OCR Interpretation


Detroiter Abend-Post. (Detroit [Mich.]) 18??-19??, November 08, 1914, Image 13

Image and text provided by Central Michigan University, Clark Historical Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn96076572/1914-11-08/ed-1/seq-13/

What is OCR?


Thumbnail for 13

Detroiter Abendpost, Sonntag, den 3. November 1914.
15
K?j
Mannees Mittwoch und Samstag zn po
pulären Preisen. 25c biS 81.00.
Wocke awangend Montag. 9. November,
Eintrittspreise AbendS 25c bis $1-50
Celwyn und Gesellschaft präsentieren
Bayard VeillerS herzergreifendes Melodrama
$k onnncr? nn nrn
i I I U . r
ii l I in n tiv-i k
ii j 14 ! p
UU U U UU U UUE;;
J cT jj " . jO jf !
- J3 läilU I
mit Clara Voel als Mary Turner
Das Stück, welches von Millionen bewundert wurde.
Tie größte dramatische Sensation eines Menschenalters.
Heute, Tonntag. den 8. Novbr., 3 Uhr nacm.
U $J3Ä JJ " M und soino
itir yu
Das erste einer Serie populärer Konzerte 13c, 25c und 50c.
Woche vom 16. November. Etwas Neues. Humoristische Situationen,
Die Herren Shubert präsentieren f
Tie spaßigste Frau der Welt
mm
i
3
3
In ihrem neuest e Komödien - Erfolg ;
!A Mix-Wp" Lr
r
fi
Kämmen
23 Große Vorstellung. Keiner Preis
fy41 WS
HL X
X ra ira rw TariraT
IjV 6144,
Ununterbrochen, 10 vorm. bis 11:30 abd.
Ifa und
baicrnc Park ss
In der Novitäts-Komödie: The Last Laugh".
3 Boy Sconts Turner & Gracc
Charaktcr.Novität. Erstklaffig.er Jonglieur - Akt.
: Tclca und Orma Nogn SÄdlcstcrn
Mons. Fouchcrc Der. große Arthur
)elb & Carneron
.
Säbel.Harmonisten und musikalische Künstler.
V' 3?'f .'-.
nl :o t.
Gehen Sie nach dem Frühstück
: in das Family
Attraktive c'
3J
etroit Opera House
n,aa bd 8.IPrSchiIge farteitorntJ Ansichtm ud ÜSanbelKßcr
S! e w rn a n tailfr te Mt
8 . . , .. ' Mi. mncn d.rn von d.m
Rcljcvorttagc xujsx,u,n
j ff. St Und während der ganzenWoche.
f II fällt CiU CUV Abends präzise 8 Uhr
V& 11 1 tl l Mat. 2l!ittw.und Sarnft. um 2
Man, & Erlangers Wettiusstellnngs-Produktiou
i
IfJ
14
rpnpi p oh
echzZ & M i n m p , -1 V V
"v f1 :, N k' i vJ i r
Sf trA V ( -1 3 i i i I 1 i
iin s-.i - i i v 7 i
1 feJI J U S I J ,
i "i-u'i p
' is Psttdlim
MZMM "trennen
arlotrenncn
Ter Gipscl der uijacuitia, m i0. Jahrhunderts
Tas giganlisclie Arrangement dieser ,lcucn Ausführung wurde aussckilieh
im nkercsie der Pmama-Pacisic Weltausstellung in can Francisco
näcksres ahr und der groken T catcr in Amerika und dem Trury Lane
Theater in London, England, gemacht.
Ltttt Personen bei der Aufführung
:zxrTsai erste Mal zu diesen Preisen
(M.imr i 3 vanze Fi -fl aerie
- V h t? n ?
Balconq Z$J a
Englische Bühne.
Fo lly Theater. Jean Be
dinis Ulkmacher treten diese Woche
im Folly Theater auf. John Bedini
steht an der Spitze derselben. Alles
in dieser Truppe ist neu. nur den alt
beniährten Namen hat man beibehal
ten. Die Truppe ist bedeutend der
größert und ausgebreitet worden, so
daß alles nur das beste ist das man
sich wünschen kann. Tie Szenen für
dieses Stück sind der Pan . Amerika
nischcn Ausstellung entnommen ohne
Rücksicht auf tlosten und sie zeigen
wie der Panama Kanal errichtet
wurde und wie man heute aroke
Schlachtschiffe von Ozean zu Ozean
befördert. Tie Kostüme wurden für
die Ausstellung der Schneiderinnen
n New Aork entworfen nach franzö
ifchen Modellen. Ta aber der Kriea
drüben die Sachlage fo veränderte.
kaufte Herr Bedinr dieselben und
Zwar zu sehr niedrigen Preisen. Viele
öer 'eadchen im Chor tragen Kleider,
auf die unsere oberen 400 stolz sein
würden. Tie Truppe hat eine Son
der . Attraktion, Tie Mädchen im
Muff". Tiefer Akt ist vor Steh.
