OCR Interpretation


Detroiter Abend-Post. (Detroit [Mich.]) 18??-19??, May 14, 1916, Image 13

Image and text provided by Central Michigan University, Clark Historical Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn96076572/1916-05-14/ed-1/seq-13/

What is OCR?


Thumbnail for 13

Tstttoittx 7l b e n d o st. So n n t a g, den 14. Mai ISIS.
Sprechen Sie mit Ihrem
Fadorite Modic Star"
persönlich bei
dem
(
ZP
.r , -51 .
' . I
u V
V 1
L
i x r
s;ni
1 - in der
1 ,v
Montag
den 15. Mai
ARCABXA
(Benefiz Aefors Fand os America)
Kapelle und Orchester von 60 Instrumenten
Einige der Stars, welche anweseud sein werden
Clara Kimball Young, Viola Dana, Doroihy Bornard,
Alica Breden, Emmy Vhelen, Valii Valli,
Garlylc Blackwoll, Stovarl llolmos, Clairo Whitney,
Pauline Fredorick
Tie vollftandige Liste wird in den Zeitungen Montag zu finden fein.
fn a ?er Screen GTitb bestellt ausschließlich aus Cf ickets sind zu Haben in
Vlillllillllg. lokalen Jyilm Erchange Männern, welche di- auen x0facn Theatern,
rette Revräsentanten der Irilm Fabrikanten sind. Tie obi- frCn ersten Hotels und in Hud
gen und andere Sterne werden positiv hier anwesend sein, son's Musikladen.
.Xic Einnahmen flieszen in den Tchauspieler-onds. in der y flj,r Q?.
nationalen Campagne zur Aufbrinaung von $500,000. v Ci- -pUlU
Englische Bühne.
Cadillac Xhcaicx. Will
Roebui'v bekannte Trlippi.', die er
knr.zweg Hellli Paris" nennt, ziedt
beute im CadillacTlieater ein und
die Oföiiuer de- beliebten indessen
Kaufes werden eine recht levnaftc und
gediegene Vorstellung finden. Tie
.Trui'pe fülirt nicht nur einen gut
geschulten lilior mit fich, der sich
durch besonders hübsche M'iidels noch
weiter au?'Zeichuet. sondern die
Hanptkräfte sind erstklassig und sich
ren ihre Nullen tadellos durch.
.wei lustige Burlesken stehen ans
dein Programm, nämlich Zb.c Stern
dard 5)pera Co." und A Nighi on
ti)c ?le". Tie Ausstattung ist febr
luibfch und auch die .io'tün,ier'.lttg
läs-.t nichts zu wünschen übrig, N'a
türlich ist die Handlung von keiner
großen Bedeutung, aber es gebt
durchweg lustig zu und man kann
berzlich lachen, womit dem am,'t
zwecke ja gedient ist. Tie Haupt
koinikerrolle führt der geschickte Tar
stellcr (George A. Clark durch. Cr ist
hier kein Unbekannter. Untersucht
wird er von Cd. Crawsord. der auch
liier sehr vorteilhaft bekannt ist. !lo
rence Turner ist die Pri''.tadonna
und dieonbretten sind rene Mcant
und Helen tuart. Sie alle haben
hübsche Rolle, die sie meisterhaft
durchführen. Ter Chor umfaßt :!O
Mädels, die, wie gesagt, hübsch find.
Während der Aufführung der bei
deu Posten werden auch Baudeville
Nummern von den einzelneil !räf
teu durch geführt und bcfonders her
vorznhcben ist der Avachentaiiz"
von George Clarr und ylorcurc
Turner. Cincn hübschen Tanznkt
haben Jtrl. M'eara und C.irl SIica
han. Tie musikalischen Nummern
sind durch die Bailk gut. Matinees
findeil jeden Tag statt.
führt und aus Rache geben sie die
Lebensgeschichte im'S dcrWclt preis.
Troddem aber nimmt alles cincn
glücklichen Ausgang. Tas Tuplcx
Orchester wird für hübsche Konzert'
musik sorgen und das übrige Tuvler
Programm wird neben der Hanpt-
nummcr abgewickelt.
