OCR Interpretation


Detroiter Abend-Post. (Detroit [Mich.]) 18??-19??, June 21, 1918, Image 2

Image and text provided by Central Michigan University, Clark Historical Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn96076572/1918-06-21/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for 2

2
-
in ernster Weise erkrankt, wie die
Kölnische Volkszeitung berichtet, Irr
hatte neulich einen chlaganfall.
Teutschland ergreift angeblich alle
Bronzcstatuca in Belgien.
London. 20. Juni. Es wird
berichtet, daß der deutsche General
Gouverneur von Belgien alle inBel
gicn befindlichen Slawen aus Bron
zc beschlagnahmt hat. um sie für die
Verwendung zur Herstellung von
Geschützen zu gebrauchen.
Tic britischen Kriegsverluste seit
Januar.
V! o ndo n, 0. Juni. Philip Mor
rcll. ein Mitglied des Parlamentes,
erklärte heute im Unterhause, daß sich
die britischen Verluste seit Januar
auf 72,140 Gefallene und 300,000
Verwundete und Vermißte be.zisser
ten. im Ganzen auf : 72, 140 Mann.
Er machte diese Erklärung, nach
dem er eine Resolution eingereicht
hatte, in welcher die Regierung ans
gefordert wurde, sich keine diploma
tische Gelegenheit entgehen zu lassen,
den Krieg durch Verständnis zu be
endigen und das Haus wurde aufgc.
fordert, sich darüber auszusprechen.
Ter Beschluß verlangt ferner, daß
die Verträge mit den Alliierten reou
'diert werden, indem erklärt wurde,
daß sie ein Hindernis für den Ab
schluß eines demokratischen Friedens
seien.
Indem er auf die Anfragen von
Philip Snowden. einem Sozialiften
antwortete, sagte der 5luslandmini
ster Balfour:
Wir kaben die Absicht, den Krieg
ifirr große Ziele und Motive weiter
' fortzusetzen."
Später sagte der Auslandminister
,noch dazu:
Wir verlangen leidenschaftlich
seinen ehrenvollen Frieden, aber er
f ift nurdurch jlampf zu erlangen."
Xct Auslandsminister sagte, er
i glaube nicht, daß die Teutschen im
jGanzen den Alliierten vernünftige
Friedensofferten gemacht hätten,
sondern sie vielmehr darauf aus
! seien, sich einen der Alliierten für
' einen Separatfrieden herauszusuchen.
-Herr Balfour machte die Idee des
! Mitgliedes Snowden lächerlich, daß
die bestehenden alliierten Verträge
den Weg zum Frieden versperrten
und erklärte gerade bcraus:
Soweit ich es weiß, besteht kein
Unterschied zwischen den Kriegszielen
des Präsidenten Wilson'und denen
der Alliierten. Sie alle arbeiten aus
dasselbe Ziele hin. Jeder vermint
tige Friedensvorschlag wird auf sei
nen Wert geprüft werden,
Streik i Wien.
London. 0. Juni. Mehr als
100.000 Personen sind in den Vulkan-Arsenalen
und in den Wauscha-lowski-Werken
in Wien an den Streik
gegangen, wie eine Tepcsche aus Zü
rich an den Exchange Telegraph be
sagt. Tie Tepcsche fügt hinzu, daß
sich Riotß in Favoriten, Margarethen
und in Brigitenau zugetragen haben.
I Oesterreich geht es wieder los.
L o n d.o n. 20. Juni. Tas Arbei
terkonzil in Wien hat in einer Sit
zung, welche die ganze Nacht am
'.Donncrfwg andauerte, einen Be
Schluß gefaßt, der die sofortige Vcr
'mchrung der Brotrationen verlangt,
bis sie einen normalen Umfang an
, genommen habe und daß andere Vik
i tualicn der Bevölkerung gegeben wer
'den. wie Berichte besagen, die Ko
ipenhagen erreichten und vom Ex
ichange Telegraph übermittelt wur
!den.
