OCR Interpretation


Deutscher herold. [volume] (Sioux Falls, Süd-Dakota) 1907-1918, October 03, 1907, Image 3

Image and text provided by South Dakota State Historical Society – State Archives

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn98069091/1907-10-03/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

ÄaS Denischland und deutsch
sprechenden Ländern
Frentzen.
Vrtnrini Sr mtdrettburgt.
e i n e A u e a e n
Berliner Charite. des über 100 Jahre
alten, unter Friedrich dem Großen er
richteten Gebäudes, soll stückweise er
folgen, denn die stehenbleibenden Reste
werden noch zur Unterbringung der
Kranken gebraucht. Der Bestand an
Kranken schwankte im letzten Jahre
zwischen 1300 und 1400. Durch den
Neubau des Rudolf Virchow-Kranken
Hauses, sowie der Krankenhäuser in
Schöneberg und Pankow ging die Zahl
der sich meldenden Patienten erheblich
zurück. End« Dezember vorigen Iah
res waren 500 Kranke weniger zu ver
zeichnen als im Vorjahre. Ein Se
minar für Städtebau ist an der Tech
nischen Hochschule zu Berlin-Ch^rlot
tenburg eingerichtet worden. Es wird
darin für Architekten und Bauinge
nieure die Bearbeitung von Stadt
und Ortsbebauungspläncn auf pral
tischer Grundlage in Vorträgen und
Uebungen behandelt und ein Vortrags
zyklus über ausgewählte Artikel de
der an dem in Tatenberg bei Hamburg
an dem Gemeindevorsteher Jansen
verübten Raubmord betheiligl war, ist
in einem hiesigen Gasthof festgenom
men worden und hat die That gestan-
HßroVtnz Immo*»#r.
Verband bildet in Teutschland das
einzige Beispiel einer Gemeinde mit
rein presbyterial-synodaler Verfas
sung. Der Verband tagt alle sechs
Jahre und entscheidet in seinen Ver
sammlungen selbstständig über seine
Angelegenheiten.
o e n u e i e a n d
tagsersatzwahl im hiesigen Wahlbezirk
wurden im ganzen 211 Stimmen ab
gegeben: davon erhielt der Reichs»
tagsabgeordnete Held Berlin (natio*
nalliberal) 132 Stimmen, der Gegen
kandidat. Landrath Freiherr v. Ham
merstein (Agrarier). 79 Stimmen.
tttftmr ist somit gewählt
Von 50,000 Mark von dem Rentner
Bernhard Peters in Charlottenburg
zugefallen. Die Zinsen dieses Ver
mächtnisses sollen dazu dienen, um
Wetzlar. Unter einer ungeheue-
gelieferten Mäuse gezahlt. In dem
Dorfe Waldgirmes wurden in etwa 14
Tagen nicht weniger als 51,632
Mäuse abgeliefert. Der angerichtete
Schaden ist enorm.
yrotri«! ftammmi.
Stettin. Die vermißte 18jah-
Ptrsvinz ©Itjrtreufim.
K ö n i s e i e a i
Beisein des Kaisers die Weihe des
ttstaurirten Doms stattgefunden.
Y ck. Bei einer in Großneuhof *8*
gehaltenen Felddienstübung des 4.
Grenadier-Regiments sollte der Ge
freite Thiele den star! angeschwollenen
an einer
burger Bankkrach hat unter
E s s e n
angewandten Städtebaues abgehalten.
Im Alter von 65 Iabren starb Hier.j zuchtvereins der Rheinprovinz,
der General z. D. v. Klitzing. Er war Verein zählt gegenwärtig in
1. Januar d. I.. einschließlich 5739
len auf die Gußstahlfabrik Essen mit
den Schießplätzen 35,745, das Gru
sonwerk in Buckau 4768, die Germa
niawerft in Kiel 3510, die Kohlen
zechen 9302, die Hüttenwerke bei
Rheinhausen 5006, das Stahlwerk
Annen 891 und auf die Eifensteingru
ben 4638 Personen.
I i a e e e i e s i e
Industrielle haben eine gemeinnützige
Baugesellschaft zur Herstellung billiger
und gesunder Arbeiterwohnungen ge
gründet. Das Grundkapital beträgt
100,000 Mark.
zuletzt bis 1903 kommandirender Ge Zweigvereinen 9434 Mitglieder.
neral des 4. Armeekorps. Remscheid. Frau Kommet
a e n o w e s e i a e s- z i e n a a s e n e v e a e S a a s
ftift gesuchte Raubmörder Max
K e u z n a i e S a v e o d
neten haben 6000 Mark zur Errich
tung einer Volksküche bewilligt wei
tere 3000 Mark sammelte der Beige
ordnete Andriano in der Bürgerschaft.
