OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, September 09, 1892, Image 2

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1892-09-09/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Pears'
Soap
,:fi:u..;,i; sW''
1.....,,.... .
Schweiß aus, ohne daß wir's wis.
ftn. wir fsllten's thun! Schwitzen
wir weniger, so ist etwas nicht in
Ordnung. Die verstopfte kzäut
wird bleich und überzieht sich mit
Ausschlaz.Das Uebel ftißt noch
weiter, aber das ist schon schlimm
genug.
N?enn nian pears' Seife ge
braucht, ganz gleichgültig wie oft,
wird die kzaut rein und weich, b;
Poren offen und der Teint klar.
In Läden jeder Art zu haben,
besonders in Apotheken, uiid Leiite
jeden Standes gebrauchen sie.
?!
w
ttslättdischcs.
Wie. 1. Srvt. In dem Last
bei Brück (Niederösterrcich) ist die Cho-
lera auszebrochcn. E- sind C8 ?olda'
ten erkrankt und 10 gestörte;:,
In Lembcrg (;clcu) wüthet die
Seuche ebenfalls.
8 .'tkrsbnra 1 k?rvtb. Ter neue,
sie Eholerabcricht giebt 4850 Erkrank,
unoen und 2b2d Todesfälle an.
igen und "ibZ'd '!vvcssaue
tz Ecvtiilinani. 1. Sevk. I Arr-
hiiS sind it Menschen von der Cholera
hingerafft worden.
London, 1. Srpt. Im St. Barthoto-
niäusHospital ist heute ein 5-jZhriges
Kii.d an der Cholera gestorben. Auch
in Liveipool ist ein neuer Todesfall
vorgrkommcil . Tcr Ärrstvrdcne 'war
ein ruffischcr Answundcrcr.
8 Lu-ern, 1. - Sept. Ter Bundes
rath hat Maßregeln gwcu die Em
schleppn,, der Cholera erlassen
Paris, 1. Sept. Seit gistern
sind 21 Personen an der Cholcnne er-
krankt und 10 gestorben.
!Z Wien. I. Srpt. Unter den Trnp-
1, . ... --k....
pen in Warschan und Slicrnewice ist
s: fcs.f-, ..s-f.
u.c viyuniu uui)ivivjui.
Berlin. 1. September. Nach dem
Nclcgzanzcigci" nuo geilern in .am-
bürg 425 Personen an der Cholera er-
krankt und lg gestorben. In Berlin
,ino neue tZauc uo r .ooesian -
w r I . I
gekommen; in zvcagoevurg i rrran-
kungrn und 1 Todesfall. Zwei verein,
zelte Falle sind l ccklcnburg-chwc-
rm und uurinnen voraciommcn.
Profeffor stech geht wieder nach Ham-
r V '
bürg, um dem llcsprung der Seüche
nachzuforschen. Eine Anzahl von
Militär und Cl'oll.'!!' n begleitet ihn.
Einzelne KrankheikSfJNe unter Ham
burgcr Flüchtlingen sind in Spandau,
Stuttgart, Beutycn :c. vorgekommen.
Berlin, .1. Sept. Kaiser Wil
Helm hat noch keine Entscheidung gc
troffen, cb es nothwendig werden
würde, die Hcrbstmanöver der Cholera
wegen, aufzugeben. Petitionen treffen
täglich im Palast ein, worin um Ver
schiebung gebeten wird. Man hat
Grund au fürchten. daß zahlreiche
Städte die Thatsache verheimlichen,
daß Cholera in ihren Grenzen existirt.
Es wird geglaubt, daß die Seuche in
Brcslau, Posen, Cöln, Trier, Nurn
bcrg und Psorzheim aufzctrcten ist.
Sowohl Preußen als auch Baiern ha
den die landwilthschasllichcn Z'uslcl
luig verboten.
Vucklen's Ari'ira-Sallie.
Tie
beste Salbe in der Welt für
Schnittwunden, Quetschungen, Geschwü
re. Salzfluß, Fiedcr- und Jroftbculen,
glechtungcn, gesprungene Hände, Höh.
eräugen und Hantausschläge; sichere
Kur für Hämorrhoiden, oder keine Bc
Zahlung verlangt. Böllige Zufrieden
beit garantirt oder das Geld zulücker
stattet. Preis 'Zö ls. z.die Schachtel.
Zu veikarscu im Eag Trug Store
8 Ä'icn. I. Sept. Tie Neue Freie
Pttsse" macht die M ilthcilung, daß die
Slelblichkeit uiiter den Cholerapatieit
len in Hamburg durch die von den Plv
fefforcn Nothnagel und Ahlcr vorge
schriebene Behandlung, nämlich Ein
spritzungcn von warmem Salztvasftr, um
5 Prozent vermindert worden sei.
!z Biüsscl, Z. Srpt. Eine Frau ist
in Latkcn an der Cholera gestorben;
Fälle kamen in Brügge vor; in Antwcr
p:n8 neue Fälle und 4 Tode; 9 Fälle
in Mccheln.
London. I. Sept. Drei cholcra
kranke Seeleute vom britischen Dam-
pfer Element", der aus Hamburg kam,
wurden in Falmoulh in's Spital ge-
bracht. Zwei Matrosen sind krank in
Hamburg zurückgelaffcn worden. In
Liverpool ist einer der vier kranken
Russen gestorben und zwei liegen in
kcitisckem Zustande darnieder.
Paris, I. Sept. .In Havre hatte
man gestern 65 Erkrankungs- und 33
Todesfälle.
Petersburg, 1. Sept. Die Zahl
der Todesfälle im ganzen suffischen
Reiche bis zum 23. August wird auf
107.G47 angegeben, doch weiß vian,
daß die offizielle Statistik ungenau ist
und schätzt die Zahl der Todesfälle auf
150.000.
Steubenville, O., 1. Septbr. Geo.
Skinner, der vom Farmer Leitn aus
dem Dienst entlassen war, hat aus Rache
Skinner, seine Frau und Schwiegermut,
ter ermordet und dann sich selbst erschos-sen.
Malaria - Keime.!
(Prf nni die uft und izeraisten
1 1 .. . I
das Trmkwasser.
Jede Jahreseil hat seine eigenthüm
lichen KrankkeitS , Erscheinungen. Die
cm .i. or....m isi.t.mli ., inHnh
swbjiqic uau,i, iu
netz mehr oder weniger Ma-
lari, mit sich, je nach der Lokalität.
Malaria entstebt aus kleinen Oraanis
men. welche im Wasser erzrugt werden
und Millionen von Svoreu oder Eiern
entwickeln, welche daS'Wasser eisüllen.
