OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, May 03, 1912, Image 1

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1912-05-03/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

vr t
IMf
4
isy,
Graf prjnting Co., Herausgeber
preis : $2.00 per Ihr,
$J.5O bei Vorausbezahlung
Vffl: ander vierten Straße.
O'cl
sCY
4 iillMsM
JujJ iWW
YT irr rr rt
m wirvr
LL L La
V'VrVVVsAY
- , ' '
l-..-;;,. ; V - : - " '. "' ' ' ' ' - ' : ' ' ;;'. .!'!. , ,, , , : , - " , -' . , , , r:-' -.,-.:-... , ,. v.... ,
yjr ..my
Jahrgang 56
Die Ncpublikamsche l-taats-Konven-
cion Jnstniirt die xciegnirw
für Nooscvelt.
Folgc'ndo Delegaten werden den
Staat Missouri in der Nepublikam
Mn. National . Konvention, welche
am nächsten 10 Juni, in Chicago,
stattfindet, vertreten: :f
Gouvreneur Hadlep; Walter
Trckcy. von Kansas City; Jesse ,.
Tolevton. Staats - WilHhüter; Hugh
McIntro. von Ioplin: Johir . Mc
Neelvvon St. Iosepli ; Fred Essen,
von Clayton: A.A.Speer, von Cha
: moiss un,d I. W. TiMl. von
Springsleld. i '. ; : '
' ft mnn diesmal 8 anstatt 4 Dele
.not erivählte. wird jeder Delegat
mir eine halbe Stimme liaben. Die
' vei ; Präsidenten Elektoren cit
7arge", welche von der Konvention
gona'l,lt -, wurden sind , folgenoe:
Karrn Patton. von Grecir County,
' und Robert S. Harvey, von, Miller
Count. Ter EhrenwcrtheThos. st
. Niedringhaus, vonSt. Louis, welcher
Int Jahre 1904 Staats - Vorsitzer
war. zur Zeit wie Noosevelt den gan
zen Staat erhielt, wurde zum No
tional Komitemann gewählt. ,
Ehas. D. Morris. Vorsitzer ' des
Staats Komibes, unb Mayor
Kreismann, von St. Louis, waren
als Telegaten. atlarge", zur N
tional,. Konvention gewählt war.
den: nachdem , die Konvention aber
beschlossen hatte, die Delcgaten zum
timmen unö Arbeiten ftir Roose
vctt zu instruiren lehnten Herv Mot
rls. sowie auch Mayor Kreismann
die Ch,re ab. unter obigen Instruktiv
nen nach! Chicago gesandt zu wer-
den. indem beide Herren die Kanöi
datnr von, Präsident Taft eisria uw-
terstiiizen, und in so laei dessen, imir
,, 19n.(&inn. k ssr..!- 4. (V!
peil, von'Springsield. cm deren Stel.
" r - - r .wV vrirIIV I I ( Vm-' 'JkW "
le erwanlt.
Ein Minoritäts . Bericht, welcher
vorschlug d,e Delegaten ohne ir
gendwelche Instruktion nach Chica
go zu, senden, war schon vorher rni:
70G gegen 391 Stimmen durchgefal
len. Tie Roosevelt Leute waren in
öer Mehrzahl und, wendete, ibre
Tampswalzeutactic an, um die Kon,
vemion zil leiten unö zu regieren
Äiarlotte.
Deir stärksten Regenfall ; dieser
cuzreszeit hatten wir wer am le
ten Sonntag, und verursachte öerseb
ve auch bedeutend Schaden durch
oas, Nertzcn von nefen Graben in
oen Feldern, sowie , auch in den
traben. . - . ' "
Bis jetzt ist in dieser Nachbarschaf!
noch sehr wenig Hafer gcsäet; viele
Farmer haben noch kein einziges
Korn iy der Erde und wollen auch
jetzt nicht mehr anfangen,' indem es
cretts zu ,pat wivd und der Bo
oen nmli immer voll Wasser ist.
Hermann Witte hat letzte Woche
cci jrrtei .yenry Wollbrink gearbei
tet. '
FranciS Maupin war letzten Sonn
tag auf Besuch b (. B. Kolt. ,
, - Frl.,, Emnia Rohlfing , kam letzte
Woche von KansaZ City und wird
wahrscheinlich den, Sommer über
daheim bleiben.,,? ;V'- i'-' fi- ' . ;
. Die zah'lreichcn Freunde vonGust.
