OCR Interpretation


Detroiter Abend-Post. (Detroit [Mich.]) 18??-19??, July 22, 1916, Image 5

Image and text provided by Central Michigan University, Clark Historical Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn96076572/1916-07-22/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for 5

it otter Abendpop. Samstag, den 22. I n l i 1916.
3
Lokale).
GüT" Die Telephonnnmmr? dc?
fli.tt.Mt ist. Mai 2934.
c 1 1 c r b n r c n n , B a s h
i n n t o ii, 22. Juli.
Tyiir Tctroit itnb llmgciicitb : Heu
te nacht und morgen schön und anhal
tcnd warm: Höchsttemperatur unge
fäkr 90 Grad: ' mäßiger verändcrli'
cher Wind.
5lurze tadtnkuigkeitkn.
I m Bureau des Countn
clerfs Thomas Jarrell wurden ge
stern die folgenden neuen Ehcschei
dungsklagen anhängig gemacht: An
na von ohn !.'oranger. Catbcrine
ron Morris Sljeed, Maud von Leo
nard Gilbert und Gertrude von Har
rn Smitlison.
T a e(5 i g e n t u m der banke
rotten (r. M. Harris Co., Händler in
,-Zigarren und Tabak, wurde gessern
für $5010 verkauft: der Wert war
mit $."500 abgeschäht. Eine erste Ti
riontde ron 15 Prozent wurde ange
ordnet und man glaubt, das; den
(Gläubigern etwa 35 bis 40 Prozent
iliirr Forderungen bezahlt werden
kann. I
7t r n n E d n a 3i 0 I) u, No.
21S3 Michigan Avenue. wurde an,
späten Tonncrstag abend nahe ihrer
Wohnung vom reitenden Polizisten
Fred Breslin mit einem Revolver in
der Hand aufgegriffen: gestern mns'.
te die Frau im Polizeiaericht crschci
neu, uin sich auf die Anklage des
Tragen? verborgener Waffen zu ver
antworten und das Verhör wurde
auf nächsten Tienitag angesetzt. Frau
Nohn hatte es angeblich auf eine an
dere Frau abgesehen, die in der Nach
barschaft wohnt und von der sie sich
zurückgesetzt glaubte.
Beamteter fliegenden
Schwadron der Polizei veranstalteten
am frühen Samstag morgen eine
Nazzia auf den sogenannten Chauf
feurs Club, im Crdgefchof; des Mack
Hotels. No. 15 West Columbia Str.,
und fanden etwa ein Tutzend Mit
glieder" des Klubs emsig damit bc
schäftigt, den Inhalt von Bierflaschen
zu leeren. Tic Leute wurde licim
geschickt und die Beamten konfiszier
ten 25 Kisten Flaschenbier und be
drohten den Leiter des Klubs mit so
sottiger Berhaftnng, wenn er sich
wieder unterstehe, geistige Getränke
zu verkaufen.
liclio stran?, 47 Jahre alt
und No. 110 Winder Straße wohn
haft, die schon verschiedene Selbst
mordversuche verübte, unternahm ge
stern einen weiteren erfolglosen An
griff auf ihr Leben, indem sie den
(asbahn in ihrem Zimmer andrehte
und sich zu Bett legte, um den Tod
zu erwarten. Tie immervermiete
rin verspürte den Gasgeruch und
fand Celia bewußtlos auf ihrem Bett
liegend : im städtischen Hospital wur
d berichtet, das; Celia mindestens
v.:() einen weiteren Angriff anf ihr
Gebell unternehinen mns'., um ihr
.Ziel zu erreichen, denn ihr zehnter
Versuch verlief wiederum refultatlos.
Der 2 4 Ialirc alte Mor
ris McArthiir und Harold Nissen.
20 IaKrc alt, beide angeblich im Nis
sen Hotel wohnhaft, wurden gestern
von den Detektiven Potter und Van
Nortwick unter dein dringenden Ver
dacht in Haft genommen, für die
zahlreichen Tiebstähle von Ertra-Au
tomobilreifen. die gewöhnlich Auto
niobilen angeschnallt sind und die in
jüngster 'Zeit in größerer Anzahl ge
stoblen wurden, verantwortlich zu
sein. Tie Verhaftung der beiden
Männer erfolgte, als sie gestern
abend ein gestohlenes Automobil iu
einer Garage an der Melrose Avenue
unterzubringen suchten: in ihrem Be
sitze wurden ein Paar schwerer Kneif
zangen gefunden, wie sie zum Turch
beißen von Ketten verwendet werden.
Tie Anklage gegen die Burschen lern
tet auf ttroßdiebskahl.
K i a o N i s z w i ch wurde gc
steru iu Hatt genommen, nachdem er
seit fünf Monaten erfolglos gesucht
worden war. um sich auf die Anklage
des versuchten Mordes auf Simon
wiener, einen früheren Wirt und
jetzigen Grocer in Wvandottc, zu ver
antworten. Kurz vor Schließung sei
ner Wirtschaft wurde Wiener angeb
lich von Niszwich vor etwa fünf Mo
naten in seiner Wirtschaft überfallen,
um die Tageseinnahme zu rauben.