Tuvler Theater. Big
I i m a r r i tn" mit Robert Cd?
son in der Titelrolle, wird in dieser
Wache im Tuvler. Theater als Haurt'
attraktion abgewickelt und zweifellos
wird das Stück, das auch in Tetroit
auf der legitimen Bühne gegeben
wurde, als Wandelbild eine Anzie
hungskraft füe das Tuple? Theater
bedeuten. lieber den Inhalt des
Stückes kurz folgendes: irn ttarritr,
arbeitet in seiner fugend in den
Minen und enthält fich des Genusses
seden alkoholischen Getränkes, sowie
des llmgangeS mit seinen hiöigen
Arbeitskollegeti. ?e älter cr wird,
desto mehr tob cr sich aus und wird
schließlich zum (Gespräch der Bergbe
wohuer. Ta wird ein junger Mann
ermordet: irn wird des Verbrechens
überführt, flieht aber aus dem c
fäugnls. nachdem cr cin Jahr abgcfes
sen. Neunzehn ahre alt war cr, als
cr aus dem (Gefängnis ausbrach. Von
da an gestaltet sich sein Leben höchst
erfolgreich und cr schwingt sich zum
Millionär empor. Cr heiratet und
der Che cutsprof; cin ohn. Ta grei
fcn plötzlich zwci Sträflinge, mit de
nen cr seiner Seit zusammengesessco,
in sein Leben ein. Ter eine, cin Arzt,
lehrt seine (Gattin den Gebrauch von
Morvhinm und der zweite hat einen
Poskdiebstahl verübt. Beide berau
ben im'S Geldschrank um ZllMtt
und suchen die Tat auf im's ohn
.abzuwälzen. Sie werden aber schlics;.
lich als die Täter verhaftet und über
Fasching in Tavos.
T. Klabund, der Spezialkorrespon
dent des B. T., schreibt aus Tavos:
Tie Kranken tanzen.
Sie spielen Fasching. Sie haben
sich, funkelnd kostünticrt, in Gestalten
ihrer Sehnsucht verwandelt, die sie
vielleicht einmal waren und die sie nie
mehr werden könneil. Ta dreht sich
ein mexikanischer Gancho mit einem
holländischen Fischermädchen. Pier
rots imd Pierretten wirbeln rot und
gelb und violett. Cine Rabenfamilie
flattert, unhold krächzend, durch den
Saal. Cs find Lciite vom oberen Sa
natorillnl. Sie dürfen nicht erkannt
werden, denn es ift ihnen vom Chef
arzt strengsten? verboten, zur Redoute
zu gehen, n einer dunklen Loge sitzt
ein einsamer Frack und trinkt hüstelnd
eine Flasche Asli. ch denke, darüber
nach, daß ich ihn keime, das; ich ihm
schon irgendwo begegnet bin: in Gar
done, oder in Arosa, oder in Locarno.
Cr trägt eine weifte Maske vor dem
blassen Gesicht, das so blas; ist. als
märe es geschminkt. Cin unerklärli
ches Gefühl der Zärtlichkeit zwingt
mich rn feinen Tifch und läfzt mich
ihm die .tfand drücken. Ter Frack er
hebt sich, leise verwundert. Cr deutet
mit milder Hand ans die Flasche Asti
und ans ein zweites leeres Glas. Cr
kann nicht sprechen. Cnnvcder ist cr
taubstumm oder cr hat Kehlkopf-Tu
berkulofe.
ch stürze das Glas Asti mit einenl
Zug herunter und tanze mit einer
feuerroten Pierrette. Sie scheint
flammend der Hölle entfliegen, aber
ihre blauen Augen verraten den Him
mel. ..Tu haft ja keinen Kopf!" lächelt
plötzlich die kleine Pierrettc erfchreckt.
Tas macht nicht: wenn ich auch kei
nen Kopf habe: ich tanze doch. Man
pflegt ja nicht mit dein Kopf, sondern
mit den Füszen zu tanzen. Obgleich
es umgekehrt manchmal ainüfanter
wäre.
