OCR Interpretation


Detroiter Abend-Post. (Detroit [Mich.]) 18??-19??, February 25, 1917, THIRD SECTION, Image 20

Image and text provided by Central Michigan University, Clark Historical Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn96076572/1917-02-25/ed-1/seq-20/

What is OCR?


Thumbnail for 20

20
Defroster Sendposi, Sonntag, den 25. F eL ru ar 1917..
DWYER SECRET
SERVICE BUREAU
hrltche Tetekti,e werde 'stellt für ue .
elkenbeite.
kglikch er leutich wird eirche.
Suite 503 Vreirmedrr ld.
Ci'ice lelexd, VaHümc in.
9?a4t und S, Kinne: idge 3892-X.
ibtm INS.
Michioän Tentoal
"The Kagara Falls Routt."
Tick'?: ,?!o. 13 La'a.tte 7lde. (Stet Vrctz
Ilii.) Tel iWain und Tritte Ttr.
Centra? 3'anbaro Zeit,
ösaört Oc,:'ich. Sinlunil
" 1:03 mg ?he ianad' ll:53 ab
t 5:.-,0 mg. 3?ufol it. Xo't lMexi. 6:00 ad
":45 n,. . .;inT.r:art tirrrff; ..
8:1.1 na VUinntic tfjpvr, . .-fl:2"J ob.
::-55 nm In 9U:nrvis.r .." 7:10 mg.
4:10 um. ..5t Thomas Vlccornrn. f 0:65 n-g.
" :20 ah. of;on u. libis. 3yej. 4:.'3 n,g.
VIO ru.. .IciicUtr-
10:66 ab. rtireli'c ::. S). ffjbr 1:2.1 '.im.
12:11 wa ... ;:. c,al.. J.zja? 12:45 mg.
,. ? tfo.'berin tirn it",oiicn 8:10 ir.g.
iicucr Zug) Iflrcilft ta lao um. 5:4J nw.
fft:i.
4:45 mg. N. y.. D. & ?, Bt ooI
5:." 5 rnn.
5:2a 7i m.
I u . vrp. int viDir.
8:25 m. rvoibnirr. 'io'ion r!t
7:2.1 m iiipjocriJir. . r!t.
3:3.1 nntJ
6:55 iicbJ
!i:25 as.
jj..iu nun urntaao (.loreft, .
12:30 mit. . Uc. iNa. scf.iol.
8:111 ntci Uotnsi ifiarj
A.-av im. cunriiri y
r?PrB 10:35 ncb
lDiiii'orfi (vi)ri; -M irtn.
5:15 lim .. ir. ai. -chüeilziig fl2:05 Iich.
5 :." tim. Cflr.c. lain:naio) t!rvr. iu:r.o inq.
6:35 lim ilisdaie vszfrfE. -l 1 :?5
il:3o i:A. iorti: if it'r. n. liuicaao 41 mg.
0roitö cpidS S.lo'rDrgeii augl-biingk.
2:0,1 irst Tb? uaunamr 12:05 mg;
t:45 ab. Pa.i'i Gxy. fnr libicoa :0 ir.a.
tfinrirmati etpr!. ?. . 6:35 jnu,
1:0 mg. ScS.ielUua natUvbitago "12:01 mg.
8:10 nig. ..ßincinncti ifzpres . . 4:00 um.
11:51 nia... Irr. "in. 'Cittöö. 2. 9:35 u:g.
4:30 r.m. ro'e ?Ie WCiO:nm... 3:45 nm
tll:l5 mg. rot iccontnt... 7:20 ig.
fua Mg. ?t'!?itt 1- PliidS ?p. 7:00 Mg.
10:43 nu. Jol. tiinr. 4: Snih .. 8:42 ab.
l'iorbii.
" 6:25 mg. ..IJJoiinoW rdreh. . 7:55 m.