.ss.nf. W Wasser trinken, de
yv f I
kommen Malaria. Oder, im anderen
! Falle, wenn solches Wasser urter dem
Boden vertrcck.lct, werden auch Die L?po-l
j ren trocken und vom Winde von Stelle
zu Stelle getragen. Die bannt gc-
j schwängerte Lust wild von den Bcwoh-
Inern eingeathnel unk, verurcl)t viaia
i ria. Jedermann ,)t dem ywax u-.ieir.cr.
in dieser Jahreszeit ausgejev'.
na rat mqi immer roauineuiii.
Zrost-und Hitzinsälle hervor, fouborn
äußert sich weit häufiger durch die wl-
gcndcn Symptome: Leichtes Jröst.'ln
und Hitzaiisäll,', rauhe Z lnge.Appi.'tit!o-
sigkeit, andauernder, dumpfer Kopf- (
schmerz und Schlaflosigkeit, GallcnZucht
und DyZprpsia.
Für Malaria ,:l all. etifn Mine
giebt es kein Heilluittcl. daZ sich m i,Pc-
ru'na messen kann. 2hck Mittel xeu
nigt das System durch Aus'cheldung al-
len malarischen Giftes und erweckt jrdes
Organ des orpers zur geiunoen ya-
t'gkcii. Einerlei, ,v,e oft es Jemandem
mißlungen, Heilung durch audrrcMlttcl
3 erlangen, Pc ru-na wird die Gesund,
heil des Systems prompt iv-tdcc hcrstl,
len. Die wohlthätigen Wirku?gru die
ses Mittels sind sofort sülbar. obgleich
mit dein Gebrauche längere Zeit fortgc
fahren werden muß, um ',s System
gänzlich von dem malaiische!'. Gifte zu
befreien.
Z,i vrl kaufen in d.-n meist' Apothe
ken. Jede Flasche enthält ri.ic vvllftäü
dige Gcbrauchsanweisnng. Wer nähere
Einzrlnheiten z! erfahren tvünscht, schvei
be an die Pe-ru-na Drug Mannfac,tur
ing Company, ColumbuS. Ohw, für den
Familien Arzt No. 1. Wird frei an
jede Adresse versandt
. '7
1 iwuiiiuiliu,
y'
1.
Srvt. T'ie khine
Ckvlcraevidemi, i.'t di. slim,.
lvdd)e b-c hpimil(,ht
' ' o-i -ji
,it irVr ititnhp tirrMiltmtittr sisfi hi
Lage. Die Seuche arcift immer wei
X v vi j iwy v v
tn , r, Man hatte aealaubt. die
Epidnnie l.,sse uaä,, weil die Zahl der
cuen fri!ie und der Lt 'rbli.keit am
Montan t'cdrutrnd niedriqcr als am
Sonmag war. Leider v.ilvirttichle
r, diese Hosmung nicht und die Pest
wüthet wieder mit erneutem Grimm
l?i CArf-ÄM .njkk.,ni ii.it firf
x' fcIfc fc st VV t I 1.11 l I t
der Stdt bemächtigt. Hohe Ancrkcn
nuttg muß Denen gezollt werden, deren
Pflicht es ist, auszuhalten. Nicht nur
die Aerzte, bezahlten Kraukenwarter
und Beamte, sondern auch zahlreiche
freiwillige Helfer, welche ohne Hoff
nnng auf Bclohnung oder Dnk ihr
Leben in die Schanze schlagen, thun
ihr Möglichstes, der Senche und der aus
ihr entstehenden Noth zu steuern. Die
gewöhnliche Beerdiaiinasweife wird
bald aufgegeben werden müssen und es
wird dazu kommen, daß man die Leichen
in Gräben wirft, die mit ungebranntem
Kalk aufgefüllt werden. In vielen
Stadttheilcn find die Läden von Krä
mern, Bäckern und Fleischern von der
Polizei geschlossen worden, da manche
Clcrks mitten in der Arbeit von der
Seuche niedergestreckt würben. In den
gestern um ciiKumch! endenden
Stunden hab Z ie Ambulanzen 508
Patienten in die Hospitäler gebrach
und von diese sind LL3 gestorben
Die Handelskammer hat ein Hülsseo
mite organisirt. Die Choleraseuche
sucht jetzt ihre Opfer auch in den nntl
leren und oberen Ktaszen, welche an
fänglich verschont blieben. Dr. Mersch,
Musikkritiker der Hamb. Nachrichten"
ist der Seuche eilegru. Die Berwalt
ung des Stadlthealer hat die Eröffnung
der Wintersaison vorläufig bis zum IG
September verschoben.
Tie seit längerer Zeit in London
wüthende Scharlachepidemie z.'igt noch
keine Spur von. Abnahme und es be-
finden sich jetzt 3560 Scharlachpatien-
trn in den Hospitäler. Da gleichzeitig
dle Cholera adzuwchren ist, haben die
Gcsundheitsbchördcn ihre Hände voll
Eine schreckliche Gruben Explosion er
eignete sich in der AgrasfcZcche in Hen
negau (Belgien.) 25 Leichen und 8
schwer Verletzte sind herausgebracht
worden. Als ein Resultat der interna-
tionalen Anti-Sklaverei Convention, die
in Brüssel abgehalten worden, wird
bald ein internationales Bureau in
Sansibar eingerichtet werden. England,
Frankreich, Deutschland, Italien und
Portugal werden in demselben vertreten
sein. Bei der 'Reparatur des alten
Königsschlosses in Königsberg, das
kürzlich durch Feuer beschädigt wurde,
brach ein Gerüst und eiue Anzahl Ar,
bciter stürzte aus großer Höhe auf den
Boden. Neun Männer blieben tndt
auf dem Platz.
Chamberlain'S Augen- und
Haut-
Ointment.
Eine sichere Cur für . chronische Au-
genleiden. Flechten.Hautcusschlag. Kopf
grind, alte chronische Wunden, Fieber
wunden, Eczema," Prairie Scratches"
schlimme Brustwarzen und Geschwüre.
Es ist kühlend und lindernd. Hunderte
von Fälle sind durch dasselbe kurirt
worden, nachdem alle anderen Mittel
teblsckluaen. Es st ist L5 und 50
Cents Schachteln aufgemacht. Zu ver
kaufen bei Walker Bros., Drugist,
Aug.19'92. Hermann, Mo.
Vermischtes.
Washington. 1. Sept. DerPrasivent
langte heute Morgen gegen 9 Uhr hier
K.'k.:.v r;A :4. f M sfs., mit
Ull. Ul IUI1U IIUI icni lui uiiu u
Anordnungen gegen die Cholera de-
schastigen. Mittags hielt er Conferenz
niit den anwesenden Staatösecretären.
