OCR Interpretation


Deutscher herold. [volume] (Sioux Falls, Süd-Dakota) 1907-1918, June 11, 1914, Image 4

Image and text provided by South Dakota State Historical Society – State Archives

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn98069091/1914-06-11/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

mmM
Deutscher Herold
trüget „Rachrichte«-Hero»d"
Hrrausqegebrn von 6er
^Aerolv $lublieht«g Gompanzz
HanS Temuth.Pre».
MMrak Kornmann. ©et. u. TWM»
Siour Falls, S.D.
Weschästsstelle.Ecke 7. Str. u. PhillipSAve.
Telephons: N. R. 881-K N. S. 883.
Abvnnementsbedingunge»:
#1.50 pro Jahr i n Borauszahlung
S8.00
2.00 pro Jabr ... in Nachzahlung
2.50 pro Jatir nach dem Auslande
pro Jahr ... in Nachzahlung
®tcff Bedtnguntjea
werde«
tzie weitere Zeit bezahlen wird.
§tiib-£?ahotti
Für bett Inbali von Korrespondenzen ist bit
Kf&aftion mebt onoititoortlt*.
Minnehaha County.
Damilientcü des deutschen Lokalver
.H eins von Humboldt.
Vi Der deutsche LokalvereinvonHum
boldt wird am Donnerstag den 18.
Juni ein Familienfest in Gustav
Schievelbeins Grove abhalten, zu
welcliem alle Deutschen eingeladen
sind. Für Erfrischungen aller Art
wird bestens gesorgt sein. Hoffent
lich wird uns der Wettermann einen
schönen Tag besorgen. Vergeßt also
das Datum nicht, den 18. Juni.
v Humboldt, 7. Juni 1914.
Hfeden Tag in der letzten Woche Re
gen, wenn nicht bei Tag. da im in der
Nacht. Nun, mein Schätzchen, was
jtetilft Du noch mehr?
Die Bauarbeiten schreiten trotzdem
doch rüstig vorwärts. Das große
Backsteingebäude, 105 bei 80 Fuß
groß und zwei Stockwerke hoch, wird
noch diese Woche unter Dach gebracht.
Das Haus des Fritz Schievelbein ist
auswendig fertig und Fritz ist fleißig
beim anstreichen.
Heute, Sonntag, war ein Ball
•'jfpiel hier zwischen Humboldt und
Montrose, viele Zuschauer hatten sich
eingefunden. Das Resultat ivar
Humboldt 2, Montrose 0. Hoffent
lich bewähren sich unsere Enzens
auch
in der Zukunft.
Herr Johann Höfert, welcher frü
her bei Hartfort wohnhaft war, und
von dort nach Wisconsin verzog, kam
am
Freitag Abend hier an, um sei
ner Tochter und Schwiegersohn Wil
helm Gabel einen Bestich abzustatteil.
Er sagte, daß sein Zug in der üüihc
don Mmikato, Minn., durch einen
schweren Regen- und Windsturm ge
fahren fei. sodaß man jeden Augen
blick befürchtete, daß die Waggons
umschlagen würden. Er kam aber
glücklicherweise mit dem Schrecken
Sftöou.
Unser Schlächtermeister Wilhelm
Hahn fuhr letzte Woche per Auto
nach Big Stone Lake, um zu fischen.
Er berichtet, daß das Wasser im See
so unruhig war, daß sich niemand in
einem Boot hinaus zu einer Fahrt
getraute er hat aber trotzdem 7 Fi
sche gefangen, von welchen einige 5
bis 7 Pfund wogen und diese 7 Fi
sche waren von verschiedenen Ar*
ten. Hier in Humboldt passirt uns
ss etwas nicht, weil wir eben .nur
Itoch Bullheads fangen.
SMÄ
ft
ritt wne qclzalten.
Wan? Demuth. Redakteur
und Geschäftsführer.
5 Cd. Baumheier. HilfS-Redakteur.
Der „Deutscher Herold" wird »ach
Erlöschen des bezahlten Termins nicht
eingestellt, es sei denn, es wird aus
Brückl ich verlangt. Geht uns keine
diesbezügliche Mitteilung zu, so der
stehen wir, daß man weitere Zusen
d««g des „D.
H."
wünscht
und fi*
H. Mündt.
John Rehfeldt,
CT. CT. McCormick von hier und Au
gust Jdeker und H. Witkop von Mon
roe waren vorige Woche in Mott, N.
