OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, February 26, 1892, Image 4

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1892-02-26/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

rru iv
fnrnmttM-fln tShlatl CnTTTT B I H5 Nschst,S,g.d dmlim wm UKrt fl (V IIH Ä
Morgen Abend Spculaije.
M
Leset die neuen Anzeigen.
i i
Morgen Abend Kmdermastenball in
für
der Conzerthalle.
Die County Court war diese Woche
in Sitzung.
PrincesS Thee.
15 3 Adolph I. Prudot, Agent.
Herr Wm. Bracndle befand fich diese
Woche mehrere Tage geicyaZlyatvcr ln
lvnigvmcly .vunly. ,
.u Ebrcn Wasbinäton'S Geburtstag
toiren die iTckule. die Bank und die
Postoffice am Montag geschlossen.
Tie ve tcn Waaren zu cen viuiguen
. , ?, i
Preisen verkaufen t Unrt orth. Seras. weilten mehrere
Mtin i jj
Die County Court wird am ersten !
Montag im Monat Apnl als Steuer-ausgleichungs-Behördc
in S'.tzung tre-
tcn.
Probatcrichter Bolte. von Franklin
County. war am Dienstag in unserer
Stadt um Geschäfte im hiesigen Nach
lasscnschaftsgcricht zu erledigen.
Der Boulware republikanische Club
wird am Samstag, den 5. März seine
regelmäßige Versammlung in Simon
Voegcr's Store abhalten.
Ueberröcke sür Herren und Knaben zn
bedeutend reduzirtes Preisen bei
Ochsncr Bros.
Herr Chas. Schramm und Familie,
reisten letzten Montag nach St. Louis,
wo sie sich bleibend niederzulassen gc-
denken.
Diejenigen Menschenkinder welche im
einem LS. Februar geboren find, können
diesen Mona! wieder einmal ihren Gc-
durtstag am richtigen Tage seicrn
Soeben erhalten, eine große Auswahl
von Tapeten der neuesten Muster und
sehr billig zu haben iu e i L n c r 's
Möbelhandlung.
. m-
Herrn Staatssekretär Lcsueur sind
wir sür Ueberscndung einer neuen essi
zicllcu politischen Karte von Missouri"
zu Danke verpflichtet
m m
Mit Vergnügen können wir diese
Woche berichten, daß Herr Chas. Ncif-
steck, welcher an dcr Lungenentzündung
schwer erkrankt war, sich wieder gänzlich
außer Gefahr befindet
Die besten Waaren zu den billigsten
Preisen bei
H c r z o g &. W i I d .
Herr Frank Schwüler, von Trake
reiste letzten Dienstag nach Alma, Lafa
yette Count, um der Hochzeit seines
nen.
HcrrChas.Toedtmattv, w.rö am näch
ste Freitag, den 4. März, auf seiner
bisherigen Farm in Boulware Tcwn
ship, sämmtliches bewegliche Eizenthnm
öffentlich versteigern lassen.
Ihr könnt Geld sparen, loenn ihr
Rechen, Hacken, Schaufeln nnd Garten
geräthe bei mir kauft.
Ehrist. Eberlin.
. .
Herr Fritz Lücke, von Vecmont.be
fand fich letzten Montag hier um Ge
fchafte im Nachlzssenschaftsgerich! zu er
ledigen und erstattete auch unö feinen
prompten Jabresbesnch.
Trotzdem die County Court sowohl
wie die Probate Court diese Woche in
Sitzung waren, befanden sich doch nur
wenige Farmer in der Stadt, da die
Landwege sich immer noch in einem sehr
schlechten Zustande befinden.
Wie ans der betr. Anzeige an anderer
Stelle ersichtlich, wird HerrNic. Fluctsch.
auf seiner Farm nahe Swisö, amDicns
tag, den 29. März seine Faiincinrich
tnng, Haushaltungsgcgcnstände sowie
seinen ganzen Viehstaud ans dem Vcr
steigcrungsivege verkaufen.
Rothe Ccdar Schindeln fii.d für
Dachdcckungsziveckc unstreitig die besten.
Ich habe socbcn zwei Carladungen
dieser Schindeln erhalten die ich billig
verkaufe. E. B l u m e r ,
Berger, Mo.
Herr Pctcr Lcdcrle, welcher vor etwa
acht Jahren nach Kansas übersiedelte,
kehrte letzte Woche wieder nach unserem
County zurück und hat sich bei löasco-
nadc, wo er die Farn, des HerrnJulius
Rode erwarb, niedergelassen.
Wir erhielten in der letzten Woche
wieder eine schöne Auswahl Typen und
sind nun, mit den modernsten Pressen
ausgerüstet, besser als je zuvor im Stan
dc, Druckarbcitcn aller Art auf das Ge-
fchmackvollste zu den niedrigsten Preisen
zu liefern.
Die Bürger von Boulware Towu-
ship haben cinc Belohnung von $100
ausgesetzt aus die Ergreifung und Ueber-
suhrung des Räubers, der, wie wir in
der letzten Ausgabe des ..Volksblatt
berichteten, am 14. d. M.. den Farmer
Gldinghagcnbcraubte und durch einen
Pistolenschuß verwundete.
Chocolade Crcam Kaffee. Es giebt
weder einen ebenso guten noch einen
besseren. Adolph I. Prudot.
15 3 Agent.
hfir
ll. ll. linüL
0WQAWo.
. . . ' ' " ' 1 ' : , -tr-' " : j
MMMMMWMSWMMMIMMSWS , . r- ,.r H mrnIWTT1FmnFfmmmmmmmSm 1 "'. '. ' . 1
'.:" (s,k,aSr,-iM.ir
'b.m rr.h in U, S.ad.
jjicuic neuen üujuumuiui U
mand anders. Ich bin Agent für John
Zerren und Knaben, die besten Schuhe die
Standard Shuh Co.Jefferson City, liefern die besten und
I
für Kamen und Kinder.
' "
J,B.L.wi..s.n.MaN..die ,emst, med.rm Schuhe
Schl'PPNS ,ur tarnen uno aKaoqpn.
.... - r- - - . n-VX.
Guy Dockst Rochester. N. Y.