Das Konzil Protestierte gegen die
Politik, das Parlament nicht cinzubc
rufen, verlangte daß die Löhne er
ihöht würden und daß die Nachtarbeit
in den Fabriken beschränkt werde, da
,be Männer und Frauen infolge der
.Ichlcchten Ernährung nicht imstande
fcira, die schwere Arbeit zu verrichten.
'Schließlich ersuchte das Konzil die
!Arbeiter, die Aufstände in den Stra
!ßen einzustellen.
Nahrungsmangel iu Wien akut.
: K o p e n h a g e n. 20. Juni. Nach
'der Vossischcn Zeitung hat der 23ür
! gcrmeistcr von Wien die Nahrungs.
Mittelsituation klargclegt und hat an
kdie Farmer eine Proklamation erlas,
sen. sie ersuchend, eine gewisse Ouan
tität von Nährstoffen an die größeren
Städte abzuliefern.
Der Wiener Stadtrat hatte gehofft,
eine Sendung von 10,000 Wagenla.
düngen von Getreide zu erhalten,
aber es kamen nur 2300 c. Ter
Bürgermeister berichtete ebenfalls,
daß. nachdem die letzten Vorräte von
Kartoffeln ausgegangen sind, gar
keine mehr da sein würden.
London. 20. Juni. Bürger
meistcr WcißKrischncr von Wien bat
den österreichischen Premier Seydler
in Kenntnis gesetzt, wie eine Depesche
des Korrespondenten der Exchange
Telegraph Co. aus Amsterdam bc
frgt, daß er angesichts der Redilzic
rung der Brotrarionen für die Ord
nung der Hauptstadt Wien nicht mehr
einstehen könne.
Amerikaner erstürmen deutsche Stcl
lnngeu.
Mit der amerikanischen
Armee in Frankreich. 20. Juni.
Bei Tagcsgrauen beute Morgen er
stürmten amerikanische Truppen deut,
schc Gräben und Maschinengewehr
ncstcr an der Front von Cantigny.
Jene der deutschen Besatzung, welche
auf ihrem Posten unter dem erhalte
nen Bcfebl blieben, ihn bis zum letz
ten Mann zu verteidigen, wurden ge
tötet. Tic Amerikaner nahmen einige
Gefangene. Eins der Maschincngc
wchrnestcr hatte acht Mann, welche
Eantigim Tage lang beschossen hat
ten. Es wurde durch einen direkten
Treffer durch einen Grabenmörscr in
die Luft gesprengt.
Tie amcrikanifchc Artillerie eröffn
netc hinter der feindlichen Linie ein
schweres Sperrfeuer. Einige Minu
teu später stieg die Infanterie aus
den Gräben und schwärmte über das
Gelände. Einige der Teutschen hat,
ten versucht, dem Sperrfeuer zu ent
kommen, aber nur wenige gelangten
hindurch, denn zahlreiche deutsche
Tote wurden -später gesunden.
Teutsche Truppen dringen tief iu
amerikanische Stellungen ein.
Be r l i n. über London, 20. Juni.
Teutsche Truppen sind tief in die
amerikanischen Stellungen bei Spei
cheren eingedrungen, welches östlich
von St. Mihiel liegt und fügten den
Vertcidigungstruppcn fchwcrc Vcr
luitc zu. wie eine amtliche Mitteilung
besagt. Tie Mitteilung besagt ferner,
daß die Angriffe nördlich von 6ha
teau Thicrry. wo sich Amerikaner be
finden, fehlschlugen.
Amerikaner erden bald in Italien
kämpfen.
N c w ?) o r k. 20. Juni. Sekretär
Baker bat heute in einem hier erhol
tenen Telegramm angedeutet, daß die
amerikanischen Truppen in Bälde in
Italien kämpfen würden.
Ehe es noch lange dauert", so
sagte er, werden die Einheiten un
serer Armee Schulter an Schulter mit
den Italienern gestellt werden, welche
jetzt die Front an der Piavc halten
und der Sieg wird gewonnen werden
und wird ein allgemeiner für die
Männer von Italien und von Ame
rika sein und für die freien Männer
der ganzen Welt."