Der Mann gab zwei Schüsse ans den
Wirt ab. obne jedoch zu treffen und
wurde dann von Wiener verjagt, der
sich inzwischen selbst hatte bewaffnen
können. Seit der 'Zeit hat Niszwich
sich in der Tctroiter Gegend herum
getrieben: er wurde verschiedentlich
ton Wiener erblickt, doch immer
konnte er sein Entkommen bewerk
stelligen, ehe die Polizei herb
?eigeru-
sen werden konnte.
yv. f IT!
W 1
I
Spielhölle Doc Hall's
liiisgchobcn.
Wertvolle fiiclutensilien von Poli
Sei beschlagnahmt.
Doc Hall, nach längerer Haft, wieder
in Freiheit gesetzt.
New Jorker Millionär" wird ein
gchendst untersucht.
Tie Detektive Kctclhut. Garvin
und Cmling. von. der Frcilanzer
Schwadron, unternahmen am frühen
Samstag morgen eine Razzia auf den
Loval Home raternity Clnb. No.
290 Woodward Avenue, und über
raschten nicht weniger als 00 Män
ner, die nf die verschiedenste Weije
dem Hazardspicle oblagen. Tas
Lokal wurde von Toc" Hall gelei
tet einem Berufsspieler, der schon
dutzcndc Male in Tetroit verhaftet
wurde, ohne daß die Polizei ernstliche
Versuche gcniacht hätte, ihn ans der
Stadt zu vertreiben und vermutlich
wird Toc Hall auch dieses Mal mit
der bloßen Verwarnung davonkom
men, um gleich wieder an einem an
deren Punkte der Stadt eine Spiel
hölle zu crostnen.
Das Lokal war mit allen nur er
denklichen Spieler - Paraphcrnalien
ausgestattet, enthielt ein regelrechtes
Roulette, ein Klondike-Tpicl, ein
Farospicl und unzähligePokermarken
und Spielkarten aller Art, sowie
Würfel in großer Zahl. Tie Aus
rüftung wird von der Polizei anf
rund $1.Y)0 gcichätzt und wird nun
durch die Polizei vernichtet werden.
Sämtliche sechzig Personen wurden
verhaftet und in Polizciautos nach
der Zentralstation gebracht, wo sie
alle jedoch wieder nach kurzer Ver
Warnung entlassen wurden. Nur
Toc Hall und ein Mann, der nch
Frank Bradlen nennt und ein New
Yorker Millionär zu sein vorgiebt,
wurden festgehalten, Bradlen, um
eine genaue Untersuchung über sich
ergehen zu lasten und Doe vall. um
wenige Stunden später unter Parole
entlassen zu werden.
Bradlen hatte angegeben, im Pont
chartrain Hotel 31t wohnen, doch eine
Anfrage dort bewies, daß er dort
nicht wohne und auch nicht bekannt
sei: er hatte nahezu $1000 in seinem
Besitz ,knd die Polizei ist der Vermu
tung, daß er ein Berufsspieler ist und
sich aus triftigen Gründen als Mil
lionär ausgicbt, um desto leichter
Opfer zu finden, denen er ..Tips"
verkaufen kann. Das Lokal wird in
Zukunft unter scharfer Bewachung
gehalten werden.
Einjähriges Baby" da
vongelllnscn. Fred Recd fühlte sich gestern von
Iran gehänselt.
Eine Frau rief das Jnformations
burcau der Polizei gestern auf und
teilte iu aufgeregter Stimme mit, daß
ihr ein Jahr altes Baby" davonge
laufen sei und sie es trotz cisrigcr Su
che in dcrNachbarschaft nicht habe wie-
dersindcn können, weswegen ste jetzt
die Polizei inständigst ersuche, eine
allgemeine Suche nach dem Baby"
einzuleiten, da sie totnnglücklich sein
würde, wenn sie es nicht wieder er
halten würde.
Fred Reed, der Clcrk im Bureau,
war baff vor Erstaunen, als er ver
nahm, daß ein ein Jahr altes Kind
davonlaufen könne, denn in eigener
Familienpraris war es ihm nicht vor
gekommen, daß eines seiner Kinder
mit einem ahrc schon laufen, son
dern höchstens anf dem Boden hernm
rntfchen könne. Er konnte feinen ei
genen Ohren uicht trauen und fragte
die Frau am anderen Ende des Fern
sprechers noch einmal klar und deut
lich, ob sie ihm sagen wolle,' daß ihr
einjähriges Kind davongelaufen sei.
b dieser Frage erscholl lautes Ge
lächter bei der Frau, die dann dem
Beamten erklärend mitteilte, daß es
kein Kind, sondern ihr kleiner franzö
sischer Pndel fei, der ihr davongelau
fen sei. Wenn die Partei am anderen
Ende deS Drahtes keine Frau gewe
sen wäre, würde Fred Reed sich ver
anlaßt gefühlt haben, ihr ganz gehö
rig den Standpunkt klar zu machen
und sie zu ersucheu. sich in Zukunft
klarer und verständlicher auszudrük
ken. Motorrad kracht in For
merswagcn. Zwei Männer, einer davon lcbcnsgc
fährlich verletzt.
