noiieil ;Nlöi:iiiaiiüii au Uviuuuiiu. u.
I ' -
jst dem Euumerator anheimgestellt, die
kn angeführten Fragen entweder vom
...... vJ -L.
vuh1
ihm am geeignetsten oder Vertrauens-
I , f. C TT' k ' W C r
würdigst cr,cyemenoen ciigileo oersel-
oen, louie oaueioc aiug aulzeryaiv vn
zzamilie wohnen, beantworten zu lassen.
$am jnnrrhalb der Familie eine solche
Person nicht gefunden werden, hat der
ßnumerator die Befuaniß resv. die
Pflicht von Nachbarn die gewünschte
Information einzuholen.
q wird praktisch für Familienväter
I ' ' ' ' v
IM hip 9sntmnrtcn niif d... raaen iekt
I,, , . . ..
schon au Vavler au bringen, damit die
1 ' ,
schon zu Papier zu bringen, damit die.
sciocn oem un.,u iu.ui ri ...
?. r r t i. 1 . v -
i re cm t r ar.
lunsl ra,a? UN prar.. m.lglllirll. ,ve.ei.
können; die Fragen beziehen sich selbst
verständlich, soweit dieselben zutreffen,
I . rs. -.- v-o rx..:
aui aue amilienmligileocr, vas suirri-
I
'nde Baby nicht aus genommen
Dr. Backer hat auf der Homoopa-
in Indianapolis ei.
- r
nen Vortrag über das Impfen gehalten,
Er führte aus, daß das Impfen nicht
w . . iti.ii r r. r. . v r. V -.
vor den Blattern schütze und außerdem
i nf wriiiifhrtiÄftnH III hnS, KrSit(m N?s
i 7.. v . r ...
ft pirntn pii uüer riirtt. yiadi leinen Jöc
obachtuugen sei selbst der Krebs dadurch
r I il 1
verpflanzt worden. Mehrere Aerzte
bestätigten seine Angaben.
Der 29 Jahre alte Hausirer
Henry Böhmer beging am Samötag m
St. Louiö Selbstmord, mdem er sich
aui unbekannter Ursache erschoß.
Bessere Zeiten für den Farmer.
. Die Zeitschrift Forum" hat in einem
Aufsatze der Aprilnummer als Ursache
der gedrückten Lage des Farmers Ueber
Produktion an Setreide und Vieh ange
geben; in der Mainummer derselben
Zeitschrift sucht der Verfasser eines an
deren Aufsatzes darzuthun, daß im Ver
lauf weniger Jahre sich Produktion und
, . .
Bevart tn dem Maße auZaleichen Her-
den, daß daraus eine Steigerung des
Preises der Erzeugnisse des Farmers
f0Tgen muß. Bei einer Bevölkerung
von 5,000,000 wird jetzt in den Ver,
Staaten so viel Welschkorn gezogen, daß
damit noch weitere 5,500,00g Menschen
versehen werden können, mit Weizen 14,
mit Rindvieh 6, mit Schweinen 11 Mil-
lioncn. Vor Ende dieses Jahrhunderts
sagt der Verfasser, wird, wenn die Be-
1. ai 3 . t:t
Ul ozm 'syerigen
Verhältniß vor sich geht und die Produk
: sts,r s iinrrtitaMiMiim in-
"0n n,(9l mc9r 013 vorausgUseyen zu-
nimmt, der eipheimische Bedarf alleNahr-
,m;(i,lhl,A,.ii xa n....,
MlgSMlttelprodukte d?S Landes absor
Vlretl.
Auf statistische Angaben gestützt, geht
nun der Verfasser die Aussichten durch,
wie sie sich für die Stapelprodukte des
Ackerbaues stellen. Mährens der letzten
fünf Zahle hat die Bevölkerung sich uin
13.7 Prozent vermehrt, die für Welsch,
koru benutze Ackerfläche um 12.2 Pro.