' v hnntoti. rf. Gnenior. as A,n
. . 1s ' As .
nahmeschreiben deS Präsioenten Harri-
tnn utnt tarn tua ereil, lim :ueon
tag Abend wird es den Zeitungen über
geben werben
Wishmgton. 2. tseplemder. Pran
dent Hanison reist heute ?lbend nach
Loou Lake zu seiner kranken Gemalzl:n
zurück und wird bis zur Granv Army
Rrnnion bei 'hr bleiben.
B?aihingtvn. 2. Sept. Die neuen
Stallungen der Belt-Bahn sind heule
abgebrannt. Sechzehn Pserde kamen ln
den Jlamuil um
Masuinatou. 2. Sept. Unterjckrc
ar0Mt vom Sckiabamt bat seineRe
siznation eingereicht, um sich ganz dem
MmalilkoniDt n Nevraska widmen xu
önueii.
Wasliinaton. 2. Sept. Der Erlaß
Präsideukeu. wodurch Auswanderer,
cri einer weuigstenS 3U.tägigen Qua-
rantäne unterliegen sollen, irrnfr dieEin
Wanderung zeitweilig ganz einstellen;
g. seine Schifssgescllschast wird die
Erlralast der Verlö,tluna auf so lange
gc,t ,, die Gefahr schließlich Abwci-
ng übernehmen wollen.
Auch gegen Canada werden eingrei-
Maßnahmen ergriffen, um die
Einschleppung der Seucye vom Norden
,u verhüten. Der SchatzamlsZckre
tär erhielt heute einschreiben vom Gou
verncur von Michigan, in dem er um
An stell g einer weiteren Schaar von
Inspektoren sür die Strecke zwischen Dc
troit und Sault St. Mäne während der
Dauer der Cholera ersucht wird. Herr
Foslcr erwiderte, daß dem Wunsche so
sori tntspocheii werden solle. Auch in
den Ncu-England-Staaten sind an der
canadischen Grenze weitere Inspektoren
nnnritrP.t inih i'iritlirfie Illltcrsuckmnas
0 I t o . " I . J
stationrn werden in St. Albans, New
port. Nocksord und Island Pond. Bt.,
eingclichtct.
Ter Gencralpostm.istcr hat Anord
nungen zur gründlichen Desinsizirung
aller auö Clwlcradistrikten kommendi.n
Poststücke angeordnet.
, .
Taubheit kann nicht geheilt werden
durch locale Applikationen, mcil sieden Ixaiu
len Theil deS OhreS nicht erreichen können.
ES giebt nur eiuen Weg, Heilmittel. Taub
heit wird durch einen entzündeten Zustand
dcr sg)leimigen Auskleidung der Eustachichen
Röhre verursacht. Wenn diese sich entzündet,
habt ihr einen rumpelnden Ton oder uiivoll-
koinmcuesGehör ; und meim sie ganz zssch'os
scu ist, erfolgt Taubheit, und wenn die (!nt
ziiuduiig nicht gehoben uud diese Röhre wie
der iu ihren gehörigen Zustand verseht werden
kann, wird das Gehör für immer zerstört wer
den ; neun Fälle unter zehn sind durchKatarrh
verursacht, welcher nichts alS ein entzündeter
Zustand der schleimigen Oberflächen ist.
Wir wollen einhundert Dollars für jeden
(durch Katarrh verursachten) Fall von Taub
heit gebe, den wir nicht durch tfinnrhmen
von Hall's Katar-rh Kur heilen können. Laßt
Euch umsonst virculare kommen,
il verkaufen in Apotheken
F. I .Cheney & Eo., Toledo, 0
Cayucvs. Cal.. 31. August. Ein vcr
wegcner Versuch, die Bank von Ca
rmcos zu berauben, wurde beute Mor
gen verübt. Einer der Räuber und Ex
Sheriff A. C. McLeod von San Luis
County wurden geschossen. Ersterer
wird wahrscheinlich sterben. Letzterer da
gegen ist nicht schwer verletzt. Fün
Männer ans San Luis Obispo trafen
im Laufe der Nacht hier ein und gingen
nach der Wohnung des Bankpräsidenten
Simmler, um ihn zu zwingen, den Geld
schrank zu öffnen. Simmler hatte jedoch
von dem geplanten Raubversuche Kennt
niß erhalten und hatte sich entfernt. In
seinem Bette lag ein junger Mann, Na
mcns Willie Waterman, der die Gau
ncr in die Bank einließ. In dieser hat
teu sich Sheriff O'Neal. Herr McLcod.
ConflablerBanks und Hülfssherisf Kurs
verborgen. Bei dem Verfuch, die Räu-
ber zu verhaften, kam es zur Schießerei.
Vier der Räuber sind entkommen, die
Polizei kennt aber ihre Namen.
Der Canalzoll gegen Canada ist
aus der (alt. st. Mary in rast ge;
treten. Die internationale Münzcon
ferenz wird wegen der Cholera tvahr
scheinlich verfchobcn. Zn South Bend,
Ind., ist John W. Hopkin, der älteste
Mann in Jndiana, im Alter von 101
Jahren gestorben. Er war ein Veteran
von 1812. Der Kreuzer Concord" ist
nach Venezuela abgesegelt, um ameri
kanische Jntercisen, wclche durch die
Revolution gefährdet siud zu beschützen
Im Vosemitcthal, Calisornien, wurde
eine Postkutsche von Hornisten übeifal
len und die Pserde sprangen mit dem
Wagen in einen Llbgrund. Die Pferde
todt, die Passagiere schwer verletzt
Aus dem Superiorsee ging der Dampfer
Western Reserve von Cleveland, Ohio,
unter, die Bemannung von 22 Köpfen
kam mit Ausnahme des Stewart um's
Leben.
f Knor. Ind., 3. Sept. Der alte
Farmer Gerardi, ein Deutscher, wollte
gestern seine Frau, die nach einem hef
tigen Streit zur verheiratheten Schwic-
gertochter, Frau Kersting gegangen war,
zurückholen. DaS bekam ihm aber
schlecht. Die beiden Frauenzimmer sie-
len über ihn her und warfen ihn z, Bo
den und die Tochter schlug ihm, wah.
rend die Frau ihn hielt, mit einem Beil
den Schädel ein. Noch nicht zufrieden
damit, ergriff sie dasj Küchenmesser und
stach ihm dasselbe wohl 50 Mal in den
Leib. Die Hyänen sind, vcl haftet und
werden, wenn nicht Scheu vor dem
weiblichen Geschlecht es verhindert, ge
yncht werden.