Harvcy McMillan, 23. aus Ca
lumet. Mich., wurde vielleicht tödlich
und der 21 Jakrc alte Timothy Ri
der. aus No. 1 72 VI: Field Aveuuc,
wurde leicht verletzt, als am frühen
Samstag morgen, das von Nidcr ge
lenkte Motorrad, auf dein sich auf
dein .'ointersitzc McMillan befand, an
Lumlcn und Michigan Avcnues in
eine Farmerswagen hineinkrachte.
j der der Stadt zugefahren wurde und
i nicht mit der vorschriftsmäßigen La-
lerne versehen ivar.
McMillan weilt zur Zeit bei
Freunden in No. 171 )t Canfield
Avenue auf Besuch irnd die Aerzte im
städtischen Hospital, wohin beide Rad'
fakrcr überführt wurden, befürchten,
daß cr einen Schädelbruch erlitt und
geringe Aussichten auf Genesung hat.
Ulttcrstützllng wird vcr
lichcn. Um mittellosen Soldaten Rückkehr zu
ermöglichen.
Studebaker Corporation hält gegebe
nes Versprechen.
In einer gestern nachmittag abge
haltencn Sitzung des Detroit Pa
triotic Funds" wurde beschlossen, al
lenfalls zur Verfügung stehende Gel
der dazu zu verwenden, Soldaten, die
sich in Teras befinden und entlassen
werden, aber nicht die Mittel besitzen
zur Heimkehr, nach Hause zu bringen.
Selbstverständlich sollen nur wirklich
hilfsbedürftige Soldaten so unter
stützt werden und es wird erwartet.
daß diejenigen von ihnen, die dazu
imstande sind, die ihnen vorgestreckte
Summe ganz oder wenigstens teilwei
se zurückzahlen werden.
Eine große Anzahl Angestellter der
Packard Motor Car Co. ließ sich in
der Miliz anwerben im guten Glan
km, daß ihre Löhnung während ih
rer Abwesenheit im Militärdienst ih
re Familien bezahlt werden würden,
aber nach zwei Woechn hat die Firma
die .'Zablnngen eingestellt. Jetzt hat
dieselbe das Unterstützungskomite be
nachrichtigt, daß sie dafür sorgen wer
de, daß solche Familien ihrer Ange
stellten keine Not zu leiden haben wer
den. Das Komite wird alle solche
Fälle untersuchen, die Firma vom Be
fund benachrichtigen und diese wird
dann, wie gesagt wird, dem Komite
jede Woche die nötige Summe zuwei
se. Es wird gesagt, daß auch die
Chalmcrs Motor Car Co. ein ähnli
ches Arrangement treffen werde. Tie
Studebaker Corporation dagegen
kündigt an, daß sie, wie sie Ursprung
lich versprochen hatte, allen ihren Ar
beitern, die sich anwerben ließen, 45
an Zahl, volle Löhnung bezahlen wer
de bis zum 31. Dezember 1916, wenn
sie nicht schon vordem zurückkehren.
Einstimmig hat das Komite be-
schlössen, an Kapitän Heinrich von der !
Kavallerietroop B zu appellieren, kci
ne Strafe zu verhängen über die Mit
glieder Peterson und Newman, die
ohne Urlaub das Camp in Grayling
verließen und hierher zurückkehrten.
Beide Männer sollen in größter Sor
ge gewesen sein um ihre Familien, die
sich in Armut befanden.
Nur noch eine Woche.
Kandidaten muffen sich beeilen mit
Petitionen.
Nächsten Samstag ist der letzte Tag,
an welchem Kandidaten für Nomina
tion gelegentlich der am 29. August
stattfindenden Primärwahlcn ihre Pe
titionen einreichen können und ist zu
erwarten, daß sich im Laufe der näch
sten Woche noch viele Kandidaten mel
den werden. Tie folgenden Kandi
daten für Couutyämter haben in den
vergangenen paar Tagen beim Conn
tyclerk Petitionen hinterlegt:
Republikaner für Schatzmeister,
Louis H. Lempke: Landftraßen-Kom-missär,
John S. Haggcrty für Wie
dernomination: Trainierungs - Kom
missär, John H. McGlenn: Auditor,
Richard Porath: Staatssenator, zwei
ter Distrikt, Phil A. Stefanowski:
Repräsentanten, Anthony Glinicki,
William H. Iones.