zent zugenommen, die für Hafer um 29,
für Riudvleh um 20, für Schweine 14,
wahrend die mit Weizen bestellte Fläche
eine Abnahme von 3.4 Prozent auf-
weist
DieZunahme von Welschkornbau uäh
ert sich ihrem Ende. In den meisten
Staaten hat dieselbe ganz aufgehört und
obschon sich die Zahl der mit Welsch
körn bepflanzten Acker in den fünf Iah
ren von 187V in den Staaten des Mis-
sissippithales und einigen anderen Staa
teil nahezu verdoppelt hat, so ist doch
seitdem, mit Ausnahme von Arkansas
und Texas die Rate beständig gesunken
Die niedrigen Preise dienen dazu, die
Ackerfläche zu beschränken. Mit der
Ackerfläche des Weizens verhält es sich
ähnlich. Dieselbe ist bis zum Jahre
1834 fortmährend gestiegen, aber seit
dem stetig gefallen. In fünf Jahren
wies sie eine Abnahme von 3.4 Prozent
auf
Der Verfasserist der Ansicht, daß,
was das Angebot auf dem Weltmarkt
I -t.i:m. rv-v: t rrv . xrx. :i.iütc-
anoelrissl, nvirn olc ur,,a,nillsyvue
I f.' Ort V.fl' ' , CWa
leiner Proouliion erreicyr yaoe, ue zus-
fuhr von Australien weue nur eine ge
ringe Zunahme von 3 Prozent auf und
ehe die argentinische Republik mit ihrem
Proonir in s isewicyr sauen weroe, mu,-
se geraume Zeit volgehm.
nehme auch die Zahl der
Inzwischen
europäischen
Consumenten zu.
WaS die Produktion an Schlachtvieh
betrifft, fo ist die Zunahme derselben hin
rcr derjenigen der Bevölkerung zurückge
blieben.
Es ist festgestellt worden, da)z sür den
einheimischen Bedarf uud die Ausfuhr
an Lebensrnitteln, an Baumwolle uud
Tabak auf jeden Kopf der Bevölkerung
der Ertrag von 3.15 Acker kommen sollte.
Nntt ist aber in den 14 Jahren vor 1885
die Zunahme der bestellten Ackerflaebe so
str0r, gewesen, daß. uachdem jedem Be-
wohner der Ertrag von 3.15 gesichert
war, ein Ueberschuß des Ertrages von
20.248.000 Acker vors,Zttdeu w.,r. der
sowohl auf de:l cillheimischen lvie den
Markt im AuSlaude drücken mußte,
Das verfügbare Areal wzr inzwischeu
aber beschränkter geworden, so daß die
Zunahme während den folgenden 4 Iah
ren sich auf durchschnittlich ,090,62(1
Acker im Jahre stellte gegen 8,183,8Z
in eiucm jeden der vorausgehenden 10
I .VU1ILLII. IV vun UI. VVfc UUUi VU'
Jahren, so daß die Zahl der Acker, der
a s, nrt ru;, f,;
hM ,,,,z i aut , ..' -
um Gnt)C J1" 1888 ans. 12.888,-
000 aelunken war. wart om aitiieii
b - w q.tuat)me bis Zium cal,re
jährlich nicht 3.000.000 Acker
übersteigen wird, während die Bevölker
ung sich um nickt weniger als 2.7 Pro
zent im Jahre vermehrt. Danach wer-
den im Jahre 1894 für den einheimi
fchen Bedarf oder die Ausfuhr nur drei
Acker auf den Kopf kommen. Sollte
aber der Bedarf von 3.15 Acker de-
stehen bleiben, so wird nach 1893 eine
iäbrlicke Bermebruna der bebauten
fTä, um 00.000 Ack ttattstn.
I 1 ' ' ' 1
den müssen. Ist die für den Bedarf per
I 11 1 ' 1
festgestellte Ziffer richtig und hat
... rrbaudevartementdas verküaba.
re Areal nicht unterschätzt, so wird der
einheimische Bedarf an Getreide und an-
deren Feldfrüchten in S Jahren nach
1890 die gefammte einheimische Produk
tion absorbiren und die Aussuhr sich
gf Baumwolle und Vieh be
"""lH"'
schränken müssen. Jnzwi
die Preise der Produkte stei
. .
ischen werden
teigen, sowie der
Werth des Landes und dem Farmer sk
...i. d.h.. rs It.,
ytii guic jtiiu vuvi) viuuuu
s;. runt;,& hn& rra rfinr
VII UUI uuv iivMw... vp . MV.VVUV
Land in Besitz genommen und imBetrieb
ist.
J,n deutschen Hospital in Kansas
City ist letzte Woche M. M. Marma-
I duke,' ein Neffe des verstorbenen Rcbel
lengeneralS und GouvenleurS, gestor
I ben.