Oben an der Tecke hägt mein Kops,
ein gelber Lampion, und sieht interes
siert cnf mich herab, wie ich tanze.
Ter einsame Frack tanzt jetzt eben
falls. Cr. tanzt mit einer Riesenda'
nie in Balltoilette, die aus dem Sa
natorium Gliardaval entsprungen ist.
Und jeyt erkenne ich ihn: es ist der
russische Tragonerleutnant, mein lin
ker Tischnachbar in der Pension
Schatzalp".
Selige Nackt! Ich darf den wil
den Inngen fpielen. der ich einmal
war. als es noch keine Krankheit und
keinen Krieg gab.
Wir nehme einen Schlitten und
fahren in die Mondnacht hmaus.
Tas Tiiizenhorn ragt zackig in die
blatie Nacht. Ter Gletfcher glitzert
wie eine Krislallplatte. Aus den be
schneiten Wäldern tönen die Seufzer
der Trnaden.
Ter rote Pierrot friert.
Tenn er kommt aus der Hölle und
ift den Winter nicht gewohnt.
Mail giebt der ungarischen Kapelle
bei Kolbinger zehn Francs, und sie
spielt, was man will. Tie Ungarn
spielen alles aus dem Kops. Sie kcn
ncil gar keine Noten.
Ein Engländer befiehlt den Tippe-rarn-Marsch.
Cine Tamenschneiderin
aus Genf, ein ungewöhnlich hübfchcs
Mädchen, tanzt mit lhrem Freund, er
nein jungen Argentinier, währenddes
sen eine Art Step. Ter Cngländer,
der einen Whiskey vor sich stehen hat.
sieht jedem Schritt der Tamenschnei
denn scheinbar gelangweilt, aber in
nerlich berührt, nach.
Tie Kapelle spielt: It is a long,
long waq to Tipperarn . . .
Tie Ungarn spielen ungarische
Volkslieder:
Aus der Welt giebt cs nur cin ein-
zigcs Mädchcn. und dieses Mädchen
gehört mir. Wie lieb muß mich der
gute Gott haben, daß er es gerade
mir gegeben hat. ..."
Ich suche die Augen der roten Pier
rette. ..Tranßen wohne ich auf der Heide
in Niederungarn. Bei Tag und bei
Nacht denke ich an mein zierliches
Mädchen. Wenn alle meine Seufzer
auf Taubenflügeln schweben würden,
so gingest du Sonntags zwischen Tau
beit zur Kirche".
Ich küsic die kleine geschminkte
Hand der roten Pierrette.
Ans ciilmal siedeln die Ungarn ein
ungarisches Soldatenlied:
Tie Straße wird gekehrt, weil die
Soldaten durchziehen. Brünette Mäd
chen laufen den Soldaten ach. Ter
Herr Hauptmann fragt cin Mädchen:
Wohin gchst du, braunes Mädchen?
Warum tragt der Herr Haupt
mann das braune Mädchen? Tas
braune Mädchcn geht ihrem Liebsten
nach".
Wir treten auf die Straße.
Cs ist gegen sechs Uhr abends. Ter
Schnee knirscht. Die Bogenlampen
leuchten.
Wir begegnen einem Tutzend Feld
grauer. Cs sind deutsche Kriegsge
fangene, hier in Tavos interniert.
Sie waren im Krieg. Sie haben Zi
garren im Mund und lachen.
Mecklenburgs Jahrhundertfeier.
Tie Tcnkmünzen Ziir Jahrhundert
fcier dcs Großhcrzogtums Mecklenburg-Schwerin,
Rcichsfilbcrmünzcn
zn 3 und 5 Mark, die das Mnnzzei
chcn .V tragen, werden jetzt ausgege
ben. Tie Bildseite trägt im Pcrl
f reise das Bild dcs ersten Groszher
zogs. Friedrich Franz I.. in der Gc
ncralsnniform fcincr Zeit, mit Or
dcnsftcrn, lind das Bild dcs jetzt re
gierenden Großherzogs in der Feld
uniform eines Generals mit dem Ci
fernen Kreuz Erster Klasse und dem
Band des Eisernen Krcuzcs zweiter
Klasse. Unter dem Bild befindet fich
das Wort Jahrhundertfeier. Die
Umfchrift, die durch eine Arabeske
geschlossen ist, lautet: Friedrich Franz
IV.. 1915, Großhcrzog von Mecklenburg-Schwerin.
