OCR Interpretation


Hermanner Volksblatt. [volume] (Hermann, Mo.) 1875-1928, January 09, 1914, Image 5

Image and text provided by State Historical Society of Missouri; Columbia, MO

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn93060116/1914-01-09/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for

s -
sZ7Z
I PER
SBI
Gommencing Saturday Morning, January 1 7th
.
rjT
OFF
Thinkof it!
YOU CM TAKE
PER.
GENT
OFF
Thinkof it!
A
IMI
m
j
ST
IIP
Mm
IIKIT
IN THE
STORE
ÜT
4
v
... . ' .
Including cvcry Mcn's, Young Xlcn's or Boys? Suit br Overcoat in the störe none arc rcscrvcd
n
50
Now . buys a $10.00
Suit or Overcoat
! Men's $12.50 Suitsor
Overcoats at $9.38
Men's $15.00 Suits or
Overcoats at $11.25
M00
Now buys a $20.00
Suit or Overcoat
Men's $18.50 Suitsor
Overcoats at $13.85
Think What You Save By Buying Now!
1-4 Saved !
GO WIIKHE YOU WILL and
whcn you will, you cannot
find bettcr clothing values than
we offer at our regulär price. Here
1 your chance to save 25 per cent
off our regulär low prlces. lf you
want te wear better elothes than
ordinary without paying a much
a usually askod for the common
kind, you want toattcnd this sale
Here Are Some More Money Savlng
s Bargains Yon Can't Reslst
Ribbed Union Suits $1 values 79c
Wool mixed underwear " 75c
Men's hats . ' - $3 " $2.39
50c work shirts - - 39c
Wool shirts $1.50 values $1.19
1-4 Saved !
EVEHY THING that's want-
1, every fahric and color
that's "ood" now in here. You
are almost ure to find exaotly
what you want if you tomo
quick. The time ha come to
clear our table to make way for
the new spring garmonts 000 to
arrlve, hcnc thi importnnt re
duction in price for Ist days only
Q39E89E9
75c Does the Work pf a Dollar Here for 10 Days
$25
Now buys a Boys $3
Suit or Overcoat
Boys' $4.00 Suits or Over
coats at 83.00
SZ75
Now buys a Boys $5
Suit or Overcoat '
Boys' $6.00 Suits or Over
coats at $4.50
Boys' $8.00 Suits or Over
coats at $6.00
1-4 off
THINK OF IT!
dJ
O
N
"THE PLACE FOR GOOD GOODS"
1-4 off
THINK OF IT!
Folgende Paare erhielten Hei
rachölizensen:
Carl Laepple, Kinsley, Kan. . . 25
Jessie Fleeman, Hermann, Mo. 24
Otto Fleeman, Hermann, Mo. 26
Alma Strecker, Hermann, Mo. 19
!A. L. Lockwood, Weston, Mo. 40
Julia A. Kühn, Hermann Mo. 28
SchützeN'Berhkndlung.
an:
Morrison.
ge
in
Nearlmäkiae Versammluna
y Lösten Dezember, 1913.
i . : Das Protokoll der legten Versamin
I lumg wurde verlos?, miö angeiwin
mm wie verlesen.
An , monätlichttl, Veiträgeik gingen
ein, einschließlich derEintrittsMlder
von Wm. H. Haeffner und Charles
SchÄdt $11 .70; Für die Unterstütz-
. L.ke r A nrj.o
lrrrHiM.nfiiip im via..
Folgende Rechnungen wurden cino,i
.: eickt und mt Äabluna anaewiesen:
J Ed. Nuediger sür Madaillen $14.00 (
Fritz Lang für Briefmarken, 1.00 j
I ob Strahsner. für Ausgaben I
ani Fahresschießon . , v 2.50
Der Sekretär verlas hierauf den
;" ., Jahres-Bericht welcher änenonimen
' Wunde. -?-::- I
, , Das Nevisions Comite ' wurde
nach - entgegengenommen Bericht j
mit Dank entlassen. '
Die Herren Wm. H. Haessner ww
Charles Scheidt wurden als Mitglie
der in den Verein aufgenommen.
Die jährlichen Saläre des , Sekre
' tärs und Schatzmeisters; im Ve
- tmge von Z6.00 und ZS.00 respektiv
niti)wit IFiojislfFlTf
; .-,... v, YY ...... I
Hierauf ,schrM man zur Wmn un .
ik folgenden Beamten wurden durch
Akklamation erwählt: ; v j
Wm. Eberlm. Präsident. Hmry
Bock. Mze . Pralwem; riiz .m. :
Sekretär: Ed. E. Ruodiger. Schatz-.