AuS New Haben.
Am Himmelfahrtstage machten' wir
hier auch eine Fahrt, nämlich auf im
ferin neuen Fährboote, das an diesem
Tage vom Stapel gelassen und von
dem Dampfer Helena nach St. Louis
befördert wurde um dort mit den nöthi
gen Maschinerien ausgerüst-t zu werden.
Das Boot wird wahrscheinlich bis nach-
sten Dienstag wieder hier eintreffen um
dann seine regelmäßigen Fahrten zwi-
scheu unserm Städtchen und d?r Nord
seite des Flusses zu beginnen.
Der billigen Fahrpreise w'gen mach- I
teu sehr viele unserer Einwohner Reisen
nach Kansas City und anderen Plätzen,
denn es ist zetzt beinahe billiger zu
sen als zu Hause zu bleiben.
Herr Julius Jaeger, von St. Louis,
weilt z. Z. hier zu Besuch bei V.'rw.ind.
ten und Bekannten.
H. D.
Loeale au Bland.
Die Farmer sind so ziemlich mit dem
Kornpslanzen fertig.
Jvhn Mecke ist leidend an der Wos
sersucht. Die neue Methodistcn-Kirche schreitet
rasch ihrer Vollenduug eutgegen. Der
Thurul in welche, die von Hrn. E. H.
Auf der Haide der Gemeinde geschänkte
Glocke Aufnahme findet, toird öS Fuß
hoch werde. DieKirche soll am S. und
v. Juli uittcrgroßeu Feierlichkeiten eiu
gclveiht werden.
Die Picnic Saison ist bereits wieder
hier und am Pfingstsonntag lverdeu in
Owcnsvillc und Bland je ein großes
Sonntagsschul'Picnic stattfinden.
Die neue Kirche der engllscheu Metho.
disteu Gemeinde von Bourboiö Tp. wird
nächsten Sonntag eingeweiht werden.
Die Kirche wurde von den Herren Krau
se und Grace gebaut und ist eine Zierde
der Gegend.
Cor.
Die Farmer von Gaöconade County
und der benachbarten Gegend, die sich
einen Selbstbinder zu kaufen beabsichti
gen, möchte ich auf den Milwaukee Stahl
Binder No. 10 aufmerksam machen.
Es erioroerr reme 4 und 5 Pferde um
diese Maschine zu ziehen, da zwei bis
drel den Bmder den ganzen Tag über
im Gang halten können.
M. Jordan.
Aus Missouri.
Osage County ist nicht nur schul
denfrei, sondern hat noch über $17,000
ln der Kasse, dabei aber, wie der
Volkssrcund" von Jefferson City
lcbreibt. crbärmlick, sckleckite Sand-
stratzen.
In St. Charles ist eine Bewege
ung im Gange, um dem verstorbenen
Bundesnchter Arnold Krekel, der dort
begraben liegt, ein passendes Denkmal
zu errichten, und zwar sollen die Mittel
hiefür unter den Freunden und Vereh
rern des Verstorbenen aufgebracht wer
den.
Nachbvhrungen nach Naturgas
bei Sle. Geucvieve, ctlva 8 Meilen füd
ich des Städtchens, fetzen den Ort gc
genlvärtig ln Aufregung, da man sich
von dem Auffinden von Gas eine gro
ßeit Boom" verspricht. Eine Aktien-
Gescll,chaft mit 2i,000 Kapital hat
ich gebildet und will mit deu Bohrar.
bciten unverzüglich beginnen.
Auf dem Wege zwischen Taos und
Jefferson llity starb lehte Woch? der 41
Jahre alle Schmied August Schaesfer
an einem finw und Herzfchlaa. Seine
Frau starb vor einem halben Jahre, so
daß Schaeffcr fuuf Waisen, von denen
das älteste 1L Jahre ist, hinterläßt.
Das Fallissement der Plattsburg
Bau! zu Plattsburg, Clinton Co., hat
allgemeine Aufregung hervorgerufen, da
gerade diese Bank als eine der reichsten
uud bcstverwaltesten galt. Feblge
schlagen? Spekulationen in Grundbesitz
zu ansas o.tti) weroen ais wrund zu
dem Bankerott anaeaeben. Man er'
ivartct rauni ineyr als 75 Cents per
Dollar, wenn die Auszahlungen erfol-
gen.