Sozialisten Schatzmeister, John
H. Batter: Straßenkommissär. John
Dörner; Countyanwalt, Mannic So
gar. Für städtische Aemter haben sich ge
stern folgende Kandidaten gemledet:
Republikaner Aldcrman: Aler.
Dill, 1. Ward: Frank H. Wilson,
15,. Ward: W. H. Conat, 10. Ward:
Schulinspektor Joseph Bahorski, 7.
Ward: John Cowan, 18. Ward: Esti
mator, Otto Ticdemann, 14. Ward.
Dcinokraten Estimator Albert
Klebba, 9. Ward, für Wicdcrnomina-
i tion.
Sozialift Bürgermeister, Wil
liam G. Snell.
Für das Amt des Polizeirichtcrs
sind jetzt fünf Kandidaten im Feld:
Estimator F. C. Bolton: Er.HZlfs
countyanwalt William Hcston- Hilfs.
Conntyanwalt, Aldrich Barter: Otto
C. Eigholz und Ehester Fcrris.
Kirby wieder flott.
Ter Tampfer Frank E. Kirby.
der, wie gestern genteldet, gestern
morgen ailfBallast Riff, im Erie See,
aufgefahren war, wurde nach unge
fähr vier Stunden, nachdem ein Teil
der aus Zucker bestehenden Ladung
geleichtert worden war, wieder flott
und traf um fünf Uhr nachmittags
hier ein, ohne Schaden gelitten zu ha
ben. Der Dampfer hatte gestern
morgen die Fahrt von Sandusky hier
her angetreten und der Unfall ereig
nete sich auf dem Wege von Kcllcys
Island nach Middlc Baß Island, als
Kapitän F. H. Paul nicht in Dienst
war. Die Ursache des Unfalles ist
nicht festgestellt.
Der21 Jahrealte Frankl
Scarborough, aus No. 55si John N.
Straße, wollte gestern abend an der
Kenilworth Avenue die Woodward
Aveiiue kreuzen, als cr von dem Au
tomobil des Robcrt G. Swigcrt, No.
23 Oakland Avenue nicdergefahren
wurde. Scarborough wurde am
Halse erheblich verletzt und mußte in
ciuer Ambulanz der Highland Park
Polizei nach dem Harpcr Hospital
überführt werden. Sein Zustand ist
nicht besorgniserregend.
Groccr Malollcy sorcht'
sich nicht.
Hieb mit Revolver bewaffneten Ran
ber mit Fanstschlag nieder.
Dieser hatte ihn am frühen Samstag
morgen überfallen.
Hatte es auf die Tageseinnahme Ma
loncys abgesehen.
Polizei trifft rechtzeitig ein, nm Räu
ber zu verhaften.
Der Groccr Martin I. Malcnen,
No. 276 Brooklyn Avcuue, läßt sich
uicht so leicht einschüchtern, als er
heute morgen kurz nach Mitternacht
in daS Lokal Maloneys trat und
auf den allein anwesenden Groccr
einen Rcvolvcr richtete und ihn auf
forderte, ihm die Tagesciunahnic
auszuhändigen.
Maloney stürzte sich sofort auf den
Raubgescllcu. hieb ihn zu Boden und
kämpfte volle zehn Minuten mit ihm,
bis die Polizei von der nahen Trnm
bull Station eintraf und den Räuber
in Haft nahm. Mit einer tfcrnd hielt
Maloney die Kehle Mnrphys eifern
umklammert, während er mit der
Rechten die linke Hand des Räubers
festhielt, in der dieser den Revolver
hielt, jeden Augenblick bereit, abzn
drücken, sobald ihm eine Gelegenheit
gegeben werde, sein Ziel zu erreichen.
Maloney betreibt auch eine Wirt
schaft neben dem Groccrieladcn und
hatte diese gerade geschlossen und war
damit beschäftigt, die Tageseinnahme
nachzuzählen, als Murphn eintrat
und ihn crfuchte. ihm einen Schnaps
zu verkaufen: Maloney weigerte sich
eine Zeitlang, doch schließlich zeigte er
sich befreit und wollte gerade in die
Wirtschaft treten, als der Fremdling
einen Revolver zog irnd ihn gegen
Maloneys Kopf hielt. Mit einem
Fauftschlagc streckte Malouey den Rc
volverschützcn zu Boden und stürzte
sich dann auf ihn, doch wäre es nicht
für das baldige Eintreffen der Po
lizci gewesen, hätte sein gestriges
Abenteuer noch einen bösen Verlauf
nehmen können.
Murphy wiirdc iu der Zentralsta
tion eingesperrt und wird sich auf die
Anklage des Raubversuchs, während
er sich in bcwasfiictem Zustande be
fand, zu verantworten haben: die
Polizei hat damit begonnen, näheres
über sein Vorleben in Erfahrung zu
bringen.
Wenn Tiirlc einen Tiirlc
trifft.
Amerikanisches Tncll war für Mo
hamcdaner allzu zahm.