D. Die Gegend hat ihnen fehr gut
gefallen und Herr Jbecfer hatte dort
bereits letzte* Jahr Land gekauft.
A. F. Bork ist im nördlichen Min
nesota, wo er nach einem passenden
Stück Laud sucht, um sich dann dort
niederzulassen.
Am Mittwoch voriger Woche tour
#1^
WianvdiiudleG
den in der deutschen lutherischen Kir
che durch Herrn Pastor Eifenberg
Frl. Emma Meves und Herr Fred
Muchow ehelich verbunden. Die nach,
sten Angehörigen und Freunde de?
Brautpaares waren anwesend. Da?
junge Ehepaar wird auf der alten
Carl Hoefert Farm südlich von Hart
ford. welche Herrn Muchow gehört,
wohnen.
In der katholischen Kirche zu
Hartford wurden am Dienstag vori
ger Woche Herr Jakob Ziegler und
Frl. Sophia Spielmann getraut.
Am Abend war Tanz für die vielen
Freunde des Brautpaares im Hum
boldt Opernhause, wo einige ver
gnügte Stunden verlebt wurden.
D-as junge Paar wird auf der Farm
des Herrn Ziegler südwestlich von
Humboldt wohnen.
Durch die Entzündung von Gaso
lin beim Füllen eines Autos entstand
ein Brand in der Garage, der durch
das prompte Eingreifen der Feuer
wehr bald gelöscht wurde. Ubbie
Jwerk erlitt bei der Entzündung des
Gasolins Brandwunden an den Hän
den und Beinen.
Buffalo Township Hat beschlossen,
diesen Sommer 21 Meilen Straßen
zu bauen. Die Kosten sollen durch
Besteuerung aufgebracht werden.
Parkston. Dan C. Wudel und
John H. Wudel besuchten vorige Wo
che Verwandte in Douglas County.
Nach Schluss der Stadtschulen ist
die Mehrerin Frl. Metrie Lohr nach
ihrer Heimat Estelline zurückgekehrt.
In der katholischen Kirche wurden
am 2. Juni 1914 Frl. Kathry.i
Schlimgen und Herr Romeo A. La
londe durch Rev. Dahlmann ehelich
verbunden. Im Haufe der Eltern
der Braut, Herrn und Frau Chas.
Schlimgen, wurde nach der Trauung
ein feiiies Hochzeitsmahl serviert.
Das Staats Feuermehrfest findet
nächste Woche, vom 15. bis 18. Ju
ni. in Parkston statt und es sind hier
die besten Vorbereitungen getroffen
worden ,um die Festteilnehmer in ge
bühreuder Weite zu empfangen und
zu bewirten. Umfassende Program
me find für jeden Tag aufgestellt und
viele bedeutende Preise ausgesetzt.
Man erwartet eine große Beteiligung
aus allen Teilen des Staates.
Gute Kleider geben ein zufrie
denes Gefühl. Ihr bekommt gerade
solche zufriedenstellende Kleider bei
uns. Anzüge für Männer und Kna
ben in modernster Machart und zu
niedrigen Preisen. Kleiderstoffe,
waschbare Zeuge, Unterkleider, Sti
ckereien. Aufgeputzte Damenhüte zu
Bargain Preisen bei. Grimm, itier
säumt die,e Gelegenheit nicht.
(Eingesandt.)
Parkston, U. Juni 1914.
Es hat dein Herrn übet Leben und
Tod, in seiner Weisheit, gefallen,
ynsere geliebte Mutter abzurufen in
die ewige Ruhe, vorhanden dem Vol
ke Gottes.
Weiland Wilhelmine Müller, geb.
Haß. erblickte das Licht der Welt am
6. Februar, 1834 in der Kolonie
Kulm, Bessarabien, Süd-Rußland,
als älteste Tochter von Gottlieb Haß
und dessen Ehefrau Louise, geb. Pelz.
Daselbst wurde sie im Namen des
Dreieinigen. Gottes durch Pastor
Pingoud getauft, und nach empfange
item Unterricht auch konfirmirt. Im
Jahre 1852 trat sie in den Stand der
heil. Ehe mit Johann Müller, ihrem
Gatten, Sohn des Kit Im er Ansiedlers
Johann Michael Müller und dessen
Ehettau. der aber schon im Jahre
1899 heimgerufen wurde in das
Reich der Herrlichkeit. Aus dieser
Ehe gingen 11 Kinder hervor, wovon
7: Justine Goetz in Washington, Re
bekka Lautt in Nord Dakota und
Magdalena Müller in Redfield, S.