Ein knappes Entkommen. Ein
leichtsinniger Bursche in Kansas City
machte sich dieser Tage den Scherz
eine Revolverpatrone auf daS-Geleife
einer Kabelbahn zn legen. Als der
nächste Zug vorüber kam. explodirt sie
natürlich: die Kugel drang durch das
Fenster eines Ladens und bohrte sich in
das Holzwerk der entaeaenaefedten
Wand ein. Auf dem, Wege vom Jen
ster nach dem Holzwerk hinten im La-
den rih die Kugel dem Herrn Henry
Krn&hn her im Qahen Crt6 .; fTinnrr,
m J f wwfr yjf iuv iu v
auS dem Mund; wäre sie einen Zoll
weiter östlich gegangen, so würde
Crosby wahrscheinlich getödtet worden
sein.
Kansas Clty. Mo., i& Mai. Es
wird gemeldet, döß starker Frost in Thei
l.envon Missouri und Kansas den Sac
ten, Gemüsepflanzen und dem Kleiuobste
einigen Schaden zufügte. Eine Spe
zialdepesche auSZldorado, KaS., meldet:
Das südliche KansaZ ist gestern von
ernem kestigen Frost helmaesucht wor
den. Nach einem schwachen Regen wur
Ide es gestern bitter kalt. Gestern
Abend stand das Quecksilber unter dem
Gefrierpunkte und heute Morgen hatte
der Walnut eine dünne Eisdecke, etwas
waS feit fahren nicht um diese Jahres
zeit vorgekommen ist. Erdbeeren, Re
ben und Beeren aller Art sind vollstän
dig vernichtet und Gartenpflanzen erfro
ren bis zum Boden. Ein starker Regen
ist sehr nothwendig.. Bei Marshall,
Mo., hat sich z Zoll dickes Eis gebildet
und die junge Maissaat wurde stark be
schädigt." Bei Atchison, Ks., hat der
Frost dem Weizen großen Schaden zuge-.
fügt, Derjenige, welcher bereits inBlüthe
war wurde vollständig vernichtet.
Der höchst feltcne Fall, daß eine
Stute drei Fohlen auf einmal zur Welt
brachte, hat ssch in Marschall erreignet .
Der Besitzer der wcrthvollen Zuchtstute
ist Herr Wm. Barnes daselbst.
Eifersucht und Trunkenheit trie
den inChillicothe einen als Trunkenbold
bek annt'en Mann, John L. Bowdcn zu
einem Mordversuch aus seine Gattin.
Erschoß zweimal auf dieselbe, ohue sie
ledoch zu treffen, verwundete dagegen
Herrn Rainer; schwer, der die Frau ge-
gen die Wuth des Betrunkenen schützen
wollte. Nach der That rannte der
Mordbube in den Hof und erschoß sich
selbst.
Wöchentlicher Marktbericht.
Getreide, Mehl usw.
Irden Freitag corrigirt von der
1IEHMANX STAK MILLS.
Weizen, 2. Qualität
Weizen, 3. Qualität
Korn, in Kolben
Geschältes Korn ,
Hafer
Mclil, per Sack, 1. Qualität. . . .
Mehl, per Sack, L.Qualität
83
79
30
35
L5
LO
25
1)0
50
00
Kornmehl, per 100 Pfuud ....
Kleie, per 100 Pfund
Shipstuff. per 100 Pfund
Produkte
Corrigirt von
HERZOG & WILD, Grorer.
Die angegebenen Preise werden von den
Handlern meistens 'm Tausches bezahlt.
Butter, per Psund 710
Eier, per Dutzend 10j
Hühner, per Pfund 47
Enten, per Dutzend 2 752 50
Gänse per Dutzend 5 00
Kartoffeln, per Busbel .... . L5
Rieaer&Neucnliaün
Schmiede u.
Wagenmacher,
ersuchen alle armer ihren Borrath von
Svrina und Jarmwagen. Pflüge
usw. zu besichtigen ehe sie wo ande,S kaufen.
Chas. Neuenhahn
ist Agent für die weltberühmten
5,,, s,'nin
.........v...."
.,, jtieziwr
rt-7, r V."
" ' " - u
4r. pttj.X
Star
Dresch: und
schincn.
Dampsma-
und überhaupt für erste Elaise Fa rmmaschi
nen.