Amerikanischer Flieger wird vermißt.
P a r i s. 20. Juni. Ter führende
amerikanische Trumpf in dem franzö
fischen Fliegergeschwader, der Pre
mier Leutnant Frank L. Bayliß von
New Bedford, Mass., wird nach einem
unevenbürtigen Kmpse mit vier
deutschen Fliegcrmaschincn vermißt.
Ter Äaiscr wird angegriffen.
Genf. 21. Juni. Mehrere deut
schc Blätter greifen die Rede des deut
schcn Karsers, die er im Großen
Teutschen Hauptquartier hielt, oifcn
an. Tie Münchener Post fagt. daß
das kaiserliche Jubiläum mit Berück
sichtigung auf die Milde der Mensch'
hcit gegenüber hätte gefeiert werden
sollen, anstatt mit einer Kriegsrcdc
gegen England und ohne einige Tan
kcsworte für das deutsche Volk zu
enthalten. Tas Blatt sagt, daß die
angelsächsischen Rassen mächtig genug
seien, des Karscrs Herausforderung
anzunehmen.
Suchten zu entkommen.
Kopenhagen. 21. Juni. Vier
Bewohner von Berlin versuchten am
Tonnerstag aus Teutschland zu ent
kommen. Sie hatten zwei Acroplane
bestiegen und einer gelangte nach Tä
ncmark. aber der andere wurde von
deutschen Küstenwachschisien in der
Ostscce herniedcrgcholt. Tie Mäschi
ne. welche in Dänemark landete, hat
tc zwei Okkupanten, einen Ncscrvcos
fizicr und einen Univerfitätsprofcssor
von Berlin. Sie sagten beide, daß sie
aus Berlin wegen der dort bestehen
den Vcrhälttüsse geflohen seien.
Die zwei Maschinen verließen früh
am Donnerstag Berlin. Ihre Fahrt
wurde wahrgenommen und die Kü
stenwachtfchiffc wurden benachrichtigt.
Als die Maschinen die Ostsee erreich
ten, eröffneten die Küstcnwachschisfe
Feuer und es wurde der zweite der
Aeroplane heruntergeholt. Die Ma
schinc, welche in Dänemark nieder
flog, war eine von dem großen neuen
Albatroß Typ.
Großschlachtcr verteidigen
M.
Tie uichtrechtzeitige Inspektion durch
die Regierung verantwortlich.
True translation siled with the
postrnaster at Detroit on June
21st as required by the act of
October 6th.
New Jork. 21. Juni. William
Powers. Hilfsgeneralsuperintendent
der Unternehmungen der Chicagoer
Schlächerfirma Wilson und Eo., be
zeugte gestern im Interesse der Gc
sellschait vor dem Jnvcstigator der
Bundeshandelsbchörde in Bezug aus
die Anklagen, daß die Schlächter
firma der Regierung unter Kontrakt
Schinken geliefert habe, die nicht
tauglich zum Verbrauch gewesen
seien. Er sagt, daß Schinken ausge
schickt worden und tagelang in den
Waggons gelegen und auf Unter
fuchung durch die Regierung gewar
tet hätten. Als sie zurückgeschickt
wurden, sollen sie nur ein wenig
schimmelig und nur ein siebcnund
sechzigste! von 1 Prozent soll mit
Schimmelflecken bedeckt gewesen sein.
Schatzmeister freigesprochen.
Pontiac. Mich.. 21. Juni.
Mark Halsen, der frühere Schatzme!
ster des Townships Royal Oak, ist
von der Anklage der Unterschlagung
der Fonds des Townsiiips während
seines Amtstermins freigesprochen.
Lauft LriegS'Sparmarken!
O'Äary auf dem Zen
gcnstmidc. Bchanptct, sein Bruder
wnßlc nichts von seiner
Flucht.
Zerrüttung seiner Nerven bewog ihn,
Zuflucht im Westen zu suchen.