PERRYDAVIS'
PilN KILLER,
'".'-''"' -i :
H:e 8e FimilikN'Ntdtzia asfcre r Seitl
. cttmetlU) teiumittttt, kurirt tt plötzlich
V fcfiliungfn. Hust tu f. ., Magkvschmich,
llznuel Hwfilligkit, Lciulkiden, Tysxkxst,
da Oatanungkbkschdn, Sr!xse und Lü
eh. Tmfote, Wlaltrt ff ciif, aslaN'ch Lhokna,
Brl und Tzsskntnie.
Sei Sbllch vnweuöung hUt tt ,
Dchwkm, 0k vnd alte WundslkHen, schrri
Srüh und Brandwunden, schnrttundea, vcr .
, s!zuchleMieder,Slenkivschrelli:n2?n,Umlaiisnvd
Grind, erfrorene Kühe, Fnpieule, Zahnseh,
' GesichtkZchmerikn, Neuralgie und RheumatiSmul.
Er ist ein sichere Mittel gegk Fieber jkg'icher Art.
Wirb PA1S CIIXEC
inenNch genemraen, f sollte mit MUH tia
LZass dZvnt, der mit Molaslel z Syrvp er
dickt werde. Vei Husten helfe ewig Tropfen ans
Zucker genommen mehr ali jede? andere Mittel. ,
lvia lese die jeder Flasche beigegebeve
gedruckt Ztb rauchk An Weisung.
Der P&IX EIXLE11 lzat nach allgemeinem Ür,
theil sich durch eigene Verdienst inen in der Se
schichte der medizinischen Präparate unübertroffenen
Namen envarbe. ekwe sssoctigeWrkung in Aus
Hebung nd lZeseitigunz ton Schmerze aller Art,
wie sie einmal zu de Plazea de Menschengeschlecht
gelziren, und da freiwillig gegeben mundliche ua
schriftliche Zeugniß dn lNssse, d:nea er geholfen,
cu und sind seine beste Anpreisung.
Statt hat sich vor allem
chte Stoff.
Dn Fain Eitler ist la allen Zlxotheken dn Vcr.
Staaten ad de Aulsndc ja heben.
Preis: 25Sent, Cent und kl x Flasche.
I. Sk. Harris 3k Limited, Cincinnati, O.
Sisenthum für die südlich: und epliche
Qtaat.
Erziehung
Es ist ein trauriqcS eichen unserer
' J J I I
Zeit, daß man j'ht überall c. K'och
schulen errichtet. Früher setzte die rchtt
deutsche Mutter - ihren größten Stolz
darein, ihrer Todter jede häusliche Ar.
beit selbst zu lehre,! ; kochen, backen,
waschen, bügeln, nähen, flicken, und ivas
sonst zu einem g?ord!ie!c,l H,?us?zalt ge
hört.
Aber worin liegt da der Krebsschaden
" ' '
. r . . . . ...
If.llrrrt v?fclf Itlff u:'t,fl,
""i"" "in vv..wi ivu
tig sein die meisten Mcii)ch;ii in
v it.
""
irae treten, oyne etwas von anenl ovcn
angeführten zu ver stehen. Man, hält
es fast für eincSchanfce oder milder aii
gedrückt, für uiifein, die Tochter früh
Morgens im Beisein der Mutter in der
Küche wirthschaften zusehen. Wie.svll
ein neuer Haushult bestehen, wenn die
Iran von solchen Dirgcn rein nichts
versteht, besonders bei beschränkteren
Mittel? Heiratet aber ein Mädchen
aus guten feinen Bürgerkreisen eine
Arzt, Advokaten oder iMnnn-um, o
müssen sofort zwei Dienstboten zur Äcr
sugung stehen. Und kommt dann bei
unzerer jehlgru zarten Generation der
Storch iii'o Haus, dann muß auch gleich
die Amme da fein. Früher mußte mun
schon cineü sehr groß? Hausstand hi
den, wenn gleich zwei Dtenstbodcn da
sein sollten.
Gesetzt, ein Mädchen bekommt von
Hanse aus ein schönes Bermögen mit,
versieht aber nicht zu wirthschaften und
einzutheilen, so wird der Mann bald zu
dcrEilisicht kommen, daß auch das, .viele
Eingebrachte" nicht lauge reicht. Der
Mann wird lahm im Arbeiten, wenn er
sieht, daß von einem Vorwärtskommen
keine Rede sein kann. Daß uiistre
Töchter auch in geistiger Beziehung eine
tüchtigcAnsbildung bekommen, ist selbst
verständlich. Sie müssen gute Schulen
besuchen, damit sie logisch richtig denken
lernen. Für Musik, Zeichne, Malen,
sollten ihnen, wenn Neigung dazu, auch
Gelegenheit gegeben werden, nur darf es
nicht zur Hauptbeschäftigung werden.
Sie follen gute Bücher lesen, keine lcich
len Romane, die nur verflachen. Aber
die geistige, richtige Ausbildung kann
und muß Hand in Hand gehen mit den
oben angeführten häuslichen Eizenschzf
tcn. Man darf nur ernstlich wollen,
und der Segen ,rird nicht ausbleiben.
Wird aber unser jetziges Mädchener
ziehen so weiter fortgesetzt, so werden
die Männer sich noch mehr als bis jetzt
öesiiiucn, in den Ehestand zu treten.
Schwiudfucht geheilt.
(siliern alten Arzte, der von der P:aris zu
iückgczogen lebt, wurde durch einen ostino
ischen Missionär die Beschreibung eines ein
fachen vecietabilischcil Heilmittel für iic
schnelle und dauernde Heilung von i.'ungeii
schwindsucht, Bronchitis, 5catarrh, Asthma,
und allen HalS- nd Lungcukrankheiten auZ
gehändigt. Auch ein Mittel für positive,
radikale Heilung von Nervciifchwäche und
allen ?lervcnrran'heite!l. Nachdem der Tol
tor die wunderbaren Heilkräfte in laufend
Fällen erprobt hatte, erachtete er cS für fcni
P flick,!, daZ Mittet seiueil leidenden Mit
nunschcn bekannt ach:. Bon diesem
Motiv und Wunsch getrieben, handelte er.
Ich sende dieses Ncpt gcini, kostenfrei an
Alle, die eS wünschen, in deutscher, englischer
und frailzösijcher Sprache mit voller Anweis
ung der Herstellung und des ?ebrauchS.
ende Adresse und Briefmarke, erwähne diese
Zeltung und ich sende es sofort.. ZS. V
Noycs. 820 Po werö ?lock, Nochestci,
?)
an. 93.
Des Harmers TZedeittitna
für
j -
den Staat.