N e u n k i e n i e a e i e
58. Hauptversammlung des Bienen
Der
344
Holz.!Fonds
Provinz HeNcn-NaN«».
K a s s e e i e s i e n e s s i s e n
000
Diakonissenhause ist ein Äermachtmß ^nf
bestellt wurde.
anderem
eine Anzahl Steuerhinterziehungspro- seiner Lelstungsfahlgkeit angelangt
»esse gezeitigt, da bei der Untersuchung
der Angelegenheit vielfach unversteuerte
Vermögen und Renten festgestellt wür
ben.
etny
rmtn|.
i u g. Der Bitburger Kreis
tag hat 58.000 Mark für den Bahn- jarj3au zukommen sollen
bau i8!tburg=3trel a!8 gorticfcungbei
für ein neues Krankenhaus 15,-
i s e I o e S i
Ufta" zu Petersdorf brach nächtlicher
Weile Feuer au& Die Flammen ver
breiteten sich mit solch' rasender Ge-
unbtmittelttn unb bfbuifligtn Schm-1 schwmbigl-il. daß. als bie L-schma»». fa Grenoble unb Birmwgh-m.
stem zur Erholung und zur Kraja- schien eintrafen, an eine Rettung des
gung ihrer Gesundheit Badereisen gkbäuöeg nicht mehr zu denlen war.
•kr sonstige Kuren zu ermöglichen. ^rei der Kinder des Hoteleigenrhü-
m(Tg
ritze Tochter des Professors Fischer ist I. wurde der Arbeiter Heinrich
in der Nähe der Pcdejuchcr Bade-1 Schmidt auf der Bastion Kronprinz
anstatt als Leicbe angeschwemmt wor
den. Unglückliche Liebe zu einem
Gymnasiasten hatte baS Mädchen in
den Tod getrieben.
S a a d. Hier wurde der
Probst Olszewski wegen Verletzung
des Kanzelparagraphcn, in Verbin
dung mit den antideutschen Polenbe
strebungen, zu einem kalben Jahre Ge
Wngniß verurtheilt.
yrooirti VsÄM.
o s e n i e i e s i e n e u e S y n a
goge, eine der schönsten Deutschlands,
wurde feierlich eingeweiht.
o e n a z a a s e i s e
richt verwarf die Revision der vom
Schwurgericht zum Tode verurtheilten
20 Jahre alten Maurertochter Kasi
mira Cbmielewicz. die die bei ihren
Eltern in Pflege gegebene zweijährige
Irene Nowak derartig mißhandelt und
mit Füßen getreten hatte, daß das
Kind unter ihren Händen geswrben
war.
Jeuchner haben den Verbren-
ren Mäuseplage haben verschiedene, nungstod gefunden. Drei Mägde tru
Bezirke des Kreises Wetzlar zu klagen.! tödtliche Verletzungen davon. u-ucuicn muiunmmvi"»
ttscke Partei f0^
Jost letztwillig 1000 Mark, deren Zin
sen alljährlich am 7. September atmen
würdigen Kindern der Parochie Groß-
a u
im Frühjahr begwiimdm «ahn-1 *eelg»imt«|hunt bewilligte» die städ
baucs Erdorf-Bltburg bewilligt.
1
r, v
Die Zahl der auf den ^ark.
Krupp'schen Werken deschästigten Per- S e i a u. Bei der Wahl von
sonen betrug nach der Aufnahme vom
btn bie beibcn
Beamten. 64,351. Von diesen entfte- i demokratischen Wahlvereins. der
öoa Qfiflr# oeirbcnfi zogs von Koburg-Gotha soll hier ein
ö i n e n. Hier trat die Sv- Wasserversorgung der im Wipperthale lassen und dabei eine eisenhaltige Sole
wobt der „Konföderation reformirter liegenden Hütten und Eletlrizitäts-1 gefunden hatte. De: augenblickliche
Kirchen in Niedersachsen" zusammen.! werte. Für die Vorarbeiten sind 6000 Ausbruch beträgt 150 Litec in der
Dieser seit dem Jahre 1703 bestehende! Mark ausgeworfen worden.
a n e n s a z a e K e i s
ausschuß zu Langensalza beschloh.
fämmtliche bei dem Aushebung^
schäft als tuberkulöseverdächtig ermit
telten Gestellungspflichtigen auf Koste»
des Kreises einem Lungenheilverfahren
zu unterziehen. Tie Staatsregierung,
die von diesem Beschluß Kermtniß er
proti«t leiten.
e n
Da die von den Gemeinden vorqenom- kt o« mrLtr, n*L tung einer Aschenurnenhalle und eines
menen Serqiftunq^eriu* etfolgt» S-d,le.ro,W Z a W««tt Mf^n-SriebiofeS im C.ntial-Fl!eb.