Damen
. Qtt beseht unsere
J&Jtt OX-jSXI
ßerr Wm. Monniq und seine ihm erst
f,wiÄ nnoetraiite imae Gattin, von
w .
r 5 a " kaae der lebten Woche hier zu Besuch
" - jr
Angehörigen imd Freunden.
Es gereicht uns zu besonderem Ler
gnügcn, berichten zu können, daß Herr
Gottlicb Bctzold, dessen rechtes A.,ge
vige Woche vsn den Aerzten Bauer
und Hassner cntftrnt wurde, wieder so-
weit von den Folgen der glücklich ver
lauftnen Opcrarion genesen ist, daß er
gestern sich zu den Seinen auf Loutre
Island begeben konnte.
Für die besten Waaren zu den nicd.
ngsten Preisten geht nach
H e r z o g W x i o.
am m m
Aufgepaßt! Es sind gcsälschte Zehn-
cpntftncktf und ..Silbervollars". den
Jahrgang 1377 tragend, im Umgange
W,n,nIiTiimst Vipr 97?iin:m soll die
gelungenste sein, die je dagewesen und
der Unterschied ist kaum ' bemerkbar,
'ievermni &ihe und Ortschaften
sollen förmlich von den falschen Geld
ww ii.ivi- I '
stücken übcrfluthet sein.
Gleickzeitia mit den Schulwahlen
finden in der ersten Woche im Apri
auch die Wahlen für Wegauszeycr im
ftci'nth statt. Wir vubl!V.ren auä in
diesem Jahre die Anzeigen der Candi
daten sür Wegausseher unter denselben
Bedingungen wie im Vorjahre, nämlich
gratis für solche Asspiranten die Leser
des Volksblatt sind. Nichtabonnenten
zahlen S1.o0.
Soeben eihalten eine große Auswah
Rechen, Hacken. Schauseln, Spaten und
Gartengeräthe.
Christ. Eberlin.
In Drale wurden am letztenDonuers
tag, in der Wohnung verFrau F. Ans!
mann, deren Tvchter Frl. Coroline mi
Herrn Aug'ist Lewtke in die heilige
Bande der Ehe geichmiedet. Pat'.o
Schluter vollzog die Trauung welcher
die Verwandten riKsrrCh,
fami,jf,
(j.i-UliVl Ikl ItlVlII
In großer Zahl beiwohnten.
und
Herr Henry Buschmann, ein langjäh
riger und hochgeachteter Bürger unseres
Countys, starb am 13. d. M. in seiner
Wohnung in Boulware Townfhip im
hohen Alter von 80 Jahren an der
Grippe Der Verstorbene hinterlaßt
seine tiefgebeugte Wittwe und süns e:
wachsene Kinder, die wir unserer herz,
richtigsten Theilnahme versichern.
ga
Probirt ein Paar meiner extra guten
ueucn Plügschuh. nur 1.50 das Paar
bei Adolph I. Prudot.
153
Herr Wm. Obcnhaus, von der Fllst
Creek, erlegte diese Woche wie man an
nimmt, einen dcrWölse die während des
Wintöiö die First Creek und Stolpe
Gegend unsicher machten und die Schaf
heerden unserer Farmer schon um ein
Beträchtliches verringert hatten. Herr
Obc.ihaus traf den argeblichcnWolf ge
radc in demMomente an, als er ein jnn
geS Schwein in seinem ofe getödtct
hatte und sich anschickte dasselbe zu ve?
zehren. An der First Creek stark am
letzten
Samstag Morgen am 5lindbctt sieber,
Frau Joscvhinc Rupp, die Gattin des
Herrn John Nupp und eine 'Tochter
des Hcriu Paul Schmidt, im Alter von
32 Jahren, und wurde am Montag eins
dem Familienbegräbnißplal)e zur letzten
Ruhe gebettet. Tie Verstobcne war
eine brave, liebenswürdige Iran deren
so frühzeitiges Dahinscheiden von ihrer
tiefgebeugtenFam ilie und eimm großen
Freundeskreise lief betrauert wird.
Herr Angnst Begemcnn hat das
Grundstück aus dem sich Hrn. Christ.
Schlcndcr's Schuhladen nnd Wohngc
bände befindet, letzten Mittwoch für
$700 gekauft, und eignet nun das ganze
Grundstück von der Fronlstraßc
bis zur Allcy. Die Herren
Herzog & Wild werden das ncuerwor
bene Gebäude mit ihrem Gcschäftslscale
verbinden und einen Theil ihres großen
Waarenvorraths unterbringen, wählend
Herr Schleuder seinen Schuhladen nach
demGcbäuvc verlegen wird das jetzt von
den Gebr. Ochsner als 5Ueiderhandlnng
benutzt wild.
Klc!dlr.
Hcrbstlnzüge für Herren,
Prachtvolle Herbjt-Uebcrröcke,
Knaben-Anzügc.
Ihr findet bei uns das Modernste.
Beste und Schönste in der ganzen Stadt
für das wenigste Geld.
Keine alten Waaren, Alles neu.
Herzog & Wild.
Handler in
MfllTlP
sigen
I JJ
nd .r.au,. i!Mg r I.
, " -. b - ' i ,
Meyer 'S St. LouisScyuye
fin wi naelanat. Geoet gttnett. o. l. wayreno 4 v-miu-
gemacht werden. backten die scbuldiae Eblwrcht. Liebe
wionnna oei oer inoatyi
I
7
dle besten dö.s scyuize sur zerren
. . . r I
Auswahl und spart Geld.
T - JpS
In der Wohnung des Herrn Cyas.
Heck auf Lourre Island, wurden am
Dienstag letzter Woche deen Tocyker
Frl. Clara, mit Herrn Jacob Karl im
Bunde der Ehe vereinigt. Dem glück-
lichcx Brautpaare entbieten wir unsern
herzlichsten Glückwunsch.
Herr Louis Nincheval, der Dirigent
der hiesigen Apostel Band, sowie der
neuen Turner Band, hat nun auch die
Leitung der Cornet Band in Bay, fowie
der Musittapclle von Big Springs übex
nommcn. Herr Nincheval ist ein tüch-
tigcr Musiker und freut es uns daß seine
vcrtrefflichen Leistungen auch Auswärts
Anerkennung finden.
