OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, September 27, 1895, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1895-09-27/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

W-
'H
J! S'i
rt! V
- T f V-
Gebrüder Graf, Herausgeber.
k
. i
I !
preis: $2.00 per 3ai?r.
Gssi: Ecke der Vierten und Schiller Straße.
Jahrgang 39
Hermann, Mo.. Freitag, den 27. September, J895,
ilxtmnter 48
.. rn-m
ff III VW'. : K' . Cl I? i " . I r V ' ?
- imY fü if fz: ni ( Ti Y R
K h ! X vfj; t
w W 'VW W lWG
i I "V. J fl'ii i V" m r N , i t ii , - . - r
-' r.4-,-UoTx,r ' Ter grasfirende Wahnwitz, die Bür
1 ,., i'Utttir UeVVegX er dieses Landes durch das Gesetz zu
U
c-
'
x , ClbC . w.nuHsynnyin $u muuta unu ui
. t'.r;-. ii' oeh ant am ! Mäsigkeit zu zwingen, muß gerade
dem Zwecke entgegenarbeiten, derer
. r-.y.i taut reich ood treirfit werden soff. Ski kettfittnt
; -1 5.
. . , i -','h n Hiaentoa
' -..'. n lU:!rt dem
v. .r,4thii ;
.':,:,'.
i i
M
. i v. als ez durch Beschränkung seiner UN-
.' i, iH:hwn -1 ii x 1
.i -i Kran lehnten ;antaübcuen individuellen Rechte wer
den kann, besetze, welche dein
l
d's
Sarsaparifla
n
l'ift.t ii. (1 bfI'hart di
H: .t ku tut voiijcoroni
ri'i.fuijl UilU VUil&IUiIliVItS !
.Diw.i.
Lines inabcn Leben gerettet.
Wor" ScxTinen nWit vollkommen b.
oh- ivn, II Harnaparliia :
f ff li':n Untat vnthin ht. Kr
hctvi v:;t. iii.r KJiuih-itan Hiutv.r- '
(f:ftufiif tiit'.n. V ir vT4ucLrin vl
rrmh'. "o.nen Millr.-n. A r t i
(ff,:r Ihra Arzti-!, lr er wtird '
r hl : rri nirr an nttt xtiu r. U lr kanf. ,
Uaf-wi Flair.h v.ii 11 "1, Hrnt-
rl.'I. .'i'i Im or ! tr'-rorrin. hatt.
-fmn'1 t r Klt-h t-M rHT; niK hrtrn
nr W'l tfT'rnmrt, tit ti fr mi ( f-nnncl-
hflt uii'l Krall rfcw.iri: n, unil nH hu
Hood's Kurirt
rn' htii ihn ru liiern r
k uriO i(i xu rnl'i jufiir'. I St jtrt
lri:l I i,r liT "Ii !, ,,, -r j lntrtt
Fla' hn von tkoxl irni.Hrii! gm
nonifn"ri nri'l Int t jn-r Z It dia
Krankii'-it nlfht w ll-r r hlk,?,
ari'l r Int nl Itt iin ii 'lutf kraule
gfwit- ii. o) tt in H-o!ii ffjr una
gÄrn, and wir iflnutioti, in7. un
ira M-hii'T I ltnn ifT't.l4 hat. Ms..
I1 I.Y Y'.. ronTNFY, Ivy, MlHHOiirl.
Nm4'i fillra ;w I, ,,: ,n,t titt1 VolV
tomiuuo In Pf üiwirti'ii uii'l Anttntii'ii.
0 !h it. i , l'a., Imben die 'l;u!)t
liitiuni'tcn in ilivt't (siMinentitm einen
Anilin it.MintHi t, fer ich'Mt tt it jeebv
iSüii itt ii im i beerbe n!il (ym todter
üattbii'itit iiiit Der l'liittuuit eine -ium
ten v'iite" '
W-ihieiif ihm-
einige ? !ge n be
niitet iviivi'ie,
in I cindj un
k'.ii; i ine S i u if im
in e-!i-' . i;n I t nun
bar- vci'hI, i tv, i'u v Mr. ihi rmi: ;mui
sche ' -,ik i.hvf'ui ;lei ,;mt -uben
lohe gem.is-. niht gegen ,'ie o.ziai
bcnu'.tiau u v.oegetH'N ti'erbe. ' ie
xaftuni inU titnua. lit alin unter U gen
und e v
ulu l'ev vanu kein Vlnti
II::
!V
e
Crine tune iplMunibv xUnaabe im
eti l.ii :'i'!u-iii :i XiUiitk
oder die .jit' i::!;iienbei:iniitg bev? litm
greisem ;:i einer (Mtra 3etiim: das
ist die totale Viltenintioe, vvv inelilie
sich l:iijiuie:it lei'elnnb nnb fein i
2ch;U' üntvefietar 0 avlile nngeiicht
Pf tiben.-ti'IivU'n t!'!bihn'!litbs und
des K'vtnvchunb U'afli'enben TeriiitS
iüt aievMM'.u- geitellt ftnben.