D. und Witwe Maria Tiede in der
Eigenfelder Gemeinde bei Parkston
und die Söhne Daniel in Tripp,
Aug. in der Kulmer Gemeinde bei
Parkston und Johann S. Müller in
Parkston, Hutchinson County, wohn
haft, am Leben sind während 1:
Louise, Lydia, Friedrich und Jakob,
in der alten Heimat noch, ihren Le
benslauf bald voll endeten.
Sie kam im Jahre 1881 mit ih
ren: Gatten und den sie überlebenden
7 Kindern hieher, und siedelte sich 10
Meilen südöstlich (Kulmer Settle
ment) von Parkston, in Hutchinson
County auf der Familien-Heimstätte
an, wo sie auch nach dem Tode ihres
Gute Pianos
Zn wirtlich niedrigen Preisen
daL ist unser Motto, und es ist ein gutes, das müßt Ihr zugeben.
Wenn wir Euch nicht davon überzeugen können, daß wir Euch
viel Geld an einem Piano ersparen können, oder an einer Nähma
schine, geben wir Euch eins kostenfrei.
Wir schicken Niemand, um Euch zu Hause zu belästigen, was
viel Geld kostet, und Ihr erspart dieses und noch viele Dollars
außerdem, wenn Ihr direkt in unser Geschäft kommt, wo Ihr seht was Ihr kauft und auch be
kommt, was Ihr kauft. Wir haben jetzt wirkliche Pianos für $225, $238.50, $250, $265, $292.50,
und aufwärts bis $382.50.
Viele offeriren Euch PianoS für gerade den doppelten Preis, und bekommen diesen auch, wenn
halbwegs möglich, geht es aber nicht anders, dann kommen sie mit dem Preise herunter, um Euch
glauben zu machen, daß Ihr einen großen Bargain bekommt. Ihr werdet gebeten, nichts davon zu sa
gen, damit die Andern nichts davon erfahren, dann gehen sie fort und lachen hinter Eurem Rü
den über den Handel. Wir wünschen, daß alle unsere Preise kennen, denn es find die richtigen und
Alle werben gleich bedient.
0. C. CADWELL & CO.
^»»mumiHiiiiiniiimniuMHmanigiimtmiinimimmnuminmHHiimiiiiMmmittnimiiiri
Ausicdlcr vcMugl
a u v u n s e e Z e n a n n e o i a o i n
und.Rtef-Väitbeieitn, vkrbeperl. xUltal
la
in
.SivtUmflSitabteii. leichte Bedin^uiiqen.
langt ^at)Unu(§trtn. Schick! tut Liste,
PlMogravtneeii und Preise.
a und Molkerei Karinen, 115 bi-3$tiö A
'W Äcker lautet Modell, nahk den Kt
S Str.
gel. Gatten, bei ihrem Sohn Daniel
verblieb bis zum Frühjahr 191
nnd dann mit demselben nach der
Stadt Tripp verzog.
Sie ist in ihrem Leben nie viel
krank gewesen, doch das hohe Altvr:
und die Gebrechen des Alters mart'
ten sich auch bei ihr in den letzten Ta- i
gen bemerkbar. Vor etwa 2 Wotiv:'
nahm die Schwachheit solche Form
an, daß man fürchten mußte, daß e*
zu Ende gehe: die Lebenskraft ncibin
schnell ab. Am Dienstag, den
Juni, etwa 7 Uhr, entschlief sie saint
und ohne Todeskampf. Sanft rimu:!!
nun auch ihre Asche!
Sie hinterläßt hier in Amerika 2
Brüder: Daniel und David Haß, und
2 Schwestern, Witwe Louise Jsaa'
und Frau Karoline Kayser 4 Töch
ter und 3 Söhne, 44 Enkel und 2S
Urenkel, wie auch noch 2 Brüder.
Samuel und Wilhelm Haß in Ruß
land. Sie brachte ihr Alter auf bO
Jahre, 3 Monate und 26 Tage.