Türkische Vettern lieferten
stern blutiges Duell.
sich ge
Mohamed nnd Rashid fügten sich
fchwere Wunden gestern zn.
Mohamed Ali Hassan und Rashid
Al Assid. zwei türkische Landslcutc
aus No. 81 Cottagc Grovc Avenue,
Highland Park und ailßcrdem noch
Vettern, liegen im Harpcr Hospital
auf den Tod verwundet darnieder,
an zahlreichen Äefferstichen leidend,
die sie sich gestern abend gegenseitig
während eines Duells beigebracht
hattcii.
'Nach cincm Wortwechsel verließ
Rashid vor einer Woche Mohamcds
HauS und quartierte sich in einem
anderen türkischen 5!oslhaiise ein: er
hattc den Bruder Mohamcds ge
schlagen und dicserhalb war ihm von
Mohamcd beim Barte des Prophe
tcn" Rache geschworen worden. Ge
stern abend kamen die beiden Vettern
an Gerald Avenue und Brush Straße
zusanuncn und es wurde ausgemacht.
daß sie anf anicrikamschc Weise ihre
Streitigkeiten schlichten sollten und
alsbald hieben sie mit geballten Fäu
sten aus einander ein, sich einen regel
rechten Faustkampf liefernd. Doch
an diesem unschuldigen Vergnügen"
fanden sie nicht lange Spaß, denn
plötzlich blitzten Messerklingen in den
Händen der Kämpfenden, die die
Messer wie aus verabredetes Zeichen
gleichzeitig gezückt hatten.
Die Polizei wurde von der Stc
chcrci benachrichtigt und fand Mo
hamed in seiner Wohnung in Be
Handlung eines Arztes,' während Ra
shid einen halben Block vom Kampf
plätze entfernt bewußtlos infolge
Blutverlust auf dem Bürgcrftcig zu
sammengcbrochcil war und dort nach
zehn Uhr abcnds anfgcfnndcn wurde.
Der Zustand Rashids ist der ernsteste,
doch beide mögen die gestrige Steche
rei iiiit ihrem Leben bezahlen müssen,
denn die Aerzte haben festgestellt, daß
innere Organe durchstochen wurden.
Parlkonzcrte.
Schmeman's Militärkapelle, Her
man W. Schinecmaiin, Direktor, wird
morgen nachm., um 3:00 beginnend,
folgcndcs Konzcrt im Bcllc Jslc Park
zum Vortrag bringen:
Marsch, .ZU LouiZ Stt'osition' Brooke
ekfrrtoirr. .Eclel'rotcd ergan" Batiste
Sklkction von ,Ibe Higliwauman- de i'iotcn
Ouvertüre. .Morninq, S!oon & AiM
in ?icnna" Tul've
Ll;ug Bon Bodemian Girl' Balfe
ereratic Potpourri Zhe Broodway
Rcvie'.v' Lampe
ffantasia .Auld Lang 2tnc" Tobani
Star Tpanglcd Banner.
Der Charakter des Menschen
liegt nicht im Verstände, sondern im
Herzen.
Mikc ijnüc leicht $5
machen" wollen. .
Hatte dadurch Polizcigericht in Miß
kredit gestellt.
Erklärte Freunde, das; er dort gc
waltig schmieren" müsse.
Step Hanski trat bereits ncnnzigtä
gigc Ferienrcisc" an.
Mtfc Stephanski. No. 85 Cicotte
Straße wohnhaft, ,trat gestern im
Arbcitshause eine ncunzigtägigeHaft
strafe an, als er eine ihm auferlegte
Geldstrafe von $50 nicht entrichten
tonnte. Stephanöki hatte sich eigent
lich nichts zu schulden kommen lassen,
als eine Gelegenheit, $50 auf leich
teste Weise zu verdienen, uicht ent
schlüpfe zu lassen.
Alex. Slotiliski, No. 1435 Michi
gan Avenue wohnhaft, hatte einen
Vcrhaftsbcfehl gegen feine Gattin
erwirken wollen und war zu Stc
phanski gekomincn und hatte ihn er
sticht, für ihn die Schritte einzuleiten,
um dcil Verhaftsbefehl zu erwirken
und hatte sich bereit erklärt, $50 für
diese Gefälligkeit" an Stephanski zu
bezahlen. Nachdem die beiden biede
ren Polen verschiedentlich gemein
schaftlich im Polizeigcricht erschienen
waren, wurden den Polizeigcrichts
Polizisten Fcli? Rohr und Mikc
Kwilos hintcrbracht, daß Slotenski
bereits $15 an seinen Freund bezahlt
habe, um de Richter" zu schmieren,
wie dieser ihn: gesagt haben sott.
Tiefes wurde dem Polizeirichtcr hin
terbracht, der Stephanski sofort ver
haften und vor sich bringen ließ, wo
dann auch bekannt wurde, daß Ste
phanski dem Slotiliski gesagt hatte,
daß es wenigstens $30 bis $50 koste,
uin in Tctroit einen Verhaftsbefehl
zu erwirken.