Tie Adlcrseitc ist die
nämlickc wie bei dein Mansfcldschcn
Gedcnktaler.
Tampfer Nachrichten.
New Jork,13. Mai. Angckom
men: Tie Tampscr Montevideo von
Cadiz: Kroonland von Adriatic von
Liverpool.
New Sork, 13. Mai. Abgefahren:
Ter Tampfer Baltic nach Liverpool
via Halifaz f
Holländische Prksnlimmkn.
Ueber Englands schwarze Liste" und
den Wertpapier-Nanb.
Die Amsterdamer Zeitung .Tijd
schreibt über die von der britischen
Regierung aufgestellte schwarze Liste
von Firmen in Holland, sie lasse es
dahingestellt, ob die Ausnahme in
diese schwarze Liste, wie einige Lem:
sagen, geradezu eine Auszeichnung
sei. Keinesfalls sei sie eine Ursache,
die betreffenden Firmen in irgend
welcher Hinsicht weniger hoch zu ach
ten. Von Amsterdamer Banten sie
hen jetzt Wiegmans Bink, , Aöolsse
vain & Cie., Gebrüder Teireira de
Mattos und Wertheim & Gomperts
auf dieser Liste. Tijd" schreibt:
Wenn diese Firmen wegen ihrer deut
schen Beziehungen auf die schworze
Liste gesetzt wurden, dann ist zu er
warten, daß nicht nur alle unsere
Banken, sondern auch unsere Kauf
leute und Industriellen bald ihr Los
teilen werden. Die Folge . bauen
wäre natürlich, daß in Holland als
bald unzählige , Gkfchaftsunterneh
mungen stilliegen würden. Denn, es
ist unnötig, zu sagen, daß jedes Ge
chäftsunternehmen in Holland' von
einiger Bedeutung 'Beziehungen zu
Deutschland unterhält. Die Art. wie
England mit den Jntereisen der klei
nen Nationen und besonders mit den
besreundeten Niederlanden um
springt, geht wirklich über alle Gren
zen. Trotz des wiederholten Ein
spruchs unserer Negierung fährt man
fort, gegen jedes Recht die Post von
den niederländischen Dampfern her
abzuholen, und' hat man niederlandi
sche Eigentum im Wert von Mil
lionen Gulden, das sich auf dem
Wege nach neutralen Landern be
fand, verschleppt. Man hat sogar
anseh-.lichc niederländische Firmen
mit deutschen Prokuristen oder Ge
schäftsteilhabern deutscher Geburt
verpflichtet, die Verträge mit diesen
Personen zu lösen, widrigenfalls sie
auf die schwarz'e Liste gesetzt würden.
Die Niederlande sind in der wah
ren Bedeutung des Wortes in manch
einer Hinsicht unter die Schreckens
Herrschaft des Landes gebracht, das
von sich behauptet hat. es habe den
Krieg zum Schutze der kleinen Natio
nen begonnen.
Das Handelsblad" bemerkt in ei
nem Leitartikel zur amtlichen Erklä
rung der britischen Regierung, daß
.'eine wirklich holländischen Wertpa
Piere beschlagnahmt worden seien,
und daß alle derartigen Papiere im
Gegenteil so schnell als möglich nach
ihrer Bestimmung weitergeschickt
wurden: Wir können nichts ande
rcs sagen, als daß wir über eine der
artige amtliche Mitteilung, die zu den
tatsächlichen Verhältnissen in krassem
Widerspruch steht, höchst überrascht
sino. Zwischen dieser Erklärung und
der Wirklichkeit gähnt ein Abgrund.