Sie war eine gute, fiirsorgen^v
Mutter, eine treue evangelisch lutlv
rifchc Christin bis an ihr Ende, mto ..
entschlief sanft, im lebendigen Glan
ben sich anklammernd an unserm
Herrn Jestmt Christum, und in hvr
gewissen, seligen Hoffnung, daß bor
selbe sie am jüngsten Tage auferive
ckert wird zum ewigen Leben auf der,
Neuen Erde.
Ihre sterbliche Hülle ist in dem
Kulmer Friedhof, neben ihrem ihr
vorangegangenen Gatten, den 4. Ju
ni 1914, unter großer Teilnahme zur
letzten Ruhe beigesetzt. Träger roa
ren: I. M. Schäfer, Paul Wilder
muth, Christian Mattheis, Wilhelm
Maas, Fritz Lange und Jakob Bu
jer. Friede sei mit ihr!
Dies diene allen ihren vielen Ver
wandten und Freunden zur Nach
richt. hüben und drüben.
Der jüngste Sohn
I. S. Müller.
Tripp. Die goldene Hochzeit
feierten am Sonntag, den 31. Mcr,
Herr und Frau John Friederich. Et
wa hundert Verwandte und Freunde
hatten sich in der Wohnung des Hrn.
Friederich eingefunden, um das fel
tene Fest feiern zu helfen, das in
schönster Weise verlief. Rev. Hein
wiederholte die Trauungszeremonie
welche das Jubelpaar vor 50 Jahren
vereinte. Es wurden alle Anwesen-
rich. Es sind da 21 Enkel und A. Laiigdale, TPlmont
Urenkel. Dem Jubelpaare wurden
allseitig die herzlichsten Glüchvünschj
entgegeiigebrac^.
mer seinen 77. Geburtstag, umgeben ^0lL
von leinen Kindern, Enkeln und Ur
enfel'n. Herr und Frau Crosmer
Jahren nach Amerika. Er hat den
Bürgerkrieg mitgemacht und ist trotz
feiner Jahre noch recht rüstig.
Eioux Falls, G. D.
I
I
Ii
i
Ihr jetziger Seelsorger, Rev. A.
Hein, redete im Traiierbause über:
Lucas 16. P. 29: „Sie haben Moies
und die Propheten laß sie dieselben
hören" und in der Kirche zu Tripv I
Trostworte auf Psalm 31, V. 15 und i
IVA. „Ich aber, Herr, hoffe auf dich.
und spreche: Du bist mein Gott. Mei
ne Zeit stehet in deinen Händen."
Während ihr früherer Pastor C. Goe*
ken am Grabe amtirte und in der
Mulmer Kirche predigte über Ebräe"
1, V. 9: „Darum ist noch eine Ruhe
vorhanden dem Volke Gottes."
Emanuel Müller erhielt schmerz
hafte Verletzungen im Gesicht, als
beim Auspacken eines Buggies ein
Breit mit großer Gewalt gegen sein
Geficht schlug, so daß er eine halbe
Stunde bewußtlos blieb. Sein Na
jenbein mar gebrochen.
Reo. Gericke und Familie sind von
Chicago zurückgekehrt, wo sie die El
tern der Frau Geriete besucht haben.
e n n o a s W e s k o n i n i e
ser Gegend ist schön aufgegangen
und die Farmer beginnen nun mit
dem pflügen und kultiviren desselben.
Eine gute Cornernte steht hier in
Aussicht.
Wm. Orth ist vorige Woche von
Phoenix. Arizona, zurückgekehrt, mo
er während der letzten zehn Monate
eine Musikschule besucht bat.
Geo. Pseifte und Calvin Aisenbrey
kamen vorige Woche von Plymouth,
Wis., zurück, wo sie die Mifsion
House Schule besucht haben.
Am Sonntag, den 31. Mai, fand
die Hochzeit von Frl. Emma Rodun
ner und Herrn Theodore Wagner
statt. Rev.
u i
ne
Friederick wurden in Südrußland h^s Fest verlief in schönster Weise.
geboren, er ist 73, seine Gattin 69
Jahre alt. Sie Heirateten im Jahre
1864 und kamen vor 35 Jahren nach
Amerika, wo sie sich auf einer Heim
stätte bei Tripp niederließen und da
rauf wohnten bis vor zehn Jahren,
als sie nach Tripp Herzogen und hier
das Ladengeschäft kauften, das ihr
jüngster Sohn Jakob führte. Es wa
ren 15 Kinder, von denen noch 4 am
Leben sind. Frau Gottfried Bietz.