Tes Richters Urteil lautete auf $50
Geldstrafe oder neunzig Tage Haft
und schon gestern hat Stephanski die
ncnnzigtägigc .vastttrafe angetreten
und er lernt jetzt im Arbeitshause
das ehrsame Gewerbe eines unfrei
willigen Stnhlflechtcrs.
Hitze fordert wieder ein
cbcn.
Anhaltend warmes Wetter wird
prophezeit.
Trotz der mehr erträglichen Witte
rung gestern, wurde wieder ein To
desfall, durch Hitze verursacht, sowie
zwei Hitzschläge gemeldet.
Jeromc Weis, Wohnort unbekannt,
wurde gcstern nachirnttag tot in ei
nem Hcuschobcr hinter dem Hause
261 Hart Avenue gefunden und Coro
ner Rothacher fand, daß derTod durch
Herzschwäche, durch die Hitze verirr
sieht, herbeigeführt worden war. Die
Lciche befindet sich in der County
morguc uud wird versucht, Angehöri
ge des Mannes zu finden.
Zwei bis heute morgen noch nicht
identifizierte Männer wurden gestern
nachmittag im städtischen Hospital un
tergebracht. Einer von ihnen war an
Raiidolph- und Congreßstraße ziisam
mengebrochen, der andere wurde an
Fort- und Campau Straße gesunden
und soll unter dem Einfluß starker
Getränke gewesen sein.
Die höchste Temperatur des Tages
wurde, wie das Wcttcrburcau berich
tet, erst um fünf Uhr nachmittags er
reicht, nämlich 87 Grad: um vier Uhr
mcldctc jedoch das Wetterhäuschen
vor der City Hall 97 Grad und um
acht Uhr abends noch 80 Grad.
Das Wettcrburcau verspricht an
haltend warmes Wcttcr mit cincr
Höchsttcmpcratur von 90 Grad und
kcincn Rcgcn.
Neger als Antoroscr in
Strafe genommen.
Louis Jackson wird in Zukunft Wohl
gemeinte Warnungen beachten.
Der Neger Louis Jackson. 2-4 Iah
rc alt und als Chauffeur für S. Neu
bncr, No. 197 Farnsworth Avenue
angestellt, wurdc im Polizcigcricht gc
stcrn in eine Geldstrafe von $35 mit
der Alternative genommen, die nach
stcii 00 Tage im Arbeitshaus? zuzu
bringen. Polizcikomniissär Gillcspic befand
sich mit Countyanwalt Jasnowski am
frühen Freitag morgen auf cincr
Automobilfahrt (in dcr Rolle eines
Harun al Rafhids), als cr an dcr
Jcffcrson Avcnue, nahe dem Wafscr
wcrkspark von cincm mit größter
Schnclligkcit fahrenden Automobil
cingcbolt wurdc. Gillcspic rief dem
Lenker der Maschine zu. langsamer zu
fahrcn, da er das Gcfctz vcrlctzc, doch
oieier tovtc iicy nicht an dem Zuruf,
sondern fuhr mit verdoppelter Schnei
ligkcit weiter. Erst als Kommissär
Gillcspic seine Polizcipfeife ertönen
licij und mehrere Motorrad Poilizi-
sten herangesaust käme, erkannte der
Lenker des Autos, Jackson, daß er ei
nen dummen Streich begangen habe,
die wohlgemeinte Warnung in den
Wind zu schlagen.
Kommissär Gittespie erschien Per
sönlich gegen Jackson im Gericht und
teilte mit, daß der Neger mit einer
Schnelligkeit von mehr denn 35 Mei
len gefahren sei, als er sein Automobil
passierte.
Kleines Mädchen von
Automobil getötet.
Martha Eldcr, von Maschine über
fahren, gab alsbald den Geist auf.
Beide Seitenräder gingen ihr über
die Brust.
Charles Roye, der Lenker der Ma
schinc, ist in Haft.
Hattc
kranken Freund und
Bruder ausgefahrcn.
dessen
Die fünf Jahre alte Martka Elder
wurde gestern nachmittag kurz ich
fünf Uhr fast direkt vor der elter
licheu Wolmulig, No. 05-1 Bellevue
Avenue, von dem Automobil oes
Charles Rone. No. 095 Rohns Ave.
wohnhaft, überfahren und säst äugen
blicklich getötet.
Das Kind befand sich in Beglei
tung der Milttcr und beide hatte bm
Straßcndamm krcuzcn wollcn, um
die andere Seite der Straße zu ge
winne, als das Automobil hcra''ge
fahren kam. in welchem sich außer
Roye Stephen Kraft und dessen Brl
der, beide No. 1528 Cadillac Ave:? e
wohnhast, befanden. Tie Mutter des
Kindes konnte fich in Sicherheit br'.
gen, doch Martha wurde konfus und
trat direkt in dcn Lauf dcr Maschine,
die von Roye nicht schnell genug zum
Stillstand gebracht werden konnte,
um das Unglück zu vermeiden.