Herr Ed. Walz, der beliebte Wirth
an der Marktstraße, schloßt am letzten
Dienstag mit Frl. Hcnrictte Zeugin,
einer Schwester desHcrrn Chas. Zeugin,
den Bund für's Leben. Die Trauung
fand in der Wohnung des Herrn Zeugin
durch Friedensrichter Scharff im Bei-
sein der Verwandten und Freunde der
beiden Familien statt. Das glückliche
Brautpaar wurde n Verlaufe des
Abends von der Apostel Band mit einem
allerliebsten Ständchen beehrt.
Nimm dc Wunsch von ffrcuiidcsherzen,
Ncilvcrmäi,itcs Paar, heut' an:
Wandle glucklich, frei von Schmerzen.
Auf deS cbcnS schönster Bahn.
In der Wohnung des Herrn Phil.
ttuhn fand am letzten Ticnstag die
Trauung des Herrn Monroe P. Welton
vonJoplin. Mo., mitFrl. JuliaKraettly,
Tochter des Herrn I. L. Kracttly und
Schwester unseres beliebten County
Clerks, statt. Pastor Oscar Schleifer,
von Morrison, vollzog den feierlichen
Akt, dem nur die nächsten Verwandten
des glücklichen Brautpaares beiwohnten
Abends wurden die Neuvermählten von
der Apostel Bond mit einem Ständchen
beehrt. Noch am selben Abend trat das
junge Ehepaar die Reise nach , Kanfas
City seiner zukünftigen Heimath an,
Zo unvcnvlklich roicb S
'A sR7ndM.S.r.
Im iKdci'ti"" ' r."
(öriin' iire Viel' im schönsten telanj.
In der in unserer letzten Nummer
pudliziltrn Liste der Steuerzahler hat
teil sich mehrere Irrthümer eingeschli
chen, die wir hier berichten wollen
Die Stcne Hill Wein Co. zahlt nam
lich nicht nur den geringen Betrag mi
dem unser Setzer sie creditirtc, sondern
$93.70 Steuern und $121 LiccnS, ;?äh
rend Herr Aug. Siebs, von Noark Tp.
statt tz50.l3 nur t20.13 an den Colle!
ter zahlte. In der Eile mit welcher
wir die Zusammenstellniig machen muß
ten, kam cö vor, daß .wir die folgenden
Namen gänzlich übersahen und um die
sen gerecht zu werden, wollen wir hier
mit das Versäumte nachholen:
Roark Township:
IIiinilli.v.istMi, Julias..
liuiiniiel, Luise
clilender, Ctiridtopli.
eolius, Henry
41 41
23 ?:
3 27
20 10
B r il s h Creek Township:
Iliiilk'.n, 'n jr
Scliweer, II E
2 20 Schweer, E II
o(i 01
35 60
B o e us Township:
Iloöfeldt, Adam
i i CO
r;
ie Mitglieder dcö hiesigei, Kegel-
Vereins begaben sich letzten Sonntag
nach Washingtou um, wie sie hofften,
den Washingtonern zu zeigen was 'nc
Harke ist." Doch die Hermanncr hat
ten die Rechnung ohne den Wirth ge
macht, denn unsern Nachbarn war die
ncnliche Niederlage die sie hier erlitten
hatten noch zu frisch im Gedächtniß als
daß sie nicht an ein Rcvanchiren dachten.
)o sah bei dem am Sonntag von den
beiden Vereinen stattgefundenen Wett-
Kegeln die Hermanncr statt die Sieges
kröne eine gehörige Schlappe heimbrac!
tcn. Der Wasbinaton Club warf 7?
5?cgcl, während.unsere Jungens" nur
iT: i tv . . . v rt . .
Kio-n egein zu gaue vracylen.
Die folgenden Mitglieder deö hiesigen
Club betheiligten sich au dem Wett
fpicle: Arnold Fischer, George Patrick.
Gustav Gawer, Henry Schuch, Ferd.
Hansen und Gustuv Eberlin.
Grundeigenthums - Uebertrag
ungen. Die folgeudcn Grundeigenthums
Ucbertragungcn wurden feit unserem
letzten Berichte in der Recorders-Office
hinterlegt :
F. D. Äruer an C. H. A. Sorrel, 40
Acker in See. 3, Tp. 41, R. 6, für
230.
Aug. Tocdtmann an Pauline Geiger,
Lot No. 44, 4, Markt Straße und Lot
1. w. 7. St. in der Stadt Hermann für
37U.
Albert Nowack an Otto C. Gungoll,
25 Acker in See. 10 und 15, Tp. 41,
R. 0, für 82500.
Henry L. Mellies an Eliza I. Mc
Millan, 100 Acker in Sec.'L3,Tp. 41
R. 5, für G00. '
Nahmaschinen,
Moebel,
. Tepplche,
Tapeten,
Kirchliches.
Nächsten Sonntag und an den beiden
darauf folgenden Tagen wird in der hl?.
katholischen Kirche daS 40-ftundige
. mm . . . - 5 4. s - I
. ... ,. . .an.:..
' " E
. . , . c 6 t unb n-
Hochachtung an den Tag zu legen.
r. v . o m fn.
v.. or..af.feitrirt
, -7"
Ubr 2. bl. Mess.. 8 Ukr 3 bl. Messe,
' ll -r '
n tcjcrIiÄe3 Leviten . Hochamt
und Predigt, 3 Uhr Nachmittags feier
liche Vesper und Litanei, 7 UhrSchwß-
fmr , . . ' . -1 - i ft. . M - I
i Änoaazr. oerZwienzeli, ciim
den für die verschiedenen Vereine
An allen Freitagen während der hl.
ÄÄ
weg - Andacht und Segen mit dem All:r
hgchn Gute
Folaende Paare erhielten Heiraths
Erlaublllßscheine seit unserem letzten
Bericht:
Wohnort. Alier.
j Bernhard Kuhlmann, Morrison, 21
j Margarethe Virk. ' 25
l Weorae Wittbaus. .. Morrison. 32
Charlotte Schlick. ....
ZU
Edwaid Walz. .
Fette Zeugin.. . .