Man vermag sich das amtliche De
ment: der Berichte, für deren Nichtig
keit jeder Bankier reichliches Beweis
maierial beibringen könnte, nur auf
zweierlei Weise zu erklären, entwe
der man spielt mit den niederlandi
schen Interessen und verbirgt sich au
ßerdem hinter Unwahrheiten, wenn
die Verletzung der niederländischen
Interessen an den 'Pranger gestellt
wird, oder die englische Regierung
ist völlig im unklaren über die Art,
wie in ihrem Namen mit niederlän
dischen Interessen gespielt wird. Wir
wollen gern annehmen, daß dieses
letztere der Fall ist. Mit um so mehr
Nachdruck muß aber dann verlangt
werden, daß kein amtliches Dementi
erfolgt, ehe man sich entsprechend in
formiert hat. Das Blatt schreibt
noch: Die Versicherung, daß jetzt dar
über beraten wird, wie man die nie
derländischen Interessen am besten
schützen könnte, macht zwar einen
guten Eindruck, zuviel Vertrauen
darf man aber dieser Versicherung,
nachdem die britische Regierung fest
stehende Tatsachen einfach abgeleug
net hat, nicht schenken."
Eine Jury im Kreisge
richt von Kansas City. Mo., sprach
Roland Montague $7.500 Entschädi
gung zu für den Verlust seiner Frau.
Montague und seine Familie kehrten
im August 1914 von dem Elm Ridge
Club im Auto nach Hause zurück und
hatten auf dem Wege einen Zusam
menstoß mit einem Waggon der
Strang - Linie, wobei die Frau
Montague ihr Leben verlor und die
Mutter, der Vater und eine Schwe
ster Montagues schwer verletzt wur
den. Den Schadenersatz muß die
Strang - Linie and .Baltimore Auto
Livery Company, welcher das Auto
gehörte, leisten.
Infolge der Kälte im
Januar sind 90 Prozent der Knospen
der verschiedenen Pflaumenarten in
den Gegenden von Minnetonko, St.
Paul und Minneapolis erfroren, wie
M. I. Dorsey von der Blumenzucht
abteilung d:r Universitatsfarm 'er
klärt. Etwa 50 Prozent der dauer
hafteren Arten wurden zerstört, wäh
rend nur wenige Arten der wilden
Pflaume ganz verschont blieben. Viele
wilde Pflaumenbaume haben nur
leichten Schaden erlitten. Die
Knospen der Homer Kirsche sind
alle vernichtet. Nur wenige geschützte
Plätze werden eine volle Ernte haben.
??er ?ceuenvurger See hat
eine Fischart. die allein in ihm vor
kommt, die Bondelle.
Die Elektrizität verdankt
ihren Namen dem Worte Elektron,
in IviiLü; Lrnst.ej.
iii
j. .jl , lv 'tC V-
Philipp Saueramxfer.
Mein lieber Herr Redackti?.iär!
Je, mehr ich so
driwwer nachdenke,
desto mehr sin ich
sättikseit. daß ich
meine Kahling ge
mißt hen. Es geht
mitaus sage, daß
ich den Stoff for en
Dippelomat un for
en Teedeckt i: in mich
hen un ihn mit mich
erum schleppe. So for Jostenz wie
es jetzt in Mecksiko is. En annerer
un ich geb gar nicks drum wer es is,
der hätt sich einfach an den Trehn
gesetzt un reduhr zu den Lressedent
Wilson gefahre un hätt zu ihn gesagt:
Nattings duing. die Mecksi-kens un
der Mister Karranza das sin Bull
hetts un ich hen nicks duhn könne."
So hätt es einiger annerer ge
macht', awwer'nit ich. Ich hen reite
weg meine Plans gemacht un hen zu
mich gesagt: Nau.Phil. for warum
machst du nit en Effert, den Villa
selbst zu ketsche? Ei tell juh. ich hätt
mich selbst cn Kiß gewwe könne, die
kahs sell war doch e gro: Eidie
Mitaus jemand ebves , zu zage. Heu
ich mich e Suht gekauft wie se die
Mecksickens wehre duhn und hen t
arig dummes Fehs gemacht -un Se
könne sich drauf verlasse. ' daß sell
ebbes leichtes for mich is. Dann sin
ich in en Saluhn, wo mer als e Ruh!
die merschte Sache ausfinne kann un
hen e paarmal aufgesetzt un ann hen
ich so ganz owwerflachlich gefragt:
Ob wohl der Villa noch lewe deht?