Verlassen von seinem Anwalt ist er
der Spielball seiner Gedanken.
Kommentiert nicht sehr günstig üben
Anwaltsstand in New Z)ork.
True translation siled with the
postrnaster at Detroit on Juii'?!
21st as .required br the act ok!
OctoDer sith.
New ;1 o r k. 21. Juni. WäH
rend er seinem Bruder John I.
O'Learn gegen die Anklage, ihm ver
brecherische Hilfe geleistet zu haben,
sich letzten Monat der Verhandlung
wegen angeblicher Verletzung des
Spionagegesetzes zu entziehen, in
Schutz nahm, entwarf Jeremiah
O'üeary im Bundesgericht in kurzen
Zügen ein Bild, wie ' er fich in der
gegen ihn schwebenden Verhandlung
verteidigen werde.
Tie Anklagen gegen ihn beschuldi.
gen ihn der Verschwörung mit den!
schen Agenten und vier amerikan!
schcn Verbündeten, Verrat gegen die
Ver. Staaten zu verüben. Tiese An
klagen wurden erhoben, nachdem er
sich der Jurisdiktion des Gerichten
entzogen hatte.
Während seiner Aussage wollte
sich' der Sinn Fein Führer als einen
an der Grenze des Nervenzusammcn
brucks Stelzenden hinzustellen, als er
am 7. Mai nach dem Westen flob.
Er hatte unter dem Eindruck gestan
den, daß sich Regierungöbeamte ver
schworen hätten, ihn ins Gefängnis
zu bringen.
Verlassen von seinem Anwalt Heu
ry A. Wise. der. nach der Aussage
des Sinn Feiners, von Regicrungs
beamten den Rat erhielt, sich nicht
mit dem Fall zu befassen, sagt O'Lca
rn. daß er die Gewißheit erlangte, er
würde keinen anderen Berater sin
den, und daß ihm dao so lange durch
den Kopf ging, daß er vollständig
die Haltung verlor.
O'Lcarn's Kreuzverhör wird heu
te fortgesetzt werden, wenn die Vcr
Handlung wieder aufgenommen wird.
Auch wird erwartet, daß fein Bruder
in eigener Sache den Zcugcnstand im
Laufe des Tages betreten wird.
In feiner direkten Aussage vcr
ncinte der ergrisfene Flüchtling,
daß sein Bruder etwas von seinen
Plänen wußte. Auch erzählte er von
seinen zerrütteten Gesundhcitsver
kältnisscn vor seiner Flucht nach dem
Staate Washington und behauptete,
daß er für die Verhandlung hätte zi
rückkchrcn wollen, nachdem er seine
Kräfte wiedererlangt hätte.
Ter Zeuge nahm auch die Gele
genheit wahr, sich über die Zurückhat
tung der New Jorkcr Anwälte, ihn
zu verteidigen, zil äußern, indem er
feststellte, daß der amerikanische An
waltsstand unamcrikanisch" würde
und ..zu empfindlich für ein populä
rcs Vorurteil und Meinung", die
Verteidigung einßs Mannes zu über
nehmen, der ungerecht politischer
Verbrechen angeklagt" sei.
Kauft Kriegs'Sparmarkeu!
Soldat soll Dicb sein.
Deserteur Schuld großen Ticbstahls
verdächtigt.
Tnie translation siled with the
postrnaster at Detroit on June
21st as required by the act ok
October 6th.
CampCuster. Mich., 21. Iu
ni. Zivil und Militärbehörden be
finden fich auf der Suche nach dem
Soldaten Joseph P. Schultz von Te
troit, einem Deserteur von Camp
Custer, der. wie geglaubt wird, am
dritten Juni aus dem Zimmer des
E. W. Backus von Minneapolis, der
sich in einem Sanatorium in Battle
Ereek befand, eine lederne Tasche
stahl, welche $26,000 in Sicherheit,
papieren und $600 wert Schmucksa
chen enthielt.
Ist ihr Schlaf gestört?