'.'mai 9
City Motel
von
:martin allemann
Wharfstraße. - .
ermann' Mo
.ycrmann, co.
ist eines der
besten deutschen Gasthäuser in
Hermann.
Preise Sl.i)pro?aa, oder $4.00 prolvoche
sehr bequemes Sample Noom im selben
Gebäude für die Benutzung von Geschäfts
reisende. ZuvorkommendePortierS an allen
Zuaen.
?lgeni sur ,e ukorriio Baumschule.
Bestellungen auf Bäume, Reben und Sträu
cher werden prompt besorgt. junH 89
An die Farmer.
Farmir die diese Jahr einen Selbstbinder
zu tausen veaviilptigen, .wollen nicht versau
men sich ve neuen
Osbornc ir.
leichten
Stahlbinder
anzusehen, welcher seinen Schnitt auf der
rechten. Seite hat. Die einzige Maschine
welche diese Verbesserung hat. Sie ist leicht
zu regieren und niedrig gekaut. Dieselbe
kann aeorancht werde woimmer ein Mower
oder Dropper gebraucht werden kann. Jeder
mann sollte sich die Maschin ansehe, den
sie ist der leichste, einfachste und dauerhafteste
Binder für kleine Farmer. Dieselbe ist bei
mir aufgestellt und können sich Farmer durch
ehe Besuch selbst von der Wahrheit leö oben
rwaynken überzeugen.
Auch bin ich Agent für AiaaSIaud und
DonzlaS lf.üher FergusonI und
Minnesota Chef Dresch - und
Dampfmaschinen,
kowie auch kür ben berüdmten
SlrMJT StafiteP
il6Wai7Ü Qt0,W QVÜGiXVi.
und
Altrion Spring Tooth
Cul-
tivator-
Wer i Obigem intereffirt ist oder Aus
sanft über irgend eine der verschiedenen Ma
schlne wünscht sollte bei mir vorsprechen.
Ich bade auch Waaea und Ttiuae und
Bindfadeu aller Art stets a Hand und ver
kaufe dieselbe v den billigste Preise.
254PI90
Hermann, Wo.
Blech- und Stahldächer.I
Bauluslia möchte ich hiermit daraus auf-
merksam machen, daß sie 25 Prozent sparen
I werden wenn sie mir ih Aufträge fürTächer
anoerkrauen.
Geo. Emo,
LittlkBerger,Mo.
.Mferi;'AS
55
i&?Zu
l4..iri.tl.4
"
I VV - . Z-. J''t 1 , s - -1 4 . . "
Äf
0!
kBIP
ifflm
EI dollftänikger Erfolg.
o schrei bet Qrrt Pft?r . ntotet ant Rtfttfs
RZ'.Ä Nervntarke, atmn sah
ervösitSt. toi fit mich geplagt hat. UcaÄ
diese ittrt ahm, südu ich wied mentahä.
ersuchte alle Mittel nd Wege drei
Jhre lang.
128 6on nbteal. aL.3un'89.
Mnu Coijn litt schrecklich ton El, Cihtl lau drei
Jalzn langj ich versucht allerlei Mittel ,d Wege,
der obot Crfola. bis wir alt fifinia' er
Starker gebrauchten. Nicht ganz zwei Flalche desnt.
ten ihn vv den peinliche
plagten, r t,t letzt gan,
kl!
n. wu il t tan
'lund.
iichal O'CosmL
Frau Est,r D,vilbt au Et. Jose, al..
o. SS4 S. 10. tr schreibt : Pastor Xonif Zlnve.
Stärker bat hier wirklich Wunderkuren verursacht.
Ich weih, daß , bieser egenb allri ix 173 werth e.
kault würd.
fW Da Buch slir Nervenleiden wirb gebe, be,
es verlangt, tret ,gesandt, und Llrn auch die Ze
diil nnilan
iki uedi,,n wurde seit ,eo stiren von all?,
nri flmtirn.
min wurde U
fljnia in ffort Wayn. Jnb
übereilet und icki nie.
seiner nweisung von der
lttni ZNcdicine Co..
50 ZeftMadtsu tr. hl,. Ja.
VnU $1.00 per Flasche, sech sr $3.00.
rosz 1.75 'r " " 8.00.
MORRISON
BRICK YARD
von
Sohns Becemaiiii,
Morrison, Mo.