5:10 mg. Sag. & (Patt gifp r.?r. -Hl :49 mg.
k:.5 uig SfulDerine 3:10 nm.
:00 av ?j;acfina)n öipre.. V:45 i.
2tltt. t?ii!:'fl. z!!:ag Xtiusg. SKcntag
ft. ?Nrktte.
Ticket'.. 26 23 Srt Str. und Unlftt Etarioti
ßTo&rt Slation nkuntt
1:1.1 mg. Sag- 4- Ba, ffiJp 6 8:00 irig.
fpc 7:00 mg.. Ho L G. ?I...'vc S:5.1 ndS.
oc S:15 mj. IcL. Za?., ?inc. .c 3:55 nm.
tpc 8:30 mg ca.iiinir. 'JPao Citv. .
. .Ulpa. v' !"pokgan . . ic 9:65 a&.
-?e 12:00 n...los.. Ictj-, Sinc. c 8:40 ao.
-x 1:00 nui. Hii, . li. i. - ve 4r45 nm.
-r o 1:30 nirt. . .Lag., Vao Sito.. t325 nn:.
pe 5:4 mg. Üaüftng 0r. Gv.. .tI 11:55 mg.
9c 5:S0 nm.. Tag . U Cik, . 11:31 mg.
pc 5:40 nm. 0. W. AneUma 11:50 mg.
8:50 nm. oi n. Gd l'obge pc 11:40 u g.
10:45 e6. T,l., 'tatj-. Cm. 6:56 mg.
Täglich, t Wochentag? Tchlai'waggoa
Vrad krank Mail kditem.
9tattoHut, 118 oedward Ave. lal. M. 5500.
Poonbof, iu der Bru'd Gtr Ütel. M. 5Z20.
Ilb'aSrt Cefftd v:a Vt. Hursn Akur:"
6:35 nie. kt.Hre,i?. 'LtS.Auk Bar -12:25 ab'.
1": r:g. ..Tor .omieai. Bsia
t 3:00 nm. !y:,s Sve. 'Ct. Nur ar
Port .tinon ?lcrn. . ..v 5:10 r.rs.
10:15 mg. leronro. jf?aio. ?;. -?). S:L am.
7:55 nrn...?lei Verf. Pl'i'.adel.. . :I5 a'c$.
DeHla via S3?inbfor.
3:00 nm crarern filier 10:5?
1 6:03 nm. ..Kccoui. nach Lonsvn .v 90 :g.
28tiiii via I. & livinan.
6:30 ,ng . . r. Ravtd? lZrsre? . .i 12:47 nch.
411:00 ,gs.. .oit, (ürand .5 4:55 rnn.
r ?:5 i:rn. . .Vk"l. sjrairi Haven . . 5 S:5o a':i.
10:00 0 Ckbuaga ttjr.... 0:15 mz.
bicoa S?pre? 7:4-1 öS.
4:40 nni. ..Xamp'uoot luvtet.. 11:43 mg.
Täglich t 3tu6g. onritsg.
kake eie t- Mickiga ihr
ticfriofUce. 13 La'anetle Ade. (rci 'VreK B.
bauäe), und Brufh Str. Station.
5lS'abrt Anlu?:
6:5" mg. Tetr. L Cseojl. Ervre 6:55 mg.
2:43 v.t.. tt.'rcppl. itt?. lpretz "12:20 oi.
I ö:'iO nm. Irlrao & vlebeiöiid. . . :I5 ab.
ll:0 ak. Sleveland &. PitkSvurg 6:00 vch
Im it. XtU tmn ',
. C. 9. tet.
d'abrt Slnkun
' og mg. Dvringkieid u.?ntridge 6:40 A
k3:30 um. Napoleon "12:45 n
Pnokinn lanf1c
iifio'fice, 7 ZSeit Fort Ttr. und 'depotS.