sie liniiln- iKenTaniidien 2 eh l geilt
wichs nnrb nntee ben ,et igen gnufti-
gen
ycrba.tiiineii einen riesigen '.'Int
lCll'.l'llUg uc
tuen. Mmzuu nno tu
ÜiMluiil.i. Wcneo, li'."..o 2luck
-hib:vie!, n.b binnen oonntii eiuae !
fulirt ivuu in-u
nett werden
Englische
in Meriev
ttapitali
',eh zu
VU-toeittau'eneuaiNlauten. tu Cl'rt l
. . . i
dasselbe mit
JtaiüiiUH'IH'niiH'ii Mehl
nurten in ,b die gemästeten Windei
dann nach England enden lassen
Msraiiahi'e. enbenb mit
J.i:ti. 1 1 , wurden unter MM inlen"
schein cchutzzoll Jan 7.. .'''
Biiibe'.c ei zen naeh dem l'hic-lanbe
WCtiitintt; N'ahrenb be MiTaljaln S,
endend mit Juni. I - N'urben
unter dem vilion iorman Freihan
dels Tarif nur 7.'. i I ,'. ;. Bnihels
versandt Tas in ber vielgepriesene
deüii?siatn'ge .. Zegen." ii'o'nr ii'li
aber in erster Weibe ber amerikanische
Farmer genns; nicht zu bedanken
braucht '
- Gouverneur Minleu von C lj i t
sagt: V;!as nii'er Land ;itr ,'Uit ge
brauchl. ii: 'PiUiunivvuus, un!) davon
Soviel ii'te n:n möglich. Ein jnlcher
Patriotismus, n ie ihn unsere Vor
väter hatten, sollte in unserer Brust
zur hci.cn ,!ani:ne anilabein. der
ole Parteien nnb jebivebe Politik
Verdunkelt wollen Pri'operi
tat PatnvNvnuis nnb gute .Zeilen in
dieiem Land. P'ir wollen gesundes
eld und guten Arbeitslohn. Eine
Partei, welche dies bezweckt, ist die
tauige, welche die Majorität ee?
Volkes auf ihrer Seite bibeit wno
und ist die Partei der giknnn,' -Tas
itiiiiiiit.
varne r Miller von ew i)int hat
trnt der Turchpeitschnng seines Be
idiiun.es ;:i inüsien ber Beibeha!
ug t.es Liiutann.ljei; Sonntags
Vi'asis aui der utüiblikanücheit
Staats. v!we:::ioü iaratoga aUet
Wahrscheinlichkeit nach bewirkt, das;
die Republikaner jenes Staates ant
Wahltage von den erbitterten Zab!
ern nach allen Regeln der iuinü ganz
gehörig werden .vermöbelt werden.
Geschahe ihnen ganz recht? Warum
Wissen sie den in der letzten Herbst
Wahl errungenen gewaltigen Vor.
theil nicht besser zu wahren, und las
sea sich von Temperenzlern und
Muckern zu deren willfährigen Werk
zeugen herabwürdigen!
; Wein undBier und bei den in Teutsch'
land obwaltenden Ansichten überper-
... , . , . , , . ,
wmtche Freiheit kann unier Volk
Volk
mäßiger und gottesfürchtiger werden ,
; Zwecke dienen sollen, den Appetit für
' scharsgeistige Getränke zu unter
I drücken, haben noch immer du ent-
.gegengesetzte Wirkung gehabt. 3
baiin Journal.
Anr ücutc, die die 2t. Üouiicr
v,, ,:trf,,niT n. ,rflcn beabiiditiaen.
ntofi sollende einer 3t. ouiser Zeir-
, . ,
ti) CHtNOimHCNC Nachricht 0011 ,N-
UltMt HIN.
.Tie Berichte des
?,if,ii T.-ncirttnput.- nnhrpttd des
!gnii;cil Büttimct zeigen, das
!' ,-,.
4 . t - - - - ? , . . I . M .-w I I
i ipmilCtU' III uucicu'Ui)iinu)tiu iuu
faiirtc (m 3t. Voiii geherrscht hat.
xn but litte Wochen hat die rank
l,nt aber beinahe den Charakter einer
(j pisH iuie niigcuommcH, ivas den e
Nidleii Kommissar Tr. 3tnrklvN
VH-vuuiaf.t bat. bet Mrnnfbeit etierah'ch
Veibc An gehen. ' " den er
sten drei lochen des Monats 3ep
tauber nun den über 17' Aalte ge -meldet
hne ,'ikveifel wird die
Minus beit, N'enn das Wetter kälter
n'il und die Fenster geschlossen blei
bei,, noch zunehmen. ' ' ' ?ie .rank
I,e,t ift nik,t ans bestimmte Ztaht
theile beschrankt, sondern nber iiie
ganze tat verbreitet."
; liniere 3ndstaalen haben eö gut.
w . i mit ! livnSii Ff Hi n nt ttm f 1
Mfk r ' vvib(iiiO.'iv(
bringt evteagliche preise und nach
i onft haben sie siir ihre eigenen Be
; ouvtnuie genug nebmtt. weniger
Unt geht es betn Weiten und worden,
v.'iuht nls hatte man in diesen VanbeS
theilen eine Mis'.ernte .;u beklagen.