Wohl kein Stand ist von solcher Be
deutung, so unentbehrlich, wie der des
Farmers. Fast alles was wir zum Le-
bensunterhalt gebrauchen, erhalten wir
durch ihn. (Fr liefert uns Fleisch und
Gemüse, sowie das Korn für unser
Brod. Die Wolle feiner Schafheerde
oder seiner Baumwollpflanznng bildet
den Rohstoff nnMliger Artikel; aus
dem Flachs, den, er baut, webt der We
ber das Lrinen, sein Zuckerrohr oder
seine Rüben verwandeln Hunderte von
Fabriken in Zucker. Kurz, er ist der
Produzent einer Menge von Rohstoffen,
deren Verarbeitung in Gegenstände all
täglichen Bedarfs Millionen von Men
chen beschäftigt. Mit Recht kaun also
der Farmer auf feinen Beruf stolz sein.
Hiermit ist aber feine Bedeutung und
ein Nutzen noch lange nicht erschöpft,
denn er jst es auch, der .das unbebaute
Land dem Handel und der Civilisation
i elschlikßt'. Lr ist der Pionier, der u.n
j erschreck n, mit Spaten und Hacke
I wassuct, ivt die.Wilderniß eindringt und
! obgleich Zehnmal zurückzef.ilagen, im. i f Schwindel. Rückenleiden, Leber-Affectio-'
mrt wieder rordrinat. . Wie den Sol ! 1en. allgemeine Schwäch, Riedergeschla.
! :- .. t
:.. . ,Km-::m: .. e.5 1
i -uuji ,..t . .vv ,r. ,
ncr Kametaden schreckt, so fürchtet auch
der Farm er uichl den Tod, der ihm an
der Grevze der Civilisation in hundert
facher Gestalt entgegentritt. Und ge-
rade vom deutschen Farmer muß man
rühmen, daß er drr fleißigste, genügfam
sie enkita der Äildnig ist. daß er
zähe die cholle ve.theibigt, die er sich
mühsam irobert Hit, nud sollte es ihm
stldst da Lel'en kvstei'.
Was das Blut für den Körper, daS
ist der Farmer für den Staat. Ist un
fcr Blut Aiai,gelhcfl und kran?, so wird
der ganze Körper in Mitleidcnschast ge
zogen; gerade io ist cs mit dem Staat,
der nicht genügend Landwirihe hat. Er
wird kränker, d. h. seine finanziellen Zu
stände werden schlechter. Dagegen wird
der Staat, der eine bedeutende Land
wirthschaft betreibt, auch meisten ge
ordnete Bcrmözcnsoerhältnisse haben.
Darum wollen wir wünschen und Hof
fcn, daß die Farmer der Vereinigten
;iaaien loener iraslig viuyen und ge-
deihcn mSzen, und dasi die deutschen
Landwirthe auch fernerhin ihren Ge
nosscn mit leuchtendem Beispiel voran
gehen.
Die Quelle der Schlaflosiakeit ist neunmal
Verdauung gibt gesunden Schlaf. Jndige-
Caii -arts,il,- Vtatilw OTl Jl. si.
unker yn em vyspeptlicyer - Magen. Gute
stion vertreibt ihn. Gehirn und Magen sie-
hen zusainineil lin Rapport. Eine oer be
deutsamste Symptome des geschwächten Zu-
Iiauoez oer gaimiaj? jjrqane it eine stör l
ung im großen Nerven-Sammelpunkt, dem l
Gehirn. Stärke den Magen und seine Ner-
ven beruhigen sich. Ein höchst wirksame
vltttcl xvx rreichuna dieses meckeS in
.'oiiciier s 'genoiriers, meicyes mmerali:
WVil Mttv nuilViMkll ViUUUiUICU VCi IVCI'
tein vorzuziehen ist. welche, wenn sie auch
für den Augenblick einen einschläfernden
nher rtrntt.ipr hifif trirtfMAut VI
Aot itnX iiyrtrtift4et ttl 4 fc
Eehirnlhäligkeit ausübe, bald versagen
V X a V:.. s... W. '-i.: . t . r.
vvw tiM.iwi hv Mtuf vuviu Kiiiiiiin uu uic
I ,n." iiiivv 'UUCIII.UUIIUICII AICKlll
. ie M'.. - .:) v , 7
it tttfÄ Vii AdfniK ln.A.Hil.(iAln:i C . -1 ..
rrncnuqcii. .as Iliers oaaeaen nelli vor
Allein die reaclinäniaeTbätiakeit dieses mick'
. j" - " , .
ligen jisang wieoer er ; 1N woyltyuenver
vmiiiuib nuße imj oirerr onr geinnoen
Schlaf und beruhigende, nicht abstumpfende
Nkaction auf das Nervensystem. Auch die
Thätigkeit der Leber und der Eingemeide
wird dulch dasselbe in gesundheitsölderlicher
iiciic angeregt.
Das Turnen.
Eine Thatsache ist es, daß nur die
jenigen Theile des Körpers, die geübt
werd?, au Masse und Kraft zunehmen,
und daß auf d,r anderen Seite diejeni
gen zurückbleiben unb verkümmern, bei
denen dies nicht der Fall ist. Eine
gleichmäßige KörperauSdildung ist also
auch nur kann möglich, wenn die Kör
p.rübung eine allseitige ist, so daß kein
Theil vernachläßigt wird. Der Zweck
der Uebung des Turnens kann alk?
auch nur der sein, eine harmonischeAus
bildung des ganzen Körpers zu erzielen,
da es weder naturgemäß noch vev
nünsliz ifl, auf halbem Wege stehen zu
bleiben.
on cnieni lLepcytspunkte und von
keinem anderen ans sollte das Turnen
angesehen und betrieben werden, dann
würden auch alle Nachtheile wegfallen,
die am Tucnbetrieb noch haften, und
alle Vornrtheile fchwinden, die noch ge
gen den Betrieb der Leibesübungen be
stehen.
Eine Thatsache ist es aber auch fer
ncr, daß nicht nur der Körper ,m Allge
mrilikn, sondern auch einzelne Theile
oder Organe desselben durch übermäßige
Alistrengung geschädigt werden, und daß
gerade das Gegentheil von dem erziel
wird durch Uebermaß, waS in der Ab
sicht der Uebung liegt. Anstatt Körper
bildung tritt Verblldung ein und anstat
Gesundheit und Wohlbesinden, Siech-
thun, u:rd Verfall. WaS von geistiger
Ucberbiirdung und Ueberaustrengung ge
sagt wird, gilt vom Körper in gleicher
Weise.