Nohlfing brachten demselben am letz
ten Sonntag, zur Feier seines Go
burtstages. eine kxübsche Surprife
Party." Leider hielt das ungünsti
e Wetter viele andere vom Kom
wen ab. ;v;:' ; ,v"-'
Tie Gefahr nach der Grippe.
' mmmmm m "
. Diese' Gefahr liegt' in dem ge
Wachten, nervösen, appetitlosen un
wvgeordnctenShstem. " Leber und
Nieren sind sicher Ordnung. DaS
Lröhte Bedürfniß ist da,m Electric
Bitters, diese großartige, blutreini
ende Medizin und Negulierer für
Magen, Leber und Nieren. Zäu
mte haben erfahren, wie sie die
Nerven stärkt, das Systein ausbaut
und die . Gesundhert und frischen
Muth wiederbringt, die durch Grip.
ps. zerstört waren. Wenn leidend,
Probicrts. Nur 50c. Verkauft und
völlige Zufriedenheit garantirt ' bei
allen Apothekern, i . . . .
; Kaufleute, habt ' ihr gewiigend
Versicherung auf euren Waareiwor.
rath gegen - Feuergefahr. Besser
nehmt noch eine Volicy heraus bei
v. A. Sliber. '
Eisenbahn Booms ohne Ende.
An anderer Stelle dieses Blattes
bringen wir einen, AuSzug aus einer
friiheren Nummer des Owensvills
Republican, welckcm zufolge in unse
rer Nachbarstadt, anlantich der , pro
jektirten Missouri,. Arkam'as u. Wolf
Eisenbahn. - eine hochgradige Äu?re
gung zu herrschen scheint. Wir' wun
chen imseren freunden von Owens
villo aufrichtig Gliick und wollen
vor Allem nur hoffen, dab sie in
ihren glänzenden Aussichten nicht ge
täuscht werden. Es unterliegt kel
nein.. HwetTcI dak die . betrenenoe
Bahn, wenn sie wirklich gebaut wird,
ur Owensville. sowie auch für oen
ganzen südlichen Theil unseres Coun
ys, von ichr großem Bortyeit icni
wurde: aber Zwilchen oem Pro,er
tieren einer Bahn und dem tyatmch
lichen Bau und der Vollendung dev
selben, keat meistens eine lehr wer
te Kluft: laut dem alten englischen
SDruckwort: , "Between cw ano
lip there iS many a slip." '
: Auch hier IN Hermann war man
dabei uns. in (Gestalt eines riesigen
)bn Proiekts, , den - Muno
wassrig zu machen; wir haben uns
aber bis letzt noch nicht im Gering
sten dadurch aufregen lassen.
Derartiae Elseiibahn.Pro,ckte nno
durchaus nichts Neues. Seit , den
letzten Zivamia Jahren wird das
Projekt einer Nord und Süd.Bahn
ab und zu wieder aufgewarm
und dem Publikum frisch ' sewirt
diese Bahn soll' bei Hermann über
den Missouri und von da direkt suo
lich durch , Kasconade County für
ren. etc. etc.
y, Im vergangenen ..-'Herbste tauaue
das' Projekt einer solchen Bahn wi
der einmal auf." unter dem Namen
"Nortb. and Soutb N. R. Assii
oder auch "Manitoba and Glilf R.I
R.,Ko.; etc.. -Vor mehreren Mov
teii, 'tro5 der CnefJngemeur. ein
Herr Wiley, mit einem Assistenten
und ein- Paar Stenogravliistinnen
ein und schliig sein. .Z'auptquarticr
hier auf. Das. ist Alles was wir
bis jetzt von der projektirten Bahn
gesehen oder vielmehr gebärt haben,
und das ist leider nichts Greifbares.
Wir entnehmen der vorigen Num
mer des Owensville Republican.Fal
gendes in Betreff der, dortigen Aus
sichten zur Erlankfllng der prosektir
ten Missoilri. Arkansas und Golf Ei
senbahn: ": ' , ' . !