UMeiuteHe nljetnt es genug Weliih
(sinn geben ,zn sollen, nie viel mich
die 3onnenglith des September und
,oee Aeost der leiten läge verdürben
iliut. Vtbev mm füinmt um- Thores
h'chlnü noch vorsahrigeS (iorn zum
jlUiaifte, und das druckt, im verein
i mit den Henrigen Auflichten, wieder
i den reis. 3o, daft für den Bushcl
(aU an der geilrigeu t. vouncr
örse nur HK'2'J'- bewilligt wurde.
'.'.och niedriger ans 5". !"i für
den ushel ilash steht der Hafer.
Auch der Preis der Kartoffeln kann
iich. im Augesichle der starken ,'jufuh
reu. nicht erholen. Er steht auch
jevt. U'ie in den verflossenen lochen,
auf ,". biS per Bushel im
rvsiverkaus.
"'iz eigenthümlich steht eS mit
dem Reizen.
n 3t. LouiS. im
! Miilelpunkte deS
Äinterweizen . i
-. .. , s i...r,...x.. .., I
i - r.i in n :r ri i i i i i . rniu
.
I . . . :n: 01) .; 1. 1 i
;nuneimim)e, ivie IN""."'" uyuj
treten als Maurer nur. igi
dessen in es aelunaen. den Preis nie
iivn Bnib.'l Eslib weniaitcnS au?
'..'!' j zu halten.
Pte iSerrf Allst des- Karneval? in
5t. oui.
'Gegenwärtig bis zum I:. Oktober
i:.", finden die St. Lvuifer Herbst
ieierlichkeilen statt, die selbst die be-
rühmten Earnevalsfeicr europäischer
Städte in schatten setzen. Am i
September ist die St. Lvuifer AuS
ftellung eröffnet worden und von da
an bietet jeder Tag etwas WeneS
nndlleberraichendeS. SvnfaS wcltbe
riiljmtes Musikchor liefert die Mu -
ii?.
5ie Straftenparadc deS .NvnigS I
Holn mit befolge findet am '2. Scp I
tember statt. Vom 7. l'.'. Oktober
ist die St. Lvuiier ,xair und it dies
die Hauptwoche der Festlichkeit. Arnjacriic unterrichtet fein mochten.
VI b end des . Litvber halt ver
..Ve,led Prophet- mit befolge feinen
Ilmzng. dem ein Ball
folgt. Auch
die Tliealer tragen den
Festlichkeiten
' Rechnung. Jedes derselben bietet
vor zugliche AUraktivnen
i ie erivaiiung ver .vuikuih
Panne und der Jrvn Mvuniain Bahn
.,- .,. i?,, um, .-r S'iiiitS
ilt ia iv i.v v .
thätig und verkauft Tickets von allen
Platzen an ihrer Linie nach St.Lours
und ;uruck zu bedeutend reducieten
, Prei,en. öer 'Hrviramine voer ir
. n, .!,!,.' it.ilii'rc 9lufnntt haben
ivilt wende sich an den nächsten Sta
tlvns Agenten oder an H. E. Town
send, reneral Passagier Agent. St.
Louis, Mo.
Aper's Sarsaparilla ist kein Ge
heimmilkel. Jeder Arzt der darum
aufragt, kann das Rezept erhalten.
Tas Geheimniß ihres Erfolges als
Medizin liegt in ihrem außerordenl
lichcn Vermögen daS Blut zu rcini'
gen und die hartnäckigsten ülle von
Blutkrankheit zu heilen.
Aus txm County.
Try H ill. Tie ZrlZ. Änna
und Emma Walker reiften letzte Wo
che nach Warrenkon wo sie das dorii
ge College besuchen werden.
. Jrl. Emilie Müller, von Wash- i lenzen des County's. mo Ne geickoZ
ing:on. erfreute letzten Tienstag ihre , z, w hr er
viürjmmict, fjtau OK. sSCjmici, our
s"JL sL ... cm - w . c t 1
ihren Besuch.
Zrau Jakob 3chmidt reifte letz'
ten Samstag wieder nach ihrer Hei'
math in 3t. Louis zurück.
Zrau ,rid Zeil. von 3t. Louis
besand sich einige Tage hier .zum Be
suche ihrer Angehörigen.
Letzten 3ainstag hatten sich aus
Einladung eine Anzahl Bekannter
bei Hrn. Chas. Heberle eingefunden,
wo sie sich bei einem Häkchen ttropo'ö
Bestem gut unterhielten.
Herr Taniel ttramp, ein sruhe
rer Bürger unseres Eountrzs. doch seit
den letzten l'-l Jahren in Tiamvnd
3prings, Ealifornien. ansäsiiq. wur
de am 21. letzten Monats von einem
wüthenden 3tier angefallen und zu
Tode getreten. Ter Verstorbene
war ein 'eft'c der ran M. 3chmidt
von hier und ein Bruder von rau
m. Buddemever von Third Crcck.
Herr EhaS. Hebcrlc befindet
sich gegenwärtig aus der ttrankcnliste
und wünschen wir ihm baldige Bei
scrung.