Hermann Mo. 28
" 20
j Fritz Stoeppelmann, Verger Mo. 24
. rr o . i . t? .. rf
Cnima'ciloersweriy, enalcrvsr.
j Munroe P. Wellen, Kansas City. 23
. 4 . CfY c fr
misl jrractny, ermann, zuto.
Die Vorstellung des hiesigen Theater-
Vereins, welche am letzten Samstag
Abend in der Conzerthalle stattfand,
war unstreitig eine der besten denen
wir Gelegenheit halten je hier beizuwoh
nen und haben die Mitglieder alle Ur
sache stolz zu sein auf den glänzenden
Erfolg von dem ihre Vorstellung in j
der Beziehung begleitet war.
Die wirklich sehr gediegenen Leistun
gen unserer Dilettanten haben recht an
genehm überrascht, indem sie ihre Sache
weit über Erwarten gut gemacht haben
und namentlich in dem an dramatischen
Effecten reichen Schauspiele, die Neu
mhrsuachl". kam ein kaum geahntes
schauspielerisches Talent der Mitglieder
zur Geltnng, während in dem Eigen
sinn" betitelten Lustspiele dieMilglicder
sich durch ungezwungenes sicheres Sp!c
auszeichneten und sich mit Verständniß
nnd Flriß ihrer Aufgabe in gelungener
Weise entledigten.
Soedcn erhalten eine schöne Auswahl
von Teppichen, Oellücher, Matten usw.
in Leisner's Mocbclhandlung.
Unsere Landstraßen, soweit dieselben
macadamisirt, sind selbst für fchwcr bc-
ladcne Wageimmr2r-w?
o
5'
7i." i'jc ungepjlasterten nale veranv-
wege sich in einem solch bodenlosen Zu
stände befinden, daß man Gefahr läuft
selbst mit leeremWagen stecken zu bleiben
Die jetzicie County Court hat für d'n
Weitcrbau der früher in Angriff genom
menenSieinstraßen noch wenig oder gar
nichts gethan und wäre es ba'd an der
Zeit daß sie sich dieser Sache annehme.
Wir haben zwar nicht über allzu hohe
Steuern zu klagen, ober die Steuerrale
ist heute dieselbe als sie es wahrend der
Zeit war in welcher die Steinstraßen im
Couniy gebaut w'nrden, trotzdem daß
seit den letzten zwei Jahren auch nicht
mehr das Geringste in Bezug auf den
Weiterbau der Hauptstraßen geschehen
wäre. Die Vorgänger der jetzigen
County Richter halten den Straßenbau
systematisch begonnen und während ihrer
Amtszeit sind nahezu an die zwanzig
Meilen Steinstraße gebaut worden.
während seither auch nicht eine Meile
Straßenpflasternng ausgeführt worden
ist. Weßhalb?
Feine Frühjrhrsjacken für Damen
uud Mädchen bei
15-: ' Adolph I. Prudot.
Leute die ihr Geld und ihre Erspar
niffe in auswärtigen Gesellschaften und
Spekulationen anlegen, von denen sie
nicht einmal die Garantie einer ehrll
chen Geschäftsführung haben, begehen
ein großes Unrcckt an sich selbst sowohl
als an ihrem Gcmcinwcsrn. Wenn un
sere Leute ihr Geld in der eigenen Hei
math anlegen, so helfen sie erstens mit
zum Emporkommen ihres eigenen We
meinwescnS und dies ist ja indirekt ihr
eigenes Emporkommen und zweitens
wissen sie. wie z. B- bei unserem Sparkasse-Unternehmen,
ganz genau wie und
auf welche Weise ihr Geld angelegt und
verwaltet wird. Unsere Sparkasse, die
im nächsten Monat sich auslösen wird,
soll wieder, nach dem alten Plane neugc
gründet werden und zwar sin ) bis jetzt
schon 300 Aktien gezeichnet. Wir hoffen
nicht nur im Interesse unseres Gemein
wesens, sondern im hauptsächlichen In
tcrcsse Derjenigen, welche sich daran bc
theiligen, daß sich ein jrder unserer Ein
wohncr dem Sparvcrcin anschließt.
BuSlcs's"Nrr?ca-Tal!,k.
Die beste Salbe in der Welt für
Schnittwunden, Quetschungen, Geschwü
re, Salzflnß, Fiedcr- und Frostbeulen,
Flechtungen, gesprungene Hände, Hüh
neraugen und Hautausschlägc; sichere
Kur für Hämorrhoiden, oder keine Be
Zahlung verlangt. Völlige Zufrieden
heit garantirt oder das Geld zurücke?
stattet. Preis 25 Cts. die Schachtel.
Zu verkaufen im Eagle Trug Store
Der ctw.i 19 Jahre alte William
Allen in Rolla, Phelps Counts, ist we
gen verbrecherischen Angriffs auf ein 12
Jahre altes Schulmäschen zu zehn Iah-
ren Zuchthaus verurtheilt worden.
Silberwaaren.
Taschenmesser, $
Rasirmesscr, g
Scheren, '
sFTTtsTS FT TVÖ -I O vs . XCAi
I - I H lrJ Is vr-aill. 1 n fC H M III Av .W II I a Jk. m. A. IA
i j w""y v vivy s kt wv n: v
Wter- Wamen
s-xa. i wv-
Fertige Kleiber eine Spezialität.
Wir kaufen alle Sorten Farm-Produkte, und ve-
zahlen für dieselben den höchsten Preis in Baar oder
Tausch
'
T Court vchndwngn
Die County Court trat am Montag
WUtUU UVUll llUt Ulti iviltuu
in SiMg. dch d. der Gir.z.,
' ' " I
Washington's ein gesetzlicherFeiertag ist,
vertagte sich das Gericht bis zum Diens.
ag. Anwesend waren die Richter
Meyer, Spohrer und Breuer. .
Für die Unterstützung von hülssbe
MrMnn, fRfnn, l5....
U " I- " I
olgende Bewilligungen: Fritz Weber,
tz10; FrauBrewer und Tochter, t22.ö0;
Carro! und Frau $15.94; Mary Bif.cn
Hö5; Frau Klemme, $15; Frau Holt,
$10; Mary Evcrctt 17.50; John Hu
bcr, SIO; Therese Willi, KlS, R. Wil-
loby $15; MagdalenaGlatz, $10. Thos.