blieben, rourbtn »tämien für bie ein- Alton D-r hier °ers°mmelte. Schiff erhielt ben Kamen
o e n u e a u e
A o n a e i e v e s a e e i Schiff erhielt
sozialdemokratische Provinzialpartei-! ^alb.
tag für Schleswig-Holstein verwarf! ^übeck.
aSl9er{?C!^
in der Nähe der Artilleriekaserne in
Rendsburg tobt aufgefunden. Er war
erschlagen worden. Die Polizeiver
waltung setzte auf die Entdeckung des
Mörders eine Belohnung von 100
Mark aus. Dies hatte aber keinen
Erfolg. Der Regierungspräsident hat
Provinz 5Jtti?rtfVtlen.
e n s e i e E s e r
germeister unserer Stadt, Dr. Jockusch,
ist in einer Stadtverordnetensitzung
für die nächste zwölfjährige Amts
Periode einstimmig wiedergewählt
worden.
S i e e n i e v o n e A k i e n c
fellschast für Bahnbau und -Betrieb
in Frankfurt a. M. erbaute Freien
gründer Thalbahn ist in Betrieb ge
nommen worden. Die Bahn nimmt
ihren Anfang bei der an der Strecke
Betzdorf-Gießen gelegenen Station
Herdorf, wo sie Anschluß an die
Staatsbahn erhält. Sie führt dann
durch den sogenannten Freien Grund
inb endigt in Wilden.
Guberfluß an einer Leine durch- Reformkonferoativen und der Antise
schwimmen, als plötzlich die Leine sei-1 nuten es wurden nur nationalliberale
nen Händen entglitt und er versank, Wahlmänner gewählt. Die Wittlve
Der die Uebung leitende Hauptmann bes Stadtraths Flath hat das hiestge
sprang ihm nach, wurde aber von der Bürgerhospital zum Erben ihres Ver
Strömung erfaßt und kam selbst in mögens in Höhe von 150,000 Mark
die Gefahr, zu ertrinken. Er konnte eingesetzt.
nur mit vieler Mühe gerettet werden.
Hhiele ist ertrunken.
|)rooi4ii lyOeRyreuten*
a n z i W e e n V e e e n s e
yn das Gesetz betreffend das Urheber
«cht an Schristwerten wurde der
Landmesser Ahrend aus Danzig-Lang
fuhr vom Schöffengericht zu 150 Mark
Geldstrafe verurtheilt. Das Gericht
pellte trotz des Leugnend des Ange
«agten fest, daß er das von ihm der
«uögegebene Lehrbuch über Ausgleichs
rrchnaiigen unter ÄerWendung zahlrei
Her. noch nicht veröffentlichter Stellen
SuS den Kollegheften des Professors
MM? verjatzt^aM.
ii» .$•
teahtfn in der zweiten Klasse ergaben
in Dresden eine völlige Nieberlage der
einer neuen Straßenbahnwagenhalle
in der Vorstadt Kappel und zum Um
bau der Werkstätten.
a u a u i e S a v e o d
neten bewilligten 60,600 Mark zum
gum zz-ubau eines
tischen Kollegien die Summe von 800,«
$crtretern in ben
Gemeinderath tour-
Kandidaten des sozial-
Cigarrenarbeiter Mahler und ver
Tuchmacher Fey, gewählt.
W e a u. Tie hiesige Stadtver
tretung bewilligte 500 Mark jährlichen
Beitrag für das in Zwickau befindliche
Krüppelheim für die Regierungsbe
zirke Zwickau und Chemnitz.
ist
errichtete Waldheilstätte
Kranken eröffnet worden.^ Im ganzen
können in der Anstalt, die hauptsäch
lich der Bekämpfung der Tuberkulose
dienen soll, 40—50 Kranke unterge
bracht werden.
K o u g. Nach dem Resultat
der Berufs- und Betriebszählung be
trägt die Einwohnerzahl des Herzog
thums Koburg 72,211 Personen, näm
lich 34,710 männliche und 37,501
weibliche' das sind 699 Einwohner
mehr als bei der Volkszählung am 1.
Dezember 1905.
O 6 o f. Auf Kosten des Her-
Qcjchcntt. Elektrizitätswerk gebaut werden, das
yromttt Kittyplm» i ganzen Badeort mit Strom zu
a e i e a n s e e e w e k- 1 v e s o e n a
schaft plant die Anlage einer großen I o a ch. Die Bohrgesellschaft
Thalsperre oberhalb des Harzstädt-! auf Kali im benachbarten Kolberg hat
chens Wippra am Zusammenfluß der ihre Arbeiten eingestellt, nachdem sie
alten und der schmalen Wipper zur i etwas über 500 Meter hatte bohren
Areie Städte.