Tie Peacc Hill Schule wird ant
7. Oktober unter Leitung des LchrcrS,
Ehristian Michel ihren Anfang neh
men. Am selben Tage wird auch die
Schule im Brins 1 istritt eröffnet
werden und zwar unter Bvrftand des
Lehrers, August Strasincr. von hier.
,!il. Elnra Petrus reiste letzte
vlhe nach St. Louis um Verwand
ten und Bekannten einen Besuch ab
zustatten.
Herr Jofeph Bogt und Familie,
von Mvntgv.'ncrik Eoitntti. innren
diefe 'vche hier .zu Besuch bei der
Mutter der ,rau Bogt, ,rau Susan
Heberle.
Tie Gattin des Herrn Hermann
irebe beschenkte letzten SamStaq ih
reu bemahl mit eilten: Svhnchen. das
leider schon wenige Stunden nach der
(Geburt den Eltern durch den Tod
wieder entrissen wurde.
,rl. C. Bohne, welche sich ei.
nige Tage hier bei ihrer Schwester,
,rau Hermann Teichmann. ,zu Be
such befand, kehrte letzten Montag
wieder nach St. Louis .zurück.
Herr Edwin Schmidt und seine
junge rau sind aus die arm seiner
Eltern, ans T"rri Hill gezogen nm dort
ihr Heim zu gründen.
Li tt l e Berge r. 7er Ein
sender" ans dem riedenSthal ist ja
sehr liberal und wir würden recht
gerne
alle tveiblichen Häslein die
"ihr bnbt. mit Tank annehme: aber
weshalb sollte dann noch ein Bild
schntzverein bestehen wenn ihr iiichtS
mehr zu beschützen hattet, als viel
leicht Jeder seinen eigenen ater und
den trägt ja in der Regel ein jedes
Mitglied selbst mit. Ebenfalls find
wir gern bereit keinen Stacheldraht
oder Bretterfenz zwischen uns zu ha
den, denn auch wir lieben die rei
heit, so daft ein Jeder der Lust hat.
die Freiheit geniesien soll, mit einem
Schießeisen nach so einem Hrn. Lam
. . r n u II c it
Ak'nu Ihr aber Eure
besetze gegen die Jagd nur sage zwei
hj drei Jahre bestehen lafzt. dann
werden Eure Jungens gar nicht mehr
nnnen wie das Pulver riecht. Selbst
kvenn Ihr auch 1 0 Jahre lang kein
Häschen aus Eurcm,liedenSthal lau
fen lafzt. wurden Eure pursten und
.Herzoge eine miserable Jagd auf Eu
rem Wevier machen
Vielleicht habt Ihr aber andere
ninde, worüber wir inTirenndichafk
.es Jäger s Freiheit izt ihm ein
Heiligthum.
Tcr Jäger ist fröhlich und frei
Turchwandcrt die waldige Welt
Bei lustiger Hornmclodei
Soweit es dem Auge gefällt :c.
Tas ist die Freiheit die ich meine.
Wer wurde sich getrauen mir die
Büchse ans der Hand zu nehmen:
mein, lieber freund lan mich nur
durch leinen Wald ziehen, es konnte
eine Bockshaut mehr geben.
Tcr Herbst, die goldene cu ist.
l da
Nächsten Samstag giebt es bei
Phil. April wieder ern Prcisfchicncn.
Es gebt um wiu'n fetten Cdjien.
Beim letzten Schienen waren die fol
genden Sieger geblieben: G. Hug.J.
I. Stoecklin, A. ttocller. H. Rucdi'
ger. V. Lauer. I. Aprill und Pbil.
Toll.
:r ,yr wie man l?e:0 jeert?
Wenn man bei John H. Helmers seine
Einkäufe macht. Terselde zahlt die
höchsten Marktpreise für alle sZarm-
$XQOUZtC.
j Unbekannte Gesetze. i
i Die letzte Legislatur har einige
' Gesetze angenommen, von denen )
. man bisher in der Oeffentlichkeir nodh
? wenig gehörr hat. Im Jadre 12 1
schon war die Versendung von Lach-
teln und ?rairiebüknern über die
streckt sich dieses Verbot für die nach
nen fünf Jahre auf Hirsche und
Truthühner. ES wird die Jagd aller
Wachteln verboten sowie auch die
der Fasanen. Zwischen Januar und
Oktober darf kein Hirsch geschosien
werden, weibliches Wild aber über
haupt nicht. Singvögel zu todten ist
unter allen Umständen verboten.
Truthühner. Prairiehühner, Wach
teln haben von Januar bis Novem
ber, Schnepfen. Turteltauben und
Lerchen bis l. August Schonzeit,
wilde Enten vorn I. April bis zum
l. Oktober.
Alle Gemeinden sind berechtigt, den
Verkauf von Eigaretten an Minder
jährige zu verbieten.