Schuhr Ding, hat der Felkc gesagt,
un er könnt kein Riesen sehn, for
warum er nit lewe sollt. In den
ganze Kuddelmuddel deht mer bloß
höre, daß ameriken Sohlschers gekillt
werde un bis jetzt hätt er noch nicks
davon gehört, daß auch ema' e Meck
sicken doht geschosse werde deht. Er
könnt das nit annersch unnerstehn. als
daß die Jenkies nit schuhte könne
oder nit. schuhte wolle, bikahs se sin
so guttnehtschert. Wie es ls. hat der
Villa noch immer e Tschehns gehabt,
sich in Sicherheit zu bringe.
Ich hen mich dann noch e wenig
weiter befragt, espeschellie in was für
en Part von die Kontrie ter Villa
sich aufhalte duht un dann hen ich
mich an den Weg gemacht un sin in
die Deireöschen gange. Es is das
off Kohrs kein iesiger Schnapp ge
wese. nat bei en lange Schatt. awwer
ich hen en gute Gaul gehabt un zwei
Fellersch wo mit mich gange sin un
dieseids hen mer auch plentie Geld un
plentie Futter gehabt, so daß mir gar
nit in Trubel hen komme - könne.
Well, mer sin tagelang ehett gange
un so bei un bei sin mer in en dicke
Forest komme, wo mer hardlie hen
dorch komme könne. Ei tell juh. da
hats Tries gehabt, wo mir drei Fel
lersch an Hohrsbäck hen dahinter Heide
könne. Eine von unsere Partie hat
gesagt, in diese hier Wudds wär de:
Villa. Dättelduh, hen ich zesagt un
hen meine Freunde Jnjtcoäschens
gewwe, daß se zurück bleiwc sollte un
daß ich alleins ehett gehn deht.
Ich hen mich noch en diesente
Schnuff getäckelt un dann sin ich
ehett gange un ich hen mein Meind
aufgemacht. ' daß es nur eins von
zwei Dinger gewwe könnt: rntwedder
ich deht den Villa sehn odder ich
deht ihn nit sehn. Wie ich o ebaut
for e Stund un e halb erumgekraw
weit sin. da sin ich an en ganz dichte
Busch komme un da hen ich so en
kleines Wölkche Schmohk aus kom
me sehn. Wo Schmohk ls, da is
mich Feuer, hen ich zu mich gesagt un
ben gestart in den Busch eneinzu
schnieke. Es hat nit lang genomme.
da hen ich drei Fellersch gesehn, wo
geguckt hen wie die Tschippsirs; jeder
hat so ebaut elf un zwanzig Riewal
werfch an sich erum bambele gehabt
un fe hen mich hardlie genohtist ge
habt, da hen se auch schon in Front
von mich gestanne un hen mich jeder
t Halmes Dotzend Riwalwersch unner
die Nos geholte. Ich hen im reinste
Mecksikanisch zu se gesproche un da is
einer von se dicht bei mich komme un
hat gesagt: Karracha Bulga das
guckt ja grad wie der Philipp Sauer
ampfer! Hello Phil un was mache
die Kids un die Llzzie was deine Alte
is?" Seller Feger war der Villa un
Se könne sich denke, es hat mich ooch
keinder getickelt. daß mein Ruhm un
meine Reppctehschen sogar bis bei die
Bandite gedrunge is. Es hat mich
auch gefreut, daß er die Lizie rie
membert hat un da is es auch kein
Juhs gewese, meine Eidentitöt zu
leigele; ich hen Händs mit ihm ge
fchehkt un da sin mer reinweg gute
Freunde gewese. Er hat mich auch
verzählt,, wie er meine werte Ve
kanntschaft gemacht hat. airwer das
duhn ich Jhne erscht in mein .nächste
Schreiwebrief rlcpohrte. biekahS ich
denke, in die pollittickel Kc.idischens
sin Sie mehr interestet. For den
Riefen duhn ich Jhne das auch im
nächste mal schreiwe. wenn se mich
biö dahin nit gekillt hen. womit ich
verbleiwe
Jhne Jhrn liewer
Philipp Sauerampfer
Viele lombardischen Wie
sen sind zehn bis zwölfmähdig.