Vandegriff, $10.
'"'
Die folgenden Rechnungen wurden
' I
zur Zahlung angcwiefen: Jrren-Asyl
No. 2, bl7.S0; Frau Krockenberger,
VSUjlUlllltltl, V c'wllc -UUU
holz. $5.05; John Jngrum, Schreiner
TTJt.... C... 1 CA. Ci. tftnH M,
arbeit $3.50; Robt. Schaumberg,
Schreiuerarbeit V2.50; G. D. Barnard
& Co. Drucksachen unZ,Bücher, $100.15.
Fritz Meyer, Chas. Holzschuh, John
R- Tayloe undAug. Stukenbraker, reich
ten ein Gesuch ein um Verlegung der
neuen County Road wo dieselbe der
Section Linie in Seetion 23, Tp. 41,
Range 5, enllang läuft. Dem Gesuch
Tiirnrnc iiiti ii.' 11 ur ri r iuLirr 11 nir
t.n v:. i ,f. . :..
? ' . ,7 V '" 7"
Uvt,!U) VUll l-'tl Uiivii tiauw yiwtfui vi. i-
den.
Conrab Utchr, Emil Kroeter. John
!ld u. A. reichter eine Petition ein in
Held n. A. reichter eine P
welcher sie um Anlegung einer neuem
County Road von Vrown Shandy Ford
am Gasconade Fluß bitten. Da die
Petition nicht die gesetzlich vorgeschrie
bene Zeit publizirt war wurde dieselbe
zurückgewiesen
In Sachen einr neuen Road, Simon
Bveger u. A. Bittsteller, wurde derBe-
, rictir d, r.N"t.
iuüngö-Commission un-
7 4H
ieror?ilei.
Der Bericht deS Commissärs in der
Lahmcyer Roadangclegenheit wurde
zurückgewiesen.
In Sachen einer neuen Road, Hy.
Brandhorst u. A. Pctcnten, unter
breitete den Commissär seinen Bericht.
Die Court bewilligte Aug. Reinholz,
Wegausseher für den 3. Distrikt, $80 für
Straßenzwccke.
Einer Neucintheilung zufolge, die
von der Court gestern gemacht wurde be
steht der 7. Wcgdistrikt nunmehr aus den
Schuldistriktcn 3, Tp. 44, N. 5 und 1.
Tp. 44, R. 5, während Distrikt 2, Tp,
44. N. 4 und 3. Tp. 44. N. 4 den 19
Wcgdistrikt bilden.
Ein Gesuch um eine Brücke über den
Bourbois Fluß wurde abschlägig vcr
wiesen, da der Court nicht genügend
Gelder sür diesen Zweck zur Verfügung
stehen.
Die Court crl.'.uble eine Rechnung
von Emil Koncw, im Betrage von $10,
Beerdigungskosten des verst. H. kkutzin-
gcr. Ebenfalls wurden die folgenden
Rechnungen zur Zahlung angewiesen:
Georg Kracttly. Gebühren, $123.65;
Gras Bros., Druckarbcitcn 22.2s; F
Wcller. Vcdcll $27; G. D. Barnard
Co., Drucksachen, 2.95; O. Fluhr,
Schreibmatenal, 7.70; Herzog & Wild
7.80; W. C. Boeing, Schatzmeister,
$126.20; T. I. Grace, Straßcn-Com-missär,
H?0.
Das von C. Walter u. A. eingereichte
Gesuch um eine neue Road wurde zurück
gezogen. Henry Engclbrecht, Wcgaufsehec vom
8. Distrikt erhielt einen Borschuß von
$100 sür Wegzwccke.
In Sachen einer neuen Road, M.
W. Hoge u. A. Pctcnten, wurden die
Verlegnngsgründe für gut befunden und
die Verlegung der Road angeordnet.
I. McJntosh u. A. reichten ein Ge-
such um eine neue Road ein während
T. I. McMillan u. A. bei der Court
um eine Roadveränderung einkamen.
,
In Rolln, PhelpZ County. ist am
Montag Geo. Hudson, beschuldigt, im
September 1888 den Dr. Louis B.
Howard von Joplin ermordet zu habei
von einer Jury freigesprochen worden.
Zu Glasgow, Mo., brach vor eini
gen Tagen Morgens um 4 Uhr in dem
Geschästsgcbäude von Strauß & Co.
Feuer aus. Dasselbe griff mit großer
Schnelligkeit um sich und in kurzer Zeit
waren noch fünf angrenzcndeBacksteinge
bäude eingeäschert. Die größtenVcrluste
erlitten die folgenden Personen: Strauß
& Co. $27,009, W. H. Digges $800,
P. Cunningham $400, Dr. H. B. Sa
vage $L00. R. B. Caples $750, Shack
elford und Tcnny $1000, Frau Wm.
Shackelford $2500, Frau C. E. Hev
nemway $2500, George B. Harrison
$4000, Thomas Shackelford $400 und
John W. Harrison $2500. '
Taschenuhren,
Wanduhren,
Schmuösaen,
Brillen
rtrnt i v . v
.- - ., . H V ' ' " V "
- . .. .
Medmage.
!IZMS &l WILD.
Die Frühjahrszeit naht Heran, und
mit ihr machen auch die verschiedenen
, ...
'x ü"
..r. C)Z k. AlAfiftlMAIrtM
unsere Leser vor solchen glattzüngigen
Kerlen warnen, die da herkommen und j
ihnen zu billigen Preisen allerleiSachen,
aber nur gegen Bestellung, verkaufen
wollen. Ist diese Bestellung erst von
dem betreffenden Käufer unterfchrieben.
oann Mi kr ver Viinuuc uuci utiyauuc
-n ... ' .. . . il V
des Aaenten verfallen, denn bei Abliefe !
lu"3 " Btmuii uuicu
v an I
eine Rechnung vorgelegt, die haarströu
bend ist. Nach einigem Protestiren I
muß er jedoch berappen, denn seine Un-
terschrist kann er nicht abläugnen. Am
gefährlichsten sind
die Blitzableiter-, l
I
rnnfemstMon, rtthfTi.nnpntcn .