Hamberg. Frau FideS Brach
$ai dem Kuratorium der Hamburg!
sehen Wissenschaftlichen Stiftung 100,»
ihren
e 8 I a ti. In eine? S^«ng Male auch die Vorlesungen aufgcnom
der sozialistischen freien Jugendorg
nifation in Breslau beschlagnahmte
die Polizei alle ihr erreichbaren Lie-
ÜQC
ben B-schluh ,u übtrroiefen. In bei di-Sjcih-ig- «... ^ntV
b,a Aamburatr bffentlidicn
men worden, die bie hamburgische wis
senschaftliche Stiftung veranstaltet.
der Universitäten Berlin. Heidelberg.
Jena. Leipzig, Zürich und Gelehrte
einen gegen die freisinnigen Parteien ^^5^" für haus vor einiger Zeit in Brand gesteckt
gerichteten Antrag, bie sozmldemotra- z Bewilligung von 320,000 Mark tut
^iq O^^d" lf Itbmb eL
Parte, be, bm i
iÄ'Äft mit feinem ^b™,rt in
unterstützen.
e n s u Am 7. Juni b.
Htdeuburg.
O e n u i e s a e
Oberbibliothekar der Landesbiblio
thek. Geheimrath Dr. R. Mosen, ein
Sohn des Dichters Julius Mosen.
Mecklenburg.
tonnten.
Chemnitz. Die Stadtverord- und -Ausgaben ist ein Betrag von
neten bewilligten die Anschaffung von 2000 Mark zur Hebung de# Klemwin
22 Motor-. 15 Anhänge- und 3 Ge-! z-rstandes eingestellt. Durch Unter
räthewagen für die in den Besitz der stützungen soll wohnen unbemittelter
Stadt übergebende Straßenbahn und Winzer der Besuch der Wein- unb
genehmigten dazu ein Berechnunasgelb! Obstdauschul« in Oppenheim ermog
von 446,«'X) Mark. Ferner würben —k'"
235,000 Mark genehmigt zum Bau
chroßherzsgtßuM Kesse».
s a I n e a u t
voranschlage der Staate-Einnahmen
Anschluß der" Gemeinden Reinholds-j Zahre eines ganz außergewöhnlichen
cv„, r«,. »nh v.tschenrk!chthi!ms.
licht werden, wobei jedoch vorausge
setzt wird, daß auch von den betheilig
ten Gemeinden und Kreisvertretun
aen entsprechende Mittel zur Aer
sügung gestellt werden.
I n e e i i e o v i n z
Rheinhessen erstellte sich in diesem
Hain Remse, Sensau und Höckendorf! ZwetschenrelchlbumS. Aus der Sia Bierde unsere-alten ömetebacherstadi
an
das städtische Elektrizitätswerk. I hen Ingelheim würben du'.chschnmlich bilden wird, enthält etwa 28 Räume
Mmit ist das.Elektrizitätstyert. M* iäS für Schiiw u&b £iuU«wu
il in" fr",
irNche Kraft abgibt an der Grenze z «Wetschen richtete sich in früheren
Körb?, ferlaben. 'er (*iDort fiolbrev
i a e e i a s o e v o w i e e n n a e n e n i s e n
seiner Mutter, der Gemeinde Groß- Platzen Hull und London, heute sind
batbau, vermachte der verstorbene ?. Rheinland und
Leipziger Kaufmann Karl Ferdinand Niederlande die Hauptabnehmer.
Für den Centner zahlen die Händler
gegenwärtig 4 Mark. Unlängst be
trug der Preis für das gleiche Ctiiait
tum noch 10—12 Mark.
O e n a i e S a v e o d
neten haben für die durch den Brand
Herbstein Geschädigten eine Beihilfe
von 1000 Mark bewilligt.
W o s i e S a v e o n e e n
beschloffen den Ankauf der Feitel'schen
Dampfmühle, einschließlich der mit
derselben verbundenen Wasserkraft.
Durch diesen Ankauf wird die Neuer
richtung und der Betrieb einer dritten
Großmühle, deren tägliche Mindest
leistung 600 Sack betragen soll, im
Industriegebiet am Rhein ermöglicht.
Bayern.
Magistrats legte der Referent über die
städtische Straßenbahn den Rechen-
im «am« W*«
jähr die Einnahmen 6,542,958 Mark
die Ausgaben 6,157,912 Mark. Die
Zahl der Fahraäste betrug rund 64,
000,000 (im Vorjahre 54,641,000),
im Durchschnitt wurden per Wagen
und Tag 813 Fahrgäste, gegen 744 im
Vorjahre, befördert. An der Agri
kulturbotanischen Anstalt in München
fand während des Centrallandwirth
schaftssenes ein Reblauskurs statt.
ein von der Agrikultur botanischen An
stalt veranstaltete? allgemeiner Kurs
für Pflanzenschutz abgehalten, zu dem
die Inhaber der Auskunftsstellen fur
Minute^ Anfangs trat" die Quelle! früher in München wohnhaft, gmeth Gewitter wurden in Hertingen drei in
kalt zutage, doch weist sie jetzt eine
Wärme von 24 Grad Reaumur auf.