Wilhelm. August und Jakob Friede
Itter
haue? vollzog in der
Zoar Reformed Kirche die Trauung.
Im Hanse der Brauteltern fand
dann das Hockzeitsfett statt, an dem
den aufs beste bewirtet und fröhliche! ca. 200 Gälte teilnahmen. Ein fe:
Stnnden verbracht. Herr und Frau
Hochzeitsmabl wurde servirt und
O i v e e a s a i
und Frau von Friend, Neb., besuch
ten hier die Vernmndten des ersteren
auf ihrer Hochzeitsreise.
Folgende Heiratsscheine wurden
ausgestellt: Joseph Peter Puetz und
Agnes Louise Bomar, beide von
Im Haufe von Herrn Henry Klatt cnhan Romeo A. Lalonde und Kath
feierte am 2. Juni Herr Jakob Cros
rtm
U Schlimgen, beide von Park
gflje
wohnten früher hier, verbrachten den .T*..
Winter in der Soldatenheimat zu °jn ^unt 1
Hot Springs, S. D., und kamen im f\r' 5^ hiesigen
Frühjahr wieder nach Tripp. Herr ^hlc^ Herr^v ^. ^em ke^ ion
Crosmer wurde in Deutschland gebo-1 -ytaimna' ^a., und Frl. ^ertba sau
e n k a a e s o n i n A e v o n 1 4 i
o n a
W i a o
nl
Eine gemütliche Hochzeitsfeier folgb
der Trauung, an welcher eine statt
liche Anzahl von Verwandten und
Freunde der Braut teilnahmen, uu
ter ihnen auch Frl. Hannemann aus
III.,
die Tochter des frühe-
reit Pastors von Hartford, S. D. Dr.
Emil Hannemann. Die nunmehrige
Frau I. A. Lembke ist die jüngste
Tochter Herrn Ferdinand Hanne
maiuis von hier.
Infolge des wegen herrschenden
Scharlachfiebers frühzeitigen Schul
schlusses in der höheren Schule in
Waverly. Ja., kehrte der Student
Ewald Senst in Begleitung zweier
Studiengenoffen vor einiger Zeit
von dort zurück.
i Die deutsche Genieiudefchule ist in
vollem Gange und wird von 32
Schülern besucht. Voraussichtlich
wird bald eine deutsche Schule in
I Oldham eröffnet werden, der ein
^theologischer Student aus dem luth.
Seminar in Dubuque, Ja., vorstehe»
wird.
Pastor Haberäcker auS Arlington
jwar mit feiner Familie im Pforrhau
se auf Besuch. Haberäcker wußte von
erfreulichen Fortschritten in seinen
Gemeinden zu erzählen. Die deut
sche Gemeinde Bei De Smet hat sich
eine schöne Kirche bauen lassen, dti
einen Wert von $3000 repräsentirt.
Für eine Gemeinde von 14 garni-
T. J. FOSDICK
Knabe«- und Kinder-Anzüge
Kinder Rompers und waschbare Anzüge .".8c, 50c bis $1.50
Knaben Anzüge mit oder ohne zwei Paar Hosen $2.50 bis $12.0
Knaben und Kinder Strohhüte, Miitten usw. 25c bis $1.00
Strohhüte für Männer
Heute Abend wird der Concordia
Verein die Schüler des College un
terhalten. Ein kurzes Programm
wird den allgemeinen Unterhaltun
gen vorangehen.
In der nächsten Woche werden die
Examen beginnen.
Die Musikkapelle wird morgen bei
der Kirchweihe in Venturis einige
Vorträge liefern.
Hfiufon Eonnth.
A e a u i a A i w o
voriger Woche wurden in der katholi
schen Kirche durch Rev. Trayimr Herr
John Kayfer und Frl. Margaretha
Schleich, Tochter von Herrn undFrau
August Schleich, getraut. Im Haufe
der Brauteltern fand hierauf das
Hochzeitsfest statt, an dem viele Gä
ste teilnahmen. Das junge Paar
wird auf einer Farm in Pleasant
Township wohnen.
Moody CouM.
Picknick des deutschen Lokalvereivö
von Moody County.
a n e a u e e a n i a
Perein von Moody County hat am
Pfingstfonntag im schönen Grove auf
John Wilhelm Platz das erste Pick
nick diefes Jahres, nebst Ring
weiten für die Herren und Ballwerfen
für die Damen abgehalten.