Vor ungefähr zwei Wochen war
H. D. Dennie hier, im Interesse der
Missouri, Arkansas und Golf Bahn,
und inzwischen haben die Bürger
von Owensville die nothigen Schrit
te gethan und einen Koiitrakt un
tcrzeichnet wodurch sie sicher sind die
Balm zil bekommen.
Die Missouri. Arkansas und Golf
Bahn ist zu $2.00si.00rt. kapitalistrt
und die St. Louis Union Trust Co.
ist Verwalterin für die Bahn. Der
Bau der Bahn hat. tbatsächlich be.
flonnen, indeni eine Strecke von 25
Meilen, südlich von Nolla, Mo., be
rcitS gradirt ist. Das Wegerecht
von Nolla y südlich, von Willow
Springs bis , nach' Bakersfield. ' an
der Grenze von Arkansas, ist gesich
crt und die Arbeit ist dort zur Zeit
im Gang.
Herr Dermie sagte dah der Chef
Jirgenieur innerhalb . einer Woche
bier sein wird und das; dann die
Vermcssumig der Bahn von Owens
ville bis nach Vichy sofort stattfin
den wird. Es war - zuerst die Ab
ficht die Bahn, von Belle nach Rolla
zu bauen, da man aber später dies
nicht, zweckentsprechend fnad, so
entschied man sich dafür die Bahn
linie nach Owensville zu verlegen.
Der Kontrakt bestimmt ausdrücklich
daß die Bahn nach und durch
Owensville gebaut werden mutz, an
dernfalls ist der Kontrakt , nicht bin
dend. "Die GradirArbeiten werden
von Owensville aus beginnen mid
wahrscheinlich noch vor dem nächst?
August in Angriff genommen wer
den. Infolge ihres Kontraktes mit
den dortigen. Einwohnern ist die
Companie gezwungen 8 bis 1s) Mei
len der Bahn-Konstruktion, südlich
von Rolla. zuerst zu vollenden: so
wie dieS jedoch geschehen ; ist, wird
die Arbeit südlich voik Owensville in
Angriff genommen. ,
Wie Herr Deminie sagt, besteht
nickt der-geringste Zweifel datz die
Bahn gebaut werden wird jetzt, da
Owensville gezeigt hat. daß ; es die
Bahn smkn- will., . : Viele : Leute
zwischen Nolla und Owensville ba
ben in verschiedeiien Wegen Unter
stützung, versprochen, und die Aussich
ten sind glänzend das; die Bahn oh
ne Verzug gebaut werden wird." i
Hermann. Mo., Freitag,
Potsdam.
Die Schlukfeeir der Potsdam
Schule, am 27. April, war gut be
silcht und mich sehr zufriedenstellend.
Sämmtliche Nummern des Pro
arams wurden von , den schulern
gut ausgeführt und Lehrer Gaert-
ner zeigte sich erfolgreich m i einer
Arbeit. Wir bedauern sehr, dab
Herr Gaertner eine Wiedererneil-
nüng abgelehnt hat.
Mehrere unserer Zlinmerleute ar
beiten zur Zeit an dem Boot, für
die Lalk Fähre dessen Bau kürzlich
begonnen wurde. Eine Fähre , an
diesem Punkt ist ein Bedürfniß wel.
ches'sich schon lange fihlbar gemacht
hat. Zssa:.'.:.: r
Während wir dies schreiben ist der
Gasconade Flusz wieder, tüchtig am
Steigen und hat die niederige
Bottoms zum Tlieil sckvoir wieder
ttversäzwommt.
Unter den Besuchern bt'i. dem
Schulschlmz am lebten Samstag be
merkten wir unter Anderen mich A
L. Schnitger von Hermann. : "
Henry Hehmeier, Sr., von Hope.
befand sich letzten Samstag, besuchs
weise, hier. ' " . ' ,
Shensf Mauvin. von Hermann
war lchten Samstag hier in Ge
Mften.
Der Schulschluh im Plattner Di
strikt, am letzten Samstag, wurde
von zahlreichen jurtgcn Leuten von
hier Besiwfit. '
, , Wie wir hören ist bei John Mans
ke und Gattin der Storch oingekehr
und hat ein , kleines Mädel hinter
lassen, wozu wir bestens gratulie
ren..