Wir haben i Morrison eloe neue Zitat.
Ui tinaerichtet und sind v,n nun a im
Stande die beste Backsteine zu sehr nied
ren Preisen in liefern und Baulustige wer
den es in ihrem Interesse finden unsere
Preise zu lernen. Ebenfalls liefern wir den
unübertrefflichen SohnS'schen Kalk prompt,
billig und in allen Quantitäten.
Iapw SovnSckBegtmann.
Schmiede - Werkstätte
- von
Bohtt Wewach
SFrontftraße, unterhalb Kropp's Brauerei
LlilAX. MO.
Alle Schmiedearbeiten, wie da Besckikaae
von Pferde, PflugschSrfen, Wagenreparatt
re uw. werde prompt und gut aufgeführt.
Agent für Wood'S Selbstbinder undi5rnte,
Maschinen, sowie überhaupt alle Sorten
Ackerbaumafchinen. Wagen und Pflüge
werden auf das Prompteste hergestellt.
V(0 U 8 ÜPDItctibttCO.
Blechwaaren-
Oeftnhaudlung
von
2sxo- S. Sietzol
Schillerstraßc, Hermann, Mo.
Stet a Land alle Sorte feti- nd
öfen, Blechwaaren. Dachrinnen usw.. die tcb
. PtonUxt aufmerkfamfeit wird dem n-
iu rn vimgiicn vreisen verlause.
... . 1 1 n .' . st . r
vnngen von aqrinnrn und allen Arten n
Reparaturarbeiten aeschenkt.
um geneigte Zuspruch bittet
Frau E. Diktzkl
Die neue
IIniOQ. NälimasÄlllc
mit all ihren neuesten Derbeiserunge, ist dle
beste Nähmaschine im Markte und dabei sehr
bauerhast und biklia. Wer seiner grau dle
Arbeit erleichtern will der kaufe ihr eine Union
Nahmaschine, die nur, haben ist bei
IE. Bl-ULno-er.
l!jan80 Bkrgkk.M,.
Kauft el,e Fässer
Ich verkaufe :
Neue Wein- und videräkier. ,ik,. 2
Gallonen haltend für $1.75.
vaiv,aer. '5 illoilen. 8 Reife für 1.36.
lO-Gallonen KegS 86.
6-Gallone ZlegS 66
Alle Sorten Krautttänder es, nn .(Sand.
Meine Waareu find sämmtlich handgemacht,
reparlre irgend ein altes Stück Küfer.
ge,a,,rr.
Werk,,atte an ö. Straße nahe Markt.
Henry Bock. Küfer.
j J. H. Hasenritter,
praktischer
Uhrmacher
und
Juwcllicr
Nevaratlire an Taschen undMandubr,.
Schmucksacbk. 5inwele. Bn'll, k.
prompt und ,u seb r m a 6 i a in D tt l sen
besorgt.
Werkstatt in R. H. Hasenritter'S Store.
lfebM
z?
Schwache Manner,
bthAtkrsndiZl,tttt
gstt tkd I kgk öschkn, soll,, I4t
nsiarn, htu ,.Jgn,ds," n lesen. Tal
mit tfl tkx,akqklchl! rliulfrtf, Ichiich
,kftttki, Wnk , usschliis, übn ri mtvt
9turriqTm. ooitraj iLauirac im. i
,kst kit int Bnsstin,n, v, schleck, !
kr,, e aoiatn ttt m
olatn der Jxgrnb
rfitflll icutitn. &il
ellfttndt ieXrberakitkllt wurt,.
vkrsahre bki einfach all billig. JkdkrieinklzkNkkg
k,t. Schi ZiSknt w Stamp udJdr btkmiZ
ka uch versieg v iranc, ,vzeiat kn rcr.
?ria, Olwil, i.penry."
West IU fctr., vk, . .
IX!
.
Chas. Kimmers
SALOOll&BOARDIIIC HOUSE
Marktstr. neben B. A. Niehosf.
HERMAHN, Mo.
meinem Saloon sind stets die besten
,'elbstgekelterten Weine beim GlaS, Flasche
oder auch bei der Gallone zu haben.
Männer finden bei mir für sich sowie für
ihre Pferde die besten Bequemlichkeiten,
dec2789
Pserdefuttkr Hafer, Heu iibÄor
stetS an Hnd.
i

xml | txt