Plätzen produziert worden, wo immer
man ihn zeigte und derselbe sollte
auch hier in Tctroit eines der gröJ
ten Zugmittel sein, die man hier
noch sah. Tie Alsha Zwillinge, von
den Hawaii Inseln, zwei junge Da
men, tragen den Hula Hula" vor,
wie man ihn in den Dörfern Hawaiis
im National . jlostüm sieht.
Andere hervorragende Tarsteller
sind: Rich. McAllister, Fimmie Coo
per, Joe Freed, Helene Te Nourie,
Sallic Fields, Lloyd und Howard.
die Tangolas. Jean Bedini und der
Paprika" Chor von Bedini Schön
hcitcn.
Caölllac Theater. Eine
der besten Burlcsketruppen. die die
Nch aus der Tournee durch die Ver
einigten Staaten befinden. bildcnJoe
hurtig s art Mrls, die in die
ser Woche das Stamm Publikum
des Cadillac Theaters unterhalten
werden, n zwei urkomischen Far
cen werden die Solisten der Truppe
und der Chor, der sich aus zwei Du
tzend hübscher und graziöser Sou
bretten zusammensetzt, brillieren.
Joe M. Shields, der bekannte Bur
leske (5haraktorkomiker, steht an
der Spitze des Ensembles, während
als Primadonna für dasselbe die
bildschöne Prinzessin Luba Meruoff
gewonnen worden ist. Sie ist ein
Freund Joe Hurtig's, dcr sie veran
lafzte, sich der Bühne zu widmen. Sie
hat eine faszinü-rende Persönlichkeit
und hohe musikalische Begabung so-
wie eine prächtige Stimme und hat
sich auch als Tänzerin einen Namen
gemacht. - Aber anch sämtliche übri
gen Kräfte find bemerkenswert, so
besonder Frank Harcourt, Charles
Jansen. Edna En'en. Lnnn Cantcr.
Maud Harris und Nellie Lockwood.
Der Chor ist vorzüglich geschult und
wird einige absolut neue musikalische
Nummern offerieren. Täglich finden
im Cadillac Theater Matinees statt,
für die die Preise für die Damen
ganz besonders herabgesetzt worden
sind.
Parterre
XI
1T
Ll.
1l
nickt
reserviert
miiijü
hZroßkzcrzogin und Samariterin.
Die Kölnische Volkszeitung" hebt
in einer Meldung -aus Luxemburg
die hingebende Pflege der Benvunde
ten herror. an der die Srobberzo-ün,
die Grobherzogin-Mutter und ötc
Prinzessinnen teilnehmen, in Hof
marscballamt findet eine größere An
zahl Verwundetet 'auf Kosten des
Hofes Aufnahme. Die Großherz,gin
erscheint jede:, J??orgen. um bei der
Pflege behilflich zu sein, die Grov
hcrogin'Miüter erneuert die Verbände.
'achdem ein Keil in die Stel
lung der Verbündeten getrieben,
werden sie imn bald Keile kriegen..
Family Theater. Ein
ausgezeichnetes Vaudevillcprogramm
gelangt auch in dieser Woche wieder
im beliebten Familien-Theater zur
Abwicklung. Tasselbe besteht wie
üblich aus neun Akten und den in
terefsanten Wandelbildern und wer
fich für wenig Geld ein paar ange
nehme Stunden bereiten will, dem
ist der Besuch des Familien-Theaters
anzuraten. Gesang, Tanz, Witz und
Humor sind in den neun Akten in
prächtiger Abwechslung vertreten,
ligkeit von der Gratiot-Avenue in die
Brushstraße einbog. Reifinger wurde
erheblich an Händen und Beinen der
letzt und mußte nach dem St. J)!a
rienhospital überführt werden.
Harry Buchanan kam gestern nach
mittag beim Fußballspiel nahe seiner
Wohnung, No. 302 Woodland-Ave.,
zu schlimmen Verletzungen, als er
von den Gegnern zu Boden gerissen
und auf ihn herumgetrampelt wur
d.e Mit einem Beinbruch wurde Bu
chanan nach dem Harper-Hospital ge
schafft und dort in ärztliche Behand
lung genommen.
fkmii
Das Theater, welches Burleske bei den
Damen populär gemacht hat!