Stony Hill.
-,.
Frait H.L. Stolte ist seit den letz
ten zivei Wochen leider sehr kram
wir wollen aber hoffen daß sie sich
baldmöglichst wieder erholt.
Frl. Marie Traub weilt gegen
Ivartig bei Chas. Oberg und Fcrini
nc ;', ' :
, ivrl. mma Maupin reute am
letzten Freitag nach St. Louis, und
wird den Sommer über dort blei
ben. v.-v.':;,1 :s'y:'-
Frl. Laura Gumper kam letzten
Montag von St. Louis zum. Besuch
ihrer Angehörigen. . ;
Aug. Jacob und Familie wohnten
ant letzten Frtag dem Schulschlich
im Tanuser Distrikt- bei. 'Diese
Schule war unter der fähigen Lei
tung der Lehrerin Frl. lvina Jacob.
Pastor Kühn reiste am Montag
nach St., Charles, Mo., um der da
selbst stattfindeirden 5!onferenz beizu
wohnen. : " 1
Theo. , Gumper und Frl. Agnes
Buhlig, von Corder, Mo., wurden
gestern xNachinittag getraut. Das
junge Paar wird fich danernd in
Jefferson City niederlassen, woselbst
Herr Guniper eine Stelle im Dieirst
der Mo. Püc. Bahn hat. , '
Aug. Smith und Gattin.- von
Drake, befanden sich über Samstag
und Sonntag auf Besuch bei Frank
Stolte und Gattin, den Eltern von
Frau Smith
Christ Gumper war seit einerWo
che unpäßlich, hat sich aber 'jetzt
wieder erholt. ' "
Frau A. L. Maupin kehrte am
letzten Montag von St. Louis zu
rück, woselbst sie ihre kranke Mut
ter besucht hatte, y " :
Chas. Rethemeverhat sich letzten
Montag nach St. Louis begeben,
um dort längere Zeit zu arbeiten.
Canaan. v':..v;
Infolge des vielen Regews kön
neu unsere Farmer in letzterer Zeit
wenig oder garnichts arbeiten. '
Steve Lacy wohnte' am letzten
Samstag der Auktion von John
Ärights persönlichem Eigenthum, in
Red Bird. bei.
' Venton Perkins und Gattin sind
von Vigus hierher gezogen und wer
den für die Zukunft hier ihre. Hei
marh a usfchlag eii. ' . ' ; ;' :
Frank Baecker, welcher kürzlich die
Frank Kuester Fann gekauft , hat,
ist letzte Woche eingezogen und ist
jetzt fleißig am Einrichten und Ver
bessern. - ;,:'-..:i'..v:
Sam Robertson hat . von , John
LucaS. im südlichen Theil der Stadt
sich einen Bailplatz gekalrft und be
absickitigt dort in nächster Zeit ein
Haus zu bauen. , K
den 8. Mai 1918
Mauda.
Die. gesellige nsanttiienkunft wel
che am letzten Sonntag in der Woh
uii,g von Albe lzeichln ilattsand,
war sehr, zanlreich beiuckt und alle
!.lieiliieymer verlebten frohe Stun
den.
Unser Strabenaufseher, . A. I.
Brinkmmm, hat die Strasze nach
Owensville wieder in guten fahrba
ren Zustand gesetzt: dieselbe war in
jüngster Zeit taum zu passieren. ,
Juodoinan,,! Bros.," sutd, retzt nnt
dein Bauholzfägen für Wm. Moel
er, sowie auch mit dem Brcniiholz
ägen iir dieser Nachbarschaft fertig
und babcit sich für weitere Arbeit
nach Ehas. Aufderkainp begeben.
Fraic Henry Buddcmeyer, von
Morrison, war hier um der Bcerdi
gung ihrer verstorbenen Mutter,
Frau Gmver, beizuwohnen.
Gromiiiitter Gawer, welaie sich
vor Uingercr Zeit beim Fallen ernst
ich verletzte, starb anr vorigen Mltt
woch, den 21. April, in ihrer Woh
nung itlder Nähe von Maiida. Die
Beerdigung fand am letztcn Freitag
auf dem Kirchvof der Evangl. ,, st.