-"--'- , Tl' a " '
V l.mi Vnmman nifl VIrtPMTOIt l!Tn 1
und daml kommen die Agenten und
Händler, die in kleinerem Maaße ihr
Gewerbe betreiben. Obgleich nun schon
häusig in den Zeitungen vor selchen
Agenten gewarnt wurde, finden diese
immer noch Leut.', die auf den Leim
gehen. So bestellte kürzlich ein Farmer
nahe New Haven in Franklin Co., Mo.,
einen Blitzableiter sur $15. Etliche
Tage darauf wurde derfelbe angebracht,
und dem lieben Manne eine Rechnung
überreicht, die auf $270 lautete. Hätte
der gute Mann fich an irgend einen ein-
heimischen Geschäftsmann gewandt, fo
I v"",
i . . .
würde er gut bedient worden sein zu
billigen Preisen, aber leider glauben
i?, 4nrmr rinfi fic hn hrn fötslhterti
erv ortheilt' werden, und kaufen lieber
. ft,..vi...
vvil itrnucii uiiuitiii. yuaui.ß
Von lvoollam.
Der Frühling scheint seinen Einzug
balten Ziu wollen und viele Farmer lref-
eils Anstalten für die Hafersaat.
Frl. Anna Helms, befindet sich z. Z
inHermann zuBesuch bei ihrcrSchweftL7,
u.. 'vttsv?:''
jiuii -C: aiuiiiuui.
Herr Albert Bock kehrte letz'e Woche
nach mehrjährigem Aushalte in Higgins
ville, Lasayette Co.. wieder nach Wool
lam zurück.
Herr Wm. Jnedemann freut sich
königlich über die Ankunft eines kleinen
Republikaners. .Graluliren.
5ier aicbt cö noch Zeh? viele alte
Junggesellen die, da dieses ein Schalt
jähr ist, bald unter den Pantoffel ge
bracht werden dürften. -Herr
K. Bock, von FredcrickZburg
befindet fich hier zu Besuch bei seinem
Großvater, HerrnFritz Kottwitz.
Peter.
Naturalisation.
Wenn wir recht unterrichtet sind, wer
den unsere Naturalisationsgesetze in die
ser Congrcßsitznng nicht angetastet wer
den. Sie sind aber so liberal, daß sie
jedem redlichen Manne die Erwerbung
des Bürgerrechtes außerordentlich er
leichtern.
In der That ist es eine Thorheit,
wenn der eingewandert Deutsche von
dieser Gelegenheit nicht Gebrauch macht.
In einigen Staaten genügt znr Theil
nähme an politischen Wahlen, wenn Je
mand sein? sog. ersten Papiere heraus
genommen hat. Aber selbst da sollte
Niemand versäumen, wenn er 5 Jahre
im Lanie gewohnt hat. sich durch die
gesetzlich vorgeschriebene, gcrichtlichePro
cedur das Vollbürgerrccht zu verschaf-
fen.
In diesem Jahre mahnt dazu noch
besonders die Thatsache, dajz die allgc-
meinen Wahlen bevorstehen. Hier gilt
es nun nicht allein, sein Gewicht bei der
Präsidentenwahl nach gewissenhafter
Ueberzeugung in die Wagschale zu wer
fen, sondern auch sich an den nicht min-
der wichtigenWahlen sür die betreffende
Staatsgesctzgcbung zu bethätigen.
Und gerade die letzteren sind für un-
fcre Adoptivbürgcr mancherorts doppelt
bedeutend. Denn hier kommt nicht fo
wohl der Charakter der verfassungsmä-
ßig vielfach beschränkten BundeZadmini
stration, sondern derjenige einer Körper
ichast in Betracht, die sich Macht über
Aller anzumaßen geneigt ist. Die Er-
fahrung hat ja gelehrt, daß westliche
wie östlich? Legislaturen sich vielfach in
die Lebcnshaltunz der Familie gemischt
haben.
Gegen derartige Uebcrgriffe giebt es
in diesem Lande nur ein aussichtsvolles
und vernünstigesHkllmittcl. DiesMittel,
liegt darin, daß jeder Einzelne, nament-
lich jeder Adoptlvdurger,, gn den poli
tischen Wahlen eifrig Theil nimmt.
Um einen Eingewandcrten aber zu tu
ncm Ädoptivbüraer zu machen, gibt es
kein anderes Mittel, als die Naturalisa
tlvn.
Thos. H. Black, der Sheriff von
Franklin County. ist um $8000 in fei.
ner Abrechnung mit den County-Be
hördenzu kurz". Black hat fein El
genthum seinen Bürgen übertragen,
aber der Werth desselben reicht nicht
hin, um sein Defizit zu deckrn.
Ziehharmonikas,,
Blollnen,
Handtaschen
Koffer
Jr fipft Nsak um
Farben, mrni. Bürsten. z?en
" .-r- o
gms u. . . i;
" -.-.....i... -.- , . ..
Wer gute Waaren zu niedrigen Preisen zu haben wünscht und seine, AuSwah
aus einem gut assortirten Lager treffen will, findet es in seinem In eresse bei
uns vorzusprechen. y: -:- '.'-h: p'-f-rlUii
WALKER BROS..
MC
- -U" ' : ' ;
Mrmache nd HuweMev
: " S3Cei3Q.anz3L, 2om
empfi,hlt drm Publitum von Gaöronate Und grtnzknden SountirS sein rek kjchaZttg
frisch affortirte Lager von .
Goldcuen, silbernen nnd Nickel Taschenuhren von $5.00
- bis 8100.00 das Stuck. I
Wand- nnd Stand-Uhren von 1.25 an bis 825.00 U Stick.
Ebenso dalte ich stets an Hani ein großes
sen ,kkr ri vom oiula rr vi !NM ramanirlria. oirenr unv viailttt uor c ,
Lockets, Chärrns, Armbänder,
Pins.) OyrrlNge, AXanchettenkuspfe, Goldsedern sowie dderyaupt alle ander
fachen, welche ich zu den billigsten Preisen verkaufe.