Seien Sie gemütlich!
Verdrießliche und mißmutige Leute sind
besonders eingeladen diese Woche. Me
lanchollsche Patienten werden zweimal
am Tage behandelt. Christian Science
lat sich überlebt. jLringen !6ie Ihren
letzten Anfall von Mißbehagen und Sie
werden kuriert von
Stone & Pillard
Dieselben c. regen Frohsinn, denn Heiter
keit ist ihr Paßwort. Lasse Sie jedes
Engagement in alle vier Winde fliegen
und eilen Sie nach dem Gayety. Ver
scheuchen Sie die Wolken der Verzweif.
lung. Sprechen Sie Burlesk mit Ihren
Freunden Gehen Sie mit ihnen und
feien Sie glücklich!
Vcrgessen Sie die Sorgen
Dann ist in Detroit das Leben des 'Le-
bens wert!
Viele Mädchen, große, kleine, hüb
sche 2,dchen! Sie lehren die Kunst
der Freundlichkeit. Sie können auch
flirten, aber der Preis kür die erste
Reihe Sitze bleibt derselbe, aber Sie
müssen früh kommen, sonst werden
die Koulisien verschoben. Eddie, in
der Boxoffice, schont dieselben nicht,
wenn das 'Jeld auf der Kante liegt.
Diese Mädchen sind wirklich
Social Maids
Vergnügen in Hülle und Fülle mit ihren
Gesängen, Tänzen und anderen Auff
rungen. Seht Billy Baker, .Billy Foster.
Jessie Hiart. Marty Seamon. Jack Pil
lard und die Haley Schwestern. Andere.
Damen! Wir möchten Sie sehr gern
hier sehen. Wir wissen, daß Sie gute,
reine Burleske lieben. Dieselbe macht das
Gayety so populär. Kommen und prüfen
Sie.
Das macht Liab.
Junger Gatte mag des Meineids au
geklagt werden.
Charles Harrington, 22 Jahre alt
und .420 Mlchlgan Avenue wohnhaft.
wird sich wahrscheinlich auf die Klage
desMeineids, oder eine noch schwerere
Anklage zu verantworten haben.
Wie es scheint, hatte Harrington
seit einiger Znt eine Liebschaft un
terhalten mit Noe Springer, 432
Porterstraße wohnhaft, die, wie ihre
Mutter behauptet, erst 15 Jahre alt
sein soll. Gesten: kam das Mädchen
nickt nach Hause und die Mutter
machte sich auf die Suche nach Rose,
Zufällig begegnete fie Harrington
abends auf . der Woodward Avenue
und frug ihn nach dem Verbleib des
Töckterchens. Anfangs stellte er an
geblich in Abrede, darüber Auskunft
geben zu können, schließlich aber soll
er erklärt haben, daß er und Ro'e
sich gestern verheiratet hätten und
seine junge Gattin sich bei seinen El
tern befinde. Tie Mutter veran
gung der Lizens falsch angegeben
hab5n soll, mag die Meineidsklage
gegen ihn angestrengt werden.
Richter fällt salomonisches
Urteil.
ftabi schätzt Mannes Zehe mit ?70
ein.
Friedenskadi Richter gab gestern
die Entscheidung ab, daß eines Man
nes Zehe einen Wert von wenigstens
h70 habe. Tela W. Wade wollte
vor Kurzem einem jungen Hühnchen
den Kopf abschlagen, um es sich von
der Gattin für einm Sonntagsbra
ten zubereiten zu lassen, doch bei der
beabsichtigten Exekution des Huhnes
kam Wade zu Fall und anstatt den
Kopf des Huhnes abzuschlagen, traf
das Beil die große Zehe Wades und
schlug sie glatt ab.
Wade war gegen Unfall bei der
Federal Life Insurance Co. versichert
und verlangte $70 Entschädigung
von dieser Summe für den Vcrlujt
der Zehe, doch die VersicherungsGe
sellschaft verweigerte die Bezahlung
und gab an, daß derartige Risikos
nicht in der Versicherungspolice vor
gesehen feien. Richter Richter aber
mtschied, daß sie bezahlen müsse.
w wir ,ir j
J v .JLrIWj.JLjyi,
Fröhnr
Quartier der
Standard Tr,
Enpvh.