Johns Gemeinde statt, unter Lei
tuikg von Pastor O. I., Gübert. Die
Verstorbene war hoch . geachtet und
allaeinein beliebt. ' -
' Wir hatten am letzten Freitag hier
einen so säHereil Regen, daß säninit
liche Ereeks aus ihren Ufern traten.
Gasconade.
- '
Frau Chaö. Martin und Kinder
waren, letzte Woche hier auf Besuch
bei Freunden.
- Das, Wer. Staaten .Boot, Lieut.
Gurncy, fuhr kürzlich von hier' ab
mit einer Anzahl Barken im
chlei'ptmi. umdiefelben nach Hans
bürg. Mo., zu bringen, zur Vollen
dmig der 800 Fub langen Strecke
vsn Flußarbeit. welche dort im Mo
nat August des vorigen Jahres be
gönnen wurde. .
F. E. Glafser. von Kansas Ciüi.
welcher bereits früher von der Re
gienittg , als Ingenieur angestellt
war, ist jetzt wieder in Onkel Sams
Dienst aeVeten
E L Thomas von Morrison
SfL S '
ten.
,,,
Win. B. Gordon hat sich nach
Hantsburg, Mo., begeben, wo er
bei den Regierungsarbciten ange
stellt ist. V
Die schweren Regengüsse der letz
ter Uoche hatten viele UnterN'asch'
uikgcn und Erdrutsche zur , Folge,
wodurch der Bahnvei'kehr theilweise
Uliterbrochen wurde.
Drakr.
Henry Gehrkeil hat die, Nebelsick
Schmiodelverkstatt, - in Owensville,
gekauft. ;.'. . v ' !
Die hiesige M. E. Kirckie hat den
Baumpflanzuugstag ' (Arbor Day)
gefeiert. Ueber 100 junge Biiumchen
wurden gepflanzt mid ferner wurde
bestimmt im Laufe, des nächsten
Sommers eine Lagerverfammlung
abzuhalten.
Henry Brandt und Gattin, von
St. Louis, verlebten ihre jährlichen
Ferien hier in der Heimath.
Fritz Hobein hat der in St. Char
les. Mo., 'stattgefnndenen Konferelig
beigewohnt. ,
' Bei Hermann Wehmeyer u. Gat
tin ist kürzlich der Storch eingekehrt
und hat ein niedliches kleines Mä
del hinterlassen. ,
::- -
Fror Ballky.
-
Aug. Proett kam am letzten Mon
tag. nach einem kurzen Besuch bei
seinen Angehörigen, von Hartsburg,'
Mo., zurück. !
Frl. Nosa Boesch begab sich letz
teu Montag, nach'Hartsburg. um den
Sommer über dorr zu bleiben.
,,. Jacob Allemann verkaufte kürzlich
an Oscar Loehnig. in Friedensthal,
einen Manlesel fiir 8200. ;
Lehrer Eduard D'oll befand sich
letzte Woche in unserer Nachbar
schaft; wie wir , boren hat" derselbe
für den nächsten Termin die Sämle
in Potsdam übernommen.
i Wie wir- hören hat Wni, Oberg,
in Bia Berger, seine Farm an Cha?..
.Hor5rmann verkauft. : ' ,
Geo. Scheideggcr verlor letzte Wo
cl einen werthvollen, jungen Maul
: t
Swisö.
.' Frl. Bertha Teger kehrte letzten
Montag von St. Louis zurück.
(5. B. Bickerund Ä. Steinbeck wa
ren kürzliä). geschäftehalber, in Her
mann.
Mit dein Weizen sieht es hier schr
traurig aus. deiiir wenn er sich nicht,
bald bessert, werden die Farnierj
kqum ihren SaatWeizcn zurück er
halten.
Albert Steinbeck ) verkaufte letzte
Woche zivei schöne Stiere zusammen
im Gewicht von 1980 Pfund. '
Frls. Annct und MarthaBieber
haben fich nach St. Louis begeben,
um während des Tömmers dort zu
bleiben. -i-
Die Gebrüder Hurst sind fleihig
beim Bauholzsägen auf der Mike
Boesch Farm. ,
Wie uns berichtet wird ist Herr
Sunderwirtb wieder sehr bcdeMich
erkrankt. Wir wollen jedoch auf
seine Genesung hoffen. ,
Nosebud.