Sind Sie gezwungen, während der
Nackt einmal. Meimal oder noch öfters
aufzustehen, wegen Schmerzen, Jrrita
tion und abnormalem Zuftnnd der Nie
ren und Blase?
sind garantiert, die Säuren aus Ihrem,
Svstem zu entfernen, wodurch Sie die
ganze Nackt ungeftSrt schlafen können und
bei Tage gerräftigt sind. Alle Arten von
Nierenleiden können mit Balmwort Ta-'
blets nickt erfolgreich behandelt werden,
aber wenn diese Symptome existieren, so
werden Sie mit dem Gebrauch von
Balmwort Tablets gme Resultate erzie
len: Unregelmäßiges Urinieren, unge
nügend oder zu oft. zu stark gefärbter
Urin. Schmerzen und Brennen während
des Urinieren?. Rücken und Lenden
schmerzen, übler Geruch deS Urins, etc.
Werner Unterbreckuna deS Urin,erens. e
folgt von Fieber. Frösteln. Schmerzen. I
..-.i. . ' .
jwvnuy.nn.ii.i, icuuiuuaj:u cyurcMcn,
N iedergeschlagenbeit. etc. Balmwort Kid
ney TablctS
Helfen den Nieren.
Vön allen Apoihekern verkauft.
Sehen Sie unsere
Schaufenster
Scidkn
7 fflll j"
&m
JS' :
dijfc:-'3T ITV.
fr. rv
f T
Cpnfe:p. '
1 Äi M AMö,Z., 5
i
7 . T"
v - vmx . TZJ
(f
Für den ganzen Sommer
und Ferieugcbrauch
Seldcne
Röck?
.
Wert aufwerts bis $8.50
Kaufen Sie (oder mehrere) mor
gen. Äuswabl vou Seide Tasfeta,
Poplin und Satin Plaids, Strei
fen und einfach.
eiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiB
Die Tasche wurde im Besitze eines
Soldaten im Eamp Eustcr gefunden
und er sagte, daß Schultz sie ihm sur
$j verkauft habe. Es wird gefagt.
'daß der größte Teil der Schmucksa
chen in den von Schultz zur Zeit de:
Descrtation zurückgelassenen Kleidern
gefunden worden sei. Die Papiere,
von denen viele nicht ersetzt werden
können, werden noch vermißt und
man glaubt, daß sie zerstört wurden,
um den Beweis zu vernichten. Ein
auf Großdiebstahl lautender Haftbc
fehl ist gegen Schultz erlassen worden,
aber die Tcscrtionsklage wird die
ernstere sein, falls er erwischt wird.
Flieger- und andere II
siilic. Bier Flieger finden den Tod und an
dcre werden ernstlich verletzt.
Durch Explosion von Grabenmörser
werden zwei Offiziere verwundet.
True translation siled with the
postrnaster at Detroit on June
21st as required by the act ok
October 6th.
Sl&cr öecn. Mass.. 21. Juni.
Leutnant Leo M. Lyons von Elm
Wood. Kans.. und Leutnant Franeiö
M. Roberts von Watertomn. N. A..
siild tot und Leutnant Robert G.
Moore, von Elmwood Plaee. O.,
dürfte sterben, infolge eines Zusam
menstoßes ihrer Flugzeuge in einer
.oöhc von 1700 Fuß in der Nähe des
Payncfcldcs.
M o n t g o m c r n. Ala.. 21. Juni.
Unterleutnant Halber! Elark von
Washington. T. E.. wurde getötet
und Fliegerkadctt Erdman erlitt
schmerzhafte Verletzungen durch den
Absturz ihres Flugzeugs, in dem sie
in einer .öhc von 800 Fuß flogen,
in der Nähe des TaylorfeldcS.
Chicago, 21. ,uni. Unterleut
nant Bernard F. Hurlcß wurde ge
fährlich, vielleicht tätlich verletzt und
Oberleutnant Charles Triwcr wurde
ernstlich verwundet, als ein Graben
mörscr in Fort Shcridan erplodicrie.