Klaviertransportcucr gc
stordcn. Schweres Instrument auf ihn ge
fallen. John S. Morrison, 32 Jahre alt
und No. 110 Charlevoir Avenue
wohnhaft gewcsen,der dieser Tage zu
fürchterlichen Verletzungen kam, als
er bei der Ablieferung eines Klavie
res zu Fall kam und das schwere In
strument auf ihn stürzte, ist gestern
nachmittag im Grace Hofpital sei
nen Verletzungen erlegen.
Morrisons Leichnam wurde aus
Anordnung des Coroncrs Burgeß
nach der Countymorgue überführt
und eine Untersuchung wurde angeordnet.
Grundeigentums - Uebertragungcn.
Chas. I. Foß und Frau an Wm.
Look. Lot 70, Plat vom Privatan
spruch 181, an der Südseite derMon
roe-Avenue, für $1.
Charlotte A. Schultheis und Frau
an Louis A. Peters, Lot 72. L.Aeau-bien-Farm,
für $1.
Edward I. Mctzen an Hermann
Trettin und Frau, Lots 123, 130.
131. 220 und 221, Q'Kecfe &
Metzens's Subdioifion No. 2, für
$1.
Derselbe an Martin Thomas und
Frau, Lots 10. 107 und 122 von
derselben Subdivision, für $1.
Caroline Fickewirth an Martin
Bishop und Frau, Lot 102, Mc
Laughlin Bros. Subdivision, Vier
telsektion 57, für $1.
Pcrcy S. Gcrman und Frau an
August Zink. Lot oo, Block 4, Hart
Farm, für $1.
Wm. H. Jrvine und Frau an
John A. Schultes und Frau, Lots
10, 16 und 17, F. C. Jrvine's Sub
division, Hamtramck, für $1.
Wm. H. Jrvine an Wm. Kraft
und Frau, dasselbe. Land, für 1.
Henry Ohrns und Frau an John
Prutow, die ungeteilte Hälfte von
Lots 53, 134 und 135, Röhm's
Subdivision, Privatanspruch 20, für
Hl.
. Rawh B. Wills und Frau an
14 bis 16 GRATIOT AVENUE
er CÖAT-VERKAUF
Ei
ff Pelz -Stoff - Coats
Und vieles andere Material zu ?10.00
Wir fordern Sie auf, Montag zu kommen und eine Auswahl
zu treffen, dn Sie sonst keine solchen Coat Bargains mehr erhal
ten, selbst wenn Sie bis zum Januar warten.
Gerade, der Coat für praktischen Gebrauch, in allen neuesten
Schattierungen, Facons und Material Größen 16 bis 48.
Stosse
Hindu Luchs .
K
Facons
Englische Paddocks
Russische Kosacken
Hufaren
Ripple Flares
Gürtcleffekte
Basques
Mälsh
mm
Ural Lamm
Astrakhan
Boucle
Zibelineö
Diagouals
Sensationeller Vcrkanf von
Kterten Abzügen '
Von unseren regulären $15, $18.50
und $20.00 Regalen genommen.
AzSae mit langen nd kurze CaatS? ittel
lange nzüge und tancy RovitätS.aden; einiqe
schön beset mit Prlz nd Pel,,ftssc, Seidrn.
slechtcn nd sanft Sammet. Eie habe bieS
wayl ans ännrrtracht'Seraes, adardine, Woll
Pipli e., i schwarz nd allen Farben.
KM (0Y0)
Z)MM
Ein anderer Einkauf und Verkauf von Seide und Serge
Werte bis zu $10.00
Alle modernsten FaconS
Auswahl ans prächtiqrr SeideMessaUne, Seiden Povtt, Satin nd eerseKombinati
nen, ganzwollenen Srepks, (5harmcnse und französischer Enge in alle rar Schattier
und schwarz.
Kleibern
ZTl (oVo)
pJX2)
XC
3
mMMMMMMMMMMmWMM. i
m
WersichernZN der Geszmöheit
etron W-reamery
M
Sich
laßte seine Verhaftung, und da er
das 'Silier des Mädchens bei Erlan Henry L. Hahn und Frau, Lot 114,
Sie m der Stait verkaufte
Milch mrd Ngea ömkjtit
keim Wt hllbcll.
Paftenristerung schlitzt Tetnit bei Mnbvieh.
Epidemien, sagt Tr. Price.
Wegen der Waul und Klauenseuche in der
schiedenen Teilen des Staates hat SesundbeitS
bcamter Price Dr. Harrn E. Staccs. den tier
ärztlichen Experten des Departements, angewie
sen, die S.'!Uchproduzenten, welche Milch nach
Detroit schicken, zu besuchen und das Rindvieh
zu priif?n. Das staatliche Molkerei und Nah
rungS Departement hat ebenfalls Inspektoren
angestellt.