?üge iobren ab am Union Depot nm :03
naS. nach öballam. Lo,:oon, Wsovitsck (KaU.
loronts. 6:00 naar,i. vat ö va!N. dondvn
Lokal täglich-. Neue Mich-gan Zentral Sta
iok 8:1.1 mg?.. S:45 nachm.. 1:0.1 tibti, tdg
1 nacb SizatKaai. xlcr.oon. ffiocoTuef, 9ail,
koronto. etc .1mn:en 01; im Un?oi Depst
gich. 8-20 mg?., 10:30 den. Michigm,
lentral Station. 1:25 nm.. 11:55 aSede.
WdsK Miirad.
ttcketokfiee 9 Weit Aort Ttr. und Union tati
bfabrt cekilich. nkiryl
8:,1 ma...Vufs.. X. ?). 4 Boston. .2:10 nch.
8:'5 öS.. . Zbi,if.. X. -Ji. & vlton. .8:.10 mg.
:45 op .'kcw ?lorf Je Vofton 2:45 mg.
Aeiilic.
5:00 ma. .Tt. i ffai'a 'ity. .145 :,:n.
7:0.1 mg.. .Zt. Lo:!iS K'ot'.nenkal. .0:11 öS.
5:3 nm 5t. Loui? ;prs 8:15 mg.
3:00 mg $nuflflO ?scre 1:35 ati.
0:0 m gOttjgo Vimitee 7:35 adS.
5:25 nm (fbikOgo irnttcb 10:35 aoS.
!l :00 an., .ilbicflgo acht tf;pret.. 7:40 mg.
7:10 mg. . .Tlroit 1 Mo?ilvelier. . 1: g.
3:30 in. . . letroit - Moi.tpeiier. . 6?0 !.
:15 ab? Tetrstt Adrian .. 0:1 mg.
JlLe Züae laaü. tonrtaa einaliek:ch.
Salbeithcc stirbt
das Haar dunkel
cs ist 9r0tjututtrr Rezept, um dem
Hak wieder Farbe und Glauz
zn geben.
Sie können graneS und sadenschei
igeS Haar deinatie über Nacht in
imkleö und glänzendeö Haar ver
lanieln, wi5nn ic erile bO GentS
slasche Wyeth's Sage und sulphur
lomvound" m irgend einer Apotheke
olen. Millionen Flaschen dieses
lte?: bekannten SalbnteeRezeptZ
erden jahrNch verkaust, sat ew be
,nnter Apotheker kiierselöft. weit eS
as Haar so natürlich und gleichmä.
ig dunkel färbt, dah Niemand seben
in. das; das Mittel gebraucht
aiTöi.
Tcnienigell, deren Haar grau, fa
nscheinig. trocken, spröde und dünn
ird. erwartet eine Ileberrafchung.
nn rcn ein oder zwei Zlpplikatio
n verschwindet das graue Haar
nd Ihre Locken werden wieder ganz
mkel und frnvs'ij der Schorf rer
zwindet und da Inckm der Kopf
,ut und daS Ausfallen der Haare
vrt auf.
Die? ist da) jugendliche ?llter.
irauaarige und unJnscdnliche Leu
: werden nicht gewünscht, gebrauchen
!ie also Wrzetk'S Salbei und Schwe
! heute Abend und Sie werden in
eniaen Taen entzückt fein von
m dunklen, hübschen Saar und Jh.
m jasB&Mas, IZu&iyxu ißa '
Au der Grenze.
Celtsame Vkrhaltnitje im Gebiet
scheu Teutschland und der Schweiz.