Folgende Herren haben Preise
beim Ringreiten gewonnen: 1.
Preis, Geo. Schnock 2. Preis, Tom
Berg 3. Preis, Henry Gottfch 4.
Preis, Hermann Schmidt 5. Preio.
Fred Boock 6. Preis, Ed. Grau.
Folgende Damen gewannen Prei
se beim Ballwerfen: 1. Preis, Frau
Rudolf Bother» 2. Preis, Fr an
Emil Tollgart 3. Preis, Frau Tum
Berg 4. Preis, Frau Henry Lohr
mann 5. Preis, Frau G. PeWvr
6. Preis, Frau Hermann Tiemm
7. Preis, Frau Fred Boock.
Das Comitee hatte alles getan,
um den Besuchern einige fröbliiv
und gemütliche Stunden zu berei:.
und das ist vollständig gelungen, lin
se» Zelt war immer von einem Ettiv
bis zum andern mit Besuchern auf
füllt und wir können mit unsereni
Erfolg zufrieden sein. Die Ein no
me betrug $261.50.
Am 21. Juni feiern wir das Kin
derfest, das am Nachmittag ftaitfw
det, am Abend werden die Erwachs.'
nen eine Nachfeier halten.
Alle unsere Vergnügungen un
e w e e n i n Z u k u n n u u
Mitglieder stattfinden, jedoch hat je
des Mitglied das Recht, Freunde ein
zuladen. Es erhalten nur Diejeni
gen Zutritt, welche ihre Einladungs
karte vorzeigen können, alle anderen
sind ausgeschlossen.
Auch alle unsere Freunde von aus
wärts find zu dem Feste am 21, Iu
ni eingeladen.
Sic haben keine Idee von dem Werte i
.Hart. (Tcbaffncr Sf Marx Kleidern
ausgenommen Sie haben dieselben wirklich getragen. Da ist das Be
wußtsein, daß Sie nach der nenesten und besten Mode gekleidet sind und
die feinste Qualität Stoff tragen, die es gibt und daß Sie dabei noch
Geld spare«. Ein H. S. & M. Anzug wird zwei andere überdauern.
Andere gute Fabrikate zu $10, $12 und $16
Bancocks
Panamas
Vollständige Auswahl vo» Koffern, Reisetaschen neb Suit Cases
Das Heim guter Kleider Doppelgewebte Tocken Dnnlap K Co. Hüte
1 1 1 i i 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 n 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 11 i.i 111 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 n 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
lien ist das eine ganz anerkennens
werte Leistung. In Arlington baut
die dortige Gemeinde neben ihrer
Kirche ein Pfarrhaus und bekundet
dadurch die Anhänglichkeit an ihren
Pastor, als auch ihre Anerkennung
seiner vielseitigen und erfolgreichen
Dienste. Auch von Badger ist die
Nachricht eingelaufen, daß die dorti
ge deutsche Gemeinde im Begreife
steht, ein neues Gotteshaus zu
bauen. Corr.
WcPherson County.
Aus dem Eureka Lutheran College.
E u e k a 5 u n i 1 9 1 4 a s
Exekutiv Komitee hielt letzte Woche
eine Sitzung, die Herren F. Bolt und
Pastor Täuber von Hosmer wohnten
derselben bei.
$3.50 bis $u.w
$5.00 bis $15.06
Sattborn County.
Stnrmeswüte«.
e e 8 u n i 1 9 1 4 W i
hatten letzten Mittwoch großen Re
gen mit Sturm und auch etwas Ha
gel. Ter Sturm hat viel Schaden
angerichtet, viele Gebäude wurden
zerstört und Hühner und Schweine
erschlagen und erfäuft. Bei unferm
Nachbar wurde der Hühnerstall zer
stört und über 300 Hühner erschla
gen.
O. Chlapfaddle hatte im Frühjahr
einen großen Stall gebaut und der
Sturm hat auch diesen fortgerissen
und in taufend Splitter zerschlagen.
Auch mehrere Silos wurden umge
rissen.