Beide Seitenräder gingen d.-1
Kinde über die Brust und diese
Quetschwunden führten dcn fast 10
fortigen Tod Marthas hcrbci. Tr.
L. O. Geib, No. 810 Rohns Avenue
wurde herbeigerufen, doch er konnlc
nur den schon eingetretenen Tod des
KindeS feststellen. Auf Verglas' mg
l cs Coroners Rothacher wurde Roye
in Haft genommen und in der Zen
tralstation von Hilss'Countyattwalt
Robert Speed festgehalten, um da;-
Resultat weiterer Untersuchungen ab
zuwarten. Coroner Rothacher wird
einen Jngiiest abhalten, uiu die Ge
schworenen entscheiden zu lasten, ob
Roye verantwortlich ist oder ein un
vermeidbarer Unfall vorliegt.
Roye behauptet, mit cincr Schncl
ligkcit von höchstcns acht Meilen, pro
Stunde gefahren zu sein, doch Augen
zeugen des Unfalles erklären, daß er
schneller subr. Er hattc Stepbc
Kraft, seinen kranken Frcund. zur
Erholung hcrumgcfabrcn und hatte
nach cincr Apothcke an der Gnttiot
Avenue fahren wollen, um Medizin
zu holen.
Baseball.
Tas gestrige Spiel zwischen dcn
Tigcrs und dcn Bostoiicrn konnte
schwerer Regensällo halber nicht abge
wickelt werden und beide Klubs sahen
sich zu cincm zwangsweisen Rnbctagc
verurteilt. Heute finden indessen in
der Bohnenstadt zwei Spiele zwischen
den Klubs statt und der Stand der
Klubs der beiden großen Ligas ist
folgender:
American League:
Gew. Verl. Proz
New ?)ork 50. 30 .581
BBoston 48 30 .571
Clcvcland 49 38 .503
Chicago 40 39 .511
Washington .... 40 40 .535
Tctroit 45 42 .517
St. Lonis 37 48 .435
Philadelphia ... 19 01 .237
Gestrige Resultate:
Tetroit in Boston, Regen.
Chicago 7, Washington 5.
Clcveland 7, Philadelphia 2.
St. Louis in Ncw Zlork, Regen.
Heute spielen:
Tetroit in Boston (zwei Spiele).
Chicago in Washington.
St. Louis in New ?rk.
Clcvcland in Philadelphia.
National League
Gew. Verl.
Proz
.584
.500
.558
.494
.481
.470
.459
.407
Brooklyn . .
Boston . . .
Philadelphia
New ?)ork . .
Pittsburgh .
Chicago . .
.St. Louis . .
Cincinnati . ,
45
42
43
39
37
40
39
32
33
34
40
40
41
40
51
G e st r i g e Resultate:
New ?)ork 2, Chicago 1.
Boston 4, St. Louis 3.
Philadelphia 0, Cincinnati 4.
Brooklyn in Pittsburgh, Regen.
Heute spielen:
New ?)ork in Chicago.
Brooklyn in Pittsburgh.
Boston in St. Louis.
Philadelphia in Cincinnati
Eingesandt.
Tcr Untcrzcichncte hat Icdtcn
Wintcr in autcm Glauben, aber wie
'sich jetzt herausstellt, irrtümlich dic
Z Firma Goldfclmüdt Tetinning Co.,
Wyandotte. in dcn Verdacht dcr Mu
nitionslicfcrilng an dic Feinde
Tcutfchlands gcbracht, indcm er
! selbst und ans seine Veranlassung
andere Angestellte die Arbeit bei ge
nannter Firma einstellten und die
Sache öffentlich zur Sprache brach
ten. Heute, nachdem die Firma auf
der Schwarzen Liste" Englands er
scheint, kann cr nicht umhin, aus
freiem Antrieb sein Bedauern über
den Vorfall und seine Hochaöztung
der Firma ihren Angcucutcn und
besonders Herrn Alfred Nuffer ge
genüber auszusprechen.
O. H. Boessör.
Entschädignng bestlZtigt.
Tas staatliche Obergericht hat ge
stern die Entscheidung dcr staatlichen
Haftpflicht . Kommission bcstätigt,
dcrgemäß die Detroit Shadc Tree Co.
der Witwe des Fred. Knnzc Entschädi
gung bezahlen muß für den Tod des
Gatten
Kuiizc war als Inspektor bei der
Firma angcstellt und baitc dic Ar
beiter zu überwachen, dic in verschie
dene Stadtteilen arbeiteten. Anf
einer seiner Touren wurde er von ei
nem Automobil nidergcrannt und
getötet. Die Firma opponierte der
Zahlung von Entschädigung ans deut
Grunde, daß Kunzes Tod nicht durch
seine Beschäftigung verursacht worden
sei. Aber dic Kommisiion war ande
rer Meinung und das Obergericht
ebenfalls.