Auf Betrügereien bei Pferderennen
stehen bis zu ' fahren Zuchthaus
oder Monate lefangnif; oder bis
zu Kl',')', Geldstrafe.
trankenwärterinnen und Hebam
men haben die Verpflichtung, einem
Arzte sofort Mittheilung zu machen,
fvbald ein Kind in den ersten drei
Wochen seines Lebens an den Augen
erkrankt. Tie Unterlassung wird mit
bis zu Kl'", oder Monaten iefäng
nif; bestraft. Tiefe Maßregel wurde
erlassen, da es bewiesen ist, dasi
Blindheit meistens durih Augenkrank
heiten in frühester Jugend hervorge
rufen wird.
(Vrundeigcnthum können nur Bur
ger der Ver. Staaten oder Evrpvra
tivncn, die unter den (efetzen von
Missouri incvrporirt sind, besitzen', als
Ausnahme wird gestattet, wenn svl
rheS Eigenthum durch Erbschaft ober
durch gesetzliche Ansprüche erworben
wurde, ferner sind ausgeschlvsfcn
solche Cvrpvrativnen. in toeicheti
Ausländer mehr als Prozent ber
Acticit besitzen.
Schwer bestraft sollen Personen
iverden. welche ein ihres bliu an
vertrautes MinÖ bei musikalischen
oder irgend welchen Vorstellungen
mitwirken lassen, bei welchen das
selbe an Leib oder Seele Schaden
nehmen kann.
Die üblen folgen des I'lichlslhuns.
Mitfstggang hat mancherlei Arten.
Ta sind die natürlichen Faulenzer.
solche, die niemals in der körperlichen
Verfassung find, am Morgen vom
Lager aufzustehen: die aber doch ein
Genüssen besitzen. daS sie nöthigt zu
überlegen, was sie gethan haben im
Vergleich zu dem. was sie hätten kon
neu thun.
Tann giebt es Andere, welche
durch Umstände zum Müifiggang ver
leitet worden sind, als da find
Wcichthnni. Mangel an Motiven zur
Anstrengung, wirkliche oder einge
bildete schlechte Gesundheit, üble
Einwirkung der ttameradschan und
ielbsieigeue Nachlässigkeit. Tas;
Müssiggang eine der sieben Todsitn
ben ist. Niacht ihnen gar kein Beden
kett. Ter ern des Uebels ist. dar,
der damit behastete kein Wciuhl von
se iiier schlimmen Lage hat. Ein solcher
befindet sich im Schlaf und ist nicht
im Stande, seine Traume wiederzu
geben, denn er tveist iichk einmal
das; er träumt.
lleichgiltigkeit und Energielosig
keit ist solchen Menschen zur Natur
geworden, und nichts hat mehr eine
Bedeutung für sie. TaS Thun und
Lassen, der Anstand, die Gefühle und
bie Bequemlichkertihrcr Mitmenschen
sind den gemachten Faulenzern von
keiner Bedeutung Indem er muffig
auf dem grofien .stillen Ozean" des
Nichtsthuns umkiertreibt, trifft er
zuerst das erste Abkommen und dann
das zweite mit einer elbstachnng.
bis er da anlangt, wo er den .Wcwekt
'einer Mitmenschen auf dem Privat
altar seiner Faulheit geopfert hat.
Seine Verhältnisse gestalten sich ,',u
erst bedenklich, dann schwierig, e
U'ht rückwärts bet ihm und zulevk
kommt fein Untergang und dabei be
ruhigt er sich mit dem bedanken, das;
nun doch Alles vorbei ist. Ties ist
ein getreues Bild von manchem mo
dernen Amerikaner und w'lkc
zin
die
Nachdenken und zur
:varnung
neu.
Ter ! l jährige "'len:: Sücld:'ki.
Sohn des Arztes Tr. T. Shcldon. ist
in der Nahe von üsccola. St. L.'air
Eo.. beim Baden im Zizac Mivcx
ertrunken.
Bei einem Tan;-. Vergnügen'
in Ezart, Christian Co.. wurde .Big
Ire," der als Führer der berüchtigten
.Bald ttnobbere" in Ttncq Countn
lange eine Schreckensherrschaft führte,
tvdtgeichlagen. Sein richtiger Name
ist Jsaac Lewis.
d ,t5ai:mi3i".)
Ihaum Zlo. 2.
2t Temokraren acien ene Sti
berConvenrion die Penle 3prings
nr 6ten Äugust. ld !aS de Zeit
gen un as ick dat don hadde. sing ick
an to draurnen.
Ick bräunte, ick seit in bat Gebäude
wo de Versarnmlunz sien soll. Ten
ritt den ick inkummen sog. was
Tick Bland. He sog ut as wenn he
alles regieren woll. Wat büft du
söc en?- frog he mi ganz frech.
.Bummel", seg ii. lustig.
C, du büs de ZeUungKlorresvoa
dent. nich wohr? ' , . .
.Ganz recht. Tick. .'
,Fir wecke Zeituag?-
.sZür dat .Hernianner Bolkeblatt."
.E6 dat en friesilber Blatt?"
Vlci, et es nich frie, ower wenn
du mi twei Tahler gisst.'- dann kriegst
du se en Jvhr frie." se ick.