73
C, rmb ,um S'lbiuiie 1870-71 a!i tagtet Es.°- ^oswg.n.u. b-fmd... Ti. 2ame,
126 im «uLt« in bie W°g- zu letim. Ti.
fammtzahl der angekündigten
dronchef bewährt.
n z e n a u s e n i e i t
telfränkische Kreisregierung beschloß,
mit einem Aufwände von 960.000
penheim auf einer Flußlänge von 41
Kilometer in die Wege zu leiten. Die
Ünttt btn auimai-! °ul^
e-.. Hofen ist in Anariff genommen wor
Ö bet IS« if^o1 en. Mt ber' Eröffnung barf im
Zahl der -j i Herbst 1908 gerechnet werden.
Breme/ Vulkans in Vegesack lief der in «5 9-^ Magisttat^be«
soll dadurch beseitigt werden.
e i n e n e a u e
Lokalbahn Kempten-Weitnau-Sibratz-
|Ul rt,_,
Lloyd bestellten Frachtdampfern fur: ,,n
Der Bürger Ausschuß
Nörr von Krönbronn, dessen Wohn-
bf unty totat
1
I fonds des Seminars aus Anlaß seines
KMH-igen Bestehens zu. Schrozberg
_,iA Boizenburg. SDtr lSjlWge -...
die ausgesetzte Belohnung jetzt auf 500 Sohn des Erbpächters Burmeister aus Mark eingesetzt habe zur Ablösung des
ttD/u v i nr 1. r. 11 /vj i- .. 1
Mark erhöht.
Bickhusen kehrte mit seinem Gespann
vom Felde heim. Dabei gingen ihm
die Pferde durch der junge Mann
stürzte vom Wagen und brach das Ge
nick.
Arannschweig. Znhatt.
W o e n e I n A n e r
münde erschossen aufgefunden wuroe
der Regierungsbaumeisier Franz Pia
nert aus Wolfenbüttel. Der Verstor
bene war feit Februar b. I. dort als
Stadtbaumeister und Leiter des
Stadtbauamts beschäftigt. Am 1.
Juli gab er diese Stellung auf, um in
Angermünde für den preußischen
Staat einen Kanalbau zu leiten. Das
nteberbrannie be-
^ch jüngst in geschäftlichen'An-
Auf dem Nachhausewege
scheuten in der Nähe des Güterschup
pens die Pferde. Nörr gerieth unter
die Räder seines Wagens, wobei ihm
der Brustkorb eingedrückt wurde und
der Tod sofort eintrat.
S w e i n u e S a v e r
waltung wurde vom Finanzministe
rmm mitgetbeilt. daß es in das außer
ordentliche Budget der kommenden Fi
nanzperiode einen Betrag von 200,000
bisber von der Stadt Schweinfurt zur
Erhebung gelangten Floßzolles.
W a e n s e i i a e i e n
Wasserleitungsarbeiten für die neue
8 a a u.
minä
Württemberg.
S u a e e i a
Graf August Uexkull. früherer lang
jähriger Direktor des Geheimen Haus
und Staatsarchivs, rst in Degerloch
gestorben. Die Inhaber des Kur
Hauses „Bubenbad." Heinrich Roos
und dessen Schwager, stürzten beim
Oeffnen einer Tunggrube. durch Gase
betäubt, in die Tiefe und erstickten.
ö i n e n A s ö e e
86jährigen Wittwe Eitel in Altdorf
wurde der 21jährige Taglöhner und
Schmied Wilhelm Zipperer au* Alt
dorf verhaftet.
e i n e n u n e e k
Der Dachstock des Hauses des Kauf
manns Christian Strehle brannte
vollständig aus, wobei die Ehefrau
desselben in den Flammen umkam.
u w i s u A s ö e
des 70jährigen Schloßportiers Tam
bach wurde der Besitzer einer Privat
irrenanstalt von hier, Hermann.
Krauß, verhaftet. Da es sich heraus
stellte, daß er geisteskrank war, wurde
er einer Irrenanstalt überwiesen.