Giebt eine Tcstkloge.
Douglas Cochran, ein früherer
Steiiograph im Kreisgericht, wird ei
uc Tcftklagc gcgen die County audito
rcn anftrciigcn, durch wclctic festge
stellt werden foll, ob dic Stcnogra
phcn beim Jahr oder beim Monat an
gestellt sind. Er wird fordern, das;
ihm $3000 an rückständigem Salär
bezahlt werde.
Cochran mußte wegen eines Ner
vcnlcidcns mehrere Monate seine Be
schäftigung aufgeben, kehrte dann zu
rück, aber das Leiden stellte sich wieder
ein und cr war gezwungen, sich gänz
lich zurückzuziehen. Er behauptet jetzt,
daß cr zu Löhnung bcrcchtigt sei für
dic Zeit, während welcher er insolgge
Kraiikseins abwesend war, aber die
Auditoren verweigerten die Zahlung.
Heiratsscheine.
Harvey I. Taylor, 21 I., und
Ia M. Morrin, 22 I., beide vo
Tetroit.
JamcsCalmon. 50 I'.. und Mar
gurite Casey. 47 I., beide von Te
troit.
Frederick Binnier, 41 I'., und
Wilma M. Steele, 21 I., beide von
Tetroit.
Lloyd E. Embros, 24 I.. und
Florence H. Hall, 22 I., beide von
Tetroit.
Gus. C. Hosler, 25 I'.. und Mar
tha . Beamer, 22 I., beide von Tc.
troit.
Frcd Bartz, 19 I.. und Martha
Bctz, 18 I.. bcide von Tctroit.
Frank N. Stevens. 57 I.. und
Jennie C. Hatt. 43 I., beide von Tc
troit.
Edward Colc. 24 I., Tctroit. und
Jrcnc Pcppcr, 18 I., Harbor Bcach.
Teß E. Eddn, 21 I., Tctroit, und
Sylvia C. ttrant, 20 I., Ban City.
Frank Tattier, 21 I., und Sarah
B. Allen, 18 I., beide von Tetroit.
Harrn G. Halstead, 20 I., Tc
troit und Maria H. Marwcll, 21
I.. Evanston.
John I. Cullinan. 25 I., und
Edith L. Lievois, 20 I.. beide von
Tctroit.
Tampfer Nachrichten.
Ncw ork, 22. Juli. Signalisicrt:
Tcr Tampfcr United States von Co
penhagen nach New 5)ork; wird am
Tienflag aii feinem Tock ankommen.
i, 'T! 8 asssa
TodeS-2lttzeigc.
Allen Verwandten, Freunden und
Bekannten die schmerzliche Nachricht,
daß unser gelicbtcr Gattc, Vatcr,
Schwicgcrvatcr, Großvater und Bril
der
Charles Nimmoth sr.
gestern im Alter von 04 Jahren, 6
Monaten und 27 Tagen sanst cnt
schlafen ist.
Tas Leichenbegängnis findet statt
voni Trauerhanse, No. 359 Clevc
land Straßc aus am Montag Nach
mittag um 2 Uhr, und um 2:30 Uhr
von dcr Luth. Bethania-Kirchc, Ecke
Mcldrum und Pulford.
i!" ilife .teilniJöif Mftur
Die trauernden Hinterbliebenen
A,'e,kk Nlmmvth, Gattin
William ??Immetl
udoivti Aimmott,
ugnste Vvkorny Kind
(ci)cris9 Nimmoth jr.
lara ur'ifoki
Alma ?!tmtl,
Be Pokornv, Tchwiegersoh
red npkofoki
lfmilie Nimmoth, Tchmiegertochter
(sarolinr npkoscle ,
Minnie Win 1
?crdinand Nimmtt I tteschwistcr
Her ?!immtl
5!kl'st Enkelkindern.
Tetroit, de 22. Juli 1910.
?!n lzab' ick, überwunden
kireuz, Lridcn, Llnal und Not;
Turch sein bcilia süns Kunden
Bin iS verililint mit Wett.
Wenn meine .raste brechen,
ivlein Atcm nebt srbwer au-i.
Und kann sein i'ietl mebr streiken:
Herr, nimm mein Teuren ausi
iMXATSStfVt'FJXXl'TI
S. Ci t t n un 6 o b n, Cli. (Seift, Eigenttz.
LcichenbestaUer. 9i0. 200 Äando.'rbltr. Tel. 837.
Dr. i KÜNSTLER
176 Adams Ave., nahe Antoine Str.
Teutscher Arzt
Spezialist in nervösen und chroni
schen Leiden. Früher Arzt des staat
! lichcn Hospitals im Staate New Aor5.
Telephon Cadillac 195.
Officcstundcn: 9 mgs. bis 1 mit
tags und 6 bis 9 abends. Som:tagS
und Feiertags geschlossen.

xml | txt