OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, August 07, 1908, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1908-08-07/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

If
t
iff
ri
I
V .1
I I
'Kl
!i
I :
'I l
Gffi: ander vierten Straße.
Graf printing Co., Herausgeber.
preis : $2.00 per Zahr. H.50 bet vsrausbezah lun
Jahrgang 52
Sermann. Mo.. Freitag, den 7. Agust 1908
Nummer 40
1 ? i
ff&
WWMWW
vv
AI?, t fk m Icvfl vvif
vsH H I M k& M
W Wf
Programm u.
Nramien-Siste
für die 28. jährliche Ausstellung der
Agricultural Association
Gasconade Count?,
Zreitag und Samstag, Auqust den
23. und 2Z. $08.
Programm:
1 . Die diesjährige Ausstellung deS
Vereins findet am 28. und 29. Aug.
1908 statt und wird der Fairplatz und
die Ausstellung Hallen an diesen Ta
gen den Besuchern von 8 Uhr Mor
enS biS 7 Uhr Abends geöffnet sein.
lle ausstellenden Gegenstande mit
Ausnahme von Klassen 8. u. 9. mus
sen am 27. August bis 1. Uhr Nach,
mittags auf den Fairplatz gebracht
iverden, wo sie von den Superinten
den der resp. Klaffen in Empfang ge
nommen und ausgestellt werden.
2. Jeder Artikel muß sogleich beim
Sekretär angezeigt werden, welcher
denselben numerirt, worauf derselbe
an den Superintendent der resp.
Klasse abzuliefern ist. (Kein Artikel
' darf ein Zeichen des Aussteller ;tra
gen. S. Alle in Klasse 1. bis 4. auSge-
stellten Artikel müssen um sich für ei
ne Prämie bewerben zu können, vom
Aussteller vroduzirt sein und können
frei ausgestellt werden und alles auS
estellte Biel, muk Etaenthum des
Ausstellers sein.
4. Personen von anderen CountieS
sind berechtigt und eingeladen sich um
Prämien zu bewerben.
S. Kein Artikel darf vor Montag
- den 81 August entfernt werdenÄleh
ausgenommen, welche nach 6 Uhr
. am Samstag, entfernt werden darf
6. Alle Artikel, welche bis 10 Uhr
Vormittags, am Montags den .'31.
Aug. nicht entfernt find werden an
den Söckstbietenden versteigert und
der Ertrag fällt der Kasse der Gesell
schaft zu.
7. Die Preisrichter sind ersucht sich
am DonnerSstag. den 27. August -2
Uhr Nachmittags in den Ausstellung
hallen zu versammeln und sich zu oo
ganisiren.
S. Rindvieh, Schafe und Schwei
ne müssen am Freitag, den 28. Aug
uft von 12 Uhr für die Ausstellung
angemeldet und eingetragen werden
und kann nicht vor 6 Uhr am Samstag
den 29. Aug. entfernt werden.
9. Pferde, Esel und Fohlen wer,
den am Freitag u. Samstag, den 28
und 29. ug. ausgestellt, und müssen
' vor 12 Uhr Nachmittags am Freitag
,n y ftitMift- meldet und einae
u..KM iihK wlrfif Y(T
iwr o v
- VtUVlI VCfcUWl MtlV v(v
Uhr am Sonntag den 29. Aug. ent
fernt werden.
io Geklüael ieder Art muß am
Donnerstag, den 27. August, vor
eUbr ÄilchmtttagS angemeldet und ein
! ' getragen werden und kann nicht vor
Montag, den 31. August entfernt wer
V
Hl.
ir . Di Preisrichter für Klasse 8
und 9., Pferde und Vieh versammeln
sich am Freitag den 23. August um 1
Ubr Nachmittag.
12. Alle Bieh kann frei ausgestellt
werden und Futter wird zu einem
mabigen Preise von der Gesellschaft
geliefert. '
13. Niemand kann al Preitrich
W in rtnev Klasse kunairen. in wel
her er selbst ausgestellt hat.
n r. NreiSrickner haben da
Recht sich zu ergänzen w?nn Vacan
zen in ihrer respektive Comites vor
kommen kcllten. Sie sind ebenfalls
öerecktiat jedem würdigen Artikel
4- . . . , . 4. ,,);,lsista fltfSrtrslt
oer ninji in ver vuimsiiui-
ist, ein Diplom zu ertheilen. Keinem
unwürdigen Artikel soll eine Prämie
zuerkannt werden, auch wenn keine
Competition da ist. Der Sekretär
wird am Montag, den 31. Aug. von
8 Uhr Vormittag an. für, : die zuer
Innntett rnmien AnwöisunaeN 0
stellen. Wer innerhalb 30 Tagen
fein Geld nicht beim Schatzmeister ab
bolt, verliert Alle Ansprüche an das
selbe und e verfällt dem Verein.