Bildung des Körpers ist jedoch noch
nicht Bildung des ganzen Menschen,
daz gehört Bildung veS Geistes eben
falls. Ebensowenig wie der Körper ge
fchzsfe ist, vernachlässigt zu werden und
der Verkümmerung anheimzufallen, eben
sowenig ist dieses mit de.k geistigenFunk,
tionen der Frll. Erfahrungsgemäß
wiid aber in letzterer Beziehung noch
mehr gesündigt. Wenn die Fälle schon
zahlreich genug sind, daß Personen, die
ansschließlich cinec geistigen Thätigkeit
sich iv d.nei!, ihre Körperbildung vernach
lässige,!, so siüS die Fälle gewiß noch
z'.Ujh?!ch.'i, i, welchen daS Gegentheil
statisiidet. D.'r Fälle gar nicht zi ge.
denken, in welchen weder von einer Kör-
per ucehcisteSbilduttg die Rede' ist.
Ser.gauze Mensch entwickelt und
gcoi,ee: meroen fou, mugaucy ergänze
MrUich geübt iveroe.i. Es d.,rf weder
eine Ubera:istre.ignng auf der eiaca
Seite, noch eineVernachlässigung auf der
anderen stattfinden. Nur wo dieKräste
und Fähigkeiten des Gehirns und die der
! Musk, ln in gleicher und entsprechender
Weise geübt werden, werden die Beding
ungen zu einer harmonischen Ausbildung
des ganzen Menschen erfüllt.
Körperbildnng hat auch Geistesbi!-
dung im Gefolge. Umgekehrt kann auch
bei der höchsten Geistesbildung der Kör
per in Verfall gerathen und dem Siech
tum verfallen. Tie Geketze der Natur
dullen lein? Einseitigkeit und keine
Ausnahme von der Regel, und ein Ver
brechen, an sich felbst begeht der Mensch,
der diese Gesetze verletzt. Aber unge
straft verletzt sie Keiner.
Wer Ayer's Cure nach den gegebenen
Anweisungen gebraucht, dem garantiren
wir daß es alle Arten von Sumpffie
ber, wie kaltes.. remUtirendes und
Wechselsieber. so wie Leberleiden gründ-
(ich heilt. Das Experiment bringt keine
Gefahr mit sich, und wenn Heilung
nicht erfolgt, so kostet es nichts.
MverdauMkeit.
I' Au Nnrrrdauiichkeir entsvrlngen rnehr,
i kkiden alö sich der kaiela in victen Fälle
wirir - trnnrnra lanr- .nuuirciircii.
kNlZkit. BlayUNgkN UV .ramssva,
1 Dchmerzcn sind häufig auftretende AN
' zeichen dieser erbarmungslosen
Der erke Stritt Uk Entfern
losen Geißel.
Entfernung dies
irrnttf und .ffrSfti.
i ktidenS irr eine Reauliruna und KrSfti
' gnng des geschwächten !vervauungsBer?
i. möaen dnrcö eine icitsema nwenvuna
von . r " -; :-; -
MAMÄ
MARK
k$g. "V "
- .
Da eine genaue Gebrauchkanwei
sung jeder Flasche diese Universal,
mittet beigegeben ist, so können wir dem
Leidende den Rath ertheilen t Habe
Zutrauen zu Dr. Anguft König'S Ham ,
! burger Tropfen, befolge genau die sür
- de Weiraucb aeaebknen Vorschriften und
! da Resuttct wird in jeder Hinsicht zu
sriedenftellend für Dich ausfallen.
Dr. August König' .
Hamburg Bxnftthee,
gegen alle rankheiten der
Vmst, des Luugen
und der Kehle.
nr i Original Vete. ' Pnit 25 .
Anf der Hannibal und ' St. Jo
ftph Bahn stießen cm 2. September in
I . st w .... r', r-s ' l.i.i
der Nähe von West Quinei) zwei Fracht-
zöge zusammen. Das Zugpersonal rel-
tete sich durch Abspringen unv emige
von ihnen wurden leicht verletzt.
- Salbert Sollars, ein alter Mann,
der nn der Hannibal und St. Joseph
I ' , , . . ,
Bahn arbeitete, wurde am 2. Sc
I hei Hall Station überfahren l
I
ptember
und ge.
tödtet.
Wozu das Prügeln gut sein
kann.
fahren, waS eS durchaus behalten soll.
In oer guteu alten Zeit kam man mehr
alS hentzutage dem Gedächtniß junger
Leute durch daS äußerliche Mittel, der
Prügelstrafe, zur Hilfe. Gar manchem
gelehrtem Mann wurden die wichtig
sten Grundlchrcn der Wissenschaft in
der Jugend förmlich eingeprügelt. So
lurtfl fliüf s hl lYt-frthvtiHrt Thf
iVUV , Vlfc UUlllll IVljll
N-Af. s's... s; sl,iJ ..
, im r C trfcs
vor weniger als hundert Jahren zu
... . . (t . .. !1 . f f . f .
.xjuiuuv uu. viuu.uiivu i'iu
einem anderen Zwecke Kapital aeschla
gen. Die jetzige. Einrichtung, daß
man die genauen Grenien aller Grund
stücke sorgsam aufitichnet uud im Ar
chiv aufbewahrt, verdankt erst neuerer
Kunstfertigkeit ihre Entstehung. Frü
her verwahrte man die Kenntnis der
lSrenzlinien auf andere Weise.
So oft nämlich ein Grenzstein geseht
wurde, nahm man feierlich eine m
zahl Knaben an den bestimmten Ort
und prügelte sie tüchtig durch, während
man ihre Aufmerksainkeit dabei immer
aus den Grenzstein richtete. So,
meinte man, würden diese JungenS nie
vergesien, wo der Stein gestanden.
Wuchsen sie dann nach und nach zum
Mannerkalter heran, so nahm man
etliche kräftige Glieder der jüngeren
Generation eben an denselben Stein,
um auch für die folgenden Geschlechter
die Kenntlß der Scheidelinie zu bewah
ren. Kam einmal eine Grenzstreitigkeit
aus, so wurde dieselbe, falls andere Be
weife fehlten, allemal nach dein Zeugnis
derLente entschieden, welche als Knaben
aus jener Grenze geprügelt worden
waren..
Nicht übel daS : und doch freut sich
unsere Knabenwelt, daß wir bessere
Methoden kennen, um Grenzeit genau
zu bestimmen.
Herr I. E. Thoroughgovd von Ge',
orgetown. Del., sagt in einem Briefe
Zwei Theelöffel von Chamberlain's
Mittel für Kolik. Cholera und Diar-
rhoea retteten das Leben von FrauJane
Thomas von hier.'' Er erwähnt fer
ner, daß durch diese Medicin mehrere
andere hartnäckige Fälle von Maqenlei-
den cunrt wurden. Zum Verkaufe bei
Walker Bros. Drugist.