Aade».
e 11 g. Hier «ff»Igte Wt
Konstituirung des „Presseverein Frei
burg," der die Gründung eines neuen
Centrumsorgans in der oberrheinisch
en Kirchenmetropole zum Gegenstand
hat. Das Grundkapital von 100,000
Mark wurde überzeichnet.
e i e e e n e a e u n a n
z. D. Georg Gustav Wilhelm v. Schu
bert ist gestorben. Er erwarb sich im
Feldzuge gegen Frankreich unter an-
beren
Mi: diesem Kurse wurde gleichzeitig Alasse.
0rben das"eiserne Kreuz erster
a n n e i V o n e i n e i e s
und Hehlerbande, die sich vorzugsweise
auf
Bad Reichenhall. Das sich zwischen sechs Wocken Gefängniß
Automobil des auf der Hochzeitsreis»: und einem Jahr Zuchthaus,
befindlichen Rentiers Otto Katsch, I S ck i n e n. Bei einem heftigen
beim Bergabwärtsfahren zwischen einer Entfernung von 600 bis 800
Galling und Attenau infolge Gleitens Meter stehende Häuser vom Blitz ge
des Autos nach Durchbruch der Stra- troffen, obne jedoch entzündet zu wer
ßenbarriere in die Lama. Katsch und ben. Dac-egen wurde eine junge Frau
der Cbauffeur sind tobt. Frau Katsch tines Seidenbandwebers in ihrer Be
war verletzt. taufung vom Blitze getödtet, die Frau
E i n e n A u S o E i n- Z a n w i s Z i e w u e e e n
gen starb Fürst Oskar v. Wrede. ein in ihrem fSause getroffen und er«
TaZ
dVEntwendung von Studqüterit
au§
Pflanzenschutz eingeladen worden wa-! Fabrikhöfen verlegt hatte, wurden
ren. Fran Bucher aus Lauterbach zu drei
A s a e n u e i a- & e n Z u a u s a i a s i e e z u
den im Main ertrank der seit vier zwei Jahren sechs ^Zi'onaten Gesang
Jahren bei einem hießgen Gastwirth rtiß und Jatob Pröbster zu einem Jahr
beschäftigte Otto Leitz aus Hörstein, sechs Monaten Gefängniß oeruttheilt,
der einzige Sohn seiner Mutter. Das Strafmaß der Uebrigen bewegt
Werftballen und von Metall aus
6etrolf,nt
3«6nn. Fürst Wr-d- hat Ich IM Haus „!UI Sonne," in rottoer sich die
*e?1 b-».. ..
welche gerade die
Boden
Vetteren
Gast-
Post
wurde zu
abfertigte,
geworfen, ohne
Schaden
jedoch
zu nehmen.
Klsah.Lothringe».
S a u I K e e e i
Handschubgeschäfts Ehlers fand eine
Lenzinexvlosion statt. Die Inhaberin
und eine Arbeiterin wurden schwer
oerletzt. Frau Ehlers ist ihren Wun
Den erlegen.
e tz. AuS dem Manoverfeld in
»Untersuchungshaft nach Metz gebracht
wurde der Feldwebel Klein vom baye
rifchen 8. Infanterie-Regiment. Klei»
steht in dem Verdacht, sich der Unter
schlagung von Geldern schuldig ge
macht haben. Seine Verhaftung er
regte um so mehr Aufsehen, als Klein
im 30. Dienstjahr stein.
S i i e i e a n e
Klein wurde an der Treppe feine?
Hauses von dem früheren Nachtwäch
ter Tössel überfallen und durch Revol
verschüsse sch-wer verletzt. Der Alten
täter wurde darauf in seiner Wohnung
mit schweren Schußwunden aufgefun
den. während seine beiden Kinder,
denen er Lysol eingegeben hatte, sich
am Boden wanden. Tössel ist auf
dem Transport in's Krankenhaus ge
storben. Der Zustand der Kinder war
hoffnungslos. Als Motiv der That
wird ein zwischen Klein und Dössel
schwebenber Beleidigungsprozeß ge-
Bayreuther Wasserleitung wurde an-1 Direktion des Burgtheaters hat ver
hier ein historisch interessanter Fund I fügt, daß den mit Regieaufgaben be
gemacht. Man entdeckte nämlich ben! trauten Hofschauspielern für die In
alten, vor mehreren hundert Jahren szemrung von abendfüllenden
»xistirenben sogenannten Gesunbbrun
nen (Heilquelle) ber seiner Zeit ver
muthlich burch einen Wolkenbruch.
überschwemmt und verschüttet worden' em Honorar von LoO Kronen und fur
war. Es ist schon oft nach diesem 1 die Inszenirung eines Einakters em
Brunnen gesucht worden, von dem auch 1 Honorar von 150 Kronen gezahlt
alte Chroniken erzählen jetzt sind die werde.-Der Nestor ber Aerzte Wiens.
Einfassungssteine beutlich sichtbar. Dr. W. A. König, feierte fernen 90.