! merster. Iohir Zrirchner. Hauptmann.
Jose;ch Wunderlich. Lieutenant ; Ja
' coib Strahsner. S6xützenschreiber. i
1 Belassen, am 17, Jaiiuar 1914
l cuien Maskenball ' in ivcr Concert
. ! stCrr JhwMim. Der Eilitrltts-
äxs"" ' . .
: tTT ok ßwa prföit tcrra- ,
fviv ' rtnr, , . '
hen: jedoch ist ein zedes Mitglied u ,
L Freikarten derecyngr mclaie, w
Schatzmeister. Ed. E. Nnediaer im
Emsang zu nehmen' sind. ' ' .
AIs Arrangements Comite des
Balles wurden Oöcar G. Niek. Fred
Klinge und Armm T. Eberlm er
nannt. ' -.
. -Hierauf erfolgte Vertagam.- . :
Fritz Lang, Sekretär.
; Louis Warner befindet sich
schäftslhalber, auf einige Tage
Jefferson City. ... ,
Dr. Rüthoff. von Chaniois, ' war
am vorigen Mittwoch hier, in ärzt
liäzen Verrichtungen.
Dr. Caughell besuchte am letzten
Dienstag einen seiner Patienten in
Gaöoonöe. ;
Vivgll Redeker, von St. Louis,
war über die Feiertage hier auf
Besuch bei seinen : Eltern
Herr Rinne, welcher kürzlich, be
huss einer chirurgischen ' Operation
nach St. Louis gebracht wurde, . be
findet sich, wie wir hören auf öem
Wege 'der Genesung.
Henri) Boeger befand sich über
Neujahr in Berger. auf Besuch bei
Vettvmrdten und Freunden.
Wm. Zeilmann befand sich über
Weihnaä)ten in St Louis, auf Be
such bei seiner Mutter. , ' '
Der Neujahrsball, welcher in Han
ne's Halle abgehalten wurde, war
schr zahlreich besucht; wenn aber die
Straßen in besserem Zustand gewesen
wärenann haue oaö orcu ms
Zahl der Besucher kaum fassen kön
nen :y-y J' ' '; 'y- y''J ' ,
' Louis Bocger und Familie waren
vorige Wackze in Berger. auf Besuch
bei Frau. Boeger's Eltern.
Chaö Pooger verlebte die Feier
tage ihoilweise bei Verwandten, in
Hope. .
Fevd. Peters, welcher dem Feuer
in seinem Ofen mit einer Dosis jthl
oel'auf die Beine helfen wollte, er
lnelt dabei schmerzhafte Brmlöwun
den im Gesicht und an den Händen.
Frank Scoville befand sich über
Nuia,hr. inWaMinaton. aus Besuch
bei feinen Angehörigen.'
. Frl! Emma und Martha Klenk, so
wie Frl. Selma Oncken, von Her
ms, nprTpTvtVn den Ncuiahrstaa
liier, in Gesellschaft von Walter.
Klenk und ier Familie von , Edward,
Hummert. , '
frtT.slPivdcn Morrisoner bealei
lw Iphtm Montaa Lambert Bock
tiny krach Harrisburg. Arkansas. wo
Herr Boanng ncy aus ner neumay
erworbenen Farm niederlassen wirö ;
und seine Begleiter.Land und Leute
kennen lernen wollen: Aug. ' Sicht, '
Fritz Reinbolz. Löuis Warner, Leo. '
Schmidt, Emil acquin.'Bcil Weh'
meyer und Ernst Kallmcyer.
Missouri Nenigkeiten.
fv , cn-..r r ' : ri j c
i 0i ruie eines üirerres
' über angMichen ..Familienklatsch"
! erschoß in Wright Eounty der Far
mer Sam Henderfon seinen Nachbar
Henry Johns und stellte sich den Be
lhörden. , ' -
In St. Louis rannte öer 22
Jahre alte Frank Bruder mit seinem
.Motoi cycle gegen einen Telegraphen
pfähl, wodurch ihm der SdViM zc
schinettert wurde, Nxls den Tod zur
, Folge hatte : V. : a
. , Beim : Spielen nahe Spring
sield warf ider 6 Jahre alte Delbcrt
Chapell seinem örenahngen Spiel
Kameraden, Joseph Burchfield einen
'Stein an den Kapwas den Tod zur
, Folge hatte. :" ; 'VsV
38,139 Automobil . Licensen
' wurden während des : i vergangenen
Jahres vom Staatssekretär in Jef
ferson Eity ausgestellt, wofiir, $175,-
000 gelöst wurden welche dem all
gemeinen LandstraßeN'Fond zuflössen
! Beim' Eilibn'lM einer Loko
. ntotibe nahe Moberly wurde öer Lo
, konwtiv Tamer" Fred Kraft dadurck
getödtet, daß eine von ihm-bediente
, Lokomotive umfiel. Er hinterläßt
j die Wittwe und eine Tocktcr. Der
Heizer und ein Knabe wurden durch
anSstl-öinen'den Dmnpf schwer ' ver
VNlht. ;-.