Ach. du verstehs- mi nich. Es de
Wda?teur en toldwulf wie Eleve
land?" H es kein Wulf im vk kein Eleve
land. He is en guten, ehrlicken
Mann, de sich nich fchiniert den Lü'n
de zhrheit tv feggen."
.ör'at büs du darin?"
(Gerade wie use Redakteur, fvr
elirlick ield." fe ick.
Tann horst du mch die düse 3chv
pc?" seg he.
Taufen no wol!" se ick. ttürst
du j c 13 schon ivier von diene Schvpe?
Tat es doch merkwürdig. Erst
nimmst du den Toll von de Wulle dat
se billig wät. un de Farmer nich
vtideint: un jetz mit dien Silber-schwi-idel
soll dat bieten wat se ver
deint blos half so viel wert sien. Et
es kein Wuner da! du kein ehrlick
Schvp in Besicht kieken kannst." Tv
sag irt dat ick banle tv viel sägt hadde.
He gink weg. ower passe genau up. vs
ick weil von en schreit'. Gvuvernor
Stone kam herin. silbern Wingc np
je den Finger. Tasken alle vnll von
silberü Tahlers. un gink up eu Plat
form stou un hole ene Rede. As he
recht im ange was. gink ene Taskc
tu de an er kapui. Blaud un arncr
T 'iuekraten gink et vk io.
Tat Sil-
bcr ivvr merkwürdig lebendig. En
Teinelral se: Wat giewc ick üm dc
Reden, wenn ick dat Silber blos
häwc." Un so gink et den meisten.
Se dcchtcn dut wvr ene ,ricsilbcr
Evnvention un dorüm wvr dat Silber
jv frie. En jeder holp sick selber.
Euer meine, wenn et doch nn Gold
stücke weien ivörn.
Ick makc owcr dot dat ick weg kam,
den ick sog dat de llvppcriggc ansink.
Ick gink no de Pond. un do sog ick
Elcvcland und Irrnnris an fisken.
Eleveland rcip so lustig. .Guten
T tg. Bummel. Es diene Puls noch
richtig un diene Magen in rnuug?"
Jo: )ienc ok noch?
In: blvS ick sin so Hungrig."
Ick sog He hadde goldne Angeln,
ix se. bet dc Hc den silbern Lü ton
T'.'otzr: et makc ower keinen guten
Jdruck up de iskc.
Wat hat de Tcmokratcu dou von
Morgen?" frog he.
3e hät sick kloppt. Wvrüm kämst
du nich un höls se in Oruung? Tu
biis ja de demokratische Moses."
Nci: dc Schande will ick up mi
hawcn. Te demokratische es wie in
Spann willc Esel, dc noch nich brokcn
find. Blmrd es de Bus von dc Sil-
berkvn ae, un ick denke tck hör brc den
Rcpnb ikancrn. Ten Republikanern
häwe ick vicl's ko verdanken: den
Tcrnvkratcn gar nichs. blos den Un
heil, den se anrichtet hät."
To taug be en grauten Tisk ut den
Watcr,, dc mi bicno an ttop flogen
n or. Ick sprunk nalurlick u:ß den
Wece.
As ick upwccke. do lag id. uner t
Becdc. To c ick to mi selber: Ick
sin doch kein Tcmokrat dat ick hier
liege., invt." To stand ick upunlcge
mi hin wie et sick passe.
Wat ick do dräumc. dat vcrtelle ick
neckstc wol. B u :n m c l.
In der Nabe von St. Joievh
wurden am Sonntag .zwei junge
Männer au? Wathcna. ,rank Tunmng
und Ekas. Larmcn. von einem Zuge
der Rvck J-land Bahn überfahren
und aas der Stelle gctödtct.
Erhielt hi&fte s,eichge
aus Der Wlt.uAftellu,G
CREATJ
SAEfflN
rw'MIMMn
irwvvw
P i5 fftittUtlt. s $mm9ji tr.
SlliU5 Craaixn Cmncr (Lartiri PtalsCX
jtti ten Jmnkl!i irziiH
tmrt ankern Vrri Uas.
3tr Um a ttnlafl.
Da
M
v
)
um
miMvmmwß
SIMMOMSX
, S. saaSltL-
?l ti. G U LATO R
w
' l.'n ' Ha Idr 5 S,oa Eitxx Ittuldtor,
.die lAaijin oüfi Vtbtnartiitafa der, acht f Äs
baixntiu l'tUiatbtita daaa aaa tuaaa Kling .
9 ist timtMtot T krank &bcr. Kaltt die Skr
douug skvr. uvaDiiftopfaag ixra lacht aaa da gaa
it g,a Mflift. XBal tarariacht ISoUna aad
jitfädk vm Vlädhktt Erschöpag aach ,aa
Jik Ngkarde habt? Wat verarsacht GaNig
Uit. op,.. !0,rlkovd,k. ageaschwjch,? Xxi
ViUt ist', frta .'(WriM ! Kkeff Cart Lber auf aetch
Un täkbiaach bem kka titxr egalalor and Ut
wfkdfl voa bitUii UtMi dtfrrtt Kxtbta. tu b
fHl)iKilirt WtiSjCiaiaimi fiMi rgalaior Ntr
aU alU TtlUn. i frutl IriM adlk,r,ad anb t.
fr(1txc.
t-lT 9t tza a fall 7. ,,,
IKl auf ai UmlAIa.
j. II. ZEILIN & CO.,
rudirhi 1. ... r.