Würzburg. Der langjährige Geburtstag.
Motiv zu bm Selbstmorbe ist nicht! Büchsenmacher Joseph Ansorg vom *9.1 A s A. Währenb ernes Tanzkranz
belannt. Jnsan:erie-Regiment beging sein 50-1 chens erichoß sich mitten im ssaale ber
Z e fi. Der hiesige Kunst- und jähriges Dienstjubiläum. Aus die
Handelsgärtnerverein hatte im Früh- fem Anlaß wurde ibm vom Prinz-Re
jähre d. I. 200 Schulmädchen Tops- genten der Ludwigsordcn verliehen.
pflanzen zur Pflege übergeben. D-as Au» d-r SUjeittyfali.
b«°tt ttftttbigmb, taB
Di- Stiaflammer
^tin6 und Bi-h
ler wegen Weinfälsckung zu Gesang
ttiß und Geldstrafen und zwar Heintz
und Retzer zu je einem Monat Gesang
Grieß wurde wegen Unterschlagungen z
und Untreue in 17 Fällen zu IS Mo
naten Gefängniß verurtheilt.
Z w e i k e n e o e s a n-
tische pfälzische
HeKerreich.
W i e n i e a n e s e s e I n
ternationale Tuberkulose Kongreß
statt. Ten Hauptgegensiand der Er
örterungen bildete die Frage der In
fektionswege der Tuberkulose. Die
Lehramtskandidat Weschka, der Sohn
eines Oberlehrers.
o o s. Hier wurde ein Abgang
von 700,000 Kronen öffentlicher (Set
ter konstatirt die Gesammtabgänae
bürsten über 1,000,000 Kronen be
tragen. ba seit Jahresfrist keine Ver
buchungen erfolgten. Der Stadtkaf
strer Moritz Schuller ist flüchtig.
niß und 500 Mark Geldstrafe, Barth Wohnung mit einem Beil erschlagen
zu einem Monat Gesangniß und 200:
E e r. Der Uhrmacher Franz
Herzog in Trautenau wurde in seiner
unb
Mark Geldstrafe und Biehler zu 6001 Aus Veranlassung der Staats
Mark Geldstrafe. anwaltschaft wurde die feit Jahren von
S I n e e s a n w a
xfartt*ttin
ein zur Unterbringung von etwa 30
Mittelschülern aus allen Theilen^der
Pfalz dienendes ,Evangelisches Stu
bienheim" errichtet. Der unter Lei
tung des Diplomingenieurs Hussong
ausgeführte prächtige Bau. der eine
werauf fein Laden völlig aeplün-
e
be5
Ermordeten verhaftet.
a v e u g. öin Bauer stieß
beim Pflügen feines Ackers auf einen
eisernen Tops, der bis zum Rande mit
hat hier i ig^^erinünzen gefüllt war. Es waren
500 Doppelthaler, die wohlerbalten
und in sauberer Prägung die Jahres
zahl 1619 unb den Kopf bes Kaisers
Matthias zeigen.
a i a ch. Der 15jährige Stu
dent Stank» Kuhel ist vom Berg Ra
cisce angesichts seine? Tante, bei der
er die Ferien verbrachte, abgestürzt
ttofcjtoflt Wdt-.
i-ir
tiiefat
ein Honorar von 500 Kronen, für die
Regiearbeit bei Stücken, die zur Er
gänzung eines Theaterabends dienen,
eiüiir Tvallö Prrwiim (5o
Braut ihr Bier alles ans
Wir empfehlen uns dem geehrten Publik«« PM Versandt
eines ausgezeichneten Lagerbieres in Kegs und Flaschen und
werden bemüht sein, alle Aufträge prompt auszuführen.
WO»
Siouze FnUs Hrerving Co.
5*
FaUG So. IPakota
Es mar der trockenste Sommer seit vielen Jahren
in tttt i av'oit «Vujttr ••o'.otjr aber :t ii. b.irtir.tt --r n-.öchic-t "in c,v^
ia%e
ifne hegend qrunvUch uniersuchen wurden, bann werden Sie zu schlux
kommen, dast alles, was nöthig in. um jene liegend zu einer der denen i mgemein
den des Landes zu machen, märe die richtige ^eneblunq und l-ntroicflimq durch gute
Farmer. Sie nnden dort ont, welcdts :?0—5^ ^udel vro Acker bringt, Weizen
10—?u.. .«Safer. (Berne und Spcl? bringen reiche Arncbt alle Zonen von Ge
müsen und itrüAten, einschließlich 'Äprifoieu und ^Venttraubcn gedeihen vorzuglich.