In Kmitsas Citr, starben in der
Noujahrs-Nackit öer New Aorker Ge
iscköftsreisende Frank I. Croil, nach
dem er noch bei einer Festlichkeit
flott getanzt hatte, an HerzWag.
Der dortige Verkäufer Geo. H. Voll
man stürzte m einer Nestauration ei
ne Treppe henmter und starb kurze
Zeit darauf an den Verletzungen.
78,400,000 Gallonen Vier wur
mi schätzungsweise im Staate Mis
souri während des letzten Jahres kon
sumirt. ,Die''Sck)ätzuttg stützt - sicki
ait die vom staatlichen Bierinspektor.
Moöoy "erhobenen', Gebühren. - Das
vertiglte Bier stellt einen Werth von
P54.438.820 dar, oder $16.53 per
Kopf der , Gösamnltbevölkerung deö
Staates.. ,
Die Sheriffs des Staates Mis
souri traten letzte Woche in Jeffet
son City zu ihrer ersten Jcchrewer.
scnmnlung . zusammen, nackzdem ein
Tlieil derselben kürzlich in Moberly
zusammengekonunen war und eiire
tnnporäre Oraninsation iiiö Leben
gerikfen hatte. Die Sheriffs glauben
daß durch eine solche Organisation
ihre Amtsausführung wirksamer wer
de. 'Es soll tätlich ein Verbrecher
bulletin gedruckt und an alle Sheriffs
des Staates gesandt werden. ' ;
In einem Logirhause in St.
Louils beging der 45 Jahre alte aus
Ungarn gebürtige Kellner Anton
Wrusz Selbstmord durch Erschießen
, und wurde die , Leiche erst mehrere
! Tage nach der That aufgesuiiloen.
Bruß betrieb früher eine Nestaura
i tion, welche er aber aufgeben unißte,
! weil seine Frau, deren Mutter und
' zwei Killer im April 1912 in Folge
, des Genusses, verdorbenen Käs?s
: ftnrbctu. Nmbrend er leibst mit dem
Leben davonkam, aber seither melan
cholische war. ; , ;;
I In dem Tasement" des Court
hauises iir Lamar in Barton County,
befindet sich eine ZoitungSdruckerei.
Das 3. Stockwerk des : Coiltthauses
von Deut County ist an eine Frei-maurer-Lage
vermicthet. Taney hat
ein schönes aus Stein erbautes Court
Hains, wofür die . Staatslogislatur
$5000 bewilligte, Taney County ist
,das einzige County im Staate, wel
ches verwockxt. ' eine Appropriation
aus der Staatskasse für diesen Zweck
zu, erlangen.
In der Clm Point Gegend in
St. Mirlcs Countv erlaa der frühe
re Countyrichter Henry O. Dierkcr
einer Schußnmnde, tvelchc ihm ein
Freni,der Nahmens Sampson beige
bvackzt hatte. ' Dierkcr , war Direktor
der Distriktsschille und inspizirte tag--lich'
das Gebäude, weil sich lzäufig
Tramps dort ? einnisteten. Dabei
nalM er stets ein Gewehr mit. Als
er den Freniden aus dein SckmllMis
wieß, entriß ihm derselbe das Ge
wehr und schoß ihn : nieder. . Der
Mörder stellte sich spater öen Be
hörden, veMeigerte aber alle AS
kuivft , illvr ' seine Person. Dierker.
der bis MN 1. Januar 1913 Coui
tiMchtcr von St. Charles Coimtu
wflr und sich durch seine, AmtSfiih
rinng Aller Achtung erivorben hatte,
hinterläßt seine Gattin, einen Sohn
und eine Tochter.
Im hohen Alter von mehr als
90 Jahren , ist der Nestor. des Deutsch-
thumS von Kansas Ctty Joyan .uari
Egncr. ans dem ' Leben geschieden.
Er war am 29. August 1823 in Wür
teniberg geboren und wanderte in
Wu, Vlr. Staaten aus. wo
er , sich zuerst in Chicago niederließ.