J. H. Hasenritter,
srgklischtr
und
Muwelliev
Rkpaiaturcn an Taschen und'suarrdnbrkn.
Schmucksachen, Juwelen, Brille usm. weeden
prompt ad !U s e d r makiae Vreilev
besorgt.
Werkstatt i R. . Halenritter' Store.
blsei)
WRKWLoTLz
' Händler i
Bauholz aller Art
Latte,
Thnren.
Fenfterrahme,
Fknfterläden,
Schindeln . j. v
3. Etraße,,. Schwer . Vnttenbns,
wag?
-' lull
TRADE xJW-
rfI-"
DaS Gedächtniß ist ein wunderliches Bremen ttttd NötU Aorf.
Beeile halU8 fe tuaS iuit Die berühmten Schnelldampfer
größtem Vortheil vergeffen werden . ri, ? , i .
könnt. 1l Lirttrxmt I 6t ä Uito SPe IIave1' La,,n Trave, - ba .1-,
jc3j
nJ
UAmachcr
Hermann, - . Mo.
Hermann
Marmor Grttt
und ?.-t "
leS! t K fr t tt .
Scrkc,
'1 II Ull VI 11 -
''V"-'-:
l&Ä&s? 'st--
ten -;.
M5ftwmW
fWMWW -?
sWLjMMN.M ' r" ud
YJ!&'$3i&$iF 11&M ..L .. .
Vsrftltraßk,
Hrrmann
Da iä faK
,übrtlatur Lideitk
mittelst Maschine , st ?,rftrklak, so liegt eS
auf der Hand, daß ich "Ztititcn um tc.
'SniS 20 b,S 25 Prozent billiger anfertigt
kann, als dlrse Agent-. vo nswärtS e
zegen erdkn könne. ; ; ; : . - - . .
Heury Schuch.
LÄÄSz-
eynuar-!.
Mrmue? nd ZuIMz?!
De iBjiflei Weg, verlogen,
S7c neSkraft wieder herjuSelle,
fe frische,-eralteie nd selbst tt
schUtttn unhellb? FAl o,
EcZl'.ll):rirhite sicher und dauernd
7b:i?e: iimtr. ernrmr
cb RannbarkcU l LSeldlZchkeU l
bt)cl Hindernisse terstlSc ad
Heil, ,z:gt da gcbiezk Such,
,,T läkttuL,ttkc'..25.Liif,
m
Kgäj läge, L Celten, it viel KZ,eichen
3
Ä
tiiwrau' jöijr in utiaz Sr-rsqe
gez Sivfevdnng ron 2S Cent i yoft
Niarl, in ine unisdrutcn schlag
,?l nxaS srel versandt Ädressire t
X4A
l: DEUTSCHES HEJUNSTITUT,
11 Clinton Stoße, Kew Xoi-k, X. r.
smrzx-smaat
MMHlllW
g i,!Z!!.s , ä
i - -" ' I
tr KRK l'A 31 fpfV U 1
, zmmv ;
sind mit den Lampfern dcZ -,
Norddeutschen Llond
icherund gutüberdaSMeer befördert worden
SchueSdampferfahrt! '
Kurze Srereife
zwischen
Aller, I5lilr. E:ns. Werra. Vn,h
ii-.
- Elbe, Kaisor Wilhelm II.
isonnaoenoz, tenstags und Mit
wochs vcn Bremen.
Sonnabends. Dienötagö und Mitt
wochö von New Jork
m in t c. l . . . e i .
i'"'"'" in ryr tiqueiii jur i'UUlcf ge
f.t. I... 1 f , . I
sehr kurzer Zeit sämmtliche s
,rgrn nv vvn zreulkll ans tan man
lädt? Tif.atA
hi . rifftiTPffrliil nn. .. .
I ' V v i. li I l C ililCIl
Die ScharUdampfer dr Norddeutschen nd
lfTw ...li t r i. ..... '.
nno nrn re onverer Vtruahütiaiina her
Zwischendecks Passagiere und zweiter Ca
zme-Passagiere gkbaut, haben hohe Lerdccke.
vorzügliche Bkniilation nnd eine nuqcich.
neie Verpflegung.
OelrichS & Co.,
-Z Bowling Grccn. New Aork. ,
H. ClausscniuS 5o , General
Lgrnten fiir den besten No. Sli, 5 Ak.
Svirags, Jll.
Theodor lgxaf. Agent.
Größtes
Möbel - Geschäft,
in
Hermann, - Mo.
AUGUST C. 1EISNER,
Händler in
Möbel, Nähmaschinen, Tep
Pichen, Tapeten, Butter
und Waschmaschinen,
Fertige Särge,
usw. usw.,
in großer Auswahl.
H. L. H e ck m a n n , ,
Geschäftsführer.
Schmiede- und
Wagnerwcrkstatte
vo
S&exLvy Eoneok,
Hermann, M
Mciae Kunden, und d. n ullttum tter.
yauvk zeige rZ) hiermit an. 'ich stets eine
vrraiy von
Wgtt
halte, welch, ans tem besten Stahl gemacht
!no und ich tahkl teden Z'flug garantire
rann; auc? yane ,a) Wagen verrätyia. Be
ftellunaen und Neparsturrn werden pünktlich
und i illig brsergt.
Henry Honeck.
3vü.'H.amxer,M.Ti.
Teut scher Arzt, ZWundarz!
und Geburtshelfer.
Nebst arliiidlicl,rnl,Stidium ,kiz !Xnäf.
aus deut, chen Lehranstalten, steht mir eine
iialezu M-mhnge, ununterbrochene
!hat,gleit in meinem ache zur Seite.
Jede, Äuse bei ?aa oder -JlaAt in Ztab
und Land leiste ich sofort die schuellste Zeig
und bediene alle, die mir ihr Äerlrauen jchen
ken, mit voller Slufinerttamseit und lc billia
wiemöglich, was Jeder bezeugen wird, der
nur bisher sein Vertrauen schenkte.
I. Hass er, M. D.
Central Honse.
Boardinghaus in Saloon
Chas. Kkmmel. Eigenthümer,
karktftaße. uahe dem Markth,z. Her.
maur, Mo.
Reine Betten, aate .oii und kl,
kommendste Bedieauna.
Farmer fiode hier die beste S,a,ez,liH.
keltkn. Stallung und bestes Zutter füi ihre
kferde. Preise sehr mäSia.
um geneigte Zuspruch vittel
Ehas. Kimme l.