In einer Backstein Brennerei in
3t. Joseph wurde am Mittwoch der
2.', Jahre alte John R. Smith von
einer einstürzenden Erdwand ver
schüttet und getvdtct.
Zu McmphiS in Scotland County
fand in den letzten Tagen der vorigen
Woche eine Rcunion der Veteranen
des nordöstlichen Missouri, deS süd
lichcn . Iowa und deS westlichen
Illinois statt. Tie Zahl der Theil'
nchmcr bclicf sich auf mehr nlS
,oo.
Preisrichter Hirzel hat den
zweiten Prvzeh des 3t. Lvuiscr'Top
pclmördcrs (Gattin und Nind) Tü-
strow auf den 3. Januar 1 '.' in
lnion. Tranklin llounty, zur Vcr
Handlung anberaumt. Im ersten
Prozesi konnten sich die Geschworenen
bekanntlich nicht einigen.
In Tranklin Eounty wollte der
Farmer ricdcrich Schuld zu Wagen
nach Pacisic eilen, um einen Arzt sür
seine kranke Hrau zu holen. Ta die
Pferde scheuten, wurde Schultz aus
dein Wagen geworfen, die Räder giu-
gen über seinen ttopf, wodurch der
Schädel zertrümmert und Schultz ge-
tödtet wurde.
wöchcntlichkr Marktbericht.
Getreide. ZNeHl, usw.
Jeden Freitag corrigirt von der
HERMANN STAR MILLS.
Weizen. 2. Qualität . h-i
Weizen. Qualität .'')
Mehl, per Sack. 1. Qualität... 2.m
Mehl, per Sack. 2. Qualität... !.
ttornmehl, per 1) Pfund 1.20
ttleic. per 100 Pfund 50
Shipstuff, per 100 Pfund 70
Produkte.
Corrigirt von
JOIIN H. HELMERS, Groccr.
Tie angegebenen Preise werden von
den Händlern (meistens im Tausche)
bezahlt.
Butter, per Pfund 12-1 15
Eier, per Tutzcnd
Hühner, per Pfund
Vi
I
b
7 H
10
, 8
in
U i'O
25
Spring Ehickcns. per Pfund
Speckseiten per Psund
Schinken
Schmalz, per Pfund
Zwiebeln per Bushcl
Wolle per Psund.
Nartvffcln
Uiiyuh is 5t. Um.
Tvnncrstasi den i'. September.
Reizen. No. J rothcr.lz No.
rother. .".' e; No. I.
'Naiö. No. i' Zlhrt: No. 2.
weiter. :JKi ; No. 3. 21 fa c.
.atcr. Nv. i'. vxa in.jc; No. 2.
weiter. c; No. 3. 18n e.
Schweine. Tie Berkaufe von aU.cn
Sorten variiren zwischen 53.60 und
il. SO p l'.ohS lebendig.
Rindvieh. Stiere. Zair bis gute im
Gewicht von 1,3oo bis l,jOnS,
5..0r h.h; rauhe schwere. f4.75
?:. '0; mit Mais gefutterte. 1,100
bis 1.3XrS schwer. $.',.25 5.5.0;
gewöhnliche und .ButchersSteerS"
bis zu l.läOtt, schwer. $.oa
4.:,o t iw tt lebendig, dübe
und älber. i'J.W 33.W. Säl
ber Va ;c p ft lebendig.
Schafe. 35, 4jc p H. Lämmer. 4Krt
;c p n lebendig.
Butter. feinste Rahm u. Creamery
Butter. lle; Country Butter
Vnf i p It..
Eier. risckie 13p Tutzcnd.
i'ra s 'Samen. öleesainen k..'o (a
7.:0 r iwt tt.; Timolhy li.i'O
:.; Red Top 53.005.30: MiLet
?1. 1.70; ungarischer A')(a
1.7".
Larloneln. 2'i2oc per Bushcl im
rcwtt.ifl 2c vom Vagen.
Zwiebeln. SOaiS per Bushel.
Heu. Gemischtes $.10.00; Ti-
uiviuii i'j.wm i wvt 4 luntviu
.c- cw i . a;ii-
tz.iora 1Q.W r Ton ( 2.000 n,.)
FREDLWENS:
Attomo7 at X
ISTctst-iy -EhjL"bllc
gca jk. arar - juz
r
wmmS
rsmm '"
ili
Si
tZuWttcher,
Scöretfimnlcrinlien
tmö Scf)usgcräf(jß
im
ET1 JEL iT tT1 TT? TTt
JJaU Wi !S
ÄÜ.
uu
ÜSMO
Juuc
VWIeider -
rnt
sn.hkr.ki C. ChristtRaua'z 5cbaudr, an Itr jllcrkl.lraf,
Hermann, - -
f 14 aoalilatg aad ga nturt l'mn v, (iltn MciN-ta nt Hit tut tr aad Ättts.