Wir hatten während der letzten
Woche sehr , veränderliches , Wetter,
mit starken Regen am Tonnerstag
und am Freitag. Es ist bis jetzt
och wenig gepflügt worden und
viele Fanner sind der Anficht dah
cS jetzt für Hafer überhaupt zu spät
m',:;.-.y(S)- ,.-
j Vk. I. Watkins war letzte Wockze
, in Canaan, inn nach seinen dort be
. findllckien Thongruben zu selien. : :
, A. F. Brinkmann und dessen Söh
nc, Arthur und Gussie, von econd
Creek, waren am vorigen Mitttvoch
j hier um ihre neilen BuggieS abzi,ho
-len. , . , ;
: Wm. Heidbrink hat die, Schan?
, wirthschaft, welche er kürzlich : von
JuliuS Burton kaufte, setzt übernom
! nen und scheint soweit mit seinem
Geschäft zufrieden zik sein. -r:j
y.,.' :; : ; , t
, ' '
Macht schlechter Angewohnheit Endc.
. Dnn Niedergeschlageneit scheint
. '"M Heiter zu sein, : hat eine
. tra,f er, die, das System m't
gaUugom Gift füllt. tts mit Dr.
'"lgs New Life Pills kurirt wer
den könnte. Pwbiert sie. Laszt
Frohsinn und Heiterkeit an die Stel,
le der Niedergeschlagenheit treten.
Best für Magen, Leber und Nieren.
25c in allen Apotheken. .. '
Morrison.
' Alvin Hacffner und Frl. Hulda
Peters wurden ain letzten Sonntag
Nachmittag in der evangl. Kirche
durch Pastor L. von Lanyi getraut.
Theo.' Begemann, befindet fich auf
der Krankeiiliste: wir wiinsckien da
her rasche Genesung.
Frl. Julia Frillmaim kehrts letzte
Woche, nach mehrmonatlichcm Aufeni
halt, von St. Loms zurück.
Ed. HilMNlert. I. O. Brandt und
Pastor L.- von Lanyi befanden sich
sMen Dienstag in Hermann
Das kleine Söhncht'n von Gustav
.Siele und Gattin empfing dieser
Tage durch Pastor L. von Lanyi die
Taufe und erhielt die Namen Carl
Cduard. ' .
,
I Rcd Bird.
, , ' :
Jim Smith sägt jetzt Holz für die
ganze Nachbarschaft. .
Frau A. G. Jackson und deren
Mutter waren am Sonntag auf Be
such bei Frau Jas. A. Sewell. '
Geo. Howarth. seit vielen Jahren
ein wohlbekannter Lehrer in unserem
County, starb am Dienstag den 23.
April und wurde am Mittwoch aus
PopeS Begräbnitzplatz beerdigt,
Frau Jäte Pinnell war mchrero
Tage der letzten Woche auf Besuch
bei ihrer Nichte, Frau I. A. Sewell.
: Arvy Sewell war über letzten
Sonntag zu Gast bei Ben Sewell
und Familie
Ist gleich einem Verbrechen
wenn man einen Jungen von einer
Schachtel Bikcklens Arnica Sdie
treimt. Seine Pimpleö, Geschdvttren
Hautrisse,' Verrenkungen und Ouet
j schungen bedürfen diese Salbe, und
ist schnelle Linderung bei r Brand
Brüh, und Schnittwunden.- Haltet
sie bereit, für Knaben und Mäd-
ckon. ' Herlt alles beilbare lind thlits
schnell. , Unvergleichlich, bei PileS.
Nur 25c in allen Apobheken.
Hummer 29
Aus Missouri.
- Bei ihrem Sohne in Osage
County starb die bereits im Jahre
1811 aus Banern eingewanderte.
Frau Kunigunde Schaffer im Aller
von 95 Jahren.