Ebenso führe ich in sehr großes Laarr von Brillen jeder Zlrt." 1
Rkparatulrn an Uhren uns Schmucksachen werde petS mit großer CrsUtnd
ausgeführt. , - j
Sie werden es in Ihrem Interesse linden einen erfahrenen und luverlakiaen Nbrs
und Juwelier n pattenisiren, statt zu Leuten
t C7s i - - in. i '('
5i a"n " U1 .ca9 ""i
nip oaoen. m ca einzige zureriapigr
fte"n W ä.
XS0 Bit k mtr hi jfc.r li
IG-Für das mir bisher bewiesene Zutrauen bestens dantead, empfehlt ich mich
sg su,
Jacob
Neue Anzeigen.
Candidaten- Anzeigen
Für Wegausseher.
Wir sind ermächtigt die folgenden BSrgcr als Car
didaten sär Wegausseher anzuzeigen:
Henry Engelbrecht. . . ..Distrikt No. 8.
Georg Walbel " " s
Henry Niewald.. .... " " IC
,'ucht: 1 Arbeiter sur Weinberg und Baumschule,
r iv- ff.v:!: ll
10, jagi Die 4?euiiiu!i mcc .uiumi.
verkaufen. Zehn gute ArbeitS.'Esel von drei
) bis sechs Iahn alt. ,u verlausen bei
Em,lunow. OwenSvllle. Mo.
Vindizirl. Tie dem Sermann Nagel znr Laft gelegte
Vatcrichast eines unehelichen Kindes beruht au seinem
, . W.. nÜ..li ti.rv Xtetrn.1
rinuUnl, II1DCUI uic viuiic vr J"
V... Ax-.r;A
auci vauio uu5iiiv iiivlLU1 .Mtfv..
Auf dem JnstaUmentiPla billig zu verlausen st
das bekannte jllinae'sche Hoteleiacntdum. SA Baar
und monatlichen v,cylagszaviungen zu icnr vuigen
Zinsen. Dies bietet eine ausgezeichnete Selegenheit
auf, billige vnd leitete Wnse in den Besitz eimS, schvuen
Eigenthums zu gelangen. Wegen des Näheren wende
man na, an .
Hermann. Mo.
suktion. Unterzeichneter wird aus seiner bisherlgen
l arm naheEwisZTÄm TienStag den LS. Marz.
tss folgendes Eigenthum öfsentltch an den Meistbie
t.nki'N h.T-,nM?.l1!
1 gutes Pferd. 2 gute Maulesel. 2 Kühe. 4 Rinder, 3
trächtige Mutterschweine. 2 Dutzend Hühner; serner 1
Selbstbinder, I noch velnaye neuer uaeqr avirc,,,
1 Saemaschine. 1 Hechselmaschine. 1 Putzmühie, l Heu
recven, meorere Pstngr. ggcn. .llur. i z,,
und mehrere Pferdegeschirre. Ebenfalls e,ne Quantität
isnrn irnh Butter, towie alle ZVarmaeräth und Haus
und ücheugeräthschaften zu zahlreich um sie alle zu be
Bedingungen: Summen unter 5.00 Baar,
arökcre Summen 9 Monate Credit gegen Note mit an,
erkannt guter Sicherheit. R i c. Fluetsch.
c ,li,i,na ablen wir iraend jemanden
V "der uns Auskunst ertheilt die zur Entdeckung
und gerichtlichen Belangung derjenigen Person oder
Perionen luvri, v nie u,,i;T-.ti.
r 1 Theo. Graf.
HenrhGiefecke.
chtung! Deutscher Kriegervcrein und solche die dem
. )- f.ifiAin tnnll.nf
' UlWHIUl ...
tr l nuuAMr-iwfi C:AnittAn hi SVir rl QlThr
VlUiüCllUUIUllUH U. WVIIIIIHIJ MV. V. ..g, " -
m. m .'ii n : -. V . i . . 1 V. st Ct n fll...;. VkMM
(acnminaas in cci unjcnyuut. u "
'- (1 AI-. . . -An....
unter lent auniuacn ajeumaaiiutu utm l, - muu-
I.. ri V;..V.minK fta.v..rt uns fnsf 4n hr nm ti.
luiuiutll vi.i.yvfc".-iM vv ii . v .... p- ""- "
März anberaumten Versammlung die Eonstltution und
ziaoerr orr vir .:,. ixn. uv u a-
UCUCIl .UVIUKU. .
Jeder frühen deutsweSoldat sollte der Versammlung
. , . v ii i . . : . V . 3 ihm mir .um
vriivoqneii uno ocintiiriii vciticuu. u- t i" . o"""
Xjuiiuci. ociciocn lunu. . ,
Henry V,efeelk.
Sekretär
asuktir.: Unterzeichneter wird aus feiner Farm in
Berger Bottom. am Tienftag. den 15. MS,
. nacktolaendes Eiaentdum aus dssentticher Ziuk
tion an den Meistbietenden verkaufen:
I Pferd. 3 ühe. 2 gltauleiei. 2 k-cr,c,e. e,ne nan,
und
meh
r.r. XSniiA. unk Oiii,naratbsmaften.
Bedingungen: Summe bis zu $3,00 Baar,
aröke Betröge S Monat Credit gegen gute Sicherheit.
' Fritz Heinfohn.
aZerlore: Am Id. Januar ein Taschenbuch enthal
v tend einen gottcnkn Herrn und Damennng.
Dem ehrlichen Finder wird bei Ablieferung de er
lorencn an ChaS. Kimmel 7 Belohnung bezahlt.
Mder-MMn-Ball!
in der'
CONCERT .HALLE
am
Samstaö, drn 27. Februar, 1892,
Eintritt 1 Cents S'Pers.
Taf, die beste Oldnung herrsche und den Kleine e,n
röhlicher Abend gesichert wird, dasur wird besten ke
orat werden. .
Zu zahlreichcm Vesuche ladet freundlichst e,n.
" ' Philipp ttuhn.
GrcherSAWrs-Völl
veranstaltet von den Tame Hermann und Umgegend
zum Besten der
Hermann Feuer Compagnie Ao. 1
am
Samstag, den 5. März, $92,
in der
Ooricext 3HCi11g.
Eintritt für Damen Cts. Herren frei.