H Detroits schönster
Vergnügnngsplatz.
Anfangend Montag, 15. Mai, mit einer Matinee.
Xirct, , dem Cricnt. Mck HlltchiSOIl W
TU11 - öllin & Dorothea Sndlier
sn ,.Tl,e Man front the Hat Tkiop".
1 nippe Leonard .& Willard I
Chinesische Akrobaten und Gym
nasten. Ontside the Jnn" s
tfiDlct Jack & Marie Gray jj
WlA&jJLW Gesangs, und Tanz-Novität. W
Quartette kixobrueder 1
Tie vier Knaben in Harmonie. Herkulische Athleten. p
j Frei !3SS&" 12:30 bis 2:30 FmZW
W Drei Borstellunzen Matinees 12.30 bis 4.30. Abends 7.30 und 9.1s.
Hl Samstag und Sonntag Matinees um 2.00 und 3.30.
j 1,000 Matinee - Sitze lttc jj
Preise: lOe, 2öc und 30cjj
W Nächste Woche: Welche soll ich heiraten". W
E&E&EI
Populäre Matinees Dienstag, Donnerst, und Samst. 25c und 50c.
Die Woche beginnt Montag, 15. Mai, geht Sonnt., 2l.Mai, zu Ende
12te Saison in Detroit
Xf!o,OgiiOi
QtILd
Unterstützt von einer tüchtigen Gesellschaft, einschließlich
Fay Courteney
in Billic Burkc'S größtem Erfolg
eJ 5T
L. ,,,J rv
Das Mädchen eine Stunde vor der Zeit."
Voil Catlicrinc Chisholin Cushing, Autorin von Kitty MacKay
und anderen Stücken.
Abends 25c, 50c, 75c Heute abend, Kick m
Schulspeisung im Sommer.
Der Schöneberger Magistrat hat
beschlossen, sowohl die Mittagsspei.
sung in der Volksküche als auch die
(öewährung warmen Frühstücks in
rain's i
mit
The Columbia Girl
Die Hübsche
Florence Bennett
Gkjor
von 24
Hübschen
Mädchen
Manchener s Big Burlesquers. Tamen zu Mats.. 10c. Zunächst: Bob
Vllllllli III i III! Illlill
Gegenüber Hotel Cadillar
mmm Jlllllllllllllllllllllllill
ü(SlnIlEsir
liiirlcsqnc
Woche anfangend heute Matinee jeden Tag
Pat Reaume und Gus Herz von Tetroit präsentieren
E
ri
K 71 M
Boll von Ueberrnschungen
Obenan siebt
GJZO. A. CLARK
Champion Bouncer of the Blues"
Florenc Tanncr
das Mädchen mit goldener stimme
Sehen Sie
Die prachtvollen Kostüme
Ten lieblichen Ehvr
Tie Ballon Mädchen
der Schule für bedürftige Schulkin'
der in diesem Sommer in demselben
Umfange fortzusetzen, wie im letzten
Winter. Tie dadurch entstehenden
Mehrkosten, die G270 Mark betragen,
soll eil als Kriegskosten der Kriegsan.
leihe von 1 Mittion Mark eutilom
luen werden. Tie Speisung bedürf.
tigr Schulkinder in der Schönebcr
ger Volksküche hat sonst alljährlich
mit Beginn der Onerferien aufge
hört. Tie Schöneberger freiwillige
Kriegshilfc hatte jedoch die ort
sctzung bcint Vagiftrat beantragt,
weil in Anbetracht der gegenwärtigen
Verhältnisse die weitere Speisung der
zugelassenen .Uindcr auch im Sonuncr
notwendig ist. . ..

xml | txt