In der Jourualistenschule der
Columbia . UniveistUit müssen die
Studenten auch deutsch und fraiigo
sisch lesen können. Das wird aber :
auch darnach" sein! ,
In Montgomery Couniy wur
de letzte. Wache bei einer SpecialAb
stimmung der VorsMag zur Ailsga
be von !j!l.?.000 Bonds für Land ,
strakenbaik venvorfen. v
Bei einem Zusammenstoß zwi
schen Mei Automobils in St, LouiS
wurde, '; der !jährige Riley E. ,
?)aung , getödtet und sieben Insassen
der Automobiile getödtet."
s, -- Während der Entenjagd in
Gentry County wurde mn Donners
tag der 1 Jahre alte Jacob MiC 7
ler von deni 20 Jahre alten Envard
N.' Bell durch Zufall erschossen.
In Fannington. St. FranzolS,'
County. beging der Bauschreiner T.
mord durch Erschießen. - Er mntcr ;
H. Ebrecht in einem KosthauS Selblt
läßt Frau und drei Kinder.
In Kansas City wurde der 42 ,
Jahre alte Horace W. Ehre durch
Verletzungen, getödtet, welche er sich
ziizog. als er auf einen vm Ganz
befiildlichcitStrakciibasttiwagenspriN'
im- -, . ,; .'.
grn ii'uuje. ,
In, Newburg wurde am Sonn
tag das fünfjährige Söhnchen von
Alza Louthridgcs durch einen Bas
ball getödtet, welchen , sein BruM
geworfen hatte. 1
, Die Staats Ackerbalibehölidö
verosfentlickst eine Liste von Farm
ern im Staate, welche sich bereit
erklärt' paven, oen k',armern' " oer
überschwemmten, Gegenden in Süd
ostMissouri Saatkorn zu liefern.
Auf dem Wege von Louisiana
nach Hannibal, wo er feine Geliebte
besuch wollte, benutzte den Weichen
stellcr Henry Hughes von Mexic
clnett Frachtzug gerieth aber da
bei unter die Räder und wurde ge
tKtet.
Manwaring Post. tt. ?l.
Sämmtliche Mitglieder 'des Post
ens sind"hiermit dringend aufgefor
dert am Samstag, den 4. d. M.
im Hauptaiiartier zik erfcheiiren in
dem' die Versmnmlung eine höckisk
interessante sein wird.
Im Auftrage des Kommandanten.
Verlorene Ncrvcnkraft.
, Wir leben in einem nervösen Zeit
alter.' Die hentigm Anforderungen
an die Menschheit bedingen ; , die
gvökte Leiswngsfähigkeit des Ner
vensysteins ohne Unterbrechung. Dar
über verfallen so viele Menschen in
ein schweres Siechthum. . Denn sie
denken nicht daran, das; dieser ohne
Rast in Anspruch, genommene Körper
die harte Probe nicht ans eigener
Kraft glücklich bestehen kann'. Gera
de, weil die Menschen von heute aber
wissen, datz sie in einem solchen, Zeit
alter leben, hören sie dann aber auch,
weim schließlich die Nerven rebellisch'
und kraftlos geworden find, immer
nur awf die Anpreisung von söge
nannten Nervenmitteln, welche nichts
helfen sondern nur den Teufel mit
Beelzebub austreiben. Das Ge
heimniß einer widerstandsfähigen
Gesnndhcft und damit auch einer ;
gleichen Nervensraft liegt näm
lich darin, dah diese Kraft nur ein
Symptom der Gesuudheit und ihr
Verlust mir eine Symptom der Krank
heit des ganzen Körpers ist. Den
ganzen Körper gesund ; zu erhalten
und zu machen, dafür giebt eS aber ,
mir ein Mittel, und das heigt: rei
ne Blut. Wer sein Blut regelmäb
ig reinigt und damit vor Vergiftung
hütet, indnn er St. Bcrnard Kräu
terpttlen (in Apothekeir zu haben) an
weildet. wird auch seinen Körper ge
fimd erhalten, und zugleich . dadurch
trotz aller Anfordenmgen der Zeit
seine Nervenkraft wahren. . ' .
Warum nckmt ihr nicht eine
..Old Line Lise Iris. Policy" her
aus, welche euch nach 15 oder 20
Jahren eine in Voll bezahlte Life
Policy garantirt. oder euch den
garantirten Vaarwcrth nach Ablauf
von 20 Jahren ausbezahlt, anstatt
einer Fraterncl Policy"., welche
euch absolut gar nichts garantirt?
Victor A. Silber.

xml | txt