Ich weisz, dak gegenwärtig die naS Detroit
gelieferte Milch sicher itt wegen deS Pafteurifie
rungsTvftsms-. sagte Dr. Price. Solche Evi
demien treten in diesem Lande nur selten auf
und wir haben nur wenige Beweise, dakz Milch
durch diese Seuche angesteckt und auf den MarN
gebracht wurde.
Es ist kein Veweis dafür vorhanden, ob die
Krankheit die Milch beeinsiutzt oder nicht. Aber
wir werden Untersuchungen anstellen".
ES wird berichtet, daß einige Städte und
Ortschaften im westlichen Teil des Landes die
Milchzusuhr verboten haben, weil sich ide Seuche
unter den Viehherden dort verbreitet.
Free Preft, 3. November.
Reine Milch von
gesunden Aühen
jfc. Jf. Aji A M. A
TVTV TVTV TVTVTI
Systematisch
pasteurisiert.
DETROIT CREAMERY
Casi und Grand River
Main 5VL0
Fairview Brauch
Hickory 183
IZ MUMMUWUMIM
Waguer & Brandenburg's Subdivi
sion, Viertelsektion 23, für $1.
Josepb Mazue und Frau an A.
I. Monnig, Lots 149 und 156, Pu
laski Park Subdivision, für $1.
Frant Malecki und Frau an Al
bert K-ierfchke und Frau, Lot 7,
Boyer's Subdivision der Privat
ansprüche 9 und 454, für $2000.
Mary Cynowa an Anton Weber
und Frau, Lot 179, Block 63, Gran-dy-Subdirision,
Privatai:spruch 609,
für $2300.
Charles I. Foß und Frau an
Wm. Lee Granger und Fu, west
liche 40 Fuß von Lot 462 u. s. w.,
Voigt Park Subrivision, Viertelsek
tion 36, für $1.
Adolph I. Beckmann und Frau
an Ernst G..Henze und Frau, Lot
283 usw., Crosman & McÄay's
Subdivision, Viertelsektion 53, für
$1.
Geo. Steffi und Frau an Mary
Steffi, Lot 13, Block 111, Wyan
dotte, für $1.
Mary -tefsin an Geo. Steffrn,
dasselbe Land, für $1.
Anna Tistel u. A. an John S.
Vincent und Frau, Lot '15, Tistel's
Subdioifion, Shipyard Tract, für
$1-
Hermann Tank und Frau an
Frank I. Jehle, westliche 30 Fuß
von Lot 12, Harrah's Tix-Avenue-
$JS
Begillllend
K
heilte
Michigan's populäres Theater.
Zazzola. Klint & Rlöson prasenrieren Harold Bell Wright s Melsterwerk
Der schönste Lebensroman, der je erzählt wurde.
3m w
rnning of
arbara isSorth
Dramatisiert von Wm. Lynch Roberts und Mark Swan.
Die Liebesgeschichte einer tüchtigen Frau
Nur eine Woche, anfangend Sonntag, 15. Ndv., mit einer Matinee:
John Bunny in dem neuen musikalischen Schwank Äunny in Funnq Land
" L.ceum's liberale Eintrittspreise: Abends 15c. 25c, 50c, 75c.
"jjwf ' ,mi1"
F?rt,
Subdivifion, Privatanspruch 60, für
$1.
Christine F. Clippert u. A. an
Jos. Fclike und Frau, Lots 2 und 3
usw., Clippert's Subdivision, Privat
anspruch 719, für $1.
Wm. Bakhaus und Frau an John
F. Bakhaus, die ungeteilteHälfte von
Lot 5, Joseph Coon-Farm, für $1.
Fredcrick Sin; und Frau an Kurt
G. Rumple u. A., östliche 15 Fuß
von Lot 164 usw., Crosman & Mc
Kay's Subdivision, Viertelsektion
53, für $1.
Jda M. Karrer an Robert W. Le
Gallce, Lot 15, Block 12, C. F.Cam
pau's Subdivision, Privatanspruch
78, für $475.
Tie Stocpcl Realty Co. an Peter
Ott und Frau, Lot 26 usw., Block 7,
Stephens' Elm-Park-ubdivision,
Privatanspruch 180, für $1.
Hermann Trettin und Frau an
Edward I. McLen und Frau, Lot
148 usw., Bewi's Subdivision, Pri
vatanspruch 725, für $1.

xml | txt