Für die teste Musik ist besten gesorgt ebensall
haben die Tamen alle Vorkehrungen getressen den Ball
zu einem der erfolgreichsten der satwn zu maozen.
Ten Tamen find all SchaltiahrSrechte eingeräumt und
laden wir zu recht MIreichem Besuche höflichst ei.
ttornu.
Aufforvrrung uuv Empfehlung.
Ersuche all mei'e Freunde und Gönner
für die IN Mtr moanun niiei. nim isv-
xtm eigene Ermesse und Gulfinde dessen
kl VeeiS lZkUgniß) Ihrer Zufliedenheit
entueter brieflich, oder durch Gelegenheit ja
überliefern. Indem ich datxrch eine größer
5. , ndsam: rwerben, und mein Wirku,g.
kr:iZ, um ein bedeutende vergrößern könnte.
S ab emvfeble ick inidr alle denen, die öch im
Besitze eines Prf. LicbigS.Buch befinden, auf
Be tellung ane gerrunilv.r uiwfi zu nr
flen. an halte d,S Luch nicht gering
jchSkend uns setze daS Leitrauen, enigftenS
ein Mal ein ersuch damit zu machen,
wird sich ach richtigem Gebrauch Niemand
,u bereue säten. Alle gewünschte Aufträee
nimmt fteuazlichlt entgegen.' -
Andreas Padrutt, Agent. ,
. pilmaon, M.
Sarge. V
Sprigbettcn,
Matratzen, &
Wachstücher
,
'i
4 A A
r.. ' )
WO'VA
fsnfsliiJ nrnt .
- i
Eigettthümer.
V!-.:- f-'
Assorlment von Sllderwaaren. alenen SkO
ebenso .ine feine ab, Broche, (BriuV
zu gehen die von diesem Geschäfte keine Xm
. . l . . . . .. .
nur grranncoiuiajf uyrkNgeN wts?
Schillerftroße. Her, ,
In verkaufen öder zn
vermiethen:
Eine icköne 1200 Acker arok! ar
Drake i ft unter günstigen Ledmaung 1
verkaufen oder zu Nliethe. 10 fieser steh
unter Cultur, nteS Woh,,ha-,,. StUu,ß
usw. befinden jch ant dl.u Vlztze. kg
Näherem wende lnait sch an die Ervedit,
dcS Botksblatt. j
Wchaktjqhrs x Ball
am
Semsiag. den 27. ffcbruar 1892,
, in ' , : , :
urnrnn nni i p
W lDl1ö ntLUtLf
an der First Creek.
Eiulritt sür Damen Lö Cent?, Herrn'
frei.
Die Tomen haben an diesen Mut alt
Rechte deS TchaltjahrS. t nman
Band ist für diese Hielegenheit encagirt
3u recht kzal)lrtichem Vesuche Iooel fnud
lich st ein.
Da s it,.
AnMon.
Unterzeichn, ter wird us seiner garm, l
Meilen östlich vou Hrrminn, am
Samötagvrn 27. Februar, 1892,
folgendes Eiqenthuni öffentlich an de Meist
bietenden verneigern : .
1 gute Gespann tzsel. 1 Wagen, 2Pftüu,
Cullivator. gute Schlittin, wovon der
eine mit Eilen beschlagen ii : sowi uithrm
Hang- und Küchengerät!) fchaften.
evingungen. ue summen il
$5.00 sind baar zu zahlen, größer Summe
3 Monat Credit gegen gute Sicherheit. .
John gartsch.' '
1 Auktion I v .
Unterzeichneter wird auf seiner gar nah
der UoleS Creek, m . .
Samftsg, tcn 27. Februar, Z89Z,
nafolgendeS ligenihum auf öffentlicher
Auktion an den Meistbietende verkaufen:
2 Maulesel. 1 uh. 1 Rind, Schwei l
Farmmagen. 1 Rcaper, 8 Pflüge, 1 vgä,
mehrere Weinfässerund all Farm, Hau
und Küchengeräthschaften. ,
Vediugungen: Alle Summe unter
$5 Baar, gröbere Summen ö Monate Credit
gegen gute Sicherheit. .. .
John Bonisa.
Defen-, Eksech
und
Vlechwaaren Handlung,
von
CHRIST. EBERUIIr
ffronistraße, - Henaann, Mo.
CtetS an Hand die besten och und Hnz
öfen, Gasolinöfen, ein vollständige Lag
von Hart- und Blechmaaren die ich zu den
allerniedrigsten Preisen verkaufe . ,
Ach habe die Dienste eine guten Klemp'
nerg gesichert und bin jetzt eingerichtet all
Arbeiten, Neparahnen besten auszuführen.
Dachrinnen und Llechdacher stellen roir.jNk
Zufriedenheit her. ,
lim fiiciftt.il Dnfnnufi Titlt . ' C'ü--.
s ir "" " k ,
Christ. Eberlin.
Die neue
UNION NähmaW
mit all ihren neuestra Verbcssernngk tsttk'
beste Nähmaschine im Markte und dabei fr
dauerhaft und billig. Wer seiner grtt M
Arbeit erleichtern will der kaufe ihr ti
Union Nähmaschine, die nur beide llitttt
zeichneten zu habe ist. ?
Ebenfalls liefere tch alle Arte 5kah
schi'.entheilk, Reparaturen, Nadel s. i
den billigste Preisen. .
1. ,
22ja-,.UZ ergn,.
CHA8. KIMMEL'Ö;
selbstqerclterte '
eine
sind zu l solgendcn Prei m.n auöde
Hause gehott zu kau fen : . .
5atcmba per iU. 4t) ?ens. pttval.k..
N,r ,1 irrn " '20 " - w
Ives Seedling IS " ,
loira "15 '
onccrd 2 25 '
,
' w
O
;o
Chaö. Kimmel's
Cen'ral Hu5 und Saloya.
3a verkaufen: Ein .Odell r?pe vn
ter' (0ubls ttas) in bestem -M
und eine aeSgezeichnete Schreivmasch!.
Nachzufragen in der volkSblatt-Offitt ,
Fenstervorhänge, - r
Blldercraymen, . .
Kinderwagen 7
Spiegel. '
4 .

xml | txt