Sie werden zugeben, daß dort, wo diese verschiedenartigen fruchte einer sehr
trockenen Zanon qedeibeii, ein wünschenswerther i-iav für ein Venn fein muß
Kein Tand, kein Kies, keine Steine. ?er 2 oden, das Klima und das Wasser
können »ickt übertrorien werden. Genügend Negen. gute schulen und feine Llnache,
warum jemand, der arbeiten will, nicht'Infolg, baben foüte. Schreiben Sie an de»
Unterzeichneten um weitere Auskunft, feü'er wäre es. Sie könnten üorvrect? bei
I V. LOFFLKK. •Ii
.'iinn'haba:Gebaute. -2?nur jtaüy, D.
s
"COPVRIOH^
macht alle
Arten von
MjDcckiit.
Für Stadt-Ergenthum besucht
IAH IS tAILLE
©runbeißtnUjL.m, Tarlehen. ^emittier
und Versicherung.
7. Str. und Tafota Ave.
Geo. A. Ludlow, ^igenthümer.
VoUnandig renovirt. Das beste $1.00 pro
Tag Gaühaus im Staate. Gute Mahlzeiten,
feine Ziiiuner.
Brown's Panlorium
vereinig: ur.f gc'ärb:.
tflcüd
Der beste $25.00 Anzug in der Welt
nach Maß hergestellt.
Damran, der Ochneider,
Wem» ro der Siadt. besucht die
u
Unter der U. S. tzrpreß'Office.
MAX EISNEB
Deutscher Zahnarzt
Medt mifch, chirurgisch
und Geburtshilfe. ..
Ecke Ekste Avenue und 14. Straße
Stour A-aUs, S D.
HENGEL BROS.
407 c» 8.
Feme Stqiiinc, Weine
tmö (iyartett.
3
tili SEIT lUilkLl
L. Bauch, Eigenthüiuer.
.vri'che, gepökelte und geräucherte
fleisch- und Wurstwaaren.
»tl», Geflügel nn» gif»«
•n ö-:: a:\OTt.
Wir kaufen und zahlen die höchsten Preise
für fettes Schlachtvieh.
Mob litte Zimmer u vermietden—2Zc und 50c pro -.'»acht $1.00—$2.50 pro Woche
bei Der Woche &',.00 6me 25c Mahlzeit nur 20c
Tlie Oeiit i'al Hotel
««d Restauratio«
J. 0. FEATEEESTOIE
Sprecht bei
ihm vor.
Sionx Falls* S. I
Jeder
varme Tag
liefert einen neuen Beweis von der küh»
1 len, arbeitsparenden Bequemlichkeit des
Kochofens.
Preis: Sl4.(M und aufwärts
2.00 Rabatt für Haarzahlung.
Anschluß frei.
Sionx
Falls
Ml jjiiiiiilniii'iiiriiifli
in der Stadt ober auf dem Lanbe zu
verkaufen-oder zu verpachten hat, oder
r.er eine Farm, ein Stück Land oder
an Stadtgrundstück kaufen will, der
geht zu
im Minnehaha»Gebäude,
Eiour Falls.
eme alte wkorporirte
Grundeigenthums-und Finanz-
Agentur, wo jeder Kunde in der reelßes
Weise behandelt wird.
he Ideal
Zhov. Orders»«,

a U n u e a i e n- i s o n a n v i e N a a e e n d- n e e
e s e n i e W a n n e r-
Thüringische Staate«.
N e n u g. Die von den hie-
A u e i z u n z u K a s s e n a u n e
„Deutscher Herold", Donnerstag, den 3 Ct'ober 1907.
v u u u n u u i y i i
n e n I n e i n e S i z u n e s
tit cn Madchen fur 6«. fi«lurthiilir citr Rhodtcr Winzer. Na
Pfl-gk Pramu» ukmidjt w-rd-n
n n e e e n n i e e n e E e
East R, Street
a k o i e e s e
THOMPSON ST 11)IO
Herr William B. Ibompioa,
.. .r.r Sonzkrl Truorist
Frau France? C. Thompss«, Piano.
Ueber Caldwell's N. W. Phone 13-L
Parker House
Anfüge nach Maß hergcuellt.
213 S. Phillips Ave. Tiour Fa»
Andrew Erickson
Wildprer, Gciügel, Fisch, usw.
Beide Telephone aiü 233 N. Main «ve.
32: 2. 'LbiUwsAve.. beut Ponamt gegenüber
R. W. Telephon« 606-L
Ueber Simon Schladen
N. W. Pbooe 89-L
Das Dunham Hospital
Telephons No. 86» 814 S. PhillipS Ave.
Dil gtwze Nacht orien. Will S Sei#, Eigenth.
3119 R. Heia Ave.. Siaur 2. D.
Gas Light Co.
Bute ßigarreu «. feine Liqveme
104 S. Main Avenue
-•'-t s

xml | txt