Aus der Schweiz wird uns geschrie
ben: Großlützel, dessen schweizerischer
Teil nur aus einem Bauernhof und
dem Gasthaus Lüdclhos" besteht, ist
seit Kriezsbezinn ein vielbesuchter Ort
z-eworden, während vor dem Kriege
nur etwa Spazierzänzer den aller
dings an landschafilichen Reizen und
Waldespracht ausgezeichneten Punkt
aufsuchten. 6in Basier Landspeku
lan! hatte seinerzeit, als man von
allerlei Bahnprojekten in jener Gegend
sprach, den an der Grenze liegenden
Landkomplex angekauft und hart an
der Grenze den Lützelhof erstellt, der
h-zui: für die Krieger diesseits und
jenseits der Grenze eine Erquickungs
ftation ist. Parallel mit der Haus
front, etwa 2 Meter davon entfernt,
läuft die Grenze und der Grenzstein
steht dicht vor dem Eingang zum Ver
andaanbau. Die Landstraße vor dem
Gasthaus ist deutsches Gebiet. Vor
dem Hotel stehen einige saubere Gar
ten-WZrtschaftsiische; wer an ihrer
äußeren Seite sitzt, befindet sich in
Deutschland, auf der inneren trinkt
man auf Schweizerboden. Rechts vom
Hause steht die schweizerische Grenz
wache und links die deutsche, Land
siurmmänner aus Baden. Sowohl
den schweizerischen wie den deutschen
Soldaten ist der Eintritt in die Wirt
schaft verboten. Die deutschen Sol
daten dürfen nicht einmal die zwei
Meter Land vor dem Hause übe?
schreiten, um dem Wirtschaftspersonal
eine Bestellung zu machen; der weiter
oben stehende schweizerische Grenzpo
sten dagegen schreitet 10 Meter weit in
deutsches Gebiet, um gutes Wasser
zu holen, und niemand Hat dagegen
etwas einzuwenden. Sonntags kom
wen viele Soldaten von Miecourt.
Charmoille und Bourrignon her; sie
sind gezwungen, Speisen und Trank
siehend auf der Landstraße einzuneh
men. I?rüh morgens kommen auf deutscher
Seite ein Teil der Gartenwirtschaft
steht jenseit? der Straße auf deutschem
Boden in Automobilen deutsche
Offiziere hergefahren, die vielleicht
während der vergangenen Nacht an ir
gend einer Kriegsaktion im benachbar
ten Largtal teilgenommen haben, und
laben sich an einem Glas Wein oder
einer währschaften Bernerwurst. Da
bei werden die Bestimmungen über die
Abgabe von Waren im kleinen Grenz
verkehr durch einen Schweizer Zoll
Wächter ständig mit Argusaugen über
wacht. Deutsche Offiziere mit dem
Bande des Eisernen Kreuzes oder dem
Bande der Verdienstmedaille kommen
heran, die in Frankreich oder Rußland
im Kriege standen und nun für einige
Zeit zur weiteren Ausgesundung einen
minder gefahrlichen Posten beim Be
wachungslandsturm bekleiden, bis der
Schützengraden sie wieder ruft. Un
sere Schweizer Soldaten salutieren
stramm, wenn ein deutscher Offizier
jenseit? der Grenze erscheint, wie es
der soldatische Takt erfordert, und der
deutsche Landsiurmmann tut desglei
chen. wenn ein schweizerischer Offizier
lang? der Grenze bin geht oder reitet.
Bei Großlützel ist der einzige Punkt
auf der Strecke Boncourt Großlützel,
wo die Zivilbevölkerung bis an die
Grenze herankommen kann. Doch ist
man hier auch umschlossen von Wald
und Berg und profane Neugierde sieht
hier nichts vom Kriegsschauplatz.
Trotzdem übt der Lützelbof allsonntag
lich eine große Anziehungskraft auS,
und von allen Seiten des Vaterlandes
kommen die Neugierigen, selbst aus
Genf waren dieser Tage Gaste da.
denn man ist im Gasthof vorzüglich
aufzeboben. Der Versuch, durch ten
denziöse Preßnotizen eine behördliche
Schließung deS Grenzgasthofes herbei
zufuhren, mißlang. Von einer Schlie
ßung ist gar keine Rede und wer auf
einer Iurawandcrung einen Punkt
sucht, wo eS ihm wobl ergehe, der
wandere von Telsberg über Bourrig
non auf neu erstelltem prächtigen Fuß
weg über die Haute Borne oder auf
der Landstraße von Soyhieres über
Pleigne nach Großlützel. Der Zu
tritt zur interilationalen Straße Rog-
j genburg Großlützel ist für die Zivil
j bevölkerung nickt mehr erlaubt, wäh
j renst die deutsche Militärverwaltung
jdie Straße für schweizerische Holzab
fuhr offen läßt.
geukn kichlserligo.