DR. H. A. H1BBAR0
Zahu
Office im Bank-Gebällve,
?LttZZ.I?M, 110.
(lin vsllftändigeS Gebiß KZYM.
Durch Zufall. ,dk, Säu!,kg abkchk
he toe i ihrer natürliche gor
baut Werder,,
i i
.
m
Wr.
' K v S ? H, p Ä V
n k& msh M
ülllmi
- ' VH3
h ß V3 1 5 31
taij ' V'? ß? Sä Hi7 f
fi fM V I I M fi I
8 . . fe fV 1
iiä , g c
Ueber '.
l - I ki , , . . .
i l i... ii ij' iir i
WMzS
mliMr
- . -. y .-.
Ich bad fcebfii a der Ecke der Kumt
Markiftraßt. in Hermann, eine neue Lc,; - .
Handlung eroffurt und erde durch m ä b I ,
Cl m . t t m . if - . . . 5
1 1 krv in tcimnnfi, cie WunS
t Publikum iu werbe suchen.
. 0 . V n.1 - T T "
uiuüvui, aoen, Anureit, .-. ijcnjiet
Flooring und überbaupt alle Arten
- , Bauholz gut und billig. -Errecht
vor und lernt meine Preise ken,
ViTza Slcat:.
f-t32 9 - Stkma.. r.
DWi-pWMc:-
und
Blcchwaaren-Handln::
von
Lttmr.lllll.ltt,.
ZZrontstraße, 7 s Hermann. W.
Stet an Hand die besten och- und SSnu
öl'en, Gasolmöten ein ollttändia, o!I
von 5art- uud Blechmaaren die ich iu
!-.: (7.. ,...t. 4"
rnuiiimuiiynt' 4.icicil VCliailfe.
;sa, uaoe vie flenne eines gute lemp.
ners gesichert und bin it 'gerichtet aLe
Arbeiten. Reoaratnlkn beilen ..ttt
Dachrinnen uud Blechdächer stelle '.1
Znfrirdenheit her. .
liin geneigten Zuspruch bittet v
. ' Christ. Eberlin. "
Missouri Pacific
3: TäM Za I
v-..V v
zwischen -:-
KsiiisasCityn.St.Lotiis
Solide Züge
mit
Pullman Vnffet & Schlat Wag
' , ' . - - fiter dle . ,. :
Colorado Sbortttiiti
." nach '
Pueblo und Denver.
Ä Tägliche Züge 2,
nach
Ciriif.fr tt v... n .
iAuw U. vim K3üümltl.-
H. C. Townsend,
Ekniral - Passagier - und Tick.,.
. Ct. kouis.'
Schmiede - Werkkättk
von
äslH'tt iftrfiV
. y
ZSrt 1 tstraile. unterbald ,.,,
w - - V f w w
HEUMANN, MO.
Scdmik'ikarl'kikkn wie dal Vcschlaa
Pferden, 'Muascharsen, etZagenrep.
whbiu prvmpr no gar ausgtlnort.
.Agent sur SLoors Selbstbinder undiZnlt,
u,lr, oroii oeryaupk aac eouM
Ackcrdcminaschinei. Wagen und Pflaie
lverdk!, aus daö Prompteste hergestellt.
Hw J!87 Soh?L,lbch.
Hermann Star Mills.
W, & R. KLINGER.
i Ufit.y m(m wt '
UHVHtHKIMI WU . .
Mehl, Kleie, Shipstnff . f. k
,, ,
Zur alle Sotten Cktretdeial
i3lf. tt w .
rizru, oggrn, sror N. . v.
wird der höchste Marktpreis bttahlt. ' vefttl
lunge werden prompt besorgt.
Kauft nciii Stoffe
' u i T w
Ich verkause ; -Skeue
Weinend Cider-ässer. 8 Reise. S1
Gallonen haltend für 51.76.
uosa,,er, m vzouonen, Neise sür 1.85.
1-GaUonen KegS... .8
S-Gallonen KegS ..........
r,aile Sorten Krautständer stets an HoW.
Meine SLaareu sind sämmtlich handgemacht.
Ich reparire irgend ein alte? Stück akn
geschirr. :
Werkstätte an 3. Straße nahe Markt. '
Henry Bock. Küfer.
WlzZsöter .KalS
, - " '
z tmttn bei
Heaiv So2rio
Frühjahrs- Uno .
Sommerwaaren
Ich habe sur die bevorstehende Saison ein
überaus große und schöne Auswahl von
m 4
IIV14I4.;
eingelegt, die das Neueste in allem al m
einer enle Klasse Vuvwaarenbandluna ae-
fuhrt wird, umfaßt. Die neueste Musser ,
DRESS C00DS
GinghamS, und Kleiderft offen, Sonnen
schiruie, Drautkränze, Trimming. Bänder
und andererühjahrS-Novttäten ; die schönst
und beste Auswahl zu den niedrigsten Prei
sen. Ebenfalls halte lch AZollenstoffe undal
bei Handarbeiten benutzten Artikel. Meme
Auswahl von Hüten nmfast nur da Vleuefte
ebenso mein Assortment von Blumen und
Bänder. Handschuhe, ShawlS, us'. in
.roszer Auswahl.
1-8' Trauerkleider nd Hüte werde
falze Notit angefertigt.' , .
Uin geneigten Zuspruch diitet. '
S t a u a 1 1 1 1 c i I '
Auf dem alten Platze
habe ich meine
Ä'p :plt tt
lerer eröffuet und zwar mit einem ollftäntlg
l?kn Na? nruri oorl In von
Drogucn und Arzneien
welch, ich j sehr billige Preisen verkaufe
werre.
Dr. E. Nasse, W, D.
Änzelge-Raten. .
Geschäften oli,en, erste Jnseratlon 10 Cent
pro Zeile.
GeschastSnottjea, Ae und jede i,geade I
seratio h CentS.
Stkl)kUbt-Atlgt.
1 ZU für 1 Moat
1.0
1.5
2.5
3.5
4.0
12.0
20.0
, ,
h
4 ,. I
6 l
i Spalte für 1 Monat
1
Robert Walker. T. X. '. McMillan
Hermann. Mo. Be. Mo
Walker & McMillan,
lÄrundeigcuthnmS und Besitz
Titels Agenten.!
Besitzen du nziqe sog.SrandbefltzeS U.
kundeBüchec in GaSconade Count, Mo.
Ln 20.u0Ack allerlei Grundeigeothu!.
zum Verkauf. Schmke Grundeigenthu,
von abwesenden Personen die nöthig Aus
inksamkett. Vermitteln Anleihe auf
Grundeigenthum.llEin Anzahl der 1tin
um Verkauf. -
m
'1

xml | txt