H0-I44
Gute Nachrichten für Samstag
Tassctas. Poplins. Crepe dc tzhines. Foulards.
,
Neueste
M c m P h i s. Tcnn., 21 . Juni.
Äls er bei einem Landungsslug die
Gewalt über sein Flugzeug verlor,
stürzte der Fliegerkadctt H. W. Mc
Clannahan von Lcwiburg. , Tcnn.,
auf dcm Parkfcld, Millington. Tcnn..
aus einer Höhe von mehreren hundert
Fuß ab und wurde getötet.
Wichtige Entscheidung.
Juriodiktion der Gerichten in Aus
hcbungsfällcn beschränkt.
True translation siled with the
postrnaster at Detroit on June
21st as required -by the act ok
October 6th.
L a n s i n g. Mich.. 21. Juni.
Kopien einer Entscheidung, die nir
die wichtigste gehalten wird, welche
bisher in Verbindung mit dem wähl
weisen Aushcbungsgefetz abgegeben
worden ist, werden jetzt von General
adjutant Börsen an alle Lokalbchor
den gesandt. Die Entscheidung wur
dc vou Bundes Distriktsrichtcr
Dooling im südlichen California ab
gegeben und das Iustizdepartemenr
hat besondere Aufmerksamkeit darauf
gelenkt.
Jofeph Boitane, ein Registrant
mit Frau und ungeborcnem Kind,
war von der Lokalbchörde in Klasse
42t gestellt worden. Als die Regie
ruug appellierte, wurde er von der
Distriktsbchörde in die Klasse eins
eingereiht und dagegen appellierte
Boitano ans Bundesgericht, wo die
Regierung den Einwand erhob, daß
letzteres keine urisdistion besitze.
In seiner Entscheidung kommt Rich
ter Dooling zum Schluß, daß über
die Frage des Sachbestandes die Di
striktsbehördc allein zu urteilen ha
be und die Gerichte nur dann berccki
tigt wären, einzuschreiten, wenn Be
weis von Schwindelei vorherrscht.
Ausfuhr von Gold und Silber der
boten.
Mcriko City. 21. Juni.
Gestern wurde ossizicll bekannt ge
macht, daß die mexikanische Regie
Fi
Se7 fiPSMt5& .f" n D
Zsssf'?vgT j k "
ü "yOODWARD
t
Auswärts bis zu $20
BFZ
t
i
L
V
ucäi
u
Ueber 50 verschiedene
4i
,
jy
Frauen die gute Werte kennen, wenn sie dieselben sehen, werden diese hübschen
Kleider morgn in aller Eile auszuwählen wissen. Wir nehmen eine kleine Hausrci
nigung" vor. und haben deshalb die Preise bedeutend heruntcrmarkicrt. Jedes Kleid
in der Partie ist hochmodern betreffs Facon und Herstellung. Alle die neuesten Far
den und Kombinationen sind vertreten. Viele Noveltn Effekte. Viele in der Partie
kommen in einer undderfclbcn Sorte". Lassen Sie diese Gelegenheit nicht vorüber
gehen, ohne Vorteile dadurch erzielt zu haben.
Eine wundervolle Aufräumung
ciöcncn Taffetl!
Marineblau und fchwarz eingeschlosien.
nrr---.
dK
&
lr Jzm
önriooiatö
Facons Werte aufwärts l-is $22.50
WM
W-JSB
si s 7 I
Ein großer Sczial Einkauf bringt Ihnen dieselben zu ungewöhnlich niedrigen
Preiseil. Hergestellt in den lleuesten acons Dutzende von verschiedenartigen Mo
dellen zur Auswahl. Jede populäre Schattierung. Größen für jede Frau und jede
junge Dame nur $12.93, bedenken Sie!
rung sich entschieden habe, die Aus
fuhr voil Gold und Silber vollständig
zu verbieten, weil ein gleiches Verbot
auf diese Metalle von andern Län
dem gelegt worden ist. Auch vcr
össentlicktc die Regierung, daß die
tägliche Oelproduktion der mcrikani
scheu Oclpumpen 1, 337,2 12 Fässer
betrage. Hiervon können nur 10
Prozent wegen Mangels an Schiffen
exportiert werden, sagt der Bericht.