' Wie Prager Blätter melden, müssen
'in der Stadt Kuttenderg in Böhmen
grauen, die wegen leichtfertigen Le
i dkttswandelS verhaftet werden, am
j nächsten Tag die Gassen kehren. AIS
t einige Frauen .besserer" Familien ge-
gen diese beschämende, der gesunde
i S:rafe revolnerten. wurde ihnen be-
fohlen, wenigstens die Stiegen und
' Fußböden in den Gemeinde- nd
i öffentlichen Häusern zu waschen.
; Die Reue, nickt aus Furcht vor den
Folgen des Unrechts, die Reue einzig
und allein aus dem Schmerz hervor-
I f.irtn Vrt tt rt 1Tttrfff Yit
I tvjuy up vn V7 l4ttlUf V-.VJ.'
j hen konnten, ist die echteste, wahrste
und vielleicht die buterne Reue.
T
In dem
Diese vsck
munter
In
Sprungfeder-Sitz
Konstruktion
Tic Sitze sind über Stahl
spriingfedsrn tief govolstcrt.
Eine außergewöhnlich gute
Kanskruttioii in Möbelstücken
zik diesem niedrigen Preise.
Jedes Stück ist aus schwc
rem Eichenholz geschnitten
und vollständig trocken. Auch
der Adanl'Entwurf wird ge
wohnlich nur zu den Möbel
stücken in höheren Preisla
gen verwendet.
Diese 9Stüf Adam öpeisezimmer-
Ausstclttung, Genau wie abgebildet, nur . .
' Bedingungen, $8 Bar, $2 den Utonat
Solides Fumed Eichenholz,
Stühle mit echtem Lcderpolster
Bedeutend effektvoller als
die Ncildet'orierung Idrcs
Sveisezimniers ist die Aus
slattung desselbcii mit neuen
Möbel'iücken. Da die An
zahl der Stücke vollständig
ist. braiidien Sie keine Ertra
Stücke zu kaufen. Dazu ge
börcu sechs starke Stüble. ge
nnu wie auf der Abbildung
gezeigt.
Dieses Panel-Rücken
Bedingungen, $3
Deutliche
Vreismarken
Vom Banlvcscn.
Ein zweisiöckigesZctnllgedäude aus
Backneinen. zu erbauen an Field -,
Wrernd Niver Avcuue und Äesl'
lrand Boulevard nach den Plänen
der Architekten Maicomion und Hig
giiibotbam. i't einer d.'r größeren Po
ncn in der Line neuer Arbeiten, wel
che während der vergangenen Woche
ane den Offices der Architekten kam.
nach einem Bericht der Builders' &:
Trabers' Exchange an die Abendvosr.
Eine zweistöckige Kirche aiis Back
steinen und Stein, zu errichten an
Townsend Avenue. zwiscken Miller
und Sckmidrstrasieii. für die St. Tho-n'.as-Gemcinde.
befand sich ebenfalls
iil der Liste.
st;n 01ii-hs irsriitorpr r,icrt,'
;tui lijuiii m.v.. rvi..i
4iv. rtinnt .irtMTftft iTItffln .t.-flTllt' I
l.lllUillll LlUtil jiuiarn; uuu stut;j
für die Woche.