Freitag Nacht gab es wieder einen
großen Sturm mit viel Regen. Da
niedrige Land ist mit Waffer bedeät
und viel Weizen, Hafer und Welfä?
korn ist ruinirt. Ja, wenn der Re
gen aufhören würde, dann konnte
man das Welschkorn noch anpflanzen,
aber es ficht ja aus. als ob es über
Haupt nicht mehr aufhören wollte.
Die Leute ziehen jetzt Gräben, um
das Wasser abzuleiten. Auf Plätzen
hat es auch Bäume nnd Pfosten her
ausgerissen. Es war der größte Re
gensturm, den ich noch jemals gese
hen habe.
K. Betz wird jetzt ein großes H«u^
bauen, dagegen schaffte sich R. Bei
cht Automobil an, desgleichen W.
Betz.
F. Baumann will nach Kanada ge
hen.
Paul S. Kahler ist wieder zurü.k
nach Carlock gegangen.
Frau M. M. Dailey von Coon
Ravids, Ja., ist hier bei Frau I
2ailet), welche fchwer krank ist.
Die Somitagfchule hat jetzt 5vi
iins angefangen.
Mit Gruß
P.
F. Köhler.
A o u r, 2. Juni 1914. (ü
i s n o n i a n e e a i e
teste Tochter ton W. Ensminger. Jo
cobine, mit Mike Lange von Triv^'
in den Ehestand getreten ist. Am
Pfingstmontag wurde seine anderv
Tochter, Bertha, mit Hermann Hoss
mann von Parkston getraut. Beide
mal fand eine kurze Nachfeier im i
engsten Familienkreise im Eltern
Hause der Braut statt.
Außer Herr Glashändler:
Wir sind am beste« tzerbereitet, Sie fefitt bediene« z«
!»««(». Wir |ele*
Es hat sich hier eine Musikkapelle
unter der Leitung von H. Slurfaöe
gebildet und hat vor und nach dem
Pfingftgotte»dienft etliche Choräle
gespielt. Corr.
i s i e 8 u n i 1 9 1 4
Vater Goctfch, wohnhaft nordweil
von liier, starb am Samstag im ho
hen Alter von 90 Jahren. Die Be
erdigung fand am Montag auf dem
Hillfide Friedhofe statt, wobei Pastor
Tecklenburg die Leichenpredigt hielt.
Am nächsten Sonntag wird in
Hillside vormittags Gottesdienst ge
halten werden. Corr.
Bauholz
Kalk
(fcmeiit
Plaster
Oelfarbett
Pfosten
Drahtzänne
Ph
one
344
LOONAN
LlMiB CO.
«mimte iiiib
Windstürme
Fünf Waggonladnngen
Fensterglas
t«f 8t|ct ««d der South Dakota Expreß Dienst Übertrifft
ßcden ander« wen» der Koste«puntt i* Betracht gezsge« wird.
Tclcphonieren Sie.
Wir fuhren alle Glassarten: Plate», PriS«e«-, Drht
Flore«tincr, Ribbeö Glas usw.
Ihre Beßell««s wird sofort ausgeführt.
Schnelle ssfortige Orders per Expreß.

Untered at the Post Office at Sious Falls as
second-class matter.
i i n n i n i i i i i i n i
Aorresvlnid?n en au8
um in Ii UM
Humboldt.
Hutchinson County.
an »nsere heimges«!Oe»e
Mutter.
»Deutscher Herold", Donnerstag, den 11. Jutii 1914.
FRICK FARM AGENCY
right Hart SchajfcW 9t Merl
In Hutchinson County wurden im
Lgufe der letzten Woche angemeldet:
Geburten: Knaben Chas. M.
Knolt, Tripp: Fred Fcchner, Tripp.
'"lädeben Peter B. Hofer, Wolf
Creek Scmt Kleinsasfer. New Elm
Spring Kolonie G. I. Klaudt.
Tripv August Schnabel, Tripp C.
o n i e u n e n
i i n i i i I i I i i I i 1 1 1 1 1 1 1 I i 1 1 s 1 1 1 1 n I i i e i i i I i i I i 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 n n 1 1 n
Sennet Braids .... öoe vis $5.00
Split Braids 50c bis $4.00
Olivia Mix.
W. Sander.
und drr auficrorbcntlidjcn *!ufricUcriflcitunfl die Tie fiiibcn in ii
Hart Schaffner & Marx Anzüge $18, $20, $25, $30
Douglas County.
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Ehrlich währt am längsten
Sioux Falls Paint & Qass Co.

xml | txt