Ijütc vnd Rappen. Izemdcn, Untcrzcua. Taschemii.ber, nnd tkrrkn.c,rrv!''?lrtiktk.
Iu Wühl!) US Hlei(ut t(i ittuilHo li; 'orn Kat'U Wtvi.Aiat tt
Ium timHrn anb IcMjnntrftf n E,Ii.n!,. Kim li4li wirb Ht . Mtria luif t 6 ia.!!
ibab unb bum Htirtx nxiet nr'. lxnKlü un tnrln ttWaua lu bra UMiiittTv'ks
Vtrttra twltanfra. Aomml unb btiil.-l innnt
it leaata. Uai g,a,glra ii:kch i l l
HEMRY GERHARDT
Aunden - Schlleider.
ctvtt der
ermann,
wer einen gutpassenden Anzn.z nach dei neuesten Atodc baden will,
braucht sich nicht durch hohe preise abschrecken zu lassen, denn ich verscrii
ge vollständige
Arrnroe nci, Mnsz zrr
Hose,: zn L'U
feine Anzriae von 2. auswärts, ch habe
QOO 3VTXJJ3TIZ3I?!.
von den billigste,, H $ den ailerscinsken Kleidersloffen an lzand und laocn
;ur Besichtigung derselben b5f!i Pst -in. ch garantiren Zufriedenheit
uud ezutes passen.
Das Farben. Rciiugen und Rcparircn von Klci
dern wird billig und gut besorgt.
I . .IIMN. Tr.'SUnt,
C.LK1SNKR. K. liiri'ai'KIN.
SJttt.tflfl6fnl. Iti!?trr.
Hermann Savings Bank,
HERMANN. MO
Kapital $30,000. Ucbcrfdjnjj $20,000.
öttfetbt ein allzknieincs Bruf. imb iiielfgtsitift Bf
zahlt 3 Prozent Zinsen cixf ze:tivetlize Depositen.
xax xirro'roixnrji
TOtal 3ortan, ug?t SHiftcr. nfluft . l'unfr. f bIUT d ab 9. ff.
9ltfpftia.
"Ibbi.IO.
Uhren- n.
A75
:m ttiil .V.1T m r. t:a d.d ü.li
) t tSnia awftltA aaa tttt mten. hjlis iroa-
as. exaraat. xitWH aaa tTr:u
Ji jtn
9bruBi awaar naa ach a
n f B Haas . itt,
CnrBio. 37f
m ftTaalra: ritt t piata Pr f'J
) w w nfwn t iüt si'jt,
at X? t?ba. taaaait aab a&t -.(t -iMü ;
f.tir , f IjmUii iif t i nt- bp Pr'!äor1tJt .
H ..t.l jf 55, . 1 tll 81 t.
ia ri;,ir, i?.
Bauhol;!
Banhol;'.!
I. - ,
m f . a. w. , l. im.-
i m MTUtatt ix
Ednond Gasen's
gäarjcn&klp
tw
sfWaaßra tll
ZfU alS
jfTtttsS'.
ii
J 5)'"".
' 4ATtylf
( '
Jf i ' ' "J' - L
"if) '" f-ri . 1
I a t -O ' 3
-W : - T'- ". 9
t . i Jt .v f
Ip
fcxs&gS01
3 " '
i'sy zD. a
lSVk t)
wttZJPr
4 pfef
Vjslt 1
C?''
7S
r
mm n Ina m. ) m'X
C R Ii Q 'AükFU
hm U üla 1
WnndirnSs
l.tiifM n(ua JiKiai und Ittnl aifiN ttukra
JTXJJLMHXJ& XVX023X3TTaa.
ecujcrlballc
Mo
E. nonM.
. hülsest, r?,.
von
JuwelcnGcschlift
Jul. H. Hasenritter
hal stets ciit rcichcs ?ag?r von
Müd und Taschen- llhreu,
Schmttcksnchcll aller Art
die zu sehr inäßigen preisen verkauft
lvcrdcn.
4jo! Dschück!
: I tt s!i.d ku ja ifa bn
M. P. Bensing,
wo Ban t Blatt tlt
ftittsten 1 besten Schuhe
l btStgtoa Sttilt trb&U.
tTYi Mnf tt ' a VTjTltV. Ofi
Vca ?tqsyr ft.igt,,! tcus-tmy.
llflnrtlsflfllf Pi''1a bf t fßnb an ut.
IJUBglUluqi. g(M finlxt Bieafu tatest atf d
jB !...
i mUiXKin. Bf Itfjfiaa, lr'.4 Rfl Hat
fy Of'.aai arwBtfn noUtw. a'&ata fiS irra-
t-tn an übrTflna toactml, rtxlärx lit jicr J-f l,nift
1 nsasi-it rrtücsra sann, tyer tif OicBi VcitVnif
tnll ttx .taat Ziuasnm 'a'4iln btrtrt.
tust tiii.
tievt tta. su.
FAItMEUS' EXCHANGE
AlrM
reit
.uJtäpiTZ IXtxnx.
jr y "
f
w"'
.V I
!
(
V:
". 4
!
11
;
; f
l

? .
t i
I

xml | txt