In 1845 trat er in die Freiwunge
Feuerwehr als Mitglied der No.' 2
SritM-Company ein und war ein
lebenslaMliches Mitglied der Mre
nmn'S Wencvolent Association ' von
Chicago. In 1870 kam er nach Kan
sas Eity uns oetriev vis lbti-i ein
Fleischgeschäft für Groß-und Klein
verkauf an der 12. und Walmrt
Straße. 1884 zog er sich in'ö Pri-
vatleben zurück. Er hinterläßt zwei
Söhne, darunter den Feuerwehr Chef
in Kansas City, und vier Töchter.
CIECUIT COURT DOCKET.
JANUARY TEUM, 11)14.
Ist Day January 12th, 1914
1. State of Missouri, vs. Peter
Walz Obstructing pubhc road
2.-J. II. Jackson, vs. Wm
Springett Attachment.
3. State of Missouri, vs. Mat
Farris Parole, v.
; 4. State of Missouri, vs. Louis
Aldcrson Parole.
5. Louisa Roethemeyer, Vs. Otto
Rocthemeyer Divorce.
: 6. Jacob Strahsner, vs. Tonka
wa Construction Co. ei. al. Dam
ages. ': ' :
7. Virginia G. Farris, et. al. vs.
Martha IZeesley, et. al. To de
clare interest in real estate.
8. Virginia G. Farris, et. al. vs.
Robert Fntsch To declare in
terest in real estate.
9. Virginia G. Farris, et. al. vs.
üenrietta Drusch To declare
interest in real estate.
I. Virginia G. Farris, et. al.
vs. John G awer To declare in
terest in real estate. '
II. Virginia G. Farris et. al.
wk Charles Zinn To declare in
terest in real estate.
12. Virginia G. Farris, et. al.
vs. Joeph IZ. Lager To dedare
interest in real estate. '
13. Virginia G. Farris, et. al.
vs. W. S. Richardson To declare
intereat in real estate.
14. Ilerraan Koepke vs. Gus
tav A. Borlisch Ejectment.
15. Ferd. Pasch vs. Gustav A.
Borlisch Ejectment.
16. L. E. Farris vs. John Sou
der Rule on . Justice of the
Peace to return transcript.
2nd Day January 13th 1914.
RETURN DOCKET.
17. Rosa; Rogers vs. Frank Rog
ersi Divorce.
18. W. W. McCurdy vs.1 W. P.
McElwain Dmages.
19. Maggier Ilug vs. Xavier
Ilug Divorce.
20. State of Missouri vs. Wm.
Shermann Disturbing the peace.
21. Emma Waring vs. Louis
Warin g Divorce.
22. Chas. P. Luhn vs. Wm.
Price et. al. To quiet titie.
23 Oma Souders vs.. Amiel Sou-
ders Divorce.
::' 24. 'Ella Tappmeyer et. al. vs.
Herrn n Koch et. al. Partition.
25. State of Missouri vs. Amos
Bunton. . Carrying concealed
weapons.
26 State of Missouri vs. Sher
man Reynolds. Felonious aa
sault. 27. Narsisey Smith vs. Wm.
StubblefieM Note.
W, J. ELLIS,
Circuit Clcrk.
"Das Wetter im Jahre 1913.
' Das vergossene Jabr zeramete sich
vor allem durch den milden Winter
und den heißen somnier aus. ver
heißeste Tag war mit 102 Grad am
. August, der kälteste mit 4 Grad
am 1. Febmar bezw. v. Marz. ie
ffniifffn Winke wareil mit 50 Mel-
sen v?r Stunde am 21. Mär und 2C
Oktober zu verzeichnen. Es regnete
an 114 Tagen. Angayi oer naren
Tage 169, der theilweise bewölkten
78; der bewölkten 12. 'er ieyie
Wvere Frost im Frühjahr tmt mn
iA flshi-is Dpr 28. Oktober
bräcke den ersten tödtenden Frost
nach dem ,Sommer.
Die vier größten Gas-Kandk
laber, die je gebaut wurden, befinden
sich in einem Auditorium in At
lanta. Sie enthalten je 15 Lampen
mit einer Leuchtkraft von ,. 10.680
Kerzen.
Neuere wissenschaftliche Unter
suchungen an Fischen scheinen zu be -weisen,
.daß gewisse .Krankheiten des
Menschen sich auch bei Fischen finden.
So sind in jüngster Zeit zahlreiche
Fische beobachtet worden, die einen
richtigen Buckel, eine verkrümmte
Wirbelsäule hatten.
In den Ver. Staaten gibt
eö 55 verschiedene Arten Eichen, die
ungefähr gleichmäßig zwischen dem
Osten und Westen verteilt sind. Die
wertvollste Arten sind die Weiß
etche im Osten.

xml | txt