Die vergebenen Kontrakte entbiel.
ten keine größeren Bauten, docli re
präscnticrm einen -ziemlich zusric-
:&V , . H '"lW
.LM ! i ''; ? t .
populären Adam
i r
-Ausstattung nur
jcdcr Bcziehnng gcnan
p,
.t4 '
Bar, 55 den Monat
W
Corner
dennelienden Wert.
Pollmar & Nopes vergaben für
den Ban eines zwei'iöckigen Brick
veneer Wohnhauses, zu errichten an
-.c'icho!el Avenne und LaSalle-Boule-vard.
die iolgendeu Kontrakte: Mau.
rerarbeit. John Bell in; Dachdecker
nud Eisenblecharbeit. American Roo
niig Eompany: elektrische Drahtle
gung. Union Electrical Company;
Gipser- iind Lattlerarbeit. William
Logan: Plumber- und Heizeinrich
tung, Ralph Peckham.
John Scott & Eomvanu vergaben
für die Buhl Sons &, Company für
den Bau von drei fünfstöckigen masfi
ven Lagerhäusern, zu erricktcu am
ens;c der Adair- und Walkcrstraüen.
die folgenden Kontrakte: Anstreiche?
und Maserarvcit. William Diedrick;
Schrcinerarbcit. I. H. A. Haberkorn
Company.
Smith. Hinchman ttrylls vcrga
ben für die Detroit United Railway
für den Bau eines dreistöckigen mas
I w o I ! I !
5 m
I j cr" i y
si m i Tj-fgflgu Otjj ; I ! V - j ' ' I
IIP 1 ! ripi
i ' " . "8 : '
yf u c - , ,
4s 7Vr yf- r''V"e'9'jr'lK r-v.T'sv;- -
m jrn r mm i
M 1 trT -Z U. M M
Dessin gebaut, Sprungfedcr-itz Konstruktion
c l iiiis ii
wie abgebildet
n iMi: JiÜ o. m
vM H 0 br v v ' 1 '
Duofold
s36a
In Funicd oder Goldcichc
(wie von Ihnen bevorzugt),
finden Sie die angenehme
Lösung des Problems eines
Extra 'Zimmers. In we
nigen MlNiitcn in ein Bett
voller Gröeß zu verwandeln,
hilit es Ihnen aus der Ver
legcnbeit, welche Ihnen oh
Aitsleht, wenn unerwartet
besuch von außerhalb der
3tadt eintrifft.
Wcuyne a
ven Frachtsckuvpens. zu errichten an
Monröe-Avcnue nahe Rioveüeürasze,
den Hauvtkontratt an die W. E.
I 'UIiT.S sCrtHTI1i11ll
Zred Swirskn vergab für Samuel
Satovskn für den Bau eines vier
stöckigen Brick veneer Apartemcnt-0)c-väudc?
(-l-l Familien), zu crrichien
an Ebarlotte Avenue. zwisclien Casz
und 2. Avenue. die folgenden Kon
iraktc: Maurerarbeit. Lcvinc Bros.;
.ttuttmlcin. M. Robertson Ent Stonc
Compann: Stablarbeit. I.'. E. Volles
Iron & Wire Works: Dachdecker- und
Eisenblecharbeit. Home Roofing Com
pany: Heizeinrichtung, Johnson Hea
ting Company.
Fred Swirsky vergab für H. B.
Wallace für den Ban eines dreistöcki
gen Hotcl-ttcbäudes (54 Zimmer),
zu errichten an Zweiter Avenue. zwi
schen Canfield und (arfield-Ave
nues. die folgenden Kontrakte: Mau
rerarbeit,. A. Greebaut; Steinarbeit.
The Maul CouU?anu: Stablarbeit.
nJ JYLICJl
jj M i
IS
ff) l
;
AlcDougall
2M
Die . Notwendigkeit eines
KiieN'Cabinets als Arbeits,
Zeit- lind Geldfparcr ist all
gemein anerkannt. Wenn Sie
deshalb ein Eabinct von best
bekanntestem Fabrikat zu
diesem Preise erhalten kön
nm mit nur $1 per Woche,
so sollten Sie sich diese Gelc
geuheit nicht entgcbcn la'ien.
Besichtigeil Sie es die ge
räumigen Abteilungen, die
neuen Vorrichtungen, etc.
iaan hse.
"-gg! K??-
W. H. Llnderfon Steel Works: Had)
decker und Eisenblecharbeit. I. Mill
man: elektrische Drahtlegung. Ham
tramck Electric Co.; Anstreicher- und
Dekorationsarbcit, A. Sobeman;
Sctireinerarbeit, P. Rootman.
Rudolph 0)ernt vergab sür (George
Bais für den Bau eines einstöckigen
Brick vencer-Ladengebäudes, zu er
richteii No. ?02i) Woodward-Avenue.
den Kontrakt an die Metropolitan
Connruction Company.
Albert Kahn vergab für HughChal
mers für den Bau eines, einstöckigen
Ladengcbäudes mit Restaurant, zu er
richten an Woodward-Avenue, zwi
scheu Foresr und Hancock Avcnucs,
die folgenden Kontrakte: Hauptkon
trat't an die Otto Misch Co.: elektri
sche Drahtlegung, McCleary Harmon
Conwany: Plumberarbeit, Nuif
BroS.: Heizeinrichtung. Bolton &
Chapman.
Albert Kahn vergab für Ben Sie
fisl iik den Bau eines euüwckiacn
M
Bedingnngen:
$1.50 Bar,
50c die Woche
Stuhl und Schaukelstuhl
mit Panel'Lehne
Um zur Vequnmlichkcit
dieser zwei massiven Stücke
beizutragen, habeii die Leh
nen Panels und Polster aus
gutem Jmitationsledcr, das
kaum voil echtem zil unter
scheiden ist. Sehr dauerhaft.
Diese Ausstattiing kann sehr
gut mit denen verglichen wer
den. welche sür $25.00 und
$:)0.00 verlauft werden.
(mNh)45
yey
Icdcs einzige Stück ist
schön entworfen
Der Tisch bat sechs Beine,
wodurch er äuszerst stark ist.
Das Busfet wie auch der
Porzellanschrank sind auszer
gewöhnlich breit: beide sind
genail nach denl AdamEnt.
witri gearbeitet: periett kom
diniert, eine sehr schöne Aus
slattung. Voil erfahrenen
Arbeitern hergestellt, wird
diese Äuslaltiing jahrelang
schön bleiben.
- Nabinet
Bedingungen, $ die IDocfy
! I :'; n n
''!F?. rii :
I I 1 ' ) '
Lin preis
an Alle
Garage-lebändes aus Backneiner,
und Stahl, zu errichten an Fort- und
1'2. Strafe, die folgenden Kontrakte:
Dachdecker- und Eisenblecharbeit.
Chas. Serauer Coinvany: elektrische
Drahtlegung. Central Electric Com.
Pony; Anstreicherarbeit. Anderson &
Pip; Schreiiicrarbcir, I. A. Moynes;
Plumberarbeit, John Degan.
Fred Smirskn vergab für H. B.
Wallace für den Bau eines dreinöcki
gen Hotel (Gebäudes (54 Zimmer), zu
errichten an -Zweiter Avenue. zinischeil
Canfielö- und PrenticAvenueS', die
Kontrakt an die Casellman Company.
Pollmar & Ropes vergaben für
Frank & Davidson für den Bau eines
dreistöckigen Lagerhauses aus Back
steinen, zu erbaueii No. 2::7 230
Napoleonftraste. die folgenden .Kon
f'.sf. s..fi; Drabtlenma. W.
2'an2'tack: ttlaserarbeit. Pittsburgh
VIaie ttlas; Company: feuersichere
Türen, ttenr.edr-i & Dawson; Gipser
arbeit. Iobn McDiarmid.
i

xml | txt