Sind dies die verscultcu
Untcrsccboolc?
Die Leichen von Wall und Haifischen
werden ans Land geschwemmt.
Philadelphia. 21. Juni.
Ankommende -:chisfskapitäne bcrick
ten, daß eine Anzahl Wallfische, Hai
fische und Meerschweine an der nord
atlantischen Küste zwischen Barnegat
und Kap Hcnrn ansLand geschwemmt
I worden sind. Sie sind augcnschein.
lich durch Kanonenschüsse oder durch
die Erplouon von Bomben oder Ku
gcln unter der Oberfläche getötet
worden. Die Leichen von sieben Wall
fifchcn liegen am Strand zwischen
Kap Henlopen und Kap Henry fast
vollständig in Stücke gerissen. Höchst
wahrscheinlich sind sie für Uilterscc
boote gehalten und beschossen worden.
Hunderte von Meerschweinen sind
ans Land getrieben worden, die au
genscheinlich durch Explosionen gc
tötet wurden. Auch viele Arten von
Fischen sind getörct worden. Haupt
sächlich Scebarschc und Schwert
fische, sagen die Schisssleutc.
Riesige Feuer iu Nationalforsten.
Washington, 21. Juni. Be
richte, die von Distriktsbcamtcn beim
Oberförster Gravcs einliefen, geben
an. daß die Feuer in den Nationaltor
flen im westlichen Montana und nord
lichen Jdaho sehr gcsährlichcn Cha
raktcr annehmen. Die Forstbeanücn
haben beim Kricgsdcpartcinent um
Hülfe durch Soldaten von den nahen
Armcclagcrn nachgesucht.
Sehen te un,ere
Schaufenster
MwM!
Voiles
wert
Moden
von
Anzügen
Sieben Feuer in den Blackfoot,
zwei in den Coeur d'Alinc und andere
in den Pand Orcille und Kanirsu
Wäldern wurden gemeldet. Selbst
die verdoppelten Wachen der Gefahr
zoncn erweisen sich wegen der außer
gewöhnlich trockenen Jahreszeit als
ungenügend.
Weniger ernst sind die Feuer, die
von Denver. Col., und von Ogdcn,
Utah, gemeldet werden.
Cyicagocr Presse stellt Er
scheinen ein.
Illinois Staatszeitung dürfte in an
dcre Hände übergehen.
Chicago, 21. Juni. Die Jlli
nois Staatszeitung und die Chica
gocr Presse, zwei deutsche Zeitungen,
wollten heute bekannt machen, daß sie
für immer ihr Erscheinen einstellen
wegen schlechten Geschäftsganges:
aber spät gestern Abend erklärte der
Herausgeber, Richter John Stclk,
daß ihm ein Angebot für'scincn Ve
sitz von New Aork gemacht worden
sei, das ihn bewogen habe, seinen
Plan nochmals zu prüfen.
Richter Sclk sagte: Das Angebot
bedeutet, daß die Staatszcitung wci
ter veröffentlicht wird. Ich bin ge
beten worden, die Namen der Käufer
nicht bekannt zu geben, bis die Vcr
Handlungen abgcfchlosscn sind. Auf
jeden Fall wird ihre Politik strikt
amerikanisch sein".
Die Staatszeitung war vor 73
Jahren gegründet worden.
Für Fehlen ohne Urlaub ein Jahr.
True translation siled with the
postrnaster at Detroit on Jun;
2 Ist as required by the act ok
October 6th.
Spartansburg. S. CT., 21.
Juni. , Strafen von einem Jahr Ge
sängnis mit harter Arbeit wurden
über zwei Vrooklyner, N. Z?., Solda
ten. die Gemeinen Walter Miller
und Martin Kelly von dem 53.' Pio
mervataillon, wegen Abwesenheit von
ihren Truppen ohne Urlaub verhängt.

xml | txt