IS. Das Arrangements ' Comite
versammelt sich am Donnerstag den
27. August, um 8 Uhr Vormittags,
auf dem Fairplatze. Dasselbe wird
Ruhe und Ordnung halten und Sorge
tragen daß allen Regeln der Gesell
schaft Folge geleistet wird.
Die Superintendenten haben am
Donnerstag den 27. August, alle für
.fcre refpektiven Klassen bestimmten
Artikel in Empfang zu nehmen und
zu arrangiren.
Eintritt zum Fairplatz 25 Cent,
Kinder 15 Cent.
Prämien Liste.
Klasse 1.
Obst und Trauben.
Alb. Robnn. Superintendent.
1. Pr. 2. Pr.
Beste Auswahl Aepkl 82 SO $150
Dutzend Aepsel 1 00
Auswahl Pfirsiche 2 50
Dutzend Pfirsiche l 00
Auswahl Birnen 2 50
Dutzend Birnen 1 00
Auswahl Obst bestehend
aus Aepsel, Birnen u.
Pfirsiche 3 00
Auswahl Trauben 4 00
75
1 50

1 80
?5
1 so
3 U0
BesteSDutzend' Trauben
Virginia Seedling 1 25
Elvira i ö
Concord 1 25
Catawba 1 25
Grein'S Riesling No. 1. 1 25
Delaware 1 00
Jve 100
Campbell Early ... . ..' .. . 1 00
Aoodrulf lüü
Niagara ,.. 1 00
PerkinS 100
Dry Hill Beauty l 00
Hermann ... 1 00
Aroma.. i uu
Massalla 1 00
Klasse 2.
Weine
GuS. Eberlin, Superintendent
Beste Auswahl einheimischer
(nicht wemger ais iu
Sorten.... Diplom u.
4 00
2 00
1 00
1 00
1 00
1 00
1 00
1 00
1 SO
1 00
1 00
'1 00
. 1 00
ersucht
Concord, 1 Prämie Diplom
und 200
Hermann, Diplom und....
Btrglnla Veeoung, i Prämie
Diplom und.... i 00
Delaware Diplom u....
Elvira Diplom u.
Grein' Riesling 1 Prämie
Diplom und ....2 00
Beste Claret Diplom u
Woodruff Diplom u
Catawba " n
Dry Hill Beauty Diplom u.
Bester Weißwein - u.
Aussteller von Wein sind
vor der Eröffnung der Fair den 6u
perintendent 3 Flaschen Wein zu über
aeben, wovon 2 vollständig ettiquirt
fein müssen die dritte aber ohne ir
gend welche Zeichen sein soll und
soll die Flasche wenigsten ein Pint
halten.
Alle Weine müssen im Namen deS
Züchter ausgestellt werden
WhiSkieS.
, Alle Flaschen müssen Ouartflaschen
sein.
Bester Bourbon... l 00
- Roggen Whikkey 1 00-
" Apfelbrantwem... l 0
Trauben SchnappS 1 00
AuSstelluna 2 00
Klasse 3.
Getreide und Gemüse
A Langendoerfer, Supt.
Rotker Wein. beste
Buikel .. 3 00 2 00
Weißer Weizen, beste
Bushel ...2 00 1 00
Gerste, beste Buikel ...2 00 .1 10
Schwarzer Hafer, bestes
Buskel 2 00 1 00
Welker Hafer, bestes:
Bushel.......... 2 00 1 00
Roaaen beste Bushel. . . .2 0,) 1 00
Beste Ausstellung Getreide
in Garben von 6 Zoll
Durchmesser..... 4 00 2 00
. Folgendes
sein:
müssen extra Garben
ZI 00
1 00
1 00
1 00
1 00
Rother
Gerste
Hafer weißer
schwarzer
Weiße Korn, beste 6 Stengel
mit Kolben..
1 00
1 00
1 00
1 00
1 50
1 00
1 00
Gelbe Korn, beste 6 Stengel
mu Kolben
Weiße? Korn beste 30
Kolben i so
Gelbe Korn, beste 30
Kolben l so
Beste Auswahl Gemüse für
Tafelgebrauch.... z v
Frühkartoffeln bestes
Peer i ow
Kraut, beste 6 Köpfe.... 1 50
Größte Wassermelone . . . . l w
Größter Kürbis 100
Süßkartoffeln beste Peck 1 00
Zwiebel bestes Dutzend..! 00
TomatoeS - " 100
50
50
Tabak, die besten zwei
Stauden i vo
S E ist Niemand gestattet
sich
Ge-
um mehr als eine Prämie für
treibe von derselben Art und
Quali
tät zu bewerben.
Klasse 4.
Verschiedenes.
Chas. Kimmel, Superintendent
Beste Auswahl Blumen,
nicht weniger als
10 Töpfe.. ' 2 00
Bester Blumenstrauß. ... 1 00
Laib Brod 1 50
" Roggenbrod.. .1 50
Beste Pfund Butter....! 00
Bester käse im County
gemacht 1 00
Hand'Käse 100
Beste Pfund Schmalz. . . 1 00
Beste selbstgemachte Seife 1 00
" Auswahl eingemachter
' Früchte nicht weniger
als 20 Kannen oder
Gläser 3 00
Bester Honig. 3 Pfund Wa
1 50
7S
1 00
1 00
50
2 00
-vr
1 w
Beste
AuSwabl stellet), 20
Gläser 2 00
Auswahl eingemachte
Gemüse. 10 Cans 2 00
lasset.
Weibliche Handarbeiten.
1 00
Frl. Sarilda Ochsner, Supt.
Beste Honiton Spitzarbeit 1 00
Tattina Domes iw
Schönste 2 gestickte DoilieS 1 00
Drawn rven i uu
Stopfarbeit - 7s
Schönste Baumwou Haaeiarvelr i vu
" Sofa Rillen i vv
gestickte Decke 1 00
- Kopfkissen 100
Beste Battenburg Doily ...... . 1 00
Y Xua Knopflöcher o
Hardanger Centerpiece .... 1 00
Schönste Point sptgen ragen . . i w
strikte Lunch liiotu ..i vu
(StitUt Centerviece 1 00 50
k1us!ick Arbeit.... 100
Centerpiece in Cornation
Bra d I 00
Shadow Emboidery Waist 7S
Gestrickte Strümpfe l co
3 Slard aebäkelte Baumvoll
spitzen. ... o
3 gestrickte Spitzen .... 75
Gestrickte Fausthandschuhe .... 75
Maierei 100
Ktistmalerel 1 00
Burnt mork 1 00
Gestickte Centerpiece l 00
omuak.Arbeit i
Beste Handnähreet von einem
Madchen unter i
Jahren 100
Schönste , weiße Schürze.. 1 00 SO
Woll oder aumvou auut. ...2 v
2 Wräm 1 00
ernt Kissenüberzüge 1 00 5
HandgemachteS Taschentuch 75 50
Papierardelt
Nadelkissen 75
Schönste Montmelllk Arbeit
Filligree Arbeit ..75
Gesttikter Baby Sacque..
' Klasse 6.
Ackerbaugeräthschaften, Maschinen
und sonstige Ausstellung.
Wm. Sper,y, Superintendent.
Beste Ausstellung landwirth
schaftlicher Geräthe
. Maschinen 800 5 00
Ausstellung Sattler
Arbeit 2 00
"' Ausstellung musikali
scher Instrumente ...... 2 00
- Ausstellung Lesen
Blech u. Eisenwaaren.. 5 00
Ausstelluna Point ...... 3 00
" ' Moebel 5 00
Weißer Weizen, beste Garbe
' v " Stiesel u. Schuhe
..... ......300
' ' Fertige Kleider 3 00
- : Photograph'Ar
beit 3 00
" hlergemachter Wagen. . . 5 00
3 Pflug 2 00
Klasse 7.
' l Geflügel.
I. Neidhardt. Superintendent.
Beste :
Paar Tauben .....75 50 25
" Gänse. l 00 75
" Enten 1 00 75
Truthühner 1 00 75
Trw BamamS.. 1 00
" Brahmas dunkle. 1 00
- helle.... 100
Weiße Cochin.... l 00
" Buff .... 1 00
Weiße Leghorns... 1 00
' Braune ' ... 1 00
" Plymouth Rock, Wel
1 00
" Plymouth Rock. Buff
1 00
" White faced schwarze
Spanische Hühner 1 00
" Rhode Island Red 1 00
" Wyandotteö.Stlber 1 00
" uff... 1 00
" White.. 1 00
" Langshan 1 00
Klasse 3.
Rindvieh und Schweine.
Alb. Eberlin. Superintendent.
Bester Zuckitstier. ....... 10 00 5 00
Kuli mit Kalb 7 00 4 00
3.best .... 2 00
Bestes Rind 5 00 3 00
Schafbock i 2 00 1 CO
Mutter cha 2 00 1 00
Schweine.
Bester Eber. 6 00 3 00 2 00
Mutterschwein u. Ferkel
(Ferkel nicht über 7
Wochen alt).... 00 3 00 2 00
Paar Läufer (nicht über
4 Monate.,.. 2 00 l 00
Klasse 9.
Pferdes Esel und Maulesel.
Geo. PetruS, Superintent.
Hengst. Zugpferd 12 00 8 00
Pferd für alle
Zwecke 12 00 8 00
' Reitpferd 10 00
Stute und Fohlen unter 7
Monate . . 8 00 5 00
' u. Stutenfohlen un
ter 7 Monate 8 00 5 00
Schweres Zug Fohlen un
ter 7. Monate 00 3 00
Alle Zwecke Fohlen 6 00 3 00
Reitpferd, Stute oder
Wallach 4 00 3 00
Stute u. Maulesel Fohlen
unter 7 Monate. . . 5 00 8 00
Maulesel Fohlen unter 7
Monate 5 00 4 00
Zuchtesel (Jack) 3 Iah
und unter 12 "..10 00
2. Pr. 6 0
8. Pr. 8 00
I100 für Prämien sind von der
County Court erlaubt.
Wettrennen
Freitag Nachm. den 23. August.
Pferderennen, Trapp... 3 00
Pflce 00
Maulesel-Rennen 8 00
....2 00
Knaben Shoe Lacing Rare 1. Pr. l 00
2. Pr. 50
3. r. 25
Männer ShoeLacingRace l.Pr. l v
. Pr. ?s
8.Pr. SO
Samstag Nachm. den 29. August.
Pferderennen, Trapp ..3 00
Pace 3üü
1 Maulesel.Rennen.... 3 00
2 " 2 00
Knaben Shoe LacingRace 1. Pr. 1 00
2. Pr. ö'l
3. Pr. 25
Männer ShoeLaing Race 1. Pr. 1 00
2.Pr. 75
3. Pr. 50
Die . jäh.liche Versammlung de
.American Apple Gcomer' Eongreß"
mild am TienStag und Mittwoch.
den 11. und 12 August, im Southern
Hotel in 5t. LouiS abgedalken. Die
Diltkloren bei .Äissauri Botanicai
Salden hileit bereu Borkehrun
en getroffen für tat jährliche .Sha 0
Dinner'. dessen fchieMst die Mit
lieber ttt Apselzüchter.Conzrrsse
sein roerdkn. Fachmännische AbHand
lunaen, Reden urd Borirage werden
während der dieSiaizriacn Convention
beS Conaresse von vielen Herrn ge
halten werden. ,
St. Louis'
1$?
' r7 -
Mmim mmmm M
i-r- sfemm&
Da Trinken lernt der Menschszuerst
Viel später erst da Essen.
Drum sollte man au Dankbarkeit
Da Trinken nicht vergessen.
JULIUS MOFiBUS, Agent.
Hentiann, - - Mo.
In seiner Annahmerede als Präsi,
dentschafts Kandidat der republikani
schen Partei wies Herr Taft auf die
Verdienste welche die Partei sich er
worden als daS Frachtratengesetz, wo
nach der heimlichen Rabattbewillig
ung ein Ende gemacht und dem Trust
eS fast , zur Unmöglichkeit wurde,
schwächere Konkurrenten an die Wand
zu drücken.
Ferner die Ueberwachnng der Ei
senbahntranSaktionen, Expreßgesell
schaften, Schlafwagentrusts, Termi
nal Eisenbahnen, Oelröhrenleitun.
gen, usw.
Präsident Roosevelt fuhr Redner
fort, erzwäng Anktagen unter dem
Anti Trüstgesetze gegen die mächtig
sten Korporationen, und drang auf in
Passirung de ReinnahrungSmittel
sowie FleischbeschaugesebeS imJnter.
esse des Handels und der Gesundheit
der Menschheit. Sodann kommt Herr
Taft auf die Beschränkung der AuSga
be von Eisenbahnaktien . durch die
Bundesregierung zu sprechen der
Gleichheit vor dem Gesetze, um der
überhand ' nehmenden Strömmung
Schaffung einer Plutokratte, zu
steuern
Die Hauptaufgabe der nächsten Ad.
miniftrattou ist seiner Ansicht nach
eine progressive Weiterentwickelung
von dem. wa Herr Roosevelt bereit
vollführte." ' ' .
Auf da Ratengesetz mit seinen
Amendment -' übergehend, glaubt
Herr Taft, daß die Aufgabe der ZwiV
schenstaatliche Handelskommission
in Beaufsichtigung und Regultrung
der Eisenbahnen diese Lande eine
derart große geworden ist, daß der
Funktionen beschränkt und Theile der
Arbeit einem RegierungSdepartment
in Verbindung mit dem Departement
für Handel und Arbeit, übertragen
werden sollten.
In Längerem ergeht sich Herr Taft
über die Eisenbahn Gesellschaften
und den Werth. der Bahnen, und be
fürwortet, daß man beiden Theilen,
den Bahnen und dem Publikum, ge
recht werde. Ein gutgehende Eisen
bahngeschäft trägt wesentlich zu allge
meiner Prosperltat bez. Eine unge.
rechte Behandlung ist nicht nur ein
Unrecht zugefügt den Aktionären, son
dern auch den Arbeitern, deren Löhne
reduzirt werden.
Sobann bespricht Herr Taft' die
BundeslizenS und Bundescharter für
Korporationen und macht einige Vor,
schlüge. '
Betreffs deS Anti . TrustgesetzeS be
richtet Redner, die Verschiedenheit der
von Korporationen gemachten Preise,
und daß solches nicht immer stcaffäl
lig sei, und oft durch außcrgewöhnti,
che Unkosten etc. , hervorgerufen wür
de. Inder sei e allerdings,, wenn
Finest
die Preisverschiedenheit künstlich und
absichtlich gemacht werde, um den
Mitbcwerb zu ersticken.
Dabei behauptet Herr Taft, daß
der Hauptunterschied der republikani
schen und demokratischen Platform der
sei. Roosevelt' Polifi! hat sich al
eine sich progressiv entwickelnde' er
wiesen die von Bcyan beabsichtigte
ist eine zerstörende.
Herr Taft heißt das Zusammen
! gehen von Kapital zu Fabrikation?
zwecken im großen Stile gut und die
Regierung sollte solche Thun nicht
stören, vorausgesetzt, daß diese Zu
sammengehen nicht den Markt beein
flußt, die Konkurrenz auSschlicßt und
zum Monopol wird.
Betreff Streitigkeit zwischen Ar-
beitern nnd Arbeitgebern giebt Herr
Taft zu, daß ersteren da Recht , zu
stehe zu streiken, doch darf der Streik
n keiner Weise in Gewaltthätigkeiten
ausarten, wobei er sich über Einhalt
befehle auläßt und zugiebt, daß kein
olcher ohne ein vorhergegangene
Verhör erlassen werden sollte. Dabei
bemerkt Redner, daß die A u t 0 r i
tätderGerichtegewahrt
werden müsse, da sonst
Anarchiedrohe.
Sodann geht Herr Taft auf die
Geldfrage über und befürwortet Post
Sparkassen.
Nachdem Redner sich über eine
theilweise Selbskregierung de, Fili
pino gesprochen, tritt er fürBer
größerung von Armee und Flotte ei.
Auch die Rechte de Neger will er
gewahrt wissen und gedenkt belobi
gend der Fortschritte, die derselbe seit
der Zeit seiner Freilassung gemacht. ,
Stramm Kitt Herr Tast für Publi-
zirung der Kampagnebeiträge ein.
Eine Einkommen - Taxe, wie die
demokratische Platform sie vorsteht.
hält Herr Taft für unnöthig, auch
vermag er sich nicht für eine Senats
renwahl durch Volk zu begeistern.
Da Brückengeheimniß, welche .
unter den Bewohnern von St. Char
les viel Aufregung hervorrief, hat
sich jetzt aufgeklärt und beruht auf ei
nen faulen Witz, nämlich wie folgt:
Ein gewisser Andrew .. Jackson Belt
ließ, nachdem er einen Schrei, dem
einer bedrohten Frau ähnlich auSge
stoßen, einen Baumstamm in den
Missouri fallen. Da die vom Ufer
zuschauende Menge meinte, e fei
eine ermordete Frau war die ganze
Stadt auf der Suche nach dem angeb
lichen Mörder, welcher jetzt selbstge
fällig über seinen Witz lacht. Die
meisten Leute sind gegen .ihn ausge
bracht, besonder die Zeitung - Be
richterstatter, welche S Stunden lang
im Regen standen, während der Leich
nam der angeblich Ermordeten au
den Missouri herausgefischt werden
sollte.
I "S
i ! 1
!i i
5 1
!j 1
'( ! 1 ?
; .
' ' :
ri
in
i
N
1!
? i
1
! i
)
h
i
'4 i '
I j
1 I':
!-l
i. 1
::f "i'
: '
i
: ''. i
n
t
. i
i i
's. i
? S
t
den Schatzmeister der Gesellschaft